hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Bild
Benutzeravatar
die_ansche
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1331
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 11:18
Land: Deutschland
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von die_ansche » Di 9. Apr 2013, 19:25

Ich find Vogel beobachten immer so...beruhigend, ich komm dabei voll zur Ruhe und hab dann Frieden.


Keiner ist unnütz. Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Benutzeravatar
Felli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 08:30
Land: Deutschland
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Felli » Di 9. Apr 2013, 19:30

mh, find ich auch....und beim beobachten wünsche ich mir manchmal selbst frei wie ein Vogel zu sein :lol:


Liebe Grüße
Bild
Wer Tiere quält, ist unbeseelt.
Und Gottes guter Geist ihm fehlt;
mag noch so vornehm drein er schauen,
man sollte niemals ihm vertrauen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » Mi 10. Apr 2013, 06:58

die schwanzfedernlose amsel hab ich seit vorgestern abend nicht mehr gesehn...
auch die mit den weißgetupftelten schwanzfedern nicht.

tagtgl. wunder ich mich über die 'vielen' rotkehlchen.
von den buchfinken sind noch einige da, der rest ist schon weitergezogen, also schaut mal im garten, ob sie jetzt bei euch sind ;)

letzte woche hat mir eine bekannte erzählt, im nachbarort, in den sehr weitläufigen feldern, wäre ein storch, der wird sterben-verhungern, da ja die mäuse unter der schneedecke für ihn nicht greifbar sind und den fröschen wohl noch zu kalt.
und am wochenend war im anderen nachbarort ein sehr großer braunbär unterwegs, der hunger ließ ihn bienenstöcke aufbrechen. ich hoff, er vergreift sich nicht am hasenhaus :jordi:
seit gestern ist die rehfutterstelle geräumt. es ist so schwer zuzusehn, wie sie ankommen und suchen und verwirrt auf- und abgehn und mit den blicken den garten durchsuchen und zu gerne über den zaun springen würden.
bei den vögeln mit dem füttern aufzuhören ist nicht so belastend, denn die fliegen in kürzester zeit die gegend nach freßbarem ab und werden fündig, die rehe müssen da länger suchen und benötigen dazu mehr energie.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Ziesel » Mi 10. Apr 2013, 12:07

Hier wurde das Rotkehlchen länger nicht gesichtet, die Meisen ließen sich nicht mehr blicken und die Amseln seh ich zwar aber nicht beim Reste aus´m Vogelhaus futtern. Ich hab seit´ner Weile nichts mehr nachgefüllt und das was da noch drin ist, interessiert kein Flattertier



hannah
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:57
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von hannah » Mi 10. Apr 2013, 13:04

Hallo liebe Community,

ich hoffe ich bin hier richtig, mit meinem Anliegen. Die Anzahl der Vögel nimmt auch in unserem Garten mehr und mehr zu. Leider hat eines unser Futterhäuschen den Winter nicht überlebt und wir überlegen uns ein neues zuzulegen.
Nun bin ich am Überlegen selbst die Initiative zu ergreifen.
Hat jemand von euch schonmal selbst ein Vogelfutterhäuschen gebaut? Worauf müsste ich da achten (Größe, Material)? Ist es sehr aufwendig oder lohnt es sich doch eher ein neues zu kaufen?

Unser letztes Vogelhäuschen war ziemlich hübsch und sah aus wie eine Art Pavillion. (gerne wieder)
Es sollte wieder eines zum hinstellen sein (evtl mit Füßen), wenn ich es selbst baue, bin ich aber am Überlegen es auf einen Baumstumpf o.ä. zu stellen.

Ich freue mich auf Erfahrungen, Vorschläge und Meinungen.
hannah



Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » Do 11. Apr 2013, 08:07

hallo hannah, etwas selbstgebautes hat einen ganz anderen stellenwert als gekauftes. also laß deiner kreativität freien lauf und bastel dir doch nach deinen möglichkeiten ein oder zwei futterhäuschen.
ob mit sattel- oder schrägdach, silo oder schüttboden, 2 oder 3 seiten offen etc. es bleibt deiner gestaltungsidee frei.
das einzige, was ich dir an hinweis sagen kann - mach am rand des bodens eine leiste, damit das futter nicht durch die tiere, den wind rausfliegt und etwas regen-/schneegeschützt ist. bedenken solltest du die standfestigkeit bei schnee und wind und das es nicht reinregnet.
ich hab die nach vorhandenen resthölzern gezimmert und sie werden allesamt gerne angenommen.
als anregung: https://www.google.at/search?q=vogelfut ... 46&bih=567


gestern waren zwei ganz gelbe vögel da - vermutlich erlenzeisige.
noch sind einige buchfinken da, ob die hier bleiben?
auch die menge der rotkehlchen ist für mich überraschend, eins hält sich immer unter dem eingang zum hasenhaus auf. es wird wohl nicht auf die idee kommen ein kaninchen zu sein :grübel:
beim wiesenputzen hab ich unmengen an leeren sonnenblumenschalen zusammengerechnet :pfeif:


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Felli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 08:30
Land: Deutschland
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Felli » Sa 13. Apr 2013, 20:28

hier herrscht noch reger Andrang
Buntspechte, Amseln, Meisen, Buchfinken, Rotkehlchen und neuerdings auch Spatzen

heute konnte ich männliche Mönchsgrasmücken beobachten
ihre schwarze Kappe ist hübsch anzusehen :hot:


Liebe Grüße
Bild
Wer Tiere quält, ist unbeseelt.
Und Gottes guter Geist ihm fehlt;
mag noch so vornehm drein er schauen,
man sollte niemals ihm vertrauen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » So 14. Apr 2013, 08:15

hier sind die gäste der letzten wochen weitergezogen und die spatzenmafia hat wieder ihr revier für sich.

elstern, krähen, eichelhäher, buntspecht, sind ja hier ansässig. einige meisen und amseln schaun bei den futterhäuschen vorbei.

danke felli für den gedanken/suchanstoß. dieser tage war eine 'große' sumpfmeise da - ich hatte die mönchsgrasmücke zur sumpfmeise gemacht, da im vogelbuch sie eben der meise am ähnlichsten sah.
leben die buchfinken in deiner gegend? oder werden sie weiterziehn?


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Felli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 08:30
Land: Deutschland
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Felli » Mo 15. Apr 2013, 09:35

freigänger hat geschrieben:leben die buchfinken in deiner gegend? oder werden sie weiterziehn?


ich denk die werden weiterziehen, im Sommer konnte ich noch nie welche beobachten

gestern hat sich ein Kernbeißerpärchen am Vogelhaus bedient
meine Freude darüber war riesig...kramte schnell die Cam hervor, schoss Bilder und bemerkte, daß keine Speicherkarte drinn war :autsch: bis ich die Speicherkarte drinn hatte, waren sie natürlich weg
manchmal könnte ich mich selber Ohrfeigen :X


Liebe Grüße
Bild
Wer Tiere quält, ist unbeseelt.
Und Gottes guter Geist ihm fehlt;
mag noch so vornehm drein er schauen,
man sollte niemals ihm vertrauen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
kleinsterfrosch207
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 15:24

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von kleinsterfrosch207 » Mo 15. Apr 2013, 09:43

das kenne ich auch nur zu gut das wenn man mal ein Foro schißen will die Speicherkarte voll ist oder erst gar keine drin ist :)



Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » Mo 15. Apr 2013, 10:30

und weshalb war keine karte drinnen? legst du sie dir abends unters kopfkissen?

gestern sah ich hier noch einen buchfink, bin gespannt ob er bleibt oder auch noch abzieht.
dieser tage bin ich am erdbeerauszupfen, die vögel lieben die ausläufer und kindl und holen sie dann direkt von der scheibtruhen und fliegen sie zum nestgestalten. wenn mir dann vom dach auch noch die erdbeeren entgegenwachsen...
die regenwürmer, welche ich beim zupfen an die oberfläche hol, werf ich in meine nähe, damit die vögel sie nicht auch holen.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von halloich » Mo 15. Apr 2013, 11:29

Bei uns haben die Vögel das Futtern am Vogelhaus eingestellt.
Buchfinken kommen hier gar nicht mehr, Amseln und Meisen fliegen noch rum, finden aber anderweitig genügend Futter und sind eher mit Nistmaterial beschäftigt.
Einzig 2 Spatzen kommen 1-2 mal am tag am Häuschen schauen, picken auch noch das ein oder andere Körnchen, aber das wars.
Meisenknödel hängen auch noch halb voll, da kommt gar keiner mehr.
Für mich das endgültige Zeichen das Winterfüttern einzustellen.

Tschüß ihr Zwischerlinge, bis zum nächsten Winter :winke:


Bild

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » Mo 15. Apr 2013, 12:11

bist du übern sommer dann vogelverwaist?
am acker, gibts da vogelfutterpflanzen fürn winter?

wo die buchfinken wohl hingezogen sind?


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Felli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 08:30
Land: Deutschland
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Felli » Mo 15. Apr 2013, 12:39

freigänger hat geschrieben:und weshalb war keine karte drinnen? legst du sie dir abends unters kopfkissen?


eine steckte im Laptop meines Göttergatten und die andere in meinem :pfeif:
3x darfst du raten wer aus meiner Sicht Schuld daran hatte :lol:


Liebe Grüße
Bild
Wer Tiere quält, ist unbeseelt.
Und Gottes guter Geist ihm fehlt;
mag noch so vornehm drein er schauen,
man sollte niemals ihm vertrauen.
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von halloich » Mo 15. Apr 2013, 19:20

freigänger hat geschrieben:bist du übern sommer dann vogelverwaist?

Nö, Amseln, Meisen und Rotschwänzchen brüten hier immer.
Oft sind die Kleinen, noch nicht flügge, bei uns auf der Wiese und wir werden verjagt. :D
Badewanne wird auch reichlich genutzt, meist von den Amseln.

Elstern und Eichelhäher brüten auch die letzten Jahre immer in der nachbarschaft. Die Eichehäher ja letzten Sommer, bei uns im Garten.
Also gibt noch genügend Zwischerfreunde.

Nur nicht mehr direkt vorm Wohnzimmerfenster.


Bild

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » Di 16. Apr 2013, 07:01

konntest du dem eichelhäher beim nisten zusehn?
wo elstern und eichelhäher ihre nester haben, hab ich nicht entdeckt, die krähen sind auf einer föhre im wald neben der schafswiese.

da sich letztes jahr der sehr große blumenuntersetzer als idealer pritschlplatz für die vögel erwiesen hat, hab ich heuer dort einen 4eckigen, kompakten untersetzer hingestellt - wasser kommt vom mulldach zum wasserschaffel und dann ins vogelbad, da kann gebadet und getrunken werden. igel, insekten und vögel nehmen diese bar gerne an :)
ansonsten stehen canos näpfe wassergefüllt verteilt ums haus. ich leg steine rein, einerseits als zufluchtsort, andererseits als landeplatz. leider nützt das den regenwürmern nicht. weshalb die da reingehn und nicht mehr rauskommen?


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von halloich » Di 16. Apr 2013, 11:26

freigänger hat geschrieben:konntest du dem eichelhäher beim nisten zusehn?

Jein, die saßen so oben in den Tannen das ich von unten das Nest nur erahnen konnte.
Ich konnte sehen wie die in die Tannen rein und raus geflogen sind, auch Nistmaterial angeschleppt haben.
Das Nest hatte einen Durchmesser von ca. 70cm - 80cm.

Die Jungen durfe ich bei ihren ersten Flugversuchen beobachten.
Sind bei uns auf der Terasse gelandet, mittet auf den Tisch, direkt vorm Fenster, haben die Äste der Bäume schlecht erwischt und erst mal geschaukelt, sind über uns auf einer Regenrinne gelandet.
Waren 4 Junge.

In den gleichen Tannen, nur ein paar Etagen tiefer haben Amseln gebrütet und ihre Jungen auch durch bekommen.
ich konnte auch keinen Kampf Amsel gegen Eichelhäher oder so erkennen. :hm:


Bild

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » So 21. Apr 2013, 15:19

waren das jene bäume, die letztes jahr umgeschnitten wurden? da werden sie heuer einen anderen platz suchen und ein neues nest bauen.

hier wird auch schon fleißig für nachwuchs gesorgt :poppen: , sogar auf der wäscheleine :shock:

nach der langen schneedecke sind sie unentwegt am baden, ob im sand, getrockneter erde oder wasser, hauptsache körper/federnpflege.
igelfutter 074.JPG


was die beiden tun? schnabelwassergabe? schnabelpflege? küsschen?
igelfutter 064.JPG


ich geh baden, kommst auch?
igelfutter 100.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
suntrek
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 21:09
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von suntrek » So 21. Apr 2013, 18:26

Ich konnte in den letzten Tagen ein Pärchen Schwanzmeisen sehen welche hier ein Nest bauen. Ebenso bauen eine nest: Amsel, denke eine Drossel, Sperlinge, Dohlen (haben sich Nistmateriel von den Kaninchen geholt). Was noch in der Thujahecke brütet keine Ahnung. Ansonsten brüten sie in verschiedenen Sträuchern, über der Schuppentür, in der Blutpflaume und in der Rose.


Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang.

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » So 21. Apr 2013, 19:00

das alles hast du schon entdeckt? wachsames auge ;)
um die schwanzmeisen beneid ich dich fast ein bißl. die sind eine augenweide.

soweit ich beobachten konnte, sind die nistkästen von den spatzen belegt und was in der steinmauer und den thujen brütet, noch nicht rausgefunden.
rotschwänzchen hör und seh ich, doch sie hat mir ihr nest noch nicht verraten.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
die_ansche
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1331
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 11:18
Land: Deutschland
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von die_ansche » So 21. Apr 2013, 19:45

freigänger hat geschrieben:
hier wird auch schon fleißig für nachwuchs gesorgt :poppen: , sogar auf der wäscheleine :shock:



Vllt. solltest du nicht so heiße Wäsche raushängen. :mrgreen:


Keiner ist unnütz. Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Benutzeravatar
suntrek
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 21:09
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von suntrek » So 21. Apr 2013, 20:02

Ja, ich beoabachte viel gerade wenn ich bei den Kaninchen bin.
Der Nistkasten der vor zig Jahren aufgehängt wird und nicht weiter von irgendjemand beachtet wird also von Menschen bleibt und ist jedes Jahr leer.


Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang.

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » So 21. Apr 2013, 21:10

ansche beim 2.x lesen hab ichs gerafft :rolling: :rofl:

wenn der nistkasten nicht angenommen wird fällt mir ein:
einfluglochgröße,
ausrichtung am besten richtung osten,
dach dicht?
altes 'verdächtiges' nistmaterial drinnen?
zu niedrig und ungeschützt am boden?
störender geruch (öltank)?
hier wird rund ums haus und auf den wäscheaufhängestangen, baum, terrrasse, unter dachziegeln gebrütet. auch der türkranz auf schulterhöhe war schon kinderstube, trotz hund, der darunter häufig vorbeilatschte bzw. lag.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
suntrek
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 21:09
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von suntrek » So 21. Apr 2013, 22:45

Ich komme an das Vogelhaus noch nicht mal in so einer Ecke ist das. Weiß noch nicht mal wer das vor vielen Jahren da hingemacht hat.


Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang.

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von halloich » Do 25. Apr 2013, 06:19

Die Wintervogelfütterung ist bei mir ja eingestellt.
Inzwischen finden die Vögel reichlich selber, auch Insekten sind schon so einige unterwegs.
Hier die letzten Bilder (von vor 2-3 Wochen):

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Jetzt beginnt die Frühlingsfütterung :autsch:
Ein Glück haben wir für eine Fläsche von 50m² - 60m² Rasen Samen für ca. 150m² gekauft.
Gestern Abend haben sich 4 Elstern :shock: , 2 Tauben, 5 Amseln und ein paar Spatzen um das Futter und die besten Plätze gezofft.
Jeder hat jeden verjagt, bis Mann alle verjagt hat :D
Hier heute Morgen am Buffet, der Buchfink war leider zu schnell weg (wollte wohl nichts geknipst werden):

Bild

Bild


Bild

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » Sa 27. Apr 2013, 07:19

an deine frühlingsfütterung mußte ich mehrmals denken - die div. samen, welche ich nur so auswarf und nicht eingearbeitet hab, haben sich die vögel und kanin geholt :hehe:

vogelbäder - eigentlich warf ich auf den hasenhügel u.a. petersilsamen
ta,säen,wiesenknopf 005.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Hasilein » Sa 27. Apr 2013, 07:52

Der Hasenhügel also, ohne Samen?! :grübel:
Ich säe im Garten ständig nach. Macht Spaß und :hot: und lon sich.
Kannste nicht den Samen bischen einarbeiten?



Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von freigänger » Sa 27. Apr 2013, 17:22

es kommen ja genügend samen auf, bleibt nur die frage welche :lol: beifuß z.b. wird hier bald alles andere verdrängen, so viele samen hat er geworfen.
einige sonnenblumenkerne hab ich reingedrückt, andere nur geworfen, und der petersil, ja der scheints schwer zu haben sich vor den schnäbeln zu verstecken.

die vogelfutterhäuschen sind ausgeräumt und trotzdem kommen laufend vögel, meist nur die spatzen, nachschaun, ob wieder was drinnen ist.


die haben übern winter die scheu verloren und sagen sich 'unser garten' :pfeif: (und legen wohl schon ihren flügel auf die ribisl/johannisbeeren, hintergrund)

"ich bin groß und stark und der herr des gartens, schaut euch meine breite brust an!" :lol:
kutlvögl 017.JPG

kutlvögl 003.JPG

kutlvögl 011.JPG

kutlvögl 014.JPG

kutlvögl 015.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Felli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 08:30
Land: Deutschland
Wohnort: 4020 Linz
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Geschlecht:

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Felli » So 26. Mai 2013, 11:04

nun hab ich endlich den Herrn Kernbeisser vor die Linse bekommen, den ganzen Winter über ist mir dies nicht gelungen
ich finde seinen überdimensonierten Schnabel besonders hübsch :love:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Liebe Grüße
Bild
Wer Tiere quält, ist unbeseelt.
Und Gottes guter Geist ihm fehlt;
mag noch so vornehm drein er schauen,
man sollte niemals ihm vertrauen.
Johann Wolfgang von Goethe

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: hochbetrieb - vogelfutterhäuschen

Beitrag von Ziesel » Fr 28. Jun 2013, 11:55

Am Mittwochvormittag hörte ich ´n Zwitscherling draussen (Fenster angeklappt) ....der sah spatzenähnlich aus, war nicht wirklich leise und recht ausdauernd, weswegen ich mehrfach rausguckte (Tabs blieb gleich am Fenster sitzen). Ich hab dann nicht nur einen gesehen sondern 2 aber den Alarm machte nur einer der beiden. Das Flattertier saß auf´Vogelhäuschen und spektakelte rum (war das ´ne Aufforderung?), das zweite kleine Zwitschertier guckte mal aus der Hecke, mal aus´m Ostergebüsch usw.
Nu hat mich ja schon interessiert wer uns besucht und so hab ich mich im Web auf die Suche begeben.
Ich würde sagen, es waren zwei Hausrotschwanz - Zwitscherlinge.
Bin gespannt , ob ich die noch mal sehe /höre . .



Zurück zu „Tiere, Pflanzen und Insekten in freier Natur“