WELLEN und der Diabetes

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Do 8. Sep 2011, 21:13

Jetzt muß ich doch mal fragen, welches AB Luna nun bekommt :lieb: ?

Das ist so schön, dass sie schon wieder einen trockenen Popo hat :top: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Do 8. Sep 2011, 21:35

Sie bekommt Cotrim K von ratiopharm. Es ist ein Kindersaft mit zwei verschiedenen ABs. Der Saft schmeckt nach Banane, so wie die Kaba Banane, wenn dir das was sagt. Ich finds grauslig :?
Luna findet es so mittelprickelnd per Spritze. Aber ich habe heute rausbekommen, dass sie alles schön brav frisst, wenn ich ihr die Dosis auf Petersilie serviere. Bei Angocin hat sie immer die Blätter nur bis zum Angocin gefressen und dann fallen gelassen. Bei CotrimK ist es ihr egal und sie frisst alles auf! Das erleichtert mir die AB-Gabe jetzt seeeehr!!! Denn die Spritze nimmt sie nicht so gern wie die Petersilie.

Denkst du auch daran wieder ein AB zu nehmen? Willst du nicht erst lieber das Angocin nehmen. Sie mochte das doch (oder erinnere ich mich da falsch und sie bekommt nur die Homöos :hm: ).



Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Fr 9. Sep 2011, 08:10

Ich habe eine neue Theorie. Die Glukose im Urin und der Harnwegsinfekt von Luna hängen irgendwie zusammen.
Denn heute Morgen habe ich wieder nen Comburtest ( :jaja: ) gemacht und es ist wieder alles "sauber". Po ist wieder total trocken. Sie riecht auch besser (was klar ist, wenn sie nicht voll Urin ist und die Ammoniak-produzierenden Bakterien abgetötet werden).

Was ich aber interessant finde ist, dass ich immer kein Glukose im Blut hatte, wenn auch keine Entzündungs bzw. Bakterienhinweise da waren. Glukose war meist dann da wenn auch die bakterien da waren.
Könnte es wirklich sein, dass es da nen Zusammenhang gibt und Meerschweinchen den Zuckergehalt erhöhen bei Bakterien (hatte ich ja vorher schonmal vermutet)? :grübel:
Oder aber Glukose nimmt zu, da das für den Körper Stress bedeutet.
Oder es wird was produziert was vom Comburtest als Glukose angezeigt wird, aber was anderes ist, denn ihr Urin war definitiv nicht zuckersüß! :grübel:

Naja, zumindest scheint die Infektion wirklich mit Bakterien zusammenzuhängen. Das beruhigt mich, denn ich hatte befürchtet es könnten Pilze oder Viren sein wo AB nix bringt.

@Col: Du hast wirklich nen anderen Fall, da Luna keine Steine hat und auch keinen Gries oder so. Du hast ja auch schon AB gegeben und schreibst ja, dass das nicht geholfen hat. Oder wurde es durch das AB erst besser?
Das Angocin würde ich länger geben. Schon so 2 Wochen?! :hm:
Ich weiß nur nicht, ob es nicht zu scharf fürn Magen ist auf Dauer. Sehr lange zeit sollte man es vielleicht nicht einnehmen.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Fr 9. Sep 2011, 09:24

WELLEN hat geschrieben:Könnte es wirklich sein, dass es da nen Zusammenhang gibt und Meerschweinchen den Zuckergehalt erhöhen bei Bakterien (hatte ich ja vorher schonmal vermutet)? :grübel:
Oder aber Glukose nimmt zu, da das für den Körper Stress bedeutet.
Glucose im Urin "merkst" du definitiv. Ist Mimms Blutzuckerspiegel hoch, hat sie zuckrigen Urin, liegt er unterhalb der 250-300 mg/dl,
ist ihr Urin normal bitter herb wie der der anderen.
WELLEN hat geschrieben: Oder es wird was produziert was vom Comburtest als Glukose angezeigt wird, aber was anderes ist, denn ihr Urin war definitiv nicht zuckersüß! :grübel:
No comment, Ma'am. :mrgreen:

(Laut Combur hat Pü fürchterlich viel Zucker im Urin, was auf Diabetes hindeuten würde. Steche ich sie an und teste den Blutstropfen am Accu Chek, hat sie aber einen relativ konstanten Blutzucker meist knapp unter 100 mg/dl. :pfeif: )
WELLEN hat geschrieben: @Col: Du hast wirklich nen anderen Fall, da Luna keine Steine hat und auch keinen Gries oder so. Du hast ja auch schon AB gegeben und
schreibst ja, dass das nicht geholfen hat. Oder wurde es durch das AB erst besser?
Das Angocin würde ich länger geben. Schon so 2 Wochen?! :hm:
Ich weiß nur nicht, ob es nicht zu scharf fürn Magen ist auf Dauer. Sehr lange zeit sollte man es vielleicht nicht einnehmen.
Wenn ich bei Pü ne Angocin-Kur mache, geht die über 1-2 Wochen, je nach Einzelfall.
Ich gehe stark davon aus, dass das Meerschweinchen als Pflanzenfresser grundsätzlich besser mit pflanzlicher Schärfe umgehen kann als der Mensch. Allerdings muss ich gestehen, dass ich die Angocin-Tabletten noch nicht selber probiert habe. :grübel: Und dass wo ich doch sonst so testfreudig bin.
Wird nachgeholt. :jaja:


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Fr 9. Sep 2011, 10:02

Isa hat geschrieben:Glucose im Urin "merkst" du definitiv.
Isa hat geschrieben:Laut Combur hat Pü fürchterlich viel Zucker im Urin, was auf Diabetes hindeuten würde. Steche ich sie an und teste den Blutstropfen am Accu Chek, hat sie aber einen relativ konstanten Blutzucker meist knapp unter 100 mg/dl.
Spricht ´dafür, dass der Combur statt Urin noch nen anderen Stoff detektiert, der bei einer Blasenentzündung in den Urin abgegeben wird :grübel:
Isa hat geschrieben:Ich gehe stark davon aus, dass das Meerschweinchen als Pflanzenfresser grundsätzlich besser mit pflanzlicher Schärfe umgehen kann als der Mensch.
Stimmt, könnte sein. :hm: Ich denke es sind aber eher die Bitterstoffe die sehr gut vertragen werden. Kapuzinerkresse und andere scharfe Pflanzen werden normaler Weise von den Schweinen aber nicht gerne gefressen (zumindest bei meinen). Ich denke daher, dass sie nicht sooo sehr die Schärfe suchen und sie eher als Medi nehmen. Es kommt ja auf die Menge an!

Bei dem Angocin sehe ich halt auch das Problem, dass das Schwein eventuell nicht entscheiden kann wann Schluss ist. Bei der Kapuzinerkrese kann sie aufhören es zu fressen. Das Angocin enthält die Wirkstoffe in sehr konzentrierter Form.
Daher meine Bedenken es lange zu geben.
Kapuzinerkresse würde ich dagegen jeden Tag geben. Sie fressen es sowiso nicht :(



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Fr 9. Sep 2011, 10:33

Meerschweinchen können sicherlich mit allen Pflanzenstoffen super und viel besser umgehen als der Mensch.
Natürlich ist es daher immer vorzuziehen, die pure Pflanze anzubieten. Viele Phytos sind ja abgewandelt, vermischt, konzentriert und die Selektion kann so dann nicht mehr erfolgen.

Aber dass das Angocin auch mehr Schärfe enthält als Kapuzinerkresse pur, kann ich mir kaum vorstellen.
Da müsste der (empfindliche) Mensch -für den dieses Mittel ja erschaffen wurde- massive Probleme mit der Magenschleimhaut bekommen. :grübel:

Pü hat keinerlei Probleme damit. Klar, "Langzeitschäden" kann man erst nach einer gewissen Zeit der Gabe einschätzen.
Ich muss das Angocin wirklich mal selber testen; auf der Zunge zergehen lassen. :grübel:


Bild

Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Fr 9. Sep 2011, 21:16

WELLEN hat geschrieben:@Col: Du hast wirklich nen anderen Fall, da Luna keine Steine hat und auch keinen Gries oder so. Du hast ja auch schon AB gegeben und schreibst ja, dass das nicht geholfen hat. Oder wurde es durch das AB erst besser?
Das Angocin würde ich länger geben. Schon so 2 Wochen?! :hm:
Ich weiß nur nicht, ob es nicht zu scharf fürn Magen ist auf Dauer. Sehr lange zeit sollte man es vielleicht nicht einnehmen.
Das AB hat am Anfang nur für ganz kurze Zeit ein wenig geholfen, aber nie richtig...also, dass Franzis Popo mal trocken war.
Ja, ich gebe das Angocin und die Homöos erstmal weiter. Franzi mag das Angocin auch wirklich gern...im Gegensatz zum Cranberrysaft. Sie scheint eher auf scharf, als auf säuerlich zu stehen :lol: .
Ich habe jetzt auch mal Radieschen angeboten...mal sehen, ob sie die auch mag.
Isa hat geschrieben:Ich muss das Angocin wirklich mal selber testen; auf der Zunge zergehen lassen. :grübel:
So 'ne Tablette ist schon recht scharf. Aber, ich bin, was Schärfe angeht, auch ziemlich empfindlich. Ich mag überhaupt keine scharfen Dinge. Hätten die Tabletten wie Schokolade geschmeckt, hätte ich sie schon aufgefuttert :D .
Aber, die Schweinchen bekommen die Tablette doch auch verdünnt, dann dürfte das doch den scharfen Geschmack etwas abschwächen und für den Magen etwas verträglicher sein :grübel: .
Also, Franzi verträgt jedenfalls das Angocin bisher super.


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 10. Sep 2011, 08:15

@Col: Ich würde in deinem Fall dann auf jeden Fall nur das Angocin geben, v.a. weil sie auch noch drauf steht. AB scheint bei dir ja auch gar keinen Sinn zu machen.

Nochmal wegen der Schärfe. Ich glaub auch, dass die Wutzis da insgesamt mehr ab können als wir. Aber trotzdem ist es beim Menschen halt so, dass zu viel Senföle auf Dauer zu Magen-Darm-Beschwerden führen können.
Da ich jetzt nicht glaube, dass der Wutz von sich aus so viel zu sich nehmen würde, meinte ich halt sollte man dann bei Konzentraten auch etwas vorsichtiger sein. Aber die Schweine nehmen ja bei euch das Angocin freiwillig, das ist ja dann auch etwas anderes als wenn man es ihnen jetzt monatelang unter Zwang einflöst.
Ich hab halt einfach bei Luna beobachtet, dass sie es nicht wollte und mir dann eben gedacht, dass es ihr zu scharf ist. Emma mag es jetzt auch nicht mehr. Daher denke ich halt, dass die Schweine es nur als Medi verwenden, es aber nicht zu ihrer normalen Nahrung dazugehört.
Die Schärfe ist ja auch ein natürlicher Schutz, dass man nicht zu viel davon isst :D
Ich hab jetzt noch nie beobachtet, dass meine scharfe Sachen besonders gern fressen? :hm:



Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 10. Sep 2011, 08:17

Isa hat geschrieben: Ich muss das Angocin wirklich mal selber testen; auf der Zunge zergehen lassen. :grübel:
Ich finde Kapuzinerkresse pur viel schärfer als die Angocintabletten.



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Sa 10. Sep 2011, 11:39

WELLEN hat geschrieben:@Col: Ich würde in deinem Fall dann auf jeden Fall nur das Angocin geben, v.a. weil sie auch noch drauf steht. AB scheint bei dir ja auch gar keinen Sinn zu machen.
Ja...ich bleibe auf jeden Fall erstmal bei Angocin. Obwohl Franzis Popo seit gestern wieder pitschenass ist :heul: . Habe ich aber alles im Franzi-Thread geschrieben :lieb: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Fr 16. Sep 2011, 08:24

So, dann berichte ich auch mal von meinem Blasenpatienten.

Luna geht es sehr gut (*dreimalaufholzklopf*!!!)!

Ihr Po ist trocken die ganze Zeit über und sie frisst das AB mit Hilfe von Radiccio und Chicoreeblättern weg. Aber aus der Spritze mag sie es nicht so gerne. Sie findet den Geschmack ok, aber nicht toll.

[Wilma dagegen, der ich auch mal die ausgedrückte Spritze mit noch bissl was dran vorgehalten habe, wollte mir gleich die ganze Spritze wegknabbern. So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker... :roll: ]

Ich gebe Luna morgen Früh das letzte Mal das Cotrim K. GsD :schwitz: , dieses Teufelszeug find ich ganz schrecklich (allein der Beipackzettel), aber gut es hilft ja auch!
Ich werde dann morgen nochmal nen Teststreifen durch den Urin ziehen um den Erfolg der Therapie zu wissen.
Dann hoffe ich einfach nur, dass es keine Reinfektion gibt. Davor habe ich ja am meisten Angst. Solange sie das AB bekommt ist ja alles schön und gut, aber danach weiß noch keiner was ist.
Also bitte drückt uns die Daumen, dass sie überm Berg sein wird und sich nicht wieder was holt. :bet:
Ich drück euren Grieß- und Stein-Schweinchen dafür im Gegenzug auch die Daumen!
:daum:



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Fr 16. Sep 2011, 08:39

Ja, ich geb AB auch immer mit einem Engelchen auf der einen Schulter und einem Teufelchen auf der anderen. :roll:
Aber in einigen Fällen hat es einfach seine Berechtigung und Wichtigkeit!!
Und in Luna's Fall scheint es ja super zu helfen! :top:

Ich hab sowieso schon beschlossen, dass das ne einmalige Angelegenheit für Luna war und dass da nix mehr nach kommt!! ;) :daum:


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 17. Sep 2011, 22:14

Danke Isa! :lieb:
Ich trau mich ja gar nicht zu schreiben, dass es mit Luna so gut läuft jetzt. Po total trocken und keine Bakterien, kein Blut mehr im Urin laut Teststreifen heute. Ich freu mich so, dass das AB seine Wirkung getan hat.
Auch wenn ich dann gleich an deine Pü denke und traurig werd. Ich hoffe so sehr, dass Pü bald zu fressen anfängt!!! :bet:



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Sa 17. Sep 2011, 23:35

Das hört sich doch wirklich gut an und ich freu mich so für euch :tanz: .

Ich drücke natürlich fest die Daumen, dass bei Luna, auch nach Absetzen der Medis, alles so positiv bleibt :daum: ...und Isa's Pü bitte, bitte wieder gesund wird :bet: :daum: ....und meine Franzi mir auch mal wieder 'nen trockenen Popo zeigt :daum: !


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Emmy » So 18. Sep 2011, 09:55

Sehr schön :D
Nun müssen nur noch unsere anderen Blasenkinder wieder auf den Damm kommen :bet:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » So 18. Sep 2011, 10:05

Ja, AB hat seine guten Seiten!! Es muss nur das richtige AB zur richtigen Zeit sein.
Super gemacht!! :freu:
WELLEN hat geschrieben: Auch wenn ich dann gleich an deine Pü denke und traurig werd. Ich hoffe so sehr, dass Pü bald zu fressen anfängt!!! :bet:
Nicht traurig sein!
1. Ist Pü überhaupt nicht mit Luna zu vergleichen. Auch nicht mit Franzi von Col.
Ihr beide habt viel viel besser Ausgangspositionen!
2. Pü frisst ja wieder. Heute geht es seit langen Tagen mal wieder bergauf!


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 18. Sep 2011, 11:03

Isa hat geschrieben:Pü frisst ja wieder. Heute geht es seit langen Tagen mal wieder bergauf!
Das ist richtig schön zu lesen!!! :yo: :D



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » So 18. Sep 2011, 11:24

WELLEN hat geschrieben:
Isa hat geschrieben:Pü frisst ja wieder. Heute geht es seit langen Tagen mal wieder bergauf!
Das ist richtig schön zu lesen!!! :yo: :D
Ja...da bekommt man glatt feuchte Augen :lieb: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Do 22. Sep 2011, 22:56

Boa, wie mich das schon wieder nervt. Da schreib ich nen langen Text und dann komm ich mit dem Touchpad auf das Kreuz ganz rechts oben und schließe die Seite :sauer:

Ich hasse es wenn ich was nochmal schreiben muss....

Also sorry, was ich schreiben will ist, dass es bei Luna leider wieder angefangen hat mit dem nassen Po.
Gestern leicht und heute schon mehr. :(

Ich hab ihr jetzt Angocin mit Cranberrysaft gegeben. Sie nimmt es aber äußerst ungern! :(
Sie frisst wieder Kork (ist für mich echt erstaunlich!). Sonst mag sie wie immer Heu, Gras, verschiedenstes Gemüse und Apfel, Birne.
Leider geht sie nicht an die Nierenpflanzen ran wie Goldrute, Birke, Brennessel, Teemischungen, Kapuzinerkresse, ...
Aber sie mag Löwenzahnwurzeln. Sie trinkt auch nicht, aber sie frisst Gurke, Tomate, etc...

ich bin mit meinem Latein am Ende. Nochmal AB ist doch echt blöd. Ich hab zwar gelesen, dass man wenn man die Infektion sicher los werden will 3 Monate das Zeug geben soll. Aber das halte ich für äußerst gefährlich! Die Nebenwirkungen sind abgesehen von dem geschrotteten MDT einfach sehr krass.
Die Infektion ist aber auch gefährlich.
Soll ich sie einfach weiter zwingen die Angocin-Cranberry-Mischung zu trinken? Ich hab es ihr jetzt gestern Abend, heute früh und heute Abend gegeben. Leider unter Zwang :(

Wenn ich jetzt zur TÄ fahre gibt sie mir bestimmt das nächste AB. Ich weiß nicht :hm:

Schlaf jetzt mal noch drüber, gute Nacht!



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Fr 23. Sep 2011, 06:29

:grübel: Verzwickt!!
Ich persönlich würde einerseits auf keinen Fall einfach wieder AB verabreichen.
Andererseits ist diese Angocin/Cranberry-Gabe unter großem Zwang auch nicht ideal.

Ich würde wohl bevor ich mich für irgendeine weitere Therapie entscheide, zur TÄ gehen.
Es soll ein der Urin mit einem Urispec Vet 10 Plus geprüft UND eine komplette Urinuntersuchung (evtl. Blut im Urin, Kristalle unter dem Mikroskop) gemacht werden.
Wenn da im Urin vermehrt Kristalle gefunden werden, würde ich auch röntgen, ob man Grießformationen oder gar Steinchen sehen kann, die evtl. die Entzündung auslösen.

Erst wenn da das Ergebnis vorliegt, würde ich überlegen wie ich weiter verfahre!!
So kurz nach dem AB wieder erneut ein nasser Po ist schon Mist.
Schmerzlaute beim Pieseln oder gekrümmter Rücken dabeì?
Riecht der Urin streng?


Bild

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Fr 23. Sep 2011, 10:56

Wenn sie wieder Kork frisst - was sagt sie denn zu gerbstoffreicheren Gehölz? Eiche, Ulme. Bei mir werden selbst die komplett gegerbten braunen Eichenblatter weggeschnackselt. Gerbstoffe mit ihrer adstringierenden Wirkungen könnten auch gut für die Blasenschleimhaut sein. :grübel:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Emmy » Fr 23. Sep 2011, 13:16

Ich würde nicht schon wieder AB geben.
Lotti hatte Anfang Juni ne leichte Blasenentzündung und hat gleich AB gekriegt, weil ich in die falsche TK gefahren bin. :arg: Wir haben heute noch mit Durchfall zu tun, wenn sie sich aufregt oder, wie heute mal wieder, einfach nur so ohne Grund. Das hat sie davor nie gehabt :hm:

Gute Besserung für Luna :daum:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Fr 23. Sep 2011, 14:59

Vielen Dank euch! :)

Ja, ich denke ich werde wieder zum TA fahren und das dort absprechen was man da machen kann.
Isa hat geschrieben:Es soll ein der Urin mit einem Urispec Vet 10 Plus geprüft UND eine komplette Urinuntersuchung (evtl. Blut im Urin, Kristalle unter dem Mikroskop) gemacht werden.
Wenn da im Urin vermehrt Kristalle gefunden werden, würde ich auch röntgen, ob man Grießformationen oder gar Steinchen sehen kann, die evtl. die Entzündung auslösen.
Wurde letztes Mal gemacht. Keine Steine oder Grieß. Aber eben Blut im Urin. Wurde aber auf die Entzündung geschoben. :hm:
Isa hat geschrieben:Schmerzlaute beim Pieseln oder gekrümmter Rücken dabeì?
Riecht der Urin streng?
Sie hat keine Schmerzen! Der Urin roch auch mal strenger. Aber sie hat "Gelbes, Eingetrocknetes" unten rum!



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Fr 23. Sep 2011, 17:02

:grübel: Mannmannmann, Luna macht es einem aber auch nicht leicht!
Gebährmutter(entzündung) würde mir noch einfallen. :grübel:
Verlief damals bei meiner Pauline auch völlig symptomlos.
Ich bin zum TA wegen Schnappatmung. Und die TÄ hat dann festgestellt, dass Pauline zusätzlich zum Wasser in der Lunge auch noch eine entzündete Gebärmutter hat.

Wenn Luna dann pieselt, kommt natürlich immer wieder Blut mit dem Urin in Berührung.

Wäre nur noch so ne Idee, das auch abklären zu lassen. :hm:


Bild

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Fr 23. Sep 2011, 19:00

WELLEN hat geschrieben: Aber sie hat "Gelbes, Eingetrocknetes" unten rum!
Silikonartig? Sperma?


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Fr 23. Sep 2011, 22:15

War heute wieder in der TK.
TÄ meinte natürlich ich sollte das AB mal 14 Tage geben. Ich meinte ich will jetzt eher was anderes probieren was man länger ohne schlimme Nebenwirkungen geben kann. Sie hat mir jetzt Mucosa compositum mitgegeben. Gebe ich jetzt dann 0,5ml 2 x täglich.

Kann man die Homöopathischen Ampullen eigentlich auch so bestellen oder geht das nur über den TA?

Sie wurde nochmal geröngt, da ich 100% ausschließen wollte, dass sich Grieß gebildet hat. Sie hat aber weder Grieß noch Stein!
Sie wurde jetzt schon 3 mal geröngt dieses Jahr. Ich denke jetzt ist dann mal Schluss, ist ja auch nicht so gut, oder?
TÄ meinte sie denkt nciht, dass man durch das Blaseausdrücken eine Verletzung hervorrufen kann. Sie hat ja auch keine Kristalle.
Aber das mit dem Blaseausdrücken hat jetzt schon 3 mal nicht geklappt bei Luna. Sie will nicht. TÄ war dann letztes Mal ganz erstaunt als ich ihr erzählt habe wie ich das mache und ich sie dann mit Fressi und ner Windel auf dem Schoß hielt, sie sich entspannt hat und dann lospullerte. TÄ hat sich dann gefreut und meinte dass ist ja toll :crazy:
Habe das Angocin angesprochen, kannte die TÄ nicht. Wusste auch nix von Kresse oder so :roll:
Cranberry aber schon ;)
Sie meinte mal wieder ich soll Obst weglassen wegen Diabetes. Sie meinte bei Degus wäre das ein Diabetesauslöser. :roll:
Irgendwie kennen sich TÄ einfach nicht so aus, oder? Blöd wenn man dann auch noch jedesmal so viel blechen muss für "nix". Aber egal, hauptsache ich weiß jetzt, dass es kein Stein ist. Röntgen kann ich ja nun wirklich nicht selber.

Gebärmutterentzündung hab ich jetzt nicht gefragt, aber wär ihr ja eventuell aufgefallen? :grübel:
Sie war aber bei der TÄ wieder total trocken und auch kein gelber "Urinstein". Den hatte aber Nora übrigends auch?! Vielleicht ist das auch mal normal ? Oder es hat echt was mit der Läufigkeit zu tun. Denn beide waren gestern noch läufig.

Ich hatte Nora dabei, da sie zwei tränende Augen hat seit gestern :(
Sie hat aber keine Erkältung und auch keine Augenverletzung :schwitz:
Wahrscheinlich hat sie nen Zug abbekommen, da ich ausgiebig gelüftet habe und es war windig :hehe: Hat ne Immunspritze bekommen. Werde das Im Auge behalten.

Da Lunas Po immer mal so mal so ist, werde ich jetzt weiter beobachten und ihr das Mucosa geben und auch versuchen Angocin in sie reinzutricksen :hehe: Denn ich könnte mir vorstellen, dass der Po heute trocken ist, da ich ja 2 Tage Angocin gegeben habe.
Das Mucosa hat sie schon mal lieber genommen :D

Miss Marple hat geschrieben:Silikonartig? Sperma?
Nee, der Elvis ist doch ein Kastrat :mrgreen: Könnte nur mein Freund noch sein :X :lach:



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Fr 23. Sep 2011, 23:00

Mucosa comp bekommst Du freiverkäuflich in der Apotheke. Übrigens eine sehr gute Idee!! :top:
Was war das denn für eine Spritze fürs Immunsystem? Zylexis?
WELLEN hat geschrieben:
Miss Marple hat geschrieben:Silikonartig? Sperma?
Nee, der Elvis ist doch ein Kastrat :mrgreen: Könnte nur mein Freund noch sein :X :lach:
:hot: Gut, dann eben das Sekret ohne die paar Spermien. :mrgreen:
Hier https://forum.meerschweinforum.de/showthread.php?t=222981" onclick="window.open(this.href);return false; gabs mal ein tolles Foto. Entfernt! :( Aber der Text ist ja auch aufschlussreich. :jaja:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Fr 23. Sep 2011, 23:00

Ach man, Wellen....das sind ja wieder nicht so schöne Nachrichten :(.

So, wie du alles beschreibst, hört sich das alles genau wie bei Franzi an. Außer, dass bei Franzi in der Urinprobe, unter anderem, Kristalle festgestellt worden sind. Steine aber, laut Röntgenbild, auch ausgeschlossen werden konnten.
An die ganzen Blasenkräuter geht Franzi ja auch nicht ran.

Hast du es eigentlich mal mit Cantharis probiert ? Aber, du gibst ihr ja jetzt das Mucosa comp..Das soll ja auch recht gut sein. Ich bin gespannt, wie es anschlägt :daum: .

Oh man...hoffentlich bekommen wir das bei unseren Mädels endlich bald mal in den Griff. Ich finde, das frustriert so, wenn das Ganze einfach kein Ende nehmen will :? .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

!

Beitrag von WELLEN » Fr 23. Sep 2011, 23:09

Miss Marple hat geschrieben:Was war das denn für eine Spritze fürs Immunsystem? Zylexis?
Blöd, kann mich nicht mehr an den Namen erinnern.... hätte ich mir aufschreiben müssen. kann aber zylexis sein???!!! :hm
Miss Marple hat geschrieben: :hot: Gut, dann eben das Sekret ohne die paar Spermien. :mrgreen:
Hier https://forum.meerschweinforum.de/showth" onclick="window.open(this.href);return false; ... p?t=222981 gabs mal ein tolles Foto. Entfernt! :( Aber der Text ist ja auch aufschlussreich. :jaja:
Aaaaah! ich glaub was du meinst ist so ein Schleimpfropf mit dem das Weibchen seine Vagina verschließt damit kein anderer Bock mehr nachdecken kann. Aber das kommt nicht vom Bock, das macht das Weibchen nachdem sie erfolgreich gedeckt wurde. Aber auch bei Kastraten? :grübel: Sowas hab ich noch nie gefunden.
ich meinte da eher so ne gelbe Kruste. kann aber auch vom poppen kommen, denn Nora hatte das auch und vielleicht sondern sie ja ne Flüssigkeit aus wenn sie läufig sind. Oder es ist doch eingetrockneter Urin?
Col hat geschrieben:Oh man...hoffentlich bekommen wir das bei unseren Mädels endlich bald mal in den Griff. Ich finde, das frustriert so, wenn das Ganze einfach kein Ende nehmen will :? .

Ja, das hoffe ich auch! Danke! ich finds auch frustend :(

edit: nehm das mit "vom Weibchen gebildet" zurück, hab grad nachgelesen :mrgreen:

https://books.google.de/books?id=JGdSEjBg1zAC&pg=PA29&lpg=PA29&dq=meerschweinchen+vagina+verschluss&source=bl&ots=zNCA7cbmml&sig=QkoDQBF0k4hgnwQIkBHp6TDosYI&hl=de&ei=ZQJ9Tv6TDeSp0AXZqJnlDw&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=5&ved=0CEEQ6AEwBA#v=onepage&q=meerschweinchen%20vagina%20verschluss&f=false" onclick="window.open(this.href);return false;



Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Di 27. Sep 2011, 20:41

Ich bin ein RIESEN Rindviech!!!!! :autsch: :autsch: :autsch:

Ich hab grad gesehen, dass das Mucosa compositum, was ich von der Tierklinik bekommen habe, zum Injezieren ist!!!
Aber ich wusste das nicht und habe jetzt die ganze Zeit über oral verabreicht :shock: :shock: :shock:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :autsch:

Ist das jetzt schlimm? :hm: ich hoffe sehr, dass es nicht allzu schlimm ist. :bet:

Ich habe von der Ärztin aber auch gar nicht gesagt bekommen, dass ich es injezieren soll oder ich bin schon sehr abwesend gewesen? :hm:
Sie meinte 0,5 ml geben. Ist das jetzt auch sehr viel gewesen?
Ich würde gerne wissen was das jetzt für Auswirkungen haben kann.

Was ich aber zur Freude sagen kann ist, dass Lunas Po wieder trocken ist und sie sehr munter zu sein scheint. War sie ja eh immer schon die ganze Zeit.
Sie hat das Mucosa auch lieber genommen als das Angocin (was ich aber auch noch etwas verabreicht habe soweit es ging).
Ich kann aber nicht sagen, dass sie es total freiwillig genommen hat. Wo wir dann bei der Zwangsmedikationsdiskussion angekommen wären. :hehe:

Frage ist auch was ich jetzt für ein Mucosa in Zukunft geben soll. Denn ich habe ja nur das. ich denke ich werde morgen mal meine TÄ anrufen. :hehe:



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“