Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Mo 6. Jun 2011, 22:14

Hallo zusammen :)

Wir sind im Tierschutz aktiv und haben am Donnerstag vier Weibchen aus einer nicht sehr schönen Haltung abgeholt. Es sind drei ungefähr 8 Monate alte Schweinchen und ein Baby. Den dreien geht es gut, sie sind sehr dominant, da sie ja bisher nur unter Mädels waren, sie fressen aber gut und haben auch sehr schöne und viele Köddel gemacht. ;) (Hat Anfangs nach Matschköddel und Durchfall ausgesehen)

Cookie, das Baby der Bande wurde von allen dreien nicht gut behandelt und da wir momentan von einem anderen Notschweinchen sowieso Nachwuchs da haben, sitzt sie nun bei der anderen Mama mit ihrer Tochter. (Die zwei Söhne mussten schon zu ihrem männlichen Erzieher umziehen, wegen geschlechtsreife)

Schon beim ersten anschauen standen ihre Hinterbeinchen etwas ab und als wir sie dann zuhause nochmal angeschaut haben, war das schon sehr eindeutig. Sie tritt vor allem mit dem einen Linken Bein nicht richtig auf, da läuft sie quasi auf der Ferse, bzw. kann das Beinchen nicht richtig strecken. Mit dem anderen Bein ist es zwar genauso aber nicht ganz so schlimm. Laufen und etwas rumrennen geht auch, wenn sie mal schnell losrennt, oder länger rumläuft biegt sich die Wirbelsäule etwas durch, dass sieht dann aus wie ein Hohlkreuz.

Wir waren am Freitag beim Tierarzt mit ihr, der dann meinte dass das nicht unbedingt angeboren ist (also von den Genen) sondern wohl eher später passiert ist. Vielleicht Probleme bei der Geburt oder die drei anderen Weibchen haben sie einfach nicht gut behandelt, wonach sie dann dadurch vielleicht verletzungen daraus gezogen hat. (Im Käfig dort war kein einziges Häusschen/ Heu, saßen also alle vier zusammengequetscht in einer Ecke).

Freitag wurde dann Cortison gespritzt um den Druck aus der Wirbelsäule zu nehmen, es wurde allerdings kein bisschen besser. Cookie war die letzten Tage sehr müde und nicht mehr so aktiv wie davor. Heute waren wir dann nocheinmal und es ist keine Besserung eingetreten. Cortison wurde nocheinmal gespritzt.
Wir haben unseren TA gewechselt, sind jetzt also seit Freitag bei diesem hier, können also noch nicht wirklich sagen wie die da so 'drauf' sind. Die Sprechstundenhilfe hat auf jeden Fall eigene Schweinchen und auch der TA klang sehr erfahren, aber man liest/hört halt doch einiges... :autsch:

Meine Frage an euch, habt ihr Erfahrung mit so etwas, wenn ja, können wir noch etwas machen, damit wenigstens eine kleine Besserung Eintritt? Sowas hatten wir noch nie, waren dann am Donnerstag schon etwas überfordert, aber der kleinen Maus geht es gut, sie hüpft viel rum (laufen ist nicht so einfach über 'längere' Strecken) und frisst auch ganz ordentlich.

Wir denken sie könnte so leben, allerdings wissen wir ja nicht ob das noch Folgeschäden aufweißen könnte, da sie ja auch noch wächst und an Gewicht zulegt.

Liebe Grüße
Phöni


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von sachenbauer » Mo 6. Jun 2011, 22:26

Hi Phöni,

danke, dass Du so detailiert schilderst, wie das Problem der kleinen Wutz aussieht. Für mich momentan schwierig, mir einen Reim darauf zu machen, habe damit (zum Glück?) bisher keine Erfahrungen.

Prinzipiell denke ich schon, dass es noch mehr Therapieansätze gibt. Aber noch ist ja auch noch nicht klar diagnostiziert, was da Sache ist. Geht das denn überhaupt schon bei einem so jungen Schweinchen?

Bei einer klaren Diagnose könnte man sicherlich auch im Bereich Physiotherapie (ja, geht auch bei Meerlis) oder evtl. Akupunktur (wenn man einen Zugang dazu hat...) was machen.

Wie weit würdest Du denn zu nem TA fahren, um mal noch ne andere Meinung zu hören? Du weißt, was ich meine, gell? Wäre ne gute Stunde. Packt das die kleine Wutz?

Ich drück euch die Daumen, und bin mir sicher, dass hier noch weitere Ideen und gute Gedanken dazu kommen werden.

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von lapin » Mo 6. Jun 2011, 22:29

Ich hab evtl, nicht ganz, so nen ähnlichen Fall in Roi (Kaninchen Junges) gehabt...
wurden denn schon mal Wirbelsäule und Beinchen geröntgt?
Konnte was festgestellt werden?

Eine Lähmung ist auszuschließen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Curly » Mo 6. Jun 2011, 22:40

Was mir dazu als erstes einfiel:

Wie wurden die Tiere denn bisher ernährt?
Bei Mangelernährung treten auch oft Probleme mit dem Skelett und den Muskeln auf.



Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Mo 6. Jun 2011, 22:56

Danke für die Antworten :)

Wir würden bestimmt auch etwas länger fahren, Cookie machen im Moment halt die 15 min Fahrt schon sehr viel aus, da schimpft sie die ganze Zeit und ist danach totmüde.

Geröngt wurde nicht, was mich auch zuerst verwunderte. Der TA meinte dazu, dass wir da sowieso nicht viel sehen würden bzw. nicht viel machen könnten. Außerdem wäre es auch eine große Strahlen Belastung für so ein kleines Tier. Ich hätte gedacht, dass sie zuerst mal geröngt wird war also auch dann ein wenig verwirrt :?

Lähmung ist auszuschließen, da beide Beinchen noch wenige Reflexe zeigen und sie diese auch noch etwas anziehen kann. Kratzen geht sogar auch bei ihr, allerdings haut es sie da meistens um.
Er meinte das wäre was von den Nerven aus... ? (Ich hab da halt nicht viel Ahnung, kann also nich viel dazu sagen.. :schäm: )

Bisher bekamen alle vier wohl Heu, Trockenfutter von JR Farm mit fast nur Getreide und Eisbergsalat. Genau konnten sie uns das aber nicht mehr sagen :autsch:


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von lapin » Mo 6. Jun 2011, 23:00

Also unser Roi wurde mit 8 Wochen geröntgt...
da wurde mir gesagt, dass man halt bei den Gelenken noch nicht viel erkennen kann, weil die Verknorpelung erst mit dem Wachstum kommt, daher schwierig...
aber geröntgt wurde dennoch...Strahlung ist in jedem Alter ne hohe Belastung für den Körper :hm:!

Aber Cortison reinknallen...den TA versteh ich nicht :grübel:!


Wurde die Wirbelsäule abgetastet, vllt konnte da ja schon was erfühlt werden?
Eingeklemmter Nerv oder ähnliches wäre natürlich auch ne Möglichkeit...
aber so ganz ohne ne Diagnose isses schon nen arges im dunkeln tapsen...:hm:!

Was sagt der TA zudem ihr gewechselt habt? Auch gegen ein Röntgen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von sachenbauer » Mo 6. Jun 2011, 23:08

Ok, das heißt also, dass noch ein wenig Diagnostik gemacht werden sollte. Traust Du dem TA vor Ort zu, dass er auf Deine Vorschläge eingeht? Ich denke, dass Röntgen auf jeden Fall sein sollte: Beinchen, Hüften, Wirbelsäule. Erst dann kann man weiter sehen, oder? Richtig, die "grünen" Knochen, also die noch ganz jungen, zeigen ein anderes Bild im Röntgen. Aber ein erfahrener TA kann das einschätzen, denke ich.

Die Röntgen-Strahlen-Belastung wird oft übertrieben dargestellt. Klar sollte man nicht "unnötig" röntgen, aber wer macht das schon? Mir hat mal ein alter Radiologe gesagt, dass die Strahlenbelastung bei einem Röntgen des Thorax in zwei Ebenen (also Lunge beim Mensch von vorne und von der Seite) nicht höher ist, als die Strahlenbelastung bei einem Flug von Stuttgart nach Palma. Keine Ahnung, ob das stimmt, aber er hatte keinen Grund, mir Quatsch zu erzählen.

Also, Rö muss, egal wo, oder?

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Isa » Di 7. Jun 2011, 04:31

Hallo Phöni.

Auch ich schließ mich den anderen an! Da muss ne Diagnose her, wenn möglich. ;)
Röntgen finde ich jetzt auch erstmal das wichtigste.
Einfach um zu sehen, ob die Knochen verdreht, verbogen, nicht "in Form" sind oder evtl. ein alter, nie richtig verheilter Bruch vorliegen könnte.
Natürlich könnte es auch ein angeborener Fehler sein, aber die Wahrscheinlichkeit dass der "Schaden" aufgrund von Umwelteinflüssen (wie Mangelernährung oder gar Überernährung wie z.B. zu viele Vitaminpräparate zusätzlich, oder Gewalt von außen) kommt, ist auf keinen Fall außer Acht zu lassen.

Mit manueller Therapie (Physiotherapie, Akupunktur, Akupressur,...) kann man bei solchen "Haltungsschäden" sehr sehr viel erreichen und wären meine persönliche erste Wahl in so einem Fall.

Aber erst sollte man eben Röntgen, um die Probleme zu erkennen und ggf. beim Namen zu nennen. ;)


Bild

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von halloich » Di 7. Jun 2011, 07:02

Was mich hier wieder erschüttert ist das Cortison.
Ok, es gibt ein paar Dinge wo Cortison vielelicht nötig ist und hilft.
Ich finde gerade in so einem kleinen Babykörper Cortison aber viel gefährlicher als röntgen.
Cortison ist in meinen Augen ein sauzeugs.
Schon viele Tier sind auf grund von Cortison gestorben.

Wenn Arzt nicht röntgen will, aus was für Gründen auch immer, ich das als Halter aber möchte muss der Arzt das tun, ob er will oder nicht.
Wenn er sich weigert bin ich weg und geh woanders hin.

Auch wenn röntgen hier nicht wirklich was zeigen sollte, so kann man aber doch schon einiges ausschließen.

Hast du vielelicht mal ein Foto das man sich besser vorstellen kann?
Daumen bleiben gedrückt das das Kleine wieder fit wird.


Bild

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von sachenbauer » Di 7. Jun 2011, 22:27

Hi Phöni,

was macht Cookie? Gibts irgendwelche Veränderungen?

Wie gehts jetzt weiter?

Drück euch die Daumen, und schau, dass Du die kleine Wutz zum Röntgen bekommst...

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Mi 8. Jun 2011, 15:00

Hallo,

erstmal danke für die Antworten.

Heute geht es Cookie schon etwas besser, da sie seit gestern einen großen Auslauf vor ihrem Stall haben. Dort popcornt sie jetzt mit Little, der Tochter von der Leihmama die ganze Zeit rum. Wenn sie viel läuft sind ihre Beinchen auch etwas besser.

Wir waren schon bei dem neuen TA, grad am Freitag haben wir ihn ausprobiert. Wir haben eigentlich immer gute Erfahrungen mit ihm gemacht, haben jetzt allerdings auch aus dem Verein sehr schlechte Meinungen zu ihm gehört (Bei Blähungen eine Spritze, kein SS- Schweinchen war am Abend tot)
Die Praxis dort gefällt mir eigentlich sehr gut, die Sprechstundenhilfe ist sehr nett, aber ich denke das das nicht so der richtige TA für uns ist.

Also Röntgen... dann müssen wir mal einen Tierarzt finden der das macht. Nochmal ein TA in unserer Gegend ist da der gleichen Meinung wie dem TA vom Freitag & Montag ist. :crazy:

@halloich: Ja, da war ich auch etwas verwundert darüber, nur Cortison und Vitamin B zu spritzen und nichts anderes zu geben. Am Montag hat er dann uns gefragt ob wir denn meinen das sie damit Leben könne, sagten wir natürlich ja, da sie so fit ist und frisst. Trotzdem war es komisch das er nach dem zweiten Besuch mit dem "ausprobieren" (damit es wenigstens etwas besser wird) schon fertig war.

So läuft sie ungefähr:
Bild

LG
Phöni


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von sachenbauer » Mi 8. Jun 2011, 20:49

Dass sie mit Auslauf besser läuft, ist doch vielleicht ein Zeichen dafür, dass ihr Bewegung, in gezielter Form auch Physiotherapie gut tun könnte.

Das mit dem Röntgen sollte aber unbedingt sein, wenn sie so läuft, wie das Beinchen auf dem Foto aussieht. Ich bin mir sicher, da kann man unterstützen.

Wollt ihr nicht doch mal nach Esslingen fahren? Ruf einfach an, ihr findet bestimmt einen Termin, den ihr schaffen könnt, auch bei der Strecke. Nimm ihr ein Begleitschwein mit, dann ist der Stress nicht so groß.

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Mi 8. Jun 2011, 21:32

Das denke ich auch. :-) Heute war sie viel aktiver als die letzten Tage.

Leider versteht sie sich mit keinem Schweinchen so richtig, auf wenig Platz, also in der Transportkiste wird sie immer gejagt. Selbst die Mia, also die Leihmama ist nicht gut zu ihr, deswegen der Stress auf den fahrten.
Alleine wäre es wahrscheinlich noch schlimmer.

Schaun wir mal was wir jetzt machen und wie wir sie zum Röntgen bekommen.

Unsere eigentliche TÄ für kleinere Fälle, die gleich nebenan wohnt, war aber auch der Meinung das Röntgen bei einem kleinen Ding mit 198g nicht gut ist, das verunsichert mich halt nun doch ein wenig, will der kleinen ja nicht schaden.

LG
Phöni


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Curly » Mi 8. Jun 2011, 22:57

Wahrscheinlich schadest du der Kleinen mehr,
wenn du sie wegen einer eventuell falschen Diagnose
(oder garkeiner) falsch behandelst.
Ohne zu wissen, was sie hat, kann man nix machen... :hm:



Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von halloich » Do 9. Jun 2011, 05:16

Das verdrehte Beinchen sieht nicht schön aus.
Aber wenn sie damit laufen kann und will ist es wohl nicht so schlimm das sie Schmerzen hat.
Wenn sie damit im Freilauf besser zurecht kommt würde ich sie auch dauern im Freilauf lassen, einfach weil mehr Bewegung auch für die Kräftigung der Muskulatur gut ist.

Zeigt er Schmerzen beim Anfassen vom Beinchen?


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von lapin » Do 9. Jun 2011, 09:22

Möglich ist, dass eines der Elternteile ein Gendefekt hatte und dies auf die Kleine übertragen hat und sie nun auf Lebzeit behindert ist...
Möglich ist, dass sie sich im Geburtskanal das Beinchen gebrochen hat und nun falsch verwächst.
Möglich ist, dass sie etwas wesentlich Lebensunfähigeres in sich trägt, denn für mich ist ein verstoßen der eigenen Art immer ein Zeichen dafür, dass die Tiere diesem Tier keine Chance geben und für die Gruppe eher hinderlich ist.

Spekulationen gibts wie immer ne Menge...

Ich wünsche dem Kleinen Schweinchen alles erdenklich gute....

Ab welchen Gewicht hielt die TÄ denn ein Röntgen für unbedenklich?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Alex » Do 9. Jun 2011, 13:02

Du meine Güte auch hier kommt mir mal wieder sowas von die Kotze hoch
"sorry"

Röntgen schadet dem Baby? Und Kortison kann man rein knallen??
Ich werd nicht mehr......"Schreikrampf"

Also.....*sammeln und konzentrieren*

Hallo Phöni,

auch ich kann Dir nur raten. Röntgen!!!!!!
Nur dann weißt Du was mit dem Beinchen los ist.
Möglichkeiten gibt es so viele - hier schon genannt.

Wenn ihr nicht röntgen wollt - dann lasst das Schwein wenigstens nicht spritzen. Lasst es glücklich und zufrieden leben, das tut es ja offensichtlich jetzt.
Vielleicht ist es eine Behinderung, mit der es leben kann.
Da ihr es aber vermitteln wollt, werdet ihr irgendwann vor die Frage gestellt "was hat das Schwein?"
Somit werdet ihr um ein Röntgenbild nicht rum kommen.

Dann - wenn man weiß - ist es ein alter Bruch, sind es die Bänder, ist es sonstwas - DANN kann man an Therapie denken.
Wahrscheinlich läuft es dann tatsächlich auf manuelle Therapien heraus.

Liebe Grüße
Alex



Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von sachenbauer » Do 9. Jun 2011, 16:17

Ich glaub nicht, dass Phöni nicht röntgen lassen möchte. Sie ist nur durch die Aussage des TA, der locker mal Cortison spritzt, aber Rö für gefährlich hält, verunsichert.

Deshalb, liebe Phöni, such ne Möglichkeit, die kleine Wutz röntgen zu lassen.

Man kann dem Tier sicher helfen, aber erst, wenn die Diagnose klar - oder eben ausgeschlossen - ist.

Ihr kriegt das bestimmt hin.

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Fr 10. Jun 2011, 21:57

Huhu,

nein, sie hat keine Schmerzen wenn man das Bein anfässt. Sie schimpft halt generell viel, aber das ist ja auch normal.

Heute war nocheinmal unsere eigentliche TÄ da, die sie sich angeschaut hat, da gestern Abend was ganz blödes passiert ist. Cookie hat sich irgendwie die eine Kralle "abgerissen" bzw, abgekaut. Damit haben wir keine Erfahrungen, im Stall ist alles sicher, vielleicht hat sie sich beim rausspringen irgendwo verfangen.
Jedenfalls hat sie nun am linken Beinchen nur noch zwei Krallen, die eine ist komplett ab.
Es hat ihr überhaupt nicht wehgetan, wenn man es angefasst hat, denke einfach dass da wenig Gefühl drin ist.

Wir sollen nun schauen, dass es sauber bleibt und sie nicht daran rummacht und einmal täglich ca. 3 min in einer verdünnten Calendula Tinktur baden.

Wegen ihrer Fehlstellung und dem Rötgen, meinte auch sie, dass das Röntgen nicht viel bringen wird, da man sowieso nicht operieren kann/nach dem Röntgen Bild behandeln kann, bei so einem kleinen Tier. Sie vermutet das es von den Nerven her kommt, deswegen sollen wir nun 5x täglich das Bein vorsichtig bewegen. (Physiotherapie)
Es ist auch schon viel besser als vor einer Woche, seitdem sie 24h den Auslauf dran haben. Es bringt also auf jeden Fall was. :tanz:

Soo, und bitte pflaumt mich jetzt nicht an, ich vertraue unserer TÄ und denke momentan das es so wirklich das Beste ist. Cortison wurde natürlich nicht mehr gespritzt, dass fand sie auch sehr schlecht.

LG
Phöni


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von lapin » Sa 11. Jun 2011, 03:13

Ach hier wird nicht geflaumt...
ihr macht das schon ;)!

Hauptsache die Hilfe schlägt an und der kleinen kann iwie geholfen werden :daum: ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Alex » Sa 11. Jun 2011, 10:40

Hallo,


was mich nur wundert - haben die alle kein Röntgengerät? Nur das würde erklären warum sich ein TA dagegen sträubt. Bringt ihm die Aufnahme ja sogar noch Geld.

Ich denke einfach, dass es für alle besser wäre die Knochen zu betrachten. So könnt ihr auch einem zukünftigem Besitzer sagen was sie hat. Auch wenn man nicht operieren kannn. Meine Physiotherapeutin will immer ein Röntgenbild. Ohne Bild einfach Physiotherapie zu machen ist fast fahrlässig - meine Meinung.

Ohne zu pflaumen ;)

Liebe Grüße
Alex



Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Fr 24. Jun 2011, 23:31

Hallo,

Cookie geht es viel besser. Seitdem sie einen größeren Stall hat, rennt sie mehr, und dann steht ihr eines Beinchen auch nicht mehr so ab. Sie hüpft nun mit einem anderen 7 Wochen alten Baby durch den Stall und hüpft sogar in eine niedrige Heuraufe. Mittlerweile hat sich also ihre Fehlstellung sehr verbessert.

Sie hat vermutlich auch schon ein Zuhause gefunden, ein ganz tolles Zuhause mit einem wahnsinnig netten neuen Frauchen. Bis sie aber umziehen kann muss sie noch lange hier bleiben um ihre 400g zu erreichen, und davon sind wir noch sehr lange entfernt.

Ja, die TÄ haben Röntgengeräte.

LG
Phöni


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von sachenbauer » Sa 25. Jun 2011, 11:32

Das freut mich richtig, dass es Cookie besser geht. Das mehr an Bewegung tut ihr wohl wirklich gut, wieich vor einiger Zeit schon vermutet hatte. Da macht sich die kleine Wutz selber ihre Physiotherapie... ;)

Und jetzt kräftig futtern, Cookie, damit die 400 g bald erreicht sind... was wiegt sie den momentan, Phöni?

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » So 26. Jun 2011, 14:20

Hallo,

momentan wiegt sie nur 170- 190g. Zunehmen tut sie nur sehr langsam, momentan pro Tag 1-3g. Wenig, aber Hauptsache etwas.

400g sollte sie schon haben, da es eine längere Strecke ist in ihr neues Zuhause.


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Do 28. Jul 2011, 13:39

Huhu,

Cookie wiegt nun 260g :freu: Sie hat, trotz er Füßchen eine Gewschindigkeit drauf... :crazy: bin immer ne halbe Ewigkeit damit beschäftigt sie einzufangen, wenn sie auf die Waage soll, da flitzt sie im Gehege rum, denkt man gar nicht wenn man sie sieht.

Sie sitzt nun schon über einem Monat in unserer Gruppe drinnen und hat sich mit allen sehr gut vertragen. Da wir auch recht zickige Mädels in der Gruppe haben, kennt sie das nun auch und ist sehr gut sozialisiert. Auch mit unserem Kastraten hat sie sich sehr gut verstanden. In ca. 3 Wochen wird sie abgeholt, dann zieht sie in ein ganz tolles Zuhause!

Letztens hatte sie Haarlinge, aber die haben wir zum Glück wieder bekämpft.

Ich bin echt froh, dass es ihr so gut geht... sie kann auch gaanz laut quiecken :D

LG
Phöni


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von lapin » Do 28. Jul 2011, 15:13

Schöne Neuigkeiten :top:!!!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Phöni » Mo 10. Okt 2011, 21:45

Huhu,

Cookie geht es sehr gut, ausgezogen ist sie aber nicht. Die Interessentin hat zwei mal vor dem Termin abgesagt und wollte sie dann auf einmal nicht mehr haben. Ärgerlich sowas! :autsch:

Dafür wird Cookie verpatet, bleibt im Verein und zieht am Freitag zu einer netten Pflegestelle um. :-)
Dort können wir sie auch gaanz oft besuchen kommen, sie ist uns schon sehr ans Herz gewachsen.
:lieb:
Viele Grüße
Phöni


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von WELLEN » Di 11. Okt 2011, 07:59

Ja, echt schade, wenn wieder abgesagt wird :jordi:
Aber gut, eure Lösung ist doch auch super und ihr könnt sie besuchen kommen :hot:



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von lapin » Di 11. Okt 2011, 09:16

Und in dieser Zeit ist sie weiterhin fit geblieben..auch kein Milbenproblem mehr?? :top:

Ich sag ja immer, auch ne Absage hat ihren Sinn, wer weiß...vllt hats so sein sollen, weil sie da einfach nicht glücklich geworden wäre.

Ich hätte ja gern mal nen paar Fotos von der Kleinen :lieb:?!

Freut mich, dass sie Paten bekommt!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchenbaby mit Hinterfuß- Fehlstellungen

Beitrag von Isa » Di 11. Okt 2011, 09:41

Das ist ja wirklich sehr ärgerlich! :( Aber wie lapin sagt, es hatte sicher einen Sinn...
Zumal die Frau ja echt unzuverlässig zu sein scheint! Wer weiß ob sie Cookie richtig verpflegt hätte....

Ich würde auch gerne Bilder von der Kleinen sehen! :lieb:


Bild

Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“