Kaninchen und der "Sport"

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mo 17. Okt 2011, 17:42

WARUM IST KANINHOP TIERQUÄLEREI?

Ihr habt kein einziges vernünftiges Argument genannt.
Das mit der Leine hab ich erklärt, warum das nicht schlimm ist. Das zählt also nicht. Es wird den Tieren schonend beigebracht, wie beim Pferd das reiten.

Und Isa, deine Kommentare in meinen Threads kannst du dir künftig sparen, kommt ja eh nix sinnvolles bei raus.

Die ganze Zeit blieb dieser Thread unbeachtet. Erst als die Diskussionen über meine quälerische Ernährung aufkamen, wurde ich hier fertig gemacht. Findet ihr das in Ordnung?

Und auch wieder hier Isa, du scheinst keine Kaninchen zu haben (laut Siggi), dann kannste da schlecht mitreden. V.a. kennt ihr MEINE Kaninchen nicht. Zwischen "irgendeinem Kaninchen" und "meinen Kaninchen" gibt es einen gewaltigen Unterschied.

Wenn ihr es mir nicht glaubt, dann kommt doch bitte alle zur Animal und überzeugt euch SELBST :lol:
Das ist besser als Behauptungen aufstellen, OBWOHL ihr meine Kaninchen noch nie LIVE gesehen habt.



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12303
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von saloiv » Mo 17. Okt 2011, 17:45

Ich hatte als Kind auch eine Katzenleine für die Kaninchen. Die lebte allerdings nur kurz weil meine Molli damals daran nagte und dann war sie schnell durch. Naja, so mochte keine Leine (was mich nicht wundert).
Die Leine hatte bei mir auf jeden Fall einen positiven Einfluss, denn ich habe gesehen, was Kaninchen für Bewegungen machen können. Das war mir davor gar nicht bewusst, ich kannte sie ja nur im Gehege. An der Leine im Freiland waren sie plötzlich viel aufgeweckter, aktiver und haben sich richtig krass bewegt. Vorher wusste ich gar nicht das sie das können... Sie hatten zwar damals tagsüber 4m² Platz und nachts 2m² aber da ist ja nicht eine solche Bewegung möglich wie wenn sie an einer 15 Meter Schnur an der Leine flitzen. Sie liefen damit lange aber gewöhnt haben sie sich nie an die Dinger, frei mochten sie viel lieber.
Die Folge war, dass ich damals meine Eltern überzeugte, dass sie im Garten laufen müssen weil sie dann so toll herumspringen. So kamen die Kaninchen zum Gartenfreilauf. In so fern war es sehr positiv.

Die Beschäftigung mit dem Tier kann man meines Erachtens nach besser mit Kaninchen-Agility (da hat das Kaninchen keine Leine an und es basiert rein auf Lob) machen. Das ist für Mensch und Tier angenehm. :)
https://www.wdr.de/tv/tieresucheneinzuhause/sendungsbeitraege/2011/1016/00_schlaue_kaninchen.jsp" onclick="window.open(this.href);return false;


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mo 17. Okt 2011, 17:49

Jetzt hab ich es raus. Euer Problem ist echt nur die Leine?
Man kann das auch ohne Leine machen. Aber meine Kaninchen stört das Geschirr nicht, sonst würden sie sich gegen wehren oder anfressen oder sonst was machen.
Emma mag das Geschirr nicht, wie schon gesagt. Ja und? Dann lass ich es halt.



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12303
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von saloiv » Mo 17. Okt 2011, 17:52

Ja, das größte Problem habe ich mit der Leine und mit "falschen Traningsmethoden". Wobei ich denke das du mit deinen Kaninchen gut umgehst. Aber man sieht so einige Kaninhopper die ihre Kaninchen ziehen oder anderweitig antreiben. Für mich ist alles tabu was nicht durch Motivation/Leckerlis erzielt werden kann. Die Kaninchen zu locken etc. ist in Ordnung und macht Mensch und Tier Spaß. :) Sie zu ziehen, ständig drüber zu heben etc. hingegen finde ich grauenvoll. Das Kaninchen muss freisillig mitmachen und wenn es nicht möchte, dann möchte es halt mal nicht.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mo 17. Okt 2011, 18:00

Kaninhop SOLLTE ja auch freiwillig sein.
Die Leine hat nix mit Zwang zu tun, sondern mit Schutz. Zuerstmal Schutz vor ungewünschter Verpaarung, vor Hunden (z.B. bei der Animal) und vor weglaufen des Kaninchens an einem fremden Ort.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Isa » Mo 17. Okt 2011, 18:10

Wolle hat geschrieben: Und Isa, deine Kommentare in meinen Threads kannst du dir künftig sparen, kommt ja eh nix sinnvolles bei raus.
...
Und auch wieder hier Isa, du scheinst keine Kaninchen zu haben (laut Siggi), dann kannste da schlecht mitreden.
Wenn du nicht damit leben kannst, dass auf eine Aktion eine Reaktion folgt, darfst du keine Threads mehr schreiben! :D
Solange ich hier angemeldet bin, werde ich Threads beantworten, in denen ich schreiben mag.
Ob ich nun Kaninchen, Meerschweinchen, Einhörner oder Wolperdinger halte (die ich vielleicht heiiiiiimlich nicht in meiner Sig aufgeführt habe :hehe: ), tut überhaupt nix zur Sache! :D

Und nur weil du so vieles nicht verstehst (siehe deine Frage zur Bedeutung "innerliche Kapitulation" im anderen Thread, wo Google dein bester Freund gewesen wäre! ;) ), nennst du es "nix sinnvolles".


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mo 17. Okt 2011, 18:13

Glaub was du willst :D Ist mir egal.

Ich WEIß es, dass ich meine Kaninchen nicht quäle, das reicht mir.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Isa » Mo 17. Okt 2011, 18:20

Wolle hat geschrieben:Glaub was du willst :D Ist mir egal.

Ich WEIß es, dass ich meine Kaninchen nicht quäle, das reicht mir.
Du quälst sie sicherlich nicht! Du gehst nur z.T. falsch mit ihnen um!
Du legst zu wenig Wert auf gute Ernährung und zu viel Wert auf Kaninhop und dessen Ausführung!
Das ist meine Meinung.

Dass du von der HALTUNG her deine Kaninchen besser hälst als 99% der Mädchen in deinem Alter die NICHT hier im Forum angemeldet sind, ist ganz klar.
(Wenn wir mal von den noch vorhanden Buchten absehen!)
Aber das mit der artgerechten, gesunderhaltenden Ernährung üben wir nochmal. ;)

Dein "Fehler" ist, dass du dich immer mit grottenschlechten Beispielen vergleichst a la "Anderen Kaninchen geht es viel schlecher als meinen".
Damit hast du absolut recht!
Aber das darf dir doch kein Maßstab sein.
Schau dir andere gleich- oder ähnlichaltrige Mädels hier im Forum an, die eine NOCH bessere Haltung haben wie du und nehm DIE dir als Beispiel.
Sag: "Das ist super, da will ich mal hin. Momentan geht das vielleicht nicht. Aber ich arbeite daran, dass es in ein paar Jahren vielleicht soweit ist!"

;)


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mo 17. Okt 2011, 18:21

Muss jetzt essen: Nur so viel: In den Buchten ist KEIN Kaninchen mehr drin!



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Isa » Mo 17. Okt 2011, 18:23

Wolle hat geschrieben:Muss jetzt essen: Nur so viel: In den Buchten ist KEIN Kaninchen mehr drin!
Das ist alles was du dazu zu sagen hast?
Oder kommt nach dem Essen noch etwas? ;)

Dass in den Buchten kein Kaninchen mehr lebt, ist doch schon mal ein gigantischer Schritt nach vorne!
Sei doch darauf stolz! (Und sei darauf stolzer als auf Kaninhop. :hehe: )


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mo 17. Okt 2011, 18:45

Isa hat geschrieben:
Wolle hat geschrieben:Glaub was du willst :D Ist mir egal.

Ich WEIß es, dass ich meine Kaninchen nicht quäle, das reicht mir.
Du quälst sie sicherlich nicht! Du gehst nur z.T. falsch mit ihnen um!
Du legst zu wenig Wert auf gute Ernährung und zu viel Wert auf Kaninhop und dessen Ausführung!
Das ist meine Meinung.

Dass du von der HALTUNG her deine Kaninchen besser hälst als 99% der Mädchen in deinem Alter die NICHT hier im Forum angemeldet sind, ist ganz klar.
(Wenn wir mal von den noch vorhanden Buchten absehen!)
Aber das mit der artgerechten, gesunderhaltenden Ernährung üben wir nochmal. ;)

Dein "Fehler" ist, dass du dich immer mit grottenschlechten Beispielen vergleichst a la "Anderen Kaninchen geht es viel schlecher als meinen".
Damit hast du absolut recht!
Aber das darf dir doch kein Maßstab sein.
Schau dir andere gleich- oder ähnlichaltrige Mädels hier im Forum an, die eine NOCH bessere Haltung haben wie du und nehm DIE dir als Beispiel.
Sag: "Das ist super, da will ich mal hin. Momentan geht das vielleicht nicht. Aber ich arbeite daran, dass es in ein paar Jahren vielleicht soweit ist!"

;)
DAS war mal ein sinnvoller Beitrag.
Ähm ne, sorry, konnt grad nix schreiben, weil ich Essen war ;)

Ich mag es selbst nicht, wenn Leute sagen: Anderen Tieren geht es schlechter als meinen, also ist das bei mir ok.
Ich kann leider nicht mit einer NOCH besseren Haltung dienen. Wir haben nicht Geld en masse (daher auch kein Gemüse ad lib). Natürlich arbeite ich daran. Jeden Tag!
Ich bemühe mich jetzt zunächst um einen Grasauslauf.

Hat aber jetzt wenig mit Kaninhop zu tun.
Kaninhop ist halt mein Hobby, schon seit drei Jahren. Es wird schwer sein, mich davon überzeugen zu wollen, dass meine Kaninchen das gar nicht mögen, was ich mit ihnen mache.
Nehmt es einfach nur zur Kenntnis, dass ich Kaninhop mache, aber dabei sehr liebevoll zu meinen Kaninchen bin.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Isa » Mo 17. Okt 2011, 19:08

Das ist doch ein klasse Ansatz!
Dann möchte ich einfach, dass du mehr darüber schreibst.
Führ doch eine Art Tagebuch o.ä.
Berichte mal, was du sonst so an deinen Kaninchen beobachtest, was sie machen, wie sie miteinander umgehen, wer an welchem Tag welche Futtervorlieben hat und was DU denkst warum das gerade so ist.
Könnte mir vorstellen, dass das viele hier sehr interessant finden und es sie freuen würde. ;)
Wolle hat geschrieben: DAS war mal ein sinnvoller Beitrag.
Es gibt so viele sinnvolle Beiträge... es heißt nämlich noch lange nicht dass ein Beitrag sinnfrei ist, nur weil man ihn nicht versteht.

Ohne es böse zu meinen.... schau dir mal in Ruhe deine Threads bisher an.
Viele Leute sind da einer Meinung auf einer Seite und du bist anderer Meinung auf der anderen Seite.
Glaubst du, ALLE die anderer Meinung sind als du, haben IMMER Unrecht und du Recht?
Das heißt nicht, dass du nie recht hast. Aber es ist schon sehr schwierig, dir mal eine andere Meinung zu sagen, ohne dass du gleich unfreundlich wirst oder provokativ.

Du arbeitest an der Haltung und Ernährung.... das ist spitzenklasse.
Ich wette mit dir, du kannst einen Thread eröffnen, von dem die Leute hier begeistert sind, weil sie sehen dein Interesse an deinen Kaninchen besteht NICHT nur aus Kaninhop.


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mo 17. Okt 2011, 19:14

Ich hab das Gefühl, ihr werdet auch schnell unfreundlich :(



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Isa » Mo 17. Okt 2011, 19:21

Wolle hat geschrieben:Ich hab das Gefühl, ihr werdet auch schnell unfreundlich :(
Das ist blöd! Keiner sollte unfreundlich werden!
Damit mein ich JEDEN hier. Auch mich!!

Manchmal hätt ich dich echt SCHÜTTELN können, ehrlich! *grrrr
Aber das ist falsch! Es gehören schließlich immer zwei oder mehrere dazu, wenn etwas ausartet.
Ich reiß mich ab jetzt zusammen und werde besser aufpassen dass ich nicht mehr unfreundlich werde, versprochen. :5:

Bevor wir hier nun das Thema total in eine andere Richtung lenken, sollten wir vielleicht an anderer Stelle einen neuen Thread starten.
Vielleicht magst du das machen?
Eventuell einen Thread wo du über alles mögliche mit uns schreiben magst und dann noch extra spezielle Threads, wo man dann nur über das schreibt was du als Thema eröffnest.
Und auf alles was dann zu sehr vom Thema abweicht, wird dann mit einem "Pieeeeep" ( :lol: oder was besserem) geantwortet und nicht näher drauf eingegangen. So können nämlich auch keine anderen Diskussionen entstehen.
;)


Bild

Benutzeravatar
Kampfteddy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 708
Registriert: Fr 31. Dez 2010, 14:16
Land: Oesterreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Kampfteddy » Mo 17. Okt 2011, 19:23

Ach hier issa ja lol
Also vor weg ich finde an Kaninhop nix schlimmes und auch wenn es freiwillig an der Leine ist finde ich es nicht so schlimm. Das Video gefällt mir, es hat für mich den Anschein als mache dem Mini spaß =)
Kritik etc wirst du oft bekommen *g* den wir sind sicher nicht alle immer der selben Meinung hier.
Bisschen kritik sollte man schon vertragen können neimand von uns schwebt hier auf rosanen Wolken herum und verteilt Pudding =)

Lg nadine



Benutzeravatar
ElHappy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1699
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 00:28
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von ElHappy » Mo 17. Okt 2011, 19:35

Lieber Wolle !
Ich hab auch Kids 2 davon ungefähr in deinem Alter . Und ich weiss ihr habt in dem alter noch viel zu lernen wie andere mit 20 - 30 J. auch . Kann dich gut verstehen . Ich würde sagen wenn Du davon überzeugt bist was du tust und wenn deine Hoppels gut drauf sind . Dann find ic hdas ok und werde dich keinesfalls einen besseren belehren . Weisst Du mir stößt hier auch manchmal so einiges sauer auf . Aber ich lese inzwischen einfach drüber weg und ignorier es einfach .

Weisst ich hab einiges in meinen Leben gelernt beruflich viel und privat auch und auch viel gesehen und erlebt .
und auch so manchen Fehler gemacht aber hey sonst wer ich nicht der Mensch der ich heute bin . Daran wirst du wachsen lieber Wolle . Mach dein ding und solang Du ein gutes Gefühl dabei hast und ein gutes Gefühl für deinen hoppels ist alles ok .

Weisst du ich bin vor ein paar Wochen von einen sogenannten "tierschützer" angemacht wurden weil ich meine Katze allein gehalten habe bzw . halte und das kurz nach dem tod meiner heißgeliebten Katze Momo. Weisst du ich find das immer toll der hat sich tierschützer genannt und hatte von Katzen keine Ahnung . Weisst Du da war er dran von wegen artgerechte ernährung und leben von wildkaninchen . aber das die Katze bzw die Katze von der unsere Hauskatze abstammt sich seit zig 1000 J nicht verändert in ihrer Lebensweise ,Körperbau etc. und das sich das ähnlich verhält wie bei Haus und wildkaninchen das hat er nicht gesehen .
Weisst du es geht um dass genauer hinsehen und über Sachen reden über die man 100 % Bescheid weiss dann kann man vielleicht Kritik anbringen . so ist das wahrscheinlich auch mit deinen Hoppelsport ich würd mir da nie ein Urteil drüber erlauben da ich da nur laienwissen hab deshalb würd ich da nie kritik üben . Ich hab das Gefühl du weisst was du tust und weisst Bescheid über diese Sache und machst es in einen vernüftigen verantwortungbewußten Rahmen . Und das find ich vollkommen ok !

sorry länger geworden als ich wollte ! :schäm:


Bild

Benutzeravatar
Kim
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 874
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:07
Land: Deutschland
Wohnort: Goslar
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Kim » Mo 17. Okt 2011, 21:50

Mein Problem liegt nicht primär bei der Leine, sondern eher beim Allgemeinbild.
Leine + Krankheiten + Stress + nicht selten falsches Bild von Kaninchen.

Im übrigen alles völlig allgemein und nicht auf dich bezogen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von lapin » Di 18. Okt 2011, 10:10

Ich muss mein Hut echt vor Wolle ziehen...
sie schlägt sich hier wirklich gut...trotz immer wieder im Kreis drehen :D!

Allgemeine Fragen würde ich gern in einem allgemeinen Kaninhop Thread ohne persönliches Beispiel sehen, da es hier ja auch allgemein recht unterschiedliche Ansichten zu dem Thema gibt ...

Wolle hat aus ihrer Sicht erklärt wie es bei ihr ist, wie die Tiere wirken und wie sie das ganze managt...
hier von profilieren zu sprechen halte ich weiterhin für übertrieben, Wolle ist 16 und hat einfach nur Spaß an dem was sie tut...
sie ist stolz darauf und ich finde gut, wenn sie sagt...
lasst euch live davon überzeugen, bei der Animal in Stuttgart...wäre es nicht soweit, würde ich es glatt machen, einfach auch aus dem Grund, würde mir dann etwas aufstoßen, kann ich ihr es direkt dort sagen, sie sieht meine Mimik und Gestik und weiß meine "Kritik" besser einzuordnen...

so wie hier wird das nichts...außer das man sich an die Wand gestellt fühlt...
und ich fühle das, wenn ich als unbeteiligter hier mal querlese...
mag ich persönlich nicht :P!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Di 18. Okt 2011, 15:05

Ja, wurd ganz schön unübersichtlich.
Klar, es gibt versch. Meinungen zu dem Thema, das gibt es immer.
Aber eigentlich wollte ich gar nicht so groß darüber diskutieren, ...

Ich wollte nur, dass ihr Bescheid wisst, dass ich Kaninhop mache und wie das alles funktioniert.

Vielleicht kann man den Thread auch löschen und ich mach einen neuen über Kaninhop auf, wo ich ein paar Bilder einstelle und erkläre, was das ganze ist. Dann kann auch jeder sachlich und begründend seine Meinung sagen bzw. warum er das mit seinen Tieren nicht machen würde.

Klar drehen wir uns im Kreis, das ist auch meistens so. Ich vertrete meine Meinung, die anderen ihre.
Und keiner von uns will ja seine Meinung ändern :D
Ich find's aber gut, dass ihr Kritik jetzt netter vorbringt.

Edit: Würde mich auch enttäuschen, wenn es nicht so wäre, immerhin hab ich das Forum schon öfter weiterempfohlen (ich glaub Tami hat sich jetzt auch auf meine Empfehlung hin angemeldet :))



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von lapin » Di 18. Okt 2011, 15:14

Hier wird nischt gelöscht :püh: ...geöffnet kann aber jederzeit neu ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Di 18. Okt 2011, 15:21

Warum eigentlich nicht? :D
Im Kaninhop-Forum wird manches gelöscht und vieles geschlossen. Hier nicht.
Irgendwie komisch.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von lapin » Di 18. Okt 2011, 15:22

Warumn? :D


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Di 18. Okt 2011, 15:24

Lapin :D

Oke, ich mach bei Gelegenheit einen neuen auf ;)



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Curly » Mi 19. Okt 2011, 08:04

Ich finds grade gut, dass man hier alles nachvollziehen kann
und nix plötzlich verschindet.

Wolle... über so ein extra Thema würde ich mich sehr freuen.
Ich bin gespannt.

Übrigens... so langsam brauchst du ein Avatar!



Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mi 19. Okt 2011, 14:45

Ja, habt ihr schon Recht, dass ihr nichts löschen wollt.
Einen Avatar? Das ist so kompliziert, da muss ich Bilder verkleinern :D
Ne, mal schauen, was sich machen lässt ;)



Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Di 6. Dez 2011, 17:15

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Das braune Hasenkaninchen gehört nicht mir.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von lapin » Di 6. Dez 2011, 17:20

nee dein Hasenkaninchen ist ja auch nen Loh :D!
Sind denn auch deine dabei??


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mi 7. Dez 2011, 16:14

Jaaa :)
Das kleine braune ist die Nelly und der große blaue ist der Balu ;)
Mit dem braunen Hasenkaninchen übe ich nur (Luigi *-*) und mein Hasenkaninchen (Skibby) hatte an dem Tag eben keine Lust :/



Benutzeravatar
Kim
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 874
Registriert: So 3. Jan 2010, 18:07
Land: Deutschland
Wohnort: Goslar
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Kim » Mi 7. Dez 2011, 16:17

Das Hasenkaninchen ist eine Schönheit. Schaut allerdings teilweise ja doch recht ängstlich.

Lauft ihr denn immer hinter den Kaninchen? Funktioniert das auch, wenn ihr seitlich neben ihnen her geht, damit sie sich nicht so arg "gejagt" fühlen oder gehen sie dann automatisch zur Seite?



Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Kaninchen und der "Sport"

Beitrag von Wolle » Mi 7. Dez 2011, 16:25

Man läuft eigentlich IMMER daneben. Ist auch verboten, dass man hinterher läuft oder sogar hinterher springt.
Aber der Junge auf den Fotos ist nicht bei uns im Verein und kannte das nicht. Aber ich konnt nicht alleine Bilder machen und auf die Kaninchen aufpassen, daher hab ich ihn gefragt. Hab ihm oft gesagt, er soll nebendran laufen, aber ihr wisst ja, kleine Kinder .... ;)
Es geht eigentlich sogar besser, wenn man nebendran herläuft, weil die Kaninchen dann nicht so leicht erschrecken. Und wenn sie sich erschrecken bleiben sie stehn und das solln sie eigentlich nicht.
Immerhin hat der Junge erkannt, dass es ohne Leine viel besser geht :D Er wollte es einmal mit probieren, kam damit aber nicht klar (ist ja auch nervig, das Teil).



Zurück zu „Kaninchen Allgemeines“