Der letzte Blick

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Sa 30. Apr 2011, 22:17

Hätte ich gewusst, welche Bedeutung dieses Foto einmal haben wird.

Es waren ihre Augen, ihre unheimlich schönen Augen, mit denen sie mich damals gefesselt hat.

Bild

Nun habe ich ihr unsagbares Leid angetan und eine schwere Schuld auf mich geladen. Anders kann man das nicht sagen, es trifft den Nagel auf den Kopf. Nicht etwa durch die selbst angefangene Behandlung (Zitat Ärztin: da haben sie alles richtig gemacht.... nur dadurch hätte man das Auge ev. noch retten können...) sondern durch meine bescheuerten Zweige.

mussten es Zweige sein? Jahrelang ging es ohne und noch nie hatte ein Schweinchen Zahnprobleme oder Verdauungsprobleme oder sonstwas.

Immer wieder wollte ich mir einreden: es kann auch am Trinkröhrchen passiert sein oder an der Heuraufe und jedesmal seh ich wieder den Zweig in der Korkröhre und wusste - er war es.

Die Verletzung war zu gross. Sie haben das Auge nicht mal eingefärbt, das Loch sieht man fast als Sehschwacher.

Püppi wird ihr Auge verlieren.

Ich selbst werde nie mehr Zweige geben. Und wahrscheinlich im Winter auch mein Stroh häckseln.

so etwas möchte ich nie wieder erleben müssen.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10854
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1556 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Miss Marple » So 1. Mai 2011, 00:12

:knuddel: Weder Mensch noch Tier sind perfekt. Es gibt da kein Entweder/Oder. Trinkflasche oder Zweig - hat sie schlecht gesehen? Eigentlich "sehen" sie ja mit ihren Vibrissen.
Es tut mir so sehr leid! :(


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Isa » So 1. Mai 2011, 09:40

Ach Max. Du bist auch so eine mit einer in meinen Augen perfekten Haltung, die aber so oft sich selbst zu sehr kritisiert und verurteilt. :(
Hör auf damit!!
Zweige sind etwas sehr schönes für die kleinen Nager.
Ob sie sie "brauchen", steht auf einem anderen Blatt.
Man kann ja auch Blätter ohne Geäst anbieten.
Wie du sagst, es hätte auch am Röhrchen der Trinkflasche passieren können oder bei einer kleinen Meinungsverschiedenheit (unglücklicher Biss) zwischen den Schweinchen selbst oder sogar von einem abgebrochenen Zweig eines Büschchens im Gehege,....
Von Schlümpfchen hab ich lange Zeit alle Zweige und Stroh fern gehalten, weil sie einfach immer "Hier" schrie bei Hornhautverletzungen.
Tja, dann hat sie sich eben mal nen Heuhalm, einen etwas dickeren Grashalm und sogar mal einen Stiel vom Apfel rein gerammt. :arg:
[Ironie on]Breifütterung... da ist nix spitzes drin. Aber sie könnten darin ausrutschen und sich was zerren! [Ironie off]

Weißt du, es gibt Menschen, die Foren "leiten" und in deren Meerschweichen EB der Schimmel die Rückwand hoch wuchert.
Und diese Leute machen sich KEINE Vorwürfe....
Du weißt, wir hatten es erst vor kurzem davon!

Es ist nicht deine Schuld was da passiert ist.
Du hast es nur gut gemeint. :kiss:

Wie geht es der wunderschönen Püppi denn jetzt?
Zuletzt geändert von Isa am So 1. Mai 2011, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.


Bild

Benutzeravatar
Selene
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 19:59
Land: Italien
Wohnort: Belgien
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Selene » So 1. Mai 2011, 10:17

Oh nein, das tut mir Leid :(
Aber mach dich doch selber nicht so fertig! Zweige sind doch eine total sinnvolle Ergänzung zum anknabbern und Blättchen mampfen! Eine Verletzung hätte sie sich auch am Heu holen können, das lässt man deswegen ja auch nicht weg! Shit happens, man kann sie doch nicht in Watte packen. Und für ein Meerschweinchen gibt es echt schlimmeres als ein Auge zu verlieren, so hart das jetzt klingt. Meine Nono ist auch einseitig blind, wegen einer Augenverletzung die vom Vorbesitzer zu spät oder gar nicht behandelt wurde. 99% der Zeit merkt man ihr das nicht mal an und das eine Prozent äußert sich maximal darin, dass sie etwas später reagiert, wenn ich an ihrer blinden Seite in den EB fasse.
Mach es dir nicht schwerer als es ist! Klar ist das überhaupt nicht schön für Püppi, aber es ist wirklich nicht deine Schuld.

Trotz der Diagnose gute Besserung für Püppi!


Liebe Grüße von Selene und tierischem Anhang
Corey C. Barker - Corgi
Gordon, Tinkerbell, Faye - Köttelmaschinchen
Unvergessen: Nono, Boo, Lilly, Cara, Aoife, Auli, Karou, Minsc

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Nightmoon » So 1. Mai 2011, 10:53

Ach Mensch Max, :knuddel: ich verstehe deine Selbstvorwürfe nur zu gut, auch kann ich deine Gefühle/dein Schuldbewusstsein nachempfinden.
Dennoch muss ich dir auch sagen, dass man nicht alles verhindern kann, selbst wenn man will.
Wie hier schon geschrieben wurde, kann ich mich auch anschließen, ist der Verlust eines Auges, für ein Tier nicht so das Drama, wie für uns Menschen. Tiere handeln in solchen Sachen nicht so emotional, wie wir Menschen. Für uns ist sowas immer extrem schlimm! Aber guck dich Mal um. Wie viele Tiere mit nur einem Auge leben und sich trotzdem ihres Lebens voll und ganz erfreuen. Sicher haben auch sie eine gewisse Phase, wo sie sich erst etwas schwer tun, um damit umgehen zu können, aber einmal daran gewöhnt, stört es sie fast gar nicht mehr. Tiere sind wahre Überlebenskünstler und daran sollten wir immer denken.
Wichtiger ist jetzt, wo es passiert ist, dass dein Schweinchen so gut, wie irgend möglich behandelt wird, um den Schaden/die Schmerzen zu minimieren und die Wundheilung zu fördern.
Bestes Beispiel ist wohl hier zur Zeit der [url=http://www.tierpla.net/viewtopic.php?f=111&t=9590&hilit=Santer]Pflegehund "Santer" von isthisit[/url]
Auch wenn es uns Menschen sehr wehtut, sowas mit ansehen zu müssen, aber man sollte dabei nicht vergessen, dass die Gefahr von Verletzungen, gleich welcher Art und Schwere immer gegeben ist!
Dass ich das auch sehr schlimm finde, was deinem süßen Schweinchen passiert ist, brauche ich wohl nicht erwähnen, denn auch ich habe immer und werde wohl auch immer, mit jedem Tierchen mitleiden, wenn ich sehe, dass es ihm nicht gut geht, wenn es Hilfe braucht. :(
eigentlich max hat geschrieben:Hätte ich gewusst, welche Bedeutung dieses Foto einmal haben wird.
....
Püppi wird ihr Auge verlieren.

Ich selbst werde nie mehr Zweige geben. Und wahrscheinlich im Winter auch mein Stroh häckseln.

so etwas möchte ich nie wieder erleben müssen.
Liebe Max, mag sein, dass im Moment dein Schmerz und dein Wissen darüber, im Moment alles Objektive überdeckt, aber deiner kleinen Püppi ein Leben, in weitesgehender Natürlichkeit, künftig ganz zu nehmen, das kann auch nicht gut und hilfreich für deine Kleine sein.
Tiere lernen z.T. auch aus ihrem Fehlverhalten. Püppi wird wahrscheinlich künftig noch besser aufpassen, dass ihr sowas nicht noch einmal passiert.
Ich wünsche Euch Beiden alles Gute, eine schnelle und komplikationslose Heilung. :daum:
....und hör bitte auf, dir die komplette Schuld zu geben...


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von lila281 » So 1. Mai 2011, 13:27

Das tut mir leid, aber mach dir keine Vorwürfe, das kann passieren. Und wenn es nicht der Ast ist, ist es eben was anderes.

Ich hab auch lange überlegt, nachdem Ramira sich das Auge so schlimm verletzt hatte an dem Zweig. Aber gesern hab ich wieder welche mitgebracht. Hab halt versucht, die so zu befestigen, dass sie nicht reinrennen kann.

Aber ich glaube je artgerechter man seine Tiere hält, desto mehr Risiken muss man einkalkulieren.

Ich wünsch euch aber, dass es Püppi bald wieder gut geht.



Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von halloich » So 1. Mai 2011, 13:33

Das klingt ziemlich schlimm und schrecklich.
Aber mach dir keine Vorwürfe, sowas kann immer mal pasiern.
Ist doof, aber so ist es leider nu mal.

Man kann seine Tiere nicht vor allem schützen.

Ich denke der Schock für dich ist zwar riesen groß, ich äre auchziemlich geschockt.
Aber auch wenn das Auge von Püppi nicht gerettet werden kann, solange sie keine Schmerzen hat wird sie auch mit einem Auge ein wundervolles Leben leben können

Daumen sind gedrückt das alles glatt läuft.


Bild

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Di 3. Mai 2011, 21:08

Vielleicht ändert sich meine Meinung mal darüber, wenn sie wieder munter und unbeschwert durchs Gehege wuselt ... wer weiss...

Aber die letzten Tage waren so schwer und so furchtbar, da kann ich einfach nicht zur Tagesordnung übergehen. Und Vorwürfe sind nach wie vor da.

Die TÄ und ich hatten versucht, das Auge noch zu retten ...auch wenn die Sehkraft längst erloschen war. Aber diesen Kampf haben wir verloren und ehe noch ein Abszess oder ähnliches dazukommt, hab ich sie heute schweren Herzens zur OP gebracht.

Dann hatte ich das Auge in der Hand. Die Einstichstelle war riesengross. Und hat das gesamte Auge durchdrungen. So sehr, dass man es sogar am Fleisch noch sah, was dahinterlag. Im Auge selbst war kein Fremdkörper vorhanden.

Bild



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Ziesel » Di 3. Mai 2011, 23:46

ochmensch Max..deine Schuld ist es ganz sicher nicht, sowas kann keiner ahnen, planen, verhindern oder wie auch immer ausser man setzt seine Tiere unter´ne Käseglocke und das kanns auch irgendwie nicht sein..

Wie gehts ihr jetzt? OP einigermaßen übestanden? schon was gefuttert?



Benutzeravatar
Venga
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4399
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:05
Land: Deutschland
Wohnort: Bei Bad Segeberg
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Venga » Mi 4. Mai 2011, 00:17

Ach mensch max.... mach dir keine Vorwürfe....
Ich weiß... ich hab leicht reden....
wenn... hätte... die Gedanken verfolgen dich... aber das vergeht, wenn du siehst wie gut die Kleine auch mit einem Auge zurecht kommt.
Fühl dich gedrückt.


LG
Venga

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von saloiv » Mi 4. Mai 2011, 00:54

Ich hatte einen ähnlichen Vorfall bei einem Kaninchen in meiner Kindheit. Es hat sich (vermutlich auch an einem Ast) das Auge gestochen und ist dann einseitig erblindet. Bei Zweigen muss man schauen wie fest sie sind. Einjährige Triebe sind noch ganz weich und ungefährlich. Mehrjährige Äste sollte man so legen, dass die Tiere gut vorbei kommen und die spitzen Astenden nicht auf Augenhöhe sind usw. Das gleiche Problem hat man mit Bruchstellen von Ästen. Dann werden sie auch nicht zur Gefahr. Vielleicht ist das eine Option für dich als Alternative zum völligen Verzicht auf Äste. ;)
Mein herzliches Beleid zu dem tragischen Unfall, das war für dich bestimmt schrecklich, besonders weil es so plötzlich kam! Ich kann es gut nachvollziehen, weil ich es ja sehr gut kenne. :(


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Isa » Mi 4. Mai 2011, 07:38

Ach Mann, die arme Kleine. Das sieht ja schlimm aus. :(
Wie geht es Püppi denn nun nach der OP?


Bild

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von halloich » Fr 6. Mai 2011, 05:25

Und wie geht es Püppi?
Hast du sie nach der Op in gewohnter Umgebung in der Gruppe gelassen?
Wie haben sich die anderen Schweinchen ihr gegenüber verhalten?


Bild

Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Entensusi » Fr 6. Mai 2011, 07:01

lila281 hat geschrieben: Aber ich glaube je artgerechter man seine Tiere hält, desto mehr Risiken muss man einkalkulieren.
Ich denke, dessen muss man sich bewusst sein, und "eigentlich max", ich weiß, dass Du das auch weißt, siehe der Freigang bei Deinen Katzen.
Schau doch in einen Garten, was da alles wächst, wo sich die Tiere verletzen können, und vieles davon ist vom Menschen gemacht. Letztes Jahr hatte sich die Ente den Hals zwischen zwei Steinen eingeklemmt, es war nur Zufall, dass wir sie rechtzeitig erwischt haben... eine Ente hatte mal eine Schnur um den Hals... die Kaninchen rennen durch die Rosen, Mensch, wie leicht kann etwas passieren...
Ja, es ist wahnsinnig traurig mit dem Auge, ja, man macht sich Vorwürfe, aber ein Meerschweinchen kann doch auch mit nur einem Auge noch gut leben?
(Das Pferd, das meine Tochter reitet, sieht rechtseitig nichts mehr, ich finde, es kommt sehr gut damit zurecht)

Bitte nimm es Dir nicht zu sehr zu Herzen.... :knuddel:


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Fr 6. Mai 2011, 20:35

Es wäre gelogen, wenn ich sage, es geht ihr schlecht.

denn:

es geht ihr SEHR SCHLECHT.

Das Auge ist fast das "kleinere Problem". Hab die letzten Stunden schon garnicht mehr raufgeschaut.

Püppi ist wegen einer Autofahrt sehr wahrscheinlich schwer an einem aggressiven Keim erkrankt. Hört sich an wie ein Hirngespinnst, ja - kneift mich .....aber es ist kein Traum.


Ich habe sie völlig unversehrt in die Trapo gepackt, vorher gepäppelt. Alles wunderbar.

Angekommen schaut die TÄ rein in die Trapo (ich hab derweil meine Tasche verstaut) und sie meinte: oh, sie hat ja so eine grosse Verletzung!

Ich: hä????

Schaue rein - mich trifft der schlag . sie blutet.....

angefangen hat es cent-gross-stück

als ich zu hause war, bereits 5cm!!!!!

Ich hab mich jetzt spät abends noch mal mit meiner TÄ getroffen mit fotos, sie hat gesagt, sowas hat sie noch nicht gesehen.

diese grosse wunde entstand während einer Autofahrt, die eine stunde dauerte!!!!! selbst die Tä meinte, wenn da irgend was gewesen wäre, sie hätte es gesehen. sie hat keine bisswunde, kein abszess, kein grützbeutel, sie blutet "ohne anlass"

ihre grosse verletzung ist jetzt noch viel viel schlimmer als ihr auge.

von einem weiteren transport hat man mir dringend abgeraten. Püppi ist ein cuy und die sind sehr sehr stressanfällig. Können sogar direkt am stress oder angst sterben. Ich hab jetzt eine vielzahl von medis und päppele alle 2 h, mehr kann wohl keiner im moment tun.

Bild



Benutzeravatar
Dajanira
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3174
Registriert: So 9. Jan 2011, 01:47
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Dajanira » Fr 6. Mai 2011, 20:59

ach du scheiße :shock:
Ich hoffe der kleinen gehts bald wieder gut :?


Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.



31.08.2008 † 11.10.2013 Telefonmann
01.02.2011 † 03.02.2014 Fefe
31.08.2008 † 23.06.2015 Sinus
03.10.2010 † 07.03.2017 Gandalf

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Ziesel » Sa 7. Mai 2011, 01:01

oh nein, das darf doch nicht war sein :shock: leider weiss ich auch nicht wie ich dir helfen könnte, würde aber gern *drückt ganz doll die Daumen*



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Isa » Sa 7. Mai 2011, 05:55

:o Nein, wie furchtbar! :(
Aber irgendwie muss es doch zu dieser Wunde an der Flanke kommen!
Wäre es möglich, dass Püpi sich während der Fahrt vor lauter Stress selbst gebissen hat? :grübel:

Ach Mann, ich hoff so das Püpi sich schnell erholt und wieder ein ganz normales Leben führen kann. :(


Bild

Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Entensusi » Sa 7. Mai 2011, 07:22

:shock: ich drück Euch die Daumen!


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von halloich » Sa 7. Mai 2011, 08:23

Oh man was für ein Mist.
Das ist ja schrecklich.

Wenn sowas von Stress beim Transport kommen kann hätten eigentlich viel mehr Tiere so was schon mal haben müssen. Ich erinner mich nicht so was schon mal gesehen, gelesen oder gehört zu haben.
Was ganz bestimmt nicht heisst das ich das nicht glaube was du schreibst.
Es ist nur so unbegreiflich das sowas passieren kann, so schnell, daher bin ich geschockt.

Kann es vielleicht sein das ihr Auge gar nicht an einem Ast verletzt worden ist sondern da schon irgendwas in ihr geschlummert hat, was jetzt beim Transport an der Flanke auch zum Vorschein gekommen ist :hm:
Also auch irgendwas Infektionsartiges :hm:

ich drück auf jeden Fall ganz doll die Daumen


Bild

Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » Sa 7. Mai 2011, 14:36

halloich hat geschrieben: Was ganz bestimmt nicht heisst das ich das nicht glaube was du schreibst.
Ich weiss, wie bescheuert sich meine Geschichte anhören muss. Wenn ich sowas lesen würde, würde ich sagen: das ist ein Fake. Deshalb habe ich ein Foto angehängt.

Dass in einer Stunde so eine Verletzung entstehen kann, ist unglaublich. Selbst meine TÄ war geschockt, als ich ihr abends die Fotos zeigte.

wir hatten uns abends nochmals wegen einem anderen AB getroffen.

Und: es sind definitiv keine Bissverletzungen.

Auch war sie hauttechnisch völlig gesund, als sie operiert wurde. Das bestätigte mir die TÄ nochmal. Sie hat weisses Fell, da sieht man jede Auffälligkeit.

Das (rausoperierte) Auge hab ich danach in der Hand gehabt. Man sah die Einstichstelle des Zweiges und die TÄ sagte mir, sie hätte sogar während der OP die Austrittsstelle im Fleisch gesehen. Es war also DEFINITIV eine Stichverletzung.



Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von halloich » So 8. Mai 2011, 06:29

Das das verletzte Auge und die große Wunde/offene Stelle eine Gemeinsamkeit haben war auch halt nur so eine Idee. Vielleicht ist ja auch irgendein Virus/bakterien durch den Ast in den Körper geraten :hm:

Also ich kann es immer noch nicht fassen das sowas einfach so kommt.
Jetzt muss man ja richtig Angst haben wenn man selber mal mit einem Tier unterwegs ist.

Ich hoffe Püppi verkraftet das alles :bet:


Bild

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Alex » So 8. Mai 2011, 07:44

Wisst Ihr an was ich als TÄ bei der Wunde sofort denken musste:


Spritzennekrose.

Die können ewig unter dem Fell vesteckt sein und dann irgendwann (in der Box) kann das intakte Fell abfallen und darunter die Nekrose sichtbar sein.

Habe ich schon oft gesehen.

Und Injektionen hat sie doch sicher bekommen. Und das ist eine Injektionsstelle.

Nur so ne Idee.



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Curly » So 8. Mai 2011, 08:40

Fällt das Fell dann mit samt der Haut ab?
Unten links schaut es ja so aus.

max, wie gehts Püppi heute?
Die Stelle ist doch hoffentlich nicht größer geworden, oder?



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Isa » So 8. Mai 2011, 08:51

Spritzennekrose... so heftig? :shock:
Ich hab ja Pü eine Woche lang auch Baytril gespritzt.
Einige Tage nach der letzten Spritze hat Mimm bei Pü an der Flanke so komisch rum geschnüffelt. Richtig mit Nase tief ins Fell graben.
Ich hab dann gleich nachgeschaut, weil ich mir dachte da ist irgendwas.
(Mimm = Frühwarnsystem :hehe: )
Dann hab ich gesehen, dass an einer kleinen Stelle (so groß wie ein halber kleiner Fingernagel) Hautschuppen waren. Das Fell konnte man einfach mit den Schuppen ablösen. Darunter war die Haut allerdings intakt.

Aber vielleicht wurde bei Püppi beim injizieren ein Gefäß verletzt? :hm:

Genau, wie geht es ihr heute? :daum:


Bild

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Nightmoon » So 8. Mai 2011, 09:51

So eine heftige Reaktion hab ich zwar auch noch nicht gesehen, aber ausgeschlossen ist das nicht.
Ich kenne das nur von mir, ich hab verschiedene Allergien und Unverträglichkeiuten und da kann es durchaus passieren, wenn ich ein Pflaster oder sowas bekomme, dass man mir beim Entfernen des Selbigen die komplette Haut gleich mit entfernt. Meine Haut ist sehr empfindelich, um nicht zu sagen "mimosenhaft".
Wenn das nu bei einem Schweinchen auch so hyperempfindlich ist und Schweinchen gegen einen der Inhaltsstoffe ein bisschen rweagiert, dann könnte ich mir auch vorstekllen, dass es zu erartig größeren Geschichten kommen kann.

Mit was behandelst Du das jetzt? Betaisodona-Salbe?
...und klar, die Daumen bleiben weiterhin gedrückt, dass Püppi ganz schnell wieder, vor Freude und lauter Gesundheit, nur noch Blödsinn im Köppchen hat.


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Alex » So 8. Mai 2011, 11:10

Spritzennekrosen können genau so aussehen. Sind kein Spritzfehler.
Passiert bei Baytril sehr oft.
Haut und Haar fallen dann manchmal plötzlich von der Stelle runter. Vorher sieht man nix. Dann ist da eine heftige Wunde.
Zuletzt geändert von Alex am So 8. Mai 2011, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Ziesel » So 8. Mai 2011, 11:12

ich hab ja keine Ahnung aber kanns sein , dass da vielleicht Cuys besonders heftig reagieren?



Benutzeravatar
eigentlich max
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Der letzte Blick

Beitrag von eigentlich max » So 8. Mai 2011, 21:15

Alex hat geschrieben: Haut und Haar fallen dann manchmal plötzlich von der Stelle runter. Vorher sieht man nix. Dann ist da eine heftige Wunde.
Ehrlich gesagt, bin ich fast froh, dass es dafür überhaupt eine Erklärung gibt. Ich hab öfter gedacht: wer wird mir das glauben, dass ich mit einem (hauttechnisch) völlig intaktem Schwein losgefahren bin und so wiederkomme. Selbst mein Mann ist aus allen Wolken gefallen.


Die Hautveränderungen sind an der kranken Seite bis zum Ohr hin sichtbar. Ich hab Alex Bilder geschickt.

Allerdings setze ich heute eigenmächtig das AB ab. Das Fressverhalten von Püppi wird immer schlechter und ihr Kot immer matschiger. Es nützt mir nichts, wenn ich bis zum Ende Medis nach Vorschrift gegeben habe und das Tier am Ende tot ist. Sie verträgt es einfach nicht und ich denke, ich kann die Entscheidung vertreten.

Wir werden morgen über einen neuen Behandlungsplan beraten.



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Der letzte Blick

Beitrag von Ziesel » Do 12. Mai 2011, 13:45

Maaahaaxx...wie gehts Püppi ?



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“