Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Schnubbels » Fr 12. Apr 2013, 15:44

Hi,
Nach Jupps Tod habe ich vor erstmal nur noch eine Gruppe zu halten. So habe ich gestern abend mit der Vergesellschaftung von Emma, Polly, Edward mit Mia und Hermine angefangen.
Die Nacht war ziemlich turbulent und ich hatte schon überlegt sie wieder zu trennen, weil sie auch nach Stunden nicht ruhiger wurden.
Iwann um 6Uhr beschlossen sie dann aber bissl Ruhe zu geben :freu: Und als ich dann endlich mal schlafen durfte, wurde ich mit diesen Anblick "geweckt".
Ein 5er Chinchi-Haufen :liebe:
Bild

Bild

Vergesellschaftet habe ich in einem handelsüblichen Kaninchenkäfig. Da es letzte Nacht so exrem unruhig war, trau ich dem Ganzen noch nicht so recht und sie bleiben noch eine weitere Nacht im Kaninchenkäfig.


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Selene
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 19:59
Land: Italien
Wohnort: Belgien
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Selene » Fr 12. Apr 2013, 16:13

Oh was für ein süßer Haufen :liebe:

Verstehe ich das richtig, man tut die einfach alle in einen Käfig und wartet bis die sich vertragen?


Liebe Grüße von Selene und tierischem Anhang
Corey C. Barker - Corgi
Gordon, Tinkerbell, Faye - Köttelmaschinchen
Unvergessen: Nono, Boo, Lilly, Cara, Aoife, Auli, Karou, Minsc

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von lapin » Fr 12. Apr 2013, 16:39

Sieht süß aus...klingt aber echt brutal Oo


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Schnubbels » Fr 12. Apr 2013, 18:40

Ja ist im Ernst so. Der Kaninchenkäfig ist schon die "sanfte" Methode. Bei Chinchillas ist es Gang und Gebe die in einer winzig kleinen Box zu vergesellschaften. Am besten eine mit Handtüchern drin sodass sie sich nicht aufstellen können. Nennt sich dann Panikbox, die Box kann man dann noch auf eine schleudernde Waschmaschine stellen :jordi: Mit der Begründung: Chins tun sich dann schneller zusammen, wenn sie Angst haben.

Also meine können sich noch aufstellen, wegrennen etc. Wenn man VG's auf großem Raum macht gehts oftmals schief. Chins fangen schnell an sich zu jagen, was sich oft hochschaukelt und man dann zerstrittende Chins hat.
Mit dem Kaninchenkäfig oder einer Katzentransportbox funktioniert es recht sicher, aber die Tiere können dennoch natürliches Verhalten zeigen. Und wenn sich zwei Tiere wirklich mal gar nicht riechen können, dann geht das in der Panikbox oft schief und die Chins können sich schwer verletzen. Oder sie ergeben sich ihrem Schicksal, aber eine stabile Gruppe, die sich leider kann, hat man dann nicht.

Wenn ich die 5 da jetzt rauslassen würde, dann würden die sich ziemlich sicher wieder zerstreiten. Heute Nacht müssen sie noch drinbleiben und morgen probier ich schrittweise größeren Platz.


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von lapin » Fr 12. Apr 2013, 18:42

Das hat man bei Kaninchen ja früher auch gesagt..bis man dann bei neutralen Raum war...und nun eigentlich alles vom Charakter abhängig macht.

Hast du selber schon auf großem Raum versucht?
Oder hälst du dich da an Erfahrungen von anderen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Schnubbels » Fr 12. Apr 2013, 18:54

Nein, ich hab es schon auf neutralem Raum versucht. Ging gar nicht... Hab ja jetzt schon einige Vergesellschaftungen hinter mir und auch die Erfahrungen anderer Halter zeigen, dass Auslauf meistens nicht funktioniert oder aber viel viel länger dauert. Ist halt dann fraglich was für Chins stressfreier ist: Paar Stunden Stress im Kaninchenkäfig (jetzt mittlerweile sind meine ja entspannt und kuscheln; sie haben halt nur wenig Platz) oder andauernder Stress teils über Wochen, weil es einfach länger dauert. Murx z.B. vergesellschaftet (glaub ich) nur im Auslauf.
Ich selber rate eher davon ab, weil ich nur wenig Fälle kenne, wo es geklappt hat.

Vielleicht schreibt Kaktus nachher auch noch was dazu. Sie hat zig VG's gemacht und es auf verschiedene Methoden probiert.
Von Kaninchen- oder Meeri-VG's hab ich keene Ahnung, schätze aber man kann es nicht vergleichen.

Es gibt z.B. auch noch die Methode Käfig an Käfig und Sandbäder Tausch etc. Bei meinen Chins hat das nur Aggressionen geschürt. Die stehen Gitter an Gitter und beißen sich. Ich hab auch 2 Wochen vor meiner VG keinen Auslauf mehr gegeben, weil die Gruppen sich vorher immer total "hassten", was ja normal ist. Die könnens halt nicht verstehen, was da eine zweite Gruppe in ihrem Territorium macht.

Aber Vergesellschaftungen sind ja auch individuell. Bei manchen klappt es so, bei anderen so.


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Kaktus » Fr 12. Apr 2013, 19:36

VG von kaninchen/Meeris sind mit Chin-VGs gar nicht zu vergleichen - und auch deutlich schwieriger ;)

Die ersten benötigen möglichst viel Platz und am besten neutral, bei Chins auch neutral aber auf viel Platz gehts ab: jagen bis zur totalen Erschöpfung und Zusammebruch, beißen, Fell rupfen etc.

Man kann über viele Wochen hinweg vg und immer mal wieder Auslauf geben und dann sofort trennen sobald sie aufeinander losgehen, aber das ist meiner Meinung nach nicht weniger Stress als 1-2 Tage im Meerikäfig. Dort wird die rangordnung auch viel schneller geklärt als bei viel Platz, wo sie einfach voreinander flüchten oder sich verbeißen und sich dann so hassen, dass keine VG mehr möglich ist. Die Tiere steiger sich schnell hoch, daher muss man immer sofort dazwischen gehen, sobald gejagt wird - das ist bei Ninis ja auch anders.

Ich hatt schon VGs wo gewisser Freigang notwendig war, aber die meisten waren Verbindungen aus anderen Methoden, wo die Chins weniger Platz hatten.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von lapin » Fr 12. Apr 2013, 19:57

Meine Absicht war es nicht, zu vergleichen...
meine Absicht war, zu erklären, das auch bei Kaninchen mal solche eine VG Regel bestand und mittlerweile als überholt gilt, deshalb meine Frage, wie die eigenen Erfahrungen sind oder ob es nur auf der Basis anderer Erfahrungen so gehändelt wird ;)!

Gerade dieses, auf "extrem engen Raum, weil da können sie nicht anders"....ist halt doch ganz weit weg von natürlich?!
Daher find ich das eben "brutal"...

Als NICHT Chin Halter ;)!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Selene
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 19:59
Land: Italien
Wohnort: Belgien
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Selene » Fr 12. Apr 2013, 20:42

Ich nehme mal an, Chins sind sehr territorial, wenn ich das so höre? Erinnert mich an Rennmäuse, die ja auch sehr stark ihr Territorium verteidigen. Da macht man das auch teilweise mit der Kleinraummethode, oder aber am Trenngitter mit regelmäßigem Seitentausch, anschließend auf kleinem Raum zusammensetzen und schrittweise vergrößern. Ist halt alles nicht so einfach :hm: Heimtierhaltung kann halt immer nur bis zu einem gewissen Grad natürlich sein.
Jedenfalls umso schöner, wenn man hinterher ne tolle Gruppe hat :)


Liebe Grüße von Selene und tierischem Anhang
Corey C. Barker - Corgi
Gordon, Tinkerbell, Faye - Köttelmaschinchen
Unvergessen: Nono, Boo, Lilly, Cara, Aoife, Auli, Karou, Minsc

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Schnubbels » Fr 12. Apr 2013, 20:42

lapin hat geschrieben:Meine Absicht war es nicht, zu vergleichen...
meine Absicht war, zu erklären, das auch bei Kaninchen mal solche eine VG Regel bestand und mittlerweile als überholt gilt, deshalb meine Frage, wie die eigenen Erfahrungen sind oder ob es nur auf der Basis anderer Erfahrungen so gehändelt wird ;)!
Wie gesagt basiert das bei mir auf eigenen Erfahrungen.
lapin hat geschrieben:Gerade dieses, auf "extrem engen Raum, weil da können sie nicht anders"....ist halt doch ganz weit weg von natürlich?!
Naja, natürlich entstehen Chinchillakolonien aber auch ganz anders. Da werden stetig neue Chins reingeboren, da trifft ja nicht eine Gruppe erwachsener Chins auf eine andere Gruppe erwachsener Chins.
Nur die Böcke wandern in nem gewissen Alter ab. Und wenn die Böcke dann auf ein hitziges Weibchen trifft, sollte die "Vergesellschaftung" auch nicht allzu kompliziert sein :hehe:


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Schnubbels » Fr 12. Apr 2013, 20:47

Selene hat geschrieben: anschließend auf kleinem Raum zusammensetzen und schrittweise vergrößern. Ist halt alles nicht so einfach
Ja genauso! Ich hab das bei früheren VG's alles schon durch. Hab mal nach sehr kurzer Zeit im Kaninchenkäfig in einen größeren umgesetzt. Zack, haben die sich ordentlich in der Wolle. Wenn man da nicht engreift, hat man am Ende schwer verletzte Tiere. Kommt sogar vor, dass sie sich töten...

Man muss halt auch die ganze Zeit dabei bleiben. Hab extra gestern abend schon angefangen und werd das ganze Wochenende das Haus nicht verlassen können.


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Kaktus » Fr 12. Apr 2013, 22:51

lapin hat geschrieben:Gerade dieses, auf "extrem engen Raum, weil da können sie nicht anders"....ist halt doch ganz weit weg von natürlich?!
Daher find ich das eben "brutal"...
Das ist dann das andere Extrem zur Auslaufmethode bei Chins: die werden von manchen in Miniboxen gesperrt, wo sie keine natürliche Rangordnungsklärung vollziehen könenn wie sich aufrichten, bedrohen, anpissen und besteigen. Daher wähle ich je nach Tier halt oft die Mitte sprich größere Katzenbox oder "Meeri"käfig. So können sie die Rangordnung klären, sich jedoch nicht jagen und sonstiges. Sich aber auch dennoch ein Stück aus dem Wege gehen, wenn sie es grad möchten.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Schnubbels » Sa 13. Apr 2013, 14:02

So die Mäusl sind gerade umgezogen. 1 1/2 Tage Kaninchenkäfig reicht auch, arme Wutzis. Es ist alles sehr entspannt! :hot:

Erstmal Chikoree mampfen
Bild

Und abhängen :sleep:
Bild

Ein prima Vergesellschaftungshaus. Es hat 4 Eingänge und ein abnehmbaren Deckel :D
Bild

Wenn ich hochheb, haun 'se natürlich alle ab
Bild


Bild

So leer sieht der Käfig mega groß aus. Momentan haben sie wirklich nur das eine Haus und ansonsten nur 2 Schüsseln Sandbäder.
Bild

Bild


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von lapin » Sa 13. Apr 2013, 19:53

Schöne Bilder, hoffe das es weiter so harmoniert :daum:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Selene
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 19:59
Land: Italien
Wohnort: Belgien
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Selene » Di 16. Apr 2013, 06:03

Und, klappt es mit den Süßen? Wenn da am Samstag schon eins so entspannt pennen konnte, kanns ja da schon nicht mehr so schlimm gewesen sein :D


Liebe Grüße von Selene und tierischem Anhang
Corey C. Barker - Corgi
Gordon, Tinkerbell, Faye - Köttelmaschinchen
Unvergessen: Nono, Boo, Lilly, Cara, Aoife, Auli, Karou, Minsc

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Vergesellschaftung von 2 Gruppen

Beitrag von Schnubbels » Di 16. Apr 2013, 08:38

Danke, alles super :freu:


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Zurück zu „Chinchilla Verhalten“