Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diabetes

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Lysanthe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 61
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 12:35
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Lysanthe » Do 7. Jul 2011, 06:42

Huhu, darf ich bei dem Diabetes-Treff auch noch kommen? Noch hab ich ja keinen direkten Grund, aber ich darf ja schließlich bald meine Patenschweinchen Murmele, Luna, Lotta und Mowgli beherbergen...da wüsst ich auch gern Bescheid, für den Notfall :schäm: ;-)

Alex, ist noch ein kleines Plätzchen im Zimmer frei? Ich mach mich auch extra dünn...*quetsch*

Grüßle
Lys



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von schweinsnase77 » Do 7. Jul 2011, 08:10

Ich kann bestätigen das Lysanthe nur sehr wenig Platz braucht. :yo:

zu den Messgeräten: Doch es gibt Unterschiede: Auf meinem steht zum Beispiel, dass es nur für kapilares Blut geeignet ist. Aber frag mich bitte nicht warum, müßte man mal nen Med-Tech. fragen. :arg:

Was mir gerade in den Sinn kommt: Wenn so viele Meerschweinchen betroffen sind, gibt es doch eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder die ganzen Referenzwerte sind für den Popo ( dafür würden symtomlose Tiere sprechen) oder aber wir haben es hier mit einem Haltungsproblem zu tun. Zu hohe Energedichte (Heu, div. Frischfutter, Trofu) und zu wenig Bewegung, bzw. liegt das bei Innenhaltung auch einfach an fehlenden Temperaturreizen?

Was mich intressieren würde wäre nen Wertevergleich zwischen Innen- und Außenhaltung, und den verschiedenen Fütterungsformen....hat jemand mal 6000 Meerschweine? :hehe:


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Faith
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 281
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:21
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Faith » Do 7. Jul 2011, 08:13

Guten Morgen!

Also bei mir geht der 26. Juli auch klar..... :D
Ich hoffe dass es kein ultraheißer Sommertag wird...... :?
Am ersten Termin mit Alex wäre es fast unmöglich gewesen MIT Tier zu kommen. Da ist meine Fahrstrecke einfach zu lang. Aber dann hätten wir ja ein anderes Anschauungsobjekt. Aber wenn es irgendwie geht, bringe ich natürlich Hope mit.
Die Strecke Esslingen wird in nächster Zeit wahrscheinlich eh zur Routine! :D



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 08:47

Schweini, du wirfst Fragen in den Raum, die mir schon ne ganze Weile durch den Kopf geistern. :?
schweinsnase77 hat geschrieben: zu den Messgeräten: Doch es gibt Unterschiede: Auf meinem steht zum Beispiel, dass es nur für kapilares Blut geeignet ist. Aber frag mich bitte nicht warum, müßte man mal nen Med-Tech. fragen. :arg:
Komisch, nicht wahr!? Ich hab auch schon gehört, DASS es wohl einen Unterschied machen soll, aber nie WARUM!
Für mich wäre es einleuchtender, wenn im gesamten Blutkreislauf der Zucker nachweisbar ist und nicht nur in "gewissen Teilen". :hm:
schweinsnase77 hat geschrieben: Was mir gerade in den Sinn kommt: Wenn so viele Meerschweinchen betroffen sind, gibt es doch eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder die ganzen Referenzwerte sind für den Popo ( dafür würden symtomlose Tiere sprechen) oder aber wir haben es hier mit einem Haltungsproblem zu tun. Zu hohe Energedichte (Heu, div. Frischfutter, Trockenfutter) und zu wenig Bewegung, bzw. liegt das bei Innenhaltung auch einfach an fehlenden Temperaturreizen?
Dass die Referenzwerte im Allgemeinen für den Popo sind, ist für mich fast schon Fakt!!
Schau dir doch nur mal an WIE VIELE unterschiedliche Referenzwerte rumgeistern.
Fast jedes Labor gibt andere an.
Die Referenzwerte werden von zwischen 60-125 mg/dl bis hin zu zwischen 90-288 mg/dl angegeben und alles was dazwischen liegt. :crazy:
Wobei letztere Angabe (von laboklin) weitaus realistischer klingt, als erstere, die in fast allen Internetforen kreist.

Und sicherlich spielen auch Haltung und vor allem Fütterung (!!) eine sehr große Rolle. Vor allem beim Diabetes Typ II !
Und dann muss man auch noch unterscheiden zwischen Typ I und II.

Es gibt also einige Fakten, Eventuallitäten, Individualitäten, Mögichkeiten, die einfach auf das ganze mit einbezogen werden müssen.
Leicht ist anders! :narf:
schweinsnase77 hat geschrieben: Was mich intressieren würde wäre nen Wertevergleich zwischen Innen- und Außenhaltung, und den verschiedenen Fütterungsformen....hat jemand mal 6000 Meerschweine? :hehe:
Da verwett ich mein Popöchen drauf, dass wir das nie hin kriegen.
Wir kriegen es ja noch nicht mal hin, OHNE verschiedene Unterscheidungen der Haltung / Ernährung auch nur 10 (!!) Schweinchen mit Normwerten vergleichen zu können.
Warum auch immer... es scheint zumindest in der Forenwelt kein wirklicher Bedarf darin zu bestehen, Vergleichswerte aufzustellen. :hm:
Faith hat geschrieben:Ich hoffe dass es kein ultraheißer Sommertag wird...... :?
Das hoff ich auch!! :?
Ansonsten Kühlakkus in Handtücher packen und in die Transportbox rein.
Und bei Alex dann die Akkus wieder kühlen. ;)


Bild

schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von schweinsnase77 » Do 7. Jul 2011, 09:05

Ich bin mir gar nicht so sicher das der Schlüssel hauptsächlich in der Fütterung liegt ( zumindets nicht so das wir darauf Einfluß nehemn könnten )..aber vll wäre das auch mal nen Extra Tread wert?

Ich stell hier gerade mal meine wirren Gedanken zur Diskussion.

1. Wir vergleichen zwar immer ganz gerne, was Hausmeerschweinchen in Peru zum futtern bekommen, wissen aber da ebenfalls nicht wie sich die Fütterung stoffwechseltechnisch auswirkt. Beobachtete Auswirkungen sind soweit keine bekannt, da üblicherweise die Schweinchen ja auch recht schnell auf dem Teller landen. Das andere Problem ist, keiner weiß genau was Wildmeerschweinchen genau fressen, bzw. hier weiß keiner wie sich die Pflanzen der Anden im Verhältnis zu unseren genau zusammensetzen. Dazu kommt das wir ja auch nicht wissen, wie die natürlichen Referenzwerte und Erkrankungen in der Wildnis aussehen. Wir wissen also weder ob ne gehäufte Diabetis bei Meerschwenchen nicht einfach normal ist, so wie Altersdiabetis z.B. oder ob wir, egal waswir füttern nicht damit gerade das falsche tun.

2. Der zweite große Faktor ist: Wie wirken sich die ständigen Temperaturschwankungen in den Anden auf den Stoffwechsel aus? Temperaturwechsel bedeuten ja immer ne unglaubliche Stoffwechselarbeit, die bei Innenhaltung ja fast komplett wegfällt, und auch bei Außenhaltung deutlich verschoben ist, im Gegensatz zu den Heimatgebieten.

3. Wie schaut es mit der genetischen Disposition aus?

Irgendwie doof, je mehr man sich mit nem Thema gefasst, desto mehr Fragen wirft es auf. Dabei will ich eigentlich Antworten. :sauer:


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 09:22

schweinsnase77 hat geschrieben: Irgendwie doof, je mehr man sich mit nem Thema gefasst, desto mehr Fragen wirft es auf. Dabei will ich eigentlich Antworten. :sauer:
Ja danke auch!! :püh: Bei mir selber tun sich schon genug Fragen auf und du setzt noch welche oben drauf!! :lol: :lol:

Ich mach gleich mal nen extra Thread dazu auf und kopier die Beiträge rein.
Dauert nur kurz, Chef springt die ganze Zeit ins Büro! :roll:


Bild

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 09:53

Da gehts weiter zum Thema Referenzwerte:
[url=http://www.tierpla.net/viewtopic.php?f=57&t=11437](Diabetes) Wie tatsächlichen Referenzwert feststellen?[/url]


Bild

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10842
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1512 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Erfahrungen

Beitrag von Miss Marple » Do 7. Jul 2011, 10:25

Faith hat geschrieben:Ich dachte, dass es von zuviel Frifutter kommt.... vielleicht hängt es ja doch mit der Diabetes zusammen..... weiterforschen ist angesagt....
Wenn was bei der Fütterung mit der Diabetes zusammenhängt, dann Kohlenhydrate.
Frisches Obst und Gemüse können wir aussen vor lassen.
Bleiben getrocknete Bestandteile, sprich Trockenfutter, auch getrocknetes Obst und Gemüse, Getreide, z. B. in Loftys und Böllern, und Weidelgras, also der Rasen, der leider häufig als Wiese bezeichnet wird.
All das bringt die Darmflora durcheinander. Kommt dann mehr Wasser in den Darm, können Parasiten ausgeschieden werden, spricht Matsche und Flitzekacke.

Du schreibst irgendwo, dass Hope inzwischen keine Matsche mehr hat, und das obwohl sie Frisches ad lib bekommt, aber keine Wiese. Für mich schaut´s so aus, dass das Absetzen des TroFus die Ursache ist.
Und eben auch die Frage, hast Du Wiese gefüttert oder Rasen?


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Faith
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 281
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:21
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Faith » Do 7. Jul 2011, 11:27

Also Lofties, Böller .... gab es hier nie!

Trofutter..... sag ich offen: Ja, das gab es !

Ich habe da auch ausprobiert und versucht "vernünftiges" Trofutter (v.a. z.B JR Grainless) zu kaufen. Lange Zeit ging es bei Hope darum, dass sie endlich zunahm..... und das ging nur mit Trofutter.
Inzwischen hält sie ihr Gewicht und so hab ich jegliches Futter nun abgesetzt. Bis auf getr. Kräuter, Blüten .....
Getrocknetes Obst hatte ich auch nie ....

Zur Wiese: Es gab hier sowohl Rasen als auch Wiese..... das mit dem Rasen wusste ich nicht! :shock:
Sie waren ja sogar teilweise im Auslauf draußen im Garten.... und da ist bei uns Rasen..... :hm: ....ups! Ist das wirklich so schädlich?



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10842
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1512 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Miss Marple » Do 7. Jul 2011, 12:15

Faith hat geschrieben:Trofutter..... sag ich offen: Ja, das gab es !
Wissen wir ja. Auch um die div. Sorten. Schade war halt nur, sobald Hope versucht hat, ihren Körper per Wasser zu entgiften, das Frischfutter reduziert wurde, und mit mehr Frischfutter hätte sie vermutlich auch Gewicht zugelegt. Um so fataler, weil geradde bei Diabetes viel Wasser gebraucht wird, um die Nieren und Harnwege vor dem Zucker zu schützen. Gerade Harnwegsinfektionen sind leider oft ein Symptom von Diabetes.
Faith hat geschrieben: ....ups! Ist das wirklich so schädlich?
Ja. Einfach mal die SuFu anschmeißen. Stichworte Weidelgras, Gras Fructangehalt, Lolitrem B und Ergovalin.
https://pferdezeitung.com/529.09/Gesamttext" onclick="window.open(this.href);return false;
Das Buch [url= Gräser auf Pferdeweiden: Resistenzen durch Endophyten als verborgene Dienstleister - Risiken für die Tiergesundheit[/url]


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Alex » Do 7. Jul 2011, 13:18

Sodala - geheimnisumwobene Froschkönigin, wann darf das werte Töchterchen denn zum Glukosetreff kommen?

Ist 16 Uhr Ok??

Das dürre Lys darf auch kommen.

Mal sehen:

Isa
Faith
Lysanthe
Kirja
Froschkönigin
Meine Kundin mit ihren beiden Jungs

.....ja sie hat auch zugesagt. Sie scheint, auf meine Info hin, den Planeten auch schon gefunden zu haben.
Herje....irgendwo hatte ich Ihren Mann und die Geräte erwähnt :schäm:
Aber wenn der auch kommen könnte, könnte der uns vielleicht in die Welt der Messgeräte einführen und die offenen Fragen hierzu beantworten.

Also - zusammenzähl - 10 Leute :shock: ähem - da machen wir die Türen lieber auf .............passen wir da rein? Wird schon...... :hehe:
Ich brauch dringend mehr Platz....... :X



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 13:33

Ähm, ich komm dann etwas früher. Wär das ok?
Weil du solltest bevor der Menschenpulk :jaja: kommt, bitte noch Blut bei Mimm fürs große Blutbild abnehmen.
Vermutlich wäre Mimm sonst noch mehr gestresst und wütend wenns drum rum so laut ist. :?
Muss ja keiner mitkriegen, wie Mimm Alex anpinkelt und die arme Helferin zerbeißt. :schäm:


Bild

Benutzeravatar
Faith
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 281
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:21
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Faith » Do 7. Jul 2011, 13:34

Danke M. Marple! ..... das wusste ich noch nicht!
Dann ist es ja gut, dass ich meine (stundenweise) Außenhaltung (hab meinen Auslauf verschenkt) nun aufgegeben habe...... Dann gibt es jetzt nur noch Wilde Gräser. Gut, dass ich am 17.Juli bei der Kräuterexkursion mitmache. Da werde ich Alex und die anderen schon löchern..... :pfeif:

Heute morgen hab ich Hope ihre Medis verabreicht.... noch ist es nicht Routine und das Diabgymna fehlt ja noch.
Ich kam mir vor, wie früher in der Apotheke in meinem Labor. Von Beruf bin ich nämlich PTA (Pharmazeutisch-Technische-Assistentin). Wir sind zuständig für die Herstellung von Arzneimitteln in der Apo (Tees, Salben, Kapseln...) und der Industrie. Eigentlich wollte ich noch Pharmazie studieren, wenn da nicht 2 Kinder dazwischen gekommen wären. ;)
Aber wenn mal pharmazeutische Fragen da sind..... nur zu! Ich habe nach wie vor Kontakt zu vielen Kollegen und wenn ich mal was helfen kann , was AMs betrifft, gerne....

Das sah heute morgen so aus:

[url=http://www.fotos-hochladen.net]Bild[/url]
Crataegut (Weißdorn) muss mit einem Mörser zerkleinert werden..


[url=http://www.fotos-hochladen.net]Bild[/url]
Das ist ganz schön Arbeit, bis man die doch sehr harten Tabletten zermörsert hat... :?



[url=http://www.fotos-hochladen.net]Bild[/url]
Mit einer Feinwaage lässt dich die kleine Menge, die ich für Hope benötige, recht gut abwiegen



[url=http://www.fotos-hochladen.net]Bild[/url]
Mit Wasser mischen.....


[url=http://www.fotos-hochladen.net]Bild[/url]
.... und rein ins Schwein!

Frage noch an Alex: Ist es OK, wenn ich die homöpathische Ampulle auch noch dazumische? Oder soll ich sie besser getrennt und zu einer anderen Uhrzeit geben ?
Würdest du den Wermut auch als Sud geben? Momentan will Hope nämlich die Pflanze nicht so nehmen! :?


Liebe Grüße
Simone



Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Alex » Do 7. Jul 2011, 13:40

Huhu Faith,

ja gib das Pancreas da ruhig mit rein.

Und Wermut reicht auch nur ein winziges Menglein - am besten direkt ins Göschle, aber getrennt von den anderen Sachen.


.....................

Habe gerade die neue Zeitschrift Für Phytotherapie bekommen - da sind gleich 2 Diabetes-Themen drin :top: Da gehts um die Bittergurke und um die anderen pflanzlichen Zuckersenker. Bin gespannt.
Wenns interessant ist schreib ich Euch was drin steht.



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von schweinsnase77 » Do 7. Jul 2011, 13:43

Alex hat geschrieben: Ich brauch dringend mehr Platz....... :X
Ich hätte hier mehrere geeignete Objekte zur Auswahl :pfeif:


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 13:53

:strange: :aua:


Bild

schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von schweinsnase77 » Do 7. Jul 2011, 14:21

:stop:

Mods dürfen keine Supporter hauen. Das dürfen nur User oder andere Supporter. :weise:


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30760
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von lapin » Do 7. Jul 2011, 14:23

sicha?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 14:24

lapin hat geschrieben:sicha?
:jaja: lapi, die einzige die sich da sicher ist, ist schweini!! :mrgreen:


Bild

schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von schweinsnase77 » Do 7. Jul 2011, 14:53

lapin hat geschrieben:sicha?
Ja.

Da steht in den Internetkonventionen gegen Machtmißbrauch von Mods/Admins und gegen Misßbrauch von Usern und Supporter drin.

Ich kann euch gerne nen Exemplar zukommen lassen.

Muss ich nur noch schnell schreiben. :pfeif:


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 17:22

Alex hat geschrieben: Habe gerade die neue Zeitschrift Für Phytotherapie bekommen - da sind gleich 2 Diabetes-Themen drin :top: Da gehts um die Bittergurke und um die anderen pflanzlichen Zuckersenker. Bin gespannt.
Wenns interessant ist schreib ich Euch was drin steht.
Über die da? [url=http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/Pflanzen-und-Saatgut/Gagelstrauch-Guduchi/G-Einzelsorten/Inka-Gurke-Saatgut]Inka-Gurke Cyclanthera pedata[/url]

Au ja, der Bericht würde mich sehr interessieren!! :)


Bild

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Alex » Do 7. Jul 2011, 18:25

Jaaa... dieda :D



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Do 7. Jul 2011, 18:45

Alex hat geschrieben: Also - zusammenzähl - 10 Leute :shock: ähem - da machen wir die Türen lieber auf .............passen wir da rein? Wird schon...... :hehe:
Ich brauch dringend mehr Platz....... :X
Seh ich ja jetzt erst bewusst! :lol:
Jaaa ich denk wir passen da schon rein. Um den Untersuchungstisch gereiht. Oder im Wartezimmer. Da hats auch Stühle! :D
Und der der redet, muss dann immer in die Mitte stehen. :jaja:
Oder wir teilen uns in zwei Gruppen ein, die du dann nacheinander aufrufst. :rofl:

Wieviele Schweine kommen eigentlich?
Die zwei Buben von der Frau, meine Mimm und ein Begleitschwein (wahrscheinlich Pü), Hope (+Begleitschwein?).
Noch mehr?


Bild

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Kirja » Do 7. Jul 2011, 19:02

Ich würde meinen ganz gerne den Stress ersparen, es sei denn, da muss sowieso wieder ein Wutz zu Alex. Wobei ich, wenn Du, Isa, erklärst, wie man Blutzucker misst, ganz gerne das auch gleich mal ausprobieren würde. Würde mir da jemand `n Schwein zur Verfügung stellen? Oder soll ich welche mitbringen? Wenn, dann Murmel und Lotti. Die sind so gechillt, denen macht das nicht so viel aus.


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Froschkönigin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 23:24
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen (BW)

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Froschkönigin » Do 7. Jul 2011, 21:41

Liebe Alex,

schön, dass Du mich erkannt hast. Ich musste neulich schon lächeln, als ich in Deiner Praxis den Froschkönig/die Froschkönigin gesehen habe. Wie es zu dem Namen kam, erzähle ich Dir mal persönlich.

Kirja und ich sind am 26.7 um 16 Uhr bei Dir in der Praxis. Ich freu mich schon, zumal das der vorletzte Schultag ist. Ferien in Sicht :freu: !



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Isa » Fr 8. Jul 2011, 04:27

Kirja hat geschrieben:Ich würde meinen ganz gerne den Stress ersparen, es sei denn, da muss sowieso wieder ein Wutz zu Alex. Wobei ich, wenn Du, Isa, erklärst, wie man Blutzucker misst, ganz gerne das auch gleich mal ausprobieren würde. Würde mir da jemand `n Schwein zur Verfügung stellen? Oder soll ich welche mitbringen? Wenn, dann Murmel und Lotti. Die sind so gechillt, denen macht das nicht so viel aus.
Ich würd ja sagen: Probiers an meinen aus.
Aber da Mimm an dem Tag schon sehr malträtiert wird, scheidet sie auf jeden Fall aus als Probantin. Denn vor dem Treffen muss Alex ihr Blut abnehmen für ein großes Blutbild und danach zeig ich euch an ihr, wie man zuhause selber den Blutzucker am Beinchen misst. Sie soll ja nicht total zerlöchert werden. :jaja: Außerdem beißt sie gerne wenn ihr etwas nicht passt. Vor allem Fremde. :pfeif: Frag Alex. :jaja:
Begleitschwein Pü ist eine denkbar ungünstige Testperson bzgl. Blut abnehmen. Sie ist nämlich äußerst spendierunfreudig. Bei ihr muss man schon sehr gezielt zustechen, bis da mal n Tropfen Blut kommt. :roll:


Bild

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von halloich » Fr 8. Jul 2011, 04:57

Mit dem Treffen was ihr hier in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt habt find ich klasse :top:

Jetzt müsste der Meerschweinchendiabetikerkaffeklatsch nur noch per Video aufgenommen werden und hier als Info/Doku rein. Dann wäre es perfekt :hehe:


Bild

Benutzeravatar
Kirja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 373
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 16:31
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Kirja » Fr 8. Jul 2011, 06:04

Isa hat geschrieben:Ich würd ja sagen: Probiers an meinen aus.
Aber da Mimm an dem Tag schon sehr malträtiert wird, scheidet sie auf jeden Fall aus als Probantin. Denn vor dem Treffen muss Alex ihr Blut abnehmen für ein großes Blutbild und danach zeig ich euch an ihr, wie man zuhause selber den Blutzucker am Beinchen misst. Sie soll ja nicht total zerlöchert werden. :jaja: Außerdem beißt sie gerne wenn ihr etwas nicht passt. Vor allem Fremde. :pfeif: Frag Alex. :jaja:
Begleitschwein Pü ist eine denkbar ungünstige Testperson bzgl. Blut abnehmen. Sie ist nämlich äußerst spendierunfreudig. Bei ihr muss man schon sehr gezielt zustechen, bis da mal n Tropfen Blut kommt. :roll:
Verständlich. Faith, dürfte ich Hope oder Begleitung pieksen?
Ansonsten bring ich doch zwei von meinen mit. Mow hält am besten still und ist bei sowas ganz lieb (auch Blutzuckermessen am Ohr null Problem, während die Damen doch rumjammern müssen), aber da muss ich erst schauen, wie es bis dahin mit seinem Pilz aussieht, wegen dem Stress. :grübel:


Bild
“The way to belief is short and easy, the way to knowledge is long and hard.” Ernst Stuhlinger (1913–2008), deutscher Raketenforscher

Benutzeravatar
Faith
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 281
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:21
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Faith » Fr 8. Jul 2011, 06:32

Guten Morgen Lena!

Also, wenn die Temperaturverhältnisse so sind, dass ich nachmittags mit Schweinchen fahren kann (also nicht gerade 40Grad wie vor 10 Tagen....... Bittte dann nicht böse sein. Ich komme dann trotzdem und schaue es mir bei Mimm und Co an) bringe ich Hope und Tara mit. Wenn du möchtest, kannst du es dann gern bei Tara ausprobieren. Bei Hope teste ich dann selber, weil ich das bei ihr ja dann häufiger machen muss...... :?

Also nochmal zusammengefasst: Wenn nicht gerade tropische Temperaturen herrschen, kannst du gerne Tara piksen! :hot:



Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Epileptisches Meerschweinchen - Krampfungen=Ursache Diab

Beitrag von Alex » Fr 8. Jul 2011, 07:41

.....den einen oder anderen Quieker haben wir ja uch nebenan im Kleintierhaus sitzen....
:pfeif:

:X

:hehe:



Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“