Meerschweinchen Blasensteine und Inappetenz

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Meerschweinchen Blasensteine und Inappetenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 20:37

Hallo zusammen! Meine Schweinedame, knapp 2,5 Jahre hat einen Blasenstein und quasi das selbstständige Fressen eingestellt. Ich päppel nun seit Sonntag, aber sie fängt nicht an, alleine zu fressen. Zwar zeigt sie Interesse am Futter aber sie frisst nicht. War gestern bei TÄ zwecks Zahnkontrolle, da soll aber (noch) alles o.k sein. Hat hier jemand vielleicht gute Tipps, wie ich ihr das Fressen wieder schmackhaft machen kann?


Sie bekommt Schmerzmittel. Meta... Quiekt auch nicht mehr beim Pinkeln. AB hat der Tierarzt verordnet, da er zu Beginn von einer Blasenentzündung ausgegangen ist. Die erste Woche war er Borgal. nachdem dass nicht gewirkt hat, hat sie Vera Flox (?) bekommen, dann hat er sie endlich geröntgt und da war er. er hat es erstmal mit einer Infusion versucht, damit sie mehr pinkelt und der Stein vielleicht so abgeht. hat aber nicht funktioniert, glaub ich. Am Sonntag war ich daan bei einer anderen TÄ im Notdienst. Zur Zeit kriegt sie kein AB um die verdauung nicht noch mehr zu stören nur Schmerzmittel. HTC, BBB und päppeln tue ich mit CC.


dankbar für alle Tipps und Anregungen



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von schweinsnase77 » Mi 15. Jun 2011, 20:43

Hallo, erstmal hier.

Wie wird sie denn behandelt?

Antibiotika die oral eingegeben werden können appetithemmer sein, aber es kann auch sein, dass sie vor lauter Schmerzen nichts frisst.

Mit was päppelst du denn?


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Kaktus » Mi 15. Jun 2011, 20:45

Sie wird vor schmerzen nicht fressen, bekommt sie ein AB und schmerzmittel? Wird der Stein denn nicht rausoperiert?


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Löwenzahn
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1476
Registriert: Di 13. Apr 2010, 12:22
Land: Schweiz
Wohnort: Au am Zürichsee
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Löwenzahn » Mi 15. Jun 2011, 20:45

Zum Glück steht dieser Thread schon in der richtigen Rubrik, bei den Aufregern :autsch: ... und das geht jetzt nicht gegen Dich, Roxie, sondern gegen diese TÄ...

...Dein Schweinchen läuft mit einem Blasenstein rum?
Ja und jetzt?
Bleibt der da einfach drin,
sitzt vielleicht schon verquer in der Harnröhre,
sie hat Schmerzen beim urinieren,
und die TÄ, die schickt Dich so nach Hause?
Das Tier hat doch vermutlich wahnsinnige Schmerzen,
wenn mit den Zähnen alles paletti ist,
dann bestimmt in Zusammenhang mit dem Stein!
Mich wundert nicht, dass die Arme nichts frisst!

Such Dir bitte SCHNELLSTENS einen fähigen TA,
der sich diesem Blasenstein annimmt!


Liebe Grüsse, Arletta

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 20:57

Erstmal Danke fürs Antworten. Sie bekommt natürlich Schmerzmittel. Meta... Quiekt auch nicht mehr beim Pinkeln. AB hat der TA verordnet, da er zu Beginn von einer Blasenentzündung ausgegangen ist. Die erste Woche war er Borgal. nachdem dass nicht gewirkt hat, hat sie Vera Flox (?) bekommen, dann hat er sie endlich geröntgt und da war er. er hat es erstmal mit einer Infusion versucht, damit sie mehr pinkelt und der Stein vielleicht so abgeht. hat aber nicht funktioniert, glaub ich. Am Sonntag war ich daan bei einer anderen TÄ im Notdienst. Zur Zeit kriegt sie kein AB um die verdauung nicht noch mehr zu stören nur Schmerzmittel. HTC, BBB und päppeln tue ich mit CC.



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von schweinsnase77 » Mi 15. Jun 2011, 21:14

Wie lange bekommt sie da Ab schon ncht mehr?

Der Wirkstoff vor Veraflox gehört in die Stoffgruppe der Chinolone, die können übelste Magenbeschwerden verursachen.

Kann aber auch sein das dem Tier das Schmerzmittel auf den Magen haut, frag mal die Tierärztin ob sie das nicht subcutan spritzen kann.


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von schweinsnase77 » Mi 15. Jun 2011, 21:20

Anregungen und Tipss findest du schonmal in den ganzen anderen Blasensteintreads hier.

Einfach mal durchlesen. :lieb:


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 21:33

O.K werde das mit dem Schmerzmittel abklären. Morgen gehts nochmal zur TÄ. Hoffe sehr, dass sie noch mal die Kurve kriegt. Hab auch immer noch den verdacht, dass mit den Zähnen etwas nicht stimmt.....



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Mi 15. Jun 2011, 21:34

Hier mal die Links die Schweinsnase meint:
https://www.tierpla.net/gesundheit-meerschweinchen/standig-blasensteine-t8259.html" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.tierpla.net/gesundheit-meerschweinchen/auch-blasensteine-t8271.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Was gibst du deinen Schweinen alles zu futtern?

EDIT: Habe die beiden gleichnamigen Themen zusammengeschoben, der Übersicht wegen!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 21:40

Sie bekommen Heu und Frischfutter und Wasser natürlich. Mir macht halt Sorgen, dass Maja -mein Sorgenschwein, von allein nicht mehr zu fressen anfängt. Sie liegt halt nur in ihrem Häuschen. Dann quiekt sie, wenn sie die Plastiktüte hört, schnuppert, nimmt was vom Futter zwischen die Zähne und frisst es aber nicht.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Mi 15. Jun 2011, 21:42

Wie sieht denn das FrischfutterAngebot genau aus :lieb: gerade bei Blasensteine findet man da schnell ein Ansatz, bzw kann unterstützend in die Richtung viel unternehmen!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 21:47

Also das Frischfuttersortiment umfasst bei mir: Apfel, Gurke, Möhre, Rote Beete, Fenchel, Paprika, Basilikum, Petersilie, Gräser, Löwenzahn, Spitzwegerich, Chicoree, Radieschenblätter, Also ich versuch halt jeden tag mind. 4 verschiedene Sorten anzubieten, dass ganze dann in wechselnder Reihenfolge.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Mi 15. Jun 2011, 21:58

Auf was stürzt sie sich so in der Regel...auch wenn sie es dann doch nicht fressen kann?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 22:01

Also Interesse zeigt sie bei Petersilie und dem frischen Gras von der Wiese, Gurke wird auch beschnuppert. Mich würde auch mal generell interessieren, wie die Erfolgsaussichten beim Päppeln sind. Hab da jetzt noch nicht (zum Glück) soviele erfahrungen sammeln müssen....

LG
Roxie



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Mi 15. Jun 2011, 22:03

Päppeln macht nur solange Sinn, solange sie es auch freiwillig nimmt.

Machst du ihr jetzt zB einen Brei fertig, aus zermatschter Petersilie und etwas Gras von der Wiese vermengt mit Heusud oder Babybrei (hier hat man gute Erfahrungen mit Hipp gesammelt)...und hälst ihr mal ne Spritze (selbstverständlich ohne Nadel :jaja:) unter die Nase bzw schmierst ihr etwas auf die Gusche,...
wenn sie es annimmt und sie freudig schluckt, kannst du von Zahn, Mundraum oder Rachenbereich Problemen ausgehen und der geringe Appetit ist nicht ausschließlich auf die Blasensteine zurückzuführen...


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 22:09

Heusud? Ist das sowas wie ein Heuaufguss? Den kenn ich allerdings vom Biounterricht. Sie kriegt seit Sonntag CC. Mit der Knofipresse habe ich vorhin Gurke zugegeben, gleich kriegt sie dann Petersilie untergemixt. Die ersten Portionen (natürlich ohne Nadel :-)) nimmt sie ganz gut, aber dann zieht sie den Kopf runter und weigert sich, ich will sie dann auch nicht gewaltsam füttern. Hoffe damit liege ich richtig



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Mi 15. Jun 2011, 22:12

Machst du absolut richtig, mit der Päppelei....obwohl ich jetzt CC nicht so toll finde :pfeif: :D!

Die Sachen die sie kennt und auch eigentlich fressen will, sollte sie eher bekommen, Verdauungsprobleme braucht sie ja nicht auch noch!

Mach das mal beim TA mit den Zähnen und Röntgen des Kiefers...vllt wird man da ja schon fündig :daum:!

Wegen den Blasensteinen sind auf jeden Fall die beiden Links schon sehr hilfreich, solltest du aber da noch Fragen haben, gibts hier dann mehr Infos ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Mi 15. Jun 2011, 22:25

Danke erstmal, ich werde mich jetzt ans Päppeln machen und morgen berichten, was beim TA rausgekommen ist.

LG Roxie



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von schweinsnase77 » Do 16. Jun 2011, 06:01

Roxie hat geschrieben:Heusud? Ist das sowas wie ein Heuaufguss? Den kenn ich allerdings vom Biounterricht. Sie kriegt seit Sonntag CC. Mit der Knofipresse habe ich vorhin Gurke zugegeben, gleich kriegt sie dann Petersilie untergemixt. Die ersten Portionen (natürlich ohne Nadel :-)) nimmt sie ganz gut, aber dann zieht sie den Kopf runter und weigert sich, ich will sie dann auch nicht gewaltsam füttern. Hoffe damit liege ich richtig
Schau mal ob duin deiner Gegend einen Zahntierarzt findest. Wenn sie de erste Portion ganz gut nimmt , danach sich aber weigert könnt das für Zahnspitzen sprechen, de ihr beim Kauen die Maulschleimhaut verletzen.

Spezielle Zahntierärzte findest du hier:

https://www.tierzahnaerzte.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Wie sehen eigentlich hre Köttel aus?


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Do 16. Jun 2011, 09:31

Ihre Köttel sind klein aber durchweg geformt. Heute morgen wollte ich eigentlich zur TÄ. Dann fing sie an, Gras zu fressen und mit jedem Halm wurden die Kaubewegungen etwas runder. Nach der Beobachtung habe ich den Besuch ertsmal abgesagt und ihn evtl. auf heute Nachmittag verschoben. Wollter sie nicht unterbrechen, wenn sie schon selbstständig frisst. Die Halme hätte sie mit Zahnhaken o.ä. so nicht fressen können. Sie scheint einfach aus der Übung zu sein, wenn es ums kauen geht, aber sie will fressen. Fing an zu Quieken, als ich die Plastiktüte nahm, zeigt Interesse am Futter. Päppeln geht gar nicht mehr, sie verweigert es total also zwinge ich sie nicht und biete ihr alles an, was mir einfällt. Sie bekommt weiter ihr Schmerzmittel, HTC habe ich heute morgen mal weggelassen, weils es ihr im Moment vielleicht zuviel wasser entzieht, sie bekommt es dann heute abend, also nur einmal tgl. statt zweimal.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Do 16. Jun 2011, 09:35

Schön wenn die jetzt erstmal versucht zu fressen...
heut Nachmittag aber ruhig zum TA gehen, das Mäulchen mal unter die Lupe nehmen.

Wie wurde eigentlich der Blasenstein festgestellt?
Ertastet oder auf Röntgen gesehen?

Hatte sie schon immer sehr viel Blasengrieß?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Do 16. Jun 2011, 09:45

Der Stein wurde beim Röntgen festgestellt. Ich war bereits im April beim TA, weil sie quiekte, dort wurde aber kein Blut im Urin festgestellt. Das Qieken blieb, also war ich vor zweieinhalb Wochen wieder da. Diesmal hatte sie Blut im Urin, aber der TA meinte, er könne keinen Stein tasten, das sei eine Blasenentzündung und verordnete Borgal. Dann ging das Spielchen so weiter, nächste AB und dann hat er endlich geröntgt, was ich ja schon bei meinen ersten Besuch vorschlug. Mich ärgert es halt riesig, dass ich nicht darauf bestanden habe, dass sie im Mai geröntgt wird, Jetzt gehts ihr richtig schlecht und alles nur weil wertvolle Zeit ungenutzt verstrichen ist.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Do 16. Jun 2011, 09:57

Bei einer Blasenentzündung kann ich dir folgende Homöos empfehlen (wenn sogar noch Blut im Urin ist):
Cantharis Comp.
Berberis Homaccord
Mucosa Compositum

(bitte mit einem erfahrenen TA abklären, da ich im Zusammenhang mit Blasensteinen damit keine Erfahrungen gesammelt habe)

Diese Komplexmittel haben innerhalb von 2 Tagen, bei beiden meiner Kaninchen sofort Erfolge erzielt...
ich hab es 2 Tage einmal tgl gegeben und nach einer 3 tägigen Pause noch einmal, danach habe ich wieder aufgehört und beide hatten danach Ruhe, das Popöchen musste nur noch trocknen.

Welche Größe hat der Blasenstein....was meinte der TA zur Behandlung...außer da jetzt mit AB drauf zu hauen?
Massieren? OP?
Oder einfach nur warten?

Gibt es sichtbaren Grieß im Urin?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Isa » Do 16. Jun 2011, 10:02

Hallo Roxie,
das AB war sicherlich von Nutzen. Denn Blasensteine oder auch Grieß können die Blasenwand reizen und diese sich somit entzünden.
Allerdings hätte man vorher schon eine gescheite Diagnose machen müssen. Also Röntgen auf jeden Fall und Urinuntersuchung ob denn tatsächlich Entzündungswerte nachweisbar sind, die das AB rechtfertigen.

Veraflox ist ein recht neues Medikament für Tiere. Es wird laut Bayer selbst als ein "herausragendes" Medikament bei einer Reihe von Infektionen beschrieben, welches nur "milde" Nebenwirkungen haben soll. Diese Aussage sehe ich aber mit Vorsicht, da Pharmakonzerne, die ihre neuen Mittel selber testen ja sicherlich nur gutes über diese erwähnen..... Muss ja auch verkauft werden, das Zeug...

Borgal... hab ich auch noch keine persönlichen Berührungspunkte damit.
= Chemotherapeutikum: Primär bakterielle Infektionskrankheiten sowie bakterielle Sekundärinfektionen im Verlauf von Virus­erkrankungen. :grübel: Passt find ich so irgendwie gar nicht.


Das Zahnproblem... bestand das schon vorher oder ist das jetzt erst entstanden durch die verringerte Futteraufnahme?
Seh ich das richtig dass da jetzt 2 verschiedene Baustellen im Schwein sind, die behandelt werden müssen?

HTC.... was ist das genau? Es sagt mir so gar nix. :? Google sagt nur, es sei ein Mittel gegen Bluthochdruck... :arg:


Bist du jetzt bei einem zweiten TA oder immer noch dem, der ohne genauen Befund die AB's verabreichte?


Bild

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Do 16. Jun 2011, 10:06

Mit Homö-Mitteln kenn ich mich gar nicht aus. Werde deine Vorschläge nacherher mitnehmen und das ansprechen. Blasengries hat sie jetzt nicht, da wirkt das HTC sehr gut. Aber wenn ihr Allgemeinzustand sich hoffentlich wieder bessert, dann wird sie wohl um eine OP nicht herum kommen. Die Steingröße ist nicht gemessen worden, aber schätze mal 3mm hat der schon. Mein Kastrat hatte auch Steine, letztes Jahr. Er bekommt seit dem 2x tgl. HTC und das funktioniert wunderbar. Aber die Geschichte mit Rudi und seinen Steinen ist eine laaange Geschichte mit vielen Merkwürdigkeiten...Das war echt der Hammer.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Do 16. Jun 2011, 10:31

Die Geschichte mit Rudi kannst du bei Gelegenheit ja mal erzählen :lieb:?!

Du meinst sicherlich HCT (Hydrochlorothiazid):
https://www.sanego.de/Wirkstoffe/Hydrochlorothiazid/" onclick="window.open(this.href);return false;
und
https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?wir/00000005/8935_02.HTM?wir/00000005/8935_00.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

(für die, die es noch nicht kennen)


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Do 16. Jun 2011, 10:38

Nein habe den TA gewechselt. HTC ist ein Diuretika und soll die Neubildung von Blasensteinen verhindert, indem der Körper das überschüssige Calcium besser ausschwemmt, das Ergebnis ist gut sichtbar, der Urin ist eher klar und nicht trüb. Beim Rudi funktioniert es gut. Wir mussten die richtige Dosis noch herausfinden, aber bis jetzt klappts. Der arme Kerl hat einen echten Horrotrip hinter sich... . Borgal habe ich von der Tiho Hannover mal bekommen, dort bin ich ca. alle 6 Wochen, hat bei Rudi sehr gut gewirkt. Baytrill hat ihm gar nix gebracht.

-- Donnerstag 16. Juni 2011, 11:40 --

Also zahnprobleme hat sie vorher nicht gehabt. Wenn sind die jetzt durch den mangelden Zahnabrieb entstanden, bin mir aber nicht sicher, das sie das gras heute morgen recht gut gekaut hat.... werde das aber heute Nachmittag nochmal genauer abklären lassen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von lapin » Do 16. Jun 2011, 10:42

Du meinst HCT :D!
Aber ja, das soll es tun! :top:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Isa » Do 16. Jun 2011, 10:44

HTC also echt noch nie gehört. :hm:
Ist es denn ein pflanzliches oder synthetisches Diuretika?

Wie jetzt?? :ey: HTC, HCT, CTH, TCH,.... :lol:


Bild

Benutzeravatar
Roxie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:11
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meerschweinchen Blasensteine und Inappentenz

Beitrag von Roxie » Do 16. Jun 2011, 10:44

Stimmt, die verflixten Abkürzungen... :schäm:

-- Donnerstag 16. Juni 2011, 11:47 --

HCT von HEXAL 12,5 mg. Das bekommt er 2x tgl. 1/6 Tablette. Er nimmt es auch je nach laune freiwillig aus der Spritze. Schmeckt anscheinend auch nicht unangenehm.



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“