Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.

Impfen, ja oder nein ?

Ja
19
73%
Nein
7
27%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 26

Benutzeravatar
Isa1970
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 91
Registriert: So 17. Jul 2011, 21:13
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Isa1970 » So 4. Sep 2011, 13:11

Sana hat geschrieben:Ich impfe auch RHD und Myxo. Myxo zweimal jährlich. Aber nur weil ich dachte es sei notwendig. Von diesen "Krankheitsgebieten" habe ich noch nie was gehört. Wo kann man denn sehen welches Gebiet betroffen ist? Denn wenn es bei mir nicht ist, würde ich glaube ich auch nicht impfen! Oder jedenfalls beides nur 1 Mal im Jahr!
hier gibt es eine seuchenkarte: https://www.bunny-in.de/patient/seuchenkarte.php" onclick="window.open(this.href);return false;

ABER: diese beruht auf mitteilungen von anderen... leider haben dieses jahr viele keine mail an die betreiberin geschickt... ich leider auch nicht, braunschweig ist nicht erfasst.... wenn du z. B. auf die 2010er karte schaust, das siehts schon anders aus. wie gesagt, die karte ist mehr als lückenhaft... :-(

-- Sonntag 4. September 2011, 14:14 --
saloiv hat geschrieben:
Sana hat geschrieben:Ich impfe auch RHD und Myxo. Myxo zweimal jährlich. Aber nur weil ich dachte es sei notwendig. Von diesen "Krankheitsgebieten" habe ich noch nie was gehört. Wo kann man denn sehen welches Gebiet betroffen ist? Denn wenn es bei mir nicht ist, würde ich glaube ich auch nicht impfen! Oder jedenfalls beides nur 1 Mal im Jahr!
Schau mal: https://www.idt-biologika.de/index.php?session=078e435980d8b084105d2813a0ff8bc8&page=1705" onclick="window.open(this.href);return false;
Der Tierarzt kann auch weiter helfen. :)
ah, noch ne seite...

aber auch die ist nicht vollständig... denn hier in der gegend sind viele myxo fälle... :-( und lt. karte sind wir "sauber"...


Viele Liebe Grüße von Isa und Max
Immer im Herzen: Paul, Seppi, Oskar, Leni und Emmi
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Murx Pickwick » So 4. Sep 2011, 13:41

Gibt ne Daumenregel für Myxo ... je mehr Sandboden, desto höher die Wildkanindichte, desto höher die Wahrscheinlichkeit für Myxo ...
Ansonsten sollten auch die TÄ wissen, ob man sich in einem Myxogebiet befindet oder nicht ...

RHD liegt ein wenig anders, das deckt sich dann schon eher mit den Turbowiesen und intensiver Landwirtschaft. Problem ist bloß, grassiert RHD bei den Wildkaninchen, sind selbst Wohnungskaninchen, die nur Pellets oder Kuntibunti bekommen, nicht mehr sicher.
In langjährigen Naturschutzgebieten mit artenreichen und buschreichen Grünland nimmt RHD stark ab bzw ist nicht nachweisbar ...



Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Sana » So 4. Sep 2011, 18:08

Murx Pickwick hat geschrieben:
RHD liegt ein wenig anders, das deckt sich dann schon eher mit den Turbowiesen und intensiver Landwirtschaft. Problem ist bloß, grassiert RHD bei den Wildkaninchen, sind selbst Wohnungskaninchen, die nur Pellets oder Kuntibunti bekommen, nicht mehr sicher.
...
Pellets, etc. bekommen meine Nins ja gar nicht ;) Aber wir lange hält denn so ne Myxo impfung? denn ich mein ist ja blöd wenn die z.b 2 jahre hält und ich jedess halbe jahr so ein zeug in mein Ninchen reinknallen lasse!


Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Murx Pickwick » So 4. Sep 2011, 19:06

Das ist eine der Fragen, die mir bisher niemand zufriedenstellend beantworten konnte ...

Ich vermute allerdings, daß in einem Myxogebiet die zweimalige Impfung (Frühjahr/Herbst) durchaus Sinn macht. Wissen tu ich es nicht.

Theoretisch müßten die Kaninchen, die mit Sammelgut von draußen beglückt werden, eher RHD-gefährdet sein wie Pellettiere ... ist aber nicht so, RHD findet jedes Kaninchen, und es ist nicht vorhersagbar, welches Kaninchen es sein wird. Die Mitinsassen betroffener Tiere sind fast immer allesamt mitbetroffen. Lebst du in einem Naturschutzgebiet, bist du weniger gefährdet, als wenn um dich herum intensive Land- oder Forstwirtschaft betrieben wird.

Merkwürdigerweise ist RHD in der Schweiz nahezu unbekannt, trotzdem es da keine Impfung gibt bzw keine Impfung zugelassen ist ... aber ist das wirklich so merkwürdig?
In der Schweiz wird viel auf naturnahe Wiesen geachtet, intensive Landwirtschaft gibt es, ist jedoch deutlich weniger vertreten wie im übrigen Gesamteuropa (inzwischen einschließlich Spanien, Portugal und Türkei).
In Österreich war es lange Zeit auch verboten, gegen RHD zu impfen - und auch hier, RHD ist relativ selten, wenn auch nicht so selten, wie Schweiz ... aber auch hier, zumindest in den Bergregionen wird viel auf artenreiche Wiesen gesetzt, viel mehr, wie in Deutschland.



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12303
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von saloiv » So 4. Sep 2011, 19:11

Ab wann fängt denn "intensive" Landwirtschaft an? Unbewirtschaftete Flächen gibt es (wenn es nicht gerade ein Naturschutzgebiet ist) eigentlich nicht mehr in Deutschland.
Wo wurde denn nachgewiesen, dass RHD abhängig von der Bewirtschaftungsart auftritt, damit hat es doch eigentlich wenig zu tun. Die meisten Wildkaninchen leben mittlerweile in den Städten, dort gibts ja eigentlich kaum Naturflächen.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Sana » So 4. Sep 2011, 19:14

hm...also belasse ich es lieber erstmeinmal so das ich RHD einmal jährlich- und Myxo zweimal jährlich impfe?!

vertragen haben die zwei es bis jetzt ganz gut..Der impftag wird dann etwas ruhiger aber der Folgetag ist schon wieder fast normale Power angesagt!


Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Murx Pickwick » So 4. Sep 2011, 19:15

Naturflächen gibts in Städten kaum - aber verwilderte Flächen ... und es ist auffällig, wie wenig RHD-Fälle bei Wildkaninchen es in Großstädten, wie beispielsweise Berlin, gibt ...

Forder mal von den Jagdbehörden die Erfassungen von RHD-Fällen an (einige sind sogar noch im Netz) und vergleich die mit den Flächenbebauungsplänen und ähnlichen von der Gemeineverwaltung ... es ist erschreckend, wie sehr sich landwirtschaftliche Gebiete mit hohen RHD-Verlusten decken!
Eine wissenschaftliche Arbeit darüber wirst du nicht finden ...

Vergleichst du dann mit Schweiz und Österreich, wirds noch deutlicher ...



Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Lepidus » So 4. Sep 2011, 19:38

Meine 2 werden geimpft, RHD einmal, Myxo 2mal im Jahr.

Also was ich aber auch gesehen hab, das die Impfung schon belastet. Mir ist auch scon ein Kaninchen hinterher krank geworden, das war aber irgendwo auch meine Schuld weil ich das unterschätzt hab allgemein.

Was ich empfehlen kann, ich lasse mir eine mobile Arztpraxis kommen zum impfen, damit der Stressfaktor so gut es geht weg fällt. Die Kaninchen werden untersucht und dann geimpft wenn alles gut ist. Ich finde es fällt wirklich auf, das die Impfung, seit ich es zu Hause machen lasse, weniger "rein haut". Es geht den Kaninchen damit wirklich besser. ;)

Was mich interessieren würde, ich seh den Zusammenhang nicht, mit der bewirtschaftung. Kann mir das jemand erklären? :schäm:

Was ich mich immer frage, also in zB Österreich kommen diese Erkrankungen vllt seltener vor, aber sollte man dann nicht grade impfen, damit es dabei bleibt? Auf der anderen Seite denke ich, es würde sich ja sowieso über die Wildkaninchen verbreiten oder?



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Murx Pickwick » So 4. Sep 2011, 20:34

Wo Landwirtschaft betrieben wird, herrscht Monokultur, die Kaninchen haben an Futterauswahl nur noch wenige und sehr problematische Pflanzen zur Auswahl. Dort, wo intensive Rinderzucht betrieben wird, herrschen Weiden vor, die zu 80% und mehr aus genau vier Pflanzenarten bestehen: Deutsches Weidelgras, Welsches Weidelgras, Weißklee, Wiesenschwingel ...
Werden die Felder im Spätsommer abgeerntet und die Turbowiesen gemäht, hungern die Wildtiere - auch unsere Wildkaninchen!

Kaninchen brauchen jedoch eine sehr artenreiche Frischernährung bis zum Winter ... wo sollen sie die hernehmen zwischen Fichtenforstmonokultur, Rapsfeld und Weidelgras-Weißkleewiese?

Eine extensiv beweidete Naturschutzwiese hat 40 - 200 unterschiedliche Pflanzen, Gräser und Kräuter, die dort wachsen. Naturschutzwiesen werden niemals mit einem Schlag zur gleichen Zeit gemäht ... da bleiben immer Wiesen ungemäht stehen, andere werden gemäht, die Kaninchen können also auf die benachbarte Wiese ausweichen und sich dort ihren Wanst vollhauen. Wenn die ungemähten Wiesen gemäht oder beweidet werden, sind die als erstes gemähten Wiesen wieder nachgewachsen. Naturschutzgebiete zeichnen sich durch abwechslungsreiches Gelände aus - Wälder, Wiesen, Buschland, kleine Felder mit Knicks umsäumt, Bäche, Feuchtflächen, Teiche, Seen wechseln sich ab. Eine vielseitige Landschaft entsteht.
Das ist das, was auch unsere Kaninchen brauchen ... und da hat offenbar RHD keine Chance, weil die Kaninchen einfach viel robuster sind! Unsere gefangenen Kaninchen profitieren davon, wenn es weit und breit kein RHD-krankes Wildkanin gibt, kann RHD auch nicht übertragen werden.



Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Lepidus » So 4. Sep 2011, 22:27

Super, danke für die Erklärung Murx. ;)

Dann hab ich wohl Glück das ich am Rand von vielen Naturschutzgebieten wohne und da wo ich sammel nicht auf einmal alle Wiesen gemäht werden. ;)



Benutzeravatar
mausefusses
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2170
Registriert: Do 15. Okt 2009, 16:00
Land: Deutschland
Wohnort: auf dem Land
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von mausefusses » Mo 5. Sep 2011, 10:53

Das nimmt ja nun doch langsam eine eindeutige Tendenz an.....


Bild
http://www.facebook.com/profile.php?id=100002540263338" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Umfrage-impfen oder nicht impfen ?

Beitrag von Lepidus » Di 20. Sep 2011, 18:08

Wie ist das eigentlich, es ist ja schon sinnvoll wenn man impft, im Frühjahr zu impfen damit der Schutz über den Sommer frisch ist.

Wie sehr nimmt denn das Infektionsrisiko im Winter ab?
Ich überlege zumindest bei Puschel, erst im Frühjahr wieder zu impfen. Als er zu mir kam im Juni wurde er geimpft, vorher war er es nicht. Wenn ich jetzt in 6 Monaten wieder impfe ist es ja Dezember. Ich frag mich ob das Sinn macht oder ob ich ihn erst im Frühjahr zusammen im Ernie impfe. Dann frag ich mich aber aich wie ich es mit der RHD Impfung handhaben sol. Bei Juni belassen oder kann ich die vor ziehen? Was meint ihr dazu?



Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“