Barfen?

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von freigänger » So 11. Dez 2011, 20:05

danke murx, das mit zeitlich versetzt von gemüse/obst und rohem fleisch war mir neu. bisher las ich immer fleisch+gemüsebrei zusammen.
seh ich als sehr wichtigen hinweis!


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11618
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1669 Mal

Re: Barfen?

Beitrag von Murx Pickwick » So 11. Dez 2011, 20:43

Fleisch-Gemüsebrei geht auch - aber nur, wenn man das Fleisch kocht.

DIE Diätnahrung bei Durchfall und Magen-Darmbeschwerden für Hunde besteht aus gekochtem Fleisch mit Getreide und Gemüse: totgekochtes Suppenhuhn mit Reis und lang gekochten Möhren.



Benutzeravatar
serafina
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 21. Nov 2008, 20:04
Land: Deutschland
Wohnort: Niedermoschel
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Barfen?

Beitrag von serafina » Mo 26. Dez 2011, 18:08

Gekochtes Fleisch und Gemüse hat mit barfen aber nichts mehr zutun. Möhren können in Stücken nicht verdauert werden, deshalb soll man sie reiben. Man kann die Möhren und auch Kohl leicht dünsten, aber nicht garen.
Getreide hat in Hundefutter nichts zu suchen. Auf jeden Fall kein Weizen.
Eher zu Kartoffeln greifen, die aber kochen. Rohe Kartoffeln sind Gift für de Hund.
Ein Tag die Woche nur grünen Pansen oder Blättermagen füttern,ohne Zusatz von Gemüse. Grüner Pansen enthält den unverdauten Mageninhalt vom Rind und ist reich an Bakterien, die sich positiv auf den Magen und Darm des Hundes auswirken.

Bei Magen und Darm Problemen mal einen Diättag einlegen, bei Durchfall Heilerde unter das Futter mischen


Bild

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Barfen?

Beitrag von Ziesel » Mo 26. Dez 2011, 21:29

das mit dem BARF und Gekochtem wäre ja mal´n Thema wert (für Hund & Katze) ..ich dachte nämlich auch das BARF ja Rohfüttetung bedeutet aber lese dann hin und wieder in sogenannten Barfrezepten was von Gekochtem und warum sollte zB Diätnahrung gekocht sein (ist da nicht alles rausgekocht was Tier eigentlich zu Gute kommen soll) ?!



Benutzeravatar
serafina
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 21. Nov 2008, 20:04
Land: Deutschland
Wohnort: Niedermoschel
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Barfen?

Beitrag von serafina » Di 27. Dez 2011, 21:18

Beim barfen wird nichts gekocht. Barf heißt B-biologische A-artgerechte R-rohes F füttern.

Ich koche Fleisch NIE für die Hunde ab.

Bei Magen - Darm Probleme gibt es einen Diättag und am nächsten Tag gekochte Kartoffel mit einem Becher Naturjoghurt und Heilerde.


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Sa 21. Jan 2012, 11:07

Ich hab mal wieder eine Frage... Lena verträgt ja nun keine Knochen mehr.. Da soll ja dann Eierschalenpulver ein guter Ersatz sein.. Die Frage ist jetzt vllt ein bisschen doof, aber kann ich das aus Eierschalen auch selber machen? Oder sind da noch iwie andere Sachen drin?


Bild

Benutzeravatar
serafina
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2266
Registriert: Fr 21. Nov 2008, 20:04
Land: Deutschland
Wohnort: Niedermoschel
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Barfen?

Beitrag von serafina » Sa 21. Jan 2012, 11:43

Die Eierschalen sollten heiß ausgewaschen werden und dann getrocknet. Danach kannst du sie zu Mehl verarbeiten.


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Sa 21. Jan 2012, 13:41

Okay :) Danke


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Fr 17. Aug 2012, 10:51

So ich bin übrigens jetzt auf Vollbarf, getreidefrei umgestiegen... Keine Ahnung ob ich das richtig mache ;) Aber Anfang nächsten Jahre werde ich mal ein Blutbild von den dreien machen lassen und dann werd ich ja sehen, wie schlimm es wirklich ist ^^


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Fr 17. Aug 2012, 11:59

Hi
Ich hoffe, das ist okay, wenn ich das hier frage.
Und zwar interessiert meine Mom und mich das Thema Barf auch sehr, obwohl meiner Mom das zu viel Aufwand und zu teuer erscheint.
Da wollte ich mal fragen, was ein 30kg-Hund an Menge braucht.
Und wenn es niemanden was ausmacht, darf ich fragen, wieviel Geld ihr für etwa die gleiche Hundegröße an Fleisch ausgebt?
Gemüse ist ja nicht so viel benötigt, wie ich das mitbekommen habe. Das kann man vom Schweinchefutter abzweigen. Es ginge eben hauptsächlich um das Fleisch...
fragende Grüße
Sasse


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Fr 17. Aug 2012, 12:06

Aaalso die "bange" hatte meine Mom auch, von wegen das Fleisch sei so teuer... Wir bestellen zur Zeit bei https://www.haustierkost.de" onclick="window.open(this.href);return false; ich finde es super günstig und eine tolle Qualität.. Aufwand ist es auch nicht... Ich mache immer 2 Wochen vorrat fertig und dann ab in die Tiefkühling... Also ich habe 3 kleine Hunde die am Tag etwas über 500gramm, also alle zusammen, bekommen... Im Monat sind es ca. 50 euro...

Also ich habe es ausgerechnet die Menge, mit 5% vom Körpergewicht.. also ist die Futtermenge dann 5% von 30kg.. Kommt halt auch drauf an, wie aktiv der Hund ist..


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Fr 17. Aug 2012, 13:35

Okay, dankeschön!
Also aktiv ist sie echt nicht mehr...alte Dame
Bispiel: Ich wollte mit ihr heute Morgen eine Runde von...ca 2Stunden dreh. Aber Okay, es war schon warm. In der Sonne hab ich ein bisschen geschwitzt (okay, tu ich rel. schnell). Aber nach 40Minuten mussten wir schon eine kleine Pause einlegen, weil Leika SO geschnaft hat... Dann nach 5 Minuten weiter. Wir sind dann nochmal 20 Minuten gelaufen (ich bin irgendwann umgedreht, sie häts nichtmehr gepackt), dann waren wir bei meinem Opa, der war grad im Hof, hab mich dann 20 Minuten mit ihm unterhalten, in denen Leika kaputt aufm Boden lag... Nach weiteren etwa 10 Minuten waren wir dann daheim, Hund geht erst mal ausgiebig schwimmen und flätzt sich dann mitten in die Wohnung, die braucht heut GAR nix mehr. Keine10 Minuten Gassi mehr...


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Fr 17. Aug 2012, 20:24

Wie alt ist sie denn?? Weil bei Lena mache ich zb Gemüse und Obst 50/50, damit der Proteingehalt wieder ausgeglichen ist, bei den anderen ist es 70/30 also 30% Obst und Gemüse...
Also ich hab auch noch nicht ganz durchgeblickt beim barf :schäm: aber naja...
Ich habe halt auch erstmal angefangen mit nur Rindermuskelfleisch, Obst und Gemüse, manchmal etwas Öl. Und dann noch anderes vom Rind, danach Geflügel, dann Fisch und so weiter, um überhaupt zu sehen, was vertragen wird und was nicht...
Mitlerweile habe ich Fleisch, Innereien, Obst/Gemüse, Öl, Calcium/Knochen in den Mahlzeiten.. Öl gibt es aber nur alle zwei Tage
Knochen/Calcium ca. 4 Tage die Woche... Bei den Knochen musst du dann sehen, wie sie es verträgt, unsere alte Dame bekommt es wegen ihrer Krankheit nicht mehr und vertragen tut sie es auch nicht, da wasche ich Eierschalen heiß ab, lass sie trocknen und verarbeite es dann als "Mehl"

Heute gabs bei uns zb mal einen Fischkopf ;)

Fazit: Mia verträgt ihn scheinbar nicht, hatte direkt danach flitzekacki, mochte ihn aber
Timmy: hat sich wörtlich überfressen, hab ihm den Fisch weggenommen und er lag mit einem dicken bauch auf der Decke und hatte Bauchweh
Lena: Ich glaub der hats zu viel gestunken, die wollte nicht ;) Aber hat probiert :D
pool 010.jpg
pool 014.jpg
pool 015.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Sa 18. Aug 2012, 20:00

Sie ist 12. Ersthund, also haben wir versäumt, mit ihr regelmäßig ellenlange Spaziergänge zu machen (und so ein halbwilder und recht großer Garten verleitet sehr dazu, auch mal nicht Gassi zu gehen :schäm: ) und so hatte sie in ihrer Glanzzeit ca 1,5 h Fahrradfahren (so, dass sie nur trabt) grade so geschafft. Wenn sie zwischendurch schwimmen konnte...
Also wäre für sie 50/50 besser als 70/30 (Fleisch/anderes)? Weil sonst zu viel Energie, die sie nicht verbraucht?
Ja, gut. Knochen verträgt sie und Ei+Schale frisst sie auch (wenn man's kaputthaut... aufmachen hat sie nicht kapiert... :roll: )

Dass du den Fischkopf im Garten gegeben hast, versteh ich... Ua, ist der riesig!!

LG
Sasse


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Sa 18. Aug 2012, 20:23

Naja in dem alter reicht ja auch ein Gassigang von 30 Minuten ;) alt werden darf man ja, da muss man nicht mehr so viel laufen :)

Wenn du Knochen fütterst, brauchst du eigentlich kein Ei mehr... Ich habe meinen letztens rohes Eigelb gegeben, wurde nicht gegessen, ist aber auch nicht unbedingt notwendig ;)

Also wenn sie dann auch nicht mehr so aktiv ist, würde ich ihr um die 600 gramm/tag geben, wenn ich mich nicht verrechnet habe und dann entweder 300gr fleisch etc und 300 gr gemüse... wobei ich nicht ganz 50/50 mache... Lena bekommt 160 gr am tag (weil sie muss ein bisschen abspecken ;) ) und dann ca. 90 gramm Fleisch 70 gemüse... Timmy der kleinste, bekommt 120 gr am tag und 90gr fleisch, 30 gemüse...

Aaaaber, vllt schreibt hier noch jemand anderes rein ;) nachher mach ich doch noch was falsch ^^

Jaaa der Fisch war schon sehr groß ;) aber sowas ist dann auch mal die Ausnahme ;) morgen Mittag gibt es zb für jeden ein Kaninchenohr, mal sehen wie sie das finden :D


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » So 19. Aug 2012, 10:11

Ja, sie darf alt werden... Aber jetzt im Sommer merkt man das Alter halt doch sehr, was mir dann auch zu schaffen macht.
Bei kommt ja noch zu der normalen Hitze-Schlappheit dazu, dass sie ein totales "Winterkind" ist. Für sie gibts nix größeres, als Schnee und Winterspaziergänge. Da blüht sie richtig auf. Und danach vorm ofen schlafen und das Fell auf ne Temperautur bringen, dass man sie nicht lange anfassen kann auf einer Stelle :roll:
Im Sommer ist schwimmen ein Schneeersatz...
Und für nen 30kg-Hund reichen in dem Alter 600gr? Das ist ja echt "in Ordnung".
Naja, Knoche bekommt sie seltenst, frisst sie aber ohne Probleme. Und wenn wir dran denken, bekommt sie 2-3mal die Woche ein Ei.

Also, ich glaub, um Kaninchenohr, -pfote oder (was ich auch gesehen hab) Rinderohr+Gehörgang zu füttern... müsste ich mich erst seehr überwinden...


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » So 19. Aug 2012, 12:48

Ich fütter auch etwas mehr also ausgerechnet, der kleine sollte um die 112 gr bekommen, bekommt aber 120gr die mittlere sollte 170 bekommen, bekommt 200gr die alte sollte 180gr bekommen, bekommt aber 160, sie halten jedenfalls das gewicht, da musst du dann halt ein bisschen drauf achten und da ein bissl rumtesten..
Meine alte ist jetzt 14 geworden, und man merkt auch, dass ihr das wetter echt zu schaffen macht.. Länger als zehn minuten am Abend und am Morgen ist auch nicht drin...

Huii bei den kaninchenohren musste ich mich aber auch überwinden, haha ^^

Lena mochte sie wieder nicht ^^
Timmy och joaa ich knabber mal dran muss, nach einem halben war aber schluss...
Und Mia die war der knaller xD sie nimmts, legts mir vor die Füße und will spielen xD, danach musste Mia es noch töten, sich dann darin wälzen und erst dann konnte man es essen xD Sie hat am Ende dann 2 1/2 Ohren gefuttert..... ;)
Hundi 021.jpg
Hundi 022.jpg
Hundi 027.jpg
Hundi 032.jpg
Hundi 035.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Mo 20. Aug 2012, 08:58

Also machst du auch eher nach Gefühl?

Ein Glück, dass du Mia hast. So musstest du nix wegschmeißen :D
Aber die Alte scheint ja recht näschert zu sein, was? :D

Ja, das Wetter und die alten Hunde... Leika ist vor ner halben Stunde nicht mal mit in den Garten...


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Mo 20. Aug 2012, 09:04

Joa, also ich bin die noch sehr am beobachten, und wenn das Gewicht passt, bzw sie es halten, dann ists gut ;)

Naa verwöhnt nicht, nur wählerisch, haha

Ach so, vergessen zu sagen, Kräuter kannst du auch noch reinpacken, ich pürier die hier mit dem Gemüse, wird mitgegessen ^^

Ich hab noch irgendwas vergessen zu schreiben, aber mir fällt es gerade nicht ein... :hm:


Bild

Benutzeravatar
Mrs Rabbit
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2800
Registriert: Fr 19. Feb 2010, 12:20
Land: Deutschland
Wohnort: Schleswig - Holstein
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Mrs Rabbit » Mo 20. Aug 2012, 09:22

Klasse Bilder, Mia ist echt der Knaller. :lol:

Früher hab ich mich immer an die Werte gehalten, die der Rechner mir sagte. Das mach ich inzwischen nicht mehr. Sie wiegt 5 kg und sollte 200 Gramm am Tag kriegen, sie hat so allerdings nicht ihr Gewicht gehalten und hatte immer hunger. Seitdem mach ich alles nach Gefühl. Joy frisst wirklich nur soviel wie sie brauch und hält ihr Gewicht super. :top:
Wenn ich auf'n Wochenmarkt bin oder ein Fischhändler finde, gibt's ein ganzen Fisch mit allem drum und dran. Ansonsten gibts Rind, Geflügel, Knochen, Innereien, Öle, Ei etc. Gemüse brauch ich für sie nicht mehr zubereiten. Sie klaut sich hin und wieder Gemüse von den Kaninchen. Wenn sie sich da nichts von nimmt, bekommt sie einfach eine Möhre zu knabbern oder einen Apfel etc.
Sie kommt damit super zurecht. :lieb:
Natürlich muss man das Gewicht immer im Auge behalten. Wenn sie ihr Gewicht nicht hält, muss man die Ration erhöhen, wenn sie schnell zunimmt, reduzieren.
Wenn man sich da erstmal eingefuchst hat, ist's ganz leicht. :lieb:


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Mo 20. Aug 2012, 10:45

Okay :)


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Di 21. Aug 2012, 11:50

Dann melde dich mal, gerne auch mit Bildern, wie es so klappt :)


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Mi 22. Aug 2012, 13:23

Naja. In diesem Jahr eher nichtmehr...
Leider.
Aber wir sind für die Tiere jetzt schon teurer, als die letzten Jahre im Dezember (im Januar wird "zählen" angefangen. Bissi aufs Geld muss ma halt achten). Einfach, wegen fast-toter Leika anfang dieses Jahres und dann ist letzten Spätherbst die Meeripopulation hier von ursprünglich 2, über 3 auf 4 gestiegen und ich hab mit ad-lib/fast ad-lib angefangen...
Von daher streikt meine Mom. Wir haben billiges Futter, auf das Hundi keinen Durchfall bekommt oder sonst irgendwie sichtbar reagiert, bei Katze ist das billigste Futter, was bei ihr gegen Steine hilft angesagt und was teureres kommt im Moment nicht in Frage :hm:
Vor allem, weil die Meeris jetzt noch ein neues Gehege bekommen. Hätte ich mir mal ein anderes Jahr dafür rausgesucht :?


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Mi 22. Aug 2012, 13:29

Oh, das kenn ich... Ich muss gerade auch bissi schauen, für was ich das Geld ausgebe, aber ich spare dann lieber an "mir" als an den tieren ;) und ich dachte am Anfang auch so hm.. Barf ist so teuer... Aber ich habs nochmal ausgerechnet, es ist am Tag 45cent billiger als Trofu ;)

Aber soo lang ist das Jahr ja auch nicht mehr ;)


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Do 23. Aug 2012, 18:55

Ja, zum Glück ist das Jahr nicht mehr solang... generell ein Chaosjahr gewesen...
Und nächstes Jahr werd ich sehen, wies wird...
Was für Trockenfutter hattest du? Ich glaub nämlich kaum, dass wir billiger kommen würden, als mit dem Extrem-Billigfutter von li**... Da ist meine Mom stur: es wird nur das gekauft. Ist billig, die anderen Billigfutter mochte Leika nicht, also dieses...
Ja, also ICH würde auch mal an mir sparen... Auch wenns hart wäre, dann im größten Notfall nicht reiten gehen zu können. Aber vor allem mein Pa ist eher dafür, dass die Tiere möglichst billig überleben müssen, hab ich teilweise das Gefühl. Mom hat sich ja auch für das Barf (für Hund und Katz und bei Katz generell wegen Umstellung) interressiert, eben nur nicht dieses Jahr, wegen Kosten, evtl. nächstes Jahr.
Als ich das Katzenfutterumstellung am Tisch angesprochen ha, kam von Papa sowas a lá "Also ne, die Katz kostet jetzt echt schon genung, da brauch ma nicht noch was teureres, wenn sie doch so außer Übergewicht gesund ist..." naja...
Aber Danke nochmal
Sasse


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Do 23. Aug 2012, 20:14

Ja mein Dad ist da auch so ne Sache für sich... aber pff.. Er muss ja nicht zahlen... Also ich habs mit meiner Mom abgesprochen, dass sie einen Monat zahlt und ich einen Monat... Also ich hatte vorher als Trofu Platinum... Aber nicht lange, bin dann auf Terra Canis umgestellt und brauchte ca 600 Gramm pro Tag, also sind das etwa 3 euro nochwas am Tag... und Nun sind ca 50-60 Euro im Monat, eine Ersparnis von äääähhh... *Taschenrechnersuch* 34 euro, wenn ich richtig gerechnet habe... Ihr solltet halt nur nich das Fleisch aus dem Supermarkt nehmen, das ist teurer als aus nem Barfshop ;)


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » Do 23. Aug 2012, 20:55

naja, ich hab eh schon Geldprobs, also müssen meine Eltern zahlen...
Achso, aus barfshops ists billiger? oha, das hätte ich nicht gedacht. :shock:


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Do 23. Aug 2012, 21:09

hat ich auch nich gedacht, aber ist schon um einiges billiger... naja lassts euch durch den kopf gehen ;)


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sana » Sa 6. Okt 2012, 11:33

So, habe heute mal versucht so gut es geht festzuhalten, wie ich das Barf zubereite!


Also zuerst mal das "Material"
barf 013.JPG
Dann das Obst und Gemüse klein raspeln, pürieren, wie auch immer ;)
barf 014.JPG
Die erste Mahlzeit besteht aus Schlund und Innereien vom Geflügel und das Gemüse
barf 015.JPG
Und alles in eine Dose :)
barf 018.JPG
Die zweite Mahlzeit besteht aus Rinderpansen, den lass ist meisten so wie er ist, ab und an kommt ein bisschen gemüse extra drunter...
barf 019.JPG
Die dritte Mahlzeit besteht aus dem gleichen wie die erste, weil ich mal wieder das Falsche aufgetaut hatte...
barf 022.JPG
Ja und am Ende schauts dann so aus ;)
barf 023.JPG
Öl und Kalziumzugabe kommen frisch bei der Fütterung dazu, find ich doof das mit einzufrieren.. Kräuter kommen jetzt auch frisch drauf, weil vergessen :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Barfen?

Beitrag von Sasse » So 7. Okt 2012, 17:38

Das sind jetzt 2 verschiedene Mahlzeiten?
Ist eine Dose von der Menge her für jew. einen Hund? Und kriegen die alle das Gleiche bei einer Fütterung oder verschieden?


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Zurück zu „Hunde Barf“