Ataxie bei kaninchen

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Benutzeravatar
Finchen2014
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 23:13
Hat sich bedankt: 1 Mal

Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Finchen2014 » Fr 6. Jun 2014, 23:21

Ich habe seit zwei Wochen ein jetzt 7 Wochen altes kaninchen
. Nach dem Kauf stellten wir fest dass es Ataxie und ein gelähmtes Hinterbrin hat. Es frißt ordentlich und putzt sich auch, aber es fällt sehr oft um und ist sehr wackelig. Was soll ich machen?



Benutzeravatar
Anita
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 460
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 15:49
Land: Deutschland
Wohnort: Wehrheim
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Anita » Sa 7. Jun 2014, 21:23

Hallo Finchen,

Geh bitte unbedingt mit dem Kleinen zu einem Tierarzt der sich gut mit Kaninchen auskennt (da gibts auf vielen Kaninchenseiten Listen mit guten Ärzten). Ataxie tritt meines Wissens nicht bei Kaninchen auf (habe es zumindest noch nie gehört.) und es gibt viele schwerwiegende Probleme die solche Symptome auslösen können. Mit 5 Wochen sollte das Kleine eigentlich auch noch bei der Mutter sein. Hat es Gesellschaft? Das ist wirklich wichtig wenn sie so früh von der Mama wegkommen.

LG Anita



Benutzeravatar
Finchen2014
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 23:13
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Finchen2014 » So 8. Jun 2014, 01:35

Ich habe das Kaninchen laut Zoohändler mit 6 Wochen gekauft. Nach einer Woche
Habe ich festgestellt dass es Durchfall hat und bin sofort zum Arzt. Die Ärztin meinte es sei schwer krank
Und unterkühlt und hat es da behalten und ich sei nicht daran schuld sondern ich hätte es schon krank gekauft. Nach dem WE beim Arzt geht es ihr besser und sie ist wieder zu Hause. Sie frißt ordentlich und putzt sich auch. Ich trau mich aber noch nicht sie zu vergesellschaften weil sie noch so hart und klein ist. Unser Rammler ist knapp 6 Monate alt, ich habe Angst dass er sie umrennt. Sie hat laut Ärztin Ataxie und ein lahmes Hinterbein. Sie hätte aber keine Schmerzen und ist munter. Hat sie die Chance mit einem anderen Kaninchen zu leben? Die Entscheidung liegt allein bei mir und ich weiß nicht was ich machen soll, denn sie fällt sehr oft um und ist nicht stabil. Ich schaffe es nicht sie einzuschläfern zu lassen denn sie ist ja munter. Wenn ihr "erfahrene" Leute mir aber sagt, dass das keinen Sinn hat, dann möchte ich ihr das ersparen.



Benutzeravatar
Anita
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 460
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 15:49
Land: Deutschland
Wohnort: Wehrheim
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Anita » So 8. Jun 2014, 22:48

Also so richtig wohl ist mir mit der Diagnose nicht... Wie wurde denn beim Tierarzt behandelt? Ist die Temperatur und der Wasserhaushalt normal? Wasserhaushalt kannst du testen indem du eine Hautfalte leicht hoch ziehst und loslässt, wenn sie sich sofort wieder glatt anlegt ist alles gut, geht sie verzögert zurück ist das Kaninchen ausgetrocknet.
Kannst du von dem Kaninchen ein Video einstellen?

Und jedes Kaninchen kann mit einem anderen zusammen leben. Nur nicht mit jedem anderen. Das soll heißen für behinderte Tiere braucht man einfach den richtigen Partner.

Wird das Kaninchen aktuell noch mit Medikamenten behandelt?

Lg Anita



Benutzeravatar
Finchen2014
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 23:13
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Finchen2014 » Mo 9. Jun 2014, 00:22

Liebe Anita,
Die Kleine bekommt noch morgen, Pfingsmontag ihr Antibiotikum
Das letzt Mal. Ich bin zur Zeit unterwegs bei einer Familienfeier, mein Mann und meine Kinder
Sind bei ihr. Wenn ich wieder zurück bin, versuche ich ein Video reinzustellen. Habe hier nur mein Handy
Dabei, hab zwar ein Video drauf, weiß aber nicht wie ich es veröffentlichen soll...
Ihr Wasserhaushalt ist in Ordnung. Nach dem Durchfall und der Unterkühlung wurde sie dort behalten und
Mit einer Wärmematte gewärmt und von der Ärztin ständig beobachtet und versorgt und auch
Mit dem Antibiotikum behandelt. Die Ärztin meint, dass es dadurch dass sie munter ist und frißt usw kein dringender Fall ist, sie einschläfern zu lassen. Doch schließlich sei ich längere Zeit mit ihr zusammen und kann sie länger beobachten und könnte beurteilen, ob sie arg oft umfällt. Ich solle sie oft frei hoppeln lassen, damit sich ihre Muskulatur stärkt, die Behinderung würde zwar nie weggehen, aber man könnte die Muskulatur trainieren, damit sie kräftiger und stabiler wird. Das Wackeln von der Ataxie bleibt. Meine Tochter sagt natürlich behalten und leben lassen, meine andere Familie sagt: "armes Häschen, das hat doch keinen Sinn usw" und ich steh dazwischen und weiß weder ein noch aus. Sie hoppelt gut zwei/ drei / vier mal hintereinander, doch dann wird sie schwach und kippt. Dann reicht ihre Kraft nicht mehr und sie fällt immer wieder um. Das liegt natürlich an ihrem zT gelähmten Bein. Dann kommt noch das unsichere durch die Ataxie hinzu. Schlimm ist es, wenn sie sich erschreckt, denn dann kommt sie gar
Nicht vorwärts, weil sie instabil ist



Benutzeravatar
Finchen2014
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 23:13
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Finchen2014 » Mo 9. Jun 2014, 00:30

Habe versucht das Video von meinem Handy reinzustellen, leider
Habe ich versagt, kann mir jemand sagen wie das geht?
LG Andreea



Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von halloich » Mo 9. Jun 2014, 01:38

Zum Kaninchen kann ich dir leider nichts sagen, weil ich mich damit nicht auskenne.
Finchen2014 hat geschrieben:Ich solle sie oft frei hoppeln lassen, damit sich ihre Muskulatur stärkt
Wieviel Platz hatsie denn dauerhaft zum hoppeln? Lebt sie in einem Kafig? Oder großem Gehege?
Finchen2014 hat geschrieben:Habe versucht das Video von meinem Handy reinzustellen, leider
Habe ich versagt, kann mir jemand sagen wie das geht?
Du musst das Video bei einem Videoportal (YouToube, MyVideo....) hochladen und dann hier verlinken


Bild

Benutzeravatar
Finchen2014
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 23:13
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Finchen2014 » Mo 9. Jun 2014, 08:29

Sie ist im Moment noch in ihrem eigenen Käfig, damit sie etwas größer und kräftiger wird,
Unser Rammler hat ein großes Außengehege, das Ziel ist ja, dass sie auch dorthin soll



Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von halloich » Mo 9. Jun 2014, 14:42

Finchen2014 hat geschrieben:Sie ist im Moment noch in ihrem eigenen Käfig, damit sie etwas größer und kräftiger wird,
Dann solltest du sie in ein Geheg packen, auch wenn es nur ein 2m mal 2m Zimmergehege ist.
Groß werden OK, aber wie soll ein Kanninchen im Kafig kräftig werden?
Ok, man kann es mässten, dann wird es kräftig, aber nicht stark.
Die Muskeln können sich nur aufbauen wenn das Kanninchen so viel selber hoppelt wie es möchte und nicht wenn es darf.


Bild

Benutzeravatar
Heike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6099
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:49
Land: Deutschland
Wohnort: 41569 Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 1551 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Geschlecht:

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Heike » So 15. Jun 2014, 00:02

Hast du mittlerweile dir eine Lösung überlegt und gefunden? Darf sie ihre Muskeln im Freilauf stärken? Wie geht es deiner Nase? :lieb:



Benutzeravatar
Finchen2014
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 23:13
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Finchen2014 » So 15. Jun 2014, 11:27

Die Kleine durfte so viel frei hoppeln wie sie wollte. Sie wurde auch größer, denn sie fraß nach wie vor gut doch sie wurde leider nicht kräftiger. Im Gegenteil, die Beinchen konnten sie gar nicht mehr halten, sodass sie schon im Stehen umfiel. Unsere Kleine ist am Mittwoch gestorben, sie durfte nur 8 Wochen alt werden.



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10965
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1520 Mal
Geschlecht:

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Emmy » So 15. Jun 2014, 11:45

Das tut mir sehr leid :schnief:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Heike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6099
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:49
Land: Deutschland
Wohnort: 41569 Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 1551 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Geschlecht:

Re: Ataxie bei kaninchen

Beitrag von Heike » So 15. Jun 2014, 12:57

Mir tut es auch sehr leid. :heul: Hast du sie einschläfern lassen?



Zurück zu „Kaninchen Haltung“