Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von Kirja » Do 21. Jul 2011, 20:44

Ich erlebe täglich, wie glücklich vor allem Luna draußen ist. Daher würde ich mir wünschen, die vier auch im Winter draußen lassen zu können....

Unser festes Gehege ist 4 m² groß und halb überdacht:


Für den Winter würde ich den vorderen Teil dann noch mit Plexi überdachen, damit das komplette Gehege trocken bleibt, aber trotzdem Licht reinkommt.

Die Schutzhütte.






Auf dem letzten Bild sieht man die Belüftungslöcher im Flachdach ganz gut.

Schutzhütte muss isoliert werden, klar. Bisher besteht sie aus 18 mm dicken Holz. Was ist die beste Isolierung? Holz-Styropor-Holz? Was sollten wir alles isolieren? Nur die Wände? Boden auch? Dach? Reicht dann die Belüftung?



Stichwort Auslauf. Kann ich ihnen das Türchen zum Auslauf auch im Winter (auch bei Schnee) aufmachen? Oder gibts da dann Eisbein? :hehe:

Momentan haben sie ja auch noch die kleine Schutzhütte im Gehege stehen.


Die würde ich dann aber raustun. Denn, erstens liegen da immer zwei, eins drunter und eins in der großen Hütte, und ein Schwein allein kann die große Hütte nicht warmhalten. Und zweitens schläft Murmel sehr tief und sehr gerne unter der kleinen Hütte. Wenn ich mir da vorstelle, sie kuschelt sich abends unter die Hütte, schläft ein und es wird eiskalt.... :?

Noch zu meinen Schweinen. Murmele wird am 1. Dezember 6 Jahre alt, ist aber quietschvergnügt und fit, und seit sie draußen sind, und sie mehr Bewegung hat, hat sich auch ihre leichte Steifheit in den Hinterbeinen gegeben. Sie hat ein gutes Gewicht für ihre Größe, insofern sollte der Winter eigentlich kein Problem für sie sein, oder?

Mowgli macht mir keine Sorgen, der wird am 27. November 3, ist gesund, hat ordentlich Speck auf den Rippen :hehe: und ziemlich robust.

Lotta hat eigentlich langes Fell (Problem wegen der Feuchtigkeit?), was ich aber regelmäßig kurz schneide, sodass sie eigentlich nie wie ein Langhaarschwein aussieht.

Luna ist ja Zahnschwein. Allerdings ist die letzte Korrektur nun schon 4,5 Wochen her und sie frisst immer noch perfekt, also dürften die Abstände zwischen den Korrekturen recht groß sein. Sie ist nicht klapperdürr, aber auch nicht walzenförmig. Momentan hat sie 933g, ihr Idealgewicht wären 100g mehr. Sie bekommt öfter mal Sonnenblumenkerne, Haferflocken etc. zugesteckt, aber zunehmen tut sie momentan nicht.
Packt sie den Winter?
Wegen des Temperaturunterschieds zwischen Praxis und draußen: Wenn Luni im Winter eine Korrektur braucht, wird in der Praxis vorher die Heizung ausgemacht und die Fenster aufgemacht, und dann müsste das klappen.

Falls wir doch nach ein paar Wochen merken sollten, es geht nicht, Luna nimmt total ab und friert nur noch, gibt es noch die Notfall-Option, die Schweine reinzuholen (Klappgehege) und sie dann erst im Frühjahr wieder rauszulassen.

Puh... Ach, noch was: Wenn es im Winter z.B. mal -20°C hat - sitzen die Schweine dann nur in der Schutzhütte oder gehen sie auch bei solchen Temperaturen raus? Weil, wenn sie dann nur in der Hütte sitzen, wäre das ja wie Käfighaltung.... :hm:


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12303
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von saloiv » Do 21. Jul 2011, 21:12

Ich denke für Luna ist das kein Problem, sie ist ja fit. Problematisch ist es eigentlich sowieso nur für schwache Tiere (schwach durch Krankheit oder Alter), alle anderen sind wintertauglich. Wichtig ist es, sie regelmäßig zu beobachten, auch wenn es kalt ist... Meerschweinchen gehen auch bei Minustemperaturen gerne raus. Ich würde ehrlichgesagt das Pyramidengehege mit einer Folie abdecken und einstreuen für den Winter. :pfeif: Sie haben gerne trockene warme Unterstreu. Den Auflauf können sie ja dann tagsüber nutzen um Licht zu bekommen und im Schnee zu erkunden...


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von Curly » Do 21. Jul 2011, 21:12

Huhu!

Die Hütte muss nicht isoliert werden.
Nur richtig dick mit Heu und Stroh einstreuen.
Öfters ausmisten, weil die ja auch gerne pischern.

Deine Tierchen gehen ganz sicher auch im Winter raus.
Meine sitzen sogar im strömenden Regen draußen und grasen. :crazy:



Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von Kirja » Do 21. Jul 2011, 21:19

Also im Prinzip Gehege relativ zu machen und dann einstreuen, wie ein Innengehege?! Im Prinzip logisch, das ist dann wärmer als die Pinienrinde, die wir jetzt drin haben. :top:

Nicht isolieren? Ich bin doch so ne Schisserin... :schäm: :pfeif: Schutzhütte mit Heu und Stroh ausstopfen würde reichen? Wir haben ja auch nen Thermometer in der Schutzhütte, können wir auch immer mal gucken, ob es da okay drinnen ist.

Ja, meine laufen auch sehr gerne durch den Regen. :crazy:


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10855
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von Miss Marple » Fr 22. Jul 2011, 11:36

Kirja hat geschrieben:Falls wir doch nach ein paar Wochen merken sollten, es geht nicht, Luna nimmt total ab und friert nur noch, gibt es noch die Notfall-Option, die Schweine reinzuholen (Klappgehege) und sie dann erst im Frühjahr wieder rauszulassen.
Falls es dazu kommt, müssten sie sich langsam akklimatisieren können. Von z. B. 0°C muss die Temperatur peu a peu hoch gefahren werden. Also nicht von 0 auf 20. Je nachdem wo sie drinnen leben, brauchts da ggf. nen extra Zimmer, wo auch das Fenster öfter aufbleiben kann.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von Kirja » Fr 22. Jul 2011, 11:53

In dem Fall würde ich sie erstmal ins Arbeitszimmer stellen. Da wird nicht geheizt, es bekommt nie Sonne ab (Fenster nach Norden) und im Winter ist es ziemlich kalt dort. :hehe:


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Phöni
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 306
Registriert: So 5. Jun 2011, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Tübingen
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Geschlecht:

Re: Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von Phöni » Sa 23. Jul 2011, 19:59

Wow, ein Schweinchen Paradies und wenn sie jetzt über den Winter draußen bleiben wollen, wäre das ja der Hammer :freu: Platz für Mee(h)rschweinchen. :D Gibts eigentlich neue Bilder von Mowgli und Lotta? :)


Viele Grüße von Phöni und den Schweinchen Murmel, Blümchen, Nele, Little, Suri und Cleo.
http://notschweinchen.jimdo.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.meerschweinchenhilfe.de" onclick="window.open(this.href);return false;

~~ Man kann nicht alle Tiere dieser Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten ~~

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Ganzjährige Außenhaltung mit Omi und Zahnschwein

Beitrag von Kirja » So 24. Jul 2011, 11:45

:nein: Keine Mehrschweinchen. :nö: Die Schutzhütte reicht nicht für fünf, meine Gruppe ist super harmonisch (und ich will nicht, dass diese Harmonie evtl. durch eine fünftes Schwein zerstört wird), ich will Luna nicht nochmal den Stress einer VG antun, die soll einfach nur schön futtern und zunehmen, uuuuund im Winter ist ad lib für 4 Schweine schon teuer genug. :X

Bildas muss ich mal wieder machen, haste recht. :D


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Zurück zu „Meerschweinchen Haltung“