Streitereien

Moderator: Ziesel

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Do 17. Mär 2011, 11:27

hallo zusammen, ich hätte mal eine dringende frage zur haltung. ich hatte bis vor zwei wochen noch drei ziesel. zwei männer u eine weibchen. ein männchen habe ich auf grund der vielen und auch blutigen streitereien bereits weggegeben. die zwei restlichen ziesel bewohnen einen 9 qm zimmer mit vielen höhlen und buddelmöglichkeiten. mehr geht fast nicht. aber die beiden streiten sich genauso weiter wie vorher. das männchen ist ganz schlimm und jagt das weibchen nur durch das zimmer so dass die gegen alle ecken knallt. sie fressen nicht zusammen, da wird sie auch vertrieben, dann bunkert er das essen in einem seiner verstecke und sammelt so wie ein staubsauger das essen nur auf. er lässt die nicht schlafen und jagt sie aus jeder behausung raus. sie hat schon solche panik, dass sie sofort wenn ich in das zimmer komme an mir hoch klettert und nur noch am schreien ist. im zimmer steht ein großer käfig auf dem boden, der jederzeit offen steht. er lässt sie aber auch da nicht rein. er hat alles beschlagnahmt und die kleine traut sich gar nichts mehr.
ich weiß nicht ob er so eifersüchtig auf sie ist, weil ich sie öfter auf den arm nehme. er lässt sich nicht so streichelen wie sie. ich muss die beiden ständig trennen, damit sie zur ruhe kommen. habt ihr irgendwelche tips was ich machen kann, dass sich die zwei einfach nur verstehen? ich wäre für eure hilfe sehr dankbar.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von lapin » Do 17. Mär 2011, 11:33

Hallo Tanja, unsere Profis werden gleich zur Stelle sein.

Ich mag da mal eben nur nen paar Fragen stellen :D!?

1. Hast du schon mal beobachten können, inwiefern sich das Verhalten ändert, wenn du das Weibchen für eine ganze Weile nicht von dem Männchen trennst, um es zu streicheln?

2. Wäre es für dich eine Maßnahme noch ein weiteres Weibchen dazu zu holen, damit das Männchen seine evtl "Lust" nicht nur auf ein Weibchen projiziert? Inwiefern das korrekt ist, weiß ich nicht, da wissen die erfahrenen Halter bestimmt mehr.

Ansonsten von mir an der Stelle mal ein :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Do 17. Mär 2011, 12:05

hallo, naja, habe beide immer in der wohnung laufen lassen. das weibchen ist sehr zahm und wuselt immr bei mir rum. das männchen hat die kleine nur ab und zu mal durchs wohnzimmer gejagt und dann wieder ab in den käfig und gebuddelt. ich versuche ihn schon ständig zu streicheln damit er nicht eifersüchtig ist, falls es das überhaupt ist. beide in einem zimmer ist fast unmöglich. er jagt sie nur auch wenn ich daneben sitze und ihn eigentlich streichel. es ist schon so schlimm, das ich eben beobachtet habe, dass die kleine auf dem stuhl am schreibtisch liegt, weil sie bestimmt denkt, dass er da nicht hinkommt. das ist doch kein zustand. mir tut sie so leid, weil man die angst fast in den augen sieht. wenn ich die beiden dauerhaft trenne, also ihn in den käfig und sie im zimmer, randaliert er im käfig wie ein pitbull. dann tut er mir auch wieder leid. wenn ich sie nicht trenne jagt er sie bis sie schon augenzucken bekommt. ist es sinnvoll beide in den käfig zu sperren und alle buddelmöglichkeiten und häuschen raus, nur streu und heu, so dass keiner auf irgendwas anspruch haben kann und sie quasi gezwungen sind zu kuscheln?



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel » Do 17. Mär 2011, 13:01

Hallo erst mal..

Irgendwie saßen deine 3 ja ziemlich lange in´nem Glaskasten recht friedlich zusammen, ehe sie zu dir kamen und dann der Käfig erweitert wurde bis sie das ganze Zimmer hatten. Da gerade Paarungszeit dran war und sie´n neues Revier eroberten, war Streit & Zank nix Ungewöhnliches aber deine haben ganz schön übertrieben. .
Was jetzt los ist, kann ich noch nicht ganz nachvollziehen. Halten sich die beiden überhaupt nienicht mehr zusammen irgendwo auf ? Schlafen sie jetzt immer getrennt? Fressen sie nie gemeinsam? Schleppt er Frischfutter auch weg ? Was macht er wenn sie dem Futter näher kommt oder sie in den Käfig will? Steht er aufrecht und schreit ?

PS: Eifersucht glaube ich nicht



Benutzeravatar
omahoppenstett
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 757
Registriert: Sa 5. Jun 2010, 12:19
Land: Deutschland
Wohnort: Calw
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von omahoppenstett » Do 17. Mär 2011, 15:12

Hallo Tanja,

heidenei... was ist denn bei dir los? Deine Ziesel werfen meine Theorie, dass Streit oftmals am Platzangebot liegt, völlig über den Haufen. 9qm und auch noch auf einer Fläche, ist ja mehr, als die meisten haben. Das liest sich auch alles wirklich vorbildlich :top:
Eifersucht schließe ich auch mal komplett aus.
Die Kleinraummethode (beide in den Käfig sperren- ohne Einrichtungsgegenstände) kenne ich von den Wüstenrennern- ob das bei Zieseln auch geht, weiß ich nicht. Versuchen kannst du es ja mal- aber unbedingt dabei bleiben und wieder trennen, wenn das Männchen trotzdem jagd.
Ansonsten hab ich gelesen, dass bei Streitereien die Tiere zeitweise durch Gitter getrennt wurden, um den Kontakt nicht ganz zu verlieren. Kannst du die 9qm aufteilen und durch Gitter oder Zaun trennen? Ich denke, dem Weibchen wird eine Ruhepause gut tun.


Bild

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Do 17. Mär 2011, 15:53

zu Ziesel:
na du, hab dich schon anhand deienr texte erkannt;-) sie machen alles getrennt bzw. wird das weibchen sofort verjagt. er ist tagsüber mit transportieren von futter und heu beschäftigt und sie sitzt regungslos in einer transportbox die ich ihr hingestellt hab, damit sie wenigstens noch einen unterschlupf hat, den er nicht zu seinem eigentum zählt. salat und sowas wird vor ort gefressen aber alles andere wird nur gebunkert. ist er fertig mit essen wird das weibchen sofort gejagt. sie geht nicht aufs klo oder läuft auch nur einen schritt im zimmer rum. geschlafen wird auch getrennt. setze ich sie in den käfig und er läuft draußen rum, läuft sie ganz panisch auf und ab u will sofort raus, als ob sie sagen will: lasst mich hier raus, ich darf hier nix anpacken. man merkt wirklich, dass sie traurig ist. er ärgert sie auch ständig und will in die transportbox, dann wird wie wild geschrien und wenn ich glück hab geht er von allein.ich dachte es würde ruhiger werden wenn nur noch ein männchen da ist. sie hat heut auch noch nix gefressen, sitzt nur da und fiebst ab und zu. also zusammen wird überhaupt nix gemacht.

-- Donnerstag 17. März 2011, 16:03 --

zu omahoppenstett:
ich hatte ehrlich gesagt die hoffnung das es nur eifersucht wäre. streichel ihn heut schon extrem oft ;-) ich müsste erstmal ein gitter finden, das sie weder durchbeißen noch hochklettern können. aber das ist doch alles keine dauerlösung.außerdem denke ich mal das das männchen die ganze zeit am gitter stehen wird und ist nur am dran rumnagen. so wie er es in dem anhängenden meerschweinchenkäfig auch macht. der ist zwar nur zum buddeln da, aber wenn er in den käfig muss, weil er wieder so stress gemacht hat, beißt er ständig and en gitterstäben rum. manchmal blutet er und hört aber nicht auf. ich habe manchmal das gefühl, das er nicht weiß was er machen soll, wenn alles gefressen und alles mögliche transportiert wurde. dann jagt er und wirbelt nur im zimmer rum und klappert mit den zähnen. als ob ihm mega langweilig wäre. dabei haben die zweie doch alles, sandkasten, laufrad, zwei käfige zum buddeln und hauptkäfig, sowie das zimmer halt noch dazu. also eigentlich dürfte ihnen nicht langweilig sein. und meine wenigkeit sitzt ja ab und zu auch im zimmer ;-)



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von Kaktus » Do 17. Mär 2011, 16:16

Wie war die Situation genau als sie zu dritt waren? Wer konnte da mit wem und wer nicht? und weshalb hast du ausgerechnet DAS Männchen weggeben und nicht das andere? Wie war zuvor die Randordnung?


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Do 17. Mär 2011, 18:42

hatte alle drei sehr intensiv beobachtet und abwechselnd die männchen mit dem weibchen zusammen gesetzt. das andere männchen hat sie allerdings nur noch gebissen und war sehr aggressiv. der klene ist seit zwei wochen weg und danach hat erstmal alles toll geklappt. dann dachte ich ich räume mal die käfige auf und mach alles schön sauber, habe dabei allerdings einen bau mit sehr viel gebunkerten futter von dem männchen wegschmeizen müssen. vielleicht denkt er, dass das weibchen dran schuld ist und jagt sie deswegen so stark. gekuschelt haben sie bis kurzem noch.das machen sie seit ca 1 1/2 wochen nicht mehr. ich habe fast das gefühl dass es damit zusammen hängt, das ich den bau kaputt gemacht habe. futterneid gabs vorher schon.
das männchen geht, während das weibchen schläft, in deren ecke und räumt das heu raus um sein eigenes heim noch bequemer zu machen. die kleine sitzt dann da und schreit. warum tut man sowas, wenn das ganze zimmer voller heu ist und man überall was holen kann?



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von Kaktus » Do 17. Mär 2011, 19:03

Das wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit der grund für den Streit sein. bei einigen Tierarten sollte man deshalb die bauten nur bei großem Bedarf wegmachen ansonsten nur sauber machen, Essensreste entfernen etc. oder du legst den Bau beim nächsten Mal raus und tust ihm nach dem Saubermachen wieder zurück wo er war. Zudem wechsel nie die komplette Einstreu ganz aus, sondern vollziehe nur Teileinstreuwechsel.

Nun musst du abwarten und hoffen, dass sich der Mann wieder beruhigt, wenn er seinen neuen Bau gebaut hat. Biete auch genug haltbares Futter (Saaten) an, damit er sie dort bunkern kann.

Durch das Entfernen des Bau hast du quasi die Ordnung genommen und die muss er wieder herstellen. Genaue erklärungen kann man wahrscheinlich nicht liefern, weil das Sozialverhalten von Richardsonzieseln zu wenig erforscht ist, man weiss aber zumindest dass die Bauten eine große Rolle in sozialen Ordnungssytem spielen und es gibt immer dominantere oder sensiblere Tiere, die stärker auf Eingriffe reagieren. Der Zieselmann ist wohl sehr aufgebracht und verunsichert.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Do 17. Mär 2011, 21:05

ich danke dir sehr für die hinweise. ich hatte zwar die vermutung das ich schuld an dem verhalten habe, aber das der bau so eine wichtige rolle einnimmt konnte ich mir nicht vorstellen. aber wenn man uns das haus zertrümmert sind wir ja auch nicht glücklich. ich hab schon versucht den bau so gut es geht wieder herzurichten, aber das nimmt er nicht an. er verwüstet alles wieder. er hat sich allerdings in einem aquarium bereits einen neuen bau eingerichtet.wenn er also seine ordnung wieder hergestellt hat, könnte sich das verhalten zu dem weibchen wieder einpendeln? sie räumlich trennen hatte ich vorhin schon gelesen sei nicht so gut, wenn doch, dann so, dass noch sicht- und geruchskontakt besteht.



Benutzeravatar
omahoppenstett
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 757
Registriert: Sa 5. Jun 2010, 12:19
Land: Deutschland
Wohnort: Calw
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von omahoppenstett » Do 17. Mär 2011, 21:40

Kaktus Erklärung klingt plausibel- hoffen wir mal, dass es daran lag und er sich wieder beruhigt. Halte uns unbedingt auf dem Laufenden- bin sehr gespannt, wie es bei euch weiter geht!


Bild

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von Kaktus » Do 17. Mär 2011, 22:04

Prinzipiell verhalen sich alle Kleinsäuger erst unruhig, wenn man den Käfig komplett säubert: sie wuseln rum, erkunden alles, manche jagen sich dann auch, besteigen sich und im schlimmsten Fall streiten sie richtig. man muss auch bedenken, dass die komlette Behausung von Tieren markiert wird und ihnen so Sicherheit verleiht und die Fronten klar macht. Ich denke, ich würde nur trennen, wenns wirklich brenzlig wird.
Hast du das Gefühl, dass es nach und nach wenigstens bißchen besser wird oder eher immer schlimmer?

Ich würde auch erstmal gar nichts mehr ändern im Zimmer und die Klos so selten es geht säubern und wenn nur die Einstreu wechseln aber die Pipischale nicht auswaschen. Solche Kleinigkeiten können bereits eine große Rolle spielen.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel » Do 17. Mär 2011, 23:06

mmhh, er war gerade König über das neue Reich und das wurde ihm jetzt genommen aber ich kenne das hier nur umgekehrt, also das die Damen da vehement Bau & Gebunkertes verteidigten. Allerdings hab ich auch mal bei einem Halter mitbekommen, dass da die Männer auch so dominant sind, nur bliebs da bei Kreisch & Kratz, Beissereien sind eher Ausnahme



Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Fr 18. Mär 2011, 16:29

das ist eine gute idee. änder sollte ich wirklich erstmal nichts. mein weibchen hat sich heute morgen einen bau in meinem sofa angelegt. so gern ich sie da lassen würde aber das geht wirklich nicht. dann setze ich mich noch drauf. :o als ich sie wieder ins zieselzimmer setzte, lief sie ganz panisch gegen die tür, weil das sofa ihr einziges versteck ist, dass das männchen nicht kennt. da fühlt sie sich bestimmt sicher vor ihm. sobald beide im zimmer sind wird sie nur noch gejagt. er holt ihr das heu aus ihrer box raus, egal ob sie drin sitzt und schreit oder sie noch geschafft von jagen in einer ecke kauert. das problem ist einfach, er lässt die in keinster weise zur ruhe kommen und sich im zimmer bewegen darf sie sich nicht. weder zum napf noch zum fenster mal rausschauen, nix. das geht nicht so weiter. nur das weibchen zu halten wäre nicht in ordnung oder? sie tut mir allerdings sehr leid. sie hat seit wochen kein zieselleben mehr, da sie ja nicht bunkern, nicht buddeln, nicht....eigentlich gar nichts machen darf. wenn ich mich überhaupt nicht einmische, klappert er die ganze zeit mit den zähnen und jagt sie und sie sitzt, wenn das jagen aufhört, traurig und bewegungslos in der bix, bis das spiel vin vorne los geht. das männchen ist super zutraulich und zu mir unglaublich lieb und süß, nur der klenen wird das leben so schwer gemacht. habt ihr noch irgendeine idee was ich tun kann?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von lapin » Fr 18. Mär 2011, 16:36

Ich persönlich bin ja immer der Meinung, die Tiere möglichst alles allein regeln zu lassen.

Deine haben ideale Bedingungen, viel Platz, viel Versteck- und Buddelmöglichkeiten.
Ich, als Mensch, würde mich für ein paar Tage mal komplett aus dem ganzen rausnehmen, ich denke deine Anwesenheit und Aktivität in dem Zimmer KÖNNTE immer wieder für Unruhen sorgen.
Ich weiß, dass es Mensch schwer fällt seine "Babys" machen zu lassen, aber manchmal ist das wichtig, damit beide wieder ein gewisses Gleichgewicht herstellen können, was du mit deiner Anwesenheit störst.

Wär es dir selber nicht wichtig in dem Zimmer präsent zu sein, um der Kleinen zu "helfen", hätte sie jetzt ein Plätzchen gefunden gehabt, wo sie niemanden stört...
hier stand deine Angst, sich auf sie drauf zu setzen im Weg..

Das sind nur MEINE Gedanken dazu, das wäre meine Idee, so würde ich es lösen ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von Kaktus » Fr 18. Mär 2011, 17:11

Ich würde das, was lapin sagte, so unterschreiben.
Auch wenns schwer fällt, versuche dich wirklich gar nicht einzumischen. Und du solltest bis Ruhe ist, auch den Auslauf ausserhalb des Zieselzimmers streichen.
Viel Glück und Durchhaltevermögen, das wird schon!


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Fr 18. Mär 2011, 17:22

ich danke euch.ich werd es mal schweren herzens so umsetzen. vielleicht wird es ja wirklich besser. die hoffnung stirbt ja zuletzt ;)



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von lapin » Fr 18. Mär 2011, 17:24

Wird schon werden :daum:...
freuen uns auf positive Berichte!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Di 22. Mär 2011, 11:44

halli hallo, sagt mal, verstehen sich denn ziesel mit anderen tieren? mit chinchillas zum beispiel? ich komme mit meinen beiden nicht weiter. das weibchen ist nur noch voller angst und frisst und trinkt nicht richtig. die zwei einfach in ruhe lassen funktioniert auch nicht. werde das weibchen erstmal in den käfig stecken und das männchen bleibt im zimmer. kann es sein, dass ich einfach zuviel im zimmer hat und er deswegen alles für sich beschlagnahmen will? es wird zu keinem zeitpunkt besser zwischen den beiden und das geht ja schon eine ganze weile so. wenn ich mein weibchen am rücken streichel springt es in die luft, weil es angst hat, dass männchen könnte es sein. habt ihr noch irgendeine idee? :bet:



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel » Di 22. Mär 2011, 11:53

´ne Vergesellschaftung mit anderen Tieren halte ich für keine gute Idee.

Vielleicht wäre es noch´ne Idee ihn in den Käfig zu setzen und´n paar Tage woanders "zwischenzuparken", in der Zeit das Zieselzimmer zu putzen/umzuräumen so das es quasi ihr Revier ist und er dann als "Neuer" dazukommt/vergesellschaftet wird :hm:



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von Kaktus » Di 22. Mär 2011, 11:55

Puh das ist wirklich doof... mehr fällt mir ehrlich nicht ein.

Ziesel würde ich höchstens mit anderen Zieselarten zusammenhalten, für Chins ist es eher nichts ;)

Ich würde mich nach anderen Zieseln (Richardson + andere) umgucken und auch anderen Haltern - vllt. kannst du mit einem Halter tauschen, wenn sich die Tiere gegenseitig verstehen :hm:

Würdest du dann 2 Gruppen aufmachen oder einen davon abgeben? Vllt. kann ein Zieselhalter hier im Forum ein Tierchen von dir aufnehmen?

Jetzt ist doch auch die Zieselvermittlungszeit oder?



@ ich glaube bzw. vermute, dass es nach dem Putzen etc. noch mehr Ärger seitens des Bockes gibt :hm:

oder man versucht sie erstmal in einem anderen völlig neutralem Raum wohnen zu lassen (einen Teil eines Zimmer für eine gewisse Zeit abtrennen) samt nur unbekannter Einrichtung?


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von halloich » Di 22. Mär 2011, 13:04

Kaktus hat geschrieben:- vllt. kannst du mit einem Halter tauschen, wenn sich die Tiere gegenseitig verstehen :hm:
Also wenn ich Zieselhalter wäre und man mich fragt ob ich tauschen würde.
Nie im Leben.
Ich hab doch keine Tiere die wie Ware getauscht werden.

Ich denke Ziesels Vorschlag wäre auf jeden Fall einen Versuch wert.

Bei Kanninchen und Meerschweinchen funktioniert das auch.
ich habe meine meerschweinchen zwar eher unkonventionell vergesellschaftet, aber normal ist ein neutraler Raum/neutrales Gehege besser.
Ich habe auch sachon gehöhrt das bei Zank getrennt wurde und dann eine komplette neue Vergesellschaftung funktioniert hat.


Bild

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von Kaktus » Di 22. Mär 2011, 15:04

Naja wenn ein Halter ein ähnliches Problem hat sprich Einzeltiere rumsitzen oder Nachwuchs und noch n Plätzchen für ein erwachsenes Tier, ist das doch völlig OK oder nicht? Das ist sowohl für die Halter als auch die Tiere ein großer Vorteil.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel » Di 22. Mär 2011, 15:29

Kaktus hat geschrieben:Ziesel würde ich höchstens mit anderen Zieselarten zusammenhalten, für Chins ist es eher nichts ;) . . .Ich würde mich nach anderen Zieseln (Richardson + andere) umgucken
Würde ich nicht empfehlen..verschiedene Arten = teils verschiedene Ansprüche. Ausserdem fallen mir jetzt nur Dreizehenstreifenziesel ein, die man eventuell noch irgendwo bekommt. Allerdings würde ich die kleineren Spermophilus tridecemlineatus nicht mit den Richardsons vergesellschaften, da sie ihnen hoffnungslos unterlegen wären. . .
Kaktus hat geschrieben:und auch anderen Haltern - vllt. kannst du mit einem Halter tauschen, wenn sich die Tiere gegenseitig verstehen :hm:
Irgendwie ist das schwierig mit der Tauscherei..man gewöhnt sich doch an seine Tiere, baut´ne Beziehung auf ..
Kaktus hat geschrieben:Würdest du dann 2 Gruppen aufmachen oder einen davon abgeben? Vllt. kann ein Zieselhalter hier im Forum ein Tierchen von dir aufnehmen?
Hä? Wozu die 2. Gruppe ? *nicht folgen kann* und noch einen von den Beiden abgeben würde zu´nem Einzeltier führen *auch nicht versteh ?!*
Kaktus hat geschrieben:Jetzt ist doch auch die Zieselvermittlungszeit oder?
oder..fängt jetzt erst so langsam an . .



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von Kaktus » Di 22. Mär 2011, 15:45

Gut anscheinend habe ich mich komisch ausgedrückt oben.
Hä? Wozu die 2. Gruppe ? *nicht folgen kann* und noch einen von den Beiden abgeben würde zu´nem Einzeltier führen *auch nicht versteh ?!*
wenn die Ziesel für immer getrennt werden müssten, dann hätte die Halterin doch 2 Einzeltiere und meine Frage war dann, ob sie beide dennoch behalten würde und jedem einen Partner holen würde oder ob eventl die Möglichkeit bestünde, dass sie einen halter findet, der auch ein zerstrittenes Paar hat, wo beide alleine sitzen und so könnte man die Tiere tauschen, dass jeder ein passendes Pärchen haben könnte. ich hoffe, so ist es verständlicher.
Irgendwie ist das schwierig mit der Tauscherei..man gewöhnt sich doch an seine Tiere, baut´ne Beziehung auf ..
Das ist klar. ich ging auch nur vom Notfall aus. Es hat nunmal nicht jeder die Möglichkeit, wenn sich eine Gruppe oder ein Paar zerstreitet, immer mehr neue Gruppen aufzumachen und muss notgedrungen Tiere abgeben und neue aufnehmen oder eben tauschen.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Mi 23. Mär 2011, 11:00

vielen dank für die teilnahme. ich möchte allerdings ungern ein tier weggeben, da die kleinen in in den letzten monaten und wochen glaube genug erlebt bzw durchgemacht haben. ich dachte nur wenn es gar nicht mehr informiere ich mich lieber vorher mal. war gestern nochmal in der zoohandlung, wo ich die drei gekauft habe, aber zum glück haben die keine ziesel mehr. nur sitzt jetzt ein chinchilla da allein und traurig :püh:
habe gestern mit einer tierpsychologin (oder ähnliches) gesprochen und die meinte, es kann sein dass das männchen einfach unterfordert ist. er hat zwar den ganzen tag auslauf und laufrad und buddeln, aber er langweilt sich trotzdem. er hatte vorher nix, dann alles neu auf einmal und das hat ihn wahrscheinlich überfordert, sodass er aggressiv geworden ist und seine aggressionen am weibchen auslässt. sie meinte ich soll die fütterung komplett umstellen, sodass er richtig arbeiten muss um an das futter zu kommen. dann könnte es funktionieren dass er ruhiger wird und das weibchen wieder akzeptiert. schaut mal, falls ihr es nicht kennt, auf der seite www.katzenfummelbrett.ch mal nach, da gibts tolle anregungen wie man den kleinen die fütterung spanndender gestalten kann. ist zwar für katzen aber ein bisschen umfunktioniert klappts auch für ziesel ;) nur im käfig verteilen bringt mir nämlich nix, da das weibchen ja nicht da rein darf. ich will heute mal in den baumarkt und mal sehen was sich machen lässt.



Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Mi 6. Apr 2011, 10:52

ich berichte mal wie es meinen steihähnen geht. das untereinander jagen hat sich etwas gelegt und mein weibchen traut sich auch wieder in den käfig (wo es zum glück auch wieder schläft) und turmelt tagsüber auch im zimmer rum. wenn das männchen das allerdings sieht, geht das jagen los. aber es ist nicht mehr so schlimm und blutig gar nicht mehr. :freu: allerdings kuschelt wirklich keiner mit dem anderen. da hattet ihr mir schon mal geschieben, dass das untypisch für ziesel ist. wie kann ich denn meinen ziesel den jeweils anderen wieder schmackhaft machen ;) ?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Streitereien

Beitrag von lapin » Mi 6. Apr 2011, 10:56

Freut mich zu lesen :top:

Was hattest du denn jetzt alles unternommen, dass es zumindest wieder erträglich für das Weibchen wird?
Hast du dem Männchen jetzt mehr Sachen ins Zimmer gestellt? Auch dieses Katzenbrett? Wie kam es an?

Schmackhaft aufeinander machen, stell ich mir sehr schwierig vor, wenn sie doch wenigstens schon gemeinsam fressen würden :hm:!
Ich hoffe, dass andere noch ein paar schöne Ideen haben :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel » Mi 6. Apr 2011, 11:29

Klingt schon mal gut. Ich würde nichts weiter machen ausser mal was Neues zu erkunden rein und Futter "erarbeiten/entdecken" lassen.



Benutzeravatar
Ziesel-Tanja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 46
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:06
Land: Deutschland

Re: Streitereien

Beitrag von Ziesel-Tanja » Mi 6. Apr 2011, 14:43

ich hatte das weibchen ein paar tage in den käfig gesperrt, damit es ihren geruch darin verteilen kann und sich wieder sicher dort fühlen kann. seit dem schläft sie im käfig und rennt nach dem jagtprogramm, das ja öfter vorkommt, auch wieder dorthin zurück. aber fressen und alles andere wird nicht zusammen getan. sie akzeptieren sich soweit, aber es herrscht kein engerer kontakt zwischen den beiden. ich geh auch nicht mehr so oft in das zimmer sondern lass sie erstmal machen. vielleicht sollte ich beide mal in den käfig nachts sperren, damit sie so vielleicht zueinander finden. normalerweise schläft er im zimmer irgendwo und sie im käfig in ihrer höhle. ich habe im baumarkt rohre gekauft und die wie eine pyramide aufeinander geklebt und in die rohre futter gelegt. dann müssen sie von rohr zu rohr klettern. so ganz hat es allerdings noch nicht funktioniert. das männchen kommt mir trotzdem sehr gelangweilt vor.



Zurück zu „Zieselvorstellung, Geschichten und Fotos“