Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Benutzeravatar
krümel 94
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Geschlecht:

Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von krümel 94 » Do 18. Sep 2014, 18:41

Hallo Leute,

als ich eben nachhause kam war das Aquarium meines Freundes (300L) total trüb und viele der Buntbarsche lagen tot drin (schon großflächig weis angelaufen). :shock:
Leider ist mein Freund mehrere Tage nicht da, hab aber nix anders als sonst gemacht.

Ich habe alles was tot war rausgesammelt und mache grad einen großen Wasserwechsel.

Gibt es Hoffnung, das es zumindest die Welse überstehen könnten, die sollen ja "relativ" hart im nehmen sein.
Ich kann allerdings nix lebendes schwimmen sehen und mindestens 3 Barsche müssen noch in irgendwelchen Höhlen liegen. Einen Antennenwels habe ich aber noch nicht entdeckt, auch nicht tot.

Etwas Hoffnung habe ich noch, da einer der Barsche scheinbar am Bauch angefressen wurde.

Traurige Grüße,
Krümel :heul:



Benutzeravatar
krümel 94
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Geschlecht:

Re: Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von krümel 94 » Do 18. Sep 2014, 19:12

Den Übeltäter habe ich wohl gefunden....
Das Wasser war p*sswarm und der Heizstab hat noch geheizt, 35°C war das Ergebniss nachdem ich das Thermometer gefunden hab. 26°C sollten es sein :autsch:

Ich habe aber nicht viel Hoffnung wenn mein Freund morgen die Höhlen abbaut, etwas lebendes zu finden :würg: :(



Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von Saubergschweinchen » Do 18. Sep 2014, 19:45

Das is mir leider auch schon passiert.
Die Welse haben es bei mir aber überlebt, ich habe es aber auch nach max. 12 h entdeckt und wieder gekühlt. Is wirklich ärgerlich wenn die Technik derart versagt.

Vlt. findet ihr doch noch Überlebende. Alles Gute.


Bild

Benutzeravatar
krümel 94
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Geschlecht:

Re: Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von krümel 94 » Do 18. Sep 2014, 20:07

Heute morgen habe ich es nicht gesehen, bin 6 Uhr aus dem Haus und bei den Fischen geht erst 8Uhr die Sonne auf ;) der Raum war auch noch dunkel.

Habe noch einen Barsch und einen toten Wels aus den Höhlen gespühlt, sonst ist nix zu sehen.
Nach 80-90% Wasserwechsel habe ich 25°C erreicht, Heizstab bleibt draußen.
Es läuft aber nur einer von 2 Filtern, einen muss man immer ansaugen, der springt nicht selbst wieder an. Aber ansaugen find ich :würg:
Hatte schon mit fischen und Wasser zum Wechseln ansaugen meine Probleme :hehe:

Besonders schade finde ich den Verlust der schönen Barschmännchen (hatten 3 verschiedenen Malawiarten) und wahrscheinlich den Tot vom "doppelten Fischstäbchen", einem 15cm Antennenwels mit Charakter :heul:
03082012279.jpg

Das Becken am Wochenende
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
SusiSorglos
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 590
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 13:36
Land: Deutschland
Wohnort: Stade
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Geschlecht:

Re: Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von SusiSorglos » Fr 19. Sep 2014, 18:57

Ohje.. Sowas ist echt mies :-(
Habt ihr noch überlebende gefunden?


Bild

Benutzeravatar
krümel 94
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Geschlecht:

Re: Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von krümel 94 » Mo 22. Sep 2014, 06:45

Leider gab es keinen Überlebenden :(
falls jemand das Nitrit und die Temperatur überlebt hatte, so wäre der krasse Temperatursturz beim Wasserwechsel tötlich gewesen :hehe:

Ich hoffe,dass zumindest die Pflanzen überstehen. Das Becken soll nun Stück für Stück zu einem Amazonasbecken werden :) War schon länger geplant, aber allerdings nicht so :X

Den Heizstab haben wir ürbigens nochmal getestet. Er war auf 26°C eingestellt, als das Wasser im Testeimer mit dampfen angefangen hat haben wir ihn dann mal ausgemacht :? Wenn das Becken nicht so groß wäre hätte er wohl Fischsuppe gekocht :shock:



Benutzeravatar
eichhorn33
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 433
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:04
Land: Deutschland
Wohnort: Herzogtum-Lauenburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Re: Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von eichhorn33 » Do 2. Okt 2014, 09:17

Wie alt war denn der Heizstab ?



Benutzeravatar
krümel 94
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Geschlecht:

Re: Wasser umgekippt-Antennenwelse noch zu retten?

Beitrag von krümel 94 » Do 2. Okt 2014, 13:25

Der Stab ist schon mindestens 3-4 Jahre alt, also außerhalb der Garantie.
Allerding hat sich mein Freund mal mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt und da die Firma auch an dem Problem interessiert ist, sollen wir ihn einschicken, damit sie ihn prüfen können.

Mal sehen was dabei raus kommt :hm:



Zurück zu „Aquaristik Allgemeines“