Würmer und Entwurmung

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Forumsregeln
Es gibt Hundehalter, erfahrene Hundehalter und sehr erfahrene Hundehalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Hundehalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
claudia
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1040
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal
Geschlecht:

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von claudia » Sa 17. Okt 2015, 18:46

Ich finde das Thema auch sehr spannend. Unsere (mittlerweile 3) Hunde werden nicht prophylaktisch entwurmt... Die Kotproben waren immer negativ, zum Glück.
Allerdings vertraue ich unserer Tierarztpraxis. Der Wurmbefall bei den Kaninchen wurde über die Kotuntersuchung bestätigt. Dort wird die Kotuntersuchung allerdings nie von einem Azubi durchgeführt, sondern von einer der erfahrenen Angestellten (konnte ich oft genug beobachten). Prophylaktisch gibt es bei uns auch Kokosöl. Und spezielle Leckerchen.
Unsere Katze wurde früher immer bei erst Symptomen entwurmt, also auch nicht regelmäßig...


Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von Sana » Fr 23. Okt 2015, 14:54

Bei uns ergaben die proben nichts. Weder aus dem Labor noch in der Praxis.

Ich habe bei beiden den fleischanteil reduziert und Gemüse erhöht. Zudem statt Gemüse gekocht, die Möhren sehr fein geraspelt. Timmy hat wieder ein gutes Gewicht und mia frisst kaum mehr Gras.


Bild

Benutzeravatar
SiSo
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 315
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:13
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von SiSo » Mi 6. Apr 2016, 06:40

Also wir haben es mit unseren Hunden bisher immer so gehalten: wenn Würmer aufgeschieden wurden, wurde entwurmt.
Bei Jonas war das oft der Fall. Bei Peanut 1x
Allerdings habe ich Akela dieses Jahr zB prophylaktisch entwurmt, eine Woche nach der Impfung.

Allerdings habe ich auch schon mit Kokosöl probiert gegen Zecken und Flöhe. Sowohl innerlich, als auch äußerlich. Geholfen hat es nicht. Auch nicht verbessert. Daher habe ich das, nachdem ich dann auch noch einen Bericht gelesen habe, das das Palmfett in Kokosöl hochgradig Krebserregend ist, abgebrochen.
Auf Krebs bin ich jetzt nicht so scharf. Da ich meine Hunde leider gegen Zecken und Flöhe prophylaktisch behandeln muss, da sie sonst ständig befallen sind, habe ich jetzt 1x Bravecto und x1 Scalibor ausprobiert. (Das Scalibor hatten wir noch von unserem Spanienurlaub)

Habe aber letztens auch Tabletten gesehen, die gegen Würmer in Kuren gegeben werden. Rein pflanzlich. Habe es aber noch nicht ausprobiert. Wie gesagt, hatte ich aber auch seltenst das Priblem mit Würmern.

Meine Kaninchen habe ich früher immer mit Rainfarn sich selber entwurmen lassen. Da sie ja frei auf der Wiese waren, habe ich einfach ein paar Blätter und Blüten rein geschmissen. Die hatten nie Würmer/Kokis oder was Kaninchen halt noch so bekommen können ^^



Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von Saubergschweinchen » Mi 6. Apr 2016, 07:49

Also Yoshi wurde ja nun noch garnicht entwurmt.
Hab letzte Woche Kot untersuchen lassen und der war "frei", er bekommt ja aktuell zur Darmpflege Huminsäure und diverse wurmfeindliche Futtermittel. Mal schauen wie lange sich der Status halten lässt.
Allerdings habe ich Akela dieses Jahr zB prophylaktisch entwurmt, eine Woche nach der Impfung.
Das ist aber eigentlich nicht sinnvoll, wenn man im Zuge der Impfung entwurmen will dann sollte man es min. 2 Wochen davor tun. Nehmen wir an sie hatte Würmer dann beschäftigen die das Immunsystem und je nach Befall besteht die Gefahr das dann die Impfung nicht richtig greifen kann. Vor einer Impfung sollte man also Kot untersuchen oder wenn mans nicht so eng sieht eben vorher entwurmen.
Andersrum macht es wenig Sinn. Hat sie denn im Zuge der Wurmkur dann Würmer ausgeschieden? Dann würde ich eine Titerbestimmung machen lassen um zu schauen ob die Impfung überhaupt gegriffen hat.
Daher habe ich das, nachdem ich dann auch noch einen Bericht gelesen habe, das das Palmfett in Kokosöl hochgradig Krebserregend ist, abgebrochen.
Palmfett in Kokosöl?
Das sind ja zwei völlig verschiedene Dinge, reines natives Kokosöl enthält kein Palmfett. Wahrscheinlich meinst du das Fett was man zum Kochen und braten kaufen kann? Das ist ft eine Mischung aus beiden. Wenn man mal Kokosöl und Krebs googlet dann kommen ganz anders geartete Informationen, es soll eher antikanzerogen wirken.

Kaninchen und Meerschweinchen entwurmen sich sehr effektiv selber wenn sie Zugang zu entsprechenden Pflanzen haben. Das sehe ich ja auch bei den Meerschweinchen, leider ist es ja kaum möglich unseren Hunden Zugang zu allen möglichen Pflanzen zu gewähren und die Praxis zeigt auch das sie sich durchaus gern vergiften.
Ich wäre auch mit rein pflanzlichen Wurmkuren recht vorsichtig, viele dieser Mittel wirken im Prinzip nur abführend und können so ebenso Unruhe in eine intakte Flora bringen. Auch solche Mittel kämen mir nur nach Kotbefund in den Hund.


Bild

Benutzeravatar
SiSo
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 315
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:13
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von SiSo » Mi 6. Apr 2016, 16:04

Hab mich verschrieben, meinte eigentlich 3Wochen nach Impfung.
Ach naja.. ich glaub, da machen sich viele auch echt verrückt. Wenn man mal sucht, findet man ja auch Gegenanzeigen zu all diesen Themen. Auch mit allen möglichen Untersuchungen und logischen Erklärungen.

Letztlich muss man selber wissen, woran man glauben möchte.

Eine Bekannte von mir schwört auf Heilkräuter und macht eine gesunde Ernährung nach der anderen. ZZ ist die Basenernährung dran. Und sie nimmt dieses und jenes Mittelchen. Ob das so gut ist,.. sie verteufelt Schulmedizin aufs äußerste. Aber ich denke schon, dass Schulmedizin auch ihre Daseinsberechtigung hat.

Okay, dann habe ich da eine falsche Erklärung bekommen. Mir hat man gesagt dass in Kokosfett ebenfalls Palmin enthalten ist. Also Palmfett. Aber da es ja auch nicht geholfen hat... :/



Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von Saubergschweinchen » Mi 6. Apr 2016, 16:19

Palmin und Palmfett sind aber auch wieder verschiedene Sachen. ;)

Ich hab super Erfahrungen mit Kokosöl und Haarlingen bei den Meeris gemacht, aber man nimmt eben fettige Ferkel in Kauf, meinen Hund damit einzuschmieren käme mir schon aus praktischen Gründen nicht in den Sinn.

Ich empfinde es allerdings nicht als "Glaubensfrage", ich probiere aus und merke dann was hilft und was nicht. Chemie wäre aber immer mein letzter Weg.


Bild

Benutzeravatar
SiSo
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 315
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:13
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von SiSo » Mi 6. Apr 2016, 16:34

Naja, wir haben seit 30 Jahren Hunde und bisher sind alle damit alt geworden ohne krank zu sein..
Manche Dinge versuche ichnauch, aber es gibt auch Sachen, wo ich auf altbewährt zurückgreife.

Wir haben damals bei unseren Meeris, die Milben hatten eeewig mit pflanzlich rumgedoktort, bis es echt arg war. Dann sind wir zum TA und sie haben alle eine Spritze bekommen, dann war Ruhe. Ein für alle Male.



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Würmer und Entwurmung

Beitrag von schweinsnase77 » Mi 6. Apr 2016, 18:39

Palmin ist reines Kokosfett, aber kein Palmfett :) Da fist der Markenname ziemlich irreführend.

Kokosfett wird aus Kokosnüssen gewonnen und ist ziemlich gesund, auch wenn es ein gehärtetes Fett ist.

Palmfett wird aus den Plamfrüchten der Ölpalme gewonnen und ist auch nicht unbedingt ungesund. Problematisch dabei ist eher der ökologische (abholzung der Regenwälder) und der sozialökologische Aspekt) Kinderarbeit/Zwangsarbeit(Vertreibung von Dorfbewohnern)


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Zurück zu „Hunde Gesundheit“