Teebo kämpft um sein Leben

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Laryana
Gast
Gast

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Laryana » Do 19. Nov 2009, 20:01

Also die Ohren kann man sehr gut einsehen, an den Instrumenten ist ja zusätzlich noch Licht.
Ich selbst habe auch schon mal die Ohren bei Kontrollen angesehen, auch bei einem Kaninchen mit Zahnproblem konnte man im kleinen Maul sehr gut die Zahnspitzen an den Backenzähnen sehen. Die Instrumente sind also eigentlich gut geeignet.

Iris, das mit dem Kühlen ist gut, zumal er ja eine Entzündung hat.

Du sagtest, dass an der Stelle die Medikamente gespritzt wurden?
Je nachdem, wie viel und wie dickflüssig es war, kann es sein, dass irgendwie falsch gestochen oder zu schnell gespritzt wurde.
Dann kann es zu Beulen und Entzündungen kommen, was sich aber eigentlich ganz gut in den Griff kriegen lässt.



Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Do 19. Nov 2009, 20:06

Hallo

Neeee die Spritzen gab es unter die Haut auf dem Rücken, nie in die Leiste.
Mein Ta meinte, das die Ansammlung ein "Absacken der Flüssigkeiten" sei. Er bewegt sich ja sehr wenig bis gar nicht.

Hab ihn vorhin hier mal was allein Freiraum gegeben, da ist er dann etwas gelaufen. Jetzt laufen die anderen beiden, dann wird wieder getauscht..


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Teebos letzte große Reise

Beitrag von Cassandra » Fr 20. Nov 2009, 08:49

Guten Morgen zusammen,

schweren Herzens haben wir uns heute Nacht beschlossen, unseren kleinen tapferen Teebo auf seine letzte Reise zu schicken.

Nachdem mein Mann gestern Nachmittag mit ihm zum TA ist, weil es ihm schlechter ging, ging es ihm wohl für wenige Stunden besser, aber als ich dann gestern zuhause war und ihn mir so die Stunden angeschaut habe wurde es zusehens wieder schlechter. Fressen wollte er gar nicht mehr, er konnte sich nicht mehr halten..
Saß dann da allein und kämpfte mit mir, mit den Tränen und der schweren Entscheidung, da mein Mann noch bis 2130 beim Training war.

Als er dann heim kam war er genauso ratlos wie ich, obwohl er schon eher rational denkt als ich.
So habe ich dann mit meiner Bekannten vom TA telefoniert, da sie sowas auch schon einige Mal hat entscheiden müssen, und habe sie um Rat gefragt.

Da ich allerdings Angst hatte, dass er die Nacht nicht übersteht bzw. dass es die Tage mir irgendwann .. na ja..
Mein TA hatte noch einen Unfalleinsatz auf der Autobahn (Pferd angefahren) und war dann so gegen 2330 uhr in der Praxis.
Als ich Teebo aufnehmen wollte, hab ich mich vorher vor ihn hingekniet und ihn gestreichelt und geweint und gesagt wie lieb ich ihn hab und dass es ihm gleich besser geht. Da drehte er den Kopf zu mir und sah mich ganz klar an, als würde er sagen wollen "Weine nicht. Weiß ich doch und ich vertraue dir".
So lange saß ich dann mit Teebo, eingemummelt in meine alte Babydecke, auf der Couch und haben gekuschelt.
Gegen 2300 uhr sind wir dann zum Ta gefahren- mein Mann ist gefahren, ich saß mit Teebo im Arm auf dem Beifahrer. Wollte ihn nicht in die blöde Transportbox tun. So war er die letzte Zeit dann noch ganz nah bei mir.

Beim Ta dann hat er sich ihn nochmal angesehen- und mich, ein Häufchen Elend mit verquollenen Augen.
Er hat ihn nochmal untersucht und wir haben uns lange unterhalten und auch er wäre nun zu dem Schluss gekommen, ihm weitere Qualen zu erleiden. Ich wollte nicht nochmal erleben, wie es ist, ein geliebtes Wesen vor den eigenen Augen qualvoll zu verlieren oder nach Hause zu kommen und zu sehen, dass er allein gehen musste.
Nach den ersten schlimmen Jahren seines Lebens hatte er noch zwei sehr schöne bei uns und dann sollte man ihn mit Würde sterben lassen.
So habe ich ihn auf dem Arm gehalten, als er die erste Spritze gab. Er ließ mich mch hinsetzen und verließ den Raum und ließ meinen Mann, Teebo und mich allein.
Nach einer zweiten Spritze und vielen Tränen und zig Beteurerungen wie sehr ich ihn liebe und dass er das beste Kaninchen sei und viel schmusen ist er dann um Mitternacht über die Regenbogenbrücke gegangen.

Das furchtbarste war, ihn auf ein Handtuch zu legen und ihn zuzudecken. Kein zurück..

Wir haben ihn dann noch zu meinen Eltern gebracht, wo er heute neben Wicket und Hatschipuh beerdigt werden wird.

Danach wollte ich nur noch schlafen- Kühlpak auf den Kopf Kühlpak auf die Augen..
Ich sehe heute noch furchtbarer aus. Lider dick wie Lippen, fange immer wieder (auch jetzt) an zu weinen.
Es wird noch sehr lange dauern, bis ich das überwunden habe.

Mein Mann hatte heute Morgen was schönes gesagt: "Wenn du irgendwann in 100 Jahren nachkommst, dann wird er mit den anderen beiden oben auf dich warten"

... sorry, kann grad nicht mehr..


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

chien
Gast
Gast
Beiträge: 6088
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:19
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von chien » Fr 20. Nov 2009, 10:01

oh man cassandra, aber ich glaube ihr habt das einzig Richtige getan, wir sind in Gedanken bei euch, Teebo wird es euch danken, er hatte das beste Los mit euch gezogen was ihm gebühren konnte.

komm gut rüber kleiner Teebo .....................



Benutzeravatar
Die Wilde7
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4072
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 12:01
Land: Italien

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Die Wilde7 » Fr 20. Nov 2009, 10:24

Ich war die ganze Zeit stiller Mitleser und hab mit um Teebo gefiebert.
Aber ich finde auch es war der richtige Entschluss...
Fühl Dich gedrückt Cassandra... :knuddel:

und Teebo komm gut im Regenbogenland an... und hab da ne schöne Zeit!



Benutzeravatar
Tierliebhaberin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4770
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 18:38
Land: Deutschland
Wohnort: im Norden
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Tierliebhaberin » Fr 20. Nov 2009, 12:31

Ach mensch Cassandra :heul: :knuddel:

Ich habt das richtige getan,auch wenn es schwer ist :knuddel:

Komm gut rüber Teebo!



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von saloiv » Fr 20. Nov 2009, 12:58

Hallo Cassandra,

ich weiß wie schwer es ist so eine Entscheidung zu fällen und los zu lassen. Lass dich von mir drücken! Ich bin bei dir und Teebo. :knuddel:


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Gast Luder
Gast
Gast
Beiträge: 743
Registriert: Di 7. Jul 2009, 20:28
Land: Deutschland

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Gast Luder » Fr 20. Nov 2009, 13:12

:heul:

Es tut mir soooo leid, du glaubst nicht wie sehr ich das grad nachempfinde.

Ich habe das mit meiner Katze damals genauso durchgemacht und mir kommen grad die Tränen hoch weil mich das an damals erinnert.

Fühl dich ganz feste gedrückt. Ich bin sicher das es die richtige Entscheidung war und auch Teebo damit einverstanden war

:knuddel:


Das Problem vieler Hunde ist die konsequente Inkonsequenz ihrer Halter.
Oliver Jobes, (*1966)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30745
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von lapin » Fr 20. Nov 2009, 13:53

:heul:

Mein Respekt für soviel stärke Cassandra. Machs gut Teebo...warst ein toller kleiner Kämpfer....


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Fr 20. Nov 2009, 14:47

Hallo

ja, das war er :heul:
Eine Freundin sagte neulich, er war das perfekte Kaninchen für mich.

Ich glaub er hat gewusst, was wir vorhatten und hat sich nochmal angekuschelt.
Wir haben alles versucht aber es wäre ein Verbrechen gewesen ihn, nur um unserer selbst Willen, weiter unnötig zu quälen.


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Laryana
Gast
Gast

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Laryana » Fr 20. Nov 2009, 14:53

Iris, es tut mir wahnsinnig leid :heul:

Du hast aber genau das Richtige getan, auch wenn es unglaublich schwer und traurig ist.
Teebo durfte so aber friedlich und würdevoll gehen und das wird er dir nie vergessen.
Er wird immer in deinem Herzen sein und auf dich aufpassen.

Es geht ihm jetzt gut, er hoppelt bestimmt mit Wicket um die Wette und denkt an dich.

Ich weiß, wie schrecklich sich das anfühlt.
Es braucht einfach Zeit... viel Zeit.

Ich wünsch dir alles Gute :kiss:



Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Fr 20. Nov 2009, 15:58

Ja, es wird sehr viel Zeit brauchen.
Hatte damals schon gesagt, dass es dieses Mal die Hölle auf Erden sein würde da er für mich wirklich wie ein Kind war, ein Teil der Familie für die ich alles tun würde.

Mein Mann hatte das Thema "Erlösung" schon letzte Woche mal angesprochen bzw. den Fakt, dass er schon älter ist, wie alt wissen wir nicht genau, und dass ich immer rechnen müsste, dass was passiert.
Wenn man aber kämpft und noch Licht sieht, tut man alles um den Status Qua mindestens zu halten oder zu verbessern.
Ich habe lange gebraucht um mich selbst freiwillig mit dem Gedanken zu befassen. Man will das nicht. Man kommt sich dann vor, als würde man selbst aufgeben.
Dann aber muss man sich damit auseinandersetzen - zwischendurch immer mal, aber immer mit Blick nach vorn.

Ich wurde auch von anderen Seiten angesprochen, was ich tun würde wenn es nicht mehr ginge..
Man kann NIE vorbereitet sein- ich dachte ich wäre es.. es hat mich so schwer erwischt wie ich es befürchtet hatte. Innerlich verblutet man und stirbt ein Stück mit.

Aber ich musste gestern entscheiden, da es immer weniger besser wurde.
Die Intervalle zwischen den Medikamenten wurden immer weniger- 4 Tage, 2 Tage, täglich, 1 Stunde besser..
Ich habe lange mit meiner Freundin beim TA gesprochen. Sie sagte, den perfekten Zeitpunkt zu finden, ist sehr sehr schwierig.
Mein TA sagte gestern, wir würden hier nicht stehen und diskutieren, wenn es ihm a) nur schlechter ginge oder b) es ihm deutlich besser ginge.
Wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft, medikamentös war er bestens versorgt und doch ging es ihm schlechter!

Es klingt nun vielleicht furchtbar, aber er roch schon nach den Medikamenten. Die Nase im Fell vergraben hab ich sie gerochen! Und er hat so gut wie nichts mehr gefressen und sich nur in die Ecke gehauen..
Es musste was getan werden, und das Sprechen über dieses Thema hat mir doch geholfen.

Bin ich deswegen ein schlechter Mensch- nein
Bin ich ein Mörder- nein
Bin ich herzlos- nein

Tut es weh- ja, verdammt
Macht man sich vorwürfe- ein wenig
War es richtig- ja

Aber das alles muss erstmal zu einem Durchdringen. Das Herz ist viel stärker als der Verstand ..


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Laryana
Gast
Gast

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Laryana » Fr 20. Nov 2009, 16:03

Sehr schön geschrieben, Iris :heul:

Du hast definitiv das Richtige getan.
Ich weiß, wie sehr du den kleinen Minilöwen liebst...

Ich erinnere mich noch genau an den Tag, an dem ich ihn kennen lernen durfte.

Ich weiß, wie schwierig so eine Situation ist. Ich weiß, wie schwierig es ist, darüber nachzudenken und eine solche Entscheidung zu treffen. Aber er wird dir immer dankbar sein...



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Nightmoon » Fr 20. Nov 2009, 18:32

Hochachtung, Traurigkeit und Respekt für Euch Cassandra - es war die richtige Entscheidung.
Ihr habt alles versucht, was möglich war. :knuddel:

Komm gut über die Regenbogenbrücke Teebo...Bild


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Fr 20. Nov 2009, 20:11

Hallo,

ihr seid alle so lieb. Danke.

Saß grad bei Mäckes was essen und da lief "In the Arms of the Angel" im TV.
Ich musste an Teebo denken und bekam mitten im Laden einen Weinkrampf und dann musste ich denken, wie gut der Text passt.

Spend all your time waiting
for that second chance
for a break that would make it okay (die erste Zeit seines Lebens war ja nicht gerade rosig)
there's always some reason
to feel not good enough
and it's hard at the end of the day (hab ich alles richtig gemacht? alles vesucht?)
I need some distraction
oh beautiful release
memories seep from my veins
let me be empty
oh and weightless then maybe
I'll find some peace tonight (so fühle ich mich gerade- leer und will hier Zuhause einfach nur etwas Frieden und Kuscheln)

In the arms of the angel
fly away from here (da ist er jetzt)
from this dark cold hotel room
and the endlessness that you feel
you are pulled from the wreckage
of your silent reverie (interpretiert als sein letzter Leidensweg, getrennt von Paploo und Kneesa)
you're in the arms of the angel
may you find some comfort here (ja, dort wird er es gut haben)


Wünsche euch dennoch einen schönen Freitag Abend.


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von ClaudiaL » Fr 20. Nov 2009, 23:09

Ich hab so mit Euch mitgefiebert. Es tut mir sehr leid für Euch aber Ihr habt die richtige Entscheidung getroffen, auch wenn es unendlich weh tut.

Fühlt Euch ganz doll gedrückt.

Komm gut über die RBB Teebo ....


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Sa 21. Nov 2009, 20:06

Hallo,

heute geht es mir schon besser als gestern.
Muss auch, hab ja noch 2 Ninis hier.

Paploo scheint mich zu hassen. Momentan ist er so scheu wie zu Beginn. Kneesa ist sehr anhänglich.
Habe die 2. Etage des Geheges, wo Teebo zuletzt allein gewohnt hat gründlich gereinigt und komplett umgestaltet eingerichtet. Ist ihnen nicht geheuer aber es wird langsam.
Musste aber erstmal alle Handtücher, Kuschelkissen etc. waschen.

Als Erinnerung an Teebo würde ich mir gern ein T in altdeutscher Schrift aufs Handgelenk tättowieren lassen, aber da hinge der Haussegen hier gewaltig schief. Ich habe 3 Tattoos verschiedener Größen und mein Man meint, das reicht.
Haben dann einen Kompromiss geschlossen. Sind heute Mittag zu einem Juwelier. Es gibt Namensarmbändchen (tragen meißt Babys). Schatzi hat mir ein silbernes Armband gekauft, wo nun Teebo außen und der Totestag innen eingraviert sind.
So kann ich ihn immer bei mir tragen- ich weiß, sehr spleenig.

Das Gesicht der Verkäuferin war gut. Sie fragte nach dem Namen: Teebo. Dann nach dem Datum: 19.11.2009
"Oh das ist aber noch ganz frisch!"
"Das ist nicht unser Kind. Das ist mein verstorbenes Kaninchen"
Da hätte ich gern eine Kamera gehabt. Das Gesicht war zu geil.
Na ja, das Armbändchen kann ich Freitag abhlen- freu.

Das hat etwas größere Glieder- mal sehen ob es von diesen ganez Charm-Anhängern auch ein kleines Kaninchen gibt..


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von ClaudiaL » Sa 21. Nov 2009, 21:39

Ich kann das sehr gut nachvollziehen.

Als meine Franzi gestorben ist, kam ich damit gar nicht klar. Ich habe die schönsten Bilder von ihr zusammengesucht und schöne Gedichte und einen Bilderrahmen als Erinnerung zusammengestellt. Der hängt jetzt im Ninchenzimmer. Ich hab zwar beim Erstellen nur geheult aber irgendwie hat mir das gut getan. Wenn ich heute ins Ninchenzimmer gehe, schaue ich manchmal mit einem Lächeln auf den Rahmen und denke an die schönen Zeiten mit ihr ......


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Nightmoon » Sa 21. Nov 2009, 22:14

Klick hier: [url=http://www.yatego.com/q,kaninchen,anh%E4nger]Kaninchen Anhänger[/url]<<< als Beispiel

Wenn Du Dich damit besser fühlst dann mach es.
Hör auf Dein Herz und nicht auf Leute, die es nicht verstehen.

Ich finds echt süß von Deinem Schatz, dass er Dir ein Armband schenkt. :love:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Laryana
Gast
Gast

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Laryana » Sa 21. Nov 2009, 22:50

Schade, dass das mit dem Tattoo nichts geworden ist, aber die Idee mit dem Armband finde ich auch sehr schön. Das ist eine tolle Erinnerung an den Kleinen....



Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Mo 30. Nov 2009, 09:22

Hallo zusammen

habe seit Freitag mein Andenken-Armbändchen :freu:

Es ist richtig schön geworden.
In Schnörkleschirft TEEBO oben auf der Platte, auf der Rückseite das Todesdatum.

Dann stand ich passender Weise für den Charms beim Juwelier und habe einen süßen Anhänger entdeckt- Klopfer aus Bambi.
Und das passt sehr gut, denn er hieß bei den Bekannten, wo er vorher gelebt hat, Klopfer.

Habe somit den kleinen Klopfer-Anhänger dazugekauft und ihn in ein Glied des Armbandes neben der Platte eingehängt ;)

https://www.memmel-online.de/detail/schmuck/13499/sabo-charmclub/thomas-sabo-charm-klopfer" onclick="window.open(this.href);return false;

Aber der November war wirklich ein sch*** Monat.
Nicht nur Babsi von meiner Freundin Nadine musste neben meinem Teebo eingeschläfert werden (Lungenkrebs).
Gestern erzählte mir meine Schwägerin, dass ihr Sammy verstroben ist. Sie wollte eigentlich nur zum Impfen, aber das konnte die TA wohl schon nicht mehr machen, weil sein Herz zu schwach war und beim Krallenschneiden hatte er dann einen Herzinfarkt und ist auf dem Arzttisch verstorben- am 17.11.
Mein Mann meinte gestern nur so, dass er schon wisse, wie der November nächsten Jahres moralisch bei uns daheim aussehen wird..
Also November ist Sperrmonat- und die Kinderplanung wird dann gefälligst auch so gelegt, dass da NIX im November kommen könnte..HORROR


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Laryana
Gast
Gast

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Laryana » Mo 30. Nov 2009, 12:26

Das mit dem schwarzen November kann ich leider nur bestätigen. Das ist schon fast unheimlich...

Machst du ein Foto vom Armband? :lieb:
Sieht bestimmt schön aus...



Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Mo 30. Nov 2009, 13:06

Hallo

klar, wenn ich zuhause bin.. hoffe nur, man kann dann alles erkennen..


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Laryana
Gast
Gast

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Laryana » Mo 30. Nov 2009, 14:05

Bin gespannt ;)



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Nightmoon » Mo 30. Nov 2009, 16:46

Kann ich mir gut vorstellen, dass das Armband schön geworden ist. ;)

Lasst Euch nicht mit "einem" November verrückt machen. Sicher, es war sehr schlimm in diesem Jahr bei Dir/Euch, aber bei den Einen ist es ein November, bei den Nächsten ist ein Mai oder Januar usw... Es gibt immer mal Monate dazwischen, wo einfach alles auf einen Haufen kommt und wirklich ein schlimmes Ding, nach dem Nächsten passiert. Aber Monatsabhängig in dem Sinne ist es nicht. Dann dürfte ich schon beinahe keinen Monat mehr für irgend etwas einplanen.
Ich wünsche Euch viel Kraft zum verarbeiten, um damit besser umgehen zu können. :knuddel:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Mo 7. Dez 2009, 08:37

Hallo

also,

haben mal verscuht das Armband zu fotografieren, aber irgendwie erkennt man nie die Schrift oder so..
doooooof


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Benutzeravatar
Sabbi1088
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 33
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 12:37
Land: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf, 40472

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Sabbi1088 » Mo 7. Dez 2009, 09:42

Hallo Cassandra,

bin gerade durch Zufall auf das Thema gestoßen und habe mir gerade jeden Beitrag durchgelesen und wie im Film mitgefiebert. Sitz gerade ein wenig verheult auf der Arbeit :-(... echt schlimm, wenn man seinen Schatz gehen lassen muss. Aber ich finde es sooooo super, was ihr alles getan habt und dann trotzdem den richtigen Moment gefunden habt, ihn zu erlösen und Abschied zu nehmen! Das würde wirklich nicht jeder machen....

Ich wünsch Euch ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Mit dem Armband finde ich übrigens auch ne super Idee :-).

Viele liebe Grüße
Sabrina


[b3e8][color=#0000003e8]Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, muss Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!!!![/color3e8][/b3e8]

Benutzeravatar
Cassandra
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 114
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:03
Land: Deutschland
Wohnort: Oberhausen

Re: Teebo kämpft um sein Leben

Beitrag von Cassandra » Mo 7. Dez 2009, 10:13

Hallo

danke für deinen Zuspruch.

Hatte vorgestern ein dejá-vù im etwas dehnbaren Sinne.

Ich gucke ja, wenn ich Zeit habe, immer Menschen,Tiere und Doktoren.
Da war doch tatsächlich ein Hundehalter, der seine 13-jährige Hündin einschläfern lassen wollte, weil es ihr schlecht ginge.
Die Tierretter hatten sie untersucht und gemeint, sie habe ein Magen-Darm-Problem und haben sich geweigert, sie einzuschläfern zumal sie NIE etwas hatte und erst seit dem Tage so schlecht zurecht war- Übergeben, Durchfall, Verkrampft etc.
Die Retter hatten dann diverse Mittel gegeben, es ging ihr besser, aber dieser Ignorant von Halter woltle ise partout nicht in die Klinik bringen und als die Retter später nochmal da anriefen erfuhren sie, dass der Halter einen anderen TA angerufen hatte, der das Tier dann hat einschläfern lassen.

Wie KANN MAN NUR so leichtsinnig und stur die Entscheidung fällen ein Tier zu erlösen, wobei ich in seinem Fall wirklich sagen würde, er hat sie getötet!?? Die Ärzte hatte ganz klar Hoffnung- sie hätte nur zum TA gemusst.

Wir haben alles versucht und mir ist es so schwer gefallen bei Teebo.. saß da total fertig vorm TV.

Teebo hat bei unserem Weihnachtsshooting sehr gefehlt, aber ich stell mir vor, er kuschelt schön auf einem Wölkchen und schaut mit Wicket zusammen als Engelchen auf uns runter..
manno, hab wieder Tränen in den Augen..


[schild]Liebe Grüße und Frohe Weihnachten[/schild] - Iris und ...

die Ewoks aus Ober-Hoppel-Hausen

Bild

Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“