[Behandlung] Grützbeutel

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Di 28. Sep 2010, 13:16

Ja, hab ich mich auch dafür bedankt.



Benutzeravatar
daniii
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1664
Registriert: Do 22. Apr 2010, 14:52
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von daniii » Di 28. Sep 2010, 13:29

Aber wie gehts denn nun Apollo? :hehe:


Gurkenschnippler von Lisa (21.08.2015) und Jabberwocky (17.08.2012)

Unvergessen - Wuckel (1985 bis 31.12.1993) und die Uckel-Sippe (zwischen 1985 und 1994), Puschel (1993-1998) und Miranda (1993-1995), Paul (1992-1997), Frodo (1999-2004) und Sam (1999-2005), Merle (2003 bis 29.06.2010), mein Kämpfer Bela (2003 bis 11.09.2010) und viel zu früh Guybrush (20.09.2010 bis 05.07.2013), mein Herzschwein Buffy (26.05.2010 bis 05.02.2014), unsere Mamawutz Gwendoline (19.07.2009 bis 26.02.2014), mein Hoffnungssternchen Willow (29.06.2010 bis 31.05.2015) und mein Seelchen Vienna (01.05.2011 bis 10.10.2016)

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Di 28. Sep 2010, 13:37

Was möchteste denn hören :hm: und über sein Befinden hab ich jetzt keine RE als Beweis.

Es geht ihm gut.



Benutzeravatar
daniii
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1664
Registriert: Do 22. Apr 2010, 14:52
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von daniii » Di 28. Sep 2010, 13:39

Sorry, Elvira, ich habe mich rein ohne Hintergedanken nach Apollos Befinden erkundigt, ich hab dir nichts unterstellt, wollte auch keine Beweise für gar nichts sehen, sondern einfach nur wissen, wie es Apollo geht. Auch weil ich weiß, was für eine fiese und unschöne Angelegenheit so ein offener Grützbeutel sein kann.

Ich hab mich bewusst aus der Diskussion rausgehalten.

Schön, dass es Apollo gut geht.


Gurkenschnippler von Lisa (21.08.2015) und Jabberwocky (17.08.2012)

Unvergessen - Wuckel (1985 bis 31.12.1993) und die Uckel-Sippe (zwischen 1985 und 1994), Puschel (1993-1998) und Miranda (1993-1995), Paul (1992-1997), Frodo (1999-2004) und Sam (1999-2005), Merle (2003 bis 29.06.2010), mein Kämpfer Bela (2003 bis 11.09.2010) und viel zu früh Guybrush (20.09.2010 bis 05.07.2013), mein Herzschwein Buffy (26.05.2010 bis 05.02.2014), unsere Mamawutz Gwendoline (19.07.2009 bis 26.02.2014), mein Hoffnungssternchen Willow (29.06.2010 bis 31.05.2015) und mein Seelchen Vienna (01.05.2011 bis 10.10.2016)

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Di 28. Sep 2010, 13:41

Du nich,aber wer weiß, wer jetzt wieder einen Beweis braucht.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von lapin » Di 28. Sep 2010, 13:42

Offtopic:
Sollte sich die Threadstellerin nicht wieder in die Richtung Thema "Tier" begeben, sondern weiter auf dieser Meinungsverschiedenheit beruhen und sich entsprechend verhalten und dieses weiterhin auf andere User abwälzen, die ebenso Interesse an dem Befinden des TIERES haben, wird dieses Thema geschlossen.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von ClaudiaL » Di 28. Sep 2010, 13:50

Huhu Elvira,

ich wollt mich hier eigentlich raushalten aber ich fände es sehr schade, wenn Du von der weiteren Behandlung jetzt nicht berichten würdest :lieb: Mich hat das Thema Grützbeutel wirklich sehr interessiert und ich hab Deine Beiträge interessiert verfolgt. Ich denke einige andere User auch und wir fiebern doch auch alle mit Apollo mit.

Bitte überleg Dir das doch nochmal um auch anderen Usern evtl. helfen zu können bzw. vielleicht kann auch der ein odere andere Meerihalter Dir gute Tipps geben :lieb:


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Nightmoon » Di 28. Sep 2010, 14:11

Offtopic:
Normal wollte ich mich hier zurückhalten, aber in Anbetracht, der Art und Weise, wie Du Elvira um dich schlägst, viel mehr mich angehst und was Du mir unterstellst, kann ich das nicht auf sich beruhen lassen!

Es tut mir nicht Leid was ich geschrieben habe, denn das Einizigste, was nicht korrekt von mir war, dass ich das habe mit einfließen lassen.
Nightmoon hat geschrieben:Merkst Du es noch? Du widersprichst Dir dauernd selber!
Das mit den Widersprüchen war nicht auf das hier direkt bezogen, sondern auf das, was ich schon eine ganze Weile von Dir hier und in einigen anderen Foren gelesen habe und das werde ich hier mit Sicherheit nicht auseinanderpflücken, weil es nicht in den Planet gehört! Du weißt alleine, wo Du was schreibst.
Es hatte nichts mit der eigentlichen Sache zu tun und deshalb tut es mir Leid, dass ich es in diesem Zuisammenhang hier mit reingebracht habe!
Mir kann jedenfalls Keiner nachsagen, ich würde hinter anderer Leute Rücken reden. Ich habe genug A...h in der Hose mich meinem Gegenüber zu stellen und ihm direkt zu sagen, was mich wo stört.
Nightmoon hat geschrieben:Sorry Elvia, aber für mich sieht das so aus, als hättest Du das alles selber gemacht und ausgedrückt.
Das siehst Du also als Unterstellung an?
Dann musst Du aber in der Schule - speziell Ausdruck - nicht aufgepasst oder gefehlt haben!
Ich habe geschrieben, dass es für mich so aussieht, als hättest Du....
Ich habe mit keiner Silbe geschrieben, dass Du es hast!
Wenn ich das so gemeint hätte, dann hätte ich es auch so geschrieben und nicht Nachfolgendes so formuliert:
Nightmoon hat geschrieben:Wenn das ernsthaft Deine Tierärztin gemacht haben soll, dann wird es aber allerhöchste Zeit sich eine neue TÄ zu suchen!
Der arme Apollo, so eine entzündete Wunde ist keinesfalls schmerzlos!
Nightmoon hat geschrieben:Geh mit Deinem Meerschweinchen zu einem ordentlichen Tierarzt, Apollo zu Liebe!
So und jetzt zu Deinen zahlreichen Beleidigungen und Deinen Unterstellungen:
Elvira hat geschrieben:Eine Unterstellung ist, das du mir sagts ich wäre nich beim Tierarzt gewesen, ich weiß ja nich wie du mit deinen Tieren umgehst, ich mache solche Sachen jedefalls nicht selbst.
Wo bitte habe ich das geschrieben?
Elvira hat geschrieben:Außerdem kenn ich da ein tolles Sprichwort, das passt genau auf dich

Was ich selber denk und tu, traue ich auch andern zu.
Na Du scheinst mich aber sehr gut zu kennen, denn dann traue ich Dir einfach zu, dass Du versuchst mich künftig nicht mehr persönlich zu beleidigen!
Elvira hat geschrieben:Aber ehrlich so blöd brauchst du mir nich nochmal kommen und du schindest da auch als Modi bei mir auch keinen Eindruck, ganz im Gegenteil, wer so was anderen Leuten unterstellt is als Modi eher fehl am Platz.
Das nehme ich langsam persönlich, denn es geht mir hier einzig und alleine um Tiere, denen man so gut,. wie möglich helfen sollte! Das schuldet jeder seinem Tier, der eins hält!
Elvira hat geschrieben:Wenn du genau siehst was Sache ist, solltest du dir ne neue Brille kaufen, denn entweder liegst daran oder an deiner Unfähigkeit.
...und autsch...das ist persönlich und da erwarte ich ebenso eine Entschuldigung von Dir!
Elvira hat geschrieben:Das ich nich beim Tierarzt war, war eine Unterstellung, alles andere was da gemacht wurde, hab ich im ersten Schreiben ausführlich mitgeteilt.
Hatte ich auch schon geschrieben, zeig mir die Stelle wo ich Dir eine Unterstellung machte.
Elvira hat geschrieben:Nur weil einer Modi is, hat kein recht, meine Aussage anzuzweifeln, dann noch zu behaupten ich widerspreche mir selbst und wenn man nach Beispielen fragt, hüllt man sich plötzlich in Schweigen.
Das hat mit Mod nichts zu tun, es hat damit zu tun, dass es nicht zum Thema gehört und ich schon einräumte, dass es unpassend war! Was Du wo schreibst, das weißt Du alleine. Ich zitiere hier nicht wild durchs www.

...und ich habe mich nicht in Schweigen gehüllt, ich bin schlichtweg ins Bett gegangen, weil auch Du nicht mehr online warst.


Falls es Dir immernoch nicht aufgefallen ist, mir liegt einzig und alleine das Wohl der Tiere am Herzen und deshalb bin ich hier!!!


So und mehr werde ich dazu nicht mehr sagen, sonst wird es am Ende wieder falsch ausgelegt.


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Di 28. Sep 2010, 14:29

Apollo geht es soweit gut, ich hab jetzt mehrmals täglich mit Betaisodona im Wechsel und Kochsalzlösung gespült und dabei hält er auch still und meckert nich. Die hat, die nun durch das Ausdrücken ja nich besser geworden ist, habe ich jetzt mit Rescuesalbe eingematscht, da tut es sicher noch weh, denn er lässt sich die Salbe nich einreiben, da tupft ich sie nur sehr vorsichtig drauf und das klappt gut.

Heute morgen, als ich mit dem Frühstück hat er gerade die Reste vom gestrigen Abend vertilgt, er futtert gut, also von daher glaube ich, das er die Behandlung einigermaßen gut weg gesteckt hat, sicher hat der große Knubbel auch gedrückt und sie Haut gespannt, das is ja nun wenigstens weg.



Benutzeravatar
Lightning
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1886
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 12:21
Land: Deutschland
Wohnort: Vechta
Danksagung erhalten: 4 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Lightning » Di 28. Sep 2010, 14:42

Freut mich,dass es ihm "gut" geht.
Halt uns weiter auf dem Laufenden. :lieb:


BildBild
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von ClaudiaL » Di 28. Sep 2010, 15:10

schweinsnase77 hat geschrieben: @Elvira: betaisodoan würde ich aufgrund des hohen Jodgehaltes nicht nehmen.
Es freut mich, dass es Apollo gut geht. Ich würde jedoch kein Betaisodonna zum Spülen nehmen. Das Jod behindert die Wundheilung. Das hatte meine TÄin mir auch bei Klausis Abszessbehandlung so gesagt.

Ich würde da auch besser Rivanol und Kochsalzlösung nehmen :lieb:


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
daniii
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1664
Registriert: Do 22. Apr 2010, 14:52
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von daniii » Di 28. Sep 2010, 15:15

Ich hab bei Bela eine Zeitlang - auf tierärztliche Anordnung - Jodsalbe in den offenen Grützbeutel getan, ihn sozusagen damit gefüllt. Allerdings war bei Bela nichts entzündet.


Gurkenschnippler von Lisa (21.08.2015) und Jabberwocky (17.08.2012)

Unvergessen - Wuckel (1985 bis 31.12.1993) und die Uckel-Sippe (zwischen 1985 und 1994), Puschel (1993-1998) und Miranda (1993-1995), Paul (1992-1997), Frodo (1999-2004) und Sam (1999-2005), Merle (2003 bis 29.06.2010), mein Kämpfer Bela (2003 bis 11.09.2010) und viel zu früh Guybrush (20.09.2010 bis 05.07.2013), mein Herzschwein Buffy (26.05.2010 bis 05.02.2014), unsere Mamawutz Gwendoline (19.07.2009 bis 26.02.2014), mein Hoffnungssternchen Willow (29.06.2010 bis 31.05.2015) und mein Seelchen Vienna (01.05.2011 bis 10.10.2016)

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von ClaudiaL » Di 28. Sep 2010, 15:17

:hm: wahrscheinlich sind die Erfahrungswerte da verschieden


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
isthisit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 458
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 12:09
Land: Oesterreich
Danksagung erhalten: 11 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von isthisit » Di 28. Sep 2010, 16:44

Wie wärs denn eigentlich mit nem Leukasekegel?

Könnt ihr mir das mit Betaisodonna erklären? Ich hab das früher bei allen Piercings genommen und wesentlich bessere Erfahrungen damit gemacht als mit Octenisept und co. - Ist das einfach beim Meerschweinchen anders, oder warum soll man das nicht nehmen?


tempora mutantur, et nos mutamur in illis

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von ClaudiaL » Di 28. Sep 2010, 16:57

Also ich kann jetzt nur schreiben, wie es bei uns war. Als Klausis (Kaninchen) Abszess geöffnet wurde hat meine TÄin mir auch eine Jodsalbe mitgegeben, die ich die ersten zwei Tage in dieses Loch spritzen sollte aber mit dem Hinweis nur für die ersten zwei Tage, danach würde es die Wundheilung bzw. die Selbstheilungskräfte behindern. Zu viel Jod bzw. auch ein zu hoher Jodanteil sei nicht gut.

Da solche Wunden ja von innen abheilen müssen und das ein langer Prozess ist kann ich mir vorstellen, dass Jod hier auch nicht vorteilhaft ist aber wie gesagt, das sind nur meine persönlichen Erfahrungen.


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
daniii
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1664
Registriert: Do 22. Apr 2010, 14:52
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von daniii » Di 28. Sep 2010, 17:03

Hui, da fällt mir ein: Ich hab die Jodsalbe auch nur ein paar Tage benutzt, zwar länger als zwei, aber insgesamt nicht länger als eine Woche, glaub ich. Dann hat mir eine andere TÄ das Lotagen gegeben. Zumindest meine ich, dass es so war :grübel: Ich hab nicht Buch geführt über die Tausende von TA-Besuchen der letzten eineinhalb Jahre :crazy: :hehe:


Gurkenschnippler von Lisa (21.08.2015) und Jabberwocky (17.08.2012)

Unvergessen - Wuckel (1985 bis 31.12.1993) und die Uckel-Sippe (zwischen 1985 und 1994), Puschel (1993-1998) und Miranda (1993-1995), Paul (1992-1997), Frodo (1999-2004) und Sam (1999-2005), Merle (2003 bis 29.06.2010), mein Kämpfer Bela (2003 bis 11.09.2010) und viel zu früh Guybrush (20.09.2010 bis 05.07.2013), mein Herzschwein Buffy (26.05.2010 bis 05.02.2014), unsere Mamawutz Gwendoline (19.07.2009 bis 26.02.2014), mein Hoffnungssternchen Willow (29.06.2010 bis 31.05.2015) und mein Seelchen Vienna (01.05.2011 bis 10.10.2016)

schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von schweinsnase77 » Di 28. Sep 2010, 17:10

Das Problem bei Beatisodona ist der Jodgehalt. Für Menschen sind die Mengen in der regle harmlos, da kleine Mengen auf große Flächen :D, beim Meerschwein ist halt das Verhältnis von Wunden zu Körperoberfläche schon mal wesentlich kleiner, d.h. es wird prozentuall mehr Jof resorbiert. Dazu kommt das Meerschweinchen ja eh einen wesentlich höheren Stoffwechsel haben, der durch die vermehrte Jodaufnahme noch mehr gepusht werden kann.


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Di 28. Sep 2010, 18:39

Ich hab ja in vielen Foren gepostet, da ich ja auch schon offene Grützbeutel hier hatte, aber noch nie in diesem Ausmaß, außer der von Lotti, der war zwar nich ganz so groß und wurde, als er störte, operativ entfernt.

Es hält verhält sich ca. 50 zu 50% die einen sagen Betaisodane, die anderen Kochsalzlösung und du warst die einzigste mit Rivanol, davon hat man mir heute in der Apotheke abgeraten, also hab ich Kochsalz genommen und wie gesagt, im Wechsel gespült.

Es haben auch User geschrieben, die den offenen Grützbeutel mit Jod behandelt haben und der dadurch abgetrocknet ist.

Morgen sinds ja dann 2 Tage her und da spül ich dann eben nur noch mit Kochsalz, die TÄ war ja der Meinung, e hätte ja auch abgekochtes Wasser gereicht.

isthisit hat geschrieben:Wie wärs denn eigentlich mit nem Leukasekegel?

Die kenn ich hier nur aus der Rodentia und dem Fernsehen, died waren bei noch keinem TA im Gespäch, aber so wie es damals in der Rodentia stand, kommen die in gereinigte Wunden und die wird dann vernäht.

Ich möchte da jetzt auch nich weiter drinne rum rühren da es im Moment gut aussieht und er täglich ja auch Propolis bekommt, welches u.a. auch eine antibiotische Wirkung hat.



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Emmy » Di 28. Sep 2010, 19:04

Ich wünsche dem kleinen Mann alles Gute :bet:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von ClaudiaL » Di 28. Sep 2010, 19:21

Elvira hat geschrieben:
isthisit hat geschrieben:Wie wärs denn eigentlich mit nem Leukasekegel?
Die kenn ich hier nur aus der Rodentia und dem Fernsehen, died waren bei noch keinem Tierarzt im Gespäch, aber so wie es damals in der Rodentia stand, kommen die in gereinigte Wunden und die wird dann vernäht.
Leukasekegel kann man auch in gesäuberte Wunden geben, die offen bleiben. Das muss nicht zwingend vernäht werden ;)


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Di 28. Sep 2010, 20:08

Hm, wie gesagt, ich kenne sie nur aus der Zeitung und dem Fernsehen, bei einem TA hab ich noch nie was davon gehört, gesehen oder gar bekommen.

Wenn, wurde immer nur auf die herkömmliche Art mit AB behandelt, Spritzen oder Tabletten.



Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von ClaudiaL » Di 28. Sep 2010, 20:18

War auch nur ne Info für Dich. Wir haben Klausis Abszess mit Leukasekegeln behandelt und das hat super angeschlagen. Ich war wirklich begeistert ;)


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Mi 29. Sep 2010, 08:02

Die Berichte darüber haben sich auch immer gut angehört.

Apollo gehts wieterhin gut und es gibt bis jetzt keine Komplikationen.

Heute hat er mir aber einen gehörigen Schrecken eingejagt, nach dem Spülen, ich wollte ihn gerade vom Tisch nehmen und noch einige Streicheleinheiten zukommen lassen, springt der mir doch auf die Schulter, ich konnte ihn gerade noch halten, damit er nich hinten runter auf den Sessel purzelt :o

-- Mittwoch 29. September 2010, 20:53 --

Wir waren heute nochmal beim TA, die Wunde sieht schon recht gut aus, aber die alte Haut stirbt jetzt an und dadurch waren die Wundränder ganz schwarz. Die Haut war ja nur noch so dünn wie Pergamentpapier und dann durch die Knietscherei, das hat ihr den Rest gegeben.

Die TÄ hat die Wundränder schön gesäubert, durch das tägliche Spülen war wieder das Innenleben etwas aufgeweicht und das hat sie entfernt und da er das Cortison-Depot vor ca. 6 Wochen bekommen hat, hat sie ihm heute doch mal AB gegeben.



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Curly » So 3. Okt 2010, 09:24

Wie gehts Apollo inwischen?
Wunden verheilt? Löcher zu?

Gruß,
Curly



Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » So 3. Okt 2010, 11:01

Es geht ihn gut, zu allen Überfluss war Gretel auch noch brünstig und die haben um die Wette gebromselt :hot: ich konnt garnich hinschauen :sauer:

Das Loch ist noch nicht zu und das wird sicher auch noch dauern, aber ich spül ja mehrmals täglich mit Kochsalzlösung und die läuft seit 2 Tagen so sauber raus, wie sie rein kommt.

Da er heute das letzte AB bekommt, mach ich um die Wunde seit gestern Betaisodona-Salbe, vorher hab ich ja reschue-Salbe drauf gemacht.

Da er aber so gut drauf ist und die Wunde auch "relativ gut" aussieht, waren wir nich nochmal beim TA, wir sollten ja nur kommen, wenns ihm schlechter geht oder was mit der Wunde sein sollte.



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Emmy » So 3. Okt 2010, 12:33

Das hört sich doch schon sehr gut an :freu:
Weiter alles Liebe für den Süßen!


Liebe Grüße von Kerstin

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » So 3. Okt 2010, 12:36

Danke ;)



Benutzeravatar
Tierplanet Team
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Nov 2008, 21:27
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Tierplanet Team » Mo 4. Okt 2010, 21:27

Die richtige Behandlung von Grützbeutel:

Egal wie groß Grützbeutel sind, benötigen sie einen kleinen Schnitt oder "Pieks", um das ausdrücken des gesamten Beutels zu gewährleisten und Quetschungen zu vermeiden.

Eine Spülung hat keine Notwendigkeit, da Talg ein sehr feste Masse ist und über kleine Spülungen nicht gelöst werden kann.

Ist der Beutel erstmal entfernt, muss die Wunde geschlossen werden und mit Wundspray (Silberspray) überzogen werden. Grützbeutel neigen dazu sich zu entzünden, daher ist es wichtig, das keine Keime in die Wunde gelangen!

Bild

Bild

Mit einer Antibiotika Gabe kann man diesem Entzündungsrisiko prophylaktisch entgegen wirken, ist aber nicht zwingend notwendig.

Das Meerschweinchen sollte bei entsprechender Größe der Wunde auch zum TA zur Nachkontrolle, weitere Behandlungen wie Leukasekegel einsetzen, sollten NICHT ohne Rücksprache mit dem TA stattfinden.

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von Elviras Behandlungsmethoden und wünschen Apollo alles erdenklich Gute!

MfG Das Tierpla.net Team!



Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von Gast0816 » Di 5. Okt 2010, 08:56

Tierplanet Team hat geschrieben:

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von Elviras Behandlungsmethoden und wünschen Apollo alles erdenklich Gute!

MfG Das Tierpla.net Team!
Hierzu kann ich nur eines sagen, es war nicht meine Behandlungsmethode es war die eines TA´s.

Außerdem ist nun mal bei einem Leukoseschweinchen einiges anders, das sollte hierbei auch berücksichtigt werden. Ich habe bereits erwähnt, das er keine Narkose mehr bekommen darf, das Risiko ist einfach zu hoch.

Wenn schon Kommentare, dann aber bitte auch nichts unterschlagen, wie die Behandlung bei einem ansonsten gesunden Meerschweinchen aussieht, kenne ich zur genüge und wie sieht es denn mit einen Kommentar zu richtigen Behandlung eines Gützbeutels bei einem Leukoseschweinchen aus. Da hätte ich gerne mal einen genauen Kommentar vom Taem.
Zuletzt geändert von Gast0816 am Di 5. Okt 2010, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: [Behandlung] Grützbeutel

Beitrag von lapin » Di 5. Okt 2010, 09:00

Warum ist dein Tier bei dieser Wunde nicht schon lange bei einem anderen Tierarzt gewesen?
Warum werden Leukasekegel (Rezeptpflichtig und wird nur vom TA gemacht) einfach eingesetzt, obwohl da soviel beachtet werden muss?
Warum wird Rescue Salbe auf offene Wunden geschmiert, obwohl man überall hören und nachlesen kann, dass diese Salbe in dem Fall eher hinderlich ist?

Warum Elvira?

Eine offene Wunde, ist bei Leukose (wenn du es denn meinst) noch gefährlicher!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“