Kokzidien, Milben und Hefen.....

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Do 6. Okt 2011, 12:37

Als ich gestern nach Hause kam saß Klausi an der Futterschüssel, ich hab ihn aber nichts fressen sehen. Ich hab ihn dann rausgelassen und er erkundete die Wohnung, er machte allgemein auf mich einen guten Eindruck, biss auch ein paar Mal in das ihm angebotene Futter. Ich dachte meine Erstmaßnahmen ziehen und entschloss mich gegen den TA-Besuch um ihm den Stress zu ersparen, was ein Fehler war. Über den Abend baute er wieder ab, kauerte nur in der Ecke, zum Fressen konnte ich ihn nicht bewegen außer zwei kleine Bisse an einer Banane.

Er geht zum Futter, riecht, es sieht aus als ob er überlegt und es dann lässt.

Ich hab ihn gewogen, gerade nochmal 900 g hat er. Ich habe ihm dann noch eine Infusion gegeben, ich denke die Flüssigkeit wird ihm gut tun.

Ich würde gerne NOCHMAL eine Kotprobe abgeben aber wo kein Kot ist kann ich auch keinen abgeben.

Heute Abend steht nun definitiv TA an, egal, wie es heute Abend aussieht.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von claudsi84 » Do 6. Okt 2011, 12:40

Hat er vllt. Schmerzen?
Ich würd seine Zähne auch nochmal kontrollieren lassen.
Ich drück dir für den TA Besuch die daumen.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Do 6. Okt 2011, 12:42

Ach mensch.... :(...
Wie gehts dem Abszess? Denkst du es könnte auch daran liegen?

Schmerzmittel bekommt er?

@claudsi, hast die gleichen Gedanken..


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Do 6. Okt 2011, 12:44

Ja das will ich, wobei ich ihm Schmerzmittel gegeben habe.

Beim Abtasten in der Kieferngegend reagiert er nicht schmerzempfindlich. Der Abszess, da ist nur noch das Loch zu spüren, soweit alles gut würde ich sagen.

Was mich gerade etwas stutzig macht ist, dass Niccis Magen extrem gluckert. Ich konnte das nicht orten aber nun bin ich sicher, dass sie es ist und es ist schon heftig. Ich frage mich, ob wir evtl. Parasiten/Hefen o. ä. im Gehege haben. Daher werde ich heute Abend auch irgendwelchen Kot mit einpacken.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von Lepidus » Do 6. Okt 2011, 12:51

Ich drück dich und die Daumen!!! ;)



Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von claudsi84 » Do 6. Okt 2011, 14:46

Bauchgrummeln ist wirklich kein gutes Zeichen.
Wie schaut denn ihr Bäuchlein aus, ist er hart? Wie ist sie sonst drauf, wie immer?

Ich drück dir die Daumen das die TA etwas findet, weil an irgendetwas muß es ja liegen.
Und ich hoffe, es ist nichts schlimmes. :daum:


Bild

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Do 6. Okt 2011, 14:57

Sie ist topfit, keine Veränderungen gegenüber sonst, nur dass ihr Magen richtig laut gluckert, so dass ich es sogar höre, wenn ich nur ins Zimmer reingehe.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Do 6. Okt 2011, 19:31

Gibts GUTES neues?? :lieb:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Do 6. Okt 2011, 19:32

Wir sind eben vom TA gekommen. Röntgen zeigte einen völlig aufgegasten Blinddarm und einen völlig überladenen Magen. Eigentlich ein Fall für eine Not-OP, was aber nicht geht. Es wurde Gas abgelassen und er hat das volle Programm an Medikamenten + Infusion bekommen. Meine TÄin meinte sein Zustand ist kritisch. Ich muss jetzt zu Hause weitermachen und morgen telefonieren wir wieder bzw. wir müssen nochmal hin je nach Zustand.

Das zeigt mir wieder, dass Sprüche in Foren wie" ich hab getastet, der Bauch ist weich, er ist nicht aufgegast" Blödsinn sind. Klausis Bauch war absolut unfauffällig und er war schmerzunempfindlich beim Abtasten. Erst das Röntgen zeigte das ganze Ausmaß.

Zu Hause angekommen, ich völlig aufgelöst, Vorwürfe, dass ich nicht früher gefahren bin, hoppelte Klausi erstmal ne Runde durch die Wohnung und macht sich nun gerade über den Kräuterteller her, den ich angeboten habe. Mein kleiner Kämpfer :liebe:


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Do 6. Okt 2011, 19:35

Das gibts doch gar nicht, wo kommen die Aufgasungen ständig her...immer noch Parasiten??
Das muss doch mal vorbei sein :(!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Do 6. Okt 2011, 19:41

Sobald ich wieder Kot von ihm habe wird der untersucht, dann noch die Backenzähne, das wäre heute zu viel gewesen.

Meine TÄin hat die Erfahrung gemacht, dass bei starken Wetterumschwüngen viele Kleintiere "kippen". Bei Lilly muss ich da ja auch immer aufpassen, sie ist sehr wetterfühlig. Theoretisch gesehen könnte es auch daran liegen. Die Dachgeschosswohnung und wir hatten hier teilweise echt schlechte Luft. Dazu kann ich aber erst mehr sagen, wenn ich weitere Ergebnisse habe.

Klausi ist angeschlagen durch seinen Schnupfen und die Zähnchen, theoretisch gesehen kann es schon sein, dass da immer wieder was hochkocht aber das sind derzeit alles Spekulationen.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Do 6. Okt 2011, 19:43

Ach man....ich hoffe das es die letzte Attacke war und er nun vollendst genest! :daum:

Bin gespannt auf weitere Ergebnisse..


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ElHappy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1699
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 00:28
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ElHappy » Do 6. Okt 2011, 19:48

och süße mach dir bloss keine vorwürfe weil Du es nicht früher zum doc bist *drück* Kaninichen wissen ihre "Krankheiten" halt gut verstecken . Sie haben halt viel "Wildtiererbe " in sich . ausserdem hattest du es weiss Gott nicht leicht in den letztne Monaten .

So jetzt kopf hoch und weiter gehts für Klausi bleiben alle daumen , Pfötchen und Langöhrchen gedrückt .


Bild

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Fr 7. Okt 2011, 07:28

Klausi war heute morgen schon wesentlich fitter und hat die Wohnung unsicher gemacht und vollgepieselt :ey: :lol:

Ein paar Haferflocken, Petersilie und Ananas hat er gefuttert und sich dann über seinen Brokkoli hergemacht. Es geht ihm schon viel besser so wie es aussieht :freu:


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von claudsi84 » Fr 7. Okt 2011, 08:05

:freu: :freu: :freu:
super...weiter so Klausi.


Bild

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von Lepidus » Fr 7. Okt 2011, 08:14

:freu: :freu: :freu:

Weiter so Kläuschen!!! (naja das pinkeln könntest du schon eher aufs Klo beschränken :rolling: )



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Fr 7. Okt 2011, 09:26

Was so Blähungen alles anrichten können...wahnsinn...
Wäre da ein handeln mit Imogas "tödlich" gewesen?
Sind Blinddarmgase anders zu behandeln?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Fr 7. Okt 2011, 09:41

Nein, nach meinem Wissen nicht, ich hatte auch bereits vorsorglich Imogas eingesetzt. Das Problem ist nur, wenn der Magen überfüllt ist und nichts mehr weitergeht, das Imogas evtl. nicht da ankommt wo es hin soll, in dem Fall der Blinddarm. Es bleibt hier dann nur noch Medikamente zu spritzen, damit alles angeregt wird.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Fr 7. Okt 2011, 09:46

Das heißt Simeticon und MCP subkutan?
Sobald er das fressen einstellt, könnte das die Lebensrettende Behandlung in SEINEM Fall sein?!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Fr 7. Okt 2011, 09:55

Ob es Simeticon s.c. gibt, da bin ich jetzt überfragt. Ich denk eher nein, denn sie hat ihm nachher noch Sab oral gegeben. Was ich mitbekommen habe ist, dass er gestern MCP, Vitamine, Infusion, Schmerzmittel s.c. bekommen hat. Meine TÄin hat so einiges zusammengemischt. Ich war zu fertig um zu fragen ehrlich gesagt. Ich denke, es geht eher ums anregen, damit das weiterflutscht und das Gas wurde ja "abgelassen".

Ja sowas kann definitiv lebensrettend bei einer Blinddarmaufgasung sein. Ich weiß nicht, wie viel Zeit er noch gehabt hätte, das Röntgen sah schon heftig aus.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Fr 7. Okt 2011, 10:05

Finde gerade nichts zu entblähenden Wirkstoffen subkutan...aber dennoch rektal, was bei einem Kaninchen aber sicherlich nicht machbar ist Oo...
Wie kann man sich das Gase ablassen vorstellen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Fr 7. Okt 2011, 10:12

lapin hat geschrieben:Wie kann man sich das Gase ablassen vorstellen?
Als meine TÄin das gestern vorschlug bin ich fast umgekippt. Ich habs mir echt schlimm vorgestellt aber wars eigentlich gar nicht. Sie hat eine einfache Spritze mit einer Kanüle genommen, den Blinddarm ertastet, geschoren und da reingestochen und das Gas/die Luft rausgezogen. Klausi war echt total lieb, ich denke es war ne ziemliche Erleichterung für ihn, denn anschließend war er schon wesentlich munterer und hat sich in der Box schon geputzt.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Fr 7. Okt 2011, 10:21

Wow...was für eine Maßnahme :top:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von Sabine » Fr 7. Okt 2011, 12:16

Dieses Gas-Entweichenlassen klingt ja recht harmlos...aber beobachte die Einstichstelle genau.
Ich habe schon mal die Geschichte eines ganz heftigen Abszesses nach einer solchen Massnahme verfolgt.
Das war echt nicht ohne...

Ansonsten: Super, dass es dem kleinen Pupsi so gut geht, wieder!!! :)



Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von Lepidus » Fr 7. Okt 2011, 12:59

Lilly hat geschrieben:
lapin hat geschrieben:Wie kann man sich das Gase ablassen vorstellen?
Als meine TÄin das gestern vorschlug bin ich fast umgekippt. Ich habs mir echt schlimm vorgestellt aber wars eigentlich gar nicht. Sie hat eine einfache Spritze mit einer Kanüle genommen, den Blinddarm ertastet, geschoren und da reingestochen und das Gas/die Luft rausgezogen. Klausi war echt total lieb, ich denke es war ne ziemliche Erleichterung für ihn, denn anschließend war er schon wesentlich munterer und hat sich in der Box schon geputzt.
Echt der Hammer, wie schnell sich das dann auch positiv aus wirkt.



Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Fr 7. Okt 2011, 19:11

Sabine, das wollte ich jetzt nicht lesen :ey:

Wisst Ihr eigentlich wie sehr man sich über stinkende schleimige Böbbel freuen kann :freu: :freu: :freu:

Ich denke wir haben das Gröbste geschafft. Klausi schwankt zwischen futtern und böbbeln :lol:


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » Fr 7. Okt 2011, 19:39

Man ey....der kleine Knirps...schakkaaaa! :freu:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von Col » Sa 8. Okt 2011, 00:19

Super, Klausi :top: !
Und jetzt bitte ganz schnell wieder gesund werden, damit die arme Claudia endlich ihre Nerven schonen kann :daum: !


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von lapin » So 9. Okt 2011, 16:41

Weiter am futtern den Kleine? Und vor allem sehen die Böbbels wieder normal aus und stinken nicht mehr so? :lieb:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6581
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Kokzidien, Milben und Hefen.....

Beitrag von ClaudiaL » Mo 10. Okt 2011, 18:26

Tschuldigung, durch meine Einweihungsparty komm ich erst heute wieder dazu hier reinzuschauen :schäm:

Klausi gehts wieder super. Die Böbbel stinken nicht mehr so. Sie sind total hellbraun. Ich denke mal, dass das daran liegt, dass er kein Grünzeugs futtert. Ich sammel grad ne dreitägige Kotprobe und geb die dann nochmal ab, denn Nicci gluckert auch immer noch. Ich muss ihn nochmal wiegen. Ich hab nicht das Gefühl, dass er zulegt. Aber soweit erstmal alles im grünen Bereich.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“