Hund und Baby

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mi 4. Mai 2011, 17:32

Wir bekommen Anfang August Familienzuwachs und meine Finja war mal wieder Auslöser für diverse Diskussionen bei Familie und bekannten. Das die Tiere abgeschafft gehören( alle beide Hunde und beide Katzen) ,weil ja die Hunde über das Baby herfallen,lass ich mal außen vor.
Es gibt einige die finden das Finja zu sehr auf mich geprägt ist(Flaschenkind)und es seit ihrer Tumor OP noch schlimmer ist(ich geb es zu,ich habe sie verwöhnt :roll: ).
Ich bin eher der Meinung es hat mit der Schwangerschaft zu tun. Sie liegt oft bei mir und legt den Kopf auf meinen Bauch oder sie lässt keine anderen Hunde mehr an mich ran,d.h.sie werden geduldet bis sie versuchen an mir hoch zu springen,dann wird Finja grantig.
Das sie nicht mit meinem Mann allein raus geht ist ja ein bekanntes Problem,wo wir schon ewig dran arbeiten und was nur langsam besser wird.
Und Futter nimmt Finja eh nur von mir. :sauer:
Wir üben grad das die Hunde nur noch bis an die Schlafzimmertür dürfen,also nicht mehr mit rein und genau das gilt auch für das Zimmer unserer großen Töchter und für Wickel/Stillzimmer.
In der Küche sind sie wenn wir nicht da sind (nehmen sie aber meistens eh mit) und Nachts zum Schlafen oder wenn die Schwiegereltern kommen,haben da ein Kindertürchen dran das die zwei trotzdem alles mitbekommen.Ins Wohnzimmer dürfen sie und haben da jeder seinen eigenen PLatz.
Ich mach mir nur Sorgen wie es wird wenn ich in die Klinik muss,weil Finja nicht mit raus geht und auch nicht fressen wird und sie auch Herz zerreißend jaulen kann wenn ich nicht da bin.
Heißt das etwa das ich mich auf eine ambulante Geburt einstellen sollte?



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von saloiv » Mi 4. Mai 2011, 17:36

Heißt das etwa das ich mich auf eine ambulante Geburt einstellen sollte?
Also das würde ich nicht vom Hund abhängig machen. Sonst hat der Hund tatsächlich einen extrem hohen Rang bei dir. Soweit, dass der Hund entscheidet wie du gebärst, kommt´s noch. :X
Wenn du gerne eine Hausgeburtmachen möchtest spricht ja nichts dagegen, aber dann sollte die Entscheidung von dir kommen und nicht vom Hund.

Bis August ist ja noch etwas Zeit, vielleicht kannst du bis dahin mit ihr üben, so dass sie auch eine andere Person zum fressen und Gassi gehen akzeptiert.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4427
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Hund und Baby

Beitrag von schweinsnase77 » Mi 4. Mai 2011, 17:38

ne ambulante Geburt ist aber keine Hausgeburt :mrgreen:

Ansonsten schließ ich mich Saloiv an....oder anders gesagt:Geh ins Krankenhaus und entscheide nach der Geburt was du tun willst. :lieb:


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mi 4. Mai 2011, 17:44

@ saloiv: Ambulante Geburt war eher etwas ironisch gemeint,ich will ja ein paar Tage in der Klinik bleiben. :D
Von Finja mach ich das jetzt abhängig,man macht sich halt nur so seine Gedanken wie es wird,weil viele denken das Finja so ne kleine Bestie ist die mit keinem anderen was zu tun haben will und nur auf mich hört.



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Curly » Mi 4. Mai 2011, 19:23

Spätestens, wenn du im KH bist, wird sies lernen...



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von saloiv » Mi 4. Mai 2011, 19:32

Oh stimmt, ich hatte irgendwie Hausgeburt gelesen, das habe ich wohl falsch im Kopf gehabt oder ungenau gelesen...


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

chien
Gast
Gast
Beiträge: 6088
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:19
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von chien » Mi 4. Mai 2011, 19:57

Ich würde da keine Rücksicht auf Finja nehmen, die wird auch nicht verhungern in der Zeit. Hunde sind sehr anpassungsfähig und sie wird da auch das Beste aus der Situation machen.

Ich bin auch nicht der Freund davon, für Hunde Tabuzonen einzurichten, das macht die nur Neugieriger und schürt Ärger. Du musst einfach darauf achten, dass das Kind niemals alleine mit dem Hund ist und fertig.
Auch würde ich daran arbeiten, mich von dem Hund abzunabeln und das recht flott ;)



Benutzeravatar
Lutreola
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 283
Registriert: So 18. Jan 2009, 21:14
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Lutreola » Mi 4. Mai 2011, 20:20

chienloup hat geschrieben:
Auch würde ich daran arbeiten, mich von dem Hund abzunabeln und das recht flott ;)
Das würde ich auch dringend vorschlagen. Vor allem da Finja bei dir offenbar "viel zu sagen hat", wenn man den Text so liest. Oder kommt es aufgrund deiner Angst vor der neuen Situation nur so rüber?

Bestimmte Räume tierfrei zu halten finde ich nicht verkehrt. Bei uns ist das Kinderzimmer und die Küche grundsätzlich tierfrei. Selbst, wenn die Hunde vorher ins Zimmer durften, sollten da nicht sonderliche Probleme auftreten können, solange man konsequent bleibt. ;)


Liebe Grüße,
Lutreola

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mi 4. Mai 2011, 20:39

Ich hoffe ja das Finja sich an unserer Amy orientiert und einfach mitgeht wenn Gassizeit ist8,das mit dem Fressen ist eigentlich meine kleinste sorge,wenn sie Hunger hat wird sie schon fressen.
Das wird ne stressige Zeit für meinen Mann werden,gut das er noch ne Woche Urlaub nehmen kann. :X
Die zimmer wo sie nicht rein sollen akzeptieren sie ganz gut,die Türen da sind offen damit sie alles sehen können. ich möchte halt nicht das die zwei auf die Betten springen.
Das man das Baby nicht mit den Hunden allein lässt ist ja sowieso klar.
ich ärger mich halt nur über so blöde Aussagen wie ich am Anfang schon geschrieben hab.
es ist halt nicht ein Hund wie der andere,nur Finja gleich als aggressiv einzustufen weil sie nicht mit jedem was zu tun haben will ist eigentlich absoluter Blödsinn.

@Lutreola: Finja hat nicht viel zu sagen bei uns. Sie ist ein sehr unsicherer Hund und orientiert sich sehr stark an mir.Sie mag generell keine fremden Personen bzw braucht eine ziemlich lange Anlaufzeit bis sie mit den Leuten klar kommt und so ist es auch mit neuen Situationen. besonders schlimm ist es halt wenn ich nicht da bin und sie mit meinem Mann allein klarkommen muss.. Wobei Finja sich schon wesentlich gebessert hat. sie schreit nämlich nicht mehr beim anfassen und macht auch nicht mehr unter sich.
ich mach mir halt Gedanken wie ich es für Finja so stressfrei wie möglich halte,weil sie einfach sehr sensibel ist.



chien
Gast
Gast
Beiträge: 6088
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:19
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von chien » Mi 4. Mai 2011, 20:53

Ich sehe da weniger das Problem bei Finja als bei dir :D

Du hast einfach viel für sie getan und sie an dich stark gebunden. Das ist im ersten Moment auch ne schöne Sache, aber es ist nicht dienlich für Finja. Bei solchen Sachen wie jetzt merkt man eigentlich wie schlecht das für beide Seiten ist.

Ich komme auch gerne nochmal auf die Tabuzonen zurück, natürlich kann man welche einrichten, aber unterschätzt niemals ein Tier. Wir wissen ja auch selbst, das Verbotene bietet immer einen größeren Reiz als das was erlaubt ist. Grundsätzlich gäbe es bei mir keine Tabuzonen nur zeitweilige Einschränkungen.
Man sollte auch nicht glauben, dass der Hund niemals die Gelegenheit nutzen würde eine Tabuzone zu betreten wenn die Gelegenheit sich bietet. Der Reiz wird umso höher desto höher man die Verbote setzt.



Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mi 4. Mai 2011, 21:06

Generell sind in diesen Zimmern die Türen zu,damit sie nicht auf die Idee kommen doch mal durch die Betten zu springen.Wenn ich z.b. im Schlafzimmer bin und sie will rein dann kommt von mir ein nein und sie bleibt auch dann draußen und wartet.also richtig freien Zugang haben sie noch nie zu den Zimmern gehabt.
ich denk mal da ist der Reiz auch nicht so groß.



Benutzeravatar
Guillaume
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6
Registriert: Do 5. Mai 2011, 11:54
Land: Deutschland

Re: Hund und Baby

Beitrag von Guillaume » Fr 6. Mai 2011, 08:37

Glaubst du denn, dass Finja sehr eifersüchtig werden könnte, wenn das Baby da ist? Wie war es denn bei euren ersten Tochter? Da muss es doch eine ähnliche Situation gegeben haben, oder wie ist die Sachlage?



Benutzeravatar
Venga
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4399
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:05
Land: Deutschland
Wohnort: Bei Bad Segeberg
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Venga » Fr 6. Mai 2011, 09:22

Vielleicht hilft es, wenn du einen getragenen Pullover in ihr Körbchen legst, wenn du nicht da bist.
In die Tür vom Kinderzimmer könnte man ein Türgitter einbauen, dann kann Finja gucken aber nicht hinein.

Wenn das Baby geboren ist, sollte dein Mann ein Tuch vom Baby und/oder eine benutzte Windel mit nach Hause nehmen, damit sich Finja schon mal mit dem Geruch des Babys vertraut machen kann.


LG
Venga

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Fr 6. Mai 2011, 10:15

@Guillaume. Unsere Hunde sind jetzt 3und 2 Jahre,also wir hatten sie damals noch nicht.
Finja ist in dem Sinne nicht eifersüchtig, sie ist sehr unsicher und ängstlich.
Ich denke das Baby ist nicht das Problem sondern eher die Situation,wenn ich nicht da bin.
@Venga: Das mit dem Pullover ist eine gute Idee,vielleicht hilft es ja.
So ein Türchen haben wir ja schon in der Küche,aber im Babyzimmer werden wir auch noch eins hin machen.



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Nightmoon » Fr 6. Mai 2011, 14:00

Ich glaube, dass Ihr euch viel zu viele Gedanken macht. Erstens riechen Hunde die homonelle Veränderung und Zweitens werden in einem normalen Rudel die Nachkommen ja auch geduldet. Ihr müsst Euren Hunden lediglich klar machen, dass sie jetzt im Rang ein Stück niedriger sind, als der kleine Erdenbürger.
Komplett außen vor halten würde ich sie dennoch nicht. Da hilft es wirklich, wenn man sie an den Sachen schnuppern lässt, welche dem Baby gehören. Legst Du dich mit dich dann mit deinem Baby irgendwann auf die Couch, dann spricht nichts dagegen, dass sie nicht auf der anderen Seite oder halt neben dir liegen darf, so, wie ihr es halt immer gemacht habt. Je normaler Du mit Finja dann weiter umgehst und sie nicht außen vorhälst, desto besser und schneller wird sie Euer Baby als neues Rudelmitglied akzeptieren.
Auch mach Dir Mal nicht so viele Gedanken, ob und wie Finja deine "Wegbleibzeit" (was für ein Wort :lach: ) nicht gut oder nur schlecht übersteht, denn das dachte ich auch bei meiner Tessa.... Tja, sie war die Erste, die merkte, dass mit mir etwas nicht stimmt, denn sie wich mir plötzlich nicht mehr von der Pelle, als ich krank wurde. Sie ließ komischer Weise sogar die Rettungsleute ohne Probleme hier, in unsere Wohnung, obwohl sie sonst immer eine riesen Terz veranstaltete, wenn irgendwelche andere Leute oder Freunde kamen, die nur selten hier waren... reinkamen. Irgendwie muss sie gespürt haben, dass die 2 Männer wichtig für mich sind. Klar, neugierig rumgeschnüffelt hat sie schon und sie eher ängstlich ausgeschaut (hat Sven hinterher gesagt), aber sie ließ es sogar zu, dass die mich einfach so mitnehmen konnten. Tja und dann war ich 12 Tage weg und Tessa, obwohl sie selber ziemlich krank war, hat das super gemeistert. Als ich aus der Klinik wieder kam, da hat sie mich im ersten Moment erst gar nicht erkannt, weil ich total anders gerochen hab. Logisch, wenn der Krankheitsherd entfernt wurde, man ne Weile inner Klinik ist, haufenweise Medis bekommen hat, dann riecht man auch ganz anders. ....aber, das hielt nur einen Augenblick an und dann gabs nen Freudentanz, nach alter Manier. :lach: Dann hat sie mir, wie immer ihr Leid geklagt. :jaja:
Im Übrigen hat sie das auch damals schon so gehandhabt, dass sie die Ohne-mich-Situation recht gut ertragen hat, wenn ich nicht bei ihr sein konnte, denn auch Tessa und ich, waren, wie Pech und Schwefel.

Was man neben den Klamotten auch machen kann, die ersten Babylaute klangtechnisch gesehen aufnehmen und Finja vorspielen, falls Du nicht gleich wieder aus der Klinik darfst. Es kommt ja immer auf die Geburt an, wie sie verläuft.
Ich drück dir die Daumen, dass alles gut geht und Ihr bald schon über Eure vergangenen Ängste/Sorgen/Befürchtungen grinsen könnt. :daum:
Dennoch finde ich es super, dass Du dir schon im Vorfeld dazu Gedanken machst. :top:
Logisch, in den ersten Wochen würde ich Baby auch nicht mir Hund alleine lassen, aber man lässt ja eh ein Baby nicht alleine. ;)
Ihr schafft das schon, da bin ich mir ganz sicher... :lieb:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Dajanira
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3174
Registriert: So 9. Jan 2011, 01:47
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Dajanira » Fr 6. Mai 2011, 14:52

Ich würd mir da jetzt nicht so die Gedanken machen. Tiere spüren es generell, wenn eine hormonelle Veränderung stattfindet (die Ratte meiner schwangeren Freundin wurde aggresiv).
Ihr könnt sie natürlich trainieren. Hört sich an als wenn sie recht unsicher ist, wenn sie nur an dir "klebt" (kenn ich von meiner Nachbarin und kann auf die Dauer ganz schön nervig sein).

Futter und Spaziergänge auch mal ohne dein Beisein und dann aber auch konsequent, auch wenn sie noch so treudoof bettelt. Normalerweise macht man das bei Hunden nicht aprupt, sondern durch langsames steigern.
z.B. sie bekommt ihr Futter von dir in den Napf, aber jemand anderes stellt es ihr hin, dann werkelt der andere das Futter in den Napf unter deinem Beisein usw.
oder du gehst zusammen mit jemanden Gassi, übergibst die Leine für einige Zeit und diese Zeit weitest du dann aus, beim Gassi einfach etwas zurück bleiben etc. pp. oder einfach mal 10Min ohne Hund raus
wenn sie dabei zickt, so hart wie es sich anhört, einfach ignorieren, das ist der Fehler den viele Hundehalter machen, klare Ansagen und kein uibuh meine Kleine mimimi das arme Hundi, sie muss lernen damit zurecht zu kommen, denn du wirst nicht nur in der Klinik mal nicht da sein. Sie muss merken, dass sie sich selbst vertrauen muss und auch anderen.


Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.



31.08.2008 † 11.10.2013 Telefonmann
01.02.2011 † 03.02.2014 Fefe
31.08.2008 † 23.06.2015 Sinus
03.10.2010 † 07.03.2017 Gandalf

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mo 12. Sep 2011, 18:18

So ich will mal kurz berichten wie es so läuft mit den Vierbeinern,speziell Finja.
Ich mußte ja nun doch eher in die Klinik wie gedacht und dann auch noch Kaiserschnitt. :autsch:
Naja kurz und knapp(ist gleich wieder Essenszeit für Baby Leonie :hot: ) Finja hat in den 5 Tagen konsequent die Nahrung verweigert,egal ob Nassfutter oder Trockenfutter. Dafür hatte Amy dann immer doppelte Portionen,weil mein Mann Fine das Futter nicht abnehmen konnte und Amy dann immer geklaut hat(was normalerweise bei Finja ein Ding der Unmöglichkeit ist,denn Amy kommt nicht mal auf nen meter in die Nähe des Napfes).
Naja als wir Leonie nach drei Wochen Kinderklinik mit heim bekamen durften die zwei an der Kleinen schnuppern und Leonie bekam gleich einen Abschlecker über Füße und Windelpopo.Damit war die Sache auch schon gegessen,außer das wir seit dem kein Babyfon mehr brauchen,weil Amy das übernommen hat. Das heißt Leonie weint und Amy setzt sich vor die Zimmertür und fiept oder wenn nicht gleich wer reagiert wird auch mal kurz gejauelt oder gewufft. :arg:
So nun noch ein paar Gassibilder vom ersten Ausflug mit Kinderwagen.(Ich mußte 2x gehen,da mir das mit zwei Hunden und Baby zu riskant ist.)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von lapin » Mo 12. Sep 2011, 18:21

Schöner Ausflug....und süß deine Family...
schade das nicht beide Hunde mitkommen können, wo ist deine Angst?

Was meint Amy dazu?
Bzw Finja dann, wenn du mit Amy los machst?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mo 12. Sep 2011, 18:31

Ich war heut das erste mal mit den zweien am Kinderwagen laufen.
Ich hatte ja den Kaiserschnitt und bin immer noch nicht ganz fit und da Fine so wachsam ist mußte ich erst mal testen wie sie überhaupt reagiert am Wagen. Allein kann man da besser auf sie einwirken,wie wenn jetzt Amy auch noch dabei ist.Dann war ich auch noch allein und hatte die großen bei der ersten Runde mit Amy mit.
Wenn mein Mann da ist und wir alle raus gehen kommen natürlich beide gleichzeitig raus,aber so mußte es auch mal so gehen.
Wenn man die Reihenfolge einhällt,d.h.zuerst Amy und danach mit Finja ist das in Ordnung für die zwei.Gibt ja immer lecker Rinderkopfhaut zum Knabbern bis ich wieder da bin. :D



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von lapin » Mo 12. Sep 2011, 18:42

Viele Wegen führen nach Rom gelle :top: :D!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mo 12. Sep 2011, 18:50

Man muss halt erst mal testen und ich konnte mir das Chaos schon bildlich vorstellen.
Die großen rennen weg und stürzen wenn es geht noch (blutige Knie und gebrochene Knochen...) ,
Baby Leonie brüllt wie am Spieß und die Hunde drehen durch weil wer an uns vorbei geht und fine der Meinung ist das sie alle verteidigen muß.
damit wäre der Nacchmittag gelaufen gewesen und mein mann hätte nen Nervenzusammenbruch gehabt. :X
Naja ist ja alles gut gegangen und für das nächste mal weiß ich das ich beide mitnehmen kann,weil sie einfach nur super lieb sind. :hot:



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Nightmoon » Mo 12. Sep 2011, 18:58

:hot: WOW, cooler Kinderwagen! Gefällt mir, schöne Babyfarben sozusagen - hat nicht jeder... :top:
Ich denke, dass deine Hunde schon längst gemerkt haben, dass so ein Kinderwagen auch seine Vorteile hat - zum Beispiel idealer Schattenspender. :jaja: Außerdem merken die Hunde sehr schnell, worauf sie künftig besonders achten müssen, weil Ihr euch auch so verhaltet und unsere Haustierchen lernen sehr schnell von uns. So wirds bei euch auch sein. Sie merken, dass Euch Baby wichtig ist und entsprechend ist es euren Hunden auch wichtig - Rudelverhalten. :lieb:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Lutreola
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 283
Registriert: So 18. Jan 2009, 21:14
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Lutreola » Mi 21. Sep 2011, 22:51

Schön zu hören. :)


Liebe Grüße,
Lutreola

Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von Entensusi » Do 22. Sep 2011, 08:22

Bewundernswert! 2 Hunde, zwei Katzen (? - was meinen die eigentlich zum Baby?) zwei große Töchter, ein Baby.. das will erst mal jongliert sein.
Freut mich, dass es so gut klappt! :top: :top:


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Do 22. Sep 2011, 13:41

Mittlerweile ist Finja dazu übergegangen klein Leonie im Kinderwagen( und in der Wiege) zu verteidigen,kein "Fremder" darf ran geschweige denn rein fassen.
Sie unterscheidet ganz genau zwischen Familie und fremden Personen ,wozu momentan auch noch meine Eltern (hatte sie eigentlich immer ein gutes Verhältnis) und Schwiegereltern gehören.
Finja lässt sich aber trotz allem gut händeln. Daheim lässt sie sich gut auf ihren Platz verweisen und akzeptiert dann auch das ich entscheide wer an die kleine ran darf.
@ Entensusi: unsere Katzen gehen relativ gelassen damit um. Kater Balu ist eh total fixiert auf meine große Tochter Lea.Er hat sich nur einmal kurz erschrocken als Leonie los gebrüllt hat in der Babayschale und er davor stand.
Und klein Pebbles interessiert die kleine gar nicht,sie geht lieber Balu nerven.
Ich hatte erst Angst das die zwei unsauber werden,aber da gab es überhaupt keine Probleme.



Benutzeravatar
bulletfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 397
Registriert: Di 30. Jun 2009, 13:41
Land: Deutschland
Wohnort: 37281 wanfried
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Geschlecht:

Re: Hund und Baby

Beitrag von bulletfan » Mi 12. Okt 2011, 19:07

Leonie ist ja nun schon ein paar Wochen daheim und da dachte ich mir kannst ja mal ein paar schöne Bilder knipsen von Zwergie und den Hunden
Meinen Mann hab ich bis Sonntag an die Ostsee verbannt mitsamt den großen Schwestern von Leonie,also auch kein gemecker wegen der knipserei. :D
Und dann das,Amy und Finja hatten so gar keinen Bock drauf,aber weshalb sie nicht mitmachten erklärt das letzte Bild glaub ich ganz gut. :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Zurück zu „Hunde Verhalten“