Freie Gartenhaltung - wie Garten absichern?!

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Benutzeravatar
Rennmaus
Hamster Supporter
Hamster Supporter
Beiträge: 1263
Registriert: Di 5. Mai 2009, 15:48
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Re: Freie Gartenhaltung - wie Garten absichern?!

Beitrag von Rennmaus » Fr 11. Jul 2014, 19:29

Ja, der Meinung das meine dicken Riesenkaninchen zu groß sind zum jagen für nen Bussard, bin ich eigentlich auch *g* Ich war mir nur nicht sicher ob so ein Vogel das genau so sieht :D

Oh ja, also gerade Jasper (der Schwarze) hoppelt manchmal einfach nur wild rum, einfach so aus Fun :D

Wir ham zum Beispiel Oregano im Garten, den hab ich noch nie gefüttert, denn andere Pflanzen die doch recht intensiv riechen oder schmecken, wurden bisher nie gefuttert. Aber vorgestern hab ich Jasper ein paar Blättchen knabbern sehen :)
Pflanzenauswahl gibts meiner Meinung nach aufjedenfall ne recht gute bei uns im Garten. Aber sie scheinen schon bevorzugte Stellen zu haben wo sie futtern, und dann fast immer nah beieinander.

Übrigens scheint Jasper absolut wasserscheu zu sein und Alice is es wohl egal *g* Jasper hat sich beim Wolkenbruch bzw. scheinbar schon vorher beim Niesel, sofort in die alte Garage verzogen (da is nen kleiner Durchgang, nutzt der Igel auch immer und hatte da drin letztes Jahr sein Nest) und war komplett trocken. Alice dagegen, total nass überall, tat mir richtig Leid....aber sie könnte sich ja unterstellen, Gehege is ja auch immer offen.
Aber die beiden putzen sich immer ganz eifrig gegenseitig, soooo niedlich! Seitdem gibts auch das Zeckenproblem nicht mehr so arg. Wobei sie leider ein paar klitzekleine kahle Stellen ums Auge haben, vermutlich da wo Zecken saßen...
Und Alice scheint sich die komplette Nacht zu putzen *g* Zumindest geht sie abends relativ dreckig ins Gehege und kommt morgens schneeweiß wieder raus ;)



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Freie Gartenhaltung - wie Garten absichern?!

Beitrag von Curly » Fr 11. Jul 2014, 23:35

Ich hab auch blöd geschaut, als die Kanickel beim 1. Wolkenbruch völlig durchnässt auf der Wiese saßen und weideten, als wäre nichts... :crazy:



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11591
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1659 Mal

Re: Freie Gartenhaltung - wie Garten absichern?!

Beitrag von Murx Pickwick » Sa 12. Jul 2014, 02:34

Es ist möglich, daß Jasper (noch?) kein wasserdichtes Fell hat - dann würde er innerhalb kurzer Zeit im Regen bis auf die Haut durchnässen und auskühlen. Das weiß er dann allerdings und wird sich immer rechtzeitig in Sicherheit bringen - bis sein Fell regendicht geworden ist.
Wenn du da bei nasser Alice mal vorsichtig das Fell anhebst und dir das Unterfell anschaust oder versuchst, dir die Haut anzuschauen, wird dir auffallen, daß egal wie naß Alice ist, ihre Haut und die meiste Unterwolle trocken ist.



Benutzeravatar
Rennmaus
Hamster Supporter
Hamster Supporter
Beiträge: 1263
Registriert: Di 5. Mai 2009, 15:48
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Re: Freie Gartenhaltung - wie Garten absichern?!

Beitrag von Rennmaus » Sa 12. Jul 2014, 08:23

Ja das stimmt, ich hab jetzt nicht geschaut (die beiden lassen sich ja nicht gern anfassen, bzw. Alice gar nicht. Wobei sie mir gegenüber viel zutraulicher geworden ist seitdem sie raus dürfen, kommt sogar freiwillig zu mir und schnuppert kurz! ), aber von weitem wirkt es schon so als wäre nur die oberste Schicht nass.
Ansonsten kämpfen die beiden halt immer voll mitm Fellwechsel....Jasper hat jetzt noch so ne Flusen die man ganz leicht rausziehen kann.....aber ich kann sie eben nicht bürsten oder drüber streichen, das hassen sie einfach, Jasper wird dann echt ungemütlich und Alice verfällt einfach voll in Schockstarre, das muss ich den beiden nicht antun.



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11591
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1659 Mal

Re: Freie Gartenhaltung - wie Garten absichern?!

Beitrag von Murx Pickwick » Sa 12. Jul 2014, 09:03

Vermutlich wird das mit der Gartenhaltung besser ... Bewegung regt Verdauung und Kreislauf an, das ungefilterte Sonnenlicht tut ein Übriges - und Wind und Wetter massieren zudem die Haut.
Kaninchen in Garten- und Weidehaltung haben fast immer besseres Fell, wie in Volieren- oder gar Wohnungshaltung ... sie sind halt bis heute nicht an unsere menschliche Haltung angepaßt, sondern immer noch an ein quasifreies Leben auf Hof und Weide.



Zurück zu „Kaninchen Haltung“