Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Emmy » Fr 27. Jan 2017, 19:24

Ein Jahr schon :shock: Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht :X
Herzlichen Glückwunsch, kleiner Kerl :lieb:
Ich finde, ihr habt das erste Jahr richtig gut gemeistert. :top: Ich wünsche euch ein unauffälliges RöBi und ganz viel Spaß weiterhin zusammen. Und gute Besserung natürlich für die unangenehme Verletzung. Da hat er sich ja eine ganz tolle Stelle ausgesucht :arg:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Sana » Fr 27. Jan 2017, 19:26

Happy birthday du kleiner großer :)

Alles in allem liest es sich aber doch gut.

Wünsche euch das beste wegen der röbis und weiterhin gute Heilung für das blöde aua :)

Gesendet von meinem E5603 mit Tapatalk


Bild

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Mo 20. Mär 2017, 18:45

Heute hatte Yoshi einen aufregenden Tag...Heute war HD-RÖNTGEN angesagt.

Er hat das alles so entspannt mitgemacht. Die kurznarkose war schnell überstanden aber er tingelte noch bis zum Nachmittag etwas beschwipst durch die Gegend.
Zum Abendessen gab es nun eine Joghurtsuppe und nun schläft er schon.

Die Hüfte sieht grob recht gut aus...links nicht ganz so aber keine Schlechte Hüfte. Nun warten wir auf die Ergebnisse der zentralen Auswertungsstelle und morgen kommen noch die blutergebnisse...Der erste Blut Check.
20170320_131147.jpg

Schnarchi ;)

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Emmy » Mo 20. Mär 2017, 18:59

Na, das war wohl wirklich anstrengend :X
Für gute und vor allem unauffällige Ergebnisse sind die Daumen gedrückt :daum:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Sana » Di 21. Mär 2017, 15:41

Oh, das hast du aber was durch, yoshi.

Aber schön, dass es so entspannt abgelaufen ist.

Für die ausstehenden Ergebnisse wünsche ich nur das beste!

Gesendet von meinem E5603 mit Tapatalk


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Sana » Sa 1. Apr 2017, 07:02

Wie sieht es denn aus, mit den anderen Ergebnissen? :lieb:

Gesendet von meinem E5603 mit Tapatalk


Bild

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Traber » Sa 1. Apr 2017, 08:10

ja erzähl mal, alles gut bei dem Schnuckel?



Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Sa 1. Apr 2017, 08:34

Ach fragt nicht :heul:

Ich sag nur "Wer viel misst, misst viel Mist!"...ein Satz den meine Dozentin für Labor gern verwendet und nun hoffe ich seit fast zwei Wochen das es stimmt.

Seine Blutwerte weisen auf eine Nierenerkrankung hin, besonders der neue Früherkennungswert (SDMA) war ums doppelte erhöht. Es wurde sofort weitere Diagnostik eingeleitet da Nierenwerte ja nie isoliert betrachtet werden dürfen. Der Urin war dabei in Ordnung, der UPC und die Dichte sind völlig ok...was nicht zum SDMA passt bzw. zeigt das die Nieren aktuell noch gut arbeiten.

Bei einem so jungen Hund muss man zuerst an Infektionen denken, allen vorran Leptospirose (auch Borreliose, Ehrlichose)...also entsprechende weitere Bluttests angeordnet.

Einen Borreliosetiter hat er, der ist aber im Graubereich und sagt uns damit nur das er schonmal Kontakt hatte und sein Immunsystem das geregelt hat. Wie bei einer Impfung.

Lepto ist für alle Stämme negativ bzw. Titer <100 also auch nicht die Ursache.

In den Tagen nach der Narkose bekam er noch Probleme mit dem Kot...keinen Durchfall aber jedes dritte Häufchen in einem Schleimkondom. Ich gleich an Giardien gedacht und testen lassen...positiv.

Da wir nun trotz 500,- € Laborkosten absolut nicht schlauer sind als vorher haben wir entschieden ein paar Wochen nierenschonend zu füttern und naturheilkundlich in die entsprechende Richtung zu behandeln. Nun stecke ich nur ziemlich in der Fütterungsmisere da Nierenschonkost bedeutet Fett und Kohlenhydrate hochzunehmen...da spucken uns aber die Giardien in die Suppe. Denn Giardiendiät heisst ja Kohlenhyratfrei und das über Wochen.
Wir haben jetzt einen recht guten Mittelweg eingeschlagen bei dem der Kot schonmal wieder super ist. Chemische Giardienbekämpfung kommt wegen der fraglichen Nieren absolut nicht in Frage.

Das klingt nun alles furchtbar...glaubt mir ich hab unendlich viel geheult in den letzten Tagen....aber Yoshi ist super drauf, er macht nicht im Ansatz den Eindruck eines kranken Hundes. Daher hoffe ich das mit der Probe einfach was nicht ok war...Hämolyse verändert ja auch die Ergebnisse...nur der SDMA macht mich tatsächlich nervös weil der Wert so neu ist das ich ihn noch nicht wirklich einordnen kann...der eine sagt der wäre sehr zuverlässig und der andere sagt das er gerade bei Laboklin immer wieder falsch ist weil die den Humantest machen...keine Ahnung was nun stimmt.

Wir warten ab und wenn die Werte in vier Wochen immernoch mies sind dann gehts zum Ultraschall weil es dann recht wahrscheinlich ist dass mit den Nieren anatomisch was nicht stimmt.

Wir werden sehen und bis dahin freue ich mich über meinen munteren Junghund der garnicht versteht warum Frauchen so schlecht drauf ist.


Bild

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Emmy » Sa 1. Apr 2017, 08:49

Ach herje, damit habe ich ja nun gar nicht gerechnet :?
Zum Glück ist er ja bei dir in den besten Händen. Da ich nicht mit Tipps dienen kann, bleibt mir nur, euch alles, alles Liebe zu wünschen. :daum:

Ich dück dich feste aus der Ferne :knuddel:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Traber » Sa 1. Apr 2017, 08:50

Saubergschweinchen hat geschrieben: Das klingt nun alles furchtbar...glaubt mir ich hab unendlich viel geheult in den letzten Tagen....aber Yoshi ist super drauf, er macht nicht im Ansatz den Eindruck eines kranken Hundes. Daher hoffe ich das mit der Probe einfach was nicht ok war...
ach du je...aber weißt du, das ging mir nämlich durch den Kopf, bis ich den Satz da gelesen hab....-ihr habt doch nur standardmäßig testen lassen?
Euer Hund ist doch unauffällig? Ich meine, klar ist es auch mal gut über einen Zufallsbefund zu stolpern und was tun zu können, aber in diesem Fall erscheint mir das auch seltsam, dass es so dramatisch ist und der Hund ganz gesund wirkt

ist ja keine Garantie dass er es auch ist, aber ich würde da jetzt echt genauso verfahren wie ihr. Schonkost, genau beobachten, neu messen, Vergleichswerte

es ist absolut nicht unmöglich dass mit der Probe was nicht ok war

ich wünsche alles Gute und sei nicht zu traurig, nicht den Hund noch mit runterziehen *knuddel*

irgendwie glaube ich fest, dass die nächsten Tests deutlich besser sind! Daumen sind gedrückt!



Benutzeravatar
Fredpe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 23:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Fredpe » Sa 1. Apr 2017, 10:05

Ach je, ich kann gut verstehen, wie du dich fühlst. Ich habe keine Tipps, aber er ist bei Dir in den besten Händen und ich wünsche Euch alles Gute und ganz viel Optimismus.


Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Sa 1. Apr 2017, 11:15

ach du je...aber weißt du, das ging mir nämlich durch den Kopf, bis ich den Satz da gelesen hab....-ihr habt doch nur standardmäßig testen lassen?
Euer Hund ist doch unauffällig? Ich meine, klar ist es auch mal gut über einen Zufallsbefund zu stolpern und was tun zu können, aber in diesem Fall erscheint mir das auch seltsam, dass es so dramatisch ist und der Hund ganz gesund wirkt
Ja, wir haben überhaupt nur Blut genommen weil wir ja einmal einen Venenkatheter geschoben haben...der TA hat noch gelacht was ich mit Blut von nem 14 Monate alten Hund will.
Ich hätte ihn ja niemals in Narkose legen lassen wenn ich auch nur minimalst an seiner Gesundheit gezweifelt hätte. Nicht für HD-Röntgen...

Nichts, aber auch garnichts deutet darauf hin das mit ihm was nicht stimmt...aber Nieren sind ja auch recht tückisch, die ersten Symptome (Polydipsie/Polyurie) treten ja erst auf wenn schon 75% der Niere irreversibel zerstört sind...also schwingt da schon die Sorge mit dass da was ist :(.


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Sana » So 2. Apr 2017, 07:44

Oh je.

Aber ich denke ich würde genau so handeln wie du.

Ich hoffe für euch, dass eine nierenproblematik nicht endgültig diagnostiziert wird! Vielleicht hat sich das Labor ja doch geirrt.

Gesendet von meinem E5603 mit Tapatalk


Bild

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Emmy » Mo 5. Jun 2017, 09:34

Wie geht es euch? Wie kommt Yoshi mit der Schonkost zurecht?
Hast du vielleicht mal wieder Fotos für uns? :lieb:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Mo 5. Jun 2017, 15:35

Tut mir Leid...ich komm zur Zeit nicht wirklich hinterher meine Forenmitgliedschaften zu pflegen.

Zuerst natürlich das postive! Yoshi geht es super und die Blutwerte sind nach 4 Wochen Schonkosten und naturheilkundlicher Therapie wieder völlig in der Norm. Einzig der Phosphorwert ist immernoch zu hoch. Wir sind mittlerweile sehr sicher das er sich durch ein ungeplantes Bad in einem Weidetümpel in der Wioche vor der HD-Untersuchung vergiftet hat.
Das sind Regenwasser-Sammelbecken wo das überschüssige Wasser von den Obstplantagen und den Rinderweiden zusammenläuft. Er darf da eigentlich nicht rein, war aber mit Herrchen joggen und der hat nicht aufgepasst.

Wir vermuten eine Phosphorvergiftung die dann eben auf die Nieren schlug. Da sich der Creatinin aber so rasch wieder erholt hat haben wir erstmal von weiterer Diagnostik abgesehen und prüfen die Werte in einem halben Jahr nochmal.

Die HD-Auswerung rückte durch den ganzen Trubel ja sehr in den Hintergrund aber der Wert ist fantastisch. Beide Seiten sind A1 und damit ist er wohl Wurf-Bester und sogar besser als seine Eltern, die beide B-Hüften haben.

Ansonsten hatte er unter der Schonkost deutlich an Gewicht verloren. Die Giardien haben wir mit Kräuterbuttermilch schnell wegbekommen und aktuell sind wir noch im Darmaufbau. Noch zwei Wochen dann sind wir mit allen Kuren und Medis durch und schauen mal.
Seit drei Wochen habe ich ihn langsam wieder auf normale Rationen hochgefüttert und auch gezielt Muskelaufbau traniert. Er hat nun endlich die 20kg-Marke geknackt und fühlt sich mit seinen 22kg sehr sportlich an.

Alltag funktioniert recht gut, er hatte kürzlich nochmal eine spooky-Phase in der er sich sehr unsicher zeigte und auch vermehrt Leute die im suspekt sind anknurrte und verbellte. Haben wir in den Griff bekommen indem ich seinen Radius auf Arbeit deutlich eingeschränkt habe.

Draußen sind wir ganz gut unterwegs, wir haben das Training in den letzten Wochen aufgrund des fraglichen Gesundheitszustandes ziemlich schleifen lassen. Nun legen wir aber wieder richtig los. Tricks und Dogdance haben wir beibehalten...er hat eine wahnsinnige Auffassungsgabe und lernt Tricks wirklich schnell allerdings hat er zur Zeit Probleme sich zu konzentrieren und es wird im schnell langweilig wenn es an den Feinschliff geht. Er hat oft nicht die Geduld etwas sauber auszuführen und wird auch mal motzig wenn ich darauf bestehe. ;)

Und hier nun ein paar Bilder vom Moppi:
20170501_112157.jpg
20170527_113419.jpg
20170527_113608.jpg
20170525_130238.jpg
20170424_193531.jpg
20170505_083924.jpg
IMG-20170605-WA0000.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Emmy » Mo 5. Jun 2017, 17:09

Danke für dein Update und die tollen Bilder :D Der hat sich ja prächtig entwickelt.
Ich freue mich wirklich dolle mit, dass seine Werte wieder gut sind. :freu:
Ich hatte doch Sorgen, dass etwas nicht stimmt.

Hund auflegen :lol: Nicht dass Herrchen da die Luft wegbleibt mit 22kg oben drauf :mrgreen:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Traber » Mo 5. Jun 2017, 17:48

das klingt doch super!

echt irre dass sich der Zufallsbefund grad im aktiven Stadium ergeben hat, wenn man bedenkt was man sich da für Sorgen gemacht hat!
Er sieht gut aus, toll auch mit der Hüfte!
Das ist Gold wert! Meine erste Hündin noch vor den Collies war eine Eurasierhündin mit starker HD. Furchtbar!

sicher passt ihr auf, aber bitte echt vorsichtig mit einfolierten Ballen...ein kleines Loch kann echt übel enden, ich bin da als Pferdebesitzer echt geprägt....



Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Mo 5. Jun 2017, 18:28

Keine Angst das ist kein Futter. Das ist das Feld eines Freundes und der Inhalt geht in die Faultürme für Biogas.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk


Bild

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Fr 14. Jul 2017, 11:20

Mit dem Mumpfbären läuft es weiterhin super!

Wir stecken mitten in der Pubertät und es gibt weiterhin nichts zu berichten was mich an meiner Hundewahl zweifeln ließe. Ich kann mir den Schafpudel aus meinem leben nicht mehr wegdenken, dieser Hund braucht keine Worte und er ist erst 1,5 Jahre alt.

Wir waren Mitte Juni im Urlaub im Schwarzwald auf einem Bergbauernhof. Rinder, Katzen, Ziegen und auf der Morgen- bzw. Abendrunde auch immer wieder Wildkaninchen. Und es ist nix passiert.
Natürlich muss ich ihn managen, das ist kein Hund den man so schlendern lässt wenn Bewegungsreize auftauchen, aber er bleibt ansprech- und kontrollierbar.
Vor den Kühen hatte er eher Schiss, die hat er sich von Weitem angeschaut.

Katzen sind definitiv ein Thema bei dem ich die Hand (noch) nicht ins Feuer legen kann aber Hetzerfolge gab es noch keine, das verbuche ich als Erfolg für mich. Kaninchen und Großwild wird beäugt und sorgen für kontrollierbare Hektik die wir mit "sitz" oder "platz" gut unterbrechen können um ihn dann abzuholen. Ganz ohne Leine geht das noch nicht...aber er bleibt.

Eine Baustelle haben wir und das sind kleine Kinder. Das haben wir verschlafen und das fällt uns jetzt auf die Füße. Wir haben einfach in unserem Dunstkreis keine kleinen Kinder und Yoshi findet sie gruselig. Sie werden verbellt, es wird unsicher geknurrt und sich hinter mir verkrümelt um von da aus weiter zu motzen.
Er sucht Schutz, das ist ok...aber die Kommentare und Reaktionen von Eltern und Kinden sind natürlich ... so semigut ;)

Ich hab nun endlich einen 4jährigen ohne Angst gefunden der meinem Hund beibringt das Kinder nicht gruselig sind. Das is soooo niedlich, denn wenn er einmal rafft das Kinder auch Menschen sind geht der Schalter sofort rum. Er folgt allen Kommandos und holt sich fröhlich Kekse ab. Es werden zwar hektische Bewegungen noch lautsark kommentiert aber diesmal im Spielmodus. Der Kleine hat uns diese Wiche tgl. auf Arbeit besucht und es ist deutlich entspannter geworden.
Das kriegen wir also auch noch hin.

Außerdem hab ich zusätzlich zum Tricksen noch mit Longieren angefangen und werde am Sonntag mal in eine Treibballstunde reinschnuppern. Das ist eigentlich garnicht das was ich will aber meine Freundin macht das mit ihrem Schapu und will es mir unbedingt mal zeigen. Schauen wir mal...


Bild

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Emmy » So 16. Jul 2017, 08:48

Das klingt doch alles super gut :top: Unser Boxer konnte damals mit Kindern auch nichts anfangen.
Die waren ihr zu laut. Das haben wir leider verpasst, da dran zu arbeiten. Allerdings hat sie auch nur gemeckert. Jedoch war das die "Kampfhunde Phase" und ein Laie konnte einen Boxer schon mal für einen Staffordshire halten. Das gab eine Menge Theater.
Von daher, ihr seid auf dem richtigen Weg und du kannst echt stolz sein, wie toll sich dein Yoshi verhält! :D


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Sana » Mi 19. Jul 2017, 18:27

Ich find auch das hört sich seeeeehr gut an. Ecken und kanten gibt es doch immer, aber ihr scheint es doch gut zu händeln :top:

Gesendet von meinem E5603 mit Tapatalk


Bild

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » So 19. Nov 2017, 11:16

Neuigkeiten von uns!

Nachdem ich diesen Herbst nun fast an Yoshi´s Fellwechsel verzweifelt wäre und er seine Unterwolle einfach nicht los werden wollte habe ich mir Rat vom Fachmann gehört.

Da ich aber keinen Hundefrisör an meinen Hund lasse brauchte ich selbst eine Fortbildung.

Nun schimpft meine Züchterin zwar und unsere Hundekumpels lachen uns aus...aber ich kann ihn einfach nicht mehr so quälen, er fing schon an wegzurennen wenn ich mit dem Kamm kam. Also gibts nun die volle Pflegebehandlung mit Shampoo und Conditioner um das widerspenstige Fell zu zähmen.
Das erste Vollbad mit Pflegeprodukten hat er vor 10 Tagen bekommen, außerdem haben wir in eine Activet Bürste investiert. Sehr schmerzhafter Preis für ein olles Plasteteil aber sie hält was sie verspricht und so ist die Freude am langhaarhund dann doch schnell wieder zurückgekehrt. ;)
23231525_291140621374281_6387534544951512197_n.jpg
23244324_291140478040962_18778358051396330_n.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Traber » So 19. Nov 2017, 17:42

na das sieht doch richtig gut aus!

schön dass du eine Lösung gefunden hast! Schicker Yoshi :)



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Emmy » Do 28. Dez 2017, 15:57

Wer lacht euch aus :crazy: Der sieht sehr schön weich und kuschelig aus :love:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von lapin » So 3. Mär 2019, 10:59

Nun ist Yoshi schon 3 :shock: Die Zeit, sie fliegt nur so dahin. Wie macht sich der Große?
Was habt ihr noch für tolle Erlebnisse die letzten 2 Jahre gehabt?
Ich mag gerne wieder etwas von euch lesen :lieb:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Mo 11. Mär 2019, 16:30

Soooo, nun melde ich mich mal offiziell zurück!
Facebook schlaucht und ich merke mir die grauen Zellen schwinden...ich möchte wieder haltbares teilen :)

Yoshi und mir geht es gut, wir sind zu einem recht vorzeigbaren Team gewachsen und haben einiges erlebt. Allen vorran leider auch einige medizinische Baustellen. Vor genau einem Jahr hatte er seinen ersten und bis heute auch einzigen Hetzerfolg an einem Reh (die Situation gab ihm keine andere Chance und ich war nicht dabei)...tja und während es für jeden anderen Hund nur ein ärgerlicher, erzieherischer Zwischenfall wäre hatte Yoshi sich gleich mal das Kreuzband angerissen und den Meniskus verletzt.

Engmaschige Physiotherapie, lange Schonzeit und viel Lehrzeit später können wir heute sagen "wir sind der OP entkommen"...wir machen jede Menge Balance- und Gymnastik und haben sehr viel getrickst in der Schonzeit denn irgendwo musste die Energie ja hin. Heute darf er wieder Vollgas geben und das macht er auch.

Fell haben wir dank guter, hoichwertiger Produkte und sauteurer Bürsten auch im Griff.

Die Verträglichkeit mit Rüden und allgemein Hundebegegungen sind noch etwas ausbaufähig aber nach 8 Monaten Frust an kurzer Leine auch nachvollziehbar. Auf Arbeit hat er seine Kollegin, eine Weimaranerin...sie lieben sich.

Ja, ich vergess bestimmt jede Menge jetzt aber ich werde künftig wieder mehr berichten.
Aktuell belegen wir einen Targetkurs und lernen wieder mal viel Neues :)

Hier mal ein paar Bilder aus dem letzten halben Jahr:
39024254_431915323963476_5900670038272114688_o.jpg
40748186_448591402295868_2069608662493560832_n.jpg
30727159_354895731665436_2268986636421300224_o.jpg
49211331_507231719765169_3017225361642487808_o.jpg
41758073_453954791759529_6748306440005353472_o.jpg
45088610_473801749774833_5419078731215929344_o.jpg
51469824_523231041498570_8256975743527944192_o.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von lapin » Mo 11. Mär 2019, 19:45

So ein hübscher.

Wahnsinn, hetzerfolg? Das heißt er hat das Reh erfolgreich gejagt und geschnappt?
Gab es da iwelche Konsequenzen, rein aus Neugier.

Das es dabei zu solchen Verletzungen kommen kann, ist ja auch heftig. Aber toll, wie ihr das schlimmste am Ende doch umgehen konntet.
Aber da hat er einfach auch nen mega Frauchen an seiner Seite. :liebe:

Was ist denn ein Targetkurs, noch nie gehört :schäm:

Die Weimaranerin steht ihm, ein süßes Pärchen :love:

Ich bin sehr dankbar, wieder mehr von euch lesen zu dürfen!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Mo 11. Mär 2019, 20:31

lapin hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 19:45
Wahnsinn, hetzerfolg? Das heißt er hat das Reh erfolgreich gejagt und geschnappt?
Gab es da iwelche Konsequenzen, rein aus Neugier.
Oh, nein da hab ich mich falsch ausgedrückt...kein Tier (außer er selbst) kam zu Schaden. Als Erfolg empfinde ich es weil es hätte ich nicht passieren dürfen...er ist für ihn erfolgreich und in dem Moment nicht abrufbar hinterher. Wie gesagt ich war nicht dabei, er war mit meinem Freund und der hat die Situation schlecht gemanaged.

Ich erzähl es doch mal damit es ganz klar ist. ;)
Sie waren am Waldrand auf den Feldern unterwegs...Yoshi frei und da bretterte ein fremder Hund durchs Unterholz und scheuchte Rehe. In diesem Moment war Yoshi abrufbar und wurde angeleint...ich persönlich hätte ihn gefeiert und wäre nach Hause gegangen. Männer aber denken da anders :arg:
Sie sind also weiter gegangen und Yoshi´s Impulskontrolle war fertig...er wurde aber wieder abgeleint und nach ein paar Metern pinkelt er an einen Busch und daraus springt ein Reh...über ihn drüber und vollgas...und da war dann nix mehr mit ansprechbar. Da konnte er nix dafür, er war nicht lange weg und auch nur Sekunden außer sicht aber er muss unterwegs in ein Loch getreten sein. Voller Adrenalin lahmte er auch erst abends nach der Ruhe.

Seit diesem "Erfolg" ist er deutlich empfänglicher für Bewegungsreize und ich muss sehr viel besser aufpassen.

lapin hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 19:45
Was ist denn ein Targetkurs, noch nie gehört :schäm:
Targets sind "Ziele"...im groben bringen wir dem Hund zielverhalten unterschiedlichster Art bei. Ein körperteil muss ein Ziel berühren.
Am einfachsten Hand-Touch - der Hund tippt mit der Nase die Hand an.

Wir haben in den letzten 6 Wochen folgende Sachen aufgebaut:
"touch" - Nase tippt die Hand an, für uns ein schönes lustiges Umorientierungssignal
"hold" - Kinn wird auf die Hand aufgelegt und bleibt da, für uns nützlich gegen das fixieren bei Hundebegegnungen
"tip" - Vorderpfoten auf ein Ziel, ich schicke ihn zu einem Bodentarget er muss sich drauf stellen...Balancekissen oder Fussbank für den Elefantentrick
"feet" - hinterpfoten auf ein Target, Igelbälle, Balancekissen, Fitbone

Aktuell sind wir kräftig an den Bodytargets für isometrische Muskelübungen. Er lernt sich gegen meine Hand zu lehnen egal auf welchem Körperteil sie liegt. Gegenhalten quasi.

Ist ganz witzig und weil alles rein positiv aufgeclickert mutiert jede Übung für sich zur Belohnung und das lockert die Spaziergänge immens auf und ich kann seine Haltung mittlerweile immer öfter umlenken wenn er gestresst reagiert. In der sozialerziehung hat die rein positive Schiene (wie beim Schafpudel vorhergesagt) nicht uneingeschränkt funktioniert. Aber mittlerweile brauchen wir das böse "nein" kaum noch. Er ist in Haus und Garten absolut entspannt, wir können Sachen und sogar Essen in seiner Reichweite liegen lassen ohne dass er auch nur in Versuchung käme.
In der Firma läuft es auch fantastisch...im großen Ganzen viel mehr als wir bei der Wahl dieser Rasse erwartet haben und jetzt wo er drei ist trau ich mich das auch laut auszusprechen ;)


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von lapin » Di 12. Mär 2019, 15:04

Das klingt ja nach einer tollen Methode, am Ende aber Clickertraining in neuem Namen oder? Oder Ist Target etwas, was es schon sehr lange gibt nur nie wirklich Platz in der Hundeerziehung gefunden hat?
Wie bist du darauf gestoßen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Nun wird es endlich ernst..."Yoshi" ist da!

Beitrag von Saubergschweinchen » Di 12. Mär 2019, 16:07

Clickertraining sagt ja nur dass man markert...der clicker ist ja nur der marker und was man dann damit macht im Training kann ja alles sein.

Nein Target ist einfach eine Zusammenfassung für alles was der Hund zielgerichtet tun soll. Es hat nur eine umfassende Bezeichnung bekommen die im grunde auch so simple dinge umfasst wie "Pfötchen geben"...die Pfote ist das Körperteil und die hand das Ziel (Target).

Im Grunde wird es überall im Hundesport schon verwendet aber immer nur als Mittel zum Zweck. Beim Treibball schickt man den Hund auf ein Bodentarget damit er distanz lernt und hinter die Bälle kommt. Zu Hause schickt man ihn auf seine Decke/in sein Körbchen/in die box ...alles Targetübungen. Wenn man sie sich aber als solche verdeutlicht baut man sie meiner Meinung nach viel sauberer auf.
Und daraus kann man auch verhaltensketten, zielobjektsuche usw. aufbauen.
Bringt man dem Hund bei mit der Nase ein gelbes Postit zu berühren egal wo es sich befindet hat man schnell einen Hund der das Licht an und aus macht.
Ich finde die Visualisierung von Zielen sehr inspirierend und es lässt sich auch wunderbar als Beschäftigung in den Spaziergang einbauen. Bäume mit den Vorderpfoten berühren, Dinge umkreisen, zu einem Stein schicken, oder Gullideckel anzeigen (das macht eine Freundin mit ihrem Leinenrambo, wenn ein anderer Hund kommt schickt sie ihn suchen und damit ist er beschäftigt, er setzt sich dann auf den gullideckel und erwartet einen Keks).

Es ist halt wahnsinnig vielfältig und da Yoshi ja binnen minuten alles abrufbar drauf hat muss ich da auch kreativ sein.

Darauf gestoßen bin ich nicht wirklich, mir war schon immer klar dass es das gibt aber ich hatte keine wirkliche Idee wie wir anfangen und was wir mit dem wissen dann anfangen sollen. Den Kurs hab ich tatsächlich auch auf FB gefunden :schäm:


Bild

Zurück zu „Hundevorstellung, Geschichten und Fotos“