Allgemeine Leberreinigung

Bild

Moderator: Emmy

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von Nightmoon » Fr 8. Apr 2011, 08:47

Hi Ihrs...,
zuerst einmal freut es mich, dass Momo's Gesamtzustand erheblich gebessert hat. :top:

Ich hab gerade noch was sehr interessantes zum Thema "natürliche Leberreinigung" und sowas gelesen/gefunden/gesehen, weil das auch bei mir selber ein Thema sein könnte, aber aus anderen Gründen... :hot:

Naja, jedenfalls habe ich gelesen, dass es 2 Aminosäuren gibt, die einen entscheid positiven Einfluss auf die Leberwerte und so haben können. [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Arginin]Arnitin[/url] ist die Eine, und die ist in einigen Lebensmitteln auch enthalten.
Siehe der Tabelle, die ich mit Hilfe von Wikipedia u.a. Infosseiten zusammengestellt hab, aber auch mit anderen Quellen vorher noch abgeglichen hab, dass es in etwa seine Richtigkeit hat.
Arginingehalte in Lebensmittel.jpg
Lesenswert dazu auch, weil die Wertigkeiten/Anteile hier etwas abweichen: https://www.muskelbody.info/forum/ernaehrung/26279-arginin-ornithin.html#post387463" onclick="window.open(this.href);return false;

Die 2. Aminosäure ist [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Ornithin]Ornithin[/url] und die bildet sich wohl grob gesagt aus Harnstoffverbindungen und dem Arnitin - was auch wichtig für den Abtransport von Giftstoffen ist - vereinfacht gesagt. Ich bin ja auch kein Chemiker oder Doktor...

Ich hoffe, dass ich Euch damit eventuell eine neue Denkweise, Ansicht nahe bringen konnte, denn wie eben schon geschrieben, muss ich mich gerade mit dem Thema selber auseinandersetzen und hoffe, dass es hier auch behilflich sein kann. :lieb:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von Nightmoon » Fr 8. Apr 2011, 10:28

Ich wollte hiermit ein spezielleres Thema aufbringen, in dem sich Alles rund um die Leberreinigung dreht.
Ich hoffe, dass Viele hier etwas dazu beitragen können.
...dann versuche ich Mal meinen Part. ;)

In erster Linie soll man wohl eine Mixtur aus Olivenöl, Grapefruitsaft und Bittersalzlösung zu sich nehmen, was meiner Meinung nach auch bei vielen Tierarten kein größeres Problem darstellen sollte. Aber, entsprechende Ärzte sind der Meinung, dass man damit keine Gallensteine hinausbefördert. Sie fanden durch labormedizinische Tests heraus, dass es sich um eine Zusammensetzung aus verseifter Ölsäure aus dem zu sich genommenen Olivenöl handelte. Den selben Effekt habe man wohl auch bei Menschen erreichen können, die keinerlei Gallensteine besitzen, aber diese vorgeschlagene Therapie dennoch an sich durchführten.
Es scheint mir also, dass das nicht wirklich der richtige Weg ist... :grübel: :hm:

.
.
.
ich schiebe gleich noch den Beitrag mit einer anderen Version hier dazu...


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von Nightmoon » Fr 8. Apr 2011, 10:55

Okay, der Beitrag ist zwar jetzt hier dabei, aber auf Grund der zeitlichen Folge, hat es sich an die Spitze gesetzt. :hehe:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Dajanira
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3174
Registriert: So 9. Jan 2011, 01:47
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Geschlecht:

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von Dajanira » Fr 8. Apr 2011, 11:06

Mein Freund ist (heilbar) leberkrank und versucht auch gerade seine Leber zu reinigen.

Wir trinken sehr viel Grapefruitsaft. Alles was bitter (nicht sauer!) ist, ist gut für der Leber, u.a. auch Chiccoree.

Außerdem nimmt er Mariendistel-Kapseln, rein natürlich ohne Chemie.

Fettiges Essen sollte man vermeiden und auch Salz am Essen reduzieren (seitdem wir weniger salzen bzw. teilweise Salz komplett weglassen schmeckt man die Zutaten richtig raus). Fleisch an sich sollte man auch reduzieren und viel Ballaststoffe zu sich nehmen (z. B. dunkles Brot statt Toast).
Man sollte eine gesunde Ernährung einschlagen wenns um Lebersachen geht.
Bei uns gibt es momentan viel Obst/Gemüse, wenn Fleisch dann nur Geflügel oder Fisch. Gekocht wird nur leichte Kost. Kuchen oder was Fettiges gibt's nur selten, Süßigkeiten komplett weggelassen (ab und zu mal nen Bonbon aber das war's auch schon).

Olivenöl... wir nehmen jeden Morgen einen TL Leinsamenöl in Verbindung mit Eiweiß (z.B. Quark), da der Körper sonst die Stoffe nicht aufnehmen kann.
Nightmoon hat geschrieben:Olivenöl, Grapefruitsaft und Bittersalzlösung
Ich würde statt Olivenöl Leinsamenöl benutzen. Olivenöl soll von den Inhaltsstoffen nicht allzu "toll" sein. Außerdem fehlt hier ein Trägerstoff (=Eiweiß), daher müsste man zu dieser Lösung Quark o.ä. dazu nehmen.


edit:
meine Meerlis futtern Leinsamenöl sogar gerne (schmeckt stark nach Walnuss), als Telli damals die Hautprobleme hatte und ich probeweise Leinsamenöl auf seine Haut getropft habe, haben es die anderen aus seinem Fell geschlabbert


Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.



31.08.2008 † 11.10.2013 Telefonmann
01.02.2011 † 03.02.2014 Fefe
31.08.2008 † 23.06.2015 Sinus
03.10.2010 † 07.03.2017 Gandalf

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von Nightmoon » Fr 8. Apr 2011, 12:29

Nightmoon hat geschrieben:In erster Linie soll man wohl eine Mixtur aus Olivenöl, Grapefruitsaft und Bittersalzlösung zu sich nehmen,
Das ist wissenschaftlich belegt worden, dass das nichts nutzt, weil man lediglich
Nightmoon hat geschrieben:Sie fanden durch labormedizinische Tests heraus, dass es sich um eine Zusammensetzung aus verseifter Ölsäure aus dem zu sich genommenen Olivenöl handelte.
Nightmoon hat geschrieben:Den selben Effekt habe man wohl auch bei Menschen erreichen können, die keinerlei Gallensteine besitzen, aber diese vorgeschlagene Therapie dennoch an sich durchführten.
Zum Thema Leinöl und Quark, da gehe ich voll mit dir mit, denn es ist allgemein ein Hammergutes Zeugs und wurde auch u.a. in der Krebsernährung als Meilenstein genannt. Es liegt an den Schwefelverbindungen, die auch Bärlauch (überhaupt Lauchgewächse) besitzt. Also, wenn man sich was richtig Gutes tun will, dann sollte man die 3 Lebensmittel kombinieren. Womit man ebenfalls seinem Körper was richtig Gutes tut, sind sämtliche Variationen von Kohl, am besten aber roh oder sauer eingelegt, wie Sauerkraut bzw. Sauerkrautsaft.
Hier Mal ein sehr hilfreicher Link zum Thema Quark und Leinöl: https://www.dr-johanna-budwig.de/wissenswertes/oel-eiweiss-kost/die-wissenschaftlerin.html" onclick="window.open(this.href);return false; automatisch gelangt man dann auch hier hin: https://www.budwig-leinoel.de/" onclick="window.open(this.href);return false;
(Vielleicht kennst Du die Links auch schon... )
Auch der ist sozusagen ergänzend: https://www.oel-eiweiss-kost.de/" onclick="window.open(this.href);return false;
Nur kann man schlecht einem Kaninchen oder Meerschweinchen Quark geben. ;) Aber bei einem Hund oder einer Katze widerum dürfte das durchaus machbar sein. (um es Mal wieder ein bisschen auf unsere lieben Haustiere zu bringen, weshalb ich das Thema auch unter Tiere - Allgemein gebracht hab. :D

Leinöl schmeckt schon lange nicht mehr so ekelhaft bitter, wie ich es aus meiner Kindheit noch kenne. ;)
Offtopic:
PS: Für deinen Freund könnte es gut sein, wenn er sich in einem entsprechenden Forum regstriert und direkt von Betroffenen sich Ratschläge holt, falls er es nicht sogar schon getan hat. :lieb:
Ansonsten kannst Du durchaus die Kräuter und Salate, die hier zu ähnlichen Themen genannt werden auch auf deinen Freund beziehen/anwenden. So soll zum Beispiel Löwenzahn eine sehr positive Wirkung auf dieLeber haben, was für uns natürlich auch schon als "Salatgemüse" in Supermärkten angeboten wird. Ob der aber noch wirklich diese Wirkung und diese Inhaltsstoffe besitzt, als wenn man sich den aus wildem Löwenzahn selber zieht, das wage ich ein bisschen zu bezweifeln. Motto in beinahe allen Gesundheitsfragen ist immer wieder "Zurück zur Natur und deren Ursprüngen". Ich wünsch deinem Freund alles Gute, weil Leberwerte sinken erst rapide ab, bzw werden auffällig, wenn die Leber schon recht stark geschädigt wurde/ist.
:winke:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
meerli_ines
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 166
Registriert: Di 25. Jan 2011, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von meerli_ines » Sa 9. Apr 2011, 11:11

Weiß jemand von euch wie lange eine Leber zum regenerieren braucht? Bei Momos akuter Lebrkrankheit lag ihr Wert bei 38 (y-GT, Referenzwert <13), bei der jetzigen Probe (2 Monate später) kam ein g-GT von 18,4 raus. Also schon mal deutlich besser. Darf ich hoffen dass ihre Leber vielleicht nicht dauerhaft geschädigt ist und sich wieder komplett regeneriert, oder müssten die Werte dann in der Zeit schon wieder im Referenzbereich liegen?


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von lapin » Sa 9. Apr 2011, 11:18

Das Lebwerte bei einer normalen/gesunden Ernährung höher liegen ist normal!
Die Richtwerte sind heutzutage Werte, die von Pellets und Trockenfutter genährten Tieren stammen!
Somit also keine Richtwerte für die meisten Halter hier...evtl trifft es bei euch auch zu?!

Ich selber habe schon 3 Leberreinigungen hinter mir...
ich kann nur sagen, wer richtige Probleme hat, insbesondere mit Steine, sollte IMMER vorher mit seinem Arzt über eine Reinigung sprechen. Die Schmerzen, die entstehen, wenn bei der Reinigung Steine abgehen sind unvorstellbar!
Daher ganz wichtig.

Wenn Erfahrungsberichte benötigt werden, steh ich gern zur Verfügung ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von Nightmoon » Sa 9. Apr 2011, 17:19

:yo: Na denn Lapi... erzähl ma bitte, haste das auf homöopatische Weise gemacht oder :geek: direkt medikamentös? :lieb:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von lapin » Sa 9. Apr 2011, 17:50

Da mir ja nicht wirklich was fehlte fand das ganze, natürlich unter Aufsicht meines lieben Papas auf dem homöopathischen Weg statt ;)!

Man stellt sich das ganze so vor...
Du solltest dir ein Tag vorher klar sein, dass du die Leberreinigung am nächsten machen willst, weil Leberreinigung heißt ca. 1,5 Tage nix essen :D!

Am nächsten Morgen startet man direkt mit dem ersten Schwung Bittersalz aufgelöst in lauwarmen Wasser, ca. 1/4 Liter (wie viel Bittersalz weiß nicht mehr, das ganze ist 6 Jahre her).
Zum Mittag gibt es nochmal ne Ladung....man merkt schon, wie es so schön im Baum rumgeht...nicht sehr angenehm...der Toilettengang bleibt nicht aus...da eben erstmal eh der ganze "Mist" raus muss.
Zum Abend noch eine Ladung und dann kommt das Grapefruit-Olivenöl Getränk dran. (nicht legga!!!)
Man legt sich gegen 20 Uhr nach dem Getränk ins Bett und sollte ruhig bleiben und vor Morgen nicht mehr aufstehen.
Die Nacht könnte interessant werden...es geht einem nicht wirklich gut.
Am nächsten Morgen kommt direkt noch ne Ladung Bittersalz hinzu und dann gehts ab...

Ich konnte durchaus kleine Steine finden, somit waren wir auch erfolgreich :D!
Gegen Mittag durfte dann wieder leichte Kost zu sich genommen werden und man hat das gröbste geschafft!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Isis
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 265
Registriert: So 29. Mär 2009, 11:58
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Allgemeine Leberreinigung

Beitrag von Isis » Sa 9. Apr 2011, 18:15

Bäh wie gut das meine Leberwerte wieder hundertpro in Ordnung sind das hört sich nicht wirklich lecker an :schäm:


Das Sichtbare ist vergangen. Es bleibt die Liebe und die
Erinnerung.

Zurück zu „Allgemein“