Haustiere im Bett ?

Bild

Moderator: Emmy

chien
Gast
Gast
Beiträge: 6088
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:19
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Geschlecht:

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von chien » Fr 21. Aug 2009, 19:48

Da spielen viele viele andere Faktoren eine Rolle. So einfach ist das bei weiten nicht, als dass man sagen kann: Hunde die im Bett schlafen beißen früher oder später.
Das ist auch wiederum richtig ... ABER... Hundehalter die ihre Hunde mit ins Bett nehmen sind in der Regel nicht die erfahrenen Hundehalter und die alles Andere im Griff haben. In den meisten Fällen sind das auch die jenigen die sich erschrecken wenn der Hund bei der Fütterung knurrt und sagen, lass ihn in Ruhe er möchte nicht gestört werden :D und der Hund führt die Gassie :lach: Das ist das Liebe am falschen Platz ;) Ausnahmen bestätigen halt auch hier die Regel!



Benutzeravatar
Mugen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 420
Registriert: So 23. Nov 2008, 13:56
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von Mugen » Fr 21. Aug 2009, 20:58

Nun, das muss man dann aber miterwähnen, wenn man so eine Aussage trifft ;)
Generell stimmt das schon, nur kenne ich auch einige Hunde die mit bei ihren Besitzern auf Bett und Sofa schlafen die alle wirklich, wirklich normal sind und weder Ranganmaßend noch gefährlich sind ;)

Dass man da als erstes an den Shi-Tzu denkt der Omis kleiner Liebling ist und in wirklichkeit der größte Kotzbrocken der Welt versteh ich allerdings. ^^


Bild

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von Nightmoon » Fr 21. Aug 2009, 21:08

chienloup hat geschrieben:Ausnahmen bestätigen halt auch hier die Regel!
Eben. ;)
Wenn man mit seinem Haustier in der Rangordnung klar ist, dann hat man auch keine Probleme mit ihm, wenn er im Bett schläft.
Aber, ein bisschen Vorsicht kann dennoch nicht schaden, vor allem, wenn man den Hund nicht von klein auf hat. Es gab hierzu leider auch schon ein Negativbeispiel, da fühlte sich der Hund vom eigenen Herrchen bedroht, weil dieser schnarchte oder sowas und der Hund biss seinem Herrchen "kurzer Hand" im Schlaf die Kehle durch. (Kam vor einigen Jahren in den berliner Nachrichten.) Man ging davon aus, dass der Hund (es soll ein Kampfhund gewesen sein) das Schnarchen als Knurren ansah und dementsprechend setzte sich der Hund "nur" zur Wehr. Ob es nun stimmte, keine Ahnung, ich hab danach nie mehr etwas davon gehört. :hm:
Vorstellbar ist es aber dennoch.

Eine gute Methode einen Hund vom "Bettschlaf" abzuhalten ist auch, ihn ständig im Bett auf die Nerven zu gehen, indem man ihn nicht in Ruhe lässt. Nach kurzer Zeit schon, weiß er sein Bettchen echt zu schätzen. :jaja: :pfeif:

Mal zum Thema Katzen im Bettchen. :strange: Ich kenne inzwischen ein paar Katzenbesitzer, die sind davon überhaupt nicht begeistert, wenn ihre lieben Stubentiger im Bett schlafen, weil sie da schon ihr "Innerstes heraushängen lassen" haben, um es mal ganz mild auszudrücken. >>> :kotz: :? Ist Euch das auch schon passiert? Wie geht Ihr damit dann um?

...und zum Thema Kaninchen, ein ehemaliger Arbeitskollege hatte 5 Kaninchen, die durften Rund um die Uhr in seiner gesamten Wohnung umherflitzen. Einer (Schnuppi hieß er) von ihnen kam jede Nacht zu ihm ins Bett und Schnuppi weckte ihn auch jeden Morgen - pünktlich- mit einem Nasenstubser. Also ist es scheinbar doch nicht so abwegig, dass man Kaninchen im Bett schlafen lässt? :hm:
Ich weiß nicht so Recht, ich hätte da eher Angst, dass ich einen plattdrücke... :shock: denn wenn ich mal schlafe, dann fest, wie ein Bär im Winterschlaf. :schäm:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Gast Luder
Gast
Gast
Beiträge: 743
Registriert: Di 7. Jul 2009, 20:28
Land: Deutschland

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von Gast Luder » Fr 21. Aug 2009, 21:21

Rangordnung und Bettschlafen haben nur ganz am Rande was miteinander zu tun. Wenn es da nicht klappt, stimmt in der gesamten Konstellation was nicht.

Katzen aus dem Bett zu bekommen geht meist nur mit geschlossener Tür, die sind da ja echt nervenstark :shock:

Meine Katzen habe ich immer genossen im Bett. Allerdings erst als sie älter wurden. Vorher war ich mehr Spielball als alles andere :D


Das Problem vieler Hunde ist die konsequente Inkonsequenz ihrer Halter.
Oliver Jobes, (*1966)

chien
Gast
Gast
Beiträge: 6088
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:19
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Geschlecht:

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von chien » Fr 21. Aug 2009, 21:23

Nun, das muss man dann aber miterwähnen, wenn man so eine Aussage trifft
Nöö, weil ich das so nicht geschrieben habe ;)

Selbstzitat
kann er, sollte er aber nicht, das sind die Hunde die denn irgendwann im TH landen, weil se Kinder anknurren oder sogar beißen im schlimmsten Fall
und nicht
So einfach ist das bei weiten nicht, als dass man sagen kann: Hunde die im Bett schlafen beißen früher oder später.
;)

Rangordnung und Bettschlafen haben nur ganz am Rande was miteinander zu tun. Wenn es da nicht klappt, stimmt in der gesamten Konstellation was nicht.
Das ist so auch nicht richtig, es ist ein Aspekt wie Mugen auch schon sagte, aber die Summe der Aspekte machen letztendlich das Rangproblem aus und das Eine schleisst das Andere nunmal nicht aus ;)



Benutzeravatar
Mugen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 420
Registriert: So 23. Nov 2008, 13:56
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von Mugen » Fr 21. Aug 2009, 23:09

Naja, aber dann könnte ich ebenso sagen, dass es problematisch ist den Hund als erstes durch die Tür gehen zu lassen oder den Hund vor mir zu füttern. Für sich alleine sind all diese Dinge unproblematisch. Nur wenn sowieso schon ein Problem zwischen Hund und Halter vorliegt bzw. man einen anmaßenden Hund hat, dann sind es diese Kleinigkeiten die eben ins Gewicht fallen.


Bild

Gast Luder
Gast
Gast
Beiträge: 743
Registriert: Di 7. Jul 2009, 20:28
Land: Deutschland

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von Gast Luder » Sa 22. Aug 2009, 10:51

Eben das meine ich. Es reicht nicht wenn ich einem Hund das Bett und die Couch verbiete, vor ihm esse und durch die Tür gehe. Da muss in allen Bereichen Klarheit herrschen. Dann kann Hund auch mit ins Bett oder auf die Couch.

Ein Hund der kapiert hat wo er steht kann auch diese Privilegien haben ohne gleich nen Macho herauszukehren.

Wenn man es denn mag einen Hund im Bett zu haben, was ich durchaus genieße bis zu einer gewissen Größe :D


Das Problem vieler Hunde ist die konsequente Inkonsequenz ihrer Halter.
Oliver Jobes, (*1966)

Gast0815
Gast
Gast
Beiträge: 391
Registriert: So 14. Jun 2009, 12:58
Land: Deutschland

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von Gast0815 » Sa 22. Aug 2009, 16:11

Wenn eine Katze ein paar Haarballen auswürgen will macht sie vorher meistens eindeutige geräusche - würde also im falle eines Falles immer reichen, um sie raus zu werfen. Aber bisher haben sie noch nie ins Bett gekotzt.

Ja, und Katzen die wirklich ins Bett wollen kann nur eien geschlossene tür aufhalten - wobei die Ebdienung einer Klinke für eine schlaue Katze wirklich einfach ist. oder man macht es wie Bennie: Pfote unters Türblatt quetschen, kralle rein, anziehen und schnalzen lassen - Beng. und zwei Sekunden später nochmal: Beng. so nach ner halben Stunde, insbesodnere Nachts um drei, hat man Herrchen und Frauchen weich gekocht. Ist halt Bennies spezieller Trick, und irgendwann haben wir einfach aufgegeben. Auch maunzen vor der Tür ist durchaus wirksam. oder derweil inder Küche alles runter werfen was man findet - zum beispiel den toaster. Oder das Bügelbrett, das Zusammengeklappt in der Ecke steht, umwerfen. ganz ehrlich: die Kollateralschäden waren wirklich hoch, und so unangenehm sind Katzen im bett nun auch nicht.


Der Hund kommt trotzdem nicht ins Bett, eben weil er großen Wert auf Rangrodnung legt - ist aber bei Hunden immer Typfrage, ob ihnen das was bedeutet oder nicht.



Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Haustiere im Bett ?

Beitrag von fretti » Mi 26. Aug 2009, 10:48

also bei uns sieht das dann so aus :D
Luna.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Zurück zu „Allgemein“