auch Blasensteine

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Di 21. Dez 2010, 21:22

So heute Mittag gab es eine Untersuchung bei einer anderen TÄ. Sie hat ihn geröngt und es ist genau ein Stein da. Letztes Bild zeigte 2 Steine, also eher gut. Sie ist auch der Ansicht, dass er ihn so rausbringen kann.

Zu den Urinwerten. Erys bei 250, Leukos negativ, pH-Wert liegt bei 8.

AB wollte sie nicht geben. Pullern scheint besser zu gehen, aber er hat wieder etwas Durchfall. Wenn wider alles kam, weil er einen Stein aufgepullert hat, müsste es ja bald besser werden.

Sein Appetit ist etwas besser, ich seh ihn öfter beim Futtern.



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11647
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1689 Mal

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Murx Pickwick » Di 21. Dez 2010, 21:31

Heißt aber, daß du nun wirklich mit allem ankommen kannst, was du auftreiben kannst - ohne Rücksicht!
Also angefangen von Brombeeren über Gojibeeren zu sonstigem ... ich glaub kaum, daß jetzt noch irgendwelche Rücksicht auf eventuelles Sediment aus der Niere genommen werden muß, denn ansonsten wären es noch immer zwei Steine (oder sogar mehr) und nicht mehr nur einer.

Das Steine auspullern ist äußerst schmerzhaft, da schreien selbst die tapfersten Männer und haben keinen Appetit mehr. Meerschweinchen wirds da nicht viel anders gehen.
Kann man nur hoffen, daß der zweite Stein auch bald draußen ist ... ich drück die Daumen



Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Di 21. Dez 2010, 21:36

Ich hoffe es auch. So wie es aussieht, liegt der 2. Stein auch schon eher am Ausgang der Blase.

Hoffentlich schafft er den noch. Dann wären wir durch und er könnte vielleicht doch wieder ein normales MS werden. Mein kleiner Held. Auch wenn er mal quietscht, ist er doch sehr tapfer.



Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Do 6. Jan 2011, 19:41

So, ich bin es mal wieder.
Seit ungefähr einer Woche geht es dem Dicken wieder schlechter. Er hat Durchfall und isst nur sehr wenig. Er bekommt alle paar Tage ne Infusion und ich hatte gehofft der Stein erledigt sich bald. Hat er aber noch nicht. Urin absetzen fällt schwer und der Urin ist weißlich.

Haben dann heute nochmal die Werte testen lassen und er hat keine Blasenentzündung. Allerdings ist sein pH-Wert wohl verschoben. Mein Freund hat sich den Wert natürlich nicht gemerkt, aber die TÄ meinte der Urin muss unbedingt angesäuert werden. Wir sollen etwas Zitronensaft in den Tee geben, den er bekommt.

Und sie meinte der Stein muss unbedingt raus. Hab das Gefühl sie will auf ne OP drängen, aber das schafft er nicht und ich kann ihn nicht versorgen.

Bin heute echt fertig und zweifle langsam daran, dass wir es schaffen. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll.



Benutzeravatar
Heublume
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 745
Registriert: Di 16. Feb 2010, 14:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Heublume » Do 6. Jan 2011, 20:08

Hab dir eine PN geschrieben


LG von Heublume und den Kaninchen
Ole und Lia
Kajsa † 29.07.2013, Finn † 17.11.2013, Maja † 05.07.2014, Fenja † 29.08.2015 und Pimpfi † 18.12.2015 für immer im ♥
http://www.langohrnasen.jimdo.com" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Do 6. Jan 2011, 20:49

Bitte, falls noch jemand ne Idee hat oder mir was wegen der pH-Wert-Geschichte sagen kann, immer raus damit.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10844
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1526 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Miss Marple » Do 6. Jan 2011, 23:11

Frißt er von sich aus Orange, Mandarine, Zitrone? Habt Ihr geguckt, ob es für das schlechte Fressen inzwischen noch andere Ursachen gibt als Inappetanz? Zähne okay?

Mir fällt leider nichts mehr ein, um den ph - Haushalt zu ändern. :(


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11647
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1689 Mal

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Murx Pickwick » Fr 7. Jan 2011, 00:14

Gojibeeren, Aroniabeeren und all das exotische Zeugs halt, oder aber ganz triviale heimische Hagebutten oder Sanddornbeeren.

Es geht hierbei um das Vitamin C ... und das ist in den Zitrusfrüchten nicht mal sonderlich viel drin. Viele Beeren sind da besser geeignet.



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: auch Blasensteine

Beitrag von schweinsnase77 » Fr 7. Jan 2011, 08:33

Ansonsen Paprika, Broccoli wenn er kein Obst mag.

Eventuell mal auf ne Blutprobe drängen und den Ph-Wert des Blutes anschauen lassen. Nicht das da auch was im argen liegt und der basischen Urin und die Steine nur Symptome sind.


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mo 10. Jan 2011, 19:25

Also seit Freitag geht es dem Kleinen etwas besser. Er bekommt immer Zitronensaft in den Tee. Mag er zwar nicht sonderlich, aber muss er durch. Obst mag er generell nicht. Hab extra auch Cranberrys und sowas gekauft, schaut er nicht mal mit dem Hinterteil an.

Sein pH-Wert liegt jetzt immer so zwischen 7,5 und 8. Sie hätte ihn gern noch weiter runter, aber wie gesagt, er ist sehr wählerisch, was das essen angeht. Wir müssen es dann wohl doch mit dem Zitronensaft weiter versuchen. Bin ja froh, dass er wieder halbwegs futtert. Haben gestern auch frische Brombeerranken gefunden, die findet er auch ganz gut.



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11647
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1689 Mal

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 10. Jan 2011, 19:44

Also hier sind die Daumen gedrückt, daß der Stein doch noch abgeht und sich das alles wieder normalisiert ...



Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mo 10. Jan 2011, 20:00

Danke. Gibt es was in Saftform mit viel natürlichem VitC? Alles was per Spritze geht, bekomm ich ja rein, aber Beeren usw. mag er nicht, auch keine Hagebutten. Hab ich alles schon versucht.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10844
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1526 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Miss Marple » Mo 10. Jan 2011, 20:14

Sanddornsaft fällt mir als erstes ein. Der schmeckt auch ganz gut. Cranberriesaft ist nicht so der Schweinchenfall. Johannisbeere ist ziemlich sauer.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11647
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1689 Mal

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 10. Jan 2011, 21:11

Johannesbeere wird oft mit Honig vermischt gut angenommen ... fragt sich nur, ob der Honig wirklich gut fürs Schwein ist ...



Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mo 10. Jan 2011, 21:17

Das mit dem Honig probieren wir dann mal lieber nicht aus. Aber Sanddornsaft klingt gut. Mal schauen, ob man den hier in nem Bioladen bekommt. Ob es Chico schmeckt ist mir eigentlich egal, er hat das zu trinken und fertig.



Benutzeravatar
Jaegerin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 84
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:39
Land: Deutschland
Wohnort: 34471 Volkmarsen

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Jaegerin » Mo 10. Jan 2011, 22:24

Hallo,
aslo, wenn Du deinem Schweinchen wirklich helfen willst, evtl. Steine los
zu werden, dann besorge Dir Lysium. Das hilft sehr gut ist auch schon
erwiesen. Für Blasenentzündung gibt es mehrere Sachen die gut helfen.
Propolis kannst du geben,aber Eurologist ist am besten. Bekommst du
beides (Lysium, Eurologist) nur übers IN. Die Seite kann ich Dir gerne per PN geben, da ich
nicht weiß, ob ich das hier preisgeben darf. Oder Du googelst danach
und gleich das erste was oben angezeigt wird ist es.Ansonsten kann ich Dir eine
Menge über Blasenentzündung erzählen, da mein Kastrat das schon 3 mal hatte.
Gruß
Jaegerin



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11647
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1689 Mal

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 10. Jan 2011, 23:40

@Jaegerin: Was meinst du mit erwiesen?



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10844
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1526 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Miss Marple » Di 11. Jan 2011, 06:50

lila281 hat geschrieben:Ob es Chico schmeckt ist mir eigentlich egal, er hat das zu trinken und fertig.
Alleine Streß kann den PH - Wert der Haut, im Darm, in der Blase verändern. Ich kenne z. B. ein paar Studien über den Zusammenhang Blasenentzündung und unglückliche Beziehung.
Ich habe mal zu der Frage nen neues Thema erstellt: https://www.tierpla.net/allgemein/egal-wie-hauptsache-hilft-t9407.html" onclick="window.open(this.href);return false;
:top:

@Jaegerin: Ich würde mich über einen Erfahrungsbericht von Dir sehr freuen!
Den Link kanst Du getrost posten. Unzählige Leute in den Foren haben inzwischen "Naturheilkunde bei Tieren" versucht. Ist ja schließlich kein Geheimtipp. :lieb:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Di 11. Jan 2011, 21:07

Naja auch wenn es ihm nicht schmeckt, ist er jetzt nicht mega gestresst oder so. Er lässt sich freiwillig hochnehmen und ist draußen auch recht relaxt. Futtert auch gerne mal usw. Hab heute 100%igen Sanddornsaft gekauft. Also ich find es schrecklich. Begeistert wird er nicht sein. Hab das Zeug übrigens in Eiswürfelbeutel gefüllt und eingefroren. Ist das okay? Sonst muss ich ja alle paar Tage ne neue Flasche für 4€ kaufen. Und ich trink das bestimmt nicht.

Also ich hatte mir Eurologist damals sogar bestellt. Hab es aber nie versucht und es ist noch im Umschlag wie ich es bekommen hab. Hier wurde ja davon abgeraten. Wieso kann sicherlich Murx nochmal ausführen.

@Jaegerin Sein Problem ist ja nicht ne Blasenentzündung sondern Steine, nur mal so am Rande erwähnt.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10844
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1526 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Miss Marple » Mi 12. Jan 2011, 11:55

lila281 hat geschrieben:Also ich hatte mir Eurologist damals sogar bestellt. Hab es aber nie versucht und es ist noch im Umschlag wie ich es bekommen hab. Hier wurde ja davon abgeraten. Wieso kann sicherlich Murx nochmal ausführen.
Gibt ja ne Suchefunktion, deren Ergebnisse man in die Diskussion einfließen lassen kann:
Eurologist entzieht dem Körper Wasser, also wird der Körper Wasser zurückhalten und die Blase wird noch weniger durspühlt, Eurologist ist vielleicht bei Blasenentzündung richtig, nach Blasenstein-OPs dagegen sollte es auf gar keinen Fall gegeben werden, ansonsten hat man innerhalb kürzester Zeit wieder Blasensteine.
https://www.tierpla.net/post107496.html?hilit=eurologist#p107496" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich lese täglich beim Durchstreifen der Foren immer mehr Negativberichte, wenige Erfolge. Tw. hilft es nur bei Kalziumoxalat, tw. vergrößern sich die Steine. Kann aber gut eine Kombination sein mit der kalziumarmen Fütterung bei den Blasengeschichten. Der Körper entzieht den Knochen und Zähnen noch mehr Kalzium.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mi 12. Jan 2011, 17:30

Ja deswegen hab ich es ja nie versucht.

Hab aber mal ne Frage, wie ist das nun mit dem pH-Wert? Gestern lagen wir so bei 7,8. Das ist ja im Normalfall ganz okay soweit ich gelesen habe oder? Die TÄ wurde gerne Werte unter 7 sehen. Was bewirken diese denn bei Kalziumoxalaten? Hilft das den Stein aufzulösen? Verhindert es Neubildung?

Den Sanddornsaft findet er übrigens gresslich. Aber muss er durch, heute morgen hat er wenigstens schon nicht mehr versucht zu flüchten.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10844
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1526 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Miss Marple » Mi 12. Jan 2011, 18:35

Säure frißt Kalk. So, wie Dein Essigreiniger den Kalk auf der Spüle frißt. Ein sauerer PH - Wert frißt den Stein auf. Aus dem Grund geben manche TÄ auch Vitamin C oder dieses UTI - Dingenskirchen, um die Blasensteine aufzulösen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das wiederum die Blasenwände reizt und in Verbindung mit Bakterien ne Blasenentzündung verursacht.

Was frißt er denn zur Zeit so an Oxalsäurehaltigem? Wenn ich so dran denke, wie sich meine Zähne nach Rhababer anfühlen... Ich hab halt keine Ahnung, was das mit dem PH - Wert in der Blase macht. Ich hab mich halt noch nie mit Blasenerkrankungen bei Menschen beschäftigen müssen. :grübel:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mi 12. Jan 2011, 18:41

Viel Oxalsäurehaltiges futtert er grad nicht. Da geht ab und an mal Chicoree und etwas Rote Beete. Ansonsten ist er im Moment eher auf Salat, Kohlblätter, Möhrengrün und Brombeerblätter.

Ist jetzt halt so ne Sache. Hab Angst, dass ein zu niedriger pH-Wert ihm wieder andere Probleme bereitet oder was verschlimmert.

Seine Blasenwände sind laut Aussage der TÄ übrigens dicker als normal, als Folge der andauernden Reizung durch den Stein.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10844
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1526 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Miss Marple » Mi 12. Jan 2011, 18:58

Wenn ich quer lese, kommt immer
Blasensteine sind immer eine Folge von Übersäuerung.
Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Urin basisch wird.
Auch die stark Vitamin C - haltigen Säfte sind da gestrichen, um zu vermeiden, dass der Urin zu sauer wird.
Vermutlich, weil dann gerade der Kalziumhaushalt mit Kalzium aus Knochen und Kiefer aufgestockt iwrd.
Schade, dass bei Dir kein TA ist, der viel Erfahrung hat mit Rausmassieren. In Holzwickede, NRW, ist eine TÄ die kriegt auch ziemlich große Steine rausmassiert.

Was hattest Du denn schon homöopathisch versucht?

erleichtert den Steinabgang: Berberis vulgaris D 3
zusätzlich: Lycopodium D 4
https://www.naturheilt.com/Inhalt/Blasensteine.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Oder auch Cantharis. https://homoeopathie-liste.de/mittel/cantharis-vesicatoria.htm" onclick="window.open(this.href);return false;


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mi 12. Jan 2011, 19:47

Das mein ich ja,also ist ja ein neutraler pH-Wert eigentlich das Beste was man machen kann oder?

Cantharis und Berberis hat er ganz am Anfang, noch vor der ersten OP mal bekommen. Aber nicht lange. Vielleicht hab ich es nur zu kurz probiert. Aber ich selber hab auch keine Ahnung von Homoöpathie und weiß halt nicht, ob das jetzt auch für Chico gut wäre oder nicht.



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10844
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1526 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Miss Marple » Mi 12. Jan 2011, 20:48

lila281 hat geschrieben:Das mein ich ja,also ist ja ein neutraler pH-Wert eigentlich das Beste was man machen kann oder?
Mal einen Link zum unerwünschten sauren PH - Wert. https://www.degupedia.de/forum/viewtopic.php?t=2168" onclick="window.open(this.href);return false;
Ich hab gerade noch mal Hildegard von Bingen geguckt, sie sagt auch, sauer schadet. Und:
Für die Steinbildung wird auch ein Mangel an kristallisationshemmenden Substanzen (Magnesium, Pyrophosphat-Citrat) durch Stress verantwortlich gemacht.
Also wird zusätzlich Mangnesiummangel, der durch Stress entsteht, zugrunde gelegt.
Hildegard Heilkunde von A - Z, Wighard Strehlow, S. 228

In dem Zusammenhang fiel mir ein Post von Schweinsnase77 kürzlich ein.
Das Massenwirkungsgesetz lehrt uns: Nimmt man große Mengen an löslichen Magnesium-Präparaten aus der Apotheke zu sich, besteht eine Chance, dass genügend Oxalat-Ionen in Lösung bleiben. Zum Beispiel können Magnesium-Ionen Calcium-Ionen aus festem Calciumoxalat verdrängen, wodurch das Oxalatgitter zerfällt. Auf diese Weise wird ein nicht unbeträchtlicher Teil des Oxalats über die Niere ausgeschieden. Ein Abfluss des lebenswichtigen Calciums wird dadurch eingeschränkt.

Quelle: https://www.chemieunterricht.de/dc2/os/os-tox.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Also einfahc Magnesium gegen Blasensteine füttern? Question
https://www.degupedia.de/forum/viewtopic.php?t=2109&start=15" onclick="window.open(this.href);return false;
lila281 hat geschrieben:Cantharis und Berberis hat er ganz am Anfang, noch vor der ersten OP mal bekommen. Aber nicht lange. Vielleicht hab ich es nur zu kurz probiert. Aber ich selber hab auch keine Ahnung von Homoöpathie und weiß halt nicht, ob das jetzt auch für Chico gut wäre oder nicht.
Tierheilpraktiker? Isa müsste was zu den Dosierungen wissen. Schaden kanns nicht.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mi 12. Jan 2011, 20:57

Bloss gut, dass ich von Chemie echt null verstehe...

Aber wenn die homöopatischen Sachen nicht schaden, sollt ich es vielleicht versuchen. Vielleicht kann da ja wirklich jemand weiterhelfen.



Benutzeravatar
Jaegerin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 84
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:39
Land: Deutschland
Wohnort: 34471 Volkmarsen

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Jaegerin » Mi 12. Jan 2011, 22:37

Hallo,
auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle Eurologist und Lysium besorgen.
Das hat schon vielen geholfen, die es verwendet haben. Kannst Du aber nur
übers WWw bestellen. Gib mal auf google Eurologist ein und gleich das erste
oben ist es.Ist auch homoöpathisch. Probier es schnell, bevor es zu spät ist.
Mit Steinen ist nicht zu spaßen.
Schau auch mal hier.
https://www.naturheilt.com/Inhalt/Blasensteine.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Gruß
Silvia



Benutzeravatar
lila281
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 448
Registriert: Di 12. Okt 2010, 11:08
Land: Deutschland
Wohnort: Cottbus
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Geschlecht:

Re: auch Blasensteine

Beitrag von lila281 » Mi 12. Jan 2011, 23:11

Ich habe Eurologist zu Hause, werde es aber weiterhin nicht probieren. Hier wird davon abgeraten und bisher sind wir mit den Tipps hier ganz gut gefahren, sonst hätten wir nicht schon 2 Steine geschafft. Mich hält auch der Fakt ab, dass man nicht genau weiß, was da drin ist und Chico auf sehr viel mit starkem Durchfall reagiert. Er hat ja nicht mal das UtiAid damals vertragen. Und bei Eurologist bin ich mir nicht so sicher, was da alles drin ist.

Und ich weiß sehr wohl, dass mit Blasensteinen nicht zu spaßen ist. Ich glaube sonst würde ich mir nicht so viele Gedanken machen. Und ich möchte nicht einfach die Therapie wechseln, wenn wir vielleicht grade kurz vor dem Ziel stehen.
Heute Abend hat er übrigens recht gut gefuttert grade draußen. Auch seine Köttel sehen fast perfekt aus und kommen schön regelmäßig. Das heißt, seine Verdauung kommt wieder in Schwung und er futtert regelmäßig. Hab ihn vorhin auch das erste mal am Wassernapf erwischt.



Benutzeravatar
Jaegerin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 84
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:39
Land: Deutschland
Wohnort: 34471 Volkmarsen

Re: auch Blasensteine

Beitrag von Jaegerin » Mi 12. Jan 2011, 23:20

Hallo,
hier ist mal die Zusammensetzung von Eurologist.
Zusammensetzung

Chinesische Kräuterformel (Angaben in Pinyin/ Deutsch): ZHI CHUAN WU/ Eisenhutwurzel, SHAN YAO/ Yamswurzelknollen, ROU GUI/ Cassia-Zimtrinde, ZHI ZI/ Gardenienfrüchte, BAI MAO GEN/ Alang-Alang Graswurzelstock, YI MU CAO/ Chin. Mutterkraut, XIN YI/ Magnolienblüten, WU MEI/ Japanaprikosenfrüchte, OU JIE/ Lotoswurzelstock, CAO BAI SHAO/ Weiße Pfingstrosenwurzel, QIAN HU/ Haarstrangwurzel, HUANG JING/ Weißwurz Wurzelstock und WANG BU LIU XING/ Vaccaria-Samen.
Zusammensetzung: konzentrierte Kräuterextrakte von jinqiancao, lygodii japonici, dianthi, semen abutiloni seu malvae, folium pyrrosia, semen plantaginis, talcum endithelium corneum gigeraiae galli, glycyrrhizae uralensis.
Vielleicht solltest Du es ausprobieren.Und wie ist es mit Lysium?
Also in einem anderen Forum haben alle gute TA schon mal kontaktiert, wie er dazu steht?
HAst Du hier schon mal nachgeschaut?
https://homoeopathie-liste.de/liste/index-s.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Trinkt Dein Meerie eigentlich Blasen und Nierentee?
Silvia



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“