Künstliche Aromen im Heu?

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Giftige Pflanzen die hier aufgeführt oder vorgestellt werden, stellen für Tiere die Ad Libitum ernährt werden selten eine Gefahr dar, da sie in der Lage sind zu selektieren und daher immer wissen, was fressbar und genießbar ist und was nicht.

Wie in allen Fällen auch, ist jedes Tier individuell zu betrachten und man sollte neue Pflanzen IMMER langsam anfüttern.
Jedes Tier kann unterschiedliche Dinge auch unterschiedlich vertragen.

Die User sprechen von eigenen Erfahrungen, es liegt an Euch, Eure zu sammeln.
Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Künstliche Aromen im Heu?

Beitrag von saloiv » So 1. Mär 2009, 00:35

Man hört und ließt ja immer wieder, dass angeblich Zooläden künstliche Aromen dem Heu zusetzen.
Allerdings habe ich noch nichts "Handfestes" dazu gefunden.

Bei Internet-Recherchen bin ich aber auf ein paar "allgemeinere" Infos zu Aroma in Futtermitteln gestoßen... Was haltet ihr davon?
Das geht auch den Tieren so. Denn auch sie fressen heute Aroma mit dem Futter. Aromen werden
beispielsweise auch als Masthilfsmittel eingesetzt. Studien ergaben, dass Ferkel mit aromatisiertem Futter
deutlich schneller an Gewicht zunehmen. Die beliebtesten Geschmacksnoten: Erdbeeren und Schlagrahm.
Bei Tieren sollen die Kontrollorgane ausgetrickst werden
Wenn aber die Fabrikaromen die körperlichen Kontrollorgane austricksen, kann dies dazu führen, dass
Speisen von zweifelhafter Güte verzehrt werden. Das zeigt sich gerade beim Tierfutter, das mittlerweile als
mögliche Ursache für Lebensmittelskandale um BSE, Dioxin und auch für zunehmende
Antibiotika-Resistenzen identifiziert worden ist. Weil die Tiere solch potenziell gefährliches Futter offenbar
wegen verdächtigen Geschmacks instinktiv ablehnen würden, mischen Tierfutterproduzenten Aromen ein:
Das «Spezialaroma» Bigarol PomaromP etwa «maskiert unerwünschte Futterfett-Noten», Bigarol MastaromP
dient laut Prospekt «zur Kaschierung» von «Tier-, Fisch-, Blutmehl», NectaromP bietet «beste Kaschierung
von medizinischen, metallischen und chemischen Noten bei Mineralfuttermischungen». Die Aromen gaukeln
den Tieren Naturnähe vor, HerbaromL etwa «vermittelt den typischen Geruch von frischem Heu einer
Kräuterwiese».
Quelle: https://www.ktipp.ch/downloadfile/1018388" onclick="window.open(this.href);return false;

Hat jemand irgendwelche Quellen zum Thema Heu & Aromen?

Die Frage ist auch, ob man z.B. durch Futteranalysen etwas herausfinden könnte :grübel:...


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Dante
Gast
Gast

Re: Künstliche Aromen im Heu?

Beitrag von Dante » So 1. Mär 2009, 00:52

Den Verdacht habe ich auch schon, aber nur aus dem Gefühl raus. Ich habe für meine Pferde und Ziegen 1a Bioheu, tolle Qualität.
Nur, seid meine mal gekauftes Heu bekommen haben, fressen sie das andere gar nicht... und sie sind nur auf eine Firma fixiert....



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Künstliche Aromen im Heu?

Beitrag von Nightmoon » So 1. Mär 2009, 09:49

:grübel: Hmmm, also gerade bei Heu kann ich mir das jetzt nicht wirklich denken, vorstellen vielleicht, aber ich tippe da eher drauf, auf die Art, wie das Heu getrocknet wurde oder welche Kräuter sie dem Heu zugesetzt haben.
Es gibt ja mittlerweile diese Trocknungsvorrichtungen für Heu. Also das Gras kommt auf eine große Gitterroste und von unten wird ein großes Gebläse in Gang gesetzt, welches das Gras so lange "durchpustet" und austrocknet, bis es halt Heu ist. Der Vorteil davon ist, dass das Heu am Ende sehr staubarm ist und die Inhaltsstoffe recht gut erhalten sind, weil der Schnitt nicht den natürlichen Witterungsbedingungen ausgesetzt war.
Ich hab darüber mal einen Bericht im TV gesehen, da wurde das als besonders empfehlenswert angepriesen. :hm:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Noraja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 21
Registriert: So 14. Nov 2010, 23:28
Land: Schweiz
Wohnort: Schweiz
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Künstliche Aromen im Heu?

Beitrag von Noraja » So 14. Nov 2010, 23:38

*uralt Thema heraus kram, da ich im Moment auch etwas danach forsche*

Ich konnte Heu finden bei welchem im Werbetext steht, dass es aromatisiert wurde.
"Diese Premium Heumischung von Versele-Laga enthält viele Vitamine und Mineralstoffe und ist angereichert mit dem Aroma von Kräutern"
(es gibt dasselbe auch mit Löwenzahnaroma und mit Kamillenaroma)
https://www.getzoo.de/Heu-und-Streu/Bergwiesenheu-mit-Kraeutern::474.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Liebe Grüsse
Lina



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11650
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1690 Mal

Re: Künstliche Aromen im Heu?

Beitrag von Murx Pickwick » So 14. Nov 2010, 23:54

Das ist die erste Firma, die zugibt, Aromen ins Heu zu mixen!
Versele Laga ist wirklich unglaublich!

Was übrigens die Warmlufttrocknung angeht ... da gibts auch einige Dinge, welche das Heu, was so getrocknet wird, schlichtweg unbrauchbar macht - beispielsweise werden für diese Heutrocknung inzwischen durchaus Traktoren verwendet - oder besser gesagt die warmen Auspuffgase der Traktoren ... oder man benutzt neuerdings auch Dieselgeneratoren mit der gleichen Aromatisierung!

Also ganz ehrlich, selbst an Autobahnen sind die Kräuter da weniger mit Autoabgasen kontaminiert, wie solcherart behandeltes Heu!



Benutzeravatar
Noraja
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 21
Registriert: So 14. Nov 2010, 23:28
Land: Schweiz
Wohnort: Schweiz
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Künstliche Aromen im Heu?

Beitrag von Noraja » Mo 15. Nov 2010, 00:01

Hallo

zur Warmlufttrocknung ist auch diese Zusammenfassung interessant:
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1439-0396.1972.tb00183.x/abstract" onclick="window.open(this.href);return false;


Liebe Grüsse
Lina



Zurück zu „Kaninchen Ernährung“