Whity ist abgemagert! Hefen?!

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 25. Aug 2011, 20:04

Also muss ich nach deiner Theorie Burger essen und Cola trinken um schneller ein Gewicht zu erreichen?
Denn es ist egal ob es Nahrhaft ist?! Korrekt?

Ich hab grad nicht viel Zeit, weil ich in die Nachtschicht muss...
nur bin ich ehrlich gesagt von den Socken...das du sonst recht Naturnah fütterst und jetzt Kleie, Melasse und Getreide für notwendig hältst um Wolle in Schwung zu bekommen.

All das was Wolle sonst zu futtern bekommt, bräuchtest du nur pürieren oder kannst in den Laden gehen und Baby Hipp Brei kaufen (Möhren, Apfel, Banane).
Wolle frisst normal, er bräuchte kein Päppelbrei, nur weil er weniger wiegt ihn mit ungesunden Sachen zu mästen...sry...das klingt nicht nach der Userin Wolle, die ich sonst kennengelernt habe.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Nightmoon » Do 25. Aug 2011, 22:49

Also ich muss Lapin da jetzt Mal Recht geben, ich würde auch lieber weiter Natur-Pur füttern, denn das ist das, was in der Natur Ninis auch machen würden. Denn sonts haste hinterher einen gestressten Darm und dann fängste nachher wieder bei "Null" an.
Ninis würden sich wohl Löwenzahn, saftigen Klee, Kohlsorten, Luzerne und was weiß ich alles reinhauen, um ihre Energie zu bekommen, die sie brauchen. Bananen sind auch wunderbare Dickmacher, diese könnte man dann schon als Basis für einen natürlichen Päppelbrei nehmen.
Wolle, auch wenn Du voller Panik bist, weil Du stetig zusehen musst, wie Withy immer weniger wird..., das versteht hier jeder! Aber versuche dich an der Natur zu orientieren und schaue auf die naturnahe Ernährung bei Ninis. Zugegeben, Bananen gibt es hier in der Natur nicht, aber Hauskaninchen gibt es andersherum hier auch nicht in der Natur, von daher.. Hier gibt es aber viele ölhaltige Sämereien, wie Nüsse. Dann kannst Du auch getrocknete Pilze füttern, denn auch auf sowas würden Kaninchen in der Natur zurückgreifen, um gesund zu werden.

Falls Du dir nicht sicher bist, was ein paar Kalorien mehr hat und in den Ernährungsplan deiner Ninis passt, hier Mal eine Übersicht, über die Kalorien von einigen Nahrungsmitteln: https://www.novafeel.de/ernaehrung/kalorientabelle/kalorientabelle-gemuese.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Was da nicht aufgelistet ist, sind Fenchelsamen, die haben auch, wie die Sonnenblumenkerne und sowas ein paar mehr Kalorien. Versuch es doch Mal ganz speziell mit sowas, kann man auch alles pürrieren, falls es an den Zähnen hapert, was aber glaube bei Withy nicht der Fall war/ist. :lieb:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Isa » Fr 26. Aug 2011, 06:25

Ich les hier ja immer wieder rein...
Schade dass deine Einstellung zur Ernährung jetzt so eine Wendung genommen hat, Wolle!! :schlecht:
Man darf auch in der größten Not nicht kopflos handeln, man kann es bitter bereuen.....
Klar KÖNNTEST du mit dem CC etwas Gewicht auf Wolle drauf bekommen.
Aber die Spätfolgen kommen. Garantiert! :?


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Fr 26. Aug 2011, 15:26

Wolle bekommt es doch nur wenige Tage! Und nicht nur das. Sie bekommen ganz normal Futter: Gemüse (sehr vielseitig) und täglich neues Heu. Dazu bekommt er halt noch das CC.
Fenchelsamen bekommen sie sowieso immer ein wenig.

Also ich sehe da jetzt nichts schlechtes dran und kann mir keine Spätfolgen vorstellen. Was sollte das denn sein?

Und Hipp-Gläschen habe ich immer für die OP-Nins, die nach der OP nicht selber kauen wollen. Allerdings ist das ja genau das gleiche wie Apfel und Karotte zu Brei püriert und DAS finde ich unsinnig. Weil kauen kann er ja wohl noch und er bekommt sowieso immer Apfel und Karotte.
Ich könnte ihm auch einfach Pellets oder Getreidekörner zusätzlich anbieten. Aber der Vorteil von CC ist einfach, dass man das vorher schon aufquillen lässt und es dann nicht wie die Pellets erst im Magen aufquillt. Wolle kann also schon vorher entscheiden, wie viel er davon fressen mag. Bei den Pellets würde er fressen und fressen und erst nachher würde sich deren Volumen im Magen vergrößern :/
Im CC ist das Getreide eben kleingehackselt und das ist für die Kaninchen dann auch besser verdaulich als ganze Körner.

Ich könnte das CC auch einfach weglassen und ihn ganz normal weiter füttern. Aber wie man ja gesehen hat, hat er innerhalb einer Woche arg abgenommen und das könnte dann so weitergehen. Und dann ist er tot bevor ich weiß was er hat. Darum muss ich ihn doch irgendwie unterstützen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Fr 26. Aug 2011, 16:13

Du denkst also, Trockenfutter und Pellets sind nicht gut, weil sie quellen, ansonsten würdest du ihm das jetzt tatsächlich zusätzlich geben?
Getreide, Melasse und Kleie hältst du für notwendig, weil er zwar frisst aber deines Erachtens nicht schnell genug zunimmt.

Ich persönlich verstehe es nicht, ein Tier mit Dingen aufzubauen, die es gar nicht kennt....
komischerweise würde keiner auf die Idee kommen, ein Trockenfutterkaninchen mit Wiese zuzufüttern (weil es das zum Aufbau benötigt), da es das ja nicht vertragen könnte...aber andersrum ists iwie dann kein Problem...:hm:
Ist mir nicht logisch!

Aber nun ja...musst du wissen....ich hoffe das er nun nicht bald mit erstem Durchfall und Blähbauch reagiert :daum:!
Wäre recht typisch für die Gabe von diesem Päppelzeugs!
Obwohl man echt bessere Alternativen hätte!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Fr 26. Aug 2011, 16:22

Hmm...ich verstehs allerdings auch nicht warum du es füttern willst! Ich stimmt Lapin da voll zu, dann müssten wir ständig Zeug essen damit wir zunehmen aber egal ob es gesund ist oder nicht und folgen wie diabetes, etc haben könnten...echt mysteriös...Ich hab mein Ninchen auch weiter normal gefüttert, Obst, Gemüse, Heu und Kräuter (Okay Obst eher nicht so) Und er nimmt ganz langsam aber immerhin etwas zu...

es gibt sicherlich noch andere, BESSERE Alternativen!


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Fr 26. Aug 2011, 19:16

lapin hat geschrieben: 1. Du denkst also, Trockenfutter und Pellets sind nicht gut, weil sie quellen, ansonsten würdest du ihm das jetzt tatsächlich zusätzlich geben?
2. Getreide, Melasse und Kleie hältst du für notwendig, weil er zwar frisst
3. aber deines Erachtens nicht schnell genug zunimmt.

4. Ich persönlich verstehe es nicht, ein Tier mit Dingen aufzubauen, die es gar nicht kennt....
5. komischerweise würde keiner auf die Idee kommen, ein Trockenfutterkaninchen mit Wiese zuzufüttern (weil es das zum Aufbau benötigt), da es das ja nicht vertragen könnte...aber andersrum ists iwie dann kein Problem...:hm:
Ist mir nicht logisch!

Aber nun ja...musst du wissen....ich hoffe das er nun nicht bald mit erstem Durchfall und Blähbauch reagiert :daum:!
Wäre recht typisch für die Gabe von diesem Päppelzeugs!
Obwohl man echt bessere Alternativen hätte!
1. Ja, sind nicht gut weil sie quellen. Und das denke ich nicht, das ist so. Ja, vielleicht würde ich sonst auf Trofu ausweichen, wenn das besser wäre. Ist es aber nicht und darum bleibts bei CC
2. Nein, natürlich nicht. Melasse ist Schrott. Aber Kleie und Getreide sind für dünne Kaninchen ok.
3. Das ist das Hauptproblem. Er nimmt GAR nicht zu. Er hält sein Gewicht auch nicht. Er nimmt AB! Würde ich ihn ganz normal füttern, würde er weiterhin abnehmen. Und er ist schon an der Grenze!
4. Kaninchen sind da unproblematischer als man denkt. Habe meinen einen Berg voll Wiese ins Gehege gekippt, weil ich nicht wusste, dass man das langsam angehen muss. War alles kein Problem. Ich konnte sogar von heute auf morgen das Trockenfutter bei den neuen weglassen ohne Probleme.
5. Wiese hilft den Kaninchen aber gar nicht beim Aufbau. Und aus diesem Grund wird es bei dünnen Trofu-Kaninchen nicht verfüttert.

Naja, wie auch immer. Der so ziemlich einzige Grund, warum ich es ihm weiterhin gebe ist Grund Nummer 3!
Ihr sprecht zwar von Alternativen, nennt aber keine.



Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Fr 26. Aug 2011, 19:40

Wolle hat geschrieben:
Naja, wie auch immer. Der so ziemlich einzige Grund, warum ich es ihm weiterhin gebe ist Grund Nummer 3!
Ihr sprecht zwar von Alternativen, nennt aber keine.

Ich denke schon das hier Alternativen aufgelistet wurden. Brei selber herstellen aus den normalen futtersachen. Kaninchen mit Kräutern aufbauen...etc...


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Fr 26. Aug 2011, 19:55

Ja, Brei aus normalen Futtersachen :D
Es geht nicht darum Brei zu machen. Weil kauen kann er.



Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Fr 26. Aug 2011, 19:57

Ja also...dann biete im das essen an er frisst ja dann braucht man doch kein CC um ihn wieder "dick" zu füttern....und was bringt dir das denn wenn du das jetzt fütterst erst wieder zunimmt und danach wieder abnimmt und du die ursache immernoch nicht kennen solltest?


Bild

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Schnubbels » Fr 26. Aug 2011, 20:07

Als Päppelfutter eignen sich Nüsse super. Die enthalten viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, zudem ist die Akzeptanz, zumindest bei meinen Chins, sehr hoch.
Nüsse sind richtige Kraftpakete voll mit Nährstoffen. Also ideal zum Zunehmen und auch noch schweinegesund mit den enthaltenen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

Vielleicht mag Whity die :lieb:


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Isa » Fr 26. Aug 2011, 20:15

Wolle, warte mal ein paar Tage, von mir aus Wochen, und dann lies dir dein Geschriebenes hier nochmal durch. Vielleicht geht dir dann ein Lichtlein auf, dass du dir da selber ne schön geredete Milchmädchenrechnung zusammen geschustert hast! :hehe:
Wäre ja auch alles gar nicht so schlimm.... wenn bei diesen "Fehlrechnungen" nicht immer die Tiere diejenigen wären, auf deren Kosten man rechnet. :(


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Fr 26. Aug 2011, 21:35

Also es geht um Wolle, nicht um Whity.
Und die Ursache weiß ich nicht, nein.
Aber ich kann nicht hexen und wir versuchen ja die Ursache rauszubekommen. Daher wird auch morgen die Kotprobe beim TA abgegeben. Mehr als das und versuchen ihn bei seinem jetzigen Gewicht zu halten, kann ich nicht.



Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Sa 27. Aug 2011, 09:19

Ja aber ich versteh einfach nicht wieso du dann mit CC zufütterst....Ich fütter mein Kaninchen auch nicht mit CC und habe ich vor den Untesuchungen auch nicht getan...ich habe sein Gewicht auch versucht erstmal zu halten (es sei denn es wurde mehr das durfte natürlich) Das schlechteste Gewicht was er hatte, was 980 gramm, für ein Kaninchen!!! Kotprobe abgegeben, Blutabgenommen...Ich habe auch die empfehlung bekommen CC zu geben und BB! Ich hab nichts davon gegeben....Bis jetzt weiß ich auch nur das mein Nin Hefen hat...Und er will trotzdem einfach nicht sooo recht zunehmen...Ich fütter aber trotzdem kein CC denn es klappt auch etwas so mit futter und ganz ganz vielen frischen und getrockneten Kräutern...


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Sa 27. Aug 2011, 10:44

Naja, wie dem auch sei.
Ich mache es weiterhin. Ich würde nicht sagen, dass jedes Kaninchen mit 980g überleben kann.
Ich hab auch noch ein großes Kaninchen von 4,6kg und ich glaube, würde das nur 2,5 oder sogar 3 wiegen, dann könnte es auch sterben.
Und Wolle soll laut seiner Rasse KEIN Zwerg sein und das ist er auch nicht. D.h. sein Gewicht soll über 2kg betragen. Nimmt Wolle jetzt noch 200-300g ab, dann glaube ich nicht, dass er das noch überleben kann.

Ich hab heute die Kotprobe abgegeben. Ergebnis ist wahrsch. am Mittwoch da.



Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Sa 27. Aug 2011, 12:32

Also es stand um Sammy auch sehr kritisch aber ich habe eigentlich nie den Gedanken gehabt es schafft es nicht...Klar war in meinem Kopf drin das es schlecht um ihn steht aber deswegen hätte ich nicht den Gedanken gehabt ihn aufzugeben und daran denke ich jetzt auch nicht!

Naja du musst mit deinem Wissen und vor allem GEWISSEN handeln!!


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Sa 27. Aug 2011, 19:26

Natürlich hoffe ich, dass er es schafft oO
Mein Gewissen sagt mir: Mach das, was der TA sagt, sonst ist es nachher zu spät und du machst dir Vorwürfe ;)



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Sa 27. Aug 2011, 20:25

So wie ich es verstanden habe, sagte selbst der TA das CC nicht so prall ist...
also lieber nen Burger füttern, bevor er gar nicht zunimmt...dabei frisst Wolle sogar völlig selbstständig...:hm:

Naja mach du mal...wie gesagt...ich wünsche Wolle nur, dass es CC nicht noch schlimmer macht...da die Erfahrungen zeigten...das ein kleiner Tropfen reicht, um das Fass zum überlaufen zu bringen!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » So 28. Aug 2011, 22:13

Ich habe doch schon nach den "Nebenwirkungen" gefragt.
Wie hab ich mir das vorzustellen?


Ich war jetzt 3 Tage nicht bei meiner Oma. Sie meint aber, es gänge ihnen gut. Morgen geh ich mal nachschauen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Mo 29. Aug 2011, 08:37

Der Tierpla.net bietet genügend Informationen zu Critical Care:
https://www.tierpla.net/ernahrung-meerschweinchen/andere-industriell-verarbeitete-futtermittel-darm-t10343.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Ausschnitte:
Miss Marple hat geschrieben:Mir ging es um Aufgasungen im Dünndarm durch vermahlene Futterkomponenten.
Timothee-Gras (getrocknet und geschrotet), Sojaschalen, Weizenkeime, Haferschälkleie, Weizenfuttermehl, Sojaproteinkonzentrat, Kochsalz, Melasse, Hefe (hitzeinaktiviert), Vitamin-, Spurenelementvormischung.
Zum einen erst mal alles Sachen, die man anfüttern müsste, da unbekannt. Die Vitaminmischung ist sicherlich auch eine künstliche. Ich weiß nun leider immer noch nicht, wie man natürliche Vitamine in solch einem Pulver konserviert.

Dann weiß ich auch nicht, welcher Nager einen Verdauungstrakt hat, der mit solchen Futtermehlen klar kommt. Zwar werden bei Ernährungsthemen leider immer wieder Wildmeerschweinchen und domestizierte Meerschweinchen in einen Topf geworfen, aber in dem Fall geht es um die Darmpassage der Tiere an sich. Futtermehle haben eine Konsistenz, wie sie im Nahrungsspektrum der Meerschweinchen nicht vorkommen. So fein wird nichts zerkaut. Dieser Brei verweilt länger als die normale Nahrung im Dünndarm, weil die schwache Peristaltik bei dieser unnatürlichen Konsistenz nicht nachkommt (zerkaute Fasern schieben sich einfach besser als solch ein Mehl) und man von oben gar nicht so schnell nachschieben kann wie Bakterien aus Dickdarm und Blinddarm, die nix im Dünndarm zu suchen haben, einwandern. Der Nahrungsbrei beginnt zu gären, weil nun Bakterien da sind, die normalerweise, falls sie mal in den Dünndarm einwandern, durch regelmäßiges Fressen gleich wieder raus geschoben werden. -> Aufgasungen.
Bei einem fastenden Schweinchen ist nichts im Dünndarm, was gären könnte.

Für ein Zahnschweinchen finde ich diese Aufgasungen um so kritischer, weil ja über den Dünndarm die Nährstoffe ins Blut gelangen. Und gerade ein Zahnschweinchen ist mehr als jedes andere Tier von der Versorgung mit Nährstoffen für den Zahn- und Kieferaufbau und halbwegs gesunde Maulschleimhaut abhängig.
In dem Thread mag es um Meerschweinchen gehen, die Verdauung ist sich aber sehr ähnlich.

In diesem von mir zitierten Beispiel handelt es sich um ein NICHT FRESSENDES Tier...
auch kein Grund es mit Müll vollzustopfen, aber in deinem Fall ergibt es eben überhaupt keinen Sinn, außer das DU Wolle nur zusätzlich zusetzt...
und es tatsächlich zu massiven Problemen kommen könnte, obwohl es das nicht müsste, würde man diese Gabe sich und dem Tier ersparen.

Weißt du, es gibt einfach definitiv mehr Argumente, die dagegen sprechen, als dafür.

Weiteres:
Alles >0,3mm landet im Blinddarm, während gröber strukturiertes Futter sich nicht im Blinddarm absetzt sondern ziemlich schnell in den Dünndarm gelangt. Feiner und grober Nahrungsbrei wird im Verdauungstrakt somit anders verdaut.
Kaninchen verweigern bei gemahlener Nahrung die Nahrungsaufnahme gänzlich und hungern lieber.

"Kaninchen nehmen Futter mit fester Struktur lieber auf. Wird ihnen feingemahlenes Futter als alleinige Nahrungsquelle gereicht, so verweigern sie drei Tage jegliche Futteraufnahme." (Wiesenmüller/Leibestseder 1993)

Warum verweigern sie dieses Futter wohl?

Die Quelle dafür, dass ab einem Mahlgrad von <0,1-0,2 mm die Strukturfasern nicht mehr ihre physiologische Aufgabe erfüllen, ist Pairet et al. 1986. Allerdings habe ich diese Quelle nicht vorliegen sondern aus Sekundärliteratur (Fakete/Wiesenmüller), aber diese Quelle ist sehr zuverlässig.

Quellen:
Wiesenmüller, W./Leibestseder J. (Hrsg.): Ernährung monogastischer Nutztiere. Gustav Fischer Verlag Jena, 1993
Pairet, M./Bouyssou, T./Auvergne, A./Candau, M./ et Ruckebusch, Y.: Reprod. Nurt. Dévelop. 26 (1986), 85-95

Hier noch ein Beitrag zu Critical Care von der Autorin "Kaninchenwiese":
https://www.tierpla.net/post150833.html#p150833" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier eine Variante wie ein Päppelbrei aussehen könnte:
https://www.tierpla.net/post150855.html#p150855" onclick="window.open(this.href);return false;

Und Murx beschreibt das mit dem CC auch nochmal ganz gut:
https://www.tierpla.net/post150889.html#p150889" onclick="window.open(this.href);return false;

ÜBERZEUGT?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Mi 31. Aug 2011, 16:18

Ich hatte jetzt leider keine Zeit um mir das alles durchzulesen.
Aber egal, denn Wolle bekommt CC eh seit 3 Tagen nicht mehr.

Nun war ich gestern wieder nach den beiden schauen und :o
Wolle war wieder total aufgebläht, voll den kugelrunden Bauch. Der Bauch an sich war weich, aber auf der rechten Seite war es total hart!
Hab wieder mal alles Grünzeug rausgemacht und nur Heu gegeben. Am CC kann es ja wohl nicht gelegen haben, weil er nichts hatte, während er es bekam und jetzt, wo dieses Problem auftrat, hat er es 2 Tage davor nicht bekommen.
Ich muss heute mal nach den beiden schauen gehen und wenn es immernoch so ist, dann ziehen die beiden hoffentlich heute wieder zu mir.
Meine Oma scheint sich zwar sehr gut um sie zu kümmern, aber irgendwas muss sie ja mit der Fütterung verkehrt machen.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Isa » Mi 31. Aug 2011, 17:24

Wolle hat geschrieben: Wolle war wieder total aufgebläht, voll den kugelrunden Bauch. Der Bauch an sich war weich, aber auf der rechten Seite war es total hart!
Hab wieder mal alles Grünzeug rausgemacht und nur Heu gegeben. Am CC kann es ja wohl nicht gelegen haben, weil er nichts hatte, während er es bekam und jetzt, wo dieses Problem auftrat, hat er es 2 Tage davor nicht bekommen.
Ich denke nicht dass es an deiner Oma liegt....
Isa hat geschrieben:....
Verfasst: Freitag 26. August 2011, 07:25:
Aber die Spätfolgen kommen. Garantiert! :?


Mal früher, mal später. In dem Fall leider sehr früh.... :(
Hoffentlich fängt sich der Kleine schnell wieder! :daum:

Wie behandelst du jetzt? Außer dass du ihm das Frischfutter entziehst und er somit noch nicht mal mehr wichtige Vitamine zu sich nehmen kann? :grübel:
"Nur Heu" ist ja leider nicht so pralle.... zumal Kaninchen eher keine Gräser-, sondern Kräuterfresser sind.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Mi 31. Aug 2011, 18:20

Du solltest anfangen dir die Beiträge durchzulesen Wolle...
denn das was ihr gerade erlebt ist wieder so typisch für CC..

Mal was für dich zum grübeln Wolle:
> du ernährst naturnah (so ziemlich, auf jeden Fall kein Trockenfutter)
> du gibst OHNE langsame Gewöhnung, direkt ein Getreideprodukt (Critical Care)
> setzt es DIREKT ab OHNE langsam Abgewöhnung
> es wird das fehlende CC mit Wiese ersetzt und Wolle wird zum Ballon

Manchmal ist 1+1 einfach nur 2.

Ansonsten bin ich hier ab jetzt raus, da ich alles was ich dir dazu sagen konnte, gesagt habe...
weitere Antworten die du dazu erwartest, wirst du dann nur von deiner TÄ bekommen, da du ihr ja auch in dem Fall vertraut hast, sie wird sicherlich wissen woran es liegt ;)!

:daum:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Mi 31. Aug 2011, 18:30

Huhu,
Ich schreibe gerade von meiner Oma aus.
Wolle geht es wieder super. Grünfutter entziehen und nur Heu geben hat bei meinen bisher IMMER geholfen. Und solange es hilft, werde ich es auch weiter machen. Da könnt ihr sagen was ihr wollt.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es von dem CC kommen sollte. Denn genau die gleiche Erscheinung war doch vor ein zwei Wochen schonmal, ohne CC. Wolle scheint sehr sensibel zu sein.

Das Ergibnis von der Kotprobe hab ich noch nicht -.- Hoffentlich ist es morgen da.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Mi 31. Aug 2011, 18:39

Wolle hat geschrieben:Da könnt ihr sagen was ihr wollt.
Jeder kann gute Argumente nachvollziehen....solche Aussagen wie du sie triffst, lösen in mir aber nur ein mitleidig lächelndes Schulter zucker hervor...
es sind nämlich deine Tiere...damit kannst du machen was du willst.

Auffallend ist, dass 90% (wenn nicht noch mehr) deiner Beiträge von deinen erkrankten Tieren handeln, was ich persönlich sehr traurig finde, daher war ich gern bemüht dir da entsprechend helfend und beratend zur Seite zu stehen.

Da ich aber sagen kann was ich will, brauch ich auch nix sagen...stimms ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Mi 31. Aug 2011, 18:52

Wolle hat geschrieben:Huhu,
Ich schreibe gerade von meiner Oma aus.
Wolle geht es wieder super. Grünfutter entziehen und nur Heu geben hat bei meinen bisher IMMER geholfen. Und solange es hilft, werde ich es auch weiter machen. Da könnt ihr sagen was ihr wollt.
wieso zum teufel fragst du dann hier nach wenn du es dann eh besser weißt? Versteh ich nicht...ganz ehrlich? Wie kann man denn soo auf einer Meinung harren das man gar kein bisschen annimmt? Merkst du irgendwie nicht das es deinem Kaninchen immer schlechter geht ? Find ich echt traurig. Da bleibt nur zu hoffen das Wolle alles gut übersteht. Aber Tierärzte sind ja die "Götter in weiß", wa!!


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 1. Sep 2011, 11:36

Ich werde nichts mehr von ihm berichten.

Und meinen Kaninchen geht es sehr gut und das weiß ich und lass mir auch nicht einreden, ich würde was machen, was ihnen schadet.
Außerdem sind mehr Kaninchen gesund als krank, ich hab halt nicht die Zeit und Lust, ständig Bilder von den anderen einzustellen.

Was soll ich sagen? Eigentlich geht es allen gut, außer im Moment Wolle, aber das krieg ich schon wieder hin. Nur ihr werdet es mir eh nicht glauben, denn so schlecht, wie ich meine Kaninchen ernähre und wie wenig ich mich mit dem Thema auskenne, kann es denen ja gar nicht gut gehen, ne?

Edit:
Nein, ich merke nicht, dass es ihm immer schlechter geht. Im Gegenteil! Wolle geht es besser, er ist nicht mehr so stark abgemagert und sein Bauch ist überhaupt nicht mehr aufgebläht. Felix geht es auch besser! Er hat seit Tagen keinen Ausfluss mehr, weil die Entzündung am Zahn weg ist und wenn sie wiederkommt, dann wird die Zahnwurzel entfernt, einen Tierarzt der das macht, habe ich sogar schon gefunden. Und Whity geht es auch gut, es ist alles gut verheilt und den anderen geht es sowieso super!

Und ich nehme Vorschläger GERNE an! z.B. hab ich Whity kastrieren lassen, nur weil ihr es mir vorgeschlagen habt!
Nur ich MUSS NICHT alle Vorschläge von euch annehmen. Ihr könnt mir gerne welche schreiben, aber ich darf sie ja wohl auch ablehnen. Frag 10 verschiedene Tierärzte, hast du 10 verschiedene Meinungen. Irgendwo muss man auch selbst entscheiden.

Und WO hab ich bitte um Rat gefragt, wegen Wolles Bauch?
Ich hab das gemacht, was ich für richtig hielt und es schien auch richtig gewesen zu sein. Ich habe euch nicht gefragt, was ich machen soll. Ich wollte euch nur mitteilen, wie es ihm geht, weil ich dachte, dass es viell. jemanden interessiert.
Zuletzt geändert von Wolle am Do 1. Sep 2011, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 1. Sep 2011, 11:40

Man versteht immer das, was man verstehen will.... ;)
keiner hat behauptet das du falsch ernährst oder hälst...
wenn du richtig gelesen hättest, haben wir sogar gesagt, "du ernährst richtig, warum dann CC?"...

Dann ist ja schön das Felix's Schnupfen wieder weg ist (bedingt durch die Zähne?!), Whity wieder richtig zunimmt nach ihrer OP...
Emma und Wolle kein Problem mehr mit ihren Beinchen haben!

Nun muss nur noch die Kotprobe ein gutes Ergebnis erzielen (dauert ganz schön)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 1. Sep 2011, 11:43

Beitrag editiert



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 1. Sep 2011, 11:47

Wolle...du weißt wie wir hier ticken, du kennst uns lange genug...
und das es deine Entscheidung BLEIBT...hast du oft genug von uns zu hören bekommen.

Eins steht aber fest...
solange deine Argumente sture Antworten auf unsere Fragen bleiben...wird sich uns nicht/nie erschließen, warum du so handelst, wie du handelst.

Du fragtest ja auch, was ist schädlich daran und welche Alternativen gibt es...aber irgendwie blieb es dennoch bei deinem Argument "wenn meine TÄ das sagt, dann ist das so"...
das find ich persönlich sehr schade, da du eigentlich immer einen sehr interessierten Eindruck gemacht hast und plötzlich vertraust du blind :hm:

ist halt seltsam..und deine sturen Reaktionen machen es echt schwer, normal mit dir zu kommunizieren.
Hier will dir keiner was...hier KANN dir auch keiner was!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“