Whity ist abgemagert! Hefen?!

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Mo 11. Jul 2011, 16:58

Stoooooooooooooooop ...

Du hast Kotprobe von WHITY HEUTE zum TA gebracht...und nun hat sie keine, aber alle anderen, die daraufhin jetzt auch behandelt werden, obwohl sie quietschfidel sind, mal abgesehen von Felix Schnupfen Oo...
runterfahren Wolle...
hier besteht kein Handlungsbedarf, zumindest nicht bei denen die Symptomfrei Hefen haben...
Hefen hat JEDES Tier...ohne das sie dem Tier Schaden, solange müssen sie auch nicht behandelt werden.

Äpfel sind wichtig und gesundheitsfördernd, hierbei handelt es sich um ein anderen Zucker welches die Hefen nährt...diese Art von Zucker befindet sich nämlich in Nystatin...

Whity benötigt weitere Untersuchungen (ultraschall).
Felix benötigt einen Abstrich und ein Antibiogramm
und Balu braucht nen Röntgen für sein Hinterbein!

Nicht mehr und nicht weniger *seufz....


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Mo 11. Jul 2011, 18:11

Naja, das hat mir halt so die Tierärztin gesagt, dass ich die Äpfel weglassen soll und dass die Menge von Hefen, die bei Wolle und Felix zu finden waren, besorgniserregend sind :/

Wolle ist ja schon etwas dünn. Ich hab ihm immer die doppelte Menge Gemüse gegeben, viell. hab ich dadurch auch die Hefen vermehrt!?
Was mach ich immer falsch?

Warum ist in der Medizin dieser Zucker drin, der die Hefen nährt, wenn die Medizin doch dagegen helfen soll?


Edit: was genau ist eigentlich ein Antibiogramm? Wenn ich den Tierarzt schon darum bitte, dann muss ich das auch wissen :D
Nochmal Edit: Kann ich Whity und Wolle zusammensetzen, obwohl Wolle jetzt die Hefen hat? Soll ich ihm Medizin geben oder wie kann ich auf natürliche Weise die Hefen reduzieren?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Mo 11. Jul 2011, 19:05

Viele Medikamente enthalten aus einem ganz banalen Grund Zucker....so nehmen sie Tier oder Kind einfach besser ein, ohne Gemäkel oder Zwang = HAUPTGRUND!
Zucker geht schneller ins Blut, somit wird der eigentliche Stoff etwas schneller transportiert.

Das mit dem Obst ist weit verbreitet bei Hefe und Kokzidiose, sind die Tiere Obst ad libitum gewöhnt und haben es dauerhaft da....muss gar nichts entfernt werden...
rationiert halte ich es aber auch unbedenklich, Tiere wissen genau was geht und was nicht.

Haben deine denn jetzt vermehrt Obst konsumiert?

Hier mal was zu Hefen: https://www.tierpla.net/wikipet-kaninchen/hefepilz-kaninchen-t11192.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Kannst du da Ähnlichkeiten erkennen bei der Symptombeschreibung?

Bei der Fütterung doppelte Menge sind unnötig, wenn sie 24h genügend und vielfältig Futter vorhanden haben, sie selektieren selber ;)!

Antibiogramm ist ein herausfinden von Resistenzen einzelner Bakterienstämme ggü verschiedenen Antibiotika...
das hieße in deinem Fall, wird ein Abstrich von Felix genommen und bei entsprechenden Befund, werden diese Bakterien mit verschiedenen Antibiotika bestrichen, um herauszufinden welches Antibiotikum die Bakterien eliminiert oder welches sie nicht annähernd juckt ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Mo 11. Jul 2011, 22:02

Wolle hat geschrieben: Nochmal Edit: Kann ich Whity und Wolle zusammensetzen, obwohl Wolle jetzt die Hefen hat? Soll ich ihm Medizin geben oder wie kann ich auf natürliche Weise die Hefen reduzieren?
-- Montag 11. Juli 2011, 23:25 --

Symptome erkenn ich nur bei Wolle: vermehrter Blinddarmkot



Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von ClaudiaL » Di 12. Jul 2011, 07:14

Das muss aber kein schlimmes Zeichen sein. Vermehrter Blinddarmkot kann auch einfach sein, wenn die Nahrung ausgewogen und vitaminreich ist. Dann lassen sie Blinddarmkot liegen und futtern diesen nicht, weil sie die lebensnotwendigen Vitamine über das Futter aufnehmen ;)


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 08:37

Sag mal eben wie das mit den Kotproben ist....
ich bin ja bei dem Stand, dass du nur Whitys Kotprobe abgeben hast, nun ist es ja so, dass du wohl von ALLEN eine Probe abgegeben hast, sonst käme es ja kaum zu aktuellen Ergebnissen...
Werden die Kotproben noch ins Labor geschickt um die Primäre Ursache (für die Hefen) feststellen zu können oder bleibt es bei der Mikroskopischen Untersuchung?

Erst wenn du genau weißt, dass es sich nur um Hefen handelt, kannst du Wolle und Whity zusammen setzen...
Wolle ist ja auch etwas angeschlagen gewesen und hat ein sehr einsames und eingesperrtes Leben für kurze Zeit absitzen müssen (zwecks Bein), kann sein das sein Immunsystem auch erst etwas Aufbau durch seine neu gewonnene Freiheit braucht ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
mausefusses
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2170
Registriert: Do 15. Okt 2009, 16:00
Land: Deutschland
Wohnort: auf dem Land
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von mausefusses » Di 12. Jul 2011, 09:16

Kann ich Whity und Wolle zusammensetzen, obwohl Wolle jetzt die Hefen hat? Soll ich ihm Medizin geben oder wie kann ich auf natürliche Weise die Hefen reduzieren?
Hefen sind nicht ansteckend, also: Ja!

Zur anderen Frage empfehle ich auch diesen Link:


wikipet-kaninchen/hefepilz-kaninchen-t11192.html


Bild
http://www.facebook.com/profile.php?id=100002540263338" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von ClaudiaL » Di 12. Jul 2011, 09:34

Hmmmm, ich würde es bei hochgradig Hefen nicht riskieren aus verschiedenen Gründen. Hefen sind eine Sekundärinfektion. Es ist also davon auszugehen, dass da nochwas ist.

Ich halte auch Stress bei Hefen für nicht gut, da sie sich dann evtl. weiter vermehren und den Darm kippen lassen.

Hefen können auch Aufgasungen auslösen.

Mir wäre das Risiko zu groß. Ich würde ihn erst gesunden lassen.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 10:03

Ich sehe das wie Lilly, solange nicht klar ist, wie es zu Hefen kam, keine VG!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 10:49

Also:
Ich hab eine mikroskopische Untersuchung von dem Kot von 4 Kaninchen machen lassen. Und zwar von den 4, die im Moment alleine sitzen.
Ins Labor wird es allerdings nicht geschickt, weil das sehr teuer ist.

Die letzte Kotuntersuchung hab ich bei einem anderen TA machen lassen, der hat das ganze ins Labor geschickt.
Ich habe diese genaue Untersuchung damals machen lassen, weil Wolle dünner wurde.
Und man teilte mir mit, er habe Kokzidien (Hefen nicht).
Also habe ich ihm die Medizin gegeben und Kotprobe abgegeben, allerdings bei dem TA, der es nur mikroskopisch untersucht. Doch der stellte fest, dass er immernoch Kokis hat. Also hab ich noch einmal die Behandlung durchgeführt und Kot wieder beim gleichen TA abgegeben und dann meinte er, die Kokis wären weg :) Und auch sonst wäre nichts zu finden.
Das ganze war kurz bevor ich ihn mit Emma zusammengesetzt habe und er sich dann das Bein brach.

So, jetzt sagt man mir, er habe keine Kokis aber Hefen :o
Wie kann sich das so schnell ändern?

Und ich weiß auch nicht, wie es zu den Hefen kam, zumal sie ja auch meinte, Felix hätte genausoviele, obwohl der quietschfidel ist!
Wolle sitzt schon seit er 6 Wochen alt ist alleine. Nur kurz war er mal hier mit der Emma zusammen. Wann kann ich ihm endlich auch mal einen Partner geben!?

-- Dienstag 12. Juli 2011, 11:53 --
mausefusses hat geschrieben: wikipet-kaninchen/hefepilz-kaninchen-t11192.html
Bist du sicher, dass der Link stimmt?
Ich komme da zu Wikipedia und einem Artikel über Kaninchen.

Brauch er jetzt die Medizin oder nicht?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 10:54

Dann werden die Kokzidien zumindest bei Wolle die Ursache für die Hefen sein.

Bei Felix, das geschwächte Immunsystem, durch den Schnupfen und den damaligen eiternden Zahn.

Und Emma hat Hefen in einem wahrscheinlich total natürlichen Bereich, also etwas was man bei Jedem Kaninchen nachweisen kann.

Somit wäre die Primär-Ursache bei Wolle und Felix klar.

Von Wolle sollte aber nochmal eine Kotprobe ins Labor...wenn du ihn mit Whity, die gesundheitlich auch nicht auf der Höhe ist vergesellschaften möchtest, einfach um Kokzidiose definitiv ausschließen zu können.

Ansonsten bleib ich dabei:
lapin hat geschrieben:Whity benötigt weitere Untersuchungen (ultraschall).
Felix benötigt einen Abstrich und ein Antibiogramm
und Balu braucht nen Röntgen für sein Hinterbein!
:lieb:

Nein keine Medizin!

DARMREGULIERNDE KRÄUTER!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 11:03

Ich denke schon, dass ich Kokzidiose ausschließen kann, denn die ist ja ansteckend.
Wolle hat aber ne kurze Zeit mit Emma zusammen gelebt und die hat ja auch nichts. Das wäre dann ja schon Zufall.
Und wenn die Kokis nach 2 Behandlungen + strenger Ernährung nicht weg wären, das wäre mir echt ein Rätsel.
Und damals hat man keine Kokis mehr gefunden und heute auch nicht.

EINE Untersuchung im Labor kostet schon über 40€ :(

Ich hab noch Kräuter zuhause, die gegen Schnupfen helfen sollen, kann die auch Wolle haben?
Bzw. was hilft denn dem Darm?

Und wann kann ich die beiden zusammen setzen?
Sorry, dass ich es so dringlich mache, aber ich muss jeden Tag in zwei traurige Augen eines gelangweilten Kaninchens gucken ;)



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 11:07

Wenn du absolut sicher bist, dass du Kokzidien ausschließen kannst bei Wolle...können Whity und Wolle zusammen ;)!

https://www.tierpla.net/gesundheit-kaninchen/darmmykose-nystatin-oder-hefen-aushungern-t6875.html" onclick="window.open(this.href);return false;
lapin hat geschrieben:und viele Darmregulierende Kräuter, wie: Thymian, Oregano, Dill, Lavendel, Salbei, Schafgarbe etc.
https://www.heilkraeuter.de/krank/magen-darm.htm" onclick="window.open(this.href);return false;


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 11:09

Super, danke :)

Lavendel wächst hier massenweise ;)

Dann werde ich mal im Keller das VG Gehege fertig machen



Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von ClaudiaL » Di 12. Jul 2011, 11:11

Wolle hat geschrieben:Ich denke schon, dass ich Kokzidiose ausschließen kann, denn die ist ja ansteckend.
Das muss nicht unbedingt sein. Man geht auch immer mehr davon ab die ganze Gruppe bei Kokzidien zu behandeln. Wenn Du immunstarke Tiere hast, müssen die sich nicht anstecken und

ich bleibe bei meiner Meinung, bei hochgradig Hefen würde ich nicht vergesellschaften. Erst wenn die Hefen auf einem Normalmaß bzw. weg sind.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 11:12

Lavendel kennen sie gelle ;)!?
Ansonsten schmeiß nicht gleich so viel rein :jaja:!

@Lilly...ich denke im ermessen des TA's ist die Frage, wann etwas hochgradig ist...KEINER der Tiere zeigt Symptome....
die Vermutung lag bei Whity wegen ihrer "dünnen" Erscheinung...
ich denke hier wurde eine leicht überzogene Diagnose gestellt :pfeif:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 11:13

Ja und wie soll ich dann die Hefen bei Wolle wegbekommen ohne Medizin?

Doch, Lavendel kennen sie, bekommen sie aber nicht regelmäßig



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 11:13

Lies bitte den oberen Link Wolle, mit der richtigen Ernährung kannst du Hefen aushungern!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 11:18

Also zuerst aushungern lassen und dann VG?

Aber Wolle bekommt ja eigentlich nur "gutes" zu fressen.
Soll ich jetzt komplett auf Wiese und Kräuter umstellen? Muss ich Wiese langsam anfüttern und macht es was aus, wenn da viel Klee dabei ist?
Zuletzt geändert von Wolle am Di 12. Jul 2011, 11:24, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 11:18

Wenn du auf Nummersicher gehen willst, wäre das die korrekte Reihenfolge ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
mausefusses
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2170
Registriert: Do 15. Okt 2009, 16:00
Land: Deutschland
Wohnort: auf dem Land
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von mausefusses » Di 12. Jul 2011, 11:23

Der Link:

https://www.tierpla.net/wikipet-kaninchen/hefepilz-kaninchen-t11192.html" onclick="window.open(this.href);return false;


Bild
http://www.facebook.com/profile.php?id=100002540263338" onclick="window.open(this.href);return false;

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 11:31

- Zweige mit Blättern und Blüten von Laubbäumen ja
- Zweige von Nadelbäumen nein, aber vorhanden. Schmeckt ihm nicht
- Küchenkräuter nein, sehr teuer
- Wiesenbärenklau, Wiesenkerbel, Wiesenkümmel, Wiesensalbei, Kamille, Wegeriche, Malven, Stachellattich, Wegwarte das meiste davon kenne ich nicht :D
- Chicoree, Porree ja
- Blaubeeren ich wusste gar nicht, dass Kaninchen sowas haben dürfen

Folgende frische Pflanzenteile sind wichtig, müssen jedoch langsam angefüttert werden:
- Apfel ja
- Feldsalat, Radicchio, Endiviensalat nein, aber vorhanden
- Löwenzahn, Wiesenschaumkraut, Ampferarten nein, aber vorhanden

Außerdem kann gegeben werden, insofern die Kaninchen es vertragen:
Salate (alle Arten), Zucchini, Fenchel, Broccoli, Blumenkohl, Wiese, Gurke, Staudensellerie, Tomate, Spinat, Kräuter

Zucchini, Blumenkohl, Gurke und Tomaten bekommen sie nicht

So, jetzt wisst ihr, was davon Wolle MOMENTAN bekommt und was nicht.



Benutzeravatar
mausefusses
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2170
Registriert: Do 15. Okt 2009, 16:00
Land: Deutschland
Wohnort: auf dem Land
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von mausefusses » Di 12. Jul 2011, 11:50

Zucchini
Wird meiner Erfahrung nach total verschmäht.
Blumenkohl, Gurke und Tomaten
Wird gerne gefuttert, kannst Du also kaufen gehen.


Bild
http://www.facebook.com/profile.php?id=100002540263338" onclick="window.open(this.href);return false;

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 11:52

Gurke und Tomate mögen meine nicht und bei Blumenkohl hab ich Angst, dass er zu viel bläht!?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 12:04

Guck mal:
https://www.tierpla.net/ernahrung-kaninchen/kohl-und-sein-ruf-t4512.html" onclick="window.open(this.href);return false;


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
mausefusses
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2170
Registriert: Do 15. Okt 2009, 16:00
Land: Deutschland
Wohnort: auf dem Land
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von mausefusses » Di 12. Jul 2011, 12:14

Du fütterst keinen Kohl ?!

Ich weiß gar nicht ich abwechslungsreich füttern sollte im Winter ohne Kohl, im Winter ist bestimmt die Hälfte des Futters bei mir Kohl.


Bild
http://www.facebook.com/profile.php?id=100002540263338" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 12:16

In der Zeit der Hefe solltest du deine Tiere aber nicht unbedingt an Kohl gewöhnen, dass solltest du dann schon nach überstandener Hefe machen ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Di 12. Jul 2011, 22:44

Doch, sie bekommen immer Kohlrabi, Chinakohl und Broccoli.

Ich hab jetzt bei Wolle einfach mal die Möhren weggelassen und sonst nicht viel geändert, weil eigentlich fütter ich ihn ja nur gesund.
Also sein Allgemeinzustand ist auch i.O.

Nur heute hab ich voll den Schock bekommen, ich hab ihn gestreichelt und dann hab ich voll einen rausragenden Knochen gespürt und dachte nur: Wenn der so dünn ist, dann stirbt er bald :o
OK, ich streichel weiter, aber auf der anderen Seite war kein so Knochen. Bis ich es dann mal gemerkt habe .... das war der Knochen vom Oberschenkel. Nach dem Beinbruch steht das eine Bein etwas seitlich ab und liegt nicht ganz am Körper an und das habe ich dann gespürt.
Aber zuerst hatte ich voll den Schock bekommen :arg:



Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 14. Jul 2011, 13:41

Also am Wochenende will ich die VG von Wolle und Whity versuchen.
Bedingung: Whity ist bis dahin nicht mehr scheinschwanger!

Denn wer hätte es gedacht: Die Whity hat sich mal wieder ein Nest gebaut :arg:



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 14. Jul 2011, 13:45

Eieiei, was heißt denn "wieder" mal....kommt das in recht regelmäßigen Zuständen, recht häufig vor?

Wenn sie heute Nest baut, ist es spätestens Morgen vorbei, der Nestbau ist das Ende einer Hitzigkeit und findet nur für einen Tag statt (höchstens 2, aber eher selten).


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“