Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » Do 16. Jun 2011, 21:32

Toi toi toi dem kleinen Balu, dass es nix weiter war...
auch Kaninchen können sich mal unerheblich verknacksen und schonen dann eben für einen kleinen Moment :daum:

Zu Felix, wäre ja erstmal supa wenn das Problem gefunden wurde...
was die Abnutzung betrifft, würde ich nach dem Zahn ziehen nicht so schwarz sehen...
Es ist EIN Backenzahn von vielen, der macht nicht gleich ne schlechte Abnutzung, außerdem ist deine Ernährung ja auch entsprechend förderlich bei der korrekten Abnutzung ;)!

Alles Gute weiterhin deinen DREIen ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 19. Jun 2011, 18:18

Bei Balu gehts schon wieder besser. Meiner Meinung nach ist das Bein aber immernoch schief. Ich muss das mal filmen.

Felix bringt meine Mutter morgen früh zum Zahn ziehen. Gegen Abend holen wir ihn hoffentlich munter wieder ab.
Im Moment ist der Ausfluss wieder extrem.

Bitte Daumen drücken für Felix <3



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » Mo 20. Jun 2011, 00:05

:daum:! Ganz doll!!!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » Mi 22. Jun 2011, 11:15

Es ist alles gutgegangen, der Zahn ist draußen.
Er wäre gesplittert gewesen und es hätten sich da ganz viele Essensreste angesammelt.

ABER: Heute kam wieder ein Klumpen Ausfluss raus :(
Eitert das nach oder ist es wohl doch der Schnupfen?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » Mi 22. Jun 2011, 12:33

Na was hat denn der TA gesagt?
War die Zahntasche mit Eiter gefüllt, konnte man einen Abszess erkennen?
Hat er gespült? Dann müsste das regelmäßig gemacht werden.

Oder meinte der TA, der "Rest" geht jetzt über die Nase weg? Oo


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » Fr 8. Jul 2011, 16:18

So, nachdem ich wieder vom Urlaub zurück bin, melde ich mich auch mal wieder.

Wolle wird bald mit einer Kaninchendame vergesellschaftet :) Wahrscheinlich mit Whity (die nehme ich für ihn aus der 4er Gruppe raus). Ich möchte ihn nicht in eine Gruppe tun, weil ich will, dass sein Bein nicht so arg beansprucht wird. Für die 4, die sich eigentlich gut verstehen ist es zwar schade, aber noch ein achtes Kaninchen extra für Wolle als Gesellschaft zu nehmen, das darf ich nicht. Deshalb muss diese Lösung auch gehen.

Felix hat wohl doch Schnupfen, es kommt immernoch viel Ausfluss raus, obwohl der Zahn weg ist und nein, einen Abzess haben sie nicht gefunden.
Ich werde wohl demnächst wieder zum TA mit ihm gehen und einen Abstrich machen lassen und auch er bekommt wieder Gesellschaft (wenn ich das Ergebnis vom Abstrich weiß).



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » Sa 9. Jul 2011, 09:09

Na das klingt nach einem guten Plan....
mal sehen was beim Abstrich rumkommt, frag doch gleich mal, ob sie ein Antibiogramm machen können ;)!?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » Sa 9. Jul 2011, 12:58

Ja, find ich auch :)

Allerdings hab ich ein Problem mit der geeigneten Partnersuche.
Und zwar habe ich zwei Weibchen (Whity und Emma) und 2 Männchen (Felix und Wolle).

Felix und Emma waren zusammen, bis ich bemerkte, dass Felix Schnupfen hat. Da habe ich sie getrennt. Woran ich aber nicht gedacht habe: Emma müsste sich ja schon mit dem Virus bei Felix infiziert haben.
Kurz danach habe ich Emma und Wolle zusammen gesetzt. Gehen wir davon aus, dass Emma sich nun bei Felix angesteckt hat, dann hätte sie den Virus ja auch auf Wolle übertragen.
Whity hatte mit keinem der Tiere Kontakt.
Wenn ich davon ausgehen müsste, dass Wolle, Emma und Felix den Virus hätten, dann würde ich sie so zusammen setzen: Whity-Felix und Wolle-Emma. Weil ich sicher weiß, dass es in der Kombination klappt.
Allerdings weiß ich ja nicht sicher, ob der Virus so weitergegeben wurde, und deshalb wäre es doch riskant, ein gesundes Tier (wo ich mir sicher bin) zu einem sichtbar kranken Tier zu setzen.
Angenommen Wolle hätte den Virus jetzt auch, dann wäre es ja egal zu wem die Whity kommt.

Wie würdet ihr es jetzt machen?
Bzw. versteht ihr was ich meine?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » Sa 9. Jul 2011, 21:35

Naja wie hoch ist die Chance bei einem neuen Tier zu wissen, dass dieses nun mit iwas infiziert ist oder nicht...
ich würde die Kombi Wolle und Emma / Felix und Whity eingehen ;)!

Ohne mir da groß nen Kopf zu machen, wenn alle anderen soweit stabil sind, hast du nix zu befürchten ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 12:14

Ich hab mich jetzt doch für Felix-Emma und Whity-Wolle entschieden.

Einfach aufgrund der Tatsache, dass Whity gerade Hefen hat und schon 7 Jahre alt ist. Da sind Emmas Abwehrkräfte doch besser und deshalb kommt sie zum Schnupfer.

Whity sitzt momentan auch alleine, wenn sie nach 10 Tagen Medikamentengabe wieder eine normale Menge Hefen hat, dann starte ich die VG mit Whity und Wolle.

Balus Bein steht immernoch schief.
Ihn stört es aber gar nicht und der TA hat ja auch nichts gefunden. Dann ist es nicht weiter schlimm, oder?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 13:57

Ein schiefes Bein und man kann nichts finden, find ich persönlich aber arg seltsam...
und Whity hat Hefen.....Oo...
da würde ich länger warten mit einer VG....das ist nämlich wesentlich risikoreicher als nen Schnupfer zu nem gesunden Tier zu packen :X!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 14:25

Moment mal.... Hefen sind aber nicht ansteckend!?

Ich meinte, ich warte dann das Ergebnis der Kotuntersuchung ab und wenn es gut aussieht und sie wieder etwas zugenommen hat, dann setze ich sie zu Wolle.

Für Emma und Felix wird extra ein neues Gehege angeschafft <3


Ja, stimmt. Bei Balu das ist schon komisch. Ich hab auch schon überlegt zu dem TA zu gehen, der sich mit sowas besser auskennt, das ist der, wo "Fang" mit seinen Kaninchen auch hingeht.
Aber ich weiß ganz genau, dass der TA nichts machen kann.
Ich war schon 4 mal wegen verschiedenen Sachen beim TA, immer hatte es was mit den Beinen zu tun.
Es wurde zwar meist was gefunden, aber tun können sie nichts!
Sie meinen alle, beim Kaninchen kann man nur Schmerzmittel geben und warten. Eine OP ist nicht möglich, weil die Knochen dafür zu klein sind, einen Verband kann man beim Kaninchen auch nicht machen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 14:33

Hefen sind eine Sekundär Erkrankung...also scheint ein Darmproblem vorhanden zu sein, zB Kokzidiose, diese sind auch NICHT zwangsläufig ansteckend, haben die anderen Tiere wieder das so wichtige starke Immunsystem...aber an sich reicht es schon den infizierten Kot des erkrankten Tieres aufzunehmen, um ebenfalls einen hochgradigen Befall zu erleiden...ist das Partnertier entsprechend geschwächt (Felix).

Schön das sie ein neues Gehege bekommen! :lieb:!

Man kann schon ne Menge machen, bei gebrochenen oder eben schiefen Beinchen, mit einer entsprechenden Diagnose und Erfahrung...
Selbst wenn man nix machen KANN...würde mich als Halter dennoch interessieren warum mein Tier ein schiefes Bein...und so etwas offensichtliches muss doch bei JEDEM TA zu einem Befund führen...seeeeeeehr merkwürdig alles...


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 14:50

Nene, die Whity soll ja zu Wolle, der ist ja gesund.
Aber da Whity vorher mit 3 anderen Kaninchen zusammen saß (ich hab sie jetzt getrennt), und die alle normales Gewicht haben, gehe ich davon aus, dass es keine Kokis sind und der Kot ist auch normal.
Zur Sicherheit lass ich morgen eine Kotuntersuchung machen, aber ich vermute, dass Whity Hefen hat - und NUR sie. Aber das wird sich dann rausstellen :D


Ja, mit Balu, das ist blöd. Aber was soll ich machen. Mir ist das schon peinlich -> ich geh ständig zum TA und dann kommt doch nichts bei raus. Beim TA läuft er dann auch normal, das ist doch unglaublich!
Ich kann es ja mal filmen, dann könnt ihr es sehen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 14:57

Ja ein Film wäre lieb...
und ich wünsch dir KEINEN Befund bei Whity :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 17:55

Ich war eben draußen und hab zwei Filme gedreht.
Man sieht es aber total schlecht.
Ihr könnt ja mal raten, welches Bein ich meine :D

Man sieht halt nur, dass das ganze Bein (von oben ab) weiter raussteht als das andere:
https://www.vidup.de/v/9Xbk1/" onclick="window.open(this.href);return false;



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 18:01

Also man KÖNNTE jetzt sagen, dass hinten links das Becken etwas mehr hervorsteht (gott sei dank hab ich nen Laptop den ich drehen kann :jaja:)!
Aber jetzt so an sich würde ich sagen....nix was jetzt unbedingt falsch wirkt auf dem ersten Blick :grübel:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 18:03

Moment, Video 2 fehlt noch!!!!
Hier ist es: https://www.vidup.de/v/054hi/" onclick="window.open(this.href);return false;

Und jaaaaaa!!! Es ist hinten links :D
In echt fällt es doch etwas mehr auf, aber es stört ihn nicht. Dann ist es doch auch nicht so schlimm, oder?

Edit: Hab mir grad das Video angeschaut, da sieht man echt kaum was.
Naja :pfeif: Eigentlich umso besser, wenns nicht mehr so auffällt.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 18:09

Naja die Frage ist...was das genau ist...am Ende ist was ausgekugelt und ist mit einem richtigen Handgriff wieder ok...
falsche Stellung, dauerhafte falsche Nutzung = Abnutzung der Knorpel auf unterschiedlicher Weise weil fehlgelagert...in Zukunft evtl nach und nach auftretende Beschwerden...
sollteste schon aufm Grund gehen :pfeif:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 18:12

Jetzt mach mir keine Angst :D

Eigentlich merkt das außer mir niemand. Wenn andere Leute da sind - denen fällt das gar nicht auf.
Bilde ich mir das nur ein?

Das wird wieder Stress geben, wenn ich nochmal zu einem anderen TA will :X



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 18:16

Die Frage ist halt einfach, ist es schon immer so oder jetzt erst...
ist es schon immer so, dann ist es eine Fehlstellung die halt eben so ist...da kann man auch nix machen.
Ist er aber blöd aufgekommen (also erst jetzt eine Änderung zu erkennen) und hat sich eben was verrenkt oder ausgekugelt...sollte man schon wissen was und wo das Problem ist...

Keine Ahnung inwiefern du dir also was einbildest... :D


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 18:21

OK, jetzt muss ich mal was gestehen:
Ich bin mit Balu an der Kaninchenleine raus. Die Leine war zu lang und schliff auf dem Boden.
Er kam beim Laufen mit der linken Hinterpfote in diese Handschlaufe von der Leine und ... zack wurd das Bein irgendwie weggezogen.
An dem Tag war es voll extrem er konnte auf den beiden Hinterpfoten das Gleichgewicht nicht mehr halten um sich zu putzen oder Männchen zu machen. Am nächsten Tag ging es jedoch wieder.
Der Unfall ist Samstags passiert und ich wollte gleich Montag zum TA. Da bin ich aber immer abhängig von meinen Eltern wegen dem Fahren und deshalb kam ich da erst Donnerstags hin.
Ja, dann halt der TA eben gesagt, er kann nichts finden und das würde bestimmt bald wieder verschwinden.

Es wurde auch immer besser, aber ein bisschen steht es doch immernoch ab, oder?

Und jetzt sagt bitte nichts zu der Aktion mit der Leine, ich weiß selber, dass das voll blöde gelaufen ist!



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 18:24

:lach: so lernt man eben dann aus Fehlern...
es hätte halt nur dein Bein sein müssen :P ;)!

Also wurde es noch nicht untersucht richtig? :D


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 18:29

Ja, wenn es mein Bein gewesen wäre, das hätte ich besser gefunden :D

Ja, doch.
Wir waren ja 4 Tage später beim TA und der hat genau alles abgetastet und auch mit dem anderen Hinterlauf verglichen, aber er konnte nichts finden.
Dann hat sie ihn auf den Boden gesetzt um zu sehen, wie er läuft und sie meinte, er würde normal laufen.
Insofern frage ich mich, ob es Sinn macht, sich die Meinung von einem anderen TA einzuholen. Denn wenn es was offensichtliches gewesen wäre, dann hätte sie es ja merken müssen.
Außerdem ist es ja jetzt schon eine ganze Weile her.

Aber ich denke schon, dass ich mit ihm zu dem TA dürfte, aber bestimmt nur, wenn ich Felix dahin mitnehme.
Ich war ja jetzt mit Felix die ganze Zeit bei einem anderen TA, meint ihr, das geht, wenn ich ihn zu einem neuen mitnehme? Der weiß dann aber nicht, was vorher alles schon gemacht wurde.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 18:37

Na ich versteh ja solche TÄ nicht....
du kennst dein Tier und du weißt wie etwas richtig ist und wie nicht und wenn dir auffällt, dass da was nicht passt, dann braucht der TA nicht zusagen, dass ihm nix auffällt :arg: :D!
Nee nee nee, das wäre ja wieder was für mich.

Und das mit dem Abtasten versteh ich sowieso nicht...vllt mag man so Brüche spüren können, aber auch nicht wirklich, wenn es geschwollen ist...
bei solchen Auffälligkeiten muss jeder vernünftige TA röntgen fertig...und zwar das GANZE Bein + Becken!
Nur übers Röntgenbild kannst du genaueres erkennen, ja selbst kleine Haarrisse in den Gelenkknorpeln...wenn es denn scharf ist!

Zu Felix...mach dir nen Zettel fertig wo drauf steht.
Was hat er bekommen
Wie viel
Wie lange
mit welchen Pausen
welche Verbesserungen
welche Verschlechterungen
was du unterstützend noch getan hast
UUUUUND was du jetzt gern noch gemacht hättest (Abstrich, Antibiogramm)


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » So 10. Jul 2011, 18:43

Das bei Felix weiß ich nicht mehr alles so genau :X
Mist!

Viell. geht es ja doch irgendwie, dass ich zu beiden Tierärzten komme :D
Zu einem fährt die Mutter, zum anderen der Vater ;)

Wobei ich auch nicht glaube, dass der 2. Tierarzt es röngt.
Da war ich nämlich mit Balu, weil er auf der Vorderpfote gehumpelt hat und da meinte er, er müsse ihn sedieren um ihn zu röntgen und da die Behandlung mit Röntgenbild eh nicht anders wäre, würde er es lassen.
Naja, vielleicht bin ich den Tierärzten auch einfach zu misstrauisch gegenüber, die müssten es ja eigentlich wissen ;)



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » So 10. Jul 2011, 18:46

Wende dich mit diesen 2 Videos doch mal an Alex (per PN)...und frag sie mal, wie sie (als TÄ) da vorgehen würde...
so rein Interessehalber ;)!
Am besten wäre, wenn sie es hier rein schreiben könnte :lieb:.

Was Felix betrifft, war es ziemlich oft und ziemlich kurz mit geringen Pausen Baytril nü...und die Zahnbehandlung eben!

EDIT: Wenn ein Tier still hält...und das kann man zu zweit ganz gut fixieren, braucht es keine Sedierung...man muss als TA auch einfach nur Plan von Kaninchen haben!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » Mo 11. Jul 2011, 22:00

Wolle geht es wieder gut.
Er war heute zum erstem Mal wieder im Auslauf und er kann wirklich gut hoppeln.
Beinahe sieht es so aus, als wäre nie was gewesen mit dem Bein!



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von lapin » Di 12. Jul 2011, 08:33

Supi :freu:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Wolle
Gast
Gast
Beiträge: 1016
Registriert: So 15. Mai 2011, 10:18
Land: Deutschland

Re: Schnupfkaninchen und Bein gebrochen

Beitrag von Wolle » Mo 18. Jul 2011, 23:42

Heute war Felix wieder beim TA und er hat einen Abstrich genommen bekommen und ein Antibiogramm wird erstellt.
Das Ergebnis bekomme ich in 3-4 Tagen telefonisch mitgeteilt. Ich bin gespannt ;)



Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“