dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunktion

Forumsregeln
Es gibt Chinchillahalter, erfahrene Chinchillahalter und sehr erfahrene Chinchillahalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Chinchillahalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunktion

Beitrag von Kaktus » Di 28. Feb 2012, 13:15

Hallo,

ich habe beschlossen beim Tobi (SDÜ-Chinchilla) von Thiamazol auf THYREOGUTT umzusteigen.

Ich möchte heute noch zur Apotheke, habe zuvor jedoch noch einige Fragen:

1) was sollte ich besser nehmen: Tabletten oder Tropfen?
Ich tendiere zu den Tropfen, denn in den Tabletten gefallen mir das Lactose-Monohydrat und Weizenstärke nicht... in den Tropfen ist aber über 72% Alkohol enthalten...
2) Welche Dosis wähle ich? Wie viel von was habt ihr verabreicht z.B. an die Meerschweinchen?
3) In der Packngbeilage steht, dass man es 3x tägl. geben solle, ich würde es gern nur 2x am Tag geben, denn ich möchte nur ungern nachtaktive Tiere 2x am Tag wecken :/
4) Wie funktioniert es genau mit dem Verdunsten des Alkohols in den Tropfen? Leicht abgekühltes Kochwasser nehmen, Tropfen rein, warten (wie lange) und wie viel Prozent des Alkohols sind dann weg? Wie verlässlich ist die Vorgehensweise? Und gehen die Wirkstoffe der Pflanze durch die Hitze nicht kaputt?


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Di 28. Feb 2012, 15:38

Ich war eben in der Apotheke und hab die Tropfen bestellt, die kommen heute abend dann zum ersten Mal zum Einsatz. Habe mich gegen die Tabletten entschieden, da diese auch 30% Alkohol enthalten und eben Maisstärke und Laktose.

Bezügl. der Dosierung, Verdampfung etc. bin ich dennoch für jeden Tipp dankbar :)


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11618
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1669 Mal

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Murx Pickwick » Di 28. Feb 2012, 18:40

Zum Eindampfen wäre nen Backofen oder ähnliches am Günstigsten, du heizt den auf 50°C auf, läßt die Klappe offen und stellst das Medikament da rein. Nach ca. einer Stunde schon sollte ein Drittel des Alkoholgehaltes verdampft sein.
Je nachdem, ob das Medikament lichtempfindlich ist oder nicht, kannst du es recht lange im Ofen lassen (bei ca. geschätzten 40 - 45°C die Tür wieder schließen und Ofen ausstellen, sonst verschwendet man nur unnötig Energie) ... und konzentrierst auf die Art und Weise die Wirkstoffe, während der Alkohol langsam und sicher verdunstet.

Bei Echinacea mit 70% Alkohol hat man auf die Art und Weise nach drei bis vier Tagen eine Art Sirup - und der ist hoch wirkungsvoll.

Was du bedenken solltest, einige Wirkstoffe werden zusammen mit Alkohol besser vom Körper aufgenommen, wie ohne ... es macht keinen Sinn, wirklich alkoholfreie Medikamente haben zu wollen. In der Regel reicht es ja schon, wenn man nur noch 40 - 50%igen Alkohol hat, der reicht noch locker, daß die Wirkstoffe mit dem Alkohol über die Schleimhäute aufgenommen werden können und machen ein Chin, wenn es davon nur zwei, drei Tropfen bekommt, noch nicht zum Alkoholiker. Ich weiß nicht, wie viel man von dem Thyreogutt geben soll, wenn es tatsächlich nur zwei bis drei Tropfen sind, reicht es deshalb aus, wenn du mit ner Pipette die Tropfen vorsichtig auf Lippen und in die Backen verstreichst, so daß die Wirkstoffe tatsächlich hauptsächlich über die Schleimhäute aufgenommen werden. Mit wässrigen Lösungen oder Lösungen mit zuwenig Alkohol funktioniert das nicht.

Zum Thyreogutt selbst kann ich leider so gut wie nix beisteuern - bzw nur irgendwo abschreiben oder so, aber das ist dann alles auf den Menschen bezogen.



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Do 1. Mär 2012, 11:34

Danke Murx mit den Backofentipp, das funktioniert gut.
Habs zuerst mit dem Kochwasser gemacht, aber da roch die Lösung weiterhin extrem nach Alkohol.

Tobi bekommt im Moment 2x täglich 3 Tropfen. Morgen ist es immer ein Theater ihn zu wecken :(
Immerhin trinkt er es freiwillig v.a. abends.

Wisst ihr, was mich sehr wundert: Seitdem ich das Thiamazol weggelassen haben, das war vor 4 Tagen, hat er zugenommen (15g) :? Also entweder hat das Thiamzol ihm nicht gut getan oder das neue Mittel wirkt jetzt schon? Das zweite kann ja eigentlich nicht sein, oder? :hm:


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Fr 2. Mär 2012, 13:45

Es sind grad mal 3,5 Tage, aber Tobi nimmt immer weiter zu - von Tag zu Tag :freu: Vom Thiamazol hat er kein Gramm zu-, sondern etwas abgenommen. Seine Anfälle hatte ich bisher auch nicht, aber das muss noch nichts heißen.

Nochmal zum Alkohol:
ich habe berechnet, wie viel ml ich vom Wasser und von den Tropfen für so un so viele Tage benötige. Hab in ein Glas rein und dieses in den Backofen, der leicht af war. Die Temperatur auf 50Grad, später etwas mehr. Nach ner Zeit sind 1ml der Flüssigkeit verdampft, dann nahm ich das Glas auf dem Backofen, fülle die verdampfte Menge wieder nach mit Wasser und hebe alles seitem im Kühlschrank auf. Die Menge bereite für jeweils für 3 Tage vor, damit es nicht zu alt ist. Alkohol verdampft ja vor dem Wasser, also gehe ich davon aus, dass der meiste Alkohol dadurch weg ist.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1774 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von lapin » Fr 2. Mär 2012, 15:27

Ich les hier gespannt mit und freu mich für Tobi und das ihr was passendes für ihn gefunden habt :freu:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Miss Marple » Mo 9. Apr 2012, 15:01

Nach über einem Monat Thyreogutt brennt es mir unter den Nägeln: Wie sieht´s bei Euch aus?


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Mi 11. Apr 2012, 12:32

Tobi bekommt Thyreogutt (aber nur 1x am Tag), Schwarzkümmelöl und Cardio Liquid und ihm gehts gut. Sein Verhalten ist gleich gut wie mit dem Thiamzol, zugenommen hat er leider nicht :(

Der T4-Wert wird diese/nächste Woche überprüft.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Miss Marple » Mi 11. Apr 2012, 16:19

Gerade gewichtsmäßig hatte ich mir auch mehr erhofft. Schade! Aber andererseits heisst es vom Thyreogutt ja auch, dass die Wirkung länger benötigt. :daum:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Heublume
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 745
Registriert: Di 16. Feb 2010, 14:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Heublume » Mi 11. Apr 2012, 16:38

Bei meiner Mia hat es 6-8 Wochen gedauert, bis ich eine Gewichtszunahme gemerkt hab und sie hat sogar am Anfang abgenommen. Ich hab sie jetzt aber mit 1 1/2 Tabletten gut eingestellt und sie hält ihr Gewicht.

Vielleicht ist er noch nicht richtig eingestellt :hm:


LG von Heublume und den Kaninchen
Ole und Lia
Kajsa † 29.07.2013, Finn † 17.11.2013, Maja † 05.07.2014, Fenja † 29.08.2015 und Pimpfi † 18.12.2015 für immer im ♥
http://www.langohrnasen.jimdo.com" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Di 1. Mai 2012, 12:05

Tobi hat zugenommen!!! :freu:

Gestriges Gewicht: 521g! So viel wie lange nicht mehr. Zuvor waren wir sogar schon bei 478-490g. Und das trotz Hitze, da nimmt er normal immer sehr ab.
Hoffentlich wirkt das Thyreogutt endlich bezügl. des Gewichtes :)
Dazu gibts ja noch sein Herzmedi und das Schwarzkümmeöl.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Sa 12. Mai 2012, 12:02

Tobi wiegt 534g!!!!!! :tanz:


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Miss Marple » Sa 12. Mai 2012, 16:33

Und das ohne Nebenwirkungen! :freu: Hach Mensch, auch wenn das Alkohol - verdunsten ne Komplikation ist, ich find´s so toll!


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Mi 26. Sep 2012, 01:29

Tobi hatte weiterhin zugenommen. Als ich jedoch zur Hochzeit meiner Cousine ins Ausland gefahren bin, hat er wieder ziemlich abgenommen :(
Doch als ich wieder kam, ging es erneut aufwärts und heute darf ich euch verkünden, dass Tobi, die kleine Speckwanze :jaja: , stolze 556g auf die Waage bringt :freu: Sein absolutes Rekordgewicht! :tanz:


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Miss Marple » Mi 26. Sep 2012, 11:22

Hach, ist das gut! :hot:
Sag mal, machst Du noch immer diese Ofen - Prozedur, um den Alkohol aus dem Thyreogutt verdampfen zu lassen? Hast Du da inzwischen Tricks entwickelt zum Vereinfachen?


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Mi 26. Sep 2012, 11:46

Danke! :lieb:

Wenn er irgendwann noch die 600g Marke knacken sollte, fress ich ein Besen und ihr dürft zuschauen :hot: :mrgreen:


Ja, ich lass den Alk immernoch verdampfen, aber das ist zur Routine geworden und geht auch recht schnell, wenn man den ofen auf 100Grad kurz vorheizt (und ich hab einen Miniofen). Immer für 10 Tage mache ich die Tinktur fertig und hebe sie im Kühlschrank auf.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Chrissi89
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 366
Registriert: Do 13. Okt 2011, 18:07
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Chrissi89 » Di 6. Nov 2012, 16:45

Wie geht es denn Tobi mittlerweile?

Hatte er auch Fellverlust?



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Sa 10. Nov 2012, 15:01

Hi und Danke der Nachfrage :lieb:

Tobi geht es wunderbar! Er hat ein klasse Gewicht erreicht von fast 580g und man fühl sogar ein Minibäuchlein :mrgreen:

Fellausfall hatte er nicht, nur ist das Fell sehr dünn und war zuvor ziemlich unschön, nun viel weicher und glänzender.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Kaktus » Fr 20. Sep 2013, 02:28

Mal wieder ein Update: Tobi hat aktuell sein Rekordgewicht von fast 600g erreicht :hehe: Ich kanns immernoch nicht glauben :D !


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10839
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1485 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von Miss Marple » Fr 20. Sep 2013, 09:03

Respekt! Also haben sich auch keine anderen Baustellen aufgetan? Das Hormonsystem ist ja ne knifflige Sache und pflanzliche Mittel scheinen insgesamt ausgleichend zu wirken. :grübel:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1774 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal
Geschlecht:

Re: dringende Fragen zu THYREOGUTT bei Schilddrüsenüberfunkt

Beitrag von lapin » Fr 20. Sep 2013, 09:10

Wow, wirklich faszinierend. Freut mich für den Kleinen :lieb:!!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Zurück zu „Chinchilla Gesundheit“