WELLEN und der Diabetes

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Mi 31. Aug 2011, 21:34

WELLEN hat geschrieben:Mein Freund ist doch ein Honk ;) Er fragte mich doch glatt gestern am Telefon wie denn jetzt diese Kapuzinerkresse aussieht und wo die wächst. Ich hab ihm davor bestimmt schon gefühlte 1000 Mal erklärt und gezeigt wo wie was :autsch:
Das kommt mir sooo bekannt vor :lol: .
WELLEN hat geschrieben:Ich werd dann besser erst das Angocin geben als das AB. Ist bestimmt verträglicher für Luni. Die anderen mach ich auch gleich mit :hot:
Berichtest du dann bitte, wie das Angocin angeschlagen hat :lieb: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Do 1. Sep 2011, 10:39

Bin gestern Nacht wieder in P-dam angekommen :tanz:
Alle Schweinchen munter und verfressen ;)

Gestern hab ich mir ein Buch über Chinesische Medizin gekauft. Das hat mich nochmal überzeugt das Angocin zu geben und nicht das Cotrim K.
Heute Früh hab ich Luna rausgenommen. Ihr Po ist leider feucht :( Comburteststreifen war besser. Glukose wie immer drin, aber nur gaaanz wenig Nitrit und gaaaanz wenig Erythrozyten. Scheint also besser zu sein heute.
Hab ihr dann trotzdem was von ner in Cranberrysaft aufgelösten Angocintablette mit Berberis und einem Tropfen Grapefruitkernextrakt gegeben. Ich sollte ein spezielles T-shirt anziehen, denn mein T-shirt hat mehr abgekriegt als sie. Sie hasst das nach wie vor und dreht ihr Köpfchen immer weg :?

Bin natürlich schon am überlegen, ob es gut ist ihr was zu geben was sie gar nicht will. :hm:
Kapuzinerkresse mag sie jetzt ja nicht fressen und wenn ich ihr die jetzt über das Angocin gebe, weiß ich auch nicht ob das jetzt gut ist? Denn wir gehen ja davon aus, dass das Tier weiß was ihm gut tut und jetzt komm ich an und geb ihr was was sie nicht will. :grübel:
Aber geb ich ihr es nicht, dann wird sie ja nie gesund. :hm:

Col hat geschrieben:Berichtest du dann bitte, wie das Angocin angeschlagen hat :lieb:
Mach ich!

Was ich ganz wichtig finde bei der Angocingabe ist, dass man die Außenbeschichtung von der Tablette vorher unter dem Wasserhahn abwäscht! So kann man lediglich den reinen Pflanzenextrakt geben.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Do 1. Sep 2011, 10:45

Versuch mal das Angocin nur mit Wasser anzurühren oder mit Tee.
Pü liebt das!! ;)
WELLEN hat geschrieben: Was ich ganz wichtig finde bei der Angocingabe ist, dass man die Außenbeschichtung von der Tablette vorher unter dem Wasserhahn abwäscht! So kann man lediglich den reinen Pflanzenextrakt geben.
Unterm Wasserhahn abwaschen geht? :hehe: Ich "kratz" die Schicht immer mit nem Messer ab... total mühselig! :narf:


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Do 1. Sep 2011, 12:08

Isa hat geschrieben:Unterm Wasserhahn abwaschen geht? :hehe: Ich "kratz" die Schicht immer mit nem Messer ab... total mühselig! :narf:
Ja, probier's mal, ist ganz easy!
Isa hat geschrieben:Versuch mal das Angocin nur mit Wasser anzurühren oder mit Tee.
Pü liebt das!! ;)
Danke! Mal sehen ob sie es mit nur Wasser lieber mag, denn die Blätter mag sie ja auch nicht :roll:
Was für Tee nimmst du? Gibt es da nen Geschmack den Schweine besonders mögen? Ich weiß nur von einem Medi den Schweine auch so nehmen und das ist Metacam (für Katzen) :hm: Was ist das für ein Geschmack das die das so gern mögen? :grübel:



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Do 1. Sep 2011, 12:13

Ich hol von folgendem je 10 g aus der Apotheke:
Goldrute
Birke
Brennnessel
Löwenzahnkraut
Melisse

Wird heiß geliebt! :)


Bild

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Kirja » Do 1. Sep 2011, 12:23

WELLEN hat geschrieben:Ich weiß nur von einem Medi den Schweine auch so nehmen und das ist Metacam (für Katzen) :hm: Was ist das für ein Geschmack das die das so gern mögen? :grübel:
Ich habs mal probiert, weil ich wissen wollte, warum die Schweine so scharf drauf sind. Wenn ich mich recht erinnere, ist es ziemlich süß. :grübel:

Tee musst Du ausprobieren. Maxi liebte Salbeitee (hab ich immer ganz lang ziehen lassen, je länger er gezogen hatte, desto lieber hat Maxi ihn gemocht), Luna fand Salbeitee absolut ekelerregend, ist dagegen voll auf Bio-Fenchel-Kümmel-Anis-Tee abgefahren.


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von lapin » Do 1. Sep 2011, 12:26

Joah Kirja liegt da geschmacklich richtig:
Hilfsstoffe: Konservierungsmittel (Natriumbenzoat E 211), Aromatica: Saccharinum, Excipiens ad susp.
https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00052802.01?inhalt_c.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Das man mit der Zugabe von Saccharose und Aromen eine bessere Aufnahme gewährleisten will :roll:
Warum sollen Medikamente gern genommen werden?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Do 1. Sep 2011, 13:23

Ich fand, dass Metacam voll eklig riecht (so bisschen pervers irgendwie :jaja:).
Dachte die fahren deshalb eher auf den Duft ab als auf den Zucker :hm:

Ich probiere es mal mit noch anderen Teesorten. Alle die ich bisher ausprobiert hab haben sie nicht vom Hocker gehauen :jordi: Das waren Anis-Kümmel-Fenchel, Harn- und Blasentee, Basentee, Pfefferminztee und Kamillentee. Ich probier mal einfach Heu?! Denn wenn Luna was liebt, dann ist es Heu.

@lapin: Das für Hund riecht nach nix. Nur das für Katzen ist so beliebt.



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Do 1. Sep 2011, 21:21

WELLEN hat geschrieben:Was ich ganz wichtig finde bei der Angocingabe ist, dass man die Außenbeschichtung von der Tablette vorher unter dem Wasserhahn abwäscht! So kann man lediglich den reinen Pflanzenextrakt geben.
Danke für die Info :lieb: !
Falls das Angocin bei uns zum Einsatz kommen sollte, werde ich auf jeden Fall daran denken.

Ganz lieb von dir, dass du berichtest, wie das Angocin anschlägt....danke :top: !


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Do 1. Sep 2011, 22:55

Luna wollte leider ihre zweite Angocingabe heute nicht nehmen. Kopf immer weggedreht und wild rumgewuselt. Ich hätte sie RICHTIG zwingen müssen das zu schlucken. Das kam mir jetzt aber etwas zu zwanghaft vor. Ich denke sie will das Zeug echt nicht. Vielleicht reagiert ihr Magen auf die scharfe Kresse nicht so gut. War jetzt aber nur mit Wasser vermischt. Kanns ja morgen noch mit Heu probieren.

Dann hab ich bei den anderen nen Test gemacht (hatte ja noch genug von dem Zeug).
Keiner fand das toll, Wilma hat richtig Reissaus genommen. :saphira:

ABER der Clou kommt ja noch. Die Emma! Sie ist mein Traumschwein für aus der Spritze füttern! Denn sie hat das Zeug weggeschleckt wie nix?! :crazy:

Ich werd hier noch verrückt :lol: Emma, warum kannst du nicht bitte die einzige hier sein mit Diabetes und Bakterien im Harn? Ich wusste es doch. Emma ist das ideale Schwein wenn es mal krank sein sollte. Aber der Murphy wieder........ Aber ich bin ja heilfroh, dass meine Emmamaus gesund ist! *dreimalaufHolzklopf*

Ich glaub Emma ist wie deine Mimm, Isa. Die trinkt die Medis freiwillig.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Fr 2. Sep 2011, 06:07

WELLEN hat geschrieben: Ich glaub Emma ist wie deine Mimm, Isa. Die trinkt die Medis freiwillig.
Nee wie Pü! Sie nimmt alles was ich ihr mit einer Spritze anbiete. ;)

Mimm nimmt nur dann was, wenn SIE es will :jaja: oder wenn sie etwas dafür kriegt (und wenns nur ein aus der Hand gefütterter Grashalm ist :lol: ).

Ich finde auch dass das Metacam für Katzen komisch riecht.
Wie sehr abgestandenes Blumenwasser. Süßlich-pervers-faulig irgendwie. :hm:


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Fr 2. Sep 2011, 06:36

Isa hat geschrieben:Wie sehr abgestandenes Blumenwasser. Süßlich-pervers-faulig irgendwie. :hm:
Jaaa! :lach: Du bringst es auf den Punkt! Und gibt es was ekligeres als abgestandenes Blumenwasser...und ich bin grad am Frühstücken :würg: na dann n'Guadn ;)
Auf sowas ist die Emma voll abgefahren, aber seit gestern denke ich mir, dass sie vielleicht auf alles in einer Spritze abfährt?
Ich biete ja nur Wasser in ner Schale an, vielleicht sollte ich für Emma auch wieder was in der Flasche anbieten? :hm: Oder ich komm ab jetzt immer mit der Spritze an, ist eh viel süßer :love: mein kleines Schleckermäulchen

So, zurück zu Luna. Was ich gestern noch vergessen hab: ich hab ja auch ihren Urin probiert (ja, ich bin ja auch so'n Schleckermäulchen). Er war nicht süß! Aber es war ne sehr dünne Fraktion. GsD (für mich). Jetzt muss ich mal auf was konzentrierteres warten. Bäh, eigentlich wird mir jetzt voll übel von so Blumenwasser und Urin... :kotz: *schnellKaffeetrink*

Ich bin gespannt, ob er süß sein wird, denn wenn er nicht süß ist, was würde das denn nun wieder bedeuten? Dass ich kein süß schmecken kann wahrscheinlich :jaja:

Aber ich kann noch berichten dass Luna SEHR gut drauf ist. Sie hüpft und frisst sich durch das Gehege! Auch die anderen zeigen ja sowiso keine Symptome.
Soll ich sie denn jetzt weiter mit dem Angocin quälen? Ich nehm sie mal raus und probier's gleich nochmal. :roll:



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Fr 2. Sep 2011, 20:31

Deine Emma würde sehr gut zu meinem Pedro passen :D . Der kleine Mann nimmt auch einfach alles, was man ihm vor die Schnute hält :lol: .

Na toll...was das Angocin angeht, machst'e mir ja Mut :? .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Sa 3. Sep 2011, 09:04

Col hat geschrieben:Na toll...was das Angocin angeht, machst'e mir ja Mut :? .
Ja, aber vielleicht ist ja Franzi da kooperativer ;)

Luna hat gestern von mir noch mal nen Zwangs-Angocinbrei bekommen. Ich hab sie bisschen mit Vogelknöterich austricksen können. Hab den Brei immer auf den Knöterich und sie hat ihn dann gefressen. Obwohl sie natürlich nicht doof ist und auch öfters mal aufgehört hat zu fressen ab da wo dann der Brei drauf war :püh:
Ein anderer fieser Trick meinerseits war, dass ich ihr den Brei oberhalb der Nase draufgetröpfelt habe und dann musste sie sich putzen und hat ihn so aufgenommen. Naja, zumindest etwas ist wieder in sie reingekommen, aber Spritze ins Mäulchen kann ich bei so einer Protestmaus vergessen. Ich wollte ja auch nicht, dass sie sich verschluckt, wenn ich sie richtig fies festklemme und so.
Emma fand den Trunk gestern wieder mal spitzenmäßig lecker und hat ihn dann Luna weggeschlabbert :lol:
Heute stand aber nicht mal mehr Emma auf den Brei, naja, die Vorlieben ändern sich hier ja auch schneller als ich mir meine Unterhosen wechseln kann. (was'n das für'n blöder Spruch eingentlich :lol: ).

Heute früh ging es hier im Gehege sowieso ab wie Zäpfchen. Ich glaub zur Zeit sind alle brommselig drauf. Außer vielleicht die Nora. Aber hier wurde heute jeder bestiegen von jedem und ein gebrommsel, dass sogar Elvis schon überfordert war hier Ordnung reinzubringen.
Schon blöd für ihn wenn alle auf einmal wuschig sind :lach: da kommt er nicht mehr hinterher.
Aber es freut ihn, dass er gebraucht wird und auch mal ran darf :jaja: und er macht lauter Bocksprünge wie ein Fohlen. :love:

Im Hause WELLEN ist also heute hemmungslose Orgie angesagt. :roll:
Kirja hat geschrieben:Maxi liebte Salbeitee (hab ich immer ganz lang ziehen lassen, je länger er gezogen hatte, desto lieber hat Maxi ihn gemocht), Luna fand Salbeitee absolut ekelerregend, ist dagegen voll auf Bio-Fenchel-Kümmel-Anis-Tee abgefahren.
Danke für den Tipp mit Salbei, aber der ist sowas von pfui :hm: Lunas mögen den nicht

Aber eine ganz wichtige Nachricht ist ja, dass Luna gestern und heute einen gaaaanz pfurztrockenen Po hat :D



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » Sa 3. Sep 2011, 11:54

WELLEN hat geschrieben:Ja, aber vielleicht ist ja Franzi da kooperativer ;)

Aber eine ganz wichtige Nachricht ist ja, dass Luna gestern und heute einen gaaaanz pfurztrockenen Po hat :D
Glaube ich nicht, dass Franzi kooperativer ist...sie mag eigentlich gar nichts gern nehmen :püh: .

Vielleicht sollte ich auch mit dem Angocin anfangen. Franzis Po war heute schon wieder nass :? .

-- Samstag 3. September 2011, 12:57 --
WELLEN hat geschrieben:Im Hause WELLEN ist also heute hemmungslose Orgie angesagt. :roll:
Ein Geschenk für dich zu deinem Geburtstag....sie wollen dir halt heute besonders viel Liebe zeigen :lol: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 4. Sep 2011, 12:12

Col hat geschrieben:Ein Geschenk für dich zu deinem Geburtstag....sie wollen dir halt heute besonders viel Liebe zeigen :lol: .
:rofl:

Besser hätten sie es mir nicht zeigen können :lol:

Soooooo, ihr Lieben!!! Ich kann heute mal richtig positive Sachen berichten, bin richtig gut gelaunt deswegen :freu:

Habe heute meine Luna rausgenommen und war erst ganz schockiert, da sie um ihren Intimbereich etwas verkrustet war. Habe erstmal gleich an was Schlimmes gedacht, auch weil sie schon noch etwas streng nach Urin riecht leider. (das ist natürlich noch der Punkt der nicht so positiv ist und den ich noch verfolgen muss!)

Aber dann habe ich sie wieder in eine Schale gesetzt mit Gurke und gewartet bis sie pullert.
Dabei ist mir aufgefallen, dass ich seeehr lange warten musste. Das ist mir schon letztes mal aufgefallen. Die ersten Male hat sie nämlich extrem schnell und viel gepullert.
Ich war also auch dauernd vollgepinkelt wenn ich sie rausnahm.
Das ist also das erste Gute Zeichen. :top:
Das Zweite ist, dass der Comburteststreifen total negativ bei allen Feldern ausgefallen ist!!!!!!!!!!!! :top:
SOGAR zum ersten Mal war keine Glucose im Urin (was der Geschmackstest übrigends bestätigt, bäääääh!!!Diesmal war der Urin sehr milchig und eklig, ich bin also ein richtiger Held, dass ich mich überwunden habe.)

Comburteststreifen hin oder her. Ich habe ja immer nur diese Streifen verwendet und ich sehe den Unterschied bei diesen Streifen! Also verlasse ich mich auf DIESEN Unterschied und bin daher jetzt sehr froh!
Luna scheint es also wieder gut zu gehen. Ich werde natürlich weiter am Ball bleiben, aber ich sehe eine große Verbesserung und das gibt mir natürlich richtig Hoffnung!!!

Bei den Verkrustungen um den Intimbereiche glaube ich, dass das was mit der gestrigen Läufigkeit zu tun hat, da ich auch bei Lolita und Emma sowas gesehen habe! Kennt ihr sowas???


Ich hab doch mal erzählt, dass ich auf meinem Markt einen Stand mit verschiedenen Kräutern entdeckt habe, der auch was gegen Diabetes verkauft.
Lapin hatte Recht! Es ist Moringa! Diese Pflanze soll laut der Standfrau ihrem Bekannten soweit helfen, dass er kein Insulin mehr spritzen muss?! :hm: Im Internet find ich da nix zu?

Ich habe da gestern einen Tee gekauft aus getrockneten Jiaogulanblättern. Die gehen richtig auf im Wasser und sind super! Das Beste ist, dass meine Schweine das fressen, auch Luna!!!!! :freu:
Ich find den Tee auch lecker, ist leicht süßlich und vom Geschmack etwas wie Matetee. Das werde ich jetzt immer anbieten (ich hab ja nen Geldscheißer :jaja: :roll: ), denn mein Pflänzchen auf dem Balkon ist noch sehr klein und sie mögen es frisch nicht :hm:

In meinem sehr alten Kräuterbuch steht noch eine Pflanze, die gut bei Blasen und Nierenleiden hilft und das ist die gelbe Taubnessel!!! Sollten wir also alle auch füttern, wenn wir die sehen.

Ich habe gestern noch ne Stelle im Park gefunden wo ECHTE Goldrute wächst! War völlig aus dem Häuschen deswegen, da ja sonst überall nur die kanadische wächst und die echte Goldrute hat laut meinem Heilpflanzenführer als einzige Phenolglykoside drin, die einen steinwachstumshemmenden Effekt haben. Diese Stelle werde ich jetzt wie meinen Augapfel hüten ;)

So, das war's erstmal :winke:



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Emmy » So 4. Sep 2011, 12:16

Das freut mich für euch :freu:

Boah, diese ganzen Schweine-Pipi-Trinker hier überall :X


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 4. Sep 2011, 12:55

Noch nie was von verjüngender Urinkur gehört oder wie :lol:



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Emmy » So 4. Sep 2011, 13:29

Also ob Frau in unserem Alter das nötig hätte :nö:
:lol:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 4. Sep 2011, 14:36

:püh:
Ich wäre halt gerne wieder 20 :hot: :lol:



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » So 4. Sep 2011, 15:09

Schwangerschaft haben die doch über die Jahrhunderte auch über Uringeschmack festgelegt. Wie siehts denn damit bei Euch aus? Seid Ihr nicht schwanger? :mrgreen:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Col » So 4. Sep 2011, 15:17

Suuuper....ich freu mich für euch :freu: !
WELLEN hat geschrieben:Ich habe da gestern einen Tee gekauft aus getrockneten Jiaogulanblättern. Die gehen richtig auf im Wasser und sind super! Das Beste ist, dass meine Schweine das fressen, auch Luna!!!!! :freu:
Ich find den Tee auch lecker, ist leicht süßlich und vom Geschmack etwas wie Matetee. Das werde ich jetzt immer anbieten (ich hab ja nen Geldscheißer :jaja: :roll: ), denn mein Pflänzchen auf dem Balkon ist noch sehr klein und sie mögen es frisch nicht :hm:

In meinem sehr alten Kräuterbuch steht noch eine Pflanze, die gut bei Blasen und Nierenleiden hilft und das ist die gelbe Taubnessel!!! Sollten wir also alle auch füttern, wenn wir die sehen.
Die Jiaogulanpflanze habe ich letzte Woche ins Gehege gepflanzt. Bisher habe ich Pedro und auch Franzi dran fressen sehen. Also, die Zwei scheinen sie zu mögen :D .

Bisher habe ich hier nur die weiße und die rote Taubnessel gesammelt. Die Gelbe habe ich noch nicht entdeckt. Aber, vielleicht kommt die auch erst noch :grübel: .
Emmy hat geschrieben:Also ob Frau in unserem Alter das nötig hätte :nö:
:lol:
Frau in meinem Alter schon :püh:...also her mit dem Pipi :lol: .

-- Sonntag 4. September 2011, 16:20 --
Miss Marple hat geschrieben: Seid Ihr nicht schwanger? :mrgreen:
Also, ICH bin aus dem Alter raus :lol: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » So 4. Sep 2011, 15:34

Ich spiel jetzt wieder die blöde Kuh, die ein "Aber" einwirft. :schäm:
Sowohl eine nicht sterile Schale als auch die Gurke, wenn sie mit dem Urin in Berührung kommt, können das Ergebnis auf dem Teststreifen beeinflussen.
Ich meins mit meinen Einwänden echt nur gut. :lieb: Nicht dass sich jemand von einem guten oder vor allem schlechten Ergebnis zu sehr mitreißen lässt. ;)
Wellen, ich trau dir -und speziell dir!!- aber mehr als zu, dass du ganz genau weißt was du da tust und wie du das tust!

Also das hört sich doch alles ganz prima an. :)
Weiter so!!


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » So 4. Sep 2011, 16:00

Danke Isa! Ist jetzt ernst gemeint, denn ich will da auch nicht zu blauäugig werden.
Isa hat geschrieben:Wellen, ich trau dir -und speziell dir!!- aber mehr als zu, dass du ganz genau weißt was du da tust und wie du das tust!
Das ehrt mich ja, aber grad speziell ich bin auch doof :P

Also, was ich erzählen sollte um die Sache noch genauer zu beschreiben:

Ich habe den Urin bei allen immer in dieser Schüssel gemessen.

Beim aller ersten Test war es Emma und sie war bei allem negativ.

Dann bei Luna dachte ich, dass es eventuell das Spülmittel sein kann das den Test verfälscht. Daher habe ich die Schüssel nie wieder mit was außer Wasser gespült (ist ne Schüssel nur für Schweins zum wiegen :jaja: ).
Ich habe immer drauf geachtet, dass nix außer dem Schwein drin ist, aber auch am Schwein kann natürlich Zucker in irgendeiner Form dranhängen? :hm:

Ich verwende immer die gleichen Teststreifen.
Isa hat geschrieben:Sowohl eine nicht sterile Schale als auch die Gurke, wenn sie mit dem Urin in Berührung kommt, können das Ergebnis auf dem Teststreifen beeinflussen.
Der Streifen erkennt speziell nur Glucose. Ich hab den Streifen mal in Zuckerwasser getunkt und er ist gelb geblieben? Mehrfachzucker scheinen kein Ergebnis zu bringen!

Nitrit: Die Bakterien aus der Schale müssten dann Nitrit produziert haben was ich für sehr unwahscheinlich halte.
Blut: Wahrscheinlicher könnte sein, dass das Schwein eine Verletzung hat und so dann Blut detektiert wird. Habe bei keinem Schwein ne offensichtliche Verletzung gesehen, kann aber kleinere Verletzungen nicht ausschließen. (siehe auch das Blaseausdrücken)

Der Streifen ist für mich nicht das non-plus-ultra aber der einzige Anhaltspunkt den ich momentan habe, da ich ja nicht Steche :schäm:

Mich interessiert auch ehrlich gesagt mehr das mit den Bakterien, da ich die Diabetes jetzt eher mit der Nahrung ausgleichen will. Das heißt natürlich nicht, dass ich nicht ein großes Blutbild machen lassen werde, aber das tägliche Stechen kann ich mir momentan nich vorstellen. Noch (!) sehe ich da auch keinen Grund :hm:

Das einzige was mich noch stutzig macht ist, dass Luna einen strengeren Uringeruch hat als die anderen! Auch Wilma und Elvis riechen nicht so.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » So 4. Sep 2011, 16:36

Ach gaga sind wir doch alle hier!! :taetchel: :lol:

Der strenge Uringeruch kann aber auch daher kommen, wenn sich Schwein mal vollgepieselt hat und / oder zu lange auf einer nassen Stelle lag.

Ich würde an deiner Stelle auch nicht täglich stechen. WOZU denn auch?
Erst mal muss ja die Diagnose eindeutig sein.
Und dann der Behandlungsweg. Therapierst du dann nur und ausschließlich über die Ernährung, ist auch da ein tägliches Stechen nicht zwingend.
Erst wenn Medis in irgendeiner Form ins Spiel kommen (auch das Diabgymna!), dann sollte man genau den aktuellen Blutzucker wissen, um richtig zu dosieren!


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Mi 7. Sep 2011, 21:33

Leider hatte Luna heute wieder einen total nassen Po. Diesmal so richtig nass. Da sie das Angocin aber die letzten Tage wie immer überhaupt nicht nehmen wollte und es eine ziemliche Abwehrreaktion bei ihr gibt habe ich es auch nicht so in sie reinbekommen wie für eine Therapie gut gewesen wäre.
Sie hatte aber bisher einen trockenen Po und ich war eigentlich eh guter Dinge.

Aber dann heute das! :?

Somit habe ich dann beschlossen das AB auszuprobieren ob sie das besser nimmt und sie hat es besser genommen. Daher werde ich ihr es jetzt doch geben.

Auch weil ich Angst habe, dass sie nicht gesund wird. Ich will nicht, dass sie eine chronische Niere-Blasen-Infektion bekommt und hoffe dass sie diese nicht schon hat?!

Der Comburstreifen hat auch leider wieder Bakterien im Urin gezeigt und auch wieder Glukose. (Ja, Isa, ich weiß!!! ;) )

Naja, ich werde also leider jetzt 10 Tage dieses Zeug geben. Ich werde weiterhin mit den Teststreifen überprüfen wie ihr Urin aussieht und ob es durch das AB eine Besserung gibt (Ja Isa, ich weiß :P ).

Naja, das wollte ich euch nur erzählen :(

Wegen der Kapuzinerkresse habe ich die Vermutung, dass es ihrem Magen nicht bekommt und sie das deshalb nicht fressen mag, dann will ich sie auch nicht länger zwingen. Bei den Homöos denke ich ist es gut die zu nehmen um eine leichte oder chronische Erkrankung zu unterstützen, aber bei einem bakteriellen Infekt ist dann wohl doch ein AB nötig. Daher jetzt mein Entschluss es doch zu nehmen.

Ich hoffe sehr, dass ich meinen Enschluss nicht bereuen werde und ihr das AB hilft.
Also bitte drückt die Daumen, dass sie es so loswerden kann :bet:
Den Bananengeschack scheint sie etwas zu mögen :jordi:



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von lapin » Mi 7. Sep 2011, 21:35

:daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Miss Marple » Mi 7. Sep 2011, 21:44

Hätte ich wohl auch so entschieden.
Falls es wegen dem AB irgendwelche schwer erhältliche Kräuter oder Rodicare akut oder was immer braucht, gib Beschied, ich glaub, ich hab alles da, um es auch kurzfristig zur Verfügung zu stellen. :hehe:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von Isa » Do 8. Sep 2011, 04:31

AB hat schon seine Berechtigung in vielen Dingen!! ;)
Von dem her: Ich hätte auch so entschieden und hab es ja auch schon getan in der Vergangenheit mit Pü und ihrer durch den Blasengrieß entstandenen Entzündung.
Sie hat es gut vertragen, es half super und die gröbste Entzündung wurde damit gleich gebannt.

Was die Comburteststreifen angeht: Mach doch was du willst! :D
Man kann Combur-Junkies nur helfen, wenn sie sich auch helfen lassen wollen! :jaja:
:lol:
Nein Spaß! :kiss: Wie gesagt, du weißt was du da tust und verlässt dich ja nicht nur und ausschließlich darauf, sondern siehst alles und beurteilst das "Gesamtpaket". :top:

Gute Besserung der Süßen!! :daum:


Bild

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Verdacht auf Diabetes bei Luna

Beitrag von WELLEN » Do 8. Sep 2011, 20:53

Isa hat geschrieben:Was die Comburteststreifen angeht: Mach doch was du willst! :D
Man kann Combur-Junkies nur helfen, wenn sie sich auch helfen lassen wollen! :jaja:
:lol:
I Combur :lol:

Nur ein kurzer Bericht: Lunas Po ist wieder trocken!!!! :freu:
Ist ja schonmal was....

.....und sie frisst! :hot:



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“