WELLEN und der Diabetes

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Mi 24. Aug 2011, 13:22

WELLEN hat geschrieben: Mir gefällt dieses Modell am Besten :jaja: :

https://www.google.de/imgres?imgurl=https://www.asklepios-versand.de/catalog/includes/sts_templates/asklepios/images/Nadelrolle_m.jpg&imgrefurl=https://www.asklepios-versand.de/catalog/ohrreinigungsoel-p-29.html&usg=__K7aEABKA0cnrkhl7y8BJM4DA-MM=&h=200&w=200&sz=34&hl=de&start=27&zoom=1&tbnid=qS0Y7HDiFJnUuM:&tbnh=145&tbnw=147&ei=TelUTpbVJvD44QTFq5S1Bw&prev=/search%3Fq%3Dhaemostiletten%2Bfotos%26hl%3Dde%26sa%3DX%26biw%3D1429%26bih%3D778%26tbm%3Disch%26prmd%3Divns&itbs=1&iact=hc&vpx=1070&vpy=303&dur=7288&hovh=160&hovw=160&tx=80&ty=93&page=2&ndsp=29&ved=1t:429,r:27,s:27" onclick="window.open(this.href);return false;

hui, ganz schön lang der link.... :hm:

Nein, du Mörderin, ich hab die Pieks-Lanzetten in dem Stift genommen, bei mir ging das auch super :lieb:

Ich glaub das wird noch was mit dem Stechen :roll:
Muhaha, die Nadelrolle ist geil. Die kauf ich.
Rein in die Einstreu, Schwein drüber laufen lassen und man hat die Qual der Wahl, weil man nicht weiß welchen Blutstropfen man zuerst messen soll!! :jaja:

Oh du versuchst es bisher mit der Stechhilfe!? Viel Glück! :lol:
Am Öhrchen bekommste da beim Schwein vielleeeeicht noch nen 0,0005 mm großen Blutstropfen raus gequetscht. Aber versuchs damit mal am Bein mit der Lederhaut... :jaja:

So sehr ich auch nach Mörderin klingen mag :lieb: , meine Haemostiletten mag ich nicht missen! Sogar Mimm gähnt nur noch, wenn sie die sieht. :gähn:
Ist halt ne Gewöhnungssache!


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Mi 24. Aug 2011, 13:30

Isa hat geschrieben:Muhaha, die Nadelrolle ist geil. Die kauf ich.
Mit der mach ich alle 3 Schweine auf einen Streich :lol:
Isa hat geschrieben:Am Öhrchen bekommste da beim Schwein vielleeeeicht noch nen 0,0005 mm großen Blutstropfen raus gequetscht. Aber
wem sagst du das :roll:
Isa hat geschrieben:So sehr ich auch nach Mörderin klingen mag :lieb:
gut, war ja n Witz :P ich geh ja schon und kauf die :roll: :püh: ;)



Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 27. Aug 2011, 11:32

Halloooo,

wollte mal berichten, dass ich glaube, dass Luna ihre Blasengeschichte jetzt gut im Griff hat oder sie sogar geheilt ist! :freu:

Sie hat einen trockenen Po, der Teststreifen zeigt jetzt außer Protein nichts mehr an! Ja, sogar Glucose ist normal und gelb?!!!!!

Jetzt hat sie das einfach so mit der Kapuzinerkresse hinbekommen.....staun, staun :top:

Ich frag mich jetzt, ob denn die Glucose was mit der Entzündung zu tun hat?

Denn wir dachten ja, dass sie hohe Glucose hat und daher anfälliger ist für Harnwegsinfekt.
Aber könnte es auch andersherum sein:
Harnwegsinfekt führt zu hoher Glucose im Urin, da sie so versucht die Bakterien los zu werden, da ja Glucose in hoher Konzentration antibakteriell wirkt???

Wilma und Elvis haben ja auch Glucose im Urin und hatten auch leicht Bakterien im Urin.....
Könnte es da einen Zusammenhang geben?
Elvis und Wilma fressen aber keine Kapuzinerkresse?! :hm:

Eigentlich wollte ich ja heute bei Luna den Bluzucker messen, aber sie hat so ängtlich gezittert bei mir auf'm Arm, dass ich es gelassen hab. Das ist für mich noch ne rechte Überwindung sie anzuritzen........
Aber Urin ist ja negativ, das freut mich sehr!

Ich bin jetzt heilfroh, dass ich kein Cotrim K gegeben hab. Im Urlaub hab ich nämlich echt Angst gehabt, dass es sich bei ihr alles verschlechtert, wenn ich wieder komme.



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Sa 27. Aug 2011, 12:05

WELLEN hat geschrieben:Halloooo,

wollte mal berichten, dass ich glaube, dass Luna ihre Blasengeschichte jetzt gut im Griff hat oder sie sogar geheilt ist! :freu:

Sie hat einen trockenen Po, der Teststreifen zeigt jetzt außer Protein nichts mehr an! Ja, sogar Glucose ist normal und gelb?!!!!!

Jetzt hat sie das einfach so mit der Kapuzinerkresse hinbekommen.....staun, staun :top:
Das hört sich doch alles super an :top: ...ich freu mich für euch :freu: ! Also hat Luna gar kein Diabetes ?
Ich muß für Franzi unbedingt Kapuzinerkresse besorgen !


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von halloich » Sa 27. Aug 2011, 12:11

WELLEN hat geschrieben:etzt hat sie das einfach so mit der Kapuzinerkresse hinbekommen.....staun, staun :top:
:freu:
Und wieder ein tolles Beispiel wo Kräuter helfen und das Schweinchen sich das selber rausgesucht hat :top:
Danke und wieder was gelernt :top:

Toll das ihr wieder besser geht.

Demnach hat sie womölich doch gar keine Diabetes? Und deine anderen Kandidaten auch nicht?


Bild

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Sa 27. Aug 2011, 12:24

Wow, voll geil!! :yo: :freu:

Nur zur Kontrolle:
Fructosamin war beim großen Blutbild auf Fructosamin: 459 µmol/l. Steht da auf der Auswertung auch der Referenzwert?
Kann nämlich sein, dass der Teststreifen "spinnt" (hatten wir ja schon davon) oder eben nur momentan keine Glucose im Urin feststellbar ist.
Blut ist da viel viel aussagekräftiger!


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 27. Aug 2011, 15:52

Col hat geschrieben:Also hat Luna gar kein Diabetes ?
halloich hat geschrieben:Demnach hat sie womölich doch gar keine Diabetes? Und deine anderen Kandidaten auch nicht?
Ich hab keine Ahnung. Ich muss das weiter beobachten!

Isa hat geschrieben:Nur zur Kontrolle:
Fructosamin war beim großen Blutbild auf Fructosamin: 459 µmol/l. Steht da auf der Auswertung auch der Referenzwert?
Kann nämlich sein, dass der Teststreifen "spinnt" (hatten wir ja schon davon) oder eben nur momentan keine Glucose im Urin feststellbar ist.
Blut ist da viel viel aussagekräftiger!
Nein, leider hat es ja für die Referenz nicht gereicht.

Ich bin da aber von Natur aus zu misstrauisch, dass ich da jetzt schon daran glaub, dass sie kein Diabetes hat. Ich muss mich jetzt mal überwinden und endlich das Blut selber messen! Luna zittert zwar, aber es ist ja auch für sie zum Besten, wenn ich das mache und Klarheit schaffe! :yo:

Ich hab ja grad Urlaub und fahr jetzt am Montag schon wieder für 3 Tage weg. Ich besuche meine Mama in München. In der Zeit passt mein Freund auf die Schweinebande auf. Er versorgt sie super, aber Blutmessen meinte er, macht er sicher nicht. Ist mir aber auch ganz recht :X ;)

Das heisst jetzt ich probier morgen mal bei ihr zu messen und dann wenn ich wieder da bin am Mittwoch.
Ich bin aber sehr froh, dass es ihr jetzt so gut geht, dann kann ich wieder mit gutem Gewissen wegfahren.

-- Samstag 27. August 2011, 17:01 --

Ach ja, was Neues was ich seit heute anbiete sind Zimtstangen. Zimt soll ja auch gut sein bei Diabetes. Mal sehen, was die Drei Zuckerschweine dazu sagen. Noch sagen sie nix. :püh:



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Sa 27. Aug 2011, 16:15

Die Akzeptanz von Zimt hat sich hier wenigstens dahingehend entwickelt, dass die 4 nicht mehr entsetzt wegrasen, sobald ich ihnen eine Stange vors Göschel halte. Und Diabetes - Rahel kaut sogar ein paar Sekunden darauf rum, solange ich sie ihr hin halte.
DAS Diabetesfutter werden hier wohl nach wie vor Herbst - Löwenzahnwurzeln bleiben.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 27. Aug 2011, 17:39

Miss Marple hat geschrieben:DAS Diabetesfutter werden hier wohl nach wie vor Herbst - Löwenzahnwurzeln bleiben.
Holst du die frisch aus der Erde oder bietest du auch die getrockneten an? Ich biete welche von JR Farm an. Mögen alle sehr gerne.

Firsche Löwenzahnwurzeln bekomme ich nicht aus der Erde. Obwohl hier ja Sand ist und man z.B. Möhren super aus der Erde bekommt, brechen mir die Löwenzahnwurzeln immer ab. Wie machst du das?

Ich hab heute sehr viel Wegwarte gesammelt. Ist heute wieder sehr viel vorhanden, war vor paar Tagen noch weg?! Aber die wächst immer nur am Wegrand, ich glaub je mehr Abgase desto besser :jaja: Hab zumindest versucht ne wenigbefahrene Straße zu wählen.....

Artischocke ist heute auch im Angebot. Aber da geht auch keiner ran, ist aber mit Zimt heute zum ersten Mal da.

Fazit: Wegwarte, Artischocke und Zimt sind blöd. Schade auch, wär ja auch zu einfach für mich sonst.

Noch ne Frage:

Ich geh ja sehr gern zum Pilzesammeln und esse auch gerne Pilze. Einer meiner Lieblinge ist der Schopftintling. Ich weiß, dass der auch Inulin enthält und gut für Diabetiker ist. Wär doch mal interessant zu wissen was die Zuckerwutzen dazu sagen.
Verfüttert man überhaupt Pilze an Schweine? :hm:
Hab denen mal nen Parasol hingehalten und die Reaktion war "schnell weg, er könnte UNS fressen".



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Sa 27. Aug 2011, 17:47

Also ich biete immer die frische Löwenzahnwurzel ausm Boden an.
Mich hauts aber beim raus rupfen immer rückwärts um.... :hehe:

Komisch, Wegwarte ist hier der Renner!! :hm:
Artischocke wird hier aber auch ignoriert.

Schau mal hier: [url]http://www.vitalpilze.de/Vitalpilze+und+Tiere_61.html[/url]
Möglich ist es schon, Meerschweinchen Pilze anzubieten. Why not?! Lass sie selber entscheiden, indem du den Coprinus mal anbietest. ;)


Bild

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Sa 27. Aug 2011, 17:50

Pilze zeige ich ihnen manchmal, aber weder für sie noch für mich gehören Pilze zu ihrem Nahrungsspektrum. Versuchen kannst Du es. Ich glaube aber nicht, dass Du Erfolg haben wirst.
Irgendjemand hier im Forum schrieb mal über Heilpilze, Resultate habe ich aber noch nicht gelesen.

Wegwarte: liegt das am Herbst? Ich habe heute mindestens 100 Blüten gesammelt. Alles voll, obwohl hier hinten keine Autos fahren, ausser ab und an ne olle Huddel vom Städtischen Gartenbauamt.
Hoffe ich nur, dass die Wegwate dann auch gefressen wird...

Löwenzahnwurzeln kriege ich mit rausgezogen, wenn der Boden feucht ist, wie heute. :hehe:
Normalerweise bestelle ich die aber bei https://www.kaninchenwerkstatt.de" onclick="window.open(this.href);return false; Sensationell beliebt.
Letztes Mal gabs dazu übrigens dieses Heudelta: https://kaninchenwerkstatt.de/shop/product_info.php/info/p531_delta-fantasia.html" onclick="window.open(this.href);return false; Mei, was haben meine Wutzen das Teil mit einer Engelsgeduld akribisch zerlegt. Ich habe sie schon lange nicht mehr so beschäftigt gesehen. :crazy:

Bild


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 27. Aug 2011, 17:58

Hab was zum Pilz gefunden, falls es euch trotzdem interessiert.

https://www.deam.de/verfa/mykot/coprinus01.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Isa hat geschrieben:Komisch, Wegwarte ist hier der Renner!! :hm:
Du hast es gut *neidisch sei * :lol: Vielleicht kommt das ja noch. Ich hab sie noch nicht so oft gefunden, aber heute war sie echt wieder in Massen da (wie auch bei dir, Marple. Wir wohnen ja nicht so weit auseinander). Vielleicht hat ihr die Hitze gut bekommen?
Miss Marple hat geschrieben:Mei, was haben meine Wutzen das Teil mit einer Engelsgeduls akribisch zerlegt. Ich habe sie schon lange nicht mehr so beschäftigt gesehen. :crazy:
:rolling: Mei, die Wutzis halt



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Sa 27. Aug 2011, 18:34

WELLEN hat geschrieben: Aber ich denke der Kork ist da ihre Medizin, denn seit 2 Tagen frisst sie wieder mehr davon?!!
Ich war gerad noch schnell Kresse kla...müsern, da fiel mir noch ein, Gesundheit beginnt ja im Darm. Je besser Nährstoffe verwertet werden können, desto gesünder die Organe. Deswegen packe ich dass Zitat hier noch mal rein, liest ja nicht jeder jeden Thread.
Murx Pickwick hat geschrieben:Rinde enthält Gerbsäuren, welche die Darmwände auskleiden. Die Darmwände sind dadurch besser geschützt, es braucht nicht so viel Schleim hergestellt zu werden.

Die Lignine der Rinde werden im Dickdarm von Bakterien zu Phenolen abgebaut, welche auf Bakterien und verschiedene Darmparasiten giftig wirken.

Jede Baumart hat ihr eigenes Potpourri an Wirkstoffen in der Rinde, welche das Eindringen von Bakterien etc verhindern soll ... diese Wirkstoffe wirken auch im Darm. Insbesondere Weiden und Schwarzerlen enthalten sehr hohe Gehalte an pilztötenden, bakterienschwächenden und virenschwächenden Wirkstoffen.

Die Rinde kann nicht sehr klein gekaut werden, die holzigen Fasern, die da geschluckt werden, können auch nicht im Magen angelöst werden - so können sie sehr mechanisch wie eine Bürste den Darm reinigen. Giardien beispielsweise werden so regelrecht von der Dünndarmwand gekratzt, insbesondere dann, wenn sie vorher von den Gerbstoffen geschwächt wurden.
https://www.tierpla.net/post172094.html#p172094" onclick="window.open(this.href);return false;

Genau so wird es ja auc in "Wild Health" erklärt. Ich denke, Luna hat begonnen, ihren Darm zu heilen und somit ging es mit der Blase auch sehr schnell. :top:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 27. Aug 2011, 19:31

Miss Marple hat geschrieben:Genau so wird es ja auc in "Wild Health" erklärt. Ich denke, Luna hat begonnen, ihren Darm zu heilen und somit ging es mit der Blase auch sehr schnell. :top:
Mannomann, wenn wir halt auch mal so schlau wären.
Wenn ich überlege was ich alles für sch... esse. Aber durch die Wutzis wird es oft schon gesünder. Ich muss ja ihre Reste oder "wollen-wir-doch-nicht" Sachen aufessen ;)
Das mit der Korkeiche ist eigentlich echt interessant...werde da mal tiefergehend recherchieren gehen :D
Danke für die Anregung!

-- Samstag 27. August 2011, 20:32 --

Übrigends, nochmal zur Artischocke.
Lolita frisst die!!!! Sie hat richtig erst das Mark rausgekratzt und dann sogar den Rest angeknabbert!!! Lolita ist für jede Überraschung gut. Ich denk da an ne Pflanze mit E. :lieb:



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Sa 27. Aug 2011, 19:48

WELLEN hat geschrieben:Ich denk da an ne Pflanze mit E. :lieb:
E*pfui? :mrgreen:
Spannend wa, diese Tierversuche!

Ich hab mich eigentlich noch nie mit Junk ernährt. Ich war einmal im Leben bei Mac Doof, bei der Konkurrenz noch nie, da war ich eingeladen und der Gruppenzwang und so. Bin da nicht satt geworden, von daher hau ich mir lieber paar Möhrchen rein. :pfeif:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Sa 27. Aug 2011, 21:24

Na, dann drücke ich euch mal die Daumen, dass sich Diabetes somit auch erledigt hat :daum: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 27. Aug 2011, 21:56

Miss Marple hat geschrieben:E*pfui? :mrgreen:
Der ist gut :rolling:
Miss Marple hat geschrieben:Ich hab mich eigentlich noch nie mit Junk ernährt. Ich war einmal im Leben bei Mac Doof, bei der Konkurrenz noch nie, da war ich eingeladen und der Gruppenzwang und so. Bin da nicht satt geworden, von daher hau ich mir lieber paar Möhrchen rein. :pfeif:
Sehr löblich. :top:
Bisher fressen meine Schweine gesünder als ich. Das finden alle total verrückt, aber das geht denke ich vielen hier im Forum so. Aber durch die Schweine esse ich jetzt viel öfters Salat und Obst! Ich hab so Phasen, da esse ich sehr gesund, aber dann muss irgendwie wieder was ungesundes rein :mrgreen:
Aus Zeitmangel esse ich leider oft dann auch Fastfood. Aber ich mag z.B. kein Dosenfutter oder Fertigfutter.
Ach, eigentlich alles Quatsch, ich ess gar nicht sooo schlimme Sachen :hm:



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Sa 27. Aug 2011, 22:06

WELLEN hat geschrieben:Bisher fressen meine Schweine gesünder als ich. Das finden alle total verrückt, aber das geht denke ich vielen hier im Forum so.
Oooooh ja..mir geht's z.B. auch so :D . Wenn ich einkaufe, bin ich immer froh, dass wenigstens das ganze Gemüse und Obst für die Schweinchen und Hoppels im Einkaufswagen liegen. Alles andere sieht dann weniger gesund aus...Schoki,ect. Die netten Damen an der Kasse denken heute noch, dass ICH das ganze Gemüse, Kräuter und Obst verdrücke :lol: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 28. Aug 2011, 07:02

Col hat geschrieben:Na, dann drücke ich euch mal die Daumen, dass sich Diabetes somit auch erledigt hat :daum: .
Danke, dass hoff ich sooo sehr!!!
WELLEN hat geschrieben:Miss Marple hat geschrieben:
E*pfui? :mrgreen:


Der ist gut :rolling:
Ich hab doch gestern glatt Efeu mit Eibe verwechselt :crazy:

Dann ist also Efeu E*pfui und Eibe ist dann Ei*bäh :lol:

-- Sonntag 28. August 2011, 09:08 --

Also, dem Wilmo scheint Wegwarte zu munden :freu: hab ihn grad erwischt
Den anderen sicher auch bald ;)

Wollt euch noch meinen dottergelben Blasen-und Nieren-Schutz-Vorrat für den Winter zeigen :hehe:

[url=http://www.abload.de/image.php?img=goldrutevyf7.jpg]Bild[/url]

Hab grad nen rieeesen Strauß gepflückt.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » So 28. Aug 2011, 09:21

WELLEN hat geschrieben: Dann ist also Efeu E*pfui und Eibe ist dann Ei*bäh :lol:
:mrgreen:

Bin ja mal gespannt, ob sie die Goldrute fressen. Blätter werden hier gefressen, aber Blüten sind voll eklig!


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 28. Aug 2011, 18:38

Der heutige Tag ist leider wieder sehr unerfreulich :heul:

Erstens hab ich versucht Blutzucker zu messen und bin kläglich gescheitert. Ich bin ein Looser und kann das nicht?! :hm: Ich stell mich an wie der erste Mensch!!!

Wilma hält nicht still und ist einfach der wilde Wilmo. Sie kreischt wie ein Ferkel und mein Freund dachte schon ich quäle sie, dabei hatte ich sie nur auf dem Arm und wollte, dass sie ein Cranberry-Preiselbeer-Berberis-Gemisch trinkt. An Blutabnahme ist da gar nicht zu denken. Urin geht grad so. Po trocken.

Dann Luna. Sie ist brav und lieb, aber hat zu dicke Haut und zuckt so zusammen. Ich kann das nicht :shock: Sie wollte auch kein Cranberry-Gemisch. Urin ging wieder. Sie hatte auch leider wieder nen nassen Po. :?

Bei Elvis hab ich eine gefühlte Stunde gewartet bis er mal urinierte. Er ist auf dem Arm wie versteinert (Cuy). Er war so arm, dass ich auch kein Blut abnehmen wollte. Cranberry schmeckt auch blöd. Po bei ihm trocken.

Fazit: das mit dem Blutzucker muss ich mir echt abschminken?! Ist nix für mich mit dem Geritze. :hm:

Das Resultat ist jetzt auch, dass alle total Angst vor mir haben und jedesmal flüchten, wenn ich nur am Gehege vorbeigehe. :heul:

Heute hatten wir keine schöne Zeit zusammen. Das war alles zu viel für die kleinen Mäuschen. Ich hab einfach keine auf-den-Arm-nehm Tiere :hm: die finden das immer beschissener bei mir, da sie ja auch nix tolles erleben. Ich hab zwar Tonnen Dill und Petersilie, aber das ist auch nach ner Weile blöd. Elvis hat nicht mal was gefressen.

Und das Ergebnis des Urintests ist erst recht nicht schön.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=urin_alle3hax3.png]Bild[/url]


:heul:

Keiner frisst Kapuzinerkresse, nicht mal Luna mehr. Jetzt stehen alle sechs total auf Zitronenverbene, die ich ausm Bioladen hab (getrocknete Blätter fürn Tee). Wenns sche macht. :hm:

Wenn ich wieder aus München zurückkomme, muss ich vielleicht doch allen drein das AB einflösen?!
Bin wieder am (Ver)zweifeln.......alles bääääääh! :kotz:



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » So 28. Aug 2011, 19:12

Nicht verzweifeln!! :knuddel:

Es ist wirklich nicht einfach, beim Schwein Blut für den Glucosetest zu gewinnen.
Manche Schweine sind sehr spendierunfreudig.
Ich habs bisher zwar bei allen meinen Schweinen geschafft, aber bei manchen ist es echt eine Tortur.
Und bei einem scheuen, zappeligen Schreischwein jeden Tag (zweimal) Blut zu nehmen, ist dann echt ne Qual! Da muss man dann echt den "Kosten-Nutzen-Faktor" ausrechnen.
Mann darf aber auch keine Hemmungen zeigen! Mein erster Anlauf damals bei Mimm war auch haaresträubend! :narf: Aber als ich den Dreh raus hatte, wars total easy. Wobei aber Mimm auch echt n Vorzeigeschwein ist, was das angeht.
Aber nur bei mir! Beim Blut abnehmen in der Praxis und von jemand anderem als mir ist sie die reinste Wildsau und beißt bitterböse. :hehe:

Aber, ganz ganz wichtig:
WELLEN hat geschrieben: Fazit: das mit dem Blutzucker muss ich mir echt abschminken?! Ist nix für mich mit dem Geritze. :hm:
NICHT ritzen!! Sondern echt stechen.
Wenn du mit der Spitze der Nadel / Haemostilette über die Haut ritzt, brennt das fürchterlich und Ergebnis hast du erst keines.
Es muss wirklich ein recht tiefer Stich senkrecht in die Haut sein.
Hast du von der Führung der Nadel / Haemostillete die richtige Stärke und Kraft raus, geht es.
Ich habs weder bei Marions Böckchen, noch bei Faith's Hope geschafft.
Sie waren sehr spendierunfreudig; wie es wahrscheinlich die meisten Schweine sind (vor allem im Vergleich zu Mimm). Und nach 3 bis 4 Versuchen hab ich es aufgegeben. Einfach weil es sonst echt zur Qual geworden wäre.
Ganz in Ruhe zuhause, schaff ich aber alle meine Schweine. Die Hemmungen verschwinden stark mit der Routine.


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 28. Aug 2011, 19:30

Danke! :kiss:
Das baut mich etwas auf.
Ich will es auch noch nicht aufgeben. Ich muss es echt erst noch übern an mir selber z.B.
Ich hab auch versucht mehr zu stechen, aber durch das Wegzucken kam ich erst gar nicht richtig tief rein. Luna tat mir dann auch so Leid. :?

Wenn das jetzt bei Emma wäre, wäre das echt ein "Leichtes" würde ich behaupten, denn Emma ist ein gaaaanz liebes und ruhiges Schwein, sie frisst sofort und man kann an ihr rummachen. Aber ausgerechnet Wilma ist extrem hibbelig und Elvis ist einfach ein Schisser und da tut er mir einfach nur mega Leid auch wenn er still hält. Luna geht eigentlich, da hab ich noch Hoffnung! Ich muss mir da mal nen gaaaaanz ruhigen Moment aussuchen.

Aber jetzt mach ich mir natürlich mehr Sorgen wegen den erneuten Bakterien im Urin bei allen 3.
Wilma und Elvis haben kein Blut im Urin, aber Nitrit --> Bakterien
Luna hat mehr Urin --> Entzündung auch durch Bakterien

Noch dazu macht mir Lunas nasser Po auch wieder Sorge. Ich hoffe sie fängt bald wieder mit der Kresse an und frisst viel Durchspüler und Nasses. Das mit dem Wasser aus der Spritze probier ich auch, soll mein Freund auch probieren.....

Ach Mensch, mit den Schweinen machste was mit :crazy:



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » So 28. Aug 2011, 19:45

Und noch was: Wende den Combur-Test echt nicht zu oft an; und vor allem nicht als "Wegweiser". Ohne Witz: Der verar.scht einen teilweise massiv!!
Ich habs selber live beim Labor-Seminar am Hundeurin getestet. Ein Combur und ein Urispec Vet 10 Plus. Das Ergebnis hätte unterschiedlicher nicht sein können!!

Allgemeinbefinden ist ja bei allen gut, oder?
Also, dann fahr erstmal nach München und danach entscheidest du, wie du weiter vorgehen magst.
Gib dann von allen mal eine Urinprobe beim TA ab. Findet man da dann was, dann Blutbild oder andere weitere Schritte.


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 28. Aug 2011, 22:21

Isa hat geschrieben:Ein Combur und ein Urispec Vet 10 Plus. Das Ergebnis hätte unterschiedlicher nicht sein können!!
Bei Glukose oder auch bei Bakterien?

Ich denke Glucose schon, aber bei Bakterien müsste es vielleicht übereinstimmen :hm:
Ich hoffe so sehr, dass es nicht wirklich stimmt bei Elvis und Wilma. Aber bei Luna war ja der Po wieder feucht :?

Sie wird die nächsten Tage alles so bekommen wie jetzt auch und Kapuzinerkresse weiterhin. Dann wenn ich wieder da bin muss ich wirklich sehen was ich dann mache.
Ich hab ja auch am 1.9. um 9 h gleich nen Termin in der Tierklinik wieder. Da weiß ich auch nicht ob ich geh oder nicht. Ob das wieder was bringt? Die Ärztin wird ja blöd schauen, wenn die erfährt, dass ich das AB gar nicht gegeben habe ;)

Danke, Isa, für deine tollen Ratschläge und Zusprüche!!! :kiss: Du bist so tough, das gibt mir Mut :)



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Mo 29. Aug 2011, 12:32

WELLEN hat geschrieben: Danke, Isa, für deine tollen Ratschläge und Zusprüche!!! :kiss: Du bist so tough, das gibt mir Mut :)
Auch nicht immer und in allem. :hehe:
Aber inzwischen leb ich ja schon ne ganze Weile mit Glucose und Blasengeschichte bei den Schweinis!
Man gewöhnt sich daran, lernt dazu und weiß damit umzugehen. ;)
Zumal es ja auch nix akut lebensbedrohliches ist und man super "von zuhause aus" unterstützend arbeiten kann.


Bild

Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Mo 29. Aug 2011, 20:37

Och man...das ist ja gar nicht schön, dass die Blasenentzündung wieder da ist :? .
Sowas kann so hartnäckig sein...ich stelle mich bei Franzi auch allmählich darauf ein :(.
Hast du denn mal das von Isa empfohlene Angocin ausprobiert ? Ich meine, bevor du wieder mit AB anfängst, wäre das vielleicht erstmal 'ne Alternative :grübel: .
Den Blutzucker zu messen stelle ich mir übrigens auch nicht ganz einfach vor...ich hätte damit auch meine Probleme :knuddel: .

Gute Besserung an all deine Patienten :daum: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Di 30. Aug 2011, 07:45

Danke, Col!
Col hat geschrieben:Sowas kann so hartnäckig sein...ich stelle mich bei Franzi auch allmählich darauf ein .
Dann solltest du schonmal Kapuzinerkresse-Samen aussähen ;)

Mein Freund ist doch ein Honk ;) Er fragte mich doch glatt gestern am Telefon wie denn jetzt diese Kapuzinerkresse aussieht und wo die wächst. Ich hab ihm davor bestimmt schon gefühlte 1000 Mal erklärt und gezeigt wo wie was :autsch:

Aber anscheinend hat Luna an der etwas geknabbert :yo:
Ja, so Blasengeschichten scheinen was langwieriges zu sein und man muss länger dranbleiben. Ich werd dann besser erst das Angocin geben als das AB. Ist bestimmt verträglicher für Luni. Die anderen mach ich auch gleich mit :hot:

P.S.: Ich bin hier schier am verzweifeln am Computer von meiner Ma. Hab grad das bisschen Text schon zum dritten Mal versucht durchzusenden und es geht nicht und dann ist immer der komplette Text weg. Alles nochmal schreiben….Sowas ärgert mich immer. :sauer:



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Di 30. Aug 2011, 11:37

WELLEN hat geschrieben:P.S.: Ich bin hier schier am verzweifeln am Computer von meiner Ma. Hab grad das bisschen Text schon zum dritten Mal versucht durchzusenden und es geht nicht und dann ist immer der komplette Text weg. Alles nochmal schreiben….Sowas ärgert mich immer. :sauer:
Strg C :mrgreen:

Eben fiel mir noch ein, dass ich es beim Menschen auch kenne, einmal Blasenentzündung, immer oder öfter Blasenentzündung, also schon chronisch.
Gerade die Minirockmode in den 70ern hat viele Blasenopfer gefordert. Psychosomatisch deutet Blasenentzündung auf Beziehungsprobleme hin. :pfeif:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Di 30. Aug 2011, 15:33

Miss Marple hat geschrieben:Strg C
Das war das fatale, denn da wo bei meinem Laptop Strg ist ist hier Fn und dann steht da ein nettes einsames "c" und dein Text ist weg :lol:
Miss Marple hat geschrieben:Psychosomatisch deutet Blasenentzündung auf Beziehungsprobleme hin.
Das ist interessant! Denn Luna und Lolita streiten sehr gerne in letzter Zeit. Ich glaub Lolita würd gern einen Rang höher. Lolita ist nämlich ganz unten und Luna so eins über ihr. :crazy:



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“