Krampfanfälle?

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Forumsregeln
Es gibt Hundehalter, erfahrene Hundehalter und sehr erfahrene Hundehalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Hundehalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » So 8. Mai 2016, 18:51

Ich werd das nochmal nachhaken. Sie hatte nur auf die Mailbox gesprochen. Ich hatte Samstag nicht ganz so viel Zeit.


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » Mo 9. Mai 2016, 20:04

Also in Klammer ist der Referenzwert und das ohne Klammer ist Timmys Wert.

Calcium: 2,6 (2,3 - 3,0)
Phosphat: 1,3 (0,7 - 1,6)
Magnesium: 1,0 (0,6 - 1,3)
Natrium: 148 (145 - 155)
Kalium:4,1 (3,5 - 5,1)

Sorry, ich bin da echt unbewandert. Sind das die Werte der Mineralien? :schäm:


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von lapin » Sa 14. Mai 2016, 21:00

Ja das sind die Mineralienwerte. Schaut ja alles gut aus. Hatte sie auch die Vitaminwerte?

Wie verhält sich dein kleiner Mann?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » So 15. Mai 2016, 07:13

Ehm, muss ich später noch mal schauen....

Ich bin nur noch nicht ganz so mit der SD. Der Wert ist ja von 1-4 im normalbereich. Timmys wert liegt da aber mit 1,4 recht nah an der grenze, oder?


Momentan verhält er sich total normal. Hört nicht, stärkert, und ärgert die hunde hier


Bild

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Saubergschweinchen » So 15. Mai 2016, 07:31

Naja...die Mineralwerte sind "normal" heisst aber auch wie gesagt nur das genug Mineralien vorhanden sind um den Spiegel im Blut hochzuhalten. Wie es in der Zelle aussieht erfahren wir nicht.

Schilddrüse ist schon relativ niedrig, es gibt TÄ die dann zum Test einstellen würden um zu schauen ob die Symptome dann verschwinden. Aber da sein einziges Symptom nicht wirklich greifbar ist weis ich nicht ob ich das machen würde.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von lapin » So 15. Mai 2016, 09:55

Ich würde in deinem Fall einfach ab und an entweder Spirulina oder Chlorella (beides Seealgen, für die, die das zum ersten mal lesen) mit über das Futter anbieten.
Es deckt einfach wesentlich besser (bis zu 10x mehr, als rohes Fleisch und Gemüse oder Obst) benötigte Mineralien und Vitamine ab sowie eben auch Jod, was gerade der Schilddrüse oft zu Gute kommt.
Fisch sollte somit auch häufig im Futterangebot sein.
Mit diesen Dingen hat man schon eine Menge Einfluß auf das richtige haushalten im Körper der benötigten Spurenelementen, Vitamine und Proteine etc pp.
2-3x im Monat reicht schon völlig aus bei so einer kleinen Rasse :top:.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Saubergschweinchen » So 15. Mai 2016, 10:04

lapin hat geschrieben:Ich würde in deinem Fall einfach ab und an entweder Spirulina oder Chlorella (beides Seealgen, für die, die das zum ersten mal lesen) mit über das Futter anbieten.
Es deckt einfach wesentlich besser (bis zu 10x mehr, als rohes Fleisch und Gemüse oder Obst) benötigte Mineralien und Vitamine ab sowie eben auch Jod, was gerade der Schilddrüse oft zu Gute kommt.
Sorry, da muss ich widersprechen :lieb:

Chlorella und Spirulina sind keine Seealgen, es sind Süßwasseralgen (Spirulina ist genauer gesagt eine Bakterie) und eigenen sich somit nicht als Iodquelle. Für die Iodversorgung eigenet sich vor allem die ascophyllum nodosum, die für die Seealgenmehl-Präparate verwendet wird.
Bei der Zugabe von einer solchen Iodquelle muss man aber die Gesamtration unbedingt im Auge haben weil man recht schnell in eine Überversorgung rutscht und damit genauso Schaden an der Schilddrüse riskiert.

Chlorella und Spirulina sind eher für die Entgiftung geeignet da sie Schwermetalle binden, allerdings nur in sehr großen Mengen. Das sie so viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten ist sehr strittig, der Verbraucherschutz ist da auch schon dran weil es sich bei vielen Präparaten schlicht um ein falsches Werbeversprechen und damit um Irreführung handelt.
Sicher sind sie gesund...aber solche Wundermittel zu denen sie manchmal erhoben werden sind sie nicht ;)


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » So 15. Mai 2016, 10:26

Seealgen gebe ich ein bis zweimal die Woche, eine messerspitze, eben aus dem Grund es zu überdosieren.

Allerdings habe ich ein paar Tage vor dem Anfall angefangen mit chlorella zu entgiften. Aber ob das zusammen hängt, keine Ahnung....

Fisch gibt es auch ab und zu. Aber sehr sehr selten weil bisher nichts vertragen wird, außer sprotten.

Und mit dem Mineralmangel: wie weise ich es sonst nach? Ich kann doch nicht mehr machen als es im Blut bestimmen zu lassen?


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von lapin » So 15. Mai 2016, 10:31

Ich habe insbesondere Spirulina bei meinen 2 angewendet, allerdings eine Messerspitze pro Tag für 3 Wochen. Auf anraten und seitdem hab ich ganz besonders bei Lucy viele Probleme ausmerzen können.
Lucy reagiert stark auf Kohlenhydrate, weshalb ich sie aktuell nur auf Fleisch setzen musste.
Mit dieser Kur habe ich sehr gute Erfolge gemacht.
Chlorella dient allerdings zur Schwermetallbindung, spirulina nicht, hier werden benötigte Mineralien und Vitamine wirklich super abgedeckt.
So meine praktischen Erfahrungen und das nicht nur bei meinen Doggies.

Ich habs ja nicht so mit Theorien bin stark praktisch veranlagt und diese Algen haben mich sehr überzeugt :top: :lieb:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Saubergschweinchen » So 15. Mai 2016, 10:49

sana hat geschrieben:Allerdings habe ich ein paar Tage vor dem Anfall angefangen mit chlorella zu entgiften. Aber ob das zusammen hängt, keine Ahnung....
Kann ich mir, je nach Dosis sehr gut vorstellen...habe selber mein Amalgan mit Chlorella ausgeleitet und hatte zu Beginn (wenn die Metalle mobilisiert werden) schlimme Vergiftungserscheinungen mit Schwindel und Kopfschmerzen.
Lässt du das von einem THP begleiten oder machst du das in Eigenregie?
Hast du damit weiter gemacht? Hast du die Dosis verändert?

Die Mineralienbestimmung in den Zellen ist beim Hund meines Wissens nicht möglich. Ich hab das letztens bei mir selber machen lassen, über das Biovis Labor. Aber die machen eben nur Menschen. Bei mir war schulmedizinsich auch alles i.O. aber tatsächlich hatte ich einen so gravierenden Clacium- und Kaliummangel das ich Rhythmusstörungen bekam.


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » So 15. Mai 2016, 11:36

In eigenregie :/ allerdings halt mit dem maß von der letzten thp. ich hab das sofort alles aufgehört, weil ich eben nicht wusste wo da was die Ursache sein könnte...

Aber ich hab ja mittlerweile wieder eine thp, die würde ich nu einbeziehen


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » So 15. Mai 2016, 18:15

So, endlich daheim dass ich schauen konnte.

Die Vitamin werte sind nicht mit drauf...


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von lapin » So 15. Mai 2016, 18:37

Ich hab da eben auch nicht so den Plan, aber gehört das nicht eigentlich zu nem Barfprofil dazu?
:grübel:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » So 15. Mai 2016, 19:13

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

Ich bin damit gerade einfach überfordert.

Ich hänge so in der Luft weil es einfach alles und nichts sein kann. Und keiner kann mir dadurch so richtig weiterhelfen und ich selbst auch keinen Ansatzpunkt habe. Und so ein barf Profil kenne ich halt auch nicht. Ich hab keine Ahnung :heul:


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von lapin » Mo 16. Mai 2016, 22:34

Du hast doch nen recht guten Draht zu deiner Tierärztin, die wird dir da doch sicherlich auch was zu sagen können oder?
Bevor du jetzt in der Luft hängst... Und mich würde es auch interessieren :lieb:
Weil ich ja immer noch mit der Bioenergetischen Haaranalyse liebäugel, um eben genau diese Info zu bekommen...Oder wie Saubergschweinchen meint, mit Bioresonanz beim THP.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Krampfanfälle?

Beitrag von Sana » Di 17. Mai 2016, 04:52

Meine ta sagt abwarten und beobachten ob die Anfälle häufiger werden unr definitiv versuchen zu filmen.

Ich hab mittlerweile Kontakt mit jemandem der sich sehe gut im epi Bereich auskennt und auch sagt abwarten. Aber auf jeden Fall weiter die SD abklären, weil sie den Wert ziemlich niedrig findet....

Nun bin ich auf der Suche nach einem ta der nicht so anti SD ist und sich dort gut auskennt. Aber die sind eher rar...


Bild

Zurück zu „Hunde Gesundheit“