Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Hasilein » Sa 27. Apr 2013, 22:36

Ich würde das auch so machen, und sie reinholen.
Ist einfach zuviel. Und du hast es ja ausprobiert in der Gruppe!

Also, auch ich drücke ganz doll die Daumen. daß bald wieder alles klar ist und sie wieder zunimmt! :daum:



Benutzeravatar
Fredpe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 23:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Fredpe » Sa 27. Apr 2013, 23:44

Ach Mensch, das ist aber irgendwie echt 'ne schwierige Sache. Vielleicht hab ich es überlesen, aber sie futtert schon ganz normal von den Kaubewegungen, wenn sie erstmal angefangen hat zu fressen, oder? Irgendwie hänge ich da noch an den Zähnen und dem leicht roten Auge. :grübel:
Ich bin aber in der Hinsicht auch vorbelastet, weil Pénélopés Zähne und Kiefer eine Woche vor ihrer Abzess OP angeblich total in Ordnung waren. :?


Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar
Anita
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 460
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 15:49
Land: Deutschland
Wohnort: Wehrheim
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Anita » So 28. Apr 2013, 08:21

Ja, das hatten wir auch schon... Ein Tier dreimal zum Doc geschleppt weil er nicht fressen konnte/wollte. Dreimal war alles ok und der Gewichtsverlust unerklärlich und beim vierten Besuch hatten wir einen ordentlichen Abszess.

Wenn sie weiterhin viel trinkt würde ich auf jeden Fall auch die Niere im Hinterkopf behalten.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » So 28. Apr 2013, 09:21

Jap, mittlerweile futtert sie durchgehend normal, fängt schon wieder an zu buddeln...
sie war die Nacht im Nickelzimmer, der Futterhaufen der vor ihr lag, ist fast weg.
Dort liegen auch Köttel (kleine harte) und ne Menge Urin...
Gewicht ist noch unsere größte Sorge, es kommt nix drauf, geht weiter runter...

Bewegung bleibt wenig, ich hoffe das kommt mit der Zeit mehr...
Ziel: Nächstes Wochenende wieder zu den anderen ... :bet:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Isa » So 28. Apr 2013, 09:32

Schön dass sie immer besser frisst. :)
Ging das Gewicht jetzt trotz guten fressens über Nacht trotzdem wieder n Stück runter?
Ich hatte das auch schon bei einigen meiner Meerschweinchen, bevor sie nach ein bis zwei Tagen fressen wieder zunahmen. Muss also nix schlimmes bedeuten!
Sollte die Tendenz nach unten aber länger anhalten, sollte nochmal nachgeschaut werdn, was da so am kleinen Körper zehrt!
Hier wird weiter fleißig :daum:


Bild

Benutzeravatar
Fredpe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 23:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Fredpe » So 28. Apr 2013, 11:22

Prima, dass sie so gut futtert. :yo: Und buddeln ist hier auch immer ein sehr gutes Zeichen.

Ich drück auch kräftig mit. :daum:


Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » So 28. Apr 2013, 13:54

Hab mal noch ein paar Bilderchens mitgebracht, da ich mich freue, dass sie immer mehr aufbaut :lieb:

Fein Löwenzahn futtern, hat sie bis jetzt immer aus den Haufen rausgepickt, aktuell bekommt sie fast nur Löwenzahn und sie frisst und frisst und frisst :liebe:
Bild

Bild

wenn sie nicht gerade tief und fest schläft:
Bild

Bild

Jetzt gerade frisst sie ihren Blinddarmkot, ich bin guter Hoffnung.
Allerdings ihre Köttel stinken zum Himmel...was die Symptomatik erweitert/ergänzt.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11640
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1683 Mal

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Murx Pickwick » So 28. Apr 2013, 14:09

Es gibt noch einen weiteren Grund, die Kleine drin zu behalten ... es ist nicht auszuschließen, daß sich Würmer bei ihr übermäßig vermehrt haben. Nun scheiden verwurmte Kaninchen, wenn sie so verwurmt sind, jede Menge Wurmeier und Entwicklungsstadien der Würmer aus - diese bleiben erstmal im Boden der Weide, erst viel, viel Sonne und Trockenheit entschärfen diese zusätzliche Quelle der Wiederansteckung.
Nun ist sie eh geschwächt - gegen die anderen Kaninchen kommt sie nicht mehr an, die sind also nur noch zusätzlicher Streß für sie, übrigens auch, wenn sie abgetrennt von den Anderen sitzt, sie will ja eigentlich ihren ihr zustehenden Rang wieder herstellen, kann es aber nicht. Kaninchen sind da einfach keine Meerschweinchen, ihnen geht es in solchen Lebenssituationen besser, wenn sie wissen, da ist kein weiterer Konkurrent ... sie brauchen ihre Artgenossen nicht zum Trösten (es sei denn, man hat zwei oder mehr gehandicapte Tiere, die sich tatsächlich gegenseitig stützen oder eine echte Kaninchenfreundschaft, das ist hier aber nicht der Fall!)
Kaninchen sind rauhe Gesellen, kranke Tiere haben in ihrer Gesellschaft keinen Platz!

Ich würd sie eh erstmal so lange drin behalten, bis sie wieder 100% hergestellt ist - das kann länger wie eine Woche dauern. Sie braucht einfach die Pause.
Dazu kommt, solange sie mit Panacur behandelt wird (einschließlich der Folgebehandlungen), hat sie keine Chance in der Gruppe! Es ist für sie einfach nur noch krankmachender Streß in der Gruppe - die Anderen werden sie ausschließen, einfach weil sie Pech hat und krank ist. Kranke Kaninchen haben in einer gesunden Kaninchengesellschaft nix verloren, die werden solange gemobbt, bis sie an Entkräftung sterben oder vom Fuchs gefressen werden!



Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von ClaudiaL » So 28. Apr 2013, 17:18

Ich würde sie wohl auch separiert lassen, bis sie wieder fit ist.

Ich drücke die Daumen, dass ihr die Ruhe gut tut und sie bald wieder ganz fit ist. Wenn es wirklich "nur" die Würmer sind, sollte sie bald wieder fit sein

:lieb:


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » So 28. Apr 2013, 18:41

Momentan überzeugt sie mich davon, dass das separieren eine gute Idee war...
sie frisst gut, köttelt gerade massig, zwar noch dunkel, feucht und Tropfförmig mit Zipfeln, aber sie stinken nicht mehr bestialisch, wie die ersten, riesigen Böller.
Wenn sie auf der Seite liegt, sieht man wieder wunderbar die Darmbewegung.

Sie zeigt übrigens kein Interesse an Sonnenblumenkernen oder Schwarzkümmel/Gewürzkümmel, Angocin hatte ich auch mit hingelegt...nöööö willse nicht.

:lieb:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Fredpe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 23:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Fredpe » So 28. Apr 2013, 20:33

Wie entspannt sie es sich auf dem Sofa gemütlich macht. :love:


Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » Mo 29. Apr 2013, 20:03

Heute kommen keine Köttel...ihr Bauch ist weich, aber auf Berührung meckert sie laut mit mir...
sie frisst aber dennoch weiter ordentlich...ein Tier was Verstopfungsschmerzen hat, würde ja nicht weiter fressen...
Sie liegt auch ausgestreckt...zieht dabei aber immer ihre Blume hoch, als würde sie drücken, aber nichts kommen, dass urinieren wirkt mittlerweile auch angestrengt.
Sie bewegt sich auch viel zu wenig...auch im Zimmer nicht...sie frisst und schläft. Gestern massig geköttelt, heute nischt..

ich hab dennoch mal ein bißchen Olivenöl (2ml) und eine Imogas Kapsel (ohne Hülle) gegeben (mein Gott ist das zäh, das bekommste nur schwer in die Spritze gezogen)....Olivenöl gibts später nochmal, sowie das letzte mal Panacur vor der Pause.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
mausefusses
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2170
Registriert: Do 15. Okt 2009, 16:00
Land: Deutschland
Wohnort: auf dem Land
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von mausefusses » Di 30. Apr 2013, 15:04

ein Tier was Verstopfungsschmerzen hat, würde ja nicht weiter fressen
Das denke ich auch!

Ich drück weiter die Daumen!

Ansonsten würd ich Blut abnehmen lassen und röntgen....??


Bild
http://www.facebook.com/profile.php?id=100002540263338" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Aellin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1021
Registriert: Do 16. Jun 2011, 10:41
Land: Deutschland
Wohnort: Greifswald
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Aellin » Di 30. Apr 2013, 17:28

Wie geht es ihr heute?


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » Di 30. Apr 2013, 19:34

@mausefusses...ich hoffe ja, das wir das alles in den Griff bekommen...ansonsten war ich gedanklich schon wieder bei einer Kastra..... *seufz
aber aktuell siehts gut aus :daum: Danke für die Daumen und für die Nachfrage Aellin :kiss:

Die Köttel die kommen sind klein und hart (zumindest kommt was) die Verdauung scheint halt echt durcheinander, Rodicare akut ist hier leer, hab neu bestellt, ich hoffe ihr damit noch helfen zu können.
Zusätzliches Wasser, was ich anbiete mag sie nicht mehr, drehts Köpfchen weg...scheint also die Flüssigkeit aus der Nahrung zu reichen ... was mich Nierentechnisch wieder runterholt.

Frisst weiterhin Bombe...keine Ahnung wo die Kaugeräusche her kamen...alles gut.

Aktuell wiegt sie 2,5 kg...das heißt Gewicht kommt :freu:...
Bauch fühlt sich soweit normal/weich an...hauptsächlich gefüllt.
"Verstopfung" hab ich im Auge...jetzt ist erstmal Panacur Pause...


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11640
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1683 Mal

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Murx Pickwick » Di 30. Apr 2013, 20:36

Was natürlich sein kann, ist, daß sie jede Menge Spulwürmer hatte oder nen Riesenbandwurm ... werden die durch Panacur geschwächt, kann es in seltenen Ausnahmefällen zur Verklumpung der Würmer führen.

Da die Würmer weich sind, bringt das Futtern, bis sie endlich mit dem Futterbrei ausgeschieden werden, was ... solange die Würmer nicht richtig weitergeschoben werden, kommt immer noch genügend Futterbrei an den Würmern vorbei, ohne daß es zur totalen Verstopfung führen wird.

Aber auch das ist rein spekulativ ... ich hab sowas ehrlich gesagt noch nie erlebt, nicht mal bei Hund und Katz.
Wenn es das ist, dann müßte irgendwann ein regelrechter Wurmklumpen an einem Köttel hängen bzw um einen Köttel gewickelt sein.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » Di 30. Apr 2013, 20:42

Sollte ich das erleben, werd wahrscheinlich ich schlagartig krank sein und mich übergeben müssen...
aber ich denke, dass ist bei Jivana alles durcheinander...
erst gar nichts fressen = kein Kotabsatz
dann massig fressen, also wirklich richtig viel = extremer Kotabsatz
und nun reguliert sich das ganze evtl...
nochmal nen paar kleinere Köttel, bis sie wieder normal werden..
So die Hoffnung.

So liegt die Süße gerade hier:
Bild

300g in 2 Tagen sind schon sehr viel Gewichtszunahme oder?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Emmy » Di 30. Apr 2013, 20:49

Sie sieht so schön entspannt aus und prima zugenommen hat sie :)
Das ist echt schon eine ordentliche Zunahme. Und so wie sie liegt, kann sie wohl kein Bauchweh haben.
Weiter alles Gute für euch :daum:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1180
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Traber » Di 30. Apr 2013, 20:56

och wie süß sie daliegt! ja, ich finde 300g sehr viel in zwei Tagen, damit kannst du hochzufrieden sein.
Magst du nicht mal etwas Ananassaft versuchen zu geben? Mein TA sagte damals, das würde Appetit anregen und die Verdauung beschleunigen. Ich hatte das Problem dass mein Bock Witwer geworden war und kaum gefressen hatte. Habe ihm etwas Ananassaft gegeben und dann flutschte das wirklich richtig super, ich war danach total begeistert.
zumindest würde es wohl nicht schaden?
Daumen bleiben gedrückt



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » Di 30. Apr 2013, 21:04

Ich hab zwecks Ananas aktuell nur was aus Konserven hier, dass mag ich ihr natürlich ungern geben...
muss ich Morgen mal 100%igen besorgen.

Mir erscheinen die 300g ja fast schon extrem...ich hoffe da "flutscht" dann was mit dem Ananassaft.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11640
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1683 Mal

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Murx Pickwick » Di 30. Apr 2013, 21:48

Bis 10% des normalen Körpergewichtes kann ein Säugetier nur allein durch Wasseraufnahme oder Wasserabgabe des Körpers zu- oder abnehmen ... wären bei einem 3kg Kaninchen 300g.
Wenn sie dagegen eh nur 2,5kg Normalgewicht hat, dann würde es heißen, das 50g +-mal unbekannt im Darm rumliegen ... wobei, wenn sie momentan wenig köttelt, ist es eh die wahrscheinlichere Erklärung, daß auch die übrigen 250g gerade im Darm rumliegen ...

Auf jeden Fall heißt es, daß da keine überproportionierten oder zuviel gewordenen Darmwürmer mitschnabulieren ... entweder sind die betäubt/tot, oder aber das Problem war ganz von Anfang an irgendwas Anderes.

Kannst du sie nun so oft wie Möglich Bäuchlein massieren, damit das alles wieder ein wenig in Gang kommt?
Dazu wäre nun Thymian, Oregano, Majoran und Basilikum angebracht, wenn möglich, frisch. In diesen Kräutern ist Thymol enthalten, was dafür sorgt, daß die Darmperistaltik wieder in Gang kommt. Darmlähme ist das Letzte, was ihr nun brauchen könnt.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » Mi 1. Mai 2013, 13:47

Ich hatte Thymian noch getrocknet da, frisch würde ich erst Morgen wieder kriegen.
Das Nickelzimmer ist allerdings gut mit Köttel bestückt, zwar noch nicht Normalgröße, aber auch nicht mehr so Miniharte Dinger...auf jeden Fall kommt was raus...

Sie muckelt mir zu viel und bewegt sich zu wenig...
gerne würde ich wieder nen bissl Leben reinbringen.

2 Möglichkeiten...
Rocco rein und somit haben es 2 schwer in die Gruppe zu kommen...
oder Jivana jetzt wo es schön ist mit raus zu den anderen (Tagsüber, Nachts wieder ins Zimmer)...
sie hat ja genug Möglichkeiten sich zu verkriechen..

1. oder 2.? Was meint ihr...
oder gar 3. noch gar nichts in die Richtung unternehmen?!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Da4nG3L
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3803
Registriert: Di 27. Sep 2011, 09:30
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Hat sich bedankt: 549 Mal
Danksagung erhalten: 732 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Da4nG3L » Mi 1. Mai 2013, 14:34

Ich hab ja nur zweie hier, von daher vielleicht nicht die richtige mit ner Meinung.
Aber ich bin für jemanden dazu herein holen.
Für Rocco natürlich nicht so toll, aber so würd ich´s machen.
Draußen würde sich sich womöglich auch nicht mehr bewegen nachdem sich verjagt wurde, und muckelt dann im Versteck :hm:

Alles Gute weiterhin für deine Süße.


Liebe Grüße,
Sabrina

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » Mi 1. Mai 2013, 20:06

Jivana war nun doch den ganzen Nachmittag draußen...
muss man sich so vorstellen...
6 Kaninchen beschäftigt mit nem großen Haufen FriFu und Jivana am erkunden der Gegend inkl. extrem markieren mit dem Kinn verschiedener Gegenstände...
dann kam Leon in ihre Nähe, den sie etwas jagte...aber sie war sich noch nicht ganz sicher...
und dann...
kam der, mit dem ich sie eigentlich zusammen wieder in die Gruppe stecken wollte (laut vorangegangener Gedankengänge) der Rocco und sprintete ihr mit hochgerissene Blume und "Knurr" hinterher...
und riss ihr sogar nen Büschel raus.

Danach kamen Emma, Joana und Lola und jagten freudig mit.

Jivana fand immer eine Ecke wo sie Ruhe hatte, daher haben wir sie gelassen...
solange das Wetter so bleibt, machen wir das jetzt weiter so...

Sie sitzt gerade wieder auf der Couch, chillt und wirkt entspannt...so hat sie ihre Bewegung, was ich ja so wichtig finde, für ne gutfunktionierende Verdauung, Kontakt zu den anderen und findet dennoch Ruhe über Nacht...und sie ist ja auf nem wirklich guten Weg :lieb: was mich sehr freut...

Sie schnupft zur Zeit wieder mehr...alle meine Tierheim Kaninchen haben Kaninchenschnupfen, bis jetzt wurden sie hier immer gut Symptomfrei, außer es ist mal wieder einer angeschlagen...dann brichts wieder aus...
so auch Jivana, sie frisst seit heute dafür auch Angocin :freu:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Emmy » Mi 1. Mai 2013, 21:02

Ich denke, die frische Luft wird ihr gut tun. Und bei euch hat doch bestimmt auch die Sonne gelacht, oder? Das tut der Seele gut.
Schade, dass die anderen sie jagen. Von daher finde ich es auch richtig, dass sie nachts drinnen ihre Ruhe hat. Ihr macht das ganz richtig. Weiter alles Gute :daum:

Super, dass sie das Angocin futtert. Dann habt ihr den Schnupfen auch bald wieder im Griff :top:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Fredpe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 23:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Fredpe » Mi 1. Mai 2013, 21:25

Die frische Luft und die Bewegung tun ihr bestimmt gut.
Ich drück auch weiter die Daumen, dass es bergauf geht und morgen schon weniger gejagt wird. :daum:


Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11640
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1683 Mal

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Murx Pickwick » Do 2. Mai 2013, 07:47

Das ist genau das, was ich persönlich nicht machen würde oder raten würde ... der Streß, gejagt zu werden, ist bei Kaninchen enorm und schlägt sich recht schnell aufs Immunsystem nieder (daher jetzt das Schnupfen). Es widerspricht einfach allem, was ich bisher über Kaninchen zu wissen glaube, wenn Jivana nun dennoch zügig wieder gesund wird.

Dennoch find ich es interessant, vielleicht ist ja wirklich die frische Luft und Bewegung eher ausschlaggebend, denn dann wäre dieses Vorgehen ja genau das Richtige. Ich bin gespannt, ob Jivana auf die Art und Weise vielleicht sogar schneller wieder auf dem Damm ist, wie ich es erwarte - das würde sehr dafür sprechen, es eben doch mit zeitweisem Zusammenlassen in die Gruppe zu versuchen, wenn es sich um Verdauungsprobleme im weitesten Sinne handelt.



Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1180
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Traber » Do 2. Mai 2013, 07:52

Ich sehe das auch so...finde den Stress kontraproduktiv, zumal man nicht mal genau weiß was sie wirklich hat.
Zumindest hätte ich da echt Bedenken, denn dieses Gejage finde ich schon sehr stressig.
Aber vielleicht ists ja tatsächlich richtig so, man darf ja nie pauschalisieren.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1784 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von lapin » Do 2. Mai 2013, 11:22

Das Schnupfen hat sie schon vor 2 Tagen angefangen ... da gibts keine Zusammenhänge zwischen draußen und geschwächtes Immunsystem, dass fing hier drinnen an, was im Umkehrschluss heißen könnte, hier drinnen wird ihr Immunsystem geschwächt.
..hier drin ist auch ganz andere Luft..

Das Kaninchenzimmer ist nun voll geköttelt...genau so muss es aussehen, wenn ein Kaninchen drinnen übernachtet...Bewegung ist einfach das A und O und das hat sie alleine in einem 20m² Zimmer nicht.
Also muss sie raus.

Und vllt wissen das ja nicht alle, aber raus heißt ja bei uns 500m² Grundstück...wo sie eben locker Plätze zum ausruhen findet.
12h gejagt ohne Unterbrechung fänd ich ebenfalls bedenklich, aber hier ist ja genug Fläche zum ausweichen und Energie schöpfen.

Je länger sie getrennt sind, desto schwieriger stell ich mir die Rück-VG vor.
So kann ich wieder langsam gewöhnen...aber dennoch hat sie die Nacht um wieder komplett für sich zulassen.
In meinen Gedanken klingts nach nem perfekten Plan.
Als kontraproduktiv empfinde ich es bisher gar nicht, eigentlich im Gegenteil....


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1180
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal
Geschlecht:

Re: Frühling und der Rangordnungskampf/Krankheitsbedingt?!

Beitrag von Traber » Do 2. Mai 2013, 11:40

Du kannst das auch besser beurteilen, du kennst sie. Also alle, auch die anderen.
Das mit der Rück-VG stimmt natürlich.
Aber das mit den Kötteln klingt schon mal gut.
Weiterhin alles Gute!



Zurück zu „Kaninchen Verhalten“