Der letzte Blick

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Mo 5. Sep 2011, 18:50

2 Wochen sind vergangen seit der letzten Zahnbehandlung. Ich hab schon gemerkt, dass sie schon wieder nicht in harte Sachen beissen konnte. Sie biss rein, es waren Abdrücke zu sehen, aber es fehlte kein Stück. Sie frass nur Gras und Heu.

Heute erneute Zahnbehandlung zum Sonderpreis, weil ich ja so regelmässig komme. :grübel:

Hinten an den Backenzähnen war schon wieder eine beginnende Brückenbildung. :?

Ich bekomm die Panik.

Wenn das so weiter geht - alle 14 Tage zur Zahnbehandlung???

Ich hab soooo viel gefüttert, dass ich jede Woche 60l Grünabfall habe. Genug zum Fressen ist da. Sie frisst auch - aber die Zähne scheinen sich nicht abzunutzen. Bis wieder garnichts mehr geht.

Ihre lange Krankheit - sie hatte ja wochenlang das Fressen eingestellt - hat wohl eine bleibende Zahnsache heraufbeschworen.

Eventuell verursacht der leicht schiefe Kopf (Augen OP) die Brückenbildung. Aber dagegen kann ich garnichts tun!?!?

Ich bin ratlos....mutlos....



Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Kirja » Mo 5. Sep 2011, 18:54

Die Zähne wurden ohne Narkose gemacht? Geschliffen oder geknipst?
Maulspreizer?

Mal abgesehen davon, dass eine Zahnbehandlung ohne Narkose immenser Stress für´s Tierchen ist, denke ich nicht, dass man ohne Narkose alles vernünftig und ganz genau abschleifen kann...


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Emmy » Mo 5. Sep 2011, 18:55

Oh man, ich kenne das Gefühl :?
Zwei Wochen sind schon arg wenig Abstand dazwischen.
Ich drücke euch die Daumen!


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10854
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1556 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Miss Marple » Mo 5. Sep 2011, 19:27

Kirja hat geschrieben:Die Zähne wurden ohne Narkose gemacht? Geschliffen oder geknipst?
Maulspreizer?

Mal abgesehen davon, dass eine Zahnbehandlung ohne Narkose immenser Stress für´s Tierchen ist, denke ich nicht, dass man ohne Narkose alles vernünftig und ganz genau abschleifen kann...
Kirja, schau mal max Post vom 22.8.:
Durch die Kamera wusste ich: sie frisst unaufhörlich. Selbst wenn alle schon satt sind, frisst sie. Gestern kam mir endlich der Geistesblitz: sie frass meist nur Gras, nicht die Sachen, die auch dick machen. (Möhre, Sellerie, Fenchel ect.....) Irgendwie war mir das nicht aufgefallen, weil sie ja immer frass..... Warum verdammt noch mal - hab ich das übersehen?

Heut hab ich sie eingepackt: Hinten an den Backenzähnen: eine grosse Zahnspitze. Vorn an den Schneidezähnen auch eine Unregelmässigkeit. Wurde beides entfernt und glatt gefeilt (ohne Narkose) Zu Hause angekommen....was macht Püppi: beisst in die Möhre riesige Krater, dass man es bis drausen raspeln hört.... :freu:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Kirja » Mo 5. Sep 2011, 19:43

Na, gerade dann wundert es mich, dass darauf nicht so reagiert wurde wie sonst. :hm:

Die ersten 1,2 Korrekturen sind nun mal entscheidend, wenn die richtig gut sind, hat man eine Chance, nur sehr selten oder evtl. irgendwann gar nicht mehr zur Korrektur zu müssen (siehe Luna, die hatte ein Intervall von fast 10 Wochen!). Sind sie es nicht (ohne Narkose etc.), dann siehts halt nicht so gut aus (siehe Maxi, auch wenn Püppi wenigstens nicht geknipst wurde).... :hm:


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Mo 5. Sep 2011, 19:50

In beiden Fällen ohne Narkose, mit Maulspreizer, zähne wurden abgekniffen und anschliessend gefeilt.

Im ersten Fall und heute frisst püppi wie eine verrückte danach. Scheint keine Schmerzen oder Behinderungen zu haben.
Beim TA selbst kommt sie mir ziemlich gelassen vor. Ich hab auch schon Tiere aufquietschen hören vor Angst oder Schmerz bei Untersuchungen oder Behandlungen , sie verhält sich - als drücke sie aus: na endlich macht sie meine Zähne. Sie macht keinerlei Abwehrbewegungen.


Die TÄ meinte aber auch, dass eine Narlose in ihrem Fall zu waghalsig wäre. Ihre riesen Wunde nach der OP, die Hautveränderungen am ganzen Körper bis hin zum Innenohr - man weiss ja garnicht wie es "drinnen" aussieht und was für bleibende Schäden da sind. Hier wird sowieso nur Injektionsnarkose angeboten. Nächste Inhalationsnakose 1,5h Fahrt. Bei einer Injektionsnarkose wäre das Risiko einer erneuten Erkrankung gegeben (Einstiche) Nochmal so eine riesige offene Wunde über Monate würde sie nicht überleben.

-- Montag 5. September 2011, 20:51 --
Kirja hat geschrieben:Na, gerade dann wundert es mich, dass darauf nicht so reagiert wurde wie sonst. :hm:
Was genau meinst du?

Ich verstehe deine Aussage nicht.



Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Kirja » Mo 5. Sep 2011, 19:56

Naja, normalerweise wird ja hier auf Zähne richten ohne Narkose mit Erklärungen, dass das nicht so gut ist etc. reagiert. Ist ja auch richtig.
Ich hab es jetzt erst gelesen und mich eben etwas gewundert, dass in diese Richtung so absolut gar nichts kam. :hm:

Ist es nötig, zuerst zu knipsen, oder würde es auch mit nur feilen gehen? Denn, wenn Narkose nicht geht (was ja in Püppis Fall irgendwo verständlich ist), dann wäre nur feilen noch besser. Beim Abknipsen kann der Zahn bis in die Wurzel splittern...


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Mo 5. Sep 2011, 20:05

Also wie ich es gesehen habe, war es erheblich mehr als ein halber Zentimeter, der da weg musste. Ich hab mit reingeschaut.

Wie lange das mit einer Feile gedauert hätte, kann ich nicht beurteilen. (hatte nie Zahnschweine)

Sollte jetzt in 14 Tagen das Problem erneut auftreten, müssen wir wohl sowieso alles noch mal überdenken. Denn auch eine Narkose aller 14 Tage kann ich mir schwerlich vorstellen.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10854
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1556 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Miss Marple » Mo 5. Sep 2011, 20:11

Kirja hat geschrieben:Naja, normalerweise wird ja hier auf Zähne richten ohne Narkose mit Erklärungen, dass das nicht so gut ist etc. reagiert. Ist ja auch richtig.
Ich hab es jetzt erst gelesen und mich eben etwas gewundert, dass in diese Richtung so absolut gar nichts kam. :hm:
Machen wir, klar. Bei unerfahrenen und/oder uninformierten Usern, denen die Optionen nicht bekannt sind bzw. denen, die geographisch andere Möglichkeiten der Tierarztwahl haben als eigentlich max.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Mo 5. Sep 2011, 20:21

Wobei mich die 1,5h Fahrt nicht direkt abschrecken und auch nciht die Kosten einer Narkose. Ich bin auch schon mit einem anderen Tier zu Frau Dr. E****mann nach Berlin gefahren wegen einer schwierigen OP.

(Wobei ich mich heute schon wieder frage, ob ein frisch operiertes Tier 1.5h fahren soll/kann - das Tier hat nicht überlebt. Es geht ja auch bei jedem TA Besuch darum, für das Tier eine zumutbare Fahrzeit zu bieten)

Abschrecken würde mich eher die Narkose. Ich habe heute bei der TÄ gesagt: in Narkose ginge es wohl besser, oder?

Sie schreckte richtig auf und sagte: bei DIESEM Tier würde ich nie und nimmer mehr eine Narkose machen.

Sie ist auch noch nachhaltig geschockt von den Nebenwirkungen ihrer Spritzen, die fast das Leben gekostet hatten. Ich hab ja Bilder gezeigt, nicht nur einmal kam ich ins Gehege und das Tier war völlig blutüberströmt. Die Heilung war eine Tortour, ich hab oft nicht mehr dran geglaubt, möchte das nicht noch mal riskieren. Auch wenn bei der Narkose keine Einstiche nötig wären - wie sie reagiert weiss vorher keiner.



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Curly » Mo 5. Sep 2011, 20:51

Max, hat sie denn seit sie ihren Kopf schief hält
schon Sachen geknabbert, die Zähne abnutzen?
Zweige oder Ähnliches?
Liegt ihre Kopfschiefhaltung wirklich nur an dem
blinden Auge?



Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Mo 5. Sep 2011, 21:08

Curly hat geschrieben: Liegt ihre Kopfschiefhaltung wirklich nur an dem
blinden Auge?
Ja, das ist ein normales Verhalten nachdem ein Auge weg ist. Hab mich da mit anderen Leuten auch schon drüber unterhalten, die auch Tiere mit einem Auge haben. Die TÄ hatte mir das vorher schon gesagt. Sie gleichen damit das fehlende Auge aus, erweitern ihren kleiner gewordenen Blickwinkel dadurch.

Härtere Sachen hat sie schon gefressen, u.a. auch Maiskolben abgeknabbert ect...



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Isa » Di 6. Sep 2011, 04:42

Also eins mal vorne weg: Ich bin mir 1000%ig sicher, dass Max hier alles nach besten Wissen und Gewissen macht. Hier werden genau alle Pro's und Contra's abgewogen und das beste für das Tier rausgeholt.
Besser gehts nicht! :top:

Ich finde es wichtig und richtig, dass hier erwähnt wurde, dass grundsätzlich allgemein das Abschleifen der Zähne in Narkose die allerbeste Variante ist.
Einfach falls andere User oder Gäste hier rein lesen.
Hier haben wir es aber mit einem Sonderfall zu tun und daher finde ich, dass alles richtig entschieden und gemacht wurde von Max und ihrer TÄ! :)

Max, ich drücke ganz fest die Daumen dass die Abstände der Zahnbehandlungen immer größer werden!! :daum: Püppi ist in besten Händen bei dir!


Bild

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » So 18. Sep 2011, 22:43

Morgen müssen Püppi und ich uns für immer verabschieden.

Ich kann (und will) garnicht viel dazu schreiben, ich komm grad von ihr und mir laufen die Tränen.

Bis heute abend dachte ich noch voll optimistisch: wir schaffen das...wir schaffen das....

Doch ich möchte ihr nichts mehr zumuten. Sie hat genug durchgemacht.

Es läuft etwas in ihrem Körper ab, was wohl nicht zu stoppen ist und ihr die Kraft nimmt.

Mai 2011:
Bild
heute:
Bild



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10854
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1556 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Miss Marple » So 18. Sep 2011, 23:07

Ein einziges Gen reicht aus, sagt Stop. :(
Ich wünsche Dir und Püppi viel Kraft für diese Notwendigkeit!


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Lepidus » So 18. Sep 2011, 23:17

Ich hab nicht den ganzen Thread gelesen jetzt, weil ich grad erst drauf gestossen bin, aber überflogen... Ich kann dich aber voll und ganz verstehen. Die Entschdeidung das Tier gehen zu lassen hab ich vor einem dreiviertel Jahr auch getroffen. Ich fand es komisch, mit dem Tierarzt ab zu stimmen, wir kommen morgen und lassen Krümel in Frieden und Würde gehen, weil es zu nichts mehr führt. Es war aber die absolut richtig Entscheidung.

Ich glaube du kennst deine Tiere gut und kannst es ein schätzen. Es ist keine leichte Entscheidung und bestimmt auch kein leichter Weg, aber es ist sicher mit der größe Liebesbeweis, selbstlos im Sinne des Tieres zu entscheiden, wenn es nötig und angebracht ist.

Mir hat es sehr geholfen es so zu sehen, das wir Krümel einen Gefallen getan haben und es ihm jetzt wieder besser geht.

Es tut mir sehr sehr leid für euch das ihr das durch machen müsst und das es jetzt so ist wie es ist. Ich denke an euch und wünsche euch beiden ganz viel Kraft das gemeinsam durch zu stehen! Ich hoffe es ist jemand für dich da.... Das Forum hier ist es ganz sicher!!!

Fühl dich gedrückt, wie auch immer es nun kommen mag....



Benutzeravatar
Selene
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 19:59
Land: Italien
Wohnort: Belgien
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Selene » Mo 19. Sep 2011, 06:25

Es tut mir so Leid, Max! Du hast so hart für Püppi gekämpft, es ist so unfair, dass ihr nicht gewinnen durftet.
Auch ich wünsche Dir ganz viel Kraft für diesen schweren Gang :cry:


Liebe Grüße von Selene und tierischem Anhang
Corey C. Barker - Corgi
Gordon, Tinkerbell, Faye - Köttelmaschinchen
Unvergessen: Nono, Boo, Lilly, Cara, Aoife, Auli, Karou, Minsc

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Isa » Mo 19. Sep 2011, 06:34

:schnief:
Ganz viel Kraft dir!
Wir sind dann heute schon zu zweit. Deine Püppi und meine Pü.... was für ein Schicksal...


Bild

Benutzeravatar
Aellin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1021
Registriert: Do 16. Jun 2011, 10:41
Land: Deutschland
Wohnort: Greifswald
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Aellin » Mo 19. Sep 2011, 07:16

Ich wünsche dir heute ganz viel Kraft. Ich bin sehr traurig, dass es sich für euch nicht zum Guten gewendet hat.


Bild

Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Entensusi » Mo 19. Sep 2011, 07:23

Ich denk an Euch.. was für eine schwere Entscheidung... :knuddel:


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Curly » Mo 19. Sep 2011, 07:58

Liebe max,

ich habe hier meist still mitgelesen.
Einfach, weil ich mir sicher bin, dass du alles für Püppi tust
und du genau überlegst, was gut für Püppi ist.

Ich habe so sehr mit gefiebert und gehofft.
Oft habe ich an euch gedacht, sogar auf der Arbeit.
Und immer wieder bin ich an den PC um Neuigkeiten
von Püppi zu lesen.

Ihr habt mir so viel beigebracht...
Nicht nur, was die Gesundheit angeht, sondern auch
dankbar zu sein, für das was ist.
Wie schnell nimmt man alles als selbstverständlich hin
und plötzlich ist ein geliebtes Wesen weg.

Ich werde ab jetzt jeden Tag bewußt erleben
und dankbar sein, dass ich meine Lieben bei mir habe.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für Püppis letzten Weg.
Ich denke ganz, ganz fest an euch!



Benutzeravatar
daniii
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1664
Registriert: Do 22. Apr 2010, 14:52
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von daniii » Mo 19. Sep 2011, 08:23

Ich hab hier auch immer nur still mitgelesen ... gehofft, gebangt und gestaunt.

Ich schicke dir ganz viel Kraft rüber, dieser Schritt ist so schwer. Und so bitter, wenn man so lange und hart gekämpft hat.

Es tut mir wirklich leid ...

Alles Gute, kleine Püppi ...


Gurkenschnippler von Lisa (21.08.2015) und Jabberwocky (17.08.2012)

Unvergessen - Wuckel (1985 bis 31.12.1993) und die Uckel-Sippe (zwischen 1985 und 1994), Puschel (1993-1998) und Miranda (1993-1995), Paul (1992-1997), Frodo (1999-2004) und Sam (1999-2005), Merle (2003 bis 29.06.2010), mein Kämpfer Bela (2003 bis 11.09.2010) und viel zu früh Guybrush (20.09.2010 bis 05.07.2013), mein Herzschwein Buffy (26.05.2010 bis 05.02.2014), unsere Mamawutz Gwendoline (19.07.2009 bis 26.02.2014), mein Hoffnungssternchen Willow (29.06.2010 bis 31.05.2015) und mein Seelchen Vienna (01.05.2011 bis 10.10.2016)

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Emmy » Mo 19. Sep 2011, 08:54

Ich wünsche dir viel Kraft und euch von Herzen alles Gute!


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von lapin » Mo 19. Sep 2011, 13:53

:( Max ich drück dich ganz doll und schicke dir jede Menge Kraft, solange gekämpft.... *seufz...so traurig :(!

Püppi einen schönen Schlaf wünsch ich dir, mit süßen Träumen von deinem gelebten und geliebtem Leben...und viel Spaß dann auf der Wiese!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Mo 19. Sep 2011, 16:00

Ja, am Ende waren die Zähne doch wieder das kleinere Problem....komisch, genau wie beim Auge, dass von dieser riesen Wunde überschattet wurde..... Sie hatte sogar in den letzten Tagen einen Fresswahn entwickelt, als hätte es nie ein Zahnproblem gegeben.....

Sogar in der Transportbox, in der sie nur eine Stunde war, lagen bald 20 Köttel. Alle gut geformt und gut aussehend. Kein Matschkot, nichts glänzend und schleimig.

Ich hab mit der Ärztin noch mal ihr Verhalten und die Symptome der letzten 2 Tage durchgesprochen und aufgrund der massiven Hautverfärbungen und dem Gesamtbild sagte sie auf einmal:

Nebennierenversagen.

ich hab zu Hause dann gegoogelt. Alles würde passen, sogar die dunklen Hautveränderungen. Und die Entstehung.... :? ...und der Verlauf...und das Ende.

Nur: ich habe davon NOCH NIE bei einem Meerschwein gehört.

Ist das überhaupt behandelbar?

Beim Menschen wohl ja, aber wurde jemals ein Meerschwein erfolgreich über eine lange Zeit bei Nebennierenversagen am Leben erhalten? Alles was ich beim googeln finden konnte, waren Versuchszwecke mit Medikamenten an Meeris :shock:

Allen, die mir während der langen Zeit die Daumen gedrückt haben und auch still Anteil genommen haben, sagen Püppi und ich DANKE

Sie ruht nun in einem kleinen Wald an einem Hügel....zusammen mit Dalmi, Alpha und Ikea



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10854
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1556 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Miss Marple » Mo 19. Sep 2011, 16:08

In dem Stadium ist es sicher nicht mehr behandelbar. Heilkräuter wie Goldrute regenerieren Nierengewebe, allerdings müsste man damit weit eher mit der Behandlung beginnen. Wenn das Organ bereits beginnt zu versagen, gibts beim Menschen Dialyse bzw. Transplantation. Für ein Meerschweinchen bleibt nur noch die Gnade erlöst zu werden, bevor der Körper immer weiter vergiftet wird.

Es tut mir sehr, sehr leid! :(


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von lapin » Mo 19. Sep 2011, 16:21

Nebennierenversagen würde tatsächlich passen :(
vllt kannst du ein wenig vom Menschen ableiten:

https://www.fid-gesundheitswissen.de/nebennierenversagen-verminderte-hormonproduktion-kann-zu-schaeden-fuehren/102902772/" onclick="window.open(this.href);return false;

Machs gut kleine Püppi, auf das du angekommen bist!
Max :knuddel:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Emmy » Mo 19. Sep 2011, 17:07

Mir tut es auch sehr leid :heul:

Komm gut rüber, kleine Püppi.


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Venga
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4399
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:05
Land: Deutschland
Wohnort: Bei Bad Segeberg
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Venga » Mo 19. Sep 2011, 17:35

Ohje, es tut mir so leid. :heul:
Da habt ihr zusammen so viel durchgemacht und gekämpft und am Ende doch verloren.
Fühl dich :knuddel:
Viel Spass auf der Wiese, kleine Püppi


LG
Venga

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Lepidus » Mo 19. Sep 2011, 19:08

Komm gut drüben an, jetzt geht es dir wieder richtig gut!

eigentlich Max, fühl dich gedrückt!



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“