staubiges Einstreu

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Benutzeravatar
Snuggel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 98
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:24
Land: Deutschland
Wohnort: Wesel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Geschlecht:

Re: staubiges Einstreu

Beitrag von Snuggel » So 18. Mai 2014, 19:12

Hallo ich hab da auch noch eine Frage, eigentlich max schrieb das er die erste schicht mit ema einsprüht was genau is das denn? und macht man die köttel dann zwischendurch raus oder die Pipiecken? oder streut man da wirklich einfach dann eine neue lage drüber?

Dankö =)



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: staubiges Einstreu

Beitrag von Miss Marple » Fr 23. Mai 2014, 22:09

Snuggel hat geschrieben:Hallo ich hab da auch noch eine Frage, eigentlich max schrieb das er die erste schicht mit ema einsprüht was genau is das denn? und macht man die köttel dann zwischendurch raus oder die Pipiecken? oder streut man da wirklich einfach dann eine neue lage drüber?

Dankö =)
Kannst du die Passage mit Max´ "ema" bitte mal verlinken? Meine SuFu bringt nix. :grübel:

Ich hatte jetzt mal das Maisgranulat ausprobiert. https://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/heu_streu/maisstreu/5614?gclid=CKmdyIb1wr4CFXLJtAodT0oAMQ" onclick="window.open(this.href);return false;
Kein Staub, keine Gerüche, und wie immer dieses harte Granulat Urin bindet :grübel: - keine nassen Stellen, maximal kleine, feuchte Stellen.
Zum Laufen ist es gut. Matschköttel bleiben auch lieber am Granulat als am Fuß kleben.
Soweit alles sehr gut. Und wenn man Tiere hat, die überwiegend ein Klo zum Kötteln benutzen, so ziemlich perfekt.
Aber da beginnt dann mein Meerschweinchen - Problem mit dem Granulat. Eigentlich bräuchte ich beim Granulat kaum misten. Allerdings entsteht oberflächlich so ein Granulat - Köttel - Mix. Nach 2, 3 Tagen sieht die Einstreu fast schon marmoriert aus.
Es läuft darauf hinaus, dass ich täglich fleißig Köttel und Granulat ausmiste. Köttel und Granulat vermischen sich wie Kiesel.
10 Liter Granulat für 5,99 sind da auf den ersten Eindruck schon heftig. Mit 10 Litern Granulat streue ich ca 1m². Und beim Köttel räumen - zack, weg isses. :hehe:
Für mich also vieles an Pro und eines an Contra. Probieren hat sich gelohnt. Vermutlich aus Gewohnheit bleibe ich bei Tierwohl super. Scheinbarer Vorteil für mich 3,69 € pro Quadratmeter. Aber ich muss bei Tierwohl super mehr Pinkelecken räumen. Vom Preis machts für mich dann wohl keinen Unterschied. Allerdings komme ich optisch besser klar, weil ich beim Chipsy super oberflächlich die Köttel schnell mal weg räumen kann und es sauberer aussieht.
Hätt´ ich jetzt auch nicht gedacht, dass mir die Optik wichtiger ist als Staub, Geruch und Feuchtigkeit.


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Snuggel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 98
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:24
Land: Deutschland
Wohnort: Wesel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Geschlecht:

Re: staubiges Einstreu

Beitrag von Snuggel » Di 27. Mai 2014, 07:27

Hallo , wenn ich könnte würde ich den verlinken XD das ist hier auf seite 3 beim beitrag von max vom 21. januar 2014 da steht das das Flachsstroh vorher noch mit EMa besprüht und sich dann so eine art matte bildet..

Ich habs probiert , also erst mal ohne EMa, weil ich nicht wusste was es ist, aber das flachs is nich wirklich toll...

es klebt am essen so wie das chipsi super..aber was viel schlimmer ist ist das es so fein ist und viel schneller ins auge gelangt... also im moment bedeckt ich das dann immer mit einer lage heu oder stroh extra damit das nicht passiert..aber sinn der sache ist es nich..

beim chipsi super fand ich gut das es nicht so viel staubt, aber es ist halt auch recht fein, rutschig und klebt wie gesagt am essen,und im fell meines Lunkarya

Goldspan von fressnapf staubt sehr stark ist kaum effektiv und stinkt schon ab dem zweiten tag und es sind oftmals relativ große holzpikser drin..

und das Flachs hat sich halt so gut angehört, mit der mattenbildung, der geruchsbindung und es ist relativ kostengünstig für einen 20 kg sack bezahl ich ich höchstens 5 Euro...aber irgendwie mach ich wohl was falsch das EMa steht glaub ich für Effektive Mikroorganismen aktiv die den boden wohl schon so, in der art ,vor zersetzen damit das flachs verklumpt und so kommt wohl die mattenbildung zustanden..

ich werd mir jetzt mal eine flasche bestellen und schauen wies weiter geht



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: staubiges Einstreu

Beitrag von Miss Marple » Di 27. Mai 2014, 12:33

Ah okay, effektive Mikroorganismen. Da streiten sich die Geister, die einen schwören drauf, die anderen sagen Quatsch.
Also einfach ausprobieren!


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: staubiges Einstreu

Beitrag von Emmy » Sa 3. Sep 2016, 17:12

Ich kram mal den alten Thread wieder raus.
In der letzten Zeit empfand ich meine Späne von Raiffeisen extrem staubig. Die Nasen und ich mussten beim Streuen niesen und ich hatte einen richtigen Staubfilm auf der Brille :shock:
Das gabs noch nie. Und vom Umfeld (Fensterbank und Co.) brauche ich ja dann nichts berichten, nehme ich an :|
Habe mir jetzt mal Tierwohl geholt. Leider gabs nur das Classic. Aber das fand ich vergleichsweise staubarm. Ich musste zwar niesen, aber die Schweinchen nicht.
Es gab noch eine andere Sorte Späne, die kannte ich noch gar nicht. Aber es stand nicht mal staubarm drauf. Da hab ich es doch lieber gleich gelassen :jaja:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Kara
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1119
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 17:04
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal
Geschlecht:

Re: staubiges Einstreu

Beitrag von Kara » Mo 26. Sep 2016, 16:10

Hm, merkwürdig. Ich hatte ja jetzt im August/ September auch Staubprobleme (mit der von Emmy genannten Super-Alternative allerdings). So schlimm, dass drei der vier tränende Augen und laufende Nasen hatten. Im Moment geht es wieder....
Vielleicht werden in dieser Jahreszeit irgendwelche Reste verarbeitet? :hm:

Generell denke ich ja, Naturprodukte können in der einen oder anderen Weise qualitative Unterschiede aufweisen, aber wenn staubarm bis -frei draufsteht, erwarte ich das eigentlich auch - Reklamationsmöglichkeit hin oder auch her.



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: staubiges Einstreu

Beitrag von Emmy » So 12. Mai 2019, 10:41

Ich hab mir mal Aubiose bestellt, weil die Quali bei meinen Lieblingsspänen mal wieder nachgelassen hatte.
Ganz ehrlich, ich bin soooo enttäuscht. Das war mit Abstand das staubigste, was ich je hatte. Minja hat auch direkt reagiert mit Knarzen :? Für den Preis ist das eine Unverschämtheit.
Nie wieder :nö:
Bin dann mal wieder bei Tierwohl Classic gelandet. Das saugt nämlich wenigstens auf. :püh:


Liebe Grüße von Kerstin

Zurück zu „Meerschweinchen Haltung“