Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
wiesenundmöhren
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 221
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 17:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von wiesenundmöhren » Do 2. Jul 2015, 16:10

Seit 2 Tagen komme ich aus unserem Kaninchengehege und bin total zerstochen. Ich habe 3 Mal alles mit der Taschenlampe abgesucht und mit dem Staubwedel. Ich finde einfach nichts.

Keine Mücke, gar nichts.

Die Stiche sind rot und klein. Können das Flöhe sein?

Sorge macht mir auch, dass eines der Hasis nicht gegen Impfung vorgebeugt werden">Myxomatose geimpft ist. Ist meine Angst berechtigt? Was mache ich jetzt?

Was kann man gegen Mücken im Kaninchenzimmer machen?



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11589
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1657 Mal

Re: Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von Murx Pickwick » Do 2. Jul 2015, 17:15

Klingt eher nach Vogelmilbe oder Flöhe ... die wirst du wohl bekämpfen müssen, wenn sich das bestätigt.
Gegen Milben wirkt sehr gut Insectosec oder andere Präparate, die mit Diatomeenerde arbeiten, allerdings staubt das Zeug ganz schön. Einmal angewendet, hat man es in der gesamten Wohnung.

Gibt es denn viele wildlebende Kaninchen bei euch in der Nähe?
Wenn ja, ist die Angst berechtigt ... nehmen die Wilden überhand, wird dort Impfung vorgebeugt werden">Myxomatose in großem Stil ausbrechen und die Wahrscheinlichkeit ist dann leider recht hoch, daß eine Mücke vorher ein Myxokaninchen gestochen hat, bevor es deine Kaninchen ansaugt.
Du kannst versuchen, den Kaninchen Knoblauch schmackhaft zu machen - am erfolgversprechendsten ist das Knoblauchgrün, ich hab nur wenige Kaninchen kennengelernt, die auch die Zehen gefressen haben. Nach Knoblauch riechende Kaninchen werden von Mücken nicht angeflogen.
Insektengitter vorm Fenster hält Fliegeviecher einschließlich Mücken ziemlich zuverlässig draußen.
Wenn das nix hilft, kannst du die Kaninchen auch im Zebralook anmalen (ist jetzt kein Scherz, der Zebralook verwirrt Mücken und Stechfliegen, sie erkennen ihre Beute dann nicht mehr). Hier kannst du dich bei den Pferdeleuten beraten lassen, was die für ihre Pferde nehmen, das ist auch ungefährlich für Kaninchen.
Leider bringt modische Zebralookkleidung nicht so viel bei Kaninchen - sie fühlen sich in Kleidung nicht wohl.



Benutzeravatar
claudia
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1040
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal
Geschlecht:

Re: Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von claudia » Do 2. Jul 2015, 17:54

Wir haben auch Fliegengitter und seitdem endlich Ruhe vor Mücken etc...

Sind das denn 2-3 Stiche dicht zusammen? Das könnte dann evtl. für Flöhe sprechen.. Hast Du schon mal nachgesehen, ob Du auf den Kaninchen Flohkot entdecken kannst?


Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von Hasilein » Do 2. Jul 2015, 22:47

Das ist cool - Zebralook! :lol:
Hift doch auch gegen Wärme, bei den Zebras, oder war´s was Anderes?
Naja, so als Notlösung...Zebrabodies...



Benutzeravatar
wiesenundmöhren
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 221
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 17:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von wiesenundmöhren » Do 2. Jul 2015, 23:14

Also ich kann jetzt nur von den Einstichen bei mir reden und die ähneln Mückenstichen. Zum Teil habe ich aber auch mehrere an einer Stelle.
Nur weiß ich nicht in welchem Zimmer die Mücke ist.

Wir haben schon Fliegengitter im Fenster. Aber das bringt auch nichts, wenn dann doch mal die Tür auf ist.
Ich habe nun ziemliche Angst dass mein Kaninchen von Myxo erwischt wird. Die Myxokarte von 2015 zeigt bisher zwar nichts an. Aber das muss ja nichts heißen.



Benutzeravatar
wiesenundmöhren
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 221
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 17:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von wiesenundmöhren » Sa 4. Jul 2015, 00:00

Liebes Forum,

ich bekomme diese mysteriösen Stiche einfach nicht weg und es werden immer mehr.
Ich glaube mittlerweile wirklich an einen Floh.

Die Mücke hätte ich längst gesehen. Bestimmt haben meine pelzigen Tiere einen Kaninchenfloh eingeschleppt, der nun offenbar mich lieb hat.

Wie bekomme ich den weg? Badewanne und duschen. Alles probiert. Die Ninchen jucken sich jetzt auch.



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11589
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1657 Mal

Re: Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von Murx Pickwick » Sa 4. Jul 2015, 11:04

Ich kenn nur die Chemiekeule ... Bolfospray samt Umgebungsspray, sich selbst und die Kaninchen gut einsprühen, Kaninchen gründlich säubern, einsprühen - fertig ...

Problem an der Geschichte, das ist jetzt nicht gerade die gesündeste Variante ...



Benutzeravatar
claudia
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1040
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal
Geschlecht:

Re: Flöhe oder Mücken- was ist da los?

Beitrag von claudia » Sa 4. Jul 2015, 16:21

Probieren könntest Du es auch erst einmal mit der sanften Variante, zB dem Kieselgur-Flohpulver... Das wirkt vermutlich nicht ganz so schnell wie die Chemiekeule, dafür dürfte es verträglicher sein. Als Susi letztes Jahr Flöhe hatte, haben wir damit erfolgreich behandelt.... Sie ist zwar eine Hündin, aber soweit ich weiß, wird gegen die verschiedenen Floharten gleich vorgegangen...


Liebe Grüße
Claudia

Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“