Kann ich das riskieren?

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
wiesenundmöhren
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 221
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 17:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Kann ich das riskieren?

Beitrag von wiesenundmöhren » So 20. Dez 2015, 14:55

Ich gehe ja sonst mit meinem Zahnkaninchen immer zum Zähne schleifen.
Beim letzten Mal war es durch die Futterumstellung schon so, dass die Zähne in optimaler Stellung waren. Das war Anfang November.

Seit dieser Woche wird wieder angefangen zu knuspern.
Gefressen wird noch normal.
Ich hab jetzt Angst, dass über die Festtage wieder schlechter gefressen wird und ich dann zum Notdienst muss.

Deshalb hätte ich die Zähne gern vorher nochmal kürzen lassen.
Jetzt ist aber das Ding, dass ich vorher keinen Termin mehr bekomme und nur einen Tierarzt habe, der die Zähne abknipsen, aber nicht schleifen würde.
Er macht das auch ohne Narkose.

Sollte ich das Risiko eingehen und dort hin gehen oder versuchen noch bis nach den Feiertagen zu warten?



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1519 Mal
Geschlecht:

Re: Kann ich das riskieren?

Beitrag von Emmy » So 20. Dez 2015, 15:06

Ich kenne dein Poblem, ich stand auch jedes Jahr vor den Feiertagen vor dem gleich mit meinem Zahnschweinchen. Wenn er noch gut futtert, würde ich das nicht tun. Und knipsen sowieso nicht. Damit kann man einfach zu viel kaputt machen.
Mit Bambus und Co. kannst du die Intervalle ja auch etwas strecken.

Ich drücke die Daumen, dass ihr ohne Probleme über die Feiertage kommt :daum:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Kann ich das riskieren?

Beitrag von Saubergschweinchen » So 20. Dez 2015, 15:08

Da gibt es meiner Meinung nach nur eine Antwort.

Auf keinen Fall riskieren!
Du hast davon am Ende nur ein Tier dem es noch schlechter geht, das noch öfter zur Korrektur muss und schlimmstenfalls noch einen Kieferabszess durch Mikrorisse entwickelt oder den Zahn verliert weil die Basis geschädigt wird.
Es ist kein Notfall also würde ich über die Feiertage abwarten, zur Not eben das Futter ein wenig anpassen...das ist nicht optimal aber macht wenigstens keinen nachhaltigen Schaden wie es das Abkneifen.


Bild

Benutzeravatar
wiesenundmöhren
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 221
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 17:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kann ich das riskieren?

Beitrag von wiesenundmöhren » So 20. Dez 2015, 15:22

Danke für eure Meinungen.
Dann werde ich morgen nur die Krallen schneiden lassen.
Die müssen aber definitiv gemacht werden, weil die super lang sind.

Meint ihr, ich kann den Tierarzt trotzdem ins Maul schauen lassen? Werde aber sagen, dass ich nichts gekürzt haben will. Nur nachsehen lassen, ob die Zähne zu lang sind. Werde es damit begründen, dass ich Komplikationen über die Feiertage vermeiden will.

Hatte mal ein Nin, dass sich an zu langen Krallen verletzt hat. Hat saustark geblutet.
Deshalb will ich mit den Krallen nicht warten. Mit den Zähnen aber schon.



Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Kann ich das riskieren?

Beitrag von Saubergschweinchen » So 20. Dez 2015, 15:25

Ich würde auch nich schauen lassen...was bringt das? Außer stess fürs tier.


Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk


Bild

Benutzeravatar
wiesenundmöhren
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 221
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 17:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kann ich das riskieren?

Beitrag von wiesenundmöhren » So 20. Dez 2015, 16:05

Für mich bringt das Gewissheit. Vielleicht sind die Zähne ja doch gar nicht so lang und wenn ich nachschauen lasse, erspare ich schon wieder den nächsten Weg zum Tierarzt.

Hatte mich das letzte Mal schon geärgert, als das Tier in Narkose gelegt wurde und am Ende doch keine Zähne geschliffen, weil die okay waren. War aber beim anderen Tierarzt. Nur manchmal macht er das Maul nicht richtig auf und obwohl dieser Tierarzt abknipst statt zu schleifen, bekommt er es immer so hin, dass er still hält beim nachschauen

Ich muss aber eh hin, weil die Krallen viel zu lang sind. Ich traue mir das auch nicht selber zu zu kürzen.



Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“