Lunas Zähne

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Sa 18. Jun 2011, 10:48

Honig probier ich mal. Muss das irgendein spezieller sein?

Lotta ignoriert Luna völlig. Murmele wechselt zwischen normalem Verhalten (selten inzwischen) und Luna wegjagen, Luna vom Futter verscheuchen und Luna zwicken. Mowgli verscheucht Luna von ihrem Schlafplatz, vom Futter (inzwischen schneide ich wieder Stückchen, damit Luna dann auf ein anderes Stück ausweichen kann), jagt sie weg, wenn sie in die Nähe des Platzes kommt, auf dem er ist,...

Luna wäre gern bei den anderen, legt sich dann aber nach einer Weile isoliert hin.

Ich denke, Haupt"übeltäter" ist Mowgli und die anderen ziehen dann mit - denn die Mädels haben Maxi früher immer umsorgt, waren total lieb zu ihm.


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Emmy » Sa 18. Jun 2011, 10:55

Habe immer Flotte Biene Blütenhonig. Der löst sich am Besten auf.

Die sind ja gemein :arg:
Zumal sie ja nun sicher ein paar Tage angeschlagen sein wird. Echt blöd :?

Ich schneide übrigens wieder alles klein. Ida hat halt dran gewöhnt :hehe:

Alles Gute für die Maus!


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Sa 18. Jun 2011, 11:15

Mir Spatzenhirn fiel gerade ein, dass wir ja Löwenzahnhonig hier haben, den eine Freundin von uns selbst gekocht hat. :top: Von dem Honigwasser hat sie immerhin 4 ml genommen.

Aktuelle Situation: Die Gruppe Lotta, Murmele und Mowgli schläft und Luna schläft isoliert.

Ich denke, ich werde am Montag trotzdem Murmele mit zu Eickhoff nehmen. In solchen Situationen kann man sich auf sie verlassen, erstens beruhigt es Luna total, wenn die Murmel dabei ist, die ganz cool bleibt und Heu frisst, und zweitens war Murmele am Dienstag auch dabei und hat dann gleich nach der Narkose Lunas Öhrchen abgeleckt.


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Isa » Sa 18. Jun 2011, 12:40

Oh Mann klasse, so eine Scheiße! :autsch:
Hier liegt einfach die Vermutung von Miss Marple sehr nahe, dass Luna und Maxi schon einen schlechten genetischen Start ins Leben und/oder im Mutterleib nicht ausreichend versorgt wurden, da die Mutter schon unter irgendeinem Mangel leiden musste. :(
Anders kann ich mir das gar nicht vorstellen. Denn "urplötzlich" tritt das ja -vor allem zufällig bei Geschwistern!- nicht auf, zumal eure Ernährung der Tiere ja besser nicht sein könnte!

Dass die Kleine nun auch noch Probleme mit der Gruppe hat, fehlte gerade noch.
Aber ungewöhnlich ist das ja leider nicht. :?
Es könnte sein, dass die anderen nun einfach nix mehr mit ihr anfangen können, weil sie einerseits anders riecht von der Behandlung und andererseits sich auch ganz anders verhält als vor dem akuten Auftreten des Zahnproblemes und seinen Auswirkungen.
"Böswillig" machen die anderen Schweinchen das sicherlich nicht. Es ist vielmehr große Irritation und vielleicht auch Frustration.

Ich hätt mir so sehr gewünscht, dass die Diagnose des Rö-Bildes nicht ganz so tragisch ausfällt. :(
Und ich drück ganz fest die Daumen dass es möglich und machbar ist, Luna noch so lange wie möglich ein angenehmes Leben zu machen!! :knuddel:


Bild

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Emmy » So 19. Jun 2011, 16:56

Wie geht es Luna heute?


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » So 19. Jun 2011, 18:36

Körperlich unverändert, psychisch besser. :) Gestern Abend wollte Lotta ihr ein Stück Apfel klauen. Luna hat sie dann gezwickt und so lange mit dem Kopf geschlagen, bis die fette (sorry, aber die kam mit 1029 Gramm zu uns und hat jetzt 1264 Gramm :taetchel: ) Lotta beleidigt abgedampft ist.

Seitdem gehört sie wieder viel mehr zur Gruppe, auch wenn die anderen sie weiterhin teilweise vom Futter verjagen. Sie frisst aber manchmal wieder mit den anderen, ist nicht mehr so isoliert.

Seit gestern Abend nimmt sie auch ihre Medis (Traumeel, Assalix, Dysticum, Stullmisan) total gern und bereitwillig. Vorher war es ein fürchterlicher Kampf.


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Lysanthe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 61
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 12:35
Land: Deutschland

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Lysanthe » So 19. Jun 2011, 22:33

Kirja hat geschrieben: Seit gestern Abend nimmt sie auch ihre Medis (Traumeel, Assalix, Dysticum, Stullmisan) total gern und bereitwillig. Vorher war es ein fürchterlicher Kampf.
Hey, vielleicht hat die Drohung mit der Zahnspange doch was geholfen?

Grüßle
Lys



Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Mo 20. Jun 2011, 09:53

Schlechte Nachrichten. :heul:

Ich zitiere einfach mal den Befund....
Detaillierte Untersuchung Mundhöhle und intraorales dentales Röntgen:
  • verlängerte Incisivi, abfallende Inzisiallinie nach links
  • verlängerte Backenzähne
  • letzter Backenzahn OK rechts frakturierte Lamelle, locker an Gingiva, Verletzung UK Schleimhaut
  • aufsteigender Unterkieferast
  • Zahnfraktur 3. Backenzahn UK links, mesiolinguale Lamelle fehlend, erhöhte Sondierungstiefe, Rö: Zahn retrograd verlängert, z. Zt. kein Wurzelprozess darstellbar
Behandlung:
  • Okklusionskorrektur Backenzähne
  • Anpassung Incisivi
  • Entfernung Frakturfragment letzter Backenzahn OK rechts
  • Kürettage 3. Backenzahn UK links
  • Auftragen Dynexan
  • Metacam s.c.
  • MCP s.c.
  • Dimeticon p.o.
  • Infusion s.c.
weitere Therapie:
  • ggf. Päppeln
  • Metacam 0,1 ml tgl.
  • bei Nichtbesserung Symptomatik Rat zur Extraktion dritter Backenzahn UK links
Ich hoffe so sehr, dass sie anfängt, zu fressen. Wenn nicht, oder noch eine dicke Backe dazu kommt, muss der Zahn raus. Eickhoff sagt, wir haben keine andere Wahl. Und das ist natürlich sauschwierig...

Erstmal den Zahn überhaupt komplett rauszubekommen, evtl. kommt man von der Mundhöhle aus nicht gut ran und muss von außen hin.
Dann, wenn man ihn rausbekommt, die große Wundhöhle, in die sich dann Futterreste setzen...

Luna schläft jetzt gerade. Ich weiß, man soll bei Krankheiten nicht die Gruppe trennen usw., aber ich hab Mowgli und Lotta jetzt erstmal ins Klappgehege verfrachtet. Nur ein paar Stunden, bis Luna etwas wacher ist.
Die beiden meinen es ja nicht böse, aber Lotti ist von Natur aus ziemlich trampelig und unsensibel und Mowgli hat auch jetzt nur eins im Kopf - brommseln und Luna besteigen. Und die kann sich gerade sowas von gar nicht wehren....


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Alex » Mo 20. Jun 2011, 10:04

Menno.....

So schlimm.....

Es ist unfassbar beschissen und ärgerlich!!!

Und in einer Stunde fahr ich.

Ich drücke ganz, ganz fest die Daumen, dass Lunchen das Fressen anfängt.



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Isa » Mo 20. Jun 2011, 10:14

:( Hier ist alles gedrückt, dass die Kleine wieder anfängt zu fressen!!


Bild

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Mo 20. Jun 2011, 10:14

Weißte, mit einer Zahnfehlstellung wie bei Maxi mit alle paar Wochen Korrektur hätte ich meinetwegen leben können. Aber das hier haut mich doch ganz schön von den Socken... :?

So ein Mist, WOBEI ist diese Zahnfraktur entstanden? Irgendein Trauma.... Ist sie gegen die Rampe gerannt, als Mowgli oder Lotta sie gejagt hat? :hm: Ich kann mir fast nur das vorstellen. Ironie des Schicksals - in einigen Wochen bauen wir neu. Ohne Rampen, nur eine Etage mit viel Rennfläche...


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Jasmin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 124
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 16:52
Land: Deutschland

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Jasmin » Mo 20. Jun 2011, 11:07

von hier sind auch die Däumchen gedrückt!!! :bet:



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10854
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1558 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Miss Marple » Mo 20. Jun 2011, 11:32

Kirja hat geschrieben:So ein Mist, WOBEI ist diese Zahnfraktur entstanden?
Mit Schmackes auf ein kleines Steinchen gebissen? :grübel:
Die Diagnose ist elend. Verwunderlich, dass sie noch frisst.

Wegen der Therapie:
Metacam 0,1 ml tgl.
Reicht das? Mein Stand ist 0,1ml Metacam alle 8 Stunden.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Mo 20. Jun 2011, 11:36

Wir haben Maxi teilweise 0,2 ml täglich gegeben. Mal sehen, wie viel sie braucht. Traumeel und Assalix bekommt sie ja auch.

Ich mach mich dann mal ans Gemüse pürieren - Maxi hat nach einer Eickhoff-Korrektur NIE gleich wieder selber gefressen, er wollte immer ein paar Tage Brei. Luna sieht jetzt auch nicht gerade danach aus, dass sie komplett selber futtert...
Natürlich nur päppeln und nicht zwangsernähren.

-- Montag 20. Juni 2011, 13:25 --

Ich fass es nicht - gerade ziehe ich Brei auf, geh zu den Schweinen und Luna sitzt vor der Wiese und frisst Gras! :freu: :freu: :freu:


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10854
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1558 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Miss Marple » Mo 20. Jun 2011, 12:39

Kirja hat geschrieben:Ich fass es nicht - gerade ziehe ich Brei auf, geh zu den Schweinen und Luna sitzt vor der Wiese und frisst Gras! :freu: :freu: :freu:
Sorry, aber dieses kleine Luder ist einfach unglaublich! :yeah:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Isa » Mo 20. Jun 2011, 12:43

So viel Kampfgeist!! :liebe:


Bild

Benutzeravatar
Lysanthe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 61
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 12:35
Land: Deutschland

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Lysanthe » Mo 20. Jun 2011, 14:10

Oh Mann...ich schreib Beiträge, die irgendwie nie gepostet werden...egal, gleich nochmal:

Die kleine Luna ist wie ihr Maxi ein Kämpferschweinchen :klatsch: Auch wenn vielleicht langsam langweilig klingt: ich drück trotzdem ganz fest weiterhin die Daumen! Ich weiß, dass Luna bei euch in den allerbesten Händen ist. Sie hätte es nicht besser treffen können.
Und Sioux hat ab sofort die Aufgabe, dich auf andere Gedanken zu bringen und abzulenken. Ich hoffe, er nimmt die Aufgabe ernst, sonst werd ich ihm was wiehern.

Deine Patenschweine lassen dir übrigens ausrichten, dass sie deine Pflege sehr genossen haben und dich schon vermissen.

Haltet die Ohren steif, ihr Lieben
Lys



Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Mo 20. Jun 2011, 14:16

Sie hat gerade 10 ml Brei gefuttert. Ganz gut drauf ist sie auch, wenn ich ihr nicht schnell genug war mit dem Brei, hat sie ganz schön zugebissen. :hehe:
Miss Marple hat geschrieben:Mit Schmackes auf ein kleines Steinchen gebissen? :grübel:
Aber warum dann OK rechts ne Absplitterung und UK links? OK links und UK links hätt ich ja noch verstanden - aber so?

Noch was: Eickhoff hat zuerst intraoral geröntgt. Bei mir kam es aber so an, dass er die Zahnfraktur erst beim Schleifen bemerkt hat. Hätte man die nicht auch auf dem RöBi sehen müssen, WENN sie denn schon vor der Korrektur da war? :hm:

Er will uns die Bilder mailen, dann stell ich sie ein.


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Emmy » Mo 20. Jun 2011, 17:48

Schön, dass sie frißt :top:
Ich drücke euch weiter dolle die Daumen!


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von sachenbauer » Mo 20. Jun 2011, 21:01

Danke euch.

Es ist so..., ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, so gemein, ungerecht, besch...
Und trotzdem ist es jetzt eben so. Fakt. Tatsache. Diagnose blöd.

Dass wir so kurz nach 15 Monaten Maxi-Zahnschwein diese Geschichte haben, ist wirklich wie ein Hammer für uns. Wir haben manchmal Fluchtgedanken..., aber das ändert alles nichts.

Ich frage mich ständig, wie eine Zahnfraktur rechts oben und links unten innerhalb weniger Tage auftreten kann? Als wir letzte Woche bei Alex waren, hätte sie das gesehen, beim Röntgen oder beim Schleifen. Es war nix außer dem Monsterzahn und dem retrograden Wachstum. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Ich kann es mir nicht erklären.

Wir warten noch auf die Detail-Röntgenbilder von Eickhoff. Er meinte, er müsse sie noch bearbeiten, da man sonst nix drauf erkennen würde... :grübel: Ein Bild, eine Kieferübersicht, haben wir als Bild hier, auf dem ist aber vermutlich auch nicht mehr zu sehen, als auf den Rö-Bildern von Alex von letzter Woche. Es ist ein sehr kleines Röntgenbild. Ich werd mal versuchen, es abzufotografieren. Vielleicht kann man dann in der Vergrößerung mehr erkennen.

Luna ist gar nicht so schlecht drauf, für den OP-Tag. Hat immer wieder bissel gefuttert. Jetzt bekommt sie gerade noch Eigen-Brei, den sie ganz gerne nimmt. Für den Darm noch ein wenig Stullmisan und Dysticum und gegen die Schmerzen heute etwas mehr: Traumeel, 1/8 Assalix, 1ml Metacam. Wir wollen, dass sie möglichst schmerzarm über die Nacht kommt und weiterhin ein wenig futtert. Sie hat ja - laut Eickhoff - Zahnfleisch- und Schleimhautverletzungen.

Ich hoffe so sehr, dass Luna einfach weiter futtert. Die OP mit Zahnextraktion, evtl. noch durch die Wange mit offener Wundbehandlung, das muss nicht sein... ich weiß nicht, ob sie das packen würde, das Infektionsrisiko wäre meiner Meinung nach enorm. Wenn sie jedoch einen Zahnwurzel-Abszess entwickelt, dann ist das ihre einzige Chance.

Wir würden ihr so gerne unseren richtig kräftigen Salbeitee geben, aber den spuckt sie uns im hohen Bogen vor die Füße, die wählerische Dame... Fencheltee nimmt sie immerhin.

Lena kommt grade von Luna zurück, mal sehen, was sie berichtet, sie scheint zuversichtlich...

Das ist doch schon mal was. Vielleicht schickt Maxi seiner Luna doch eine große Portion Kampfgeist. :top:

Sobald die Rö-Bilder da sind, stellen wir sie ein.

Beste Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Mo 20. Jun 2011, 21:07

So, gerade gab es Medis und ich habe ihr nochmal Brei angeboten. Denkste - einen Happen Brei wollte sie noch, dann war Schluss. Und wenn Luna nicht will, dann will Luna nicht. :nein: Nee, nee, ich wurde gebissen wie wild, Hautfalte geschnappt, festgehalten, dran rumgezerrt - und das Größte ist, es, wenn Zweibein dann zuckt oder liebevoll "schimpft". :D (Dabei hab ich den Brei sofort weggenommen, nachdem sie das erste Mal gezeigt hat, dass sie keinen mehr will, aber sie steigert sich da so rein... :crazy: )

Im Kuschelbettchen, in dem sie lag, sind frische, wunderschöne, geformte Köttel, die einfach nach gesunden Schweinekötteln aussehen. :freu:

Sie hat nur 6 Gramm abgenommen, also Gewicht gehalten. Wiese und getrocknete Kräuter frisst sie definitiv, da habe ich sie dabei beobachtet, neben ihrem Bettchen liegt auch ein angefressenes Stück gelbe Paprika.

Vom Gemüse sind auch Stiftchen drin, aber ich denke nicht, dass sie die braucht, so wie sie mich beißen konnte.... :X


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Di 21. Jun 2011, 10:14

Heute frisst sie nur ganz wenig und sehr mühsam. (Haferflocken, Sonnenblumenkerne, einen Halm grünen Hafer) Sie hat Hunger, probiert auch einiges, aber kann irgendwie nicht fressen. Gras, Klee und Löwenzahn z.B. nimmt sie kurz ins Maul, spuckt es wieder aus. Ein Blatt Löwenzahn wollte sie dann fressen, hat es sich mit den Vorderpfoten aber wieder aus dem Maul gezogen.

Obwohl sie offensichtlich Hunger hat, nimmt sie den Brei absolut nicht. Keine Ahnung, warum...

Er besteht aus:
  • Gras
  • Petersilie
  • Gurke
  • Karotte
  • gelber Paprika
  • Fenchel
  • Tomate
  • Apfel
  • Birne
  • getrocknetem Löwenzahn
  • getrockneter Petersilie
  • getrocknetem Spinat
  • getrockneter Mariendistel
  • Erbsenflocken
  • Sonnenblumenkernen
  • getrockneten Tomatenflocken
  • getrockneten Rosenblüten
  • Schmelzflocken
  • Grainless Herbs
  • Babygläschen Karotte
  • Babygläschen Patinake
  • Fenchel-Kümmel-Anis-Tee (der einzige Tee, den sie mag)
Ich kenne eine Breisorte, die sie wirklich richtig mag - und das ist Herbi Care. (Als Maxi das noch bekam, durfte sie manchmal auch einen Happen haben. :schäm: ) Aber ich will sie doch auch nicht mit den Futtermehlen vollstopfen.... Gerade jetzt, wo die Verdauung wieder einigermaßen i.O. zu sein scheint. :hm:


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Dajanira
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3174
Registriert: So 9. Jan 2011, 01:47
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Dajanira » Di 21. Jun 2011, 10:40

:würg: ich glaub das sind einfach zu viele Zutaten. Gemüse und Obst zusammen, haste das mal selbst probiert? Wahrscheinlich schmeckt der komplette Mix ihr einfach nicht. Probiers mal mit weniger Zutaten, z.B. nur Karotte oder Gurke+Tomate oder Apfel+Birne was ganz schlichtes. Dann kannst du schauen was der Dame so mundet.

-- Dienstag 21. Juni 2011, 11:47 --

edit:
Schon mal Wassermelone probiert :grübel: die dürfte sie eigentlich ohne Probleme futtern können


Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.



31.08.2008 † 11.10.2013 Telefonmann
01.02.2011 † 03.02.2014 Fefe
31.08.2008 † 23.06.2015 Sinus
03.10.2010 † 07.03.2017 Gandalf

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Isa » Di 21. Jun 2011, 10:57

Naja gut, man darf aber den Schweinchengeschmack nicht direkt mit unserem vergleichen!!
Wenn ich manchmal sehe, WAS sie mögen und WAS sie nacheinander wegmampfen... :würg:


Bild

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Di 21. Jun 2011, 12:33

Birne-Apfel wollte sie auch nicht. Dafür ist sie jetzt eine Dreiviertelstunde auf der Sofa-Rückenlehne rumgelatscht, hat Johannisbeerblätter und Petersilie gefressen. In einem sehr guten Tempo. :) Und mich beißen kann sie weiterhin mit sehr viel Kraft, wenn ihr was nicht passt. :taetchel:

Keine Ahnung, was vorhin los war. :hm:

Ich geh nachher wahrscheinlich nochmal zum Pony, direkt neben der Weide ist eine Kirschbaum-Wiese, die vor nicht allzu langer Zeit gemäht wurde. Da wachsen saftige Kräuter und Gräser, da bring ich was mit, vielleicht schmeckt das Luna besser, als das Gras aus dem Garten.
Die Bäume werden nicht gespritzt, sind nette, ältere Leute, die uns auch gleich welche von ihren Kirschen angeboten haben, als wir das erste Mal beim Pony waren. :D


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Emmy » Di 21. Jun 2011, 17:30

Schön, dass sie etwas frisst :top:
Ida frisst nach der OP genauso, wie du es beschreibst.
Ich soll ihr übrigens immer 0,2 ml Metacam geben in den drei Tagen nach der OP.

Ach so, und das Thema Zahn ziehen haben wir auch besprochen. Ich habe mich mit der Ärztin dagegen entschieden, weil der Zahn einfach zu groß ist. Zu den von euch genannten Risiken kommt eine Kieferfraktur.
So lange sie so gut drauf ist, machen wir so weiter. Aber einen solch heftigen Eingriff erspare ich ihr.


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von sachenbauer » Di 21. Jun 2011, 22:14

Mal ein kurzer Zwischenbericht:

Luna hat heute ein paar Stunden im Freilauf verbracht. Dort hat sie ganz schön Wiese, Giersch, Johannisbeerblätter, Weidenblätter etc. gefressen. An den Salatkopf ging sie auch, mit Vorliebe, richtig schön reingehauen, abgebissen und gefuttert.

Momentan ist ihr Gewicht ein wenig runter, 903 Gramm, vor neun Tagen hatte sie noch hundert Gramm mehr, aber bei dem Stress, zwei Korrekturen etc., dafür geht das ja.

Gerade ist sie für Medis und Lecker-Futter auf dem Sofa unterwegs, beißt um sich, wenn ihr was nicht passt und schreit die Bude zusammen, wenn sie was will... :lol:

Also, sie macht nicht wirklich momentan keinen kranken Eindruck. Hoffentlich bleibt das so...

Wir sind halt immer noch am Grübeln, woher die Zahnfrakturen kommen sollen... Keine Ahnung... Das Eickhoff-Übersichtsbild des Kiefers hab ich abfotografiert. Auch in der Vergrößerung sehe ich keine Frakturlinie. Wobei das Bild ein wenig verpikselt ist, hab es vom Notebook-Monitor abfotografiert. Die Zahnspezialisten unter euch können mich gerne per PN anfragen, dann verschick ich das Bild per E-Mail, da kann man dann die Datei schön zuhause vergrößern... und keine Zahnfraktur sehen, wie ich meine. Bin ja kein Zahnspezialist...

Jedenfalls geht es Luna momentan nicht wirklich schlecht, das ist doch schon mal was... ;)

Die digitalen intraoralen Bilder von Eickhoff haben wir leider immer noch nicht... :grübel:

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Lysanthe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 61
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 12:35
Land: Deutschland

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Lysanthe » Mi 22. Jun 2011, 17:17

Hey ihr Sachenbauers,

trotz all der Dämpfer klingt Lunas Verhalten gerade nicht nach einem deprimierten kleinen Zahnschwein.
Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie sie euch beibringt, was sie gerade möchte. Das macht mir trotz der schlimmen Diagnose Hoffnung.
Ich kann verstehen, dass ihr manchmal am liebsten davonlaufen wollt. Und trotzdem hält euch eure Liebe zu euren Tieren immer wieder fest und ihr schafft es irgendwie, weiterzumachen. Ich bewundere euch dafür. Ich habe in meinem Leben bisher nur sehr wenige Menschen kennengelernt, die alles für ein kleines Tier geben. Wenn es irgendwo eine "Karma-Waage" geben sollte, ist eure auf jeden Fall so beladen, dass der Lottogewinn demnächst eintrudeln sollte.
Auch wenn ich viel zu wenig tun kann, um euch das alles leichter zu machen, sollt ihr doch wissen, dass ihr nicht alleine seid. Und trotz Wissenschaft glaub ich doch fest daran, dass das alles einen tieferen Sinn hat. Und wenn es nur das Geschenk ist, ein kleines Tier so sehr lieben zu dürfen, dass man dafür alle Probleme überwindet.

Drück euch ganz fest
Lys



Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von sachenbauer » Mi 22. Jun 2011, 17:33

Liebe Lys,

schluck..., :heul: Danke..., Du tust schon so viel für uns, und zu wissen, dass Du immer für uns da bist, tut unheimlich gut. Danke.

Die Luna macht wirklich insgesamt einen recht ordentlichen Eindruck. Man könnte manchmal fast vergessen, dass sie diese elende Diagnose hat. :grübel: Aber immer wieder gibt es eben auch Momente, die sehr deutlich an Maxi erinnern. Die Art und Weise zu kauen, die Kopfbewegungen beim Fressen...

Sobald Alex wieder da ist, werden wir ausführlich mit ihr die aktuelle Situation diskutieren und Rö-Bilder auswerten, wenn die Bilder denn dann mal von Eickhoff gemailt werden... :grübel:

Mal sehen, ob die Waage unseren Eindruck von Luna heute Abend bestätigt.

Lys, wir sehen uns morgen. :tanz:

Beste Grüße an alle. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Lunas Zähne

Beitrag von Kirja » Do 23. Jun 2011, 19:41

Luna nimmt konstant zu, wiegt jetzt 926 Gramm (Tiefpunkt vorgestern war bei 903 Gramm) (verdammt, ich schreib ständig 8 _ _ Gramm, bin ich noch so von Maxi gewöhnt.. :heul: ), futtert ordentlich. Wiese völlig problemlos, bei Gemüse ist dieses Kopfnicken beim Kauen da. Und sie hat wieder Matsche. Geruchlos diesmal, aber sehr matschig. Sie frisst massenhaft Fenchel (den mag sie sonst gar nicht, schon zu rationiert-Zeiten konnte man sie damit jagen, den frisst sie nur, wenn sie mal Bauchgrimmen hat), bevorzugt das Fenchelgrün, wenn davon nichts mehr da ist ('ne Fenchelknolle hat nun mal nicht unbegrenzt Grün), wird die Knolle gekillt.

Vom Verhalten her ist sie unauffällig. Gut drauf, wetzt durch den Auslauf, wehrt sich gegen die anderen.


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“