Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Forumsregeln
Es gibt Chinchillahalter, erfahrene Chinchillahalter und sehr erfahrene Chinchillahalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Chinchillahalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Beitrag von Kaktus » Mi 13. Jun 2012, 22:19

Tiere ohne Schneidezähne?
Das Notfellche einer Bekannten hat am unteren Kiefer einen Abszess, der mithilfe von Medizin nicht abheilt, sondern immer größer wird (Baytril, Metacam, Aufbaumittel) und die unteren Schneidezähne über diesem Abszess sind lose und wackelig. Die restlichen Zähne sind top.
Nun wurde mir gesagt, dass man bei Glück den Abszess wegbekommt, wenn man die Schneidezähne zieht. Mit den wackeligen Zähne sehe es schlecht aus bzw sei aussichtslos.

Wer euch hat Erfahrungen mit Nagern und Kaninchen ohne Schneidezähne?

Empfiehlt er sich eher beide Zähne zu ziehen oder nur die betroffenen in dem Fall die unteren Schneidezähne?

Wie groß sind die Chancen, wenn man die Zähne zieht, dass der Abszess abheilt?

Muss man ihn notwendigerweise spülen?

Gibts noch andere Lösungsmöglichkeiten?

Kommen Nager ohne Schneidezähne zurecht?

Fressen tut die Maus selbsständig schon länger nicht mehr, trinkt aber so viel Brei, dass sie nicht groß abnimmt und sie ist ein kleineres lebensfrohes Mädchen, die sich mit ihrer neuen Freundin super versteht.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11618
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1669 Mal

Re: Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Beitrag von Murx Pickwick » Mi 13. Jun 2012, 23:00

Ich hab keine eigenen Erfahrungen, hab aber nun genügend Zahngeschichten von anderen mitbekommen.

Kaninchen kommen ohne Nagezähne durchaus gut zurecht, müssen jedoch erst lernen, abzubeißen. Außerdem ist zu berücksichtigen, daß sie deutlich langsamer fressen, wie Kaninchen mit Schneidezähnen. Notfalls muß halt erstmal alles gestiftelt gereicht werden.
Je nachdem, wie lange nun schon Breichen gefüttert wurde, dürfte langsam ein ganz anderes Problem auftauchen - die Backenmuskulatur bildet sich irgendwann zurück, die Kaninchen wollen irgendwann nix mehr kauen - das ist jedoch zum Erhalt der Backenzähne äußerst wichtig, daß gekaut wird!

Der Abszeß heilt besser, wenn das Kaninchen entweder in der Mittagszeit direkt der Sonne für ein, zwei Stunden mind. ausgesetzt wird oder aber, wenn eine UV-B-Lampe angeschafft und benutzt wird. UV-B-Strahlung ist immens wichtig bei Abszessen. Weiterhin sollte viel Zwiebelgrün, Schnittlauch, Lauch, Knoblauch samt grün etc angeboten werden und möglichst viele und unterschiedliche Wildkräuter, wie Mädesüß und Nelkenwurz z. B.



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Beitrag von Emmy » Do 14. Jun 2012, 17:09

Die Frage hatte ich unserer TÄ mal gestellt, weil in der Notstation ein Kaninchen mit argen Zahnproblemen sitzt.

Sie sagt, dass man bei Kaninchen die Schneidezähne recht gut ziehen kann. Also der Eingriff ist weniger wild, als zum Beispiel beim Meerschweinchen. Man sollte dann allerdings alle ziehen, weil sonst ja weiterhin Korrekturen anstehen.
Sie kommen wohl recht gut damit klar. Man muss aber schon kleingeschnibbeltes Futter anbieten, am besten in Streifen.

Zum Abzeß kann ich dir nicht weiterhelfen.

Alles Gute für die Maus. :daum:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Beitrag von Curly » Do 14. Jun 2012, 19:57

Hmm...
Meine Erkenntnisse und bisherigen Erfahrungen sind da anders.
Malin hat ja nun unbrauchbare untere Schneidezähne.
Mein TA meint, diese zu ziehen ist ein imenser Eingriff.
Sie müssten KOMPLETT entfernt werden, damit sie nicht nachwachsen.
Und da die Wurzel im Kaninchenkopf noch hinter den Backenzähnen liegt,
würde sich das nicht lohnen...der Nutzen ist zu gering.
Gut... in eurem Falle wäre es ja gut, wenn die Zähnchen wieder nachwachsen.

Malin kommt sehr gut zurecht ohne untere Schneidezähne.
Niemals käme ich auf die Idee die oberen auch Ziehen zu lassen.
Mit denen hält er das Futter fest und reißt es ab/aus.
Er hakt sich quasi mit den Zähnen ins Futter ein und ruckt dann den Kopf zurück
um z.B. Gras abzureißen.



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Beitrag von Kaktus » Do 14. Jun 2012, 20:09

Man muss die oberen aber dann ja immer regelmäßig kürzen, da sie sich nciht an den unteren abreißen können oder? wie oft ist das notwendig?

Update zu Muffin, hab mit der Besitzerin tel.:
Muffin wurde heute ein locker sitzender Unterschneidezahn gezogen und da kam auch direkt Eiter raus. Nun muss man spülen und dann heilts hoffentlich endlich :yeah:
Das Kieferröntgenbild soll ansonsten gut sein.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Beitrag von Curly » Do 14. Jun 2012, 20:13

Wie oft kürzen?
Keine Ahnung.
Bei Malin lagen 10 Tage zwischen den beiden Kürzungen.
Sicherlich kann das aber auch länger dauern.



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Nager & Kaninchen ohne Schneidezähne?

Beitrag von Kaktus » Sa 30. Jun 2012, 18:41

Muffin gehts wieder gut, sie bekommt kein Brei mehr und frisst von alleine auch wenn noch langsam. Sie hat schon 40g zugenommen :D

Nun wurde das AB und Metcam mal abgesetzt, mal schauen, wie sie darauf reagiert.

Der fehlende untere Schneidezahn ist kein Problem.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Zurück zu „Chinchilla Gesundheit“