Mein Meerschweinchen ist krank, was soll ich tun?

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Kelly3
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 51
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:22
Land: Deutschland

Mein Meerschweinchen ist krank, was soll ich tun?

Beitrag von Kelly3 » Mo 28. Dez 2009, 17:56

Hallo ihr,

Seid gestern abend verhält mein Meerschweinchen Tony
sich sehr komisch... :|

Das macht mir sorgen denn er will nichts Fressen
nichts Trinken er läuft nur noch ganz wenig,
und wenn man ihn hoch nimmt oder berührt
merkt man das er ziehmlich abgenommen hat
also man spürt seine Knocken :heul:
obwohl ich mich gut um sie kümmere weil
meinem anderen Meerschweinchen gehts super
er ist groß ,dick er läuft sehr viel und trinkt auch...

Und ich habe sie erst seit dem 29.Mai 2009 also
kann es nicht am alter liegen.

Ich will ihn retten aber ich weiß einfach nicht wie...! :heul:

Und meine Eltern sagen auch das er warscheinlich bald sterben wird... :heul: :heul: :heul:

Habt ihr vielleicht eine Idee bitte helft mir
sonst schaffe ich das alleine nicht!
Und ich will nicht das er mich verlässt!
ICH HAB IHN DOCH SO LIEB!!! :bet: :heul:
Zuletzt geändert von Kelly3 am Mo 28. Dez 2009, 20:22, insgesamt 2-mal geändert.


Ich hab dich ganz doll Lieb...Du wirst immer mein kleines Baby bleiben...!
Meine kleine Kelly ->

Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von saloiv » Mo 28. Dez 2009, 18:26

Hallo Kelly,

das tut mir sehr leid für dich und dein Meerschweinchen, hoffen wir, dass wir ihm helfen können.

Wichtig wäre zu wissen:
- Was fütterst du?
- Setzt er Kot ab?
- Hat er evtl. etwas angefressen (beim Auslauf?)?

Das deine Eltern mit dir nicht zum Tierarzt gehen, finde ich ziemlich übel. Sie haben ja die Verantwortung für die Meerschweinchen übernommen, also müssen sie sich auch kümmern. Indem sie nicht zum Tierarzt gehen, verstoßen sie sogar gegen das Tierschutzgesetz. Es wäre wirklich wichtig, dass du jemanden findest, der ihn zum Tierarzt bringt. Vielleicht Nachbarn? Freunde? Bekannte? Zur Not musst du ein Taxi nehmen.

Du solltest dir auch für die Zukunft überlegen, wie du im Krankheitsfall vorgehst. Du musst dir jemanden suchen, der dich in so einem Fall fährt und du musst dir Geld zurück legen um im Fall der Fälle den Tierarzt zu zahlen. Zum Beispiel könntest du jede Woche etwas in eine spezielle Meerschwein-Sparbüxe einwerfen (die du dir irgendwo hinstellst).

Frisst er wirklich garnichts oder nur sehr kleine Mengen? Frisst er Leckerlies (irgendetwas, das er sonst besonders gerne mag)?

Wenn er trinkt, kannst du ihm zumindest schoneinmal Heusud zusätzlich zum Wasser anbieten. Dazu überbrühst du Heu mit heißen Wasser (wie Tee) und lässt es ziehen und auskühlen. Anschließend siebst du das Heu aus und bietest den Heusud in einem Napf an.

Wenn er garnichts frisst, musst du ihn päppeln.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Kelly3
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 51
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:22
Land: Deutschland

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Kelly3 » Mo 28. Dez 2009, 19:37

saloiv hat geschrieben:Hallo Kelly,

das tut mir sehr leid für dich und dein Meerschweinchen, hoffen wir, dass wir ihm helfen können.

Wichtig wäre zu wissen:
- Was fütterst du?
- Setzt er Kot ab?
- Hat er evtl. etwas angefressen (beim Auslauf?)?

Das deine Eltern mit dir nicht zum Tierarzt gehen, finde ich ziemlich übel. Sie haben ja die Verantwortung für die Meerschweinchen übernommen, also müssen sie sich auch kümmern. Indem sie nicht zum Tierarzt gehen, verstoßen sie sogar gegen das Tierschutzgesetz. Es wäre wirklich wichtig, dass du jemanden findest, der ihn zum Tierarzt bringt. Vielleicht Nachbarn? Freunde? Bekannte? Zur Not musst du ein Taxi nehmen.

Du solltest dir auch für die Zukunft überlegen, wie du im Krankheitsfall vorgehst. Du musst dir jemanden suchen, der dich in so einem Fall fährt und du musst dir Geld zurück legen um im Fall der Fälle den Tierarzt zu zahlen. Zum Beispiel könntest du jede Woche etwas in eine spezielle Meerschwein-Sparbüxe einwerfen (die du dir irgendwo hinstellst).

Frisst er wirklich garnichts oder nur sehr kleine Mengen? Frisst er Leckerlies (irgendetwas, das er sonst besonders gerne mag)?

Wenn er trinkt, kannst du ihm zumindest schoneinmal Heusud zusätzlich zum Wasser anbieten. Dazu überbrühst du Heu mit heißen Wasser (wie Tee) und lässt es ziehen und auskühlen. Anschließend siebst du das Heu aus und bietest den Heusud in einem Napf an.

Wenn er garnichts frisst, musst du ihn päppeln.

Danke für die Tipps.... :heul:
Und Tony`s Futter ist von Vitakraft.
Und ja er setzt kot ab.
Und nein er könnte nichts angefressen haben.

Nein er frisst nichts auch keine Leckerlies.

Und danke noch mal ich werde die tipps versuchen anzuwenden. :)
Und meine Eltern haben gesagt das sie kein geld haben um
mit mir dahin zufahren so meinte ich das...
Also nicht falsch verstehen sie sind
gar keine schlechten Eltern... :)


Ich hab dich ganz doll Lieb...Du wirst immer mein kleines Baby bleiben...!
Meine kleine Kelly ->

Bild

Gast0816
Gast
Gast
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:22
Land: Deutschland

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Gast0816 » Mo 28. Dez 2009, 19:46

Eigentlich solltest du schleunigst einen TA aufsuchen, denn Meerschweinchen verstecken ihre Krankheiten bis es nich mehr geht, also ist eile geboten.



Benutzeravatar
Kelly3
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 51
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:22
Land: Deutschland

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Kelly3 » Mo 28. Dez 2009, 19:53

Ja ich werds versuchen... :cry:


Ich hab dich ganz doll Lieb...Du wirst immer mein kleines Baby bleiben...!
Meine kleine Kelly ->

Bild

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Nightmoon » Mo 28. Dez 2009, 20:16

Hallo Kelly,
ich hatte in Berlin mal einen Tierarzt, der hatte extra für Kleintiere von Kindern eine "Trinkgeldkasse". das heißt, jeder Patient konnte dort ein wenig Kleingeld reintun, wenn er es für eine gute Sache hielt. Davon bezahlte der Tierarzt sozusagen seine Unkosten, die er bei der Behandlung von Kleintieren anfielen, wo die Kinder zum Tierarzt gingen und die Eltern es nicht für nötig hielten.
Vielleicht rufst Du einfach einen Tierarzt in Deiner Nähe an und schilderst ihm Dein Problem, dass Deine Eltern dagegen sind usw.?! Manche Tierärzte behandeln Tiere dann kostenlos oder er könnte Dir die Möglichkeit einräumen, dass Du es in seiner Praxis abarbeiten kannst - falls Du alt genug dazu bist. Zum Beispiel mit Saubermachen oder Handzettel verteilen oder sowas... Ich würde den Tierarzt einfach mal fragen, ob er Dein Schweini trotzdem behandelt. Wenn er ein Herz hat, dann macht er das.
Ein Versuch ist es auf alle Fälle Wert!


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von halloich » Mo 28. Dez 2009, 20:23

Es wäre wirklichschön wenn du jemanden findest dermit dir zum Tierarzt geht, vorallem auch die Rechnung bezahlt.
Die Idee, einfach beim Tierartz anrufen und nachfragen finde ich sehr gut.
Vielleicht gibt es auch einen Tierartz in deiner Nähe wo du direkt hingehst, ohne anzurufen. ich denke sie werden ein Kind mit Tier nicht wegschicken.

Du hast selber ja schon gemerkt das er dünn ist.
Wenn man sowas merkt, ist es höchste Zeit zu handel.
Da zählt dann jede Sekunde.

Viel Glück


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von saloiv » Mo 28. Dez 2009, 20:26

Mist ich muss weg (bin schon auf dem Sprung...), aber wichtig wäre, dass du ihn päppelst. Hast du Babygläschen (Früchtebrei für Babys, z.B. Karotte, Apfel...) da oder kannst sie kaufen? Diesen Früchtebrei mischt man am besten mit Hafer-Schmelzflocken oder Haferbrei (für Babys) und Heupellets.

Ansonsten, wenn du das nicht da hast, weiche bis morgen die Pellets aus dem Vitakraftfutter in Wasser ein, mach den Brei in eine Spritze und geb das ihm ein. Alle paar Stunden eine Spritze.

Die Ursache für den Durchfall ist höchstwahrscheinlich das Trockenfutter. Meerschweinchen werden vom Trockenfutter krank. Morgen habe ich etwas Zeit das genauer zu schreiben, weil ich jetzt weg muss.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Mucki
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 23:38
Land: Deutschland
Wohnort: Gladbeck

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Mucki » Di 29. Dez 2009, 09:30

Es führt auf jeden Fall kein Weg an einem Tierarzt vorbei!

Wichtig ist wirklich dass er frisst. Zuerst ist es völlig egal. Wenn er nur Gurke mag, dann soll er halt nur Gurke fressen. Im zweiten Schritt muss aber die Rohfaserversorgung sicher gestellt werden. Haferflochen helfen nur bedingt, damit kann man das Tier nicht auf Dauer ernähren. Auch die Babybreigläser wirken nur unterstützend.

Aufgeweichte Pellets, die oft beschriebenen Böller ebenfalls aufgeweicht, oder halt Spezialfutter sind meiner Meinung nach Pflicht. Der Magen eines erwachsenen Tieres fasst etwa 20ml. Das sollte also pro Mahlzeit 10 - 15 ml fressen, Mindestens 5 mal am Tag. Zusätzliche Vitamine (vor allem Vit. C, aber auch Vit. B) helfen.
Die Darmaktivität darf auf keinen Fall zum Erliegen kommen. Um dies zu unterstützen mischt man auch "Böhnchen" von den gesunden Tieren unter das Päppelfütter. Ist genausogut wie Bird Bene Bac, aber halt kostenlos.

Auch muss er trinken, wenn er selber nicht trinkt, zwangsweise geben. Aber vorsichtig, nicht dass er sich verschluckt. Wenn das Tier 24 Stunden weder gefressen oder getrunken hat, kann es für einen Laien schwierig werden das Tier zu retten. Daher bitte ab zum Tierarzt! Zähne kontrollieren! Lunge abhören! Evtl. Kotuntersuchung.

Wegen dem Durchfall würde ich mir erst im zweiten Schritt gedanken machen. Auf jeden Fall dem Tierarzt sagen. Wenn der Kot riecht sind Bakterien im Spiel.

Mal wieder etwas in eigener Sache ;)

Trockenfutter ist kein Auslöser von Durchfall! In bestimmten Fällen vielleicht durchaus möglich.
Ich habe hier über 100 Tiere sitzen und die bekommen jeden Abend ihr Trockenfutter, hier hat niemand Durchfall. Das hatte ich in über 30 Jahren Meerschweinchenhaltung nie wegen Trockenfutter. Allerdings hatte ich mal eine giftige Pflanze im Heu. Das Tier war damals nicht zu retten und hatte fürchterlichen Durchfall.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen und hoffe das der kleine Mann überlebt.



Gast Luder
Gast
Gast
Beiträge: 743
Registriert: Di 7. Jul 2009, 20:28
Land: Deutschland

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Gast Luder » Di 29. Dez 2009, 10:36

Dann frage ich mich, warum gerade ausschließlich mit Trofu gefütterte Kaninchen und Meerschweinchen so häufig an Durchfällen sterben.

Vielleicht ist da noch ein Unterschied zu den Tieren die nur wenig davon bekommen (und vielleicht auch nicht grad die Kuntibunti Mischungen aus Supermärkten und Zooläden) und ansonsten viel natürliche Nahrung. Ansonsten kann ich nur bestätigen was Saloiv schrieb. Habe es selber schon oft erlebt.


Das Problem vieler Hunde ist die konsequente Inkonsequenz ihrer Halter.
Oliver Jobes, (*1966)

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Nightmoon » Di 29. Dez 2009, 11:34

Naja, ich denke, es liegt auch ein bisschen an dem Trockenfutter selber. Man sieht es ja bei Hunden und Katzen ganz deutlich, da ist auch nicht Trockenfutter gleich Trockenfutter. Wahrscheinlich ist die Sorte dabei sehr entscheidend und vor allem, was in dem Trockenfutter in welchen Anteilen, wie verarbeitet wurde. Je naturnaher die Inhaltsstoffe sind, desto besser wahrscheinlich die Verträglichkeit, ergo weniger oder keine Gesundheitsprobleme. Es wird bei den Herstellern der Trockenfuttersorten genauso sein, wie bei Hund & Katz, es gibt gute und schlechte Futtermittelhersteller. Nur, welcher Hersteller ist der Beste, welchen könnte man da als gut einstufen? Ich persönlich kenne jetzt Keinen - sorry.
So wie Mucki schreibt, bietet sie ihren das Trockenfutter nur als Nebenfutterquelle an und sonst bekommen sie als Hauptfutter halt ad libitum oder hab ich das falsch gelesen? :hehe:
Die Idee mit dem Untermischen von Blinddarmkot eines gesunden Tieres finde ich recht gut. Somit kann es dem kranken Meeri helfen. Ich hoffe nur, dass es inzwischen noch nicht fürs kleine Meeri zu spät ist. :|


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Mucki
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 23:38
Land: Deutschland
Wohnort: Gladbeck

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von Mucki » Di 29. Dez 2009, 12:24

Gehört jetzt zwar nicht zum Thema, aber es interessiert wohl doch einige.

Mir persönlich ist kein Bestandteil eines anständigen Trockenfutters bekannt, welcher Durchfall auslösen könnte. Jedoch kann es sein dass die Tiere sich auf Trockenfutter einstellen und dann die (reichliche) Gabe von Frischfutter nicht verkraften und deshalb mit Durchfall reagieren. Wie gesagt in 30 Jahren Haltung hatte ich das nicht einmal. Wohl aber von einzelnen Salatsorten aus dem Supermarkt. Deshalb bekommen Salat nur noch die Schnecken.

Meine Tiere bekommen Heu soweit das Auge reicht und Abends Trockenfutter. Die Näpfe sind immer voll. Auch hier spare ich nicht. Sie bekommen reines Pelletfutter mit stabilisiertem Vit. C. Dieses Futter wurde damal von Züchtern mit einer Mühle speziel entwickelt. Unter Züchtern ist es schon lange ein Begriff. "Normale Halter" kennen es eher weniger weil man es nur in 25kg Säcken bekommt. Oder halt in speziellen Futterversandshops.
Wichtigt ist jedoch auch bei diesen Futter, dass die Tiere reichlich und gutes Heu bekommen.

Wenn wir im Frühjahr wieder mit der Grasfütterung anfangen, müssen wir auch auspassen, sonst haben die Tiere schnell einen Durchfall. Ich halte es wie die Pferdebesitzer. Langsam anweiden ;)



Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von halloich » Di 29. Dez 2009, 15:36

@Kelly

Und wie geht es dem meerschweinchenß
Konntest du was erreichen?


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist Krank was soll ich tun?

Beitrag von saloiv » Di 29. Dez 2009, 18:49

Päppelst du das Meerschweinchen? Frisst es schon wieder? Wie geht es ihm?

Zum Thema Trockenfutter:
Trockenfutter ist eine völlig unnatürliche Nahrung. Meerschweinchen sind Grasfresser, die neben dem Gras noch sehr wenig Kräuter und andere Pflanzen fressen.

Trockenfutter hat keine Struktur bzw. sehr wenig Struktur. Es gibt Untersuchungen, die bestätigen, dass die klein gehäkselten Fasern in den Pellets keinen Nutzen für die Darmpassage haben. Selbst wenn die Pellets extrem viel Rohfaser enthalten, bringt es dem Meerschweinchen für die Verdauung nichts.

Die Zusammensetzung der Pellets ist äußerst fragwürdig. Wenn man die Zutaten liest, findet man meist eine Ansammlung an Industrieabfällen (pflanzliche Nebenerzeugnisse, tierische Nebenerzeugnisse usw. usf.), die mit Melasse zusammengeklebt werden. Da bei der Zerkleinerung und der Erhitzung ein Großteil der Vitamine verloren geht, mischen die Futtermittelhersteller wieder ordentlich synthetische Vitamine zu (Revitaminierung). Synthetische Vitamine sind allerdings nicht gleichwertig mit natürlichen Vitaminen. Das Thema hatten wir vor Kurzen hier: https://www.tierpla.net/post57688.html#p57688" onclick="window.open(this.href);return false;
Meistens ist die Deklaration nur ungenau angegeben (mit Übergruppen), so dass man nie weiß, was man seinen Tieren tatsächlich in den Napf kippt.

Der hohe Getreideanteil ist unnatürlich, denn Meerschweinchen sind Grasfresser und keine Granivoren (wie etwa Mäuse, Ratten...). Meerschweinchen brauchen eine karge, ballaststoffreiche Kost.

Das Industriefutter wird meist auch noch entsprechend mit Geschmacksstoffen versehen, damit es die Meerschweinchen fressen. Diese müssen nicht deklariert werden.

Trockenfutter ist extrem energiereich (im Vergleich zur natürlichen Nahrung) und macht daher schnell satt. Die Folge ist, dass die Meerschweinchen weniger Futter allgemein zu sich nehmen und somit auch die Zähne weniger abnutzen. Entstehende Zahnspitzen führen oftmals zu Durchfällen.

Nach der Nahrungsaufnahme quillt der Brei im Magen extrem auf, was die Magenwände extrem stark überbelastet. Dabei wird auch Verdauungssaft aufgesogen und die Verdauung kommt ins Stocken.

Da die Trockenfutter-Nahrung so stark unnatürlich ist (zu trocken, zu ernergiedicht, falsche Bestandteile...), wird der Darm überempfindlich und reagiert auf natürliche Dinge, wie etwa Wiesenpflanzen. Es wird kein Frischfutter mehr vertragen und kommt extrem schnell zu Fehlgärungen, Tympanie, Durchfallen...

Desweiteren wird der Darm so angegriffen, dass die Nährstoffe im Futter nicht mehr optimal resorbiert werden können. Das heißt, es kommt oftmals zu Mängeln an bestimmten Vitaminen.

Meine Meinung: Es gibt bessere Möglichkeiten, den Meerschweinchen gesunde, an ihre Nahrungsansprüche angepasste Nahrung zu geben. Bei Zucht etc. ist ein höherer Energiebedarf vorhanden, den man aber auch auf anderen Weg perfekt decken kann.

Ein Anderer hat es mal treffend formuliert:
"Futter aus dem Supermarkt ist dazu da, um Tiere eine gewisse Zeit am Leben zu erhalten. Mehr nicht."
Elina Sistonen, Heimtierernährungs-Beraterin

"Kein Industriefutter ist so optimal, daß es nicht doch auf Dauer durch Einseitigkeit, Erkrankungen auslösen kann [...] Industriefutter macht auf Dauer krank."
Dr. med. vet. Vera Biber

"I have been practicing small animal medicine for more than 25 years. Every day, I see the casualties of pet industry propaganda. But the professors in the teaching institutions of veterinary medicine generally support an industry that has little regard for the quality of health in our companion animals."
Dr. med. vet. Belfield

[Freie Übersetzung: Ich habe mehr als 25 Jahre Tiermedizin praktiziert. Jeden Tag sehe ich die Opfer der Tierfutter-Industrie-Propaganda. Aber die Professoren in den Lehranstalten der Veterinärmedizin unterstützen in der Regel eine Branche, die wenig Rücksicht auf die Qualität der Gesundheitsversorgung an unseren tierischen Begleitern nimmt.]

"...Die traurige Wahrheit ist, dass Fertigfutter hilft, Tierärzten mit Patienten zu versorgen!..."
Dr. med. vet. Ian Billinghurst


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist krank, was soll ich tun?

Beitrag von lapin » So 10. Jan 2010, 16:47

Kleine Berichterstattung, dass Kleine hat es nicht geschafft, die Eltern von Kelly3 und auch sie selber habem das kleine gepäppelt und Heu Sud verabreicht, aber es war wohl schon zu spät...
wünschen wir dem kleinen schweini noch einen guten Weg über die Brücke...

und Kelly3 wir drücken dich!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Mein Meerschweinchen ist krank, was soll ich tun?

Beitrag von Nightmoon » So 10. Jan 2010, 20:28

Oh je, armes Schweinchen, arme Kelly. :knuddel:

...aber so ist das leider, man kann leider nicht immer das Schlimmste verhindern. :(

Komm gut über die Regenbogenbrücke Tony.


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Kelly3
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 51
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:22
Land: Deutschland

Re: Mein Meerschweinchen ist krank, was soll ich tun?

Beitrag von Kelly3 » Mi 3. Feb 2010, 15:37

Hey,

Ich wollte euch sagen
entschuldigung das ich nicht
zurück geschrieben hab geschweige denn
mal wieder auf der seite von tierpla.net
war, nur 2 tage vor silvester ist mein
geliebtes Meerschweinchen Tony
verstorben,da ich sehr traurig darüber war
habe ich mich hier inzwischen nicht
mehr blicken lassen das tut mir leid.
Ich hätte das einfach noch nicht verkraftet
darüber zu schreiben und das alles mit Tony wieder
hoch zuwühlen,also ich meine ich hätte es
noch nicht geschaft... :(
Aber zum glück gehts mir wieder besser,
denn jedes mal wenn ich an ihn denke dann
sag ich mir einfach immer :jetzt hat er
keine schmerzen mehr...und dann bin ich wieder
glücklich,weil ich weiß das mein Tony
es dort gut hat wo er jetzt grade ist... :)


Und ich danke euch ganz herzlich das
ihr mir geholfen habt...DANKE... :klatsch: :klatsch:

Und ich hoffe ihr seit mir deswegen nicht Böse das ich so lange weg war...
und auch keine sorge um mich mir gehts wieder gut und das verdanke ich meinem
anderem Meerschweinchen Lenny und meinen zwei hunden Kelly und Charly... ;)
Und meinen Hamstern Sternchen und Sunshine...Natürlich auch meinen Eltern... :D


Bis bald,Und noch eine schöne Woche wünsche ich euch... :top:


Ich hab dich ganz doll Lieb...Du wirst immer mein kleines Baby bleiben...!
Meine kleine Kelly ->

Bild

Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“