Akupunktur bei Meerschweinchen

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Forumsregeln
Es gibt Meerschweinchenhalter, erfahrene Meerschweinchenhalter und sehr erfahrene Meerschweinchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Meerschweinchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Mo 18. Apr 2011, 19:51

Hi,
da wir am 4. April mehr oder weniger durch Zufall die erste Akupunktur bei unseren Zahnschwein Maxi hatten, und das genau an seinem wahrscheinlich kritischsten Tag war, an dem wir dachten, ihn einschläfern zu müssen, er sich aber danach wieder richtig gut berappelt hat (vor allem auch durch die unglaubliche Unterstützung durch unsere TÄ Alex), wollen wir ihm übermorgen eine erneute Akupunktur zukommen lassen.

Leider gibt es bisher kaum Erfahrungen mit Akupunktur bei Meerlis. Die Kollegin von Alex, die das am Mittwoch machen wird, hat wohl eine Akupunktur-Kollegin, die schon recht erfolgreich ein Zahnschwein akupunktiert hat. Mit dem Ziel, die Kaumuskulatur zu stärken. Maxi kaut zwar, aber sehr ungleich. Rechts so wenig wie möglich. Fast alles versucht er links zu kauen. Deshalb ist seine Kaumuskulatur auch inzwischen sehr seitenlastig und sein Kiefer verschoben, wodurch auch seine Zähne noch schlechter abgenutzt werden. Unsere Physiotherapie, die wir versuchen, reicht nicht aus, das auszugleichen.

Außerdem könnte die Akupunktur ja auch noch andere positive Effekte haben. Wir begeben uns da wohl auf etwas unbekanntes Terrain, das auch noch nicht wirklich gründlich erforscht ist. Jedoch denken wir, dass wir ihm damit nicht schaden werden. Bei der ersten Akupunktur saß er ganz ruhig und entspannt auf Alex' Arm und hatte keinen Stress dabei.

Also, wer hat Infos oder Erfahrungen zu Akupunktur bei Meerschweinchen, speziell bei Zahnschweinchen, aber auch in Bezug auf die anderen Problemchen, die Maxi so mitbringt.

Ach so, wer Maxi noch nicht kennt: Er ist seit über dreizehn Monaten Zahnschwein, unzählige Narkosen und Korrekturen, zeitweise Darmprobleme, Aufgasungen, relativ gesicherter Leberschaden, Katarakt (Grauer Star, und das mit 3 1/4 Jahren). Zur Zeit guter Allgemeinzustand, futtert gut, ist munter, zeigt deutlichen Lebenswillen. Steht und stand aber in letzter Zeit mehrfach "auf der Kippe".

Mehr Infos zu Maxi hier:
[url]http://www.tierpla.net/gesundheit-meerschweinchen/schmerzmittel-fur-zahnschweinchen-t9568.html[/url]
oder hier:
[url]http://www.meerschweinchen-ratgeber.de/forum/eine-stunde-zum-tierarzt-ich-versteh-es-nicht-t23874.html[/url]

Wir sind sehr gespannt, was sich durch die Aku tun wird und freuen uns über Infos zu diesem Thema, da es auch für uns total neu ist. Bei Interesse berichten wir gerne.

Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Emmy » Mo 18. Apr 2011, 20:04

Ich kann zwar nichts Produktives beisteuern, bin aber sehr gespannt auf eure Erfahrunsgberichte.


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Miss Marple » Mo 18. Apr 2011, 20:10

Bei dem Thema seid Ihr vermutlich Pioniere. Bei Hunden ist es inzwischen normal, zu akupunktieren. Meerschweinchen? Habe ich noch nie gelesen. Da ich als Mensch aber selber sehr gute Erfahrungen mit Akupunktur gemacht habe, würde ich es auf jeden Fall auch beim Meerschweinchen machen lassen. Ich kenne ausschließlich gelöste Blockaden.

Wegen der Kiefermuskulatur: meine Freundin Uschi ist Physiotherapeutin und bietet u. a. Cranio Sacral an. Die Kiefermuskulatur ihres Zahnschweinchens Jerry hat sie in der Zahnschweinchen - Zeit auch mit Cranio Sacral unterstützt. Er ließ sich sofort auf die Behandlung ein und genoss diese Entspannung im verspannten Kiefer sichtlich, fraß nach den Behandlungen viel besser.
Auch da habe ich als Mensch Erfahrungen. Es ist faszinierend, wie sich starke Verspannungen durch diese leichten Berührungen und Bewegungen lösen. Und die Wirkung ist sehr nachhaltig.
Also CS - Erfahrungen von Jerry kann ich gerne posten. In Sachen Akupunktur lerne ich von Euch! :top:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Mo 18. Apr 2011, 22:07

Habe gerade im anderen Forum eine Buchtipp zum Thema bekommen:
[url]http://www.buch.ch/shop/home/artikeldetails/akupunktur_und_phytotherapie_bei_kaninchen_und_meerschweinchen/carola_krokowski/ISBN3-8304-9144-1/ID14495019.html[/url]
Kannte ich bisher nicht. Hat es jemand schon gelesen? Außer vermutlich Alex.. ;)


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Ziesel » Mo 18. Apr 2011, 23:32

hab ich auch noch nix von gehört/gelesen bei Meeris aber drück euch auf jeden Fall die Daumen und bin gespannt auf (bestimmt positive) News



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Isa » Di 19. Apr 2011, 04:12

sachenbauer hat geschrieben:Habe gerade im anderen Forum eine Buchtipp zum Thema bekommen:
[url]http://www.buch.ch/shop/home/artikeldetails/akupunktur_und_phytotherapie_bei_kaninchen_und_meerschweinchen/carola_krokowski/ISBN3-8304-9144-1/ID14495019.html[/url]
Kannte ich bisher nicht. Hat es jemand schon gelesen? Außer vermutlich Alex.. ;)
Ein sehr sehr gutes Buch, um die meridianen Punkte bei Meerschweinchen / Kaninchen kennen zu lernen und deren Bezug auf die Organe! Hab es zuhause und auch schon gelesen.
Für Einsteiger / bzw. Menschen, die zuvor wenig mit Akupunktur zu tun hatten, harter Tobak!
Wenn ihr aber Zeit und Muse habt euch da durchzuwühlen, ist das Buch absolut empfehlenswert, finde ich.
Praktische Erfahrungen mit der Akupunktur hab ich noch keine, hab aber Mitte Mai meine ersten Kurse und bin sehr gespannt. :)


Bild

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Di 19. Apr 2011, 07:24

Das mit der Zeit und der Muse ist so ne Sache momentan... aber wir lassen uns auch von hartem Tobak nicht abschrecken... ;)
Jetzt schauen wir uns die Behandlung morgen mal an und werden die TÄ sicher mit Fragen zuschütten, dann beobachten wir unseren Kerle ganz genau und sind sehr gespannt, ob wir in der nächsten Zeit Veränderungen bemerken.
Das Buch wird dann wohl auch zu unserer "Schweineliteratur" dazu kommen.
Stell mir die Akupunktur beim Meerli nicht so einfach vor, bei der harten Haut. Und unser Kleiner ist auch noch ziemlich dünn zur Zeit... :grübel:


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Isa » Di 19. Apr 2011, 08:41

Ja, die harte Lederhaut der Meerschweinchen... :jaja:
Aber man muss ja nicht mit Nadeln arbeiten, sondern kann auch einen Laser zum akupunktieren benutzen.
Muss man eben immer abwägen, mit welchem Gerät man besser zurecht kommt und bei welchem Tier an welcher Stelle was besser geeignet ist.


Bild

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Alex » Di 19. Apr 2011, 09:45

:D
Ich verrate Euch mal was....hihiihi

Conny wollte einen bestimmten Punkt bei Maxi anwenden. Nur - der ist an der vierten hinteren Zehe :X

Äääähhhhh.....dann haben wir halt die Dritte genommen :pfeif:

Meerschweinderl sind da halt a bisserl anders :)



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Isa » Di 19. Apr 2011, 09:47

:lol: Wär Maxi n Cuy, hätts hingehauen. :jaja:


Bild

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Di 19. Apr 2011, 18:35

Tja, da Maxi weder ein Cuy ist, noch zu Polydaktylie neigt, muss sich Conny wohl mit drei Zehen hinten begnügen ;) . Ich hoffe, sie findet trotzdem noch einen oder mehrere wirkungsvolle Punkte.
Das mit dem Laser zur Akupunktur ist mir total neu, habe ich noch nie gehört. Aber warum soll das nicht gehen? Schließlich werden auch Tumoren erfolgreich mit Laser behandelt. Kenn ich halt aus der Human-Schulmedizin. :grübel:
Jo, mal schauen, was uns morgen erwartet.

Alex, was macht denn Dein lädiertes Laufwerkzeug?


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Alex » Di 19. Apr 2011, 18:42

Conny hat auch einen Laser - aber wir sind beide Freunde der Ursprünglichkeit ;)
Wenn möglich wird so akupunktiert wie es seinen Ursprung hat.
Manchmal, je nach Patient, ist Laser aber OK.

Faß dick aber fast schmerzfrei - guter Beinwell.



Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Di 19. Apr 2011, 20:23

Na, hoffentlich ist der Fuß auch fast schmerzfrei und nicht nur das Fass... :lol: Aber anscheinend wirklich gutes Beinwell, das Rezept passt wohl. Kompliment.

Mir wäre bei Nadeln irgendwie auch wohler als bei Laser. Wenn wir uns mit Maxi schon in den Bereich wagen, dann wenigstens traditionell.

Danach muss Maxi noch ganz kurz mit in die Stadt. Lena braucht unbedingt eine digitale Spiegelreflex-Kamera, ein Traum von ihr seit langer Zeit. Und bald ist Geburtstag und das Angebot gerade unschlagbar.

Damit kann es dann richtig gute Schweinchen-Fotos geben, auch mal zur Dokumentation von schiefen Zähnen etc.

Muss Maxi halt mal kurz im Kofferraum bleiben, mit Futter, Heu etc. natürlich. Wobei, wir fahren ja fast an der Praxis vorbei, da könnte er ja auch so lange seine Lieblings-TÄ besuchen :tanz: , Quatsch, der kann auch mal kurz so überstehen.

Wir berichten dann morgen aktuell.
Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Alex » Di 19. Apr 2011, 20:56

Wenns im Auto zu heiß ist, bring ihn lieber vorbei.
Wieviel Uhr denn?

Mittags muss ich nämlich zu Lidl - da gibts morgen Fliegengitter fürs Fenster -
fürs Katerle ;)



Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Di 19. Apr 2011, 21:04

Danke Alex, aber er darf in der TG im ES warten, da wird es nicht zu heiß. Und wir brauchen nicht lange. Entweder die Kamera ist noch da, dann noch ne Tasche und Speicherkarten dazu, oder eben nicht.
Wir sind 11.20 bei der Akupunktur. Wenn uns irgendetwas gar zu spanisch bzw. chinesisch vorkommt, sind wir eh danach bei Dir. Sonst sehen wir uns ja am Donnerstag.
Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Alex
Gast
Gast
Beiträge: 479
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 20:48
Land: Deutschland

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von Alex » Di 19. Apr 2011, 21:06

Ruf mich vorher auf dem Handy an, wenn ihr kommen wollt.
Ganz vielleicht schaffe ich es nämlich schon vor 12 Uhr raus.



Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Di 19. Apr 2011, 21:43

Also wegen dem kurzen Zwischenstopp in der City, das dürfte für Maxi kein Problem sein. Und für's Begleitschwein Luna auch nicht.
Wenn was Dringendes ist, melden wir uns. Du hast auch noch Anderes zu tun.
Trotzdem, tausend mal Danke. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Benutzeravatar
sachenbauer
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 210
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 00:25
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Esslingen

Re: Akupunktur bei Meerschweinchen

Beitrag von sachenbauer » Mi 20. Apr 2011, 14:13

Hi,
wir sind von der Akupunktur mit Maxi zurück. Murmele durfte ihn begleiten. Das war mal wieder sehr interessant, weil die Akupunktur bei Meerschweinchen ja nicht nur für uns ein neues Feld ist.

Die TÄ war sehr nett und einfühlsam und machte einen sehr kompetenten Eindruck. Sie wurde uns ja für die Akupunktur von Alex empfohlen. Maxi wurde zunächst gründlich körperlich untersucht, abgehört und abgetastet. Einige Fragen wurden im Gespräch noch geklärt, wobei die TÄ schon sehr viel über Maxi wusste (durch Alex ;) ).

Natürlich wurden wir an der Anmeldung auch ein wenig verwundert und lächelnd angeschaut und wurden gefragt: "Akupunktur beim Meerschweinchen???" :shock: Scheint selbst in dieser Tierklinik nicht alltäglich zu sein. Wir haben dann mit der TÄ besprochen, heute nur einen Punkt zu stechen, da es Maxi ja momentan recht gut geht, er munter ist und für seine Verhältnisse gut futtert. Es ist wohl so, dass wenn man zu sehr in die Energieströme eingreift, obwohl keine Beschwerden vorliegen, man auch einen negativen Effekt erzielen könnte.

Deshalb heute also nur Akupunktur-Punkt 36. Der ist unter anderem für Appetit-Anregung, Magen-Darm-Funktionen, Verdauung zuständig. Beim Stechen hat Maxi nur einmal kurz und zaghaft gemeckert, dann saß er ca. 10 bis 15 Minuten bei mir auf dem Arm mit der Nadel im hinteren linken Bein (etwas unterhalb des Knies). Er war die ganze Zeit über sehr entspannt, hat mir die Hand abgeleckt und immer wieder neugierig in die Runde geschaut. Auf jeden Fall war es kein Stress für ihn. Jetzt werden wir die nächsten Tage mal beobachten, wie es ihm geht und ob wir Veränderungen feststellen können.

Evtl. setzen wir die Akupunktur auch nach der nächsten (sicherlich bald nötigen) Zahnkorrektur in Narkose ein, um dann ganz gezielt seine Leber zu unterstützen. Aber das möchte die TÄ vorher noch mit Alex absprechen. Wir bräuchten ja dann einen Termin, an dem beide zeitgleich da sein könnten. Mal schauen.

Jetzt sind die Wutzen bei dem herrlichen Wetter natürlich im Garten. Maxi hat sich zwischendurch mal schlafen gelegt. Er muss sich ja schließlich vom "Ausflug" erholen. Zumal wir danach noch kurz mit den Wutzen in der Stadt waren, um Lena's vorgezogenes Geburtstagsgeschenk zu kaufen. Da wir in einer Tiefgarage geparkt haben, war es den Wutzen die halbe Stunde sicher auch nicht zu heiß und sie sind gut wieder zuhause angekommen.

Liebe Grüße. Micha


Wenn Tiere die Wahl hätten, müssten wir Menschen uns ganz schön anstrengen, um von unseren Tieren gewählt zu werden.

Zurück zu „Meerschweinchen Gesundheit“