Gebärmutter????

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Forumsregeln
Es gibt Kaninchenhalter, erfahrene Kaninchenhalter und sehr erfahrene Kaninchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Kaninchenhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Mi 2. Jan 2013, 20:27

Vorhin als ich Abendessen für die Zwerge gemacht habe, sah ich das auf dem Boden eine blutige Spur im Urin war... ich mir alle 3 angeschaut... es ist Emma. Wir sind dann gleich zum Doc, die konnte eine Verhärtung feststellen und beim Ultraschall eine Flüssigkeit in nähe der Gebärmutter sehen.
Was meint ihr? Erfahrungswerte???


Bild

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Do 3. Jan 2013, 00:26

So ich habe sie jetzt mal etwas beobachtet. Das bluten hat jetzt aufgehört,aber was mir aufgefallen ist, ist das sie überall versucht Urin abzusetzen und dabei nen Buckel macht. Ich tendiere gerade dazu morgen den Urin untersuchen zu lassen und sie evtl. Sie auf blasensteine röntgen zu lassen. Fuer zusaetzliche Tipps wäre ich sehr dankbar.


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von saloiv » Do 3. Jan 2013, 00:40

Das hört sich für mich sehr nach Blasenentzündung an. Ich würde auf jeden Fall auf Blasenentzündung behandeln lassen.
Hm, ob das mit der Gebärmutter stimmt, wenn nicht mal die Blasenentzündung festgestellt wurde. :X


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Do 3. Jan 2013, 00:46

Kann man eine Blasenentzuendung anhand einer Urin probe feststellen?
Es war leider nicht unser TA da, nur seine gerade fertig studierte Aushilfsaerztin. Ich hoffe, das er morgen wieder in der Praxis ist.


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von saloiv » Do 3. Jan 2013, 00:51

Ja genau, eine Urinprobe gibt Gewissheit, wobei bei euch die Anzeichen so auffällig sind...


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Do 3. Jan 2013, 00:55

Weisst du wie man eine Blasenentzuendung behandelt? Ich bin lieber schon mal etwas vorbereitet. :-)
Zuletzt geändert von claudsi84 am Do 3. Jan 2013, 01:15, insgesamt 1-mal geändert.


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von saloiv » Do 3. Jan 2013, 01:12

Im Prinzip mit Antibiotikum (ggf. nach Antibiogramm), bei leichten Blasenentzündungen würde ich mittlerweile rein mit Angocin (bekommst du in der Apotheke und wirkt super) behandeln, bei starken kombiniert mit Antibiotikum und Angocin.
EDIT: RodiCare Uro dürfte unterstützend auch gut passen.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Lepidus » Do 3. Jan 2013, 01:23

saloiv hat geschrieben:Ja genau, eine Urinprobe gibt Gewissheit, wobei bei euch die Anzeichen so auffällig sind...
Was ich mich grad frage, wenn das Problem aus der Gebärmutter kommen würde, in wie fern das eine Urinuntersuchung beeinflusst. Ich mein zB Blut hat man ja dann sowieso drin... ?
Also ohne den Teufel an die Wand zu malen, das kam mehr allgemein in den Kopf dabei... ;)

Ich glaub ich persönlich würd bei sowas lieber einmal mehr röntgen. Auch wenn du das Gefühl hast sie kann nicht richtig Pipi machen, wegen Stein. Hast du ja schon geschrieben. Ich würds glaube abklären lassen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von lapin » Do 3. Jan 2013, 12:50

Ich tick da genauso...Erfahrungen bewiesen...was für ne Größe so eine "Veränderung" annehmen kann und auf welche Organe sich das eben noch auswirkt..

ich wünsche euch, dass es nur ne Blasenentzündung ist :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Do 3. Jan 2013, 14:50

Also ich war heute nochmal beim TA. Wir haben nochmal geschallt und sie hat einen ca. 1 cm großen Blasenstein, also war meine Vermutung gar nicht so falsch. OP Termin ist nächsten Freitag. Die Flüssigkeit an der Gebärmutter konnte auch wieder gesehen werden, somit wird dann bei der OP entschieden, was das ist und ob sie raus muss.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von lapin » Do 3. Jan 2013, 14:51

Alles, alles Gute!!!! :daum:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von saloiv » Do 3. Jan 2013, 14:51

Das klingt vernünftig. :daum:


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Heike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6099
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:49
Land: Deutschland
Wohnort: 41569 Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 1551 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Heike » Do 3. Jan 2013, 15:08

Auch von mir alles Gute :daum:



Benutzeravatar
Rosalie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2295
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 21:22
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 510 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Rosalie » Do 3. Jan 2013, 16:27

claudsi, ich schließe mich den anderen an :lieb:
Ich hoffe das Beste :top:


Willi, Marie, Maja, Lucy, Rosalie, Lotte und Otto, geliebt und unvergessen.

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Isa » Do 3. Jan 2013, 16:34

Finde auch dass die OP eine gute Entscheidung ist. Wenn Emma fit ist, raus mit dem Stein!
Ich würde ihn noch auf seine Zusammensetzung untersuchen lassen.

Ich drück auch die Daumen. :daum:


Bild

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Lepidus » Do 3. Jan 2013, 19:26

Ich find auch das hört sich gut an! :)
Drück euch die Daumen!!!



Una
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 864
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:35
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Una » Do 3. Jan 2013, 19:45

Ich drück auch die Daumen, dass alles gut geht.


Liebe Grüße

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Do 10. Jan 2013, 20:05

Morgen hat Emma nun ihren op Termin. Werde aber versuchen, dass sie davor nochmal geschallt wird, da es ihr die letzten tage praechtig geht. Vllt. Ist der Stein ja schon raus, denn ich habe vor ca. nem Jahr schon mal einen im Gehege gefunden. Und bei COL's nickeldame ist erst ja auch von allein gekommen.

Noch Ne frage, muss Emma die Nacht ueber nuechtern sein. Sie soll nur Wasser und Heu bekommen.


Bild

Una
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 864
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:35
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Una » Do 10. Jan 2013, 20:53

claudsi84 hat geschrieben:Noch Ne frage, muss Emma die Nacht ueber nuechtern sein. Sie soll nur Wasser und Heu bekommen.
Nein, muss sie nicht, wobei sie mit Heu nicht "nüchtern" wäre. Da Kaninchen sowieso nicht erbrechen können (weswegen z.B. Hunde nüchtern vor einer Narkose sein müssen), darf ein Kaninchen vor einer Narkose ganz normal fressen, auch Frischfutter. Ich habe irgendwo gelesen, dass es aber sinnvoll ist, nichts schwer Verdauliches und auch nichts stark Blähendes vorher zu verfüttern. :grübel:


Liebe Grüße

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Lepidus » Do 10. Jan 2013, 21:52

Blähendes würd ich auch lassen, ansonsten wird hier vor OPs ganz normal gefüttert. :)

Und Ernie zB hat nach ihrer Kastration am liebsten getrocknetes gefuttert. Schafgarbe ging super. :mrgreen: Peppi war nach den 2 Zahnops schmerzfrei und hat gleich fein gegessen. ;)



Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Do 10. Jan 2013, 22:12

was ist denn wenn icch fragen darf "schwerverdaulich"??
Sie haben aktuell im Angebot: Möhre, Apfel, Fenchel, Rote Beete, Mairübe, Kopfsalat, Gurke, Chicoree, Salatherzen, Möhrenkraut und ein paar Kohlrabiblätter.
Samen: Fenchel, Kümmel, Anis, Leinsamen und Sonnenblumenkerne.


Bild

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Lepidus » Do 10. Jan 2013, 23:29

Ich persönlich würde einfach blähendes weg lassen, also Kohl und so.... Ich würde ev die Kohlrabiblätter weg lassen, ich bin aber auch vorsorglich immer sehr vorsichtig. :mrgreen: Davon abgesehen,wenn das Futter gut vertragen wird, fütter einfach normal...



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von saloiv » Fr 11. Jan 2013, 01:08

Vor der OP würde ich ganz normal füttern, auch Frischfutter!

Nach der OP möglichst viel anbieten... Ich biete immer alles an, sie fressen dann schon was ihnen gut tut, erfahrungsgemäß werden erst frische Kräuter gefressen und dann immer mehr anderes...


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Una
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 864
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:35
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Una » Fr 11. Jan 2013, 06:46

claudsi84 hat geschrieben:was ist denn wenn icch fragen darf "schwerverdaulich"??
Ich denke mal, dass damit evtl. "stärkereiches" wie z.B. Kartoffeln, Mais und Ähnliches gemeint ist. :grübel:


Liebe Grüße

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Fr 11. Jan 2013, 12:14

Habe gerade mit dem TA gesprochen. Emma ist wieder wach und es wurde ein ca. 1,2 cm großer Blasenstein entfernt. Ebenso die Gebärmutter, da sie stark verändert war. Ich kann sie gegen 17:00 Uhr abholen.


Bild

Una
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 864
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:35
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Una » Fr 11. Jan 2013, 12:59

Toll, dass sie alles gut überstanden hat.

Darf ich dich fragen, wie deine Fütterung aussieht?
Ich denke mal, dass du sicherlich genügend Frischfutter gibst, daher kann ich nicht ganz verstehen wie es dann zu einem so großen Blasenstein kommen kann. :grübel:
Hast sich der TA dazu geäußert?


Liebe Grüße

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von lapin » Fr 11. Jan 2013, 13:19

Ich finde deine TÄ hat echt gut gehandelt...
Der Blasenstein war iwie ideal, um die Veränderung an der Gebärmutter zu erkennen :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Fr 11. Jan 2013, 13:23

Sie bekommen Frischfutter und dies haben sie auch 24h zur Verfügung, getrocknetes Laub und ein paar Samen. Trockenkräuter stehen ihnen natürlich auch zur Verfügung, aber das ist bei ihnen nicht so der Renner. Ich kann mir auch nicht vorstellen woran es liegt. Aber er will den Stein untersuchen auf die Beschaffenheit, damit wir schauen können warum sie ihn bekommen hat und aus was er besteht.
Die Fütterung schaut aktuell ganz grob so aus.
claudsi84 hat geschrieben: Sie haben aktuell im Angebot: Möhre, Apfel, Fenchel, Rote Beete, Mairübe, Mairübenblätter, Kopfsalat, Gurke, Chicoree, Salatherzen, Möhrenkraut und ein paar Kohlrabiblätter, Wirsingkohlblätter.
Samen: Fenchel, Kümmel, Anis, Leinsamen und Sonnenblumenkerne.


Bild

Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Gebärmutter????

Beitrag von Lepidus » Fr 11. Jan 2013, 13:28

Schöön das sie es gut überstanden hat!!! :)
lapin hat geschrieben:Ich finde deine TÄ hat echt gut gehandelt...
Der Blasenstein war iwie ideal, um die Veränderung an der Gebärmutter zu erkennen :daum:!
Aber echt... Is schon manchmal verrückt...

Also meine haben ja auch immer frisches Futter und im Sommer wird ja nicht viel mehr gegessen ausser Wiese. Ernie hat auch immer wieder Probleme mit Blasenschlamm...

Claudsi, ein "EC-Kaninchen" ist sie nicht oder?
Krümel hatte nach dem 1. EC-Schub Blasenprobleme...



Benutzeravatar
claudsi84
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1688
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 21:35
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:

Re: Gebärmutter????

Beitrag von claudsi84 » Fr 11. Jan 2013, 13:30

Nein sie ist kein EC-Kaninchen, sonst sind sie alle 3 kerngesund.
Sie hatten immer große Mengen an Kohlrabiblättern zur Verfügung, weil sie die so lieben. Das werd ich wohl reduzieren müssen. :hehe:


Bild

Zurück zu „Kaninchen Gesundheit“