Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Sabine » Do 11. Nov 2010, 23:57

Hi zusammen,

zuerst: Morgen früh fahr´ ich direkt zu meiner Tierärztin. Definitiv!

Sonst geht´s ihr gut, sie futtert, sie rennt und springt rum als wenn nix wäre.
Aber ich hab´ heute abend zum dritten Mal diese Woche gesehen, dass sie versucht, sich am Ohr zu kratzen, klappt es davor auch mal zeitweise zur Seite weg - und kugelt dann dabei fast um.

Dazu muss ich sagen, dass die Maus auch schon fast 9 Jahre alt ist und dass eines ihrer Vorderbeine ziemlich krumm - bei ´nem Menschen wäre es ein O-Bein - ist. Schon seit ich sie habe...
Dadurch hat sie dann evt. weniger Halt, weil sie quasi drüber weg schiebt...


Aber es ist halt was neues und ich mach mir jetzt doch Gedanken...
Kann es sein, dass da durch eine Ohrenentzündung (z.B.) das Gleichgewicht gestört ist??? :hm:

Ansonsten ist sie wie gesagt total fit! Und kratzt sich auch nicht öfter als üblich! Also eigentlich kein Verdacht auf Ungeziefer oder sowas...


...naja. Vielleicht fällt ja jemandem was dazu ein.
Morgen vormittag fahr´ ich trotzdem zum Doc, die Impfungen stehen eh´ an - wenn am Ohr nix ist.

LG
Sabine



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Col » Fr 12. Nov 2010, 01:09

Hallo Sabine,

das können wirklich verschiedene Ursachen sein, daher ist es gut, dass die Symptome vom TA abgeklärt werden.
Mein "Opi" Pedro (ca. 8,5 Jahre) hat z.B. altersbedingte Arthrose in der Wirbelsäule. Er konnte sich nicht mehr auf die Hinterbeinchen stellen, um sich mit seinen Vorderpfoten das Gesicht zu putzen. Er fiel dabei einfach um :heul: . Durch die täglich Gabe eines Schmerzmittels geht es ihm nun wieder wesentlich besser.
Ich würde auf jeden Fall ein Röntgenbild machen lassen.
Aber, eine Ohrenentzündung, E.C....sind natürlich auch nicht auszuschließen.

Ich wünsche Lucca auf jeden Fall gute Besserung und drücke die Daumen :daum: .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1774 Mal
Danksagung erhalten: 1078 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von lapin » Fr 12. Nov 2010, 08:52

Jap Col, ich denke auch das es hier um eine Alterseinschränkung geht...
die ihr keinerlei Schmerzen oä bereitet.

Ich würde hier Parasit, welcher sich innerhalb der Zellen des Kaninchens einnistet. Symptome: Schiefhals, Gleichgewichtsstörungen, Schwäche, Nierenprobleme">E.Cuniculi absolut ausschließen, ein Kaninchen was schon solche Gleichgewichtsstörungen bei Parasit, welcher sich innerhalb der Zellen des Kaninchens einnistet. Symptome: Schiefhals, Gleichgewichtsstörungen, Schwäche, Nierenprobleme">E.Cuniculi hat....hätte das fressen schon längst eingestellt...da sich die Welt dreht und dem Tier dauer "schlecht" ist!

Auch bei einer Gleichgewichtsstörung verursacht durch das Ohr...
würde das Kaninchen ebenfalls das fressen einstellen...
denn durch die Beeinträchtigung des Gleichgewichtsorgans bleibt ein Schwindel einfach nicht aus.

Von daher halte ich Cols Aufführungen mit der Athrose am wahrscheinlichsten!

:daum:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Sabine » Fr 12. Nov 2010, 09:21

Hallo ihr lieben,

...E.C. halte ich eigentlich auch für recht unwahrscheinlich...hatte ja auch schonmal ein E.C. Kaninchen, (welches auch gestorben ist nach einer Woche Kampf...) - und der kleine war von Beginn an völlig apathisch.

Die Wirbelsäulen-Theorie hatte ich noch gar nicht auf dem Plan...aber ihr könntet Recht haben, denn ich hab´ ihr zum Beispiel auch schon beim Einstieg in den Käfig eine Treppe gebaut, nachdem sie immer recht lang davor gesessen hatte und unschlüssig wirkte, ob sie jetzt reinsoll oder nicht...und dann immer gaaanz langsam und vorsichtig über den Einstieg hoppste.

Mit der Treppe geht´s jetzt wieder ruckzuck rein und raus...

Naja...ich lass´ es nachher abklären, ob im Ohr alles ok ist und ggf. auch röntgen lassen.
(was bei Madame Zappelig ohne leichte Sedierung schwierig werden könnte...sie hat schon manchen Tierarzt verzweifeln lassen...*g* ...mal sehen...)

-- Freitag 12. November 2010, 13:21 --

Update: Ohren sind in Ordnung, völlig unauffällig, genauso wie das Röntgenbild.

Die Vermutung des Problems mit dem a)schiefen Bein und einer b) altersbedingten dazukommenden Muskelschwäche in der Hinterhand liegt ziemlich nahe.
Würde ja auch dazu passen, dass sie sich mit dem Treppe/Leitergehen ein bisschen schwer tut.
Wenn´s schlimmer wird, muss ich wohl den Doppelstock-Käfig zum Bungalow umbauen...

Aber organisch ist alles ok...immerhin. :-)



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Nightmoon » Fr 12. Nov 2010, 18:18

Sabine hat geschrieben:-- Freitag 12. November 2010, 13:21 --

Update: Ohren sind in Ordnung, völlig unauffällig, genauso wie das Röntgenbild.

Die Vermutung des Problems mit dem a)schiefen Bein und einer b) altersbedingten dazukommenden Muskelschwäche in der Hinterhand liegt ziemlich nahe.
Würde ja auch dazu passen, dass sie sich mit dem Treppe/Leitergehen ein bisschen schwer tut.
Wenn´s schlimmer wird, muss ich wohl den Doppelstock-Käfig zum Bungalow umbauen...

Aber organisch ist alles ok...immerhin. :-)
Dann hat also der Tierarzt nichts gefunden?!?
Wie verhält sich Lucca, wenn sie laute Geräusche hört, wie Knistern, Plätschern oder Knallen? Knabbert sie harte Sachen immernoch gerne ohne zusammenzuzucken oder so?

Das schiefe Bein hat sie doch nicht erst seit Gestern oder?

Eine Hinterhandschwäche ist zwar manchmal hinderlich, sollte aber normal nicht dazu führen, dass sie umplumst.
Die Ursache muss im Gleichgewichtssinn liegen und damit vermutlich in den Ohren. Das kann auch dazu führen, dass sie unsicherer bei Balance-Akten wird.
Da ich Ähnliches schon bei langsam taubwerdenden Tieren beobachten konnte, liegt meine Vermutung auch in diese Richtung.
Aktuell habe ich meine Hundemaus mit so einem Problem, aber ich kenne auch Katzen und Meeris, die davon betroffen waren.

Früher hab ich es nur mit unsicherer Gangweise in Verbindung gebracht, durch meine jetzige Hündin weiß ich inzwischen, dass auch Geräusche sie zum Wanken, beim Putzen plötzliches Umfallen, bis zum Einsacken der Hinterbeine führen kann.


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Sabine » Fr 12. Nov 2010, 19:22

Nee, nix gefunden... alles oB.

Und das schiefe Bein hat sie, seit ich sie hab...also mind. 7 Jahre.

Sie futtert ohne Probleme, knabbert an den täglichen Ästen rum, und ist genauso aufmerksam wie immer.


Wie gesagt, sie hat die Treppe vor´m Käfig dankbar angenommen, wirkte vorher wirklich sehr unsicher, wenn´s reinging (raus ist´s ja dank Streu nicht so tief).
Und auf´s Sofa kommt sie eigentlich auch kaum noch...ganz selten mal.

Das mit der schwächer werdenden Hinterhand macht schon Sinn...vielleicht wird´se auch einfach ....ALT... *seufz*

Ich weiß ja nicht genau, wie alt sie ist...war "wohl etwa" ein Jahr, als ich sie bekam - aber genau wusste die Vorbesitzerin das auch nicht...



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Nightmoon » Fr 12. Nov 2010, 20:02

Sabine hat geschrieben:vielleicht wird´se auch einfach ....ALT... *seufz*
Ja, das ist dann wohl naheliegend...
Hast Du ihr jetzt auch eine Treppe an die Couch gestellt?
Sowas gibt es ja inzwischen auch schon zu kaufen.

https://cgi.ebay.at/Hundetreppe-Easy-Step-Hunderampe-Treppe-Hunde-x-/380281056736?pt=de_haus_garten_tierbedarf_hunde&hash=item588a846de0" onclick="window.open(this.href);return false;


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Sabine » Fr 12. Nov 2010, 23:34

...schon gesehen. :-)

Als ich meinem Mann das vorgeschlagen hab´, murmelte er nur was von "ja, klar...und in´n Käfig bau´ ich ´nen Aufzug, oder was???" :crazy:



....warum eigentlich nich? :pfeif:



Benutzeravatar
Lupus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 45
Registriert: Do 4. Nov 2010, 13:28
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Lupus » Fr 12. Nov 2010, 23:37

Der Preis ist doch ok!
...kommt doch immer auf einen Versuch an, oder? :-)



Benutzeravatar
Col
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2092
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 11:55
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Col » Sa 13. Nov 2010, 00:48

Na, immerhin ist es beruhigend, dass die Maus soweit okay ist! Das Problem mit dem schiefen Bein ist ja schon genug.

Aber die Idee, mit der Hundetreppe für die Couch, finde ich ganz toll :top: . Ich würd's auf jeden Fall versuchen :D .


Bild[/align][/align] "Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur die nie ganz verweht."
Luise und Pedro, ihr seid für immer in meinem Herzen
Bild!

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Lucca fällt beim Ohrenkratzen um...

Beitrag von Nightmoon » Sa 13. Nov 2010, 10:29

Sabine hat geschrieben:Als ich meinem Mann das vorgeschlagen hab´, murmelte er nur was von "ja, klar...und in´n Käfig bau´ ich ´nen Aufzug, oder was???" :crazy:
Das hätte ich sofort aufgegriffen und ihn gefragt, wie er das konstruieren würde. :grübel:
:jaja:

Es gibt ja auch noch andere Treppen und Rampen, aber die sind viel teurer, von daher finde ich die knapp 18 Euro okay.


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“