Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Bild

Moderator: Emmy

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Di 19. Feb 2013, 22:30

Feli hat geschrieben:Man könnt sich ja als Praktikant (oder gar Mitarbeiter) bewerben und sich selbst ein Bild machen..
Ist leider zu weit weg von mir, sonst würde ich darüber sogar noch nachdenken ;)


Bild

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10825
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1445 Mal
Danksagung erhalten: 831 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Miss Marple » Di 19. Feb 2013, 23:30

Ist noch gar nicht so lange her, 2007/8, dass ich ins Forenleben einstieg und Vitakraft neben Bunny und dann auch Oxbow DAS Futter schlechthin war. Damit bleibt Tier gesund und wird steinalt. Im Gegensatz zu Frischfutter. Frischfutter war knappe Ergänzung zum Vitakraft- / Bunny - Grundnahrungsmittel. Vitakraft hat sich ad lib empfohlen. Der Napf sollte laut Packungsaufdruck "immer gut gefüllt" sein.
Futter aus der Natur war zu 90% ein unberechenbares Kuriosum, sprich Gift. Die offenen 10% wurden mit Internet - Listen unbekannter Quelle beantwortet. Aber 10% Frischfutter aufs Kilo Körpergewicht beim Vitakraft - Nager durften es dann irgendwann gegen 2009 sein.
Und in den Foren wurde unendlich gelitten wegen all der Tierkrankheiten.
Inzwischen gabs jedoch die Bewegung seitens Murx und einigen anderen, Fütterung zu überdenken. Damals fragte ich bei Vitakraft an wegen der Joghurtdrops - Zusammensetzung, über das von Vitakraft angegebene Kontaktformular. Ewig keine Reaktion. Nach einigen Nachfragen dann irgendwann ihre Antwort, sie könnten mir ja schließlich nicht ihr lange erprobtes und durch jahrzehntelanges Bewähren entwickeltes Futterrezept verraten. Als hätte ich es nachbacken wollen...
Heutzutage, wo alles locker hinterfragt werden kann und wird, scheint´s tatsächlich meist "müßig", zumindest in "kleinen" Sachen. Was soll man denn noch alles hinterfragen?
In den 80ern haben wir uns auch nicht alle überlegt, ob man sich z. B. eine gute BASF - Magnetbandkassette zum Musik aufnehmen kauft. Tolle Qualität, aber IG - Farben und Anilin.
Und ebenso fragt man sich 2013 in Sachen Vitakraft und ehemals Extrudate, seltsame Mixe, undefinierte Zusammensetzungen nicht immer - wissen sie was sie tun?
Für die Tiere, nicht für ihre Bilanz.
Ich denk an meine Forenjahre zurück, wie viele Vitakraft- und Bunny - ernährte Tiere aufgasten und beim TA nicht mal ein Schmerzmittel bekamen, nur Critical Care wegen des "Stopfdarms".


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Ziesel » Mi 20. Feb 2013, 00:30

Kilou hat geschrieben: Ja, sie haben EINEN Pfleger. Muss dieser 7 Tage die Woche/365 Jahre im Jahr arbeiten oder sind die Tiere 2 Tage in der Woche unversorgt?
Meinst du die Frage ernst (ob die Tiere 2 Tage pro Woche unversorgt sind)? Ich weiss nicht ob es EINEN Pfleger gibt und eventell noch Helfer aber eben einen "Verantwortlichen" oder wie auch immer das bei denen geregelt ist aber es ist doch wohl kein Grund davon auszugehen, dass die Tiere nicht täglich versorgt werden ?! Was sollen solche "dramatischen Anspielungen" ?
Ich bin auch nur ein Pfleger, versorge meine Tiere 365 Tage im Jahr allein (mit Ausnahme von Urlaub uÄ -da sorge ich für Ersatz) und ? Haste damit ´n Problem oder ist das wieder was anderes weil ich das nicht als Angestellte mach ? Eigentlich ist bei mir doch schlimmer, schliesslich gehe ich auch noch meistens 6 Tage die Woche arbeiten (weil ich den Unterhalt meiner Tiere auch selbst finanziere)
Kilou hat geschrieben:Warst du schonmal bei einem Tag der offenen Tür eines großen Unternehmens? Und wenn dieser Tag nicht war? Da liegen teilweise Welten dazwischen...
Ja war ich, mehrfach...uA auch in einem Schlachthof
Kilou hat geschrieben:Aber ich würde nie ein Tier vom Züchter/Tierhandlung kaufen, solange es noch genug andere gibt, die dringender ein gutes Zuhause brauchen...
Musst ja auch nicht..mir ist zwar schleierhaft warum Tiere vom Züchter oder aus Tierhandlungen nicht ein gutes Zuhause brauchen sollten (Tier kann ja nun nicht dafür warum es wo wann geboren wurde) aber okay, das ist Ansichtsache und jedem der Orgas wie Peta unterstützt bzw sich unterstützen lässt bleibt wohl auch nichts anderes über als es so wie du zu sehen weil das genau so´n Zeug ist was die predigen >> Heimtierhaltung ist für die genauso Tierausbeutung weil ja Tier zur "menschl. Unterhaltung" nicht gehalten werden soll - trotzdem hältst du doch Tiere, sogar welche, die sich von Tier ernähren aber klar, es sind ja Secondhandtiere und das "verkauft/propagiert" sich für Tierschützer besser obwohls letztendlich auch Heimtierhaltung ist und bleibt, egal woher Tier stammt und warum wer es hält.
Ich find ja, jeder kann das Tier aussuchen was er mag und woher er mag, das macht keine Haltung, Ernährung, Pflege usw besser oder schlechter - alle Tiere haben das selbe Recht auf anständige Haltung/Ernährung/Pflege
Kilou hat geschrieben:Und ich würde nie Tiere züchten/kaufen, nur um Futter an ihnen zu testen...
Du bist ja auch kein Futterhersteller..
Kilou hat geschrieben:Die, die Vitakraft kritisieren, kaufen es auch nicht ;) .
Ich habe ewig nix von Vitakraft gekauft aber greife sie nicht an weil jeder selbst dafür verantwortlich ist sich zu infomieren was er kauft und was nicht. Verkauft sich ihr Futter nicht mehr, werden sie futtermäßig eine andere Richtung einschlagen oder eben Pleite gehen und was die Tierhaltung bei Vitakraft angeht, kann ich nix kritsieren worüber ich gar nix weiss. ( Sagte ich bereits, ich ruf ja auch nicht das Vet-Amt wegen der Tierhaltung meiner Nachbarn, von denen ich lediglich weiss welche Tierart sie halten)
Kilou hat geschrieben:Das Problem ist, dass man viele Leute dadurch einfach nicht erreicht, weil sie sich 0 dafür interessieren....
Nee, das Problem ist für mich das solche Hetz-Aktionen ohne Fakten einfach Kacke sind ! Da wird propagiert bzw "Rufmord begangen" und das obwohls noch nicht mal einen sicheren Anhaltspunkt für Tierleid, schlechte Haltung oÄ gibt. Solche Möchte-gern-Tierschutzaktionen schädigen den sinnvollen Tierschutz einfach nur weil sich nach der X.ten solcher Aktionen weniger bis gar keiner mehr dafür interessiert und das wo es dann vielleicht wirklich um Tierleid geht, wo es Fakten gibt, wo Hilfe gebraucht wird
Kilou hat geschrieben: Ich weiß, dass bei solchen Aktionen immer welche aufschreiben, die sich mal an der eigenen Nase fassen sollten... Aber wenn nur einer anfängt nachzudenken, dann wurde wenigstens etwas erreicht...
Wenn nur einer anfängt nachzudenken, kommt er drauf, dass er selbst auch Tierhalter ist und damit vielleicht das "nächste Opfer" solcher Aktionen... oder sein bevorzugter Futterhersteller

Mich erreicht man jedenfalls nicht mit solchen Aktionen wo der eine Tierhalter unbegründet auf den anderen zeigt, auch nicht mit so´n Kampagnen wie Holocoaust im Tiernapf, der Dramatik im Slogan wie "retten", "befreien", "Gefangenschaft" usw weil Tierhaltung ja nun mal immer irgendwie begrenzt stattfindet (sonst wäre es ja keine Haustierhaltung) und irgendwann nur noch am Rande der abgedroschenen Phrasen rüberkommt was man mir vermitteln wollte - gute Aufklärung/Erklärungen, Fakten und Erfahrungen von Haltern für Halter überzeugt mich viel mehr (darum bin ich ja hier und kaufe zB kein Vitakraftfertigfutter)



Benutzeravatar
Feli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Feli » Mi 20. Feb 2013, 08:33

Miss Marple hat geschrieben:Und in den Foren wurde unendlich gelitten wegen all der Tierkrankheiten.
Naja, das Internet damals war noch selektiver als es heute ist. Damals wurde es schlichtweg noch nicht von so einer breiten Masse genutzt, Foren waren auch eher rar. Der Rückschluss von dem Geschehen in Foren auf das Leid aller Tiere die mit XY gefüttert werden, ist auch mit Vorsicht zu genießen. Denn ansonsten kann der TP seinerseits ganz fix in Verruf kommen, denn hier tümmeln sich überproportional viele Halter von kranken Tieren und überproportional viele Halter die eine naturnahe Ernährung/Haltung durchziehen. Und da sind wir als TPler ja ganz glücklich, wenn uns da keiner mit einem eventuellen Zusammenhang konfrontiert.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass mein Vitakraft*-Käfig-Kaninchen damals mit 10 Jahren sehr alt geworden ist. Und das eine Kaninchen aus meinem Verwandtenkreis ist ebenfalls ein Vitakraft-Käfig-Kaninchen und geht jetzt über die 9 Jahre hinaus. Beobachtungen und Erinnerungen an mein damaliges Umfeld bestätigen das auch.

Tier-Glück und Artgerechtigkeit sind dabei erst mal zwei Worte, die auf der Rückseite des Blattes stehen, nicht aber auf der Vorderseite. Will heißen: den meisten Haltern geht es darum, dass ihr Tier so alt wie möglich wird. Meiner Erfahrung nach werden die Trofu-Käfig-Kaninchen häufig sehr alt. Dass man vielleicht ein kürzeres Kaninchenleben, dafür ein artgerechteres Kaninchenleben dem vorziehen sollte, muss in den Köpfen der Halter entstehen. Also in den Köpfen der Konsumenten von Käfigen und Vitakraft-Produkten. Da nutzt es nichts den Produzenten anzugreifen. Man kann/muss/sollte weiter wehement Aufklärungsarbeit bei den Tierhaltern betreiben.

*Vitakraft steht hier stellvertretend für alles was der Otto-Normal-Halter sich im Supermarkt so kauft. Also egal ob es das teurere Vitakraft oder k-klassik oder "gut und günstig" ist.



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 09:33

Ziesel hat geschrieben:Meinst du die Frage ernst (ob die Tiere 2 Tage pro Woche unversorgt sind)? Ich weiss nicht ob es EINEN Pfleger gibt und eventell noch Helfer aber eben einen "Verantwortlichen" oder wie auch immer das bei denen geregelt ist aber es ist doch wohl kein Grund davon auszugehen, dass die Tiere nicht täglich versorgt werden ?! Was sollen solche "dramatischen Anspielungen" ?
Ziesel hat geschrieben:Ich bin auch nur ein Pfleger, versorge meine Tiere 365 Tage im Jahr allein (mit Ausnahme von Urlaub uÄ -da sorge ich für Ersatz) und ? Haste damit ´n Problem oder ist das wieder was anderes weil ich das nicht als Angestellte mach ?
Du bist aber auch nicht Angestellter und hast Anspruch auf 1-2 freie Tage, oder? Es wurde mehrfach bei Vitakraft nachgefragt, wie das gehandhabt wird, nachdem geschrieben wurde, dass es EINEN Pfleger gibt. Soweit ich weiß, hat keiner eine Rückmeldung bekommen...
365 Tage im Jahr zu arbeiten ist wohl auch keinen Tierpfleger (der dies beruflich mach) zuzumuten...
Ziesel hat geschrieben:Musst ja auch nicht..mir ist zwar schleierhaft warum Tiere vom Züchter oder aus Tierhandlungen nicht ein gutes Zuhause brauchen sollten (Tier kann ja nun nicht dafür warum es wo wann geboren wurde) aber okay, das ist Ansichtsache und jedem der Orgas wie Peta unterstützt bzw sich unterstützen lässt bleibt wohl auch nichts anderes über als es so wie du zu sehen weil das genau so´n Zeug ist was die predigen >> Heimtierhaltung ist für die genauso Tierausbeutung weil ja Tier zur "menschl. Unterhaltung" nicht gehalten werden soll - trotzdem hältst du doch Tiere, sogar welche, die sich von Tier ernähren aber klar, es sind ja Secondhandtiere und das "verkauft/propagiert" sich für Tierschützer besser obwohls letztendlich auch Heimtierhaltung ist und bleibt, egal woher Tier stammt und warum wer es hält.
Das einzelne Tier hat natürlich einen Anspruch auf ein gutes Zuhause. Aber wenn die Tiere immer abgekauft werden, dann werden auch immer mehr Tiere gezüchtet... Und darin sehe ich das Problem.

Warum unterstellst du mir eigentlich, dass ich was mit Peta am Hut hab? Ich habe keine Ahnung was die machen (immer wenn ich was von denen sehe, sitzen sie mit toten Kaninchen etc. irgendwo rum - naja, Geschmackssache). Aber schön langsam habe ich es satt, dass man sofort mit Peta in einen Topf geworfen wird, sobald man sich für Tiere einsetzt... Scheint wohl für viele das Standard-Gegenargument zu sein...
Ziesel hat geschrieben:Ich find ja, jeder kann das Tier aussuchen was er mag und woher er mag, das macht keine Haltung, Ernährung, Pflege usw besser oder schlechter - alle Tiere haben das selbe Recht auf anständige Haltung/Ernährung/Pflege
Ja haben sie. Und wenn man sich ein Tier anschafft, muss man auch dafür sorgen. Aber dazu zählt nicht, dass man sie vermehren muss....


Bild

Benutzeravatar
Feli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Feli » Mi 20. Feb 2013, 10:05

Kilou hat geschrieben:
Ziesel hat geschrieben:Ich bin auch nur ein Pfleger, versorge meine Tiere 365 Tage im Jahr allein (mit Ausnahme von Urlaub uÄ -da sorge ich für Ersatz) und ? Haste damit ´n Problem oder ist das wieder was anderes weil ich das nicht als Angestellte mach ?
Du bist aber auch nicht Angestellter und hast Anspruch auf 1-2 freie Tage, oder? Es wurde mehrfach bei Vitakraft nachgefragt, wie das gehandhabt wird, nachdem geschrieben wurde, dass es EINEN Pfleger gibt. Soweit ich weiß, hat keiner eine Rückmeldung bekommen...
365 Tage im Jahr zu arbeiten ist wohl auch keinen Tierpfleger (der dies beruflich mach) zuzumuten...
Und deren Personalpolitik geht euch warum etwas an? Ich gehe stark davon aus, dass es für Krankheits- und Urlaubszeiten Vertretungen gibt. Ob das dann jemand aus der Fertigung macht, die Sekretärin, der Nachtwächter oder ein Leiharbeiter ist mMn völlig schnuppe.

PS: ich lasse meine Tiere auch mal 2-3 Tage allein. Sie kriegen vorher ein frisches Klo und mehr als ausreichend Futter für die Zeit. Wenn sie zufällig genau dann krank werden, ists halt so. Aber ich mag nicht mit Eventualitäten leben, Fakt ist, dass bei mir noch nie eines genau in den 2 Tagen die ich mal nicht da war, krank geworden ist.



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 10:11

Wenn sie das schreiben und darunter, dass man sich bei weiteren Fragen melden soll, dann müssen sie auch damit rechnen, dass man es macht...

Aber es ist egal. Für mich hat sich dieses Thema hiermit erledigt ;)


Bild

Benutzeravatar
eichhorn33
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 433
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:04
Land: Deutschland
Wohnort: Herzogtum-Lauenburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von eichhorn33 » Mi 20. Feb 2013, 11:15

Ziesel hat geschrieben:
Kilou hat geschrieben:Das Problem ist, dass man viele Leute dadurch einfach nicht erreicht, weil sie sich 0 dafür interessieren....
Nee, das Problem ist für mich das solche Hetz-Aktionen ohne Fakten einfach Kacke sind ! Da wird propagiert bzw "Rufmord begangen" und das obwohls noch nicht mal einen sicheren Anhaltspunkt für Tierleid, schlechte Haltung oÄ gibt. Solche Möchte-gern-Tierschutzaktionen schädigen den sinnvollen Tierschutz einfach nur weil sich nach der X.ten solcher Aktionen weniger bis gar keiner mehr dafür interessiert und das wo es dann vielleicht wirklich um Tierleid geht, wo es Fakten gibt, wo Hilfe gebraucht wird
Kilou hat geschrieben: Ich weiß, dass bei solchen Aktionen immer welche aufschreiben, die sich mal an der eigenen Nase fassen sollten... Aber wenn nur einer anfängt nachzudenken, dann wurde wenigstens etwas erreicht...
Wenn nur einer anfängt nachzudenken, kommt er drauf, dass er selbst auch Tierhalter ist und damit vielleicht das "nächste Opfer" solcher Aktionen... oder sein bevorzugter Futterhersteller

Mich erreicht man jedenfalls nicht mit solchen Aktionen wo der eine Tierhalter unbegründet auf den anderen zeigt, auch nicht mit so´n Kampagnen wie Holocoaust im Tiernapf, der Dramatik im Slogan wie "retten", "befreien", "Gefangenschaft" usw weil Tierhaltung ja nun mal immer irgendwie begrenzt stattfindet (sonst wäre es ja keine Haustierhaltung) und irgendwann nur noch am Rande der abgedroschenen Phrasen rüberkommt was man mir vermitteln wollte - gute Aufklärung/Erklärungen, Fakten und Erfahrungen von Haltern für Halter überzeugt mich viel mehr (darum bin ich ja hier und kaufe zB kein Vitakraftfertigfutter)
Ich halte auch nichts von den VK.-Produkten (haben sie eigentlich immer noch den Slogen : Das Gesundfutter ?) , aber dann kaufe und empfehle ich es eben nicht .
Für mich sind solche "Aktionen" typisches Rudelverhalten . Einer fängt das pöbeln an und alle stimmen begünstigt durch die Anonymität des WWW. mit ein .
Häufig verfallen auch viele dem Größenwahn , dass sie mit der Haltung von zwei bis vier Kaninchen (oder eben andere Gattungen) über einen großen Schatz an Erfahrung und Fachwissen verfügen . Dann wird hier und da noch etwas aufgeschnappt und fertig ist der ganz große Aktionist .
Mich jetzt bitte nicht falsch verstehen . Ich begrüße es sehr , wenn der Mensch sich für etwas angagiert . Auch soll es jeder selber entscheiden , wofür . Aber es muß doch bitte auch ein Sachverhalt / Tatbestand dafür vorhanden sein . VK. tut nichts gesetzwidriges , also was verspreche ich mir von solchen Atacken ? Da erreicht doch jeder ehrenamtliche Gassigeher mit seiner Tätigkeit mehr für das Wohl der Tiere .



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 11:25

eichhorn33 hat geschrieben:Aber es muß doch bitte auch ein Sachverhalt / Tatbestand dafür vorhanden sein .VK. tut nichts gesetzwidriges
Ich habe den Sachverhalt/Tatbestand hinterfragt (nachdem sie selbst geschrieben haben, dass sie Tiere in geeigneten Räumlichkeiten halten) und eine Antwort bekommen... Was man damit anfängt, muss jeder für sich selbst entscheiden ;)
Und über das Futter könnte man wohl endlos diskutieren. Das ein Unternehmen sein Produkt (in diesem Fall Futter) als toll verkauft, ist ja nachvollziehbar. Aber auch da darf Kritik geäussert werden. Warum der Hauptbestandteil von einem Futtermittel für Kaninchen Zucker (egal in welcher Form) sein muss, ist mir bis jetzt noch schleierhaft. Aber auch das wäre eine Endlosdiskussion, weil solange sie es richtig deklarieren, machen sie sich ja nicht strafbar.

Es war nie davon die Rede, dass VK die Tiere misshandelt o.ä.!!!
(Zumindest bei dem was ich geschrieben oder gelesen habe... Aber ich kann natürlich nicht ausschließen, dass andere so etwas behauptet haben).

Auch Unternehmen, die Tierversuche für Kosmetik, Reinigungsmittel etc. machen, tun nichts gesetzwidriges... Dann muss man dort in Zukunft auch wegsehen?


Bild

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von halloich » Mi 20. Feb 2013, 12:00

Kilou hat geschrieben:Auch Unternehmen, die Tierversuche für Kosmetik, Reinigungsmittel etc. machen, tun nichts gesetzwidriges... Dann muss man dort in Zukunft auch wegsehen?
Nee, aber man kann die Leute aufklären, bei Firma xy, Produkt wz... werden Tierversuche durchgeführt, bei Firma ab, Produkt ef... werden keine Tierversuche durchgeführt.
Und die Leute können dann selber entscheiden ob man die Sachen von der Firma/das Produkt kauft.

Meiner Meinung nach erreicht man mehr mit Aufklärung als mit Schnellschüssen gegen irgendwelchen Dinge/Sachen/Firmen.....
Und Vorverurteilung finde ich schon mal ganz unpassend.


Bild

Benutzeravatar
Bigfoot63
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2431
Registriert: Do 30. Dez 2010, 10:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Bigfoot63 » Mi 20. Feb 2013, 12:02

Kilou hat geschrieben: Auch Unternehmen, die Tierversuche für Kosmetik, Reinigungsmittel etc. machen, tun nichts gesetzwidriges... Dann muss man dort in Zukunft auch wegsehen?
Das ist einer der Gründe warum ich nicht mehr aktiv im Tierschutz bin, am Ende kommen dann solche Totschlagargumente.
Natürlich sind Tierversuche gesetzlich erlaubt. Das muss ich als Tierschutz Anhänger aber doch nicht gut finden. Ich kann jedes zuständige Ministerium anschreiben, in der Bürgersprechstunde der politischen Parteien nach deren Meinung dazu fragen usw.

Es geht doch darum, daß so wie es sich doch darstellt Vitakraft in meinen Augen nichts getan hat, was das Leben und die Gesundheit der Tiere beeinträchtigt.

Ich finde dieses mutmaßen und spekulieren so sinnlos. Wir Murx schon schrieb, was ist mit Mars inc. , Monsanto usw.
Seit froh das Vitakraft eine nette Werbeabteilung hat, die Rechtsabteilung ist sicher nicht ganz so lustig.
Vitakraft hat einen Tierpfleger. Der dürfte über eine Ausbildung verfügen ( bei gewerblicher Tierhaltung vorgeschrieben , zumindest Sachkunde nach § 11 TSchG) und sicherlich auch in der Lage sein, eine weitere Person zu beaufsichtigen . Wieviele von uns lassen in ihrer Urlaubszeit nicht auch mal den Nachbarn die Tiere versorgen. Ich kümmere mich gerade um die Hühner meines Nachbarn, ich habe auch keine Ahnung von diesen Tieren. Muss ich mich anzeigen ?

Eins steht für mich fest, mit solchen Aktionen erweist ihr, die ihr da mitmacht, dem Tierschutz einen Bärendienst. Das braucht ernsthafter Tierschutz ganz sicher nicht.


Bild

Benutzeravatar
eichhorn33
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 433
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:04
Land: Deutschland
Wohnort: Herzogtum-Lauenburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von eichhorn33 » Mi 20. Feb 2013, 12:07

Kilou hat geschrieben: Auch Unternehmen, die Tierversuche für Kosmetik, Reinigungsmittel etc. machen, tun nichts gesetzwidriges... Dann muss man dort in Zukunft auch wegsehen?
Neeee , aber auch da bringt so eine Pöbelkampangne nichts . Um wirklich etwas zu ändern , muß der Gesetzesgeber immer und immer wieder gefordert werden .
Das wäre auch im Fall Vitakraft sinnvoll . Es bräuchte eine Verordnung für artgerechte Bestandteile in Futtermitteln .
Was den Unternehmen immer weh tut ist Kaufverzicht durch Aufklärung .



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 12:07

halloich hat geschrieben:
Kilou hat geschrieben:Auch Unternehmen, die Tierversuche für Kosmetik, Reinigungsmittel etc. machen, tun nichts gesetzwidriges... Dann muss man dort in Zukunft auch wegsehen?
Nee, aber man kann die Leute aufklären, bei Firma xy, Produkt wz... werden Tierversuche durchgeführt, bei Firma ab, Produkt ef... werden keine Tierversuche durchgeführt.
Und die Leute können dann selber entscheiden ob man die Sachen von der Firma/das Produkt kauft.

Meiner Meinung nach erreicht man mehr mit Aufklärung als mit Schnellschüssen gegen irgendwelchen Dinge/Sachen/Firmen.....
Und Vorverurteilung finde ich schon mal ganz unpassend.
Und das machen auch zahlreiche Seiten (wie Animals Liberty).
Die Frage ist, wie man Leute, die sich nicht auf solchen Seiten umsehen (und mit denen auch man nicht irgendwie anders in Kontakt steht) erreicht?

Wer hat hier vorverurteilt? Ich? ("Ich habe den Sachverhalt/Tatbestand hinterfragt (nachdem sie selbst geschrieben haben, dass sie Tiere in geeigneten Räumlichkeiten halten")
Den Screenshot kann jeder gerne haben, der es nicht glaubt, dass VK es selbst geschrieben hat oder nicht die Vitakraft-Seiten nicht selbst durchsuchen will...

Das immer welche übers Ziel hinausschießen und manche Äußerungen auch wirklich unpassend sind, bestreite ich nicht. Aber man sollte auch hier nicht alle in einen Topf werfen ;)


Bild

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 12:15

Bigfoot63 hat geschrieben: Es geht doch darum, daß so wie es sich doch darstellt Vitakraft in meinen Augen nichts getan hat, was das Leben und die Gesundheit der Tiere beeinträchtigt.

Ich finde dieses mutmaßen und spekulieren so sinnlos. Wir Murx schon schrieb, was ist mit Mars inc. , Monsanto usw.
Seit froh das Vitakraft eine nette Werbeabteilung hat, die Rechtsabteilung ist sicher nicht ganz so lustig.
Das habe ich auch nie behauptet... Ich habe es nur hinterfragt... (ich wiederhole es gerne, nachdem VK selbst geschrieben hat, dass sie Tiere halten).

Keine Sorge, ich kaufe keine Produkte von Mars etc....

Ich sage auch nicht, dass es ok ist etwas "loszutreten", wo man nicht weiß, ob es stimmt. Nur weil ich weiß, wer das Thema ins Rollen gebracht hat, heißt es noch lange nicht, dass ich was damit zu tun habe...

Aber auch hier werden wieder alle in einen Topf geworfen...
Wenn man was kritisch hinterfragt muss man ja auch sofort zu Peta etc. gehören ;)


Bild

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 12:16

eichhorn33 hat geschrieben:Neeee , aber auch da bringt so eine Pöbelkampangne nichts . Um wirklich etwas zu ändern , muß der Gesetzesgeber immer und immer wieder gefordert werden .
Das wäre auch im Fall Vitakraft sinnvoll . Es bräuchte eine Verordnung für artgerechte Bestandteile in Futtermitteln .
Was den Unternehmen immer weh tut ist Kaufverzicht durch Aufklärung .
Da bin ich deiner Meinung...
Aber was der (deutsche) Gesetzgeber macht, sieht man ja am neuen Tierschutzgesetz... Und da haben viele ihren Unmut geäussert. Hat es was gebracht?


Bild

Benutzeravatar
halloich
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 7046
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:47
Land: Deutschland
Wohnort: RheinSiegKreis //zwischen Bonn und Köln
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von halloich » Mi 20. Feb 2013, 12:53

Kilou hat geschrieben:Die Frage ist, wie man Leute, die sich nicht auf solchen Seiten umsehen (und mit denen auch man nicht irgendwie anders in Kontakt steht) erreicht?
Es gibt genügend Wege die Leute zu erreichen.
Es gibt TV, Internet, Zeitungen, Infoflayer als Wurfsendung, Infoflayer beim TA.....
Man muß deswegen aber nicht anprangern.
Kilou hat geschrieben:Wer hat hier vorverurteilt? Ich?
Was ist das denn?
Ich nehme an, dass die Tiere in Käfigen/Ställen gehalten werden. Wenn es Gehege wären, hätten sie schon längst Fotos posten können
und sie haben wohl bewusst aufs Futterthema gelenkt, um Zeit zu haben, die Tierhaltung fotogerecht zu gestalten..
Vitakraft hat von Anfang an Fotos von der Haltung versprochen. Wären diese Veröffentlicht worden, wäre wahrscheinlich schon längst Ruhe. Aber wie glaubwürdig ist es, wenn diese dann nach 1 Woche gezeigt werden????
Die haben gesagt kommen Anfnag der Woche.
Gestern war doch noch Anfang der Woche.
Das "Verbrechen" ist, dass sie unnötig Tiere halten... Diese werden wahrscheinlich auch noch extra gezüchtet
Die Zitate klingen für mich alle sehr vorwurfsvoll und vorverurteilend.


Bild

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 13:03

halloich hat geschrieben: Man muß deswegen aber nicht anprangern.

Die haben gesagt kommen Anfnag der Woche.
Gestern war doch noch Anfang der Woche.
Das "Verbrechen" ist, dass sie unnötig Tiere halten... Diese werden wahrscheinlich auch noch extra gezüchtet

Ich nehme an, dass die Tiere in Käfigen/Ställen gehalten werden. Wenn es Gehege wären, hätten sie schon längst Fotos posten können

Wenn man sagt, die Kosmetikfirma xyz macht TV, dann ist es doch automatisch anprangern, oder nicht?

Ja und ich habe gestern auch nichts mehr gesagt. Das war lediglich eine Frage, wie glaubwürdig Fotos sind, wenn man eine 1 Woche darauf warten muss. Und es hat ja nicht eine Woche gedauert...

Aus unternehmerischer Sicht verständlich, wenn sie vom Thema ablenken wollten. Und seit gestern wurde darüber ja auch nicht wieder gesprochen, obwohl man unsere Fragen beantworten wollte. Ich warte weiterhin auf die Antworten...

Das die Tierhaltung fotogerecht gestaltet wurde, sieht man ja. Das heißt nicht automatisch, dass sie die Gehege extra aufgebaut haben. Aber auch eine ordentliche Reinigung ist "fotogerecht gestalten"...

Die Haltung wurde ja auch bestätigt. Sie ist nicht optimal (abgesehen vom Meerschweinchengehege). Das für die Kaninchen ist wohl ziemlich klein (wenn sie keinen zusätzlichen Auslauf bekommen), aber sie ist ok. Ich bin kein Hamsterprofi, aber dazu wurden auch schon zahlreiche Kommentare bei FB geschrieben... Das jetzt VON ANDEREN gemeckert wird, war aber vorherzusehen...

Es wurde gefragt, was VK vorgeworfen wird. In der Frage, wurde das Wort "Verbrechen" verwendet... Und ich habe darauf normal geantwortet.
Und keiner holt sich für Akzeptanztests Tiere aus dem Tierschutz... ich lasse mich gerne belehren, allerdings bezweifle ich, dass TSV in diesen Fällen überhaupt vermitteln würden.


Bild

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Ziesel » Mi 20. Feb 2013, 13:11

Kilou hat geschrieben:Wer hat hier vorverurteilt? Ich? ("Ich habe den Sachverhalt/Tatbestand hinterfragt (nachdem sie selbst geschrieben haben, dass sie Tiere in geeigneten Räumlichkeiten halten")

Das immer welche übers Ziel hinausschießen und manche Äußerungen auch wirklich unpassend sind, bestreite ich nicht. Aber man sollte auch hier nicht alle in einen Topf werfen ;)
Für mich ist das hier vorverurteilend und schiesst weit über´s Ziel hinaus
Kilou hat geschrieben:Das "Verbrechen" ist, dass sie unnötig Tiere halten...
Das ist/war eine mehr als unpassende Äusserung so mitten in einem Tierhalterforum !! Und ja, ich werfe hier mal alle planetarischen Tierhalter in einen Topf weil nach meiner Meinung alle hier "unnötig" Tiere halten. Sind jetzt alle Tierhalter Verbrecher ?
Beruht deine Tierhaltung mehr auf Notwendigkeit als meine oder die von Vitakraft?
Kilou hat geschrieben: Vitakraft hat von Anfang an Fotos von der Haltung versprochen..Aber wie glaubwürdig ist es, wenn diese dann nach 1 Woche gezeigt werden????
Ja, sie haben EINEN Pfleger. Muss dieser 7 Tage die Woche/365 Jahre im Jahr arbeiten oder sind die Tiere 2 Tage in der Woche unversorgt?..
Auch hier werden Glaubwürdigkeiten angezweifelt und quasi mehr unterstellt als hinterfragt, dass die Pflege der Tiere eben nicht täglich gewährleistet ist, dass die Tierhaltung schlimm sein muss wenn nicht sofort Bilder folgen (zufrieden mit den Bildern ist man dann ja auch nicht als sie kamen) so wie die ganze Aktion gegen Vitakraft auch nicht auf Fakten beruhte, sondern eher auf der Annahme der Tierhhaltung bei Vitakraft über die nix bekannt war aber schon mal Stein des Anstosses
Kilou hat geschrieben:Warum unterstellst du mir eigentlich, dass ich was mit Peta am Hut hab? Ich habe keine Ahnung was die machen... Aber schön langsam habe ich es satt, dass man sofort mit Peta in einen Topf geworfen wird, sobald man sich für Tiere einsetzt... Scheint wohl für viele das Standard-Gegenargument zu sein...
Oh sorry, das warst ja nicht du ( du rührst ja nur mit in dem Vorverurteilungs-Topf wo ich dich nicht mitreinschmeissen soll)
saloiv hat geschrieben: Ich habe eine Plakataktion dazu gemacht, leider hat Vitakraft sie über Facebook löschen lassen, aber animals liberty macht nun eine Aktion, die haben bessere Anwälte als ich. ;) Ich habe mich an sie gewendet... An Peta habe ich mich auch gewendet, aber die haben noch nicht reagiert.
Daher kam ich auf den Zusammenhang mit großen Orgas...



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 13:22

Ziesel hat geschrieben:Für mich ist das hier vorverurteilend und schiesst weit über´s Ziel hinaus

Sind jetzt alle Tierhalter Verbrecher ?

Beruht deine Tierhaltung mehr auf Notwendigkeit als meine oder die von Vitakraft?
Das es teilweise vielleicht nicht richtig formuliert war, gebe ich zu...

Nein, nicht alle Tierhalter sind Verbrecher und warum ich meine Tier habe, habe ich ja schon erläutert (was aber nicht heißt, dass ich nicht alle unsere Tiere gern habe).
Kilou hat geschrieben: Vitakraft hat von Anfang an Fotos von der Haltung versprochen..Aber wie glaubwürdig ist es, wenn diese dann nach 1 Woche gezeigt werden????
Ja, sie haben EINEN Pfleger. Muss dieser 7 Tage die Woche/365 Jahre im Jahr arbeiten oder sind die Tiere 2 Tage in der Woche unversorgt?..
Das mit 1 Woche habe ich oben schon erläutert...

Ich habe gefragt wie die Versorgung der Tiere aussieht, weil 1 Tierpfleger allein die Versorgung ja wohl nicht gewährleisten kann (im Rahmen des Arbeitsrechts)
Ziesel hat geschrieben:
Kilou hat geschrieben:Warum unterstellst du mir eigentlich, dass ich was mit Peta am Hut hab? Ich habe keine Ahnung was die machen... Aber schön langsam habe ich es satt, dass man sofort mit Peta in einen Topf geworfen wird, sobald man sich für Tiere einsetzt... Scheint wohl für viele das Standard-Gegenargument zu sein...
Oh sorry, das warst ja nicht du ( du rührst ja nur mit in dem Vorverurteilungs-Topf wo ich dich nicht mitreinschmeissen soll)
Man braucht nur schreiben, dass man gegen TV ist, dann schreit schon der erste, dass man sicher von Peta ist :roll:
Ziesel hat geschrieben:
saloiv hat geschrieben: Ich habe eine Plakataktion dazu gemacht, leider hat Vitakraft sie über Facebook löschen lassen, aber animals liberty macht nun eine Aktion, die haben bessere Anwälte als ich. ;) Ich habe mich an sie gewendet... An Peta habe ich mich auch gewendet, aber die haben noch nicht reagiert.
Daher kam ich auf den Zusammenhang mit großen Orgas...
Aber das ich nicht saloiv bin, sollte dir bekannt sein...


Bild

Benutzeravatar
Bigfoot63
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2431
Registriert: Do 30. Dez 2010, 10:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Bigfoot63 » Mi 20. Feb 2013, 13:40

Was mich ein wenig ämusiert ist der Vorwurf der Züchtertiere bei Vitakraft.

Dann nenn mir mal eine einzige Tierschutz Orga, die Kaninchen zu Akzeptanztest an Vitakraft vermitteln würde.

Wo sollen sie denn sonst ihre Kaninchen herbekommen wenn nicht vom Züchter


Bild

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 13:46

Bigfoot63 hat geschrieben:Was mich ein wenig ämusiert ist der Vorwurf der Züchtertiere bei Vitakraft.
Dann nenn mir mal eine einzige Tierschutz Orga, die Kaninchen zu Akzeptanztest an Vitakraft vermitteln würde.
Wo sollen sie denn sonst ihre Kaninchen herbekommen wenn nicht vom Züchter
Das habe ich ja oben geschrieben!!!
Wenn es nur die 5 Tiere sind (das glaube ich jetzt einfach mal), dann kann man ja nicht vom züchten reden... Das sollte man dann auch eher als Hobbyhaltung bezeichnen ;)
Aber üblicherweise laufen Akzeptanztests anders ab...


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von saloiv » Mi 20. Feb 2013, 13:56

Thema Akzeptanztests...
Warum darf man nicht darauf hinweisen, dass ein Unternehmen Tiere hält und nichts zur Haltung schreiben möchte, sie schrieben ja selber, dass sie Tiere halten, nur nicht wie. Ich habe die Information einer Ex-Mitarbeiterin die Kaninchen selber im Gehege hält, laut dieser wurden die Tiere dort gut gepflegt aber in Käfigen gehalten.
Die Fotos von ihren 5 Tierchen zeigen ja eine schöne Haltung. :) Die Frage ist ob man bei 5 Tieren von Akzeptanztests redet, denn ob der eine Hamster das Futter mag oder nicht hat wohl wenig mit der allgemeinen Akzeptanz bei der breiten Masse zu tun. Evtl. hat Vitakraft noch mehr Tiere und eben jetzt ein paar Gehege für die herzeige-Tiere, aber mal sehen, sie antworten noch nicht auf Nachfragen. Falls wirklich alle Tiere dort so gehalten werden wie auf den Fotos, dann spricht ja nichts gegen deren Akzeptanztests.

Thema Vitakraft-Futter
Ich habe sehr lange in meinem Kundenkreis gesehen, welches Futter zu welchen Krankheiten und welcher Lebenserwartung führt. Ich hatte Leute mit Meerschweinchen als Kunden, die alle 3-4 Jahre neue hatten, weil ihre Tiere gestorben waren und sie wunderten sich, dass sie nicht älter werden. Diese Leute fütterten Vitakraft & Co. mit Heu, Salat, Gurke und Karotte... ;)
Ebenso hatte ich Leute die ihre Tiere gesund ernährten und deren Tiere erreichten normale Lebenserwartungen und hatten auch keine Durchfall- oder Blähungsprobleme, Normalgewicht etc.
Wenn sehr wenig Trockenfutter aber abwechslungsreiches Grünfutter und Heu gegeben wurde, ging es noch...
Momentan habe ich 3 Kaninchen hier von denen eines bereits zahnsaniert ist, die anderen beiden haben Dauerdurchfall und brauchen es dringend (eines davon hatte schon eine leichte korrektur). Sie haben lange Zeit Vitakraft u. Ähnliches als Hauptfutter bekommen, das 4. Kaninchen ist schon gestorben. Das zahnsanierte hat danach wieder Vitakraft bekommen und braucht jetzt eine 2. Solange die Halterin weiter so füttert, braucht sie sich nicht wundern, dass ständig 300-400€ Zahnsanierungen nötig werden, das ist meine Meinung dazu. Aber Einfluss habe ich darauf nicht. Meine eigenen Kaninchen haben noch nie Probleme mit Zahnspitzen etc. gehabt.
Nicht jedes Tier zeigt die Probleme, es gibt Tiere die dann irgendwann schlimme Zähne haben und nur noch Trockenfutter fressen. Dann bekommen sie halt nur noch Trockenfutter. Oder wie es Ewringmann ausdrückt:
"Leitsymptome beim Kaninchen":"Immer wieder erfährt man von Kaninchenbesitzern, dass sie ihren Kaninchen kein Frischfutter anbieten, da es Durchfall auslöst. In den meisten Fällen liegt dem jedoch eine latente Zahnerkrankung zugrunde. Natürlich löst unzureichend zerkautes Obst und Gemüse schneller Fehlgärungen aus als Trockenfutteranteile. Bei solchen Kaninchen können können regelmäßige Zahnkorrekturen dazu führen, dass sie wieder artgerecht ernährt werden können."
Oder man ernährt sie weiter mit TroFu und sparrt sich die Zahnsanierung...
Ich hatte auch Leute als Kunden, die ganz nach Empfehlung der Zoohandlung fütterten und dann ständig beim Tierarzt wegen Durchfall waren, die dann e,pfahl, nur noch trocken zu füttern. Ich habe dann eine Ernährungsberatung gemacht und sie waren dann nur noch zum Impfen beim Tierarzt woraufhin die Tierärztin sagte, wie glänzend und gesund Augen, Fell usw. wären und was sie denn gemacht hätten...


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Ziesel » Mi 20. Feb 2013, 14:05

ist mir bekannt..allerdings schürst du tüchtig das Feuer unter dem (faktenlosen) Vitakraft-Vorverurteilungstopf und wärmtest so ziemlich die selben Argumente auf wie Saloiv und die ein oder andere große Orga propagieren (von kein Tier aus Laden/Zucht ect über Vermehrung bis zum Vitakrafttierhaltungsthema bzw der unnötigen Tierhaltung generell). Solltest du nur zufällig in allen Punkten für dich zum selben Schluss gekommen sein wie das, was so propagiert wird und bei dem was Grund zur Vitakrafthetzerei ist: entschuldige bitte, dass ich deine Posts damit in Zusammenhang brachte

Das Futter könnte man in einem eigenen Thread discutieren..das war ja wohl nicht der Anlass auf Vitakraft loszugehen (und ist es auch eigentlich nicht weil es keiner kaufen muss)



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 14:11

Ziesel hat geschrieben:ist mir bekannt..allerdings schürst du tüchtig das Feuer unter dem (faktenlosen) Vitakraft-Vorverurteilungstopf und wärmtest so ziemlich die selben Argumente auf wie Saloiv und die ein oder andere große Orga propagieren (von kein Tier aus Laden/Zucht ect über Vermehrung bis zum Vitakrafttierhaltungsthema bzw der unnötigen Tierhaltung generell). Solltest du nur zufällig in allen Punkten für dich zum selben Schluss gekommen sein wie das, was so propagiert wird und bei dem was Grund zur Vitakrafthetzerei ist: entschuldige bitte, dass ich deine Posts damit in Zusammenhang brachte

Das Futter könnte man in einem eigenen Thread discutieren..das war ja wohl nicht der Anlass auf Vitakraft loszugehen (und ist es auch eigentlich nicht weil es keiner kaufen muss)
Die Entschuldigung ist natürlich angenommen.
Das mit der Tierhaltung/Zucht etc. ist meine persönliche Meinung. Es freut mich natürlich, wenn auch andere diese Meinung teilen...
Aber ich habe z.B. niemals behauptet, dass die Tiere dort gequält werden...

Über das Futter kann man wohl ewig diskutieren... Das Thema wurde auch von anderen angesprochen und war auch Off-Topic.Ob und wie dort Tiere gehalten werden hat nämlich nichts damit zu tun, welches Futter sie herstellen...


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1076 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von lapin » Mi 20. Feb 2013, 14:14

Kilou, du musst hier nicht stellvertretend für alle, die diese Kampagne gegen Vitakraft verfolgen einspringen.
Wenn hier Argumente und Hinterfragungen zur Kampagne kommen, dann bist es nicht du als Person, die gemeint ist...
wollt ich nur mal erwähnen, da du ja doch bisher recht alleine hier Rede und Antwort stehst :lieb:!

Ansonsten find ich die Welle die geschlagen wurde schon ziemlich heftig...hab mal auf der Seite von Vitakraft geschaut was da so abgeht...
AUWEIA...
man könnt meinen manche haben zu viel Zeit :jaja:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 14:21

lapin hat geschrieben:Kilou, du musst hier nicht stellvertretend für alle, die diese Kampagne gegen Vitakraft verfolgen einspringen.
Wenn hier Argumente und Hinterfragungen zur Kampagne kommen, dann bist es nicht du als Person, die gemeint ist...
wollt ich nur mal erwähnen, da du ja doch bisher recht alleine hier Rede und Antwort stehst :lieb:!

Ansonsten find ich die Welle die geschlagen wurde schon ziemlich heftig...hab mal auf der Seite von Vitakraft geschaut was da so abgeht...
AUWEIA...
man könnt meinen manche haben zu viel Zeit :jaja:!
Danke Lapin :lieb:
Ich wollte lediglich meine Meinung äußern, warum auch ich etwas auf der VK Seite geschrieben habe. Hätte ich gewusst welche Ausmaße das annimmt, hätte ich es gelassen und nur die Gegner schreiben lassen :X
Was natürlich nicht heißt, dass ich alles, was dort geschrieben wurde, für gut befinde...


Bild

Benutzeravatar
Feli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Feli » Mi 20. Feb 2013, 14:24

Ich finde du/ihr versteift euch da einfach so. Auf das hier:
Ich habe gefragt wie die Versorgung der Tiere aussieht, weil 1 Tierpfleger allein die Versorgung ja wohl nicht gewährleisten kann (im Rahmen des Arbeitsrechts)
kriegt ihr, wenn überhaupt, eine Antwort wie "dann kümmert sich jemand anderes. Es ist immer jemand im Werk, der ein Auge auf die Tiere hat." Jut, marketingtechnisch würde ich das noch etwas netter verpacken.

Und ich rechne stark damit, dass euch/dir das nicht reicht. War ja bei den Fotos auch so.

Btw, ich werf dich mit niemanden in einen Topf - ich krieg die Nicks im TP mit den Namen der Kommentare bei fb ganz gut zusammen ;)
Kilou, du musst hier nicht stellvertretend für alle, die diese Kampagne gegen Vitakraft verfolgen einspringen.
Wenn hier Argumente und Hinterfragungen zur Kampagne kommen, dann bist es nicht du als Person, die gemeint ist...
wollt ich nur mal erwähnen, da du ja doch bisher recht alleine hier Rede und Antwort stehst !
Äh doch, zumindest ich beziehe mich ganz direkt auf sie. Auf das was ich hier und bei fb lese :). Ich gebe mir schon Mühe saloiv und kilou nicht in einen Topf zu werfen (sehe da auch Unterschiede).

Ich denke auch, dass dem Tierschutz damit kein Gefallen getan wird und ich persönlich hoffe sehr, dass das nicht auf den TP zurück fallen wird.

@saloiv: ich denke halt, dass wir immer nur einen ganz kleinen Teil des Ganzen mitbekommen. Du vielleicht ein bisschen mehr als ich, aber vom Gesamt-Halter-Markt immer noch sehr wenig. Und das bisschen was wir mitbekommen ist sehr selektiv. Von den zigtausend Vitakraft-Käfig-Kaninchen die zwar ein trauriges, aber langes Leben haben erfahren wir nichts. Denn wozu sollte jemand in einem Forum über sein Kaninchen schreiben, wenn er keine Probleme mit ihm hat?
Wir kriegen in Foren, bzw. du auch real, in Bezug auf den Gesamt-Halter-Markt nur ganz wenige Einzelfälle mit. Ich persönlich bin bei induktiven Schlüssen immer etwas vorsichtig.



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von saloiv » Mi 20. Feb 2013, 14:25

lapin hat geschrieben:man könnt meinen manche haben zu viel Zeit :jaja:!
Manche schreiben lieber einen Satz an Vitakraft in dem sie nach Fotos oder Infos zur Haltung fragen oder fragen, ob weitere Tiere gehalten werden, als 4 Tage in einem Forum darüber zu diskutieren, ob es sinnvoll ist und ob man es so oder anders macht und ob nun zu viel oder zu wenig Aufregung gemacht wird, ob man zu viel oder zu wenig Vitakraft durchleuchtet und ob man nun die Zeit in dieses oder ein anderes Unternehmen steckt.
Man kann entweder 1 Jahr darüber diskutieren, wie sie ihre Tiere halten und ob die auf den Bildern die einzigen sind, oder man fragt einfach nach und schläfgt damit vielleicht Wellen. Und man kann ein weiteres Jahr darüber diskutieren wie man nun fragt und wie man das ganze organisiert und ob es so oder so richtig oder falsch ist, oder man tut es einfach.

Ich komme mir gerade vor als wenn ich bei Minusgraden draußen stehe und Kaninchen ausmiste, während drinnen 10 Personen am Tisch sitzen und darüber nachdenken ob es vielleicht mit weniger Zeitaufwand, günstiger oder tierfreundlicher möglich gewesen wäre und ob man es nun besser alleine, zu zweit, mit Schubkarre oder mit Plastiktüte macht. Vielleicht habe ich die Plastiktüte genommen und dadurch mehr Müll verursacht als mit der Schubkarre. Und vielleicht ist sie gerissen und eine Schubkarre wäre sinnvoller gewesen. Aber letzendlich habe ich mich in die Kälte gestellt und sauber gemacht, d.h. die Tiere haben es schön. Während das Diskutieren und Auseinandernehmen meiner Tätigkeiten gar nichts gebracht hat, denn dann würden sie jetzt noch im Schmutzigen sitzen...

EDIT:
Ein weiteres Beispiel: Ich kann stundenlang mit Freunden darüber klagen, dass einige Kaninchen wirklich schlimm gehalten werden. Dann kann ich in tiefer Trübsal kritisieren, dass es Tierschutzvereine gibt, die den Tierschutz in meinen Augen falsch machen, die Vermittlungsbedingungen falsch sind oder oder oder...
Oder ich fahre ins örtliche Tierheim und miste Tiere aus, setze mich für ein Gehege und neue Vermittlungsbedingungen ein und rede mit der Nachbarin, die ihr Kaninchen falsch hält. Ich lege Flyer aus, informiere, nehme Tiere auf, die schlimm gehalten wurden, päppel sie auf und vermittel sie in gute Hände. Ich schreibe Firmen an, die Zubehör für solch eine Haltung produzieren und den Gesetzgeber, der keine Gesetze macht.
Darüber zu meckern und die Arbeit anderer (bereits handelnder) zu analysieren braucht genauso viel Zeit und Kraft wie konkret etwas zu tun. Letzteres verändert aber etwas. Auch wenn man sicherlich Fehler macht und im Nachhinein das ein oder andere anders gemacht hätte.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Mi 20. Feb 2013, 14:31

Feli hat geschrieben: Und ich rechne stark damit, dass euch/dir das nicht reicht. War ja bei den Fotos auch so.

Btw, ich werf dich mit niemanden in einen Topf - ich krieg die Nicks im TP mit den Namen der Kommentare bei fb ganz gut zusammen ;)

Äh doch, zumindest ich beziehe mich ganz direkt auf sie. Auf das was ich hier und bei fb lese :). Ich gebe mir schon Mühe saloiv und kilou nicht in einen Topf zu werfen (sehe da auch Unterschiede).
Habe ich etwas gegen die Fotos geschrieben bzw. noch weiter gemeckert? Du müsstest meinen Kommentar ja dann kennen ;)
Wobei ich dort eigentlich nichts anderes als hier geschrieben habe (wenn auch in ein,zwei Sätzen verpackt)...

Ja, wenn ich zitiert werde, dann bezieht man sich wohl auf mich... Aber damit muss man rechnen, wenn man was schreibt ;)


Bild

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Ziesel » Mi 20. Feb 2013, 23:09

saloiv hat geschrieben:Ich schreibe Firmen an, die Zubehör für solch eine Haltung produzieren und den Gesetzgeber, der keine Gesetze macht. Darüber zu meckern und die Arbeit anderer (bereits handelnder) zu analysieren braucht genauso viel Zeit und Kraft wie konkret etwas zu tun.
Die Frage dabei für mich ist, ob es überhaupt Anlass gab daran zu arbeiten bzw bestand konkreter Handlungsbedarf und wenn ja warum? Weil Tiere/Kaninchen gehalten werden und ihr nicht wisst wie ? - na dann frohes Schaffen...da gibts ja noch´ne Menge zu tun bei den vielen Tierhaltern und Firmen, die nicht ausschliesslich tolles Futter, Zubehör ect produzieren, anbieten und vertreiben



Zurück zu „Allgemein“