Whity ist abgemagert! Hefen?!

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » So 14. Aug 2011, 22:35

Wolle und Whity geht es wieder gut :)
Wolle ist sogar aus dem Gehege ausgebüchst und im Keller rumgehoppelt :D

Whitys "Wunde" verheilt schön. Die ist so klein und sieht gar nicht eklig aus, die Wunde.
Also alles bestens und ihr geht es auch prima. Meine Oma verwöhnt sie total und Whity kommt immer angehoppelt und lässt sich lange von ihr streicheln. Vor mir ist sie früher immer abgehauen -.-
Naja, "Hotel Oma" eben. Die werden sich wundern, wenn sie wieder bei mir landen :D

Wir haben noch kein Streu reingemacht, sondern Zeitungspapier. Am Dienstag (also eine Woche nach der Kastra) wollen wir wieder einstreuen und genau heute in 2 Wochen kommen sie wieder zu mir.

Also hat sich dieses Thema erledigt.

Nur Wolles Kot müssten wir mal nochmal untersuchen lassen, aber ich glaube, er hat nix mehr, weil er hat auch zugenommen. Aber das sehn wir dann ja.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Mo 15. Aug 2011, 10:09

Auf das bei dir dann endlich Ruhe einkehrt und alle gesund sind/bleiben :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 18. Aug 2011, 12:02

Argh! Nicht zu fassen -.-
Whity geht es gut, sie ist sogar schon dicker als VOR der Kastra :)

ABER Wolle ist absolut mager. Ich bin nicht jeden Tag zu meiner Oma (die füttert die Kaninchen aber natürlich) und dann seh ich Wolle und denk schon so OMG! Ich hab ihn rausgeholt und man spürt ganz deutlich die Rippen und hinter den Rippen ist nur Haut!? Das ist total komisch, sowas hab ich noch nicht gesehen -.- Heute geben wir ne Kotprobe beim Tierarzt ab. Aber wie sagte der so schön "Kokzidien können ja nicht in jeder Kotprobe nachgewiesen werden".



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 18. Aug 2011, 12:08

Blutprobe ist wichtig...
um zu gucken was da im Argen liegt.
Kotprobe hast du über 3 Tage gesammelt?

Gewogen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 18. Aug 2011, 12:23

Also nein, hab ich nicht über 3 Tage gesammelt.
Ich setze ihn heute kurz von Whity weg und bis er muss :D Und dann nehme ich das + ältere Knoddel aus dem Gehege.
Weil Hefen sind ja nicht ansteckend und da muss ich sicher sein, dass ich Kot von ihm hab und die älteren Knoddel können ja auch Whity sein, wenn man Kokis testen will. Aber das glaub ich net. Whity gehts ja gut.

Blutprobe? Hmmm, mal sehn. Wenn bei dem Test nichts rauskommt bleibt wohl nix anderes übrig.

Wiegen, ... ja, das ist so ne Sache.
Er wiegt eig 2 kg. Für einen Holländer ist das zu wenig, aber naja. Wo meine Oma sie dann so überfüttert hatte, hat er innerhalb kürzester Zeit 2,2kg gewogen. Und nun nur wenige Tage später ist er rappeldürr. Gewogen hab ich ihn gestern aber nicht.
Komisch ist das aber.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 18. Aug 2011, 13:25

Was heißt wenige Tage später (Zahl)...
wiegen solltest du ihn aber schon, wenn so etwas so auffällig ist, muss man Zahlen haben.

Mich würde eben interessieren wie extrem im welchen Zeitraum es wie viel Verlust gab!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 18. Aug 2011, 13:33

Ok, ich geh in 1-2h zur Oma, dann wieg ich mal.

Naja, am 12. August war er fett und aufgebläht und jetzt eher "zusammengefallen" -.-

-- Donnerstag 18. August 2011, 17:43 --

Wolle will nicht knoddeln -.-
Bringt es was, wenn wir ihn mit zum Tierarzt nehmen, also nicht nur den Kot? :D

-- Donnerstag 18. August 2011, 18:53 --

So, wir sind wieder da.
Der TA fand das nicht so tragisch. Er wurde gewogen und wiegt 2,05kg.
Er meinte, ich soll ihm einen Esslöffel Kraftfutter zusätzlich geben :roll:

Kot haben wir auch abgegeben. Er will eine Kultur anlegen und dann wissen wir in 4 Tagen Bescheid. Wenn er nix hat, dann kriegt er halt etwas Getreide dazu.

Zähne wurden auch kontrolliert: Es gab ne scharfe Kante, die er abgeraspelt hat.



Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Fr 19. Aug 2011, 16:28

Also die mikroskopische Untersuchung ergab, dass er nix hat.
Mal abwarten. Soweit ich das verstanden habe, wollte er es noch weiter untersuchen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Fr 19. Aug 2011, 20:34

Diese Gewichtsschwankungen sind durchaus noch einem recht normalen Rahmen...
er scheint dauerhaft zwischen 2 und 2,2 Kg zu schwanken, ist also völlig ok ;)!

Da muss nichts zugefüttert werden, gar nichts, immerhin schriebst du ja, dass deine Oma ihn vor kurzen noch ordentlich versorgt hat und er dann 2,2kg auf die Waage brachte ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Nightmoon » Fr 19. Aug 2011, 20:51

Freut mich zu lesen, dass es beiden wieder gut geht.
...und ja, wie Lapin schon schrieb, die Gewichtsschwankungen müssen wirklich nichts bedeuten, solange er fit ist, wie ein Turnschuh.
Hat er bei deiner Oma eventuell mehr Auslauf, als bei dir?
Könnte u.U. auch an sowas liegen, wenn sie plötzlich mehr zu hoppeln haben. Ist ja ganz ähnlich, wie bei uns Menschen, bewegen wir uns mehr, verbrennen wir auch mehr Kalorien. :lieb:

Im Übrigen, um an ausreichen Obst und Gemüse zu kommen, was nicht so teuer ist, da könntest Du versuchen, entweder in einem privaten Laden nachzufragen, ob man dir sowas gibt, was sie nur noch schlecht verkaufen, weil vielleicht gerade Hochsaison ist oder weils optisch nicht sooo makellos aussieht. Das Selbe kann man auch bei einem Biobauern versuchen. So kann man auc eine Menge Geld sparen, um alles ranzubekommen, was man braucht. Gerade türkische O.-und G.-Händler lassen da gut mit sich reden.
Versuch macht Kluch... oder so :lieb:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Sa 20. Aug 2011, 10:57

Also, Oma's Wage geht wohl falsch.
Beim vorletzten Wiegen hatte er 2,2kg und diesmal 1,8kg. Die Wage ist wahrsch. nicht geeicht, müsste dann aber dennoch immer gleich wiegen. Er hätte somit 400g Verlust gemacht.
Die Wage beim Tierarzt geht korrekt (hoff ich mal :D) und da kam raus, er wog 2kg.
Bin ich aber eigentlich recht froh drüber. 1,8kg wäre etwas wenig gewesen. Dennoch finde ich den Verlust von 400g innerhalb einer Woche merkwürdig -.-

Am Montag erhalten wir übrigends das genaue Ergebnis.



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Nightmoon » Sa 20. Aug 2011, 11:45

Kommt immer darauf an, was es für eine Waage ist, gerade bei den alten Waagen, wo man noch die Gewichte hin- und herschieben muss, muss man darauf achten, dass das Gewicht gleichmäßig verteilt ist. Selbiges passierte auch bei den mechanischen Waagen, wo die gemessene Gewichtszahl "sich ins Ablesefeld dreht". Verlagert man sein Gewicht einseitig, stimmt die Gewichtsangabe nicht mehr.
Würde man also da das Gewicht z. B. auf die vordere Kante verlagern, wiegt das automatisch viel mehr. Keine Ahnung, warum das bei den älteren (mechanischen) Waagen so ist. :hm:
Am besten sind elektronische Waagen, die sogar schon den Wasseranteil und Fettanteil im Körper messen können. Oder man stellt sich auf eine ganz normale Personenwaage einmal mit Tierchen und einmal ohne Tierchen auf dem Arm, dann bekommt man auch rel. sichere Ergebnisse. :lieb:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Sa 20. Aug 2011, 16:02

Nightmoon hat geschrieben:Oder man stellt sich auf eine ganz normale Personenwaage einmal mit Tierchen und einmal ohne Tierchen auf dem Arm, dann bekommt man auch rel. sichere Ergebnisse. :lieb:
Ja, so hab ich das gemacht. Und das war eine elektronische Waage.



Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Mo 22. Aug 2011, 15:38

Das Ergebnis der Kotprobe ist da: Wolle hat gar nichts :)

Das freut mich jetzt. Dann war's wohl nur der Stromschlag.



Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Mi 24. Aug 2011, 20:24

So, auch hier gibt es NEUES.
Habe beide (Whity und Wolle) zum saarbrücker Tierarzt gebracht.

Whity: sie hat sich die Fäden selber gezogen, hat es aber auch geschafft, einen Faden, der unter der Haut vernäht war, nach oben rauszuziehen. Bisher ist noch nichts passiert. Ich soll es aber unbedingt im Auge behalten.

Wolle: Sie waren entsetzt wie dünn Wolle war. Er wog nur 1,8kg!!!! Das letzte Mal wiegen bei dem TA war 2,1kg. Sie hat schon einen Plan gemacht: Obwohl erst eine Kotuntersuchung gemacht wurde, will sie, dass ich Kot nur von Wolle über 3 Tage sammel (ich trenne sie dafür jetzt Nachts) und dann von ihnen ins Labor schicken lasse. Die kennen sich damit aus und erkennen Parasiten viel besser.
Ist es negativ, dann wird Blut abgenommen um Geschichten mit der Schilddrüse ausschließen zu können oder eben nicht. Wenn das ebenso negativ bleibt, müsse geröngt werden um einen mögl. Tumor erkennen zu können.
Aber so weit muss es ja nicht kommen. Wir fangen nun mit der Kotprobe an ;)

Weil der Arme wirklich sehr sehr dünn ist, hat er Päppelpulver mitbekommen. Das frisst er freiwillig mit Wasser gemischt. Damit er nicht bald stirbt :(



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 25. Aug 2011, 04:01

Bis auf den Brei (da biste ja wohl kreativer und kannst was selber herrichten oder?) auch hier ein :top:!

Freu mich, dass du nun richtig beraten wirst!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 25. Aug 2011, 11:26

Theoretisch kann ich auch selber was anmixen. Aber das Zeug frisst er halt gerne (anfangs wollte ich es ihm mit ner Spritze aufdrängen, aber dann hab ich gemerkt, dass ich ihn gar nicht festhalten muss, weil er es freiwillig nimmt).
Ich habe auch nachgefragt, ob das nicht förderlich für die Parasiten sei. Sie meinte ja, aber er hat sicherlich auch was davon. Nur weil er Darmparasiten hätte, könne ich ihm nicht nur Heu füttern, weil er schon so geschwächt ist. Naja, will ich das mal so glauben.

Über Nacht waren sie ja getrennt, damit ich nur Wolle's Kot einsammel, aber Whity hat sich befreit -.-
Hoffentlich überlebt er die Zeit, bis wir das Ergebnis der Untersuchung bekommen. Am Samstag gebe ich es ab und wir holen die Spritzen für Felix. Und dann wird das ins Labor geschickt. Blöd ist halt, dass das immer etwas dauert, sodass ich wohl erst Ende nächster Woche mit einem Ergebnis rechnen kann.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 25. Aug 2011, 12:22

Aber du weißt doch gar nicht, ob ein anderer, viel gesünderer Brei nicht auch so locker von ihm genommen wird.
Ich finde das wirklich sehr schade, dass du tatsächlich auf so ein Trockenfutterpulver zurückgreifst, hatte eigentlich gedacht, dass du da anders als die breite Masse bist :hm:!

Bin auch gespannt aufs Ergebnis :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 25. Aug 2011, 16:19

Danke für die nette Einschätzung :D
Ne, also ich seh das so: Der Tierarzt hat mir das Zeug empfohlen und ich kann mir nicht vorstellen, dass ihm das also schaden würde. Im Gegenteil.

Hab aber gleich nochmal ne Frage :hehe:
Muss ich die frischen Knoddel erst trocknen lassen, oder soll ich sie gleich in das Röhrchen machen, was der TA mir gegeben hat oder ist es vollkommen egal?

Ihm geht es unverändert. Die Knoddel waren gestern und heute größer (wahrsch. wegen dem Brei). Davor waren sie Mini :?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 25. Aug 2011, 16:23

Du bist ja nen pfiffiges Mädchen und weißt mittlerweile sehr gut, was gesund ist und was nicht.
Du weißt auch sicherlich wie das Pulver heißt...vllt hast du sogar die Verpackung...les dir mal durch, was das Pulver ist (beinhaltet) und ziehe deine Schlüsse.
Du weißt ja, dass ich immer sehr viel Wert darauf lege, dass man selbst entscheidet ob man etwas für falsch oder richtig empfindet, aber ich habe nen Problem mit blinden Vertrauen...das hätte ich mir ggü und das habe ich auch TÄ ggü...

Vertrauen ist wichtig...aber vergiss niemals zu hinterfragen...;)!

Egal ob feuchte oder getrocknete Köttel...hauptsache über 3 Tage gesammelt...ist also völlig wurscht :jaja:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 25. Aug 2011, 17:34

Nö, die Verpackung hab ich nicht. Das wurde in eine Tüte abgefüllt.
Es heißt Critical Care.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 25. Aug 2011, 17:41

Joah...war mir klar, daher ja auch meine eindringliche Bitte dich darüber zu informieren:
Critical Care
Inhaltsstoffe:
Timothee-Gras (getrocknet und geschrotet), Sojaschalen, Weizenkeime, Haferschälkleie, Weizenfuttermehl, Sojaproteinkonzentrat, Kochsalz, Melasse, Hefe (hitzeinaktiviert), Vitamin-, Spurenelementvormischung.
Zusammensetzung:
Rohprotein 16 %
Rohfett 3 %
Rohfaser 23 %

Wenn das die typische Ernährung von Wolle ist, machst du mit dem Brei nix falsch...sollte die Ernährung allerdings doch anders aussehen...wovon ich stark ausgehe...
solltest du dich fragen, was diese Dinge nun in seinem Körper anstellen könnten?

Warum also nicht einen eigenen Brei herstellen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Do 25. Aug 2011, 18:16

Wolle hat geschrieben:. Wenn das ebenso negativ bleibt, müsse geröngt werden um einen mögl. Tumor erkennen zu können.
Wäre da dann nicht mehr ein Ultraschall besser? Also bei mir hat der TA abgeraten vom röntgen..Sie würde es schallen lassen...

Also CC find ich blöd zu geben, da ist ja nur "müll" drin, wenn man sich mal die Verpackung anschaut..ich finde aber auch schon das es total doof riecht...Alternativ kannst du doch mit Kräutern füttern damit die Darmflora wieder etwas normalisiert wird? Hat jedenfalls sehr gut bei meinem Kaninchen geholfen :)

Hab mir zwar jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen ^^ aber naja...Hab jetzt auch mal mein "neues" wissen hier hin geschrieben, dank lapin :D :top:


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 25. Aug 2011, 18:25

Hm, für meine Begriffe klingt das aber recht gut :)

Timothee-Gras ist doch gesund. Heu frisst er ja auch. Sojaschalen - warum nicht? Solange es nicht Soja selbst ist. Weizenkeime - ist das schädlich? Ich weiß es nicht. Haferschälkleie ist ja nur die Hülle, also enthält kaum Stärke. Weizenfuttermehl - ist ja klar, dass sowas rein muss. Es ist ja schließlich Päppelpulver und muss satt machen und Kraft geben. Sojaproteinkonzentrat - kein Plan was das ist ;) Kochsalz- ist auch ok. Melasse - ist zwar blöd, aber in fast jedem Futter drin. Macht halt auch dick. Hefe (hitzeinaktiviert) - soll gut sein Vitamin-, Spurenelementvormischung - brauch ein krankes Kaninchen

Zusammensetzung:
Rohfaser 23 % - das ist ziemlich viel und das ist gut so.

Also für mich sind die meisten Sachen, einfach Sachen, die in ein PÄPPELpulver reinkommen müssen.

Und riechen tut es sehr gut - nach ANIS!



Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Do 25. Aug 2011, 18:30

Also ich find das totalen Quatsch dieses ganze Getreide zeug, wozu soll das kaninchen das denn brauchen??? Wenn es Heu doch so bekommt, abwechslungsreiche Ernährung und Kräuter hat es auch genug "Kraftfutter" Sonst könnte man auch in den Laden gehen und ne Tüte Trofu kaufen macht ja dann nich wenn noch bisschen Zucker drin ist, dann hüpft das ninchen noch nen bisschen aber macht ja dick :P (Nicht böse gemein ;) )

Vielleicht dauert es auf gesunder weise etwas länger aber ich finds immernoch besser!

-- Donnerstag 25. August 2011, 19:30 --

ach und mit dem riechen ^^ ich find das riecht nicht toll xD ich find aber viel was nicht toll riecht ^^


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 25. Aug 2011, 18:35

Brauchen tun die das vielleicht nicht. Aber er ist wirklich sehr dünn.
Ich finde es kritisch und gebe es ihm dann lieber.



Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Do 25. Aug 2011, 18:39

Also ich habe hier gerade auch ein ziemlich, ziemlich, ziemlich schlimm abgemagertes Kaninchen zu Hause sitzen...und er hat nicht einmal CC bekommen, ich hab es einmal aus neugier hingestellt, er ist noch nicht mal freiwillig dran gegangen, ausserdem wenn er doch noch von allein frisst, wieso dan päppeln? Sammy bekommt auch haufenweise essen hingestellt und Kräuter...und er nimmt nur sehr langsam zu...muss jetzt auch geschallt werden...aber egal anderes thema...

Ich würds nicht geben aber wenn du der meinung bist das du es lieber geben möchtest das tu es lieber, es ist ja dein Kaninchen...;)


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von lapin » Do 25. Aug 2011, 19:43

Jetzt mag ich gern wissen, was GEGEN einen selbstgemachten Brei spricht.
Und was das päppeln von der normalen Ernährungszufuhr unterscheidet, weil du es so sehr betonst und somit Critical Care begründest??


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Sana » Do 25. Aug 2011, 19:45

Hä? wen meinst du jetzt? ich hab nichts gegen selbstgemachten Brei ^^ und päppeln meine ich CC das braucht man nicht....jetzt bin ich verwirrt


Bild

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Whity ist abgemagert! Hefen?!

Beitrag von Wolle » Do 25. Aug 2011, 19:52

Sie meint ziemlich sicher mich :D

Also gegen einen selbstgemachten Brei spricht, dass ich gar nicht weiß, was er wirklich braucht und woher ich solche Inhaltsstoffe nehmen soll.

Er brauch natürlich eine höhere Energiezufuhr, weil er soll ja zunehmen. Und dafür eignet sich das CC doch, weil so ein "Müll" :D drin ist.



Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“