Silver ist jetzt allein...

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » Fr 5. Aug 2011, 10:50

...und ich bin so hin- und hergerissen, was ich jetzt machen soll.

Silver ist ja auch schon 3 Jahre alt und ich weiß nicht, ob eine VG mit einem anderen erwachsenen Bock gut gehen würde... Er ist Menschen gegenüber zwar zurückhaltender als es Knox war, aber bei den beiden war er definitiv der Chef.
Wir hatten ja auch zweimal in 3 Jahren den Fall, dass sich die zwei Jungs heftigst gefetzt hatten - bzw. Silver hatte Knoxi böse zugerichtet, so dass wir trennen und neu vergesellschaften mussten, nachdem Knox wieder fit war.


Es gibt ja mehrere Optionen:

1. Silver bleibt allein --> da hab ich echt Magenschmerzen bei, obwohl er im Moment nicht wirkt, als würde er trauern. Er saust im Laufrad rum, futtert und bunkert, ist neugierig und bettelt um Pinienkerne wie immer.
(Als unser erstes Mädchen damals gestorben war, hatte die verbliebene Maus, Lisa, richtig getrauert, da hatte einem das Herz geblutet...sie saß immer wieder in der Ecke, an der Kim ihren letzten Tag verbracht hatte und schnuffelte und wirkte wirklich niedergeschlagen...)

2. Wir suchen einen erwachsenen Bock --> aber hier ist das VG Risiko natürlich am größten und kann lange dauern. Die Trenngittermethode ist uns ja bestens vertraut und ich denke, ich kann das auch abschätzen.

3. Wir suchen ein Jungtier --> Die VG wäre dann sicher einfacher - aber wenn Silver stirbt, haben wir wieder einen, der übrig bleibt...der ewige Kreislauf...

4. Wir holen ZWEI Jungtiere --> da besteht halt die Gefahr, dass die zwei kleinen sich dann zusammentun und Silver "gemobbt" wird, bzw. plattgemacht, sobald die Kleinen pubertieren...

Und eigentlich wollten wir nach Knox und Silver ja auch keine neuen Mausis anschaffen, einfach, weil es sich als so schwierig erwiesen hat, einfach mal ein paar Tage wegzufahren und sie gut unterzubringen...und Claudia kann bezeugen, was für ein Drama das mit dem Riesenaqua ist...

Deshalb wäre Möglichkeit 5. --> Wir suchen ein neues Zuhause für Silver.
Damit sind wir aber auch wieder bei 2. --> Der schwierigen VG zweier erwachsener Jungs...die dann halt jemand anderes durchstehen müsste.

Was denkt ihr denn?
LG
Sabine



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von lapin » Fr 5. Aug 2011, 11:02

Eine traurige Situation....dennoch würde ich mich für Nummer 2 entscheiden...und sollte das partout nicht klappen, anhand des Verhaltens von Silver zu Nummer 1 wieder zurückgehen :hehe:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ClaudiaL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6582
Registriert: Di 27. Okt 2009, 21:15
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 427 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von ClaudiaL » Fr 5. Aug 2011, 11:22

Da Ihr ja nach Silver und Knox eigentlich keine Tierchen mehr anschaffen wolltet, würde ich zu Nr. 5 tendieren, ein gutes zu Hause suchen, jemand mit Erfahrung.

Letzten Endes kann Euch aber die Entscheidung niemand abnehmen :knuddel:


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler
(Philippe Djian)

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von halloich » Fr 5. Aug 2011, 11:44

Da ich mich mit Mäusen überhaupt nicht auskenne zuerst mal eine Frage.
Wie alt werden die normalerweise?

Also für mich höhrt sich 3 Jahre schon sehr alt für eine Maus an.
Wenn abzusehen ist das sie eh nicht mehr zu lange lebt dann würde ich zu 1. tendieren.
Allerdings nur solange sie nicht sichbar trauert und sie sich verhält wie immer.
Gerade wenn so eine vergesellschaftung stress pur ist und sehr lange dauert. Wer weiss ob Silver die überstehen würde :hm:


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von lapin » Fr 5. Aug 2011, 11:45

Das sind auch meine Gedanken halloich...zumal es einfach ihre Familie, ihre Umgebung ist...
weggeben, neu vergesellschaften in einer neuen Umgebung...nee das könnte ich nicht :(!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » Fr 5. Aug 2011, 11:47

Naja...was heißt "nicht mehr anschaffen wollt"...

Du hast ja selbst miterlebt, was für ein Akt die Umzieherei ist, wie schwierig, überhaupt jemanden zu finden, der sie mal übernehmen kann.
Und wie stressig das auch für die Tiere ist. :-(

Dann wird Janni ja auch älter, hat zig Termine in der Woche, Schule, Konfi, Sport, etc...
Und ich hab´ ja auch quasi zwei Jobs, den "normalen" und den im Fussballverein, für den ich oft das ganze Wochenende unterwegs bin.
Wenn dann auch noch ein Tier krank ist, artet das hier immer in alptraumartiges Gehetze aus, ich hau´ mir die Nächte um die Ohren, etc...
Das ist nicht gesund. Für keinen von uns.


Ich schau´ mich mal um, vielleicht ergibt sich ja auch über das Rennmausforum etwas, darüber hatte ich Knox und Silver ja auch bekommen damals.

*seufz* Alles doof gerade...


@ Halloich: Das Durchschnittsalter liegt bei etwa 3.5 Jahren, so alt war Knox ja auch. Allerdings war er vor zwei Wochen noch topfit - aber wenn in dem Alter mal etwas im Argen liegt, geht es oft sehr, sehr schnell. :(

Es gibt aber auch Renner, die werden 5 Jahre alt, allerdings ist das sehr selten.

@Lapin: Mit dem Gedanken des Weggebens tu ich mich auch am allerschwersten... :(
Zumal dann ja auch nicht garantiert ist, dass Silver sich am fremden Ort mit einer fremden Maus verträgt!



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Nightmoon » Fr 5. Aug 2011, 12:08

Tja,. die Entscheidung wird dir wohl Keiner hier abnehmen kömnnen, denn Du hast Dein Mäuschen vor Ort, Du siehst, ob er alleine gut klarkommt oder ob er leidet und dementsprechend solltest Du entscheiden. Ab einem gewissen Alter sind Tieren, nach meinen Erfahrungen doch eher lieber alleine, als sich mit "jungem hyperaktiven Gemüse" zu befassen. Zumindest war das bei unseren Tieren immer so, aber ehrlich gesagt hatten wir nie Rennmäuse. :grübel: Bei den Meeris war es so, dass das letzte Meeri (Mädel) überhaupt keine Probleme zeigte, dass sie "nur noch" alleine war. Bei unseren Katzen schien es zumindest so, dass sie immer eine Zweitkatze brauchten und war dann eine da, dann wurde sich gegenseitig gejagdt und das Futter sich nicht gegönnt.
:grübel: Ist wirklich schwer zu sagen... Mach es vom Silver abhängig.

Als ich klein war, da erinnere ich mich, dass es eine kleine weiße "Familienmaus" gab, sie hieß Speedy und durfte bei uns immer mit auf den Tisch, wenn es etwas zu futtern gab. Sie holte sich von jedem ihren Leckerbissen ab und schon war sie zufrieden. :hm:
Ich kann nicht sagen, dass ich da eine tiefere Bindung zu ihm/ihr hatte, aber da war ich auch noch höchstens 5 Jahre oder so.
Auch kannte Speedy wohl das übliche Mehrfamiliensystem nicht. Denn solange ich mich erinnere, war er/sie immer alleine, bis zu dem Tag, als er/sie uns in der Wohnung weggelaufen ist, obwohl sein/ihr Terra verschlossen war. :hm:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von saloiv » Fr 5. Aug 2011, 12:16

Ich würde zwei junge Mäuse holen, erst eine junge mit Silver vergesellschaften, dann die zweite dazu. Und wenn Silver stirbt würde ich die zwei jungen Mäuschen vermitteln.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Nightmoon » Fr 5. Aug 2011, 12:22

@ Saloiv, die Idee finde ich auch nicht schlecht. :lieb:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Vollblutkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 30. Apr 2010, 22:56
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Vollblutkaninchen » Fr 5. Aug 2011, 12:23

Huhu Sabine,


vor dem selben Problem stand ich vor ein paar Jahren auch und ich kann nur zu gut nachvollziehen, wie schwer eine solche Entscheidung ist. :knuddel: Aber bevor wir einen Entschluss fassen konnten, starb nach circa einer Woche die andere Maus auch... :heul:
Du hast ja geschrieben:
Sabine hat geschrieben:Und eigentlich wollten wir nach Knox und Silver ja auch keine neuen Mausis anschaffen,
Und da Silver ja schon ein stolzes Alter erreicht hat und ja offentsichtlich nicht leidet, wäre ich schon fast dafür ihn alleine zu lassen. Einen Besitzerwechsel in seinem Alter ist dem Stress von einer neuen Vergesselschaftung gleichzusetzen und, da ist das Problem, sobald eine Maus wieder stirbt (sofern eine VG überhaupt klappt!), ist wieder Eine allein. Und, wenn ihr früher oder später sowieso aufhören wolltet mit der Mäusehaltung, muss es irgentwann so enden, dass Eine alleine ist, denn sonst hört der Kreislauf niemals auf. Versuche halt Silver den Lebensabend so schön wie möglich zu gestalten, aber er hatte ja bei dir auch ein wunderschönes Leben, ich denke nicht, dass es dir irgentjemand krumm nimmt, wenn er auf seine letzten Tage alleine ist. Manche Mäuse verbringen ihr ganzes Leben allein...Ich versuche mich dann auch immer in ein solches Tier hineinzuversetzen, dass in der Natur leben würde. Soweit ich weiß, kapseln sich alte Mäuse, die dem Tod nahe sind, sich auch irgentwann von der Gruppe ab...

Lg

-- Freitag 5. August 2011, 13:26 --

EDIT: @saloiv: Was, wenn die beiden jungen Mäuse Silver "fertig machen"? Oder, wenn Silver die beiden Jungtiere (die ja noch nicht die Kraft haben wie ein erwachsenes Tier) zerbeißt?
....


Bild


Mit Finn, Fabi, Lotti, Luna und Fjodor für immer im Herzen...

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » Fr 5. Aug 2011, 12:27

@Saloiv, die Idee ist mir eigentlich auch am sympathischsten...und irgendwie auch am erfolgversprechendsten...
Wobei - warum meinst Du, dass die kleinen eine nach der anderen mit ihm VG werden sollten?

Wenn ich zwei hole, kennen die sich ja schon, wäre das nicht einfacher, wenn man die dann zusammen auf einer Seite des Trenngitters lässt ? Die Seiten werden ja dann täglich gewechselt, so dass der Geruch der Tiere sich angleicht.

Ansonsten muss ich ja irgendwo noch ein zweites Aqua hinstellen, wo die dritte Maus dann "in Warteposition" bleibt, bis die erste sich mit Silver angefreundet hat.
Das kann ja auch dauern... :-(


@ Vollblutkaninchen:
Dir ist auch die zweite Maus nach einer Woche gestorben ??? So war es bei unseren Mädchen damals auch. :-(
Aber wenn man Tierärzte fragt, sagen die "das ist Quatsch, dass Renner vor Trauer sterben"...



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von saloiv » Fr 5. Aug 2011, 12:32

Du kannst natürlich auch probieren sie zu zweit direkt mit ihm zu vergesellschaften. Sollte das aber nicht klappen würde ich sie einzeln vergesellschaften denn oft sind zweier-Pärchen zu stark verbunden und schließen dann das ältere Tier aus. Das umgeht man mit dieser Methode.

@ Vollblut: Wenn es nicht klappt dann klappt es nicht (das Risiko hat man ja leider immer bei einer VG). Aber einen Versuch ist es wert...


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Kaktus » Fr 5. Aug 2011, 12:40

Bei Rennmäusen ist eine Vg um Einiges heftiger als bei Kaninchen & Co.
Ich persönlich würde ihn wohl alleine lassen.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » Fr 5. Aug 2011, 12:45

Für alle, die noch keine Renner hatten: Die Aussage von Kaktus kann ich unterschreiben...

Setzt man zwei fremde Renner "einfach so" zusammen, ohne Gitter und vorherige Annäherung, muss man davon ausgehen, dass die schwächere Maus bis zum Tod bekämpft wird.

Bei Kaninchen und Wutzen besteht ja wenigstens eine Chance, dass es mit ein paar Bissen und Kratzern abgeht...selbst wenn man sich noch so stümperhaft bei der VG anstellt...



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Kaktus » Fr 5. Aug 2011, 12:49

Und wenn sie mal Stress haben, dann kann es auch schnell blutig bis tödlich enden...


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Isa » Fr 5. Aug 2011, 19:07

Scheibenkleister, ist das kompliziert bei Rennern! :?
Und dieser Faktor + der große Stress eines Umzuges + das Alter von Silver sind eben alles andere als "hilfrreich" bei der Entscheidung. :(

Ich kenne mich ja echt nicht aus mit den Kleinen (sie interessieren mich aber sehr!!) und weiß nur, dass man sie nicht alleine halten soll/darf.
Aber unter den gegebenen Umständen würde ich wohl auch am ehesten dazu tendieren, Silver zu behalten und ihn einzeln zu lassen, solange es ihm gut geht und er nicht offensichtlich trauert!


Bild

Benutzeravatar
RuJo
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1888
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:33
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von RuJo » Fr 5. Aug 2011, 21:20

Hallöchen Sabine!

Hier kann ich dir einen Erfahrungsbericht geben, denn ich war vor 2 Jahren quasi genau in deiner Situation.
Kurz die Vorgeschichte: Ich habe März 2005 3 Rennerböcke aufgenommen, damals schon mit dem Gedanken, dass ich nur diese drei bei mir haben werde, und danach die Haltung wieder beende. Der erste (unbekannten Alters) starb dann Anfang 2007. Die anderen beiden Brüder hatte ich halbwüchsig aufgenommen. Der eine starb schließlich mit 4,5 Jahren am 15.06.2009 und mein Wasco blieb übrig. Er war schon recht tattrig zu dem Zeitpunkt aber für sein Alter noch recht fit. Ich habe eine Weile versucht ihn zu vermitteln (natürlich erfolglos) denn ihn allein zu lassen war für mich undenkbar. Parallel habe ich den Entschluss gefasst, den saloiv vorgeschlagen hat:
saloiv hat geschrieben:Ich würde zwei junge Mäuse holen, erst eine junge mit Silver vergesellschaften, dann die zweite dazu. Und wenn Silver stirbt würde ich die zwei jungen Mäuschen vermitteln.
(wobei ich alle zusammen vergesellschaften würde! Die jungen Mäuse sollten nicht älter als 2-3 Monate sein, dann ist die Zusammenführung an sich eigentlich recht erfolgversprechend)

Also habe ich nebenbei nach zwei jungen Böcken aus Second Hand gesucht. Leider erfolglos. Letztlich brach ich sogar mit meinen Prinzipien, und habe eine Züchterin aufgesucht, weil mir Wasco leid tat, aber Gesellschaft für ihn nicht in Aussicht stand. Ein alter Bock als Partner kam für mich nicht in Frage. Zum einen weil ich vor so einer Vergesellschaftung echt zu viel Respekt habe, zum anderen, weil man dann ja schnell wieder vor genau dem gleichen Problem steht.
Im September zogen dann zwei junge Böcke, Pfui und Bäh, bei mir ein... natürlich nur vorübergehend. Das war für Wasco die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Er wirkt davor nicht wirklich absolut unglücklich...war halt alt, hat viel geschlafen, hat er aber auch mit Alber an seiner Seite auch schon. Zu dem Zeitpunkt der Vergesellschaftung habe ich eigentlich damit gerechnet, dass er noch ein paar Wochen, vielleicht 2 Monate höchstens noch zu leben hat.
Aber die beiden Jungspunte haben ihn nochmal so richtig aus der Reserve gelock...er war auch selbst wieder aktiver, lief im Laufrad, kletterte wieder herum, wo er vorher schon kapitulieren musste. ich hatte dabei nicht das Gefühl, dass ihm die jungen zu viel wurden...er hatte die Hosen an. Irgendwann hat er zur Ordnung gerufen, sich ins Nest gelegt und gepiepst, und die beiden kamen artig herbei und kümmerten sich ganz liebevoll um ihn... letztlich ist er 5 Jahre alt geworden! am 15.02.2010 starb er.
Aus Mäusesicht würde ich immer wieder so handeln..

Aber die Geschichte ging ja weiter. Ich habe dann also versucht Pfuibäh zu vermitteln, die mittlerweile ja schon ein gutes halbes Jahr alt waren (und freilich auch immer älter wurden, was die Vermittlungschancen zunehmend senkte.. 2 Jahre alte Renner nimmt schon keiner mehr auf, nach dem Gedanken, dass sie mit 3 schon sterben, sind sie da wohl schon halb tot... *tzz*). Zudem gab es keine dramatische Geschichte, kein Leid und Elend zu berichten... keine Chance die beiden abzugeben. Es ein-zwei halbherzige Interessenten, die aber wieder abgesprungen sind... Ich habe bis vor kurzem ernsthaft alles mögliche versucht, um ihnen ein neues Zuhause zu geben. Nun dürfen sie letztlich doch bleiben (auch in Anbetracht dessen, wei sich meine Kaninchenhaltung gerade entwickelt). Ich weiß noch nicht genau, wie es danach weiter geht, wenn wieder einer übrig bleibt. Alleine lassen macht mir echt Bauchschmerzen. Aber "Dann gib ihn in gute Hände" ist hier wirklich sehr viel leichter gesagt als getan... ich glaube, um Rennerhaltung auch im Sinne des Tieres auslaufen lassen zu können, muss man schon viel Glück haben.. ich denke auch die Vermittlung ist beim Kaninchen leichter, nicht nur die Zusammenführung.

Ein paar Impressionen von der GenerationenWG







eines der letzten Bilder von Wasco... ich finde, er sieht alt, aber sehr zufrieden aus


Silver allein zu lassen ist sicherlich traurig...aber ich kann es dennoch verstehen, falls du so entscheiden solltest. Irgendwo muss man wohl einfach Abstriche machen..

liebe Grüße
Aj


"Ein gutes Buch, das von majestätischer Unerschlossenheit an seiner Stelle im Regal steht, stellt die aufmunternste Form intellektueller Wandverkleidung dar!" (David Quammen "Die Hörner des Rhinozeros")

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von saloiv » Fr 5. Aug 2011, 21:27

Danke für den eindrucksvollen, super schönen Erfahrungsbericht!


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » Sa 6. Aug 2011, 11:25

Soooooooo...manchmal ergeben sich Dinge von ganz allein...
War gerade unten auf der Wiese am Pflücken, als unser Postbote kam. "Na, da freuen sich die Renner aber! :-)"
Er hat auch Rennis und wir hatten uns schon öfter mal unterhalten.

Kamen dann auf Knox und dass Silver jetzt allein ist - und wie´s der Zufall will hat er auch einen einsamen Bock, auch etwa 3 Jahre alt. Er hatte bis vor ein paar Monaten mehrere Gruppen, und mittlerweile ist es noch ein eingeschworenes Zweier-Team - und eben der einzelne Bock, der sich mit dem Zweierpärchen nicht vertragen hat. Da gab es ständig Zoff...

Er will aber auch keine neue Maus mehr holen, weil auch er die Haltung auslaufen lassen möchte.

Tja...lange Rede kurzer Sinn: Heute abend bringt er ihn vorbei und dann schauen wir mal, was die nächsten Tage/Wochen so bringen.

Beide bleiben bis Montag erstmal in ihren Becken - und ich denke, ab dann werde ich anfangen, die Becken zu wechseln und dann nach wieder einer Woche mit dem Trenngitter auf eins gehen.
Wenn´s gar nicht gut geht - wird er ihn auch wieder zurücknehmen.

Und damit ist glaub ich allen gedient. Oder was meint ihr?



Benutzeravatar
Lepidus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1513
Registriert: Di 26. Jul 2011, 22:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Lepidus » Sa 6. Aug 2011, 11:53

Na dann drück ich euch die Daumen, das es klappt. ;)



Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Isa » Sa 6. Aug 2011, 12:32

Wow, das nenn ich tolles Glück!! :yeah:

Hört sich sehr gut an! :) Ich drück die Daumen dass es klappt mit den beiden.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von lapin » Sa 6. Aug 2011, 12:40

"Das Schicksal führt zusammen, was zusammen gehört"...das sollte so sein...das kann nur klappen :top:!!!!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von halloich » Sa 6. Aug 2011, 13:21

Na dann bringt der Postbote ja auch mal gute Post vorbei :lol:

Find ich Klasse von Euch beiden :top:

Ich drück die Daumen das alles klappt. Das muss einfach genau aus dem Grund
lapin hat geschrieben:"Das Schicksal führt zusammen, was zusammen gehört"


Bild

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Kaktus » Sa 6. Aug 2011, 15:38

Man könnte auch darüber nachdenken, einen großen Käfig zu bauen z.B. 2-3qm und den dann in eine engmaschigen Gitter in 2 Teile zu unterteilen, so dass sie nebeneinander wohnen. Ist sicherlich besser als ganz alleine oder?

Bei Chinchillas machen es die Halter so, dass sie die Einzeltiere, die alle Artgenossen wegbeißen, dennoch im selben Raum und in der Nähe anderer Chins halten. Sie berichten, dass sich die Chins so wohler fühlen als ganz alleine, die anderen beobachten, mit ihnen kommunzieren etc.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » Sa 6. Aug 2011, 15:41

Die Idee ist nicht schlecht, aber mit Aquarien echt schwierig zu realisieren... :-(

Zumal ich auch kein Sideboard hätte, auf dem man zwei 1m-Aquas nebeneinander stellen kann!
Solche Riesenaquarien sind fuuuuuurchtbar unhandlich...wir wohnen im zweiten Stock und ich sterbe jedesmal 1000 Tode, wenn wir die Treppe hoch und runtermüssen.
Ein noch größeres wäre für mich ein Alptraum! :-(

-- Samstag 6. August 2011, 21:26 --

Soooo...der kleine Dickmops ist jetzt da.
Wuselt wie ein wilder durch´s Aqua und frißt ALLES, was man ihm anbietet... *g*

Schwarz isser mit weißen Vorderpfoten und weißem Lätzchen.

Und ungefähr ein drittel dicker als Silver...eigentlich sieht er aus wie´n Hamster mit Schwanz.

Fotos kommen morgen wenn´s hell wird...dann werde ich berichten, wie´s so weitergeht.



Benutzeravatar
RuJo
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1888
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:33
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von RuJo » Sa 6. Aug 2011, 21:51

Ich drücke ganz fest die Daumen, und bloß nichts überstürtzen! Wenn du sie dann irgendwann letztlich zusammen lässt, würde ich wirklich mit sehr wenig Platz anfangen.
Bin gespannt auf die ersten reaktionen wenn sie den fremden Geruch in die Nase kriegen. Ich hoffe sehr, dass die beiden sich verstehen werden


"Ein gutes Buch, das von majestätischer Unerschlossenheit an seiner Stelle im Regal steht, stellt die aufmunternste Form intellektueller Wandverkleidung dar!" (David Quammen "Die Hörner des Rhinozeros")

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Isa » So 7. Aug 2011, 14:06

Sabine hat geschrieben: Fotos kommen morgen wenn´s hell wird...dann werde ich berichten, wie´s so weitergeht.
15:05 Uhr und hier isses sehr hell!! :D
Wo sind denn die Fotos? Noch Nacht bei euch? :ey:


Bild

Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » So 7. Aug 2011, 18:22

Hupps...sorry...
War den ganzen Tag unterwegs und jetzt pennt er gerade...
Der pennt eh viel.

Heute morgen wuselte er in seinem Aqua rum und beide Hasis saßen unten vor dem Schrank und guckten sich das an...
Guckten mich an, nach dem Motto "Was´ das denn??? " und dann wieder zum Mopsmausi...

Schon niedlich...*g*



Benutzeravatar
Sabine
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 461
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 13:39
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt / Main
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Geschlecht:

Re: Silver ist jetzt allein...

Beitrag von Sabine » Di 9. Aug 2011, 09:00

https://www.tierpla.net/viewtopic.php?f=242&t=11772" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier geht´s weiter. :-)



Zurück zu „Rennmäuse Haltung“