Abgenutzte Zähne? Schmerzhaft? Was tun?

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Forumsregeln
Es gibt Hundehalter, erfahrene Hundehalter und sehr erfahrene Hundehalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Hundehalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Abgenutzte Zähne? Schmerzhaft? Was tun?

Beitrag von lapin » So 5. Jun 2016, 16:41

Wir sind ja nun umgezogen und Olena ist nicht mehr aktuell. Lucy hat mehr Aufmerksamkeit denn je, ich versuche sie bewusst in den Vordergrund zu stellen (für Snoopy kein Problem, er holt sich sein Mittelpunkt ganz alleine, wie er ihn braucht).

Bei Lucy ist nun folgendes an der unteren Zahnreihe aufgefallen:
Bild
Die Zunge liegt HINTER den Zähnen nicht drauf.

Da sind doch schon klar die Nerven zu sehen oder?
Ich hab ja schon viel davon gelesen, dass yorkies bekannt für ihre schlechten Zähne sind und die meisten, dieser Rasse mit 3 schon gar keine mehr haben sollen....Lucy wird dieses Jahr 7 und es sieht so aus.

Zahnschmerzen würde so ALLES erklären.
Das schmatzen, das füttern lassen (sie kann es so in ihr Maul fallen lassen und dann auf den Backenzähne kauen, aus der Schale müsste sie es mit der vorderen Zähnen greifen).
Aber warum hat man das bei der Zahnstein Entfernung nicht gesehen...Ist das vllt doch nicht der Grund und meine Gedanken sind falsch?
Wenn ich richtig liegen sollte...Was tun?

Danke!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Born-again raw feeders/Barf vs. domestizierte Fütterung

Beitrag von Saubergschweinchen » So 5. Jun 2016, 19:49

Ich weis leider nicht genau was du meinst mit "klar die Nerven zu sehen"...die Zahnhälse liegen leicht frei ... ob die Schmerzhaft sind kann man testen.
Wenn die Pulpa, also das Zahninnere mit Nerv freiliegt dann schaut das so aus: https://www.tierzahnheilkunde.com/mediapool/125/1250353/resources/big_23613048_0_250-257.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Born-again raw feeders/Barf vs. domestizierte Fütterung

Beitrag von lapin » So 5. Jun 2016, 20:25

Also so lange das noch weißlich ist, liegt da auch noch nichts frei...?!
Ist ja aber kein weiter Weg mehr dahin, was kann ich tun um das ganze hinauszögern?

Testen kann ich schmerzen mit warm/kalt oder mal drauf klopfen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Abgenutzte Zähne? Schmerzhaft? Was tun?

Beitrag von Saubergschweinchen » Mo 6. Jun 2016, 10:33

Kommt drauf an was sie so mit sich machen lässt...man muss ja auch beurteilen können ob es Abwehr oder Schmerz ist wenn sie das dann nicht will. Man könnte mal mit einem Löffelstil drüber klimpern.

Ich würde es wohl mal mit Schüssler Salz Nr. 2 drangehen und schauen inwieweit sich der Zahn wieder "auffüllt"...die Alternative wäre ja die betroffenen Zähne zu ziehen. Aber dafür müsste sie ja wieder in Narkose. Das sie als Yorkie in dem Alter noch ihre Incisivi hat ist tatsächlich ein kleines "Wunder" ;)

Wenn die Zähne noch fest sind wurde auch bei der Zahnsanierung nichts falsch gemacht...die Pulpa ist zu, die Zähne sind fest...da gibt es keine Anhaltspunkte die Zähne zu ziehen.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Abgenutzte Zähne? Schmerzhaft? Was tun?

Beitrag von lapin » Mo 6. Jun 2016, 12:31

Danke dir wie immer für die Infos. Schüssler Salze werde ich auf jeden Fall probieren. Tipp in der Dosierung? :lieb:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Abgenutzte Zähne? Schmerzhaft? Was tun?

Beitrag von Saubergschweinchen » Mo 6. Jun 2016, 14:59

4x tgl. 1 Tabl. für min. 4 Wochen danach auf 3x tgl.


Bild

Zurück zu „Hunde Gesundheit“