Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Bild

Moderator: Emmy

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von saloiv » Mi 20. Feb 2013, 23:17

Weil Vitakraft Tierversuche (Akzeptanztests sind Tierversuche) macht. Ich glaube immer noch nicht, dass die 5 gezeigten Tiere alle sind, denn dann sind es keine Akzeptanztests. An einem Hamster, 2 Meerschweinchen und 2 Kaninchen kann man nicht viel testen, das sind wohl eher Privattiere von Vitakraft.
Iams beispielsweise hält seine Tiere, die er auch für Futterversuche einsetzt, in Minizwingern (Hunde, Katzen).
https://www.iamsgrausam.de/fvideos.php" onclick="window.open(this.href);return false;
Versuchstiere werden selten gut gehalten... Leider.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Feli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Feli » Do 21. Feb 2013, 08:08

Tierversuche und Akzeptanztest sind meiner Meinung nach aber 2 Paar Schuhe. Ohne, dass ich jetzt in der Lebensmittel- bzw. Futtermittelherstellungsbranche groß tätig bin, erscheint es mir logisch, dass Akzeptanztest unter solchen Bedingungen wie teilweise Tierversuchs-Tiere gehalten werden, wenig aussagekräftig werden. Ergo, heißt für mich, für einen Akzeptanztest müssen die Haltungsbedingungen zwangsläufig besser sein, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Ziesel » Do 21. Feb 2013, 15:51

Irgendwie weiss ich nu immernoch nicht um was eigentlich bei der ganzen Aktion geht/ging?! Das nicht alle Futtersorten von Vitakraft ein Burner sind wissen wir wohl alle aber das war ja nicht das Thema/der Auslöser für die Aktion. Erst war das "Verbrechen", dass dort Tiere gehalten werden, die Tierfutter fressen, dazu kam dass man nicht wusste wie dort gehalten wird und als nun Bilder der Tiere/Haltung kamen sind die natürlich unglaubwürdig weil das Häuschen so aussieht wie es aussieht, der Köttel dort fehlt usw. Nun wurde sich Sorgen gemacht weil EIN Tierpfleger ja nicht 365 Tage im Jahr die Tiere betreuen kann, obwohl bei Vitakraft zu lesen war (Zitat):
liebe Tierfreunde!
Wie versprochen möchten wir euch hier unsere Vitakraft-Tiere vorstellen, welche bei uns gehalten werden. Die Zwergkanninchen, Meerschweinchen und der Hamster werden von unserem Tierpfleger versorgt und den Kollegen aus den entsprechenden Tier-Bereichen betreut.

Ich les bei "den Kollegen" Plural + 1 Tierpfleger aber egal... jetzt heisst es:
saloiv hat geschrieben:Ich glaube immer noch nicht, dass die 5 gezeigten Tiere alle sind
Also ist es doch egal was die von Vitakraft sagen oder zeigen, zufrieden ist man trotzdem nicht, die Vorurteile und Zweifel bestehen weiter (+ Neue dazu wie man am Zitat sieht) und ich weiss immernoch nicht wo der Aufreger ist :hm:

Worum also gehts jetzt? Wie würdet ihr so´ne quasi etwas aus der Luft gegriffene Aktion finden?
Beispiel:
Hier auf´m Planeten ist nachlesbar, dass Kilou Katzen hält und diese mit dem füttert, was sie für gut und richtig befindet (und dabei sicher auch das ein oder andere probeweise anbot, testete was ankommt/gefuttert wird) aber ich hab noch nie Katzenbilder gesehen, weiss nicht wie die Katzen gehalten werden - sollt ich deswegen anfangen Plakataktionen zu machen, Orgas um Hilfe bitten uÄ ?!



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Do 21. Feb 2013, 16:22

Ziesel hat geschrieben: liebe Tierfreunde!
Die Zwergkanninchen, Meerschweinchen und der Hamster werden von unserem Tierpfleger versorgt und den Kollegen aus den entsprechenden Tier-Bereichen betreut.



Hier auf´m Planeten ist nachlesbar, dass Kilou Katzen hält und diese mit dem füttert, was sie für gut und richtig befindet (und dabei sicher auch das ein oder andere probeweise anbot, testete was ankommt/gefuttert wird) aber ich hab noch nie Katzenbilder gesehen, weiss nicht wie die Katzen gehalten werden - sollt ich deswegen anfangen Plakataktionen zu machen, Orgas um Hilfe bitten uÄ ?!
Die ursprüngliche Stellungnahme war so: "und haben einen eigens für sie angestellten Pfleger, der sich fortwährend und natürlich auch am Wochenende um sie kümmert."
Erst im nachhinein wurde das mit den Kollegen hinzugefügt...

Das mit den Katzenfotos habe ich mir letztens auch gedacht ;) Nur unser verstorbener Kater ist bei den Fotos. Aber die Katzenfotos kommen bestimmt noch ;)
Unser Kater ist ein Allesfresser und das Weibchen fängt sich draussen Mäuse, wenn ihr das Futter nicht schmeckt ;) (Nur so nebenbei ;) )


Bild

Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 16:27

Wie soll man beweisen, dass es etwas nicht gibt?

Ich habe vier Meeries. Wenn nun jemand bei facebook behaupten würde, ich hätte 50 Meeries und würde ein Tiermessie sein. Wie würde ich das widerlegen können?

Ich könnte Fotos posten. Da wird dann gesagt, dass ich nicht alles zeige. Ich könnte jeden in meine Wohnung lassen. Dann wird gesagt, ich hätte die Tiere vorher im Keller versteckt oder zum Schrebergarten gebracht oder sonstwas... Hat man bei sowas überhaupt eine Chance?

Ich glaube nicht.



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Do 21. Feb 2013, 17:44

Das ist jetzt eine rein theoretische Frage: wie glaubwürdig würdet ihr es finden, wenn ein Futtermittelhersteller von einer Organisation wie Animals liberty angeschrieben wird, ob sie Tiere halten etc und monatelang die Aussage verweigern. Wenn sie dann unter Druck geraten aber eine durchaus akzeptable Tierhaltung präsentieren.
Wäre es für ein Unternehmen nicht besser, in diesem Fall mit offenen Karten zu spielen und zu sagen, ja wir halten Tiere, aber ihnen geht's gut und so werden bei uns so gehalten?
Wäre das Unternehmen so nicht glaubwürdiger und immerhin hat es so eine Chance, nicht gleich auf die rote Liste zu kommen?
Immerhin unterscheidet es sich ja dann von anderen Futtermittelhersteller, die Tests machen, wenn sie die Tiere in den Büroräumen in Gehegen etc halten. Das ist eine rein theoretische Frage. Sollte es bei Vitakraft ähnlich abgelaufen sein, ist es Zufall.

Der Gedanke ist mir nur gerade beim Staubsaugen gekommen :D


Bild

Benutzeravatar
Isa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8972
Registriert: So 11. Apr 2010, 11:41
Land: Deutschland
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Isa » Do 21. Feb 2013, 17:54

Genau darum geht es!
Hat V denn überhaupt noch eine Chance dass von den "Kritikern" die Haltung als nicht schlecht angesehen wird?
Keine Fotos: Aha, die verbergen etwas.
Fotos von sauberen Gehegen: Das ist gestellt.
Fotos von schmutzigen Gehegen: Katastrophale Hygienezustände.
Wenig Tiere auf den Fotos: Die haben nur einen kleinen Teil fotografiert.
Viele Tiere auf den Fotos: So viele arme Versuchstiere und / oder wie will sich EIN Pfleger um die alle kümmern.
etc pp

Diejenigen, die an vorderster Hetzfront mit dabei sind, WOLLEN doch überhaupt nicht, dass V irgendwas richtig macht!
Also hält V doch lieber weiterhin oder in Zukunft die Klappe, weil eh alles als unglaubwürdig oder schlecht angesehen wird.


Bild

Benutzeravatar
eichhorn33
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 433
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:04
Land: Deutschland
Wohnort: Herzogtum-Lauenburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von eichhorn33 » Do 21. Feb 2013, 18:09

Kilou hat geschrieben:Das ist jetzt eine rein theoretische Frage: wie glaubwürdig würdet ihr es finden, wenn ein Futtermittelhersteller von einer Organisation wie Animals liberty angeschrieben wird, ob sie Tiere halten etc und monatelang die Aussage verweigern. Wenn sie dann unter Druck geraten aber eine durchaus akzeptable Tierhaltung präsentieren.
Wäre es für ein Unternehmen nicht besser, in diesem Fall mit offenen Karten zu spielen und zu sagen, ja wir halten Tiere, aber ihnen geht's gut und so werden bei uns so gehalten?
Wäre das Unternehmen so nicht glaubwürdiger und immerhin hat es so eine Chance, nicht gleich auf die rote Liste zu kommen?
Immerhin unterscheidet es sich ja dann von anderen Futtermittelhersteller, die Tests machen, wenn sie die Tiere in den Büroräumen in Gehegen etc halten. Das ist eine rein theoretische Frage. Sollte es bei Vitakraft ähnlich abgelaufen sein, ist es Zufall.

Der Gedanke ist mir nur gerade beim Staubsaugen gekommen :D
Was heißt denn die Aussage verweigern ? V. steht doch nicht unter Anklage . Ich gebe doch auch nicht jedem Hans und Franz Auskünfte und Unternehmen halten das mit Betriebsinternas natürlich ähnlich . Ich hatte bis dato auch noch nichts von Animal Liberty gehört .
V. ist doch nicht verpflichtet , jedem Rede und Antwort zu stehen .
Wenn sie dies tuen , dann ist das immer freiwillig .
Und selbst wenn V. sofort geantwortet hätte , wäre das Theater sich das gleiche gewesen . Egal was und wie ..... immer alles seeehhhr verdächtig .

Der Vergleich hinkt vielleicht , aber mich erinnert das inzwischen an das Verhalten der Hooligans .
Es gibt einen Aufhänger , nur um Krawall zu schlagen .
Zuletzt geändert von eichhorn33 am Do 21. Feb 2013, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 18:12

Ich weiß nicht, wie es mit anderen Tierschutzorganisationen ist, aber ich habe schon gehört, dass einige Firmen auf Peta gar nicht reagieren. Das ist natürlich auch schwierig mit einer Organisation, die Tierhaltung grundsätzlich ablehnt. Ich mit meinen vier Meerschweinchen, von denen nur 3 aus dem Tierschutz sind und eines tatsächlich vom Züchter ist, handele ja auch schon gegen deren Grundidee.

Das vernünftigeste für eine Firma ist vermutlich, mit großen und eher gemäßigten Tierschutzorganisationen zu kooperieren, die übermotivierten aber vielleicht tatsächlich zu ignorieren.

Als Privatperson hätte ich auch Probleme damit, wirklich jedem, der danach fragt, haarklein Rechenschaft abzulegen, vor allem, wenn einem sowieso nicht geglaubt wird. Als Firma wird das vielleicht ähnlich sein.

Ich schreibe z.B. öfters im Meerschweinforum. Da gibt es einige Leute, deren Haltung ich kenne, die diese aber nie im Forum vorstellen würden. Es wird nämlich immer gemeckert und zerpfückt. Hier fehlt ein Zentimeter Lauffläche, da ist das Häuschen zu groß oder zu klein, der Futternapf ist falsch, die Trinkflasche sowieso und an der Möhre da in der Ecke, ist da nicht ein schwarzer Fleck zu sehen? Alles schon erlebt.

Wie so oft im Tierschutz haben viele von usn schon so viel Elend gesehen, dass sie einfahc nur noch misstrauisch und manchmal sogar unterschwellig aggressiv sind, bevor sie überhaupt etwas genaueres wissen. Das ist nicht gut.



Benutzeravatar
eichhorn33
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 433
Registriert: So 22. Aug 2010, 18:04
Land: Deutschland
Wohnort: Herzogtum-Lauenburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von eichhorn33 » Do 21. Feb 2013, 18:19

misfit hat geschrieben: Es wird nämlich immer gemeckert und zerpfückt. Hier fehlt ein Zentimeter Lauffläche, da ist das Häuschen zu groß oder zu klein, der Futternapf ist falsch, die Trinkflasche sowieso und an der Möhre da in der Ecke, ist da nicht ein schwarzer Fleck zu sehen? Alles schon erlebt.
............ herrlich :lol: .



Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 18:19

Zum Teil wird das wirklich kindisch udn dann habe ich auch das Interesse und die Geduld verloren und nicht mehr weiter richtig gelesen.

So wird es auch denen gegangen sein, die man eigentlich erreichen wollte, nämlich den "normalen" Tierhalter.

Geantwortet hat V. übrigens sofort. Als dann zigmal die gleiche Frage gestellt wurde, kam auch zigmal die gleiche Antwort. Darüber wurde dann genauso geschimpft, wie später auf die Wartezeit bis zur größeren Antwort an alle.

Und dann war es da alles schon so unübersichtlich, dass man nicht mehr durchgestiegen ist.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von lapin » Do 21. Feb 2013, 18:19

Ich finde du hast es wunderbar auf den Punkt gebracht misfit :top:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 18:23

Danke.

Und zu der Diskussion wegen der Futterqualität sehe ich es grundsätzlich so: Ob ich meinem Sohn Coca Cola zu trinken gebe oder nicht, muss ich entscheiden und verantworten. Coca Cola hat das Recht, Cola zu produzieren. Wenn es Mütter gibt, die ihren Kindern nur das und Schokolade geben, dann ist das deren Schuld, nicht die von Coca Cola.

PS: Mein Sohn durfte übrigens auf Geburtstagen und ähnlichen Anlässen Cola trinken. Und jetzt steinigt mich.



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Do 21. Feb 2013, 18:26

@Eichhorn: ich habe nicht von V. gesprochen, das war eine rein theoretische Frage...

Ich habe absichtlich animals liberty und nicht peta geschrieben, weil peta meines Wissens nach, viel genauere Kriterien bei ihrer Liste hat. Seit 25 Jahren ohne TV usw. Und Animals unterscheidet da wohl mehr. Für die sind nicht vegane Produkte ja auch nicht "böse".

Deswegen meine Frage, ob ein Unternehmen dann nicht glaubwürdiger wäre.


Bild

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von lapin » Do 21. Feb 2013, 18:26

Bild

der musste jetzt sein... :D


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 18:32

Aber Animals Liberty ist doch auch grundsätzlich gegen Tierhaltung, oder nicht?

Insofern könnte vermutlich mehr als die Hälte von uns auch auf deren Liste. Nämlich alle die, die Tiere halten, die nicht aus dem Tierschutz sind oder die ihre Hunde und Katzen nicht vegan ernähren...

Upsi... und schon hätten sie mich erwischt. Darum kann ich mich nicht grundsätzlich mit solchen Organisationen solidarisieren.



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Do 21. Feb 2013, 18:37

Die haben eine Riesen Datenbank, welche Produkte an Tieren getestet werden etc. Mit TV-freien Alternativen. Aber nicht vegane Produkte sind dort nicht "böse. Guck mal bei: https://www.wermachtwas.info" onclick="window.open(this.href);return false;
Denen geht es um Verbraucheraufklärung...


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von saloiv » Do 21. Feb 2013, 18:41

Es geht ja nicht um Beweise. Wenn Vitakraft schreiben würde "diese 5 Tiere sind die einzigen, die wir halten" dann ist so eine Aussage verbindlich, Falschaussagen zu Produkten und Tierversuchen sind strafbar. Also gehe ich dann davon aus, dass es so stimmt.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 18:46

Verstehen tue ich es immer noch nicht. V. hat seine Tiere gezeigt und steht dennoch auf deren roter Liste wegen erwiesener Tierversuche oder Tierquälerei. Die Beweise dazu fehlen mir. Das ist doch auch keine objektive Verbraucher-Information.



Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Do 21. Feb 2013, 18:49

Akzeptanztests im Unternehmen/Labor zählen auch zu Tierversuchen.
Deswegen ja meine theoretische Frage, ob es bei solchen Fällen nicht besser wäre für das Unternehmen zu kooperieren.
weil 5 Tiere in Büros in Gehegen kann man auch als Hobby ansehen. Und mit dem Zitat "in geeigneten Räumen" stellen sie das wohl in Frage.
Zuletzt geändert von Kilou am Do 21. Feb 2013, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.


Bild

Benutzeravatar
Feli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Feli » Do 21. Feb 2013, 18:51

Wieso sind Akzeptanztest auch Tierversuche? Wo steht das verbindlich? Ich sehe ja einen meilenweiten Unterschied zwischen enthäuteten Tieren in Boxen und Anti-Falten-Creme auf den Wunden und Tieren denen einfach Futter (neben dem gewohnten) hingestellt wird, um zu gucken ob sie ran gehen.



Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 18:51

saloiv hat geschrieben:Es geht ja nicht um Beweise. Wenn Vitakraft schreiben würde "diese 5 Tiere sind die einzigen, die wir halten" dann ist so eine Aussage verbindlich, Falschaussagen zu Produkten und Tierversuchen sind strafbar. Also gehe ich dann davon aus, dass es so stimmt.
Also mir geht es immer um Beweise, bevor ich jemanden verurteile, selbst, wenn es "nur" eine Firma ist. Wenn man sich mal die gesetzliche Definition von Tierversuchen, z.B. bei Wikipedia anschaut, dann hätte V. einfach schreiben können, dass sie keine Tierversuche machen, und gut. Statt dessen haben sie ehrlicherweise zugegeben, dass sie Futtertests machen, und schon war das Geheule groß.

V. sitzt doch in Bremen. Da gibt es auch die Uni, die Hirnforschung an Affen macht, und denen dafür Sonden in den Schädel einpflanzt. Das sind nach meinem Verständnis Tierversuche.



Benutzeravatar
misfit
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 16:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von misfit » Do 21. Feb 2013, 18:55

Feli hat geschrieben:Wieso sind Akzeptanztest auch Tierversuche? Wo steht das verbindlich? Ich sehe ja einen meilenweiten Unterschied zwischen enthäuteten Tieren in Boxen und Anti-Falten-Creme auf den Wunden und Tieren denen einfach Futter (neben dem gewohnten) hingestellt wird, um zu gucken ob sie ran gehen.
Ja, ich finde das auch einen ziemlichen Unterschied. Schau mal hier:
"Laut § 7 des deutschen Tierschutzgesetzes sind Tierversuche „Eingriffe oder Behandlungen zu Versuchszwecken“, die „mit Schmerzen, Leiden oder Schäden für diese Tiere“ einhergehen können. Auch die Veränderung des Erbguts von Tieren fällt unter den Begriff Tierversuch, „wenn sie mit Schmerzen, Leiden oder Schäden für die erbgutveränderten Tiere oder deren Trägertiere verbunden sein können“.[7]" aus Wikipedia

"Fressen" ist nach meiner Auffassung kein Tierversuch. Ansonsten müßte ich zugeben, dass meine Meeris auch Versuchstiere sind. Die fressen ja ständig.... :X



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von saloiv » Do 21. Feb 2013, 19:05

Also mir geht es immer um Beweise, bevor ich jemanden verurteile
Zeig mir mal bitte an welcher Stelle uf den Plakat etwas verurteilt wurde, was nicht bewiesen ist? Der Einzige, der hier verurteilt ohne Grund bist du. Denn auf den Plakat wird an keiner Stelle etwas verurteilt sondern lediglich Vitakraft zitiert.
"Fressen" ist nach meiner Auffassung kein Tierversuch. Ansonsten müßte ich zugeben, dass meine Meeris auch Versuchstiere sind. Die fressen ja ständig....
Dabei geht es nicht um das Füttern von Futter. Das was auf dem Plakat bzw. bei der ganzen Aktion kritisiert wurde ist, dass Tiere für Futterversuche gehalten werden (grundlos, denn man kann auch an Tieren testen, die beim Halter leben) und dabei geht es nicht um die 5 "Bürotiere", sondern allgemein um die Haltung ALLER Tiere von Vitakraft für diese Zwecke. Akzeptanztests an einem Hamster sind keine Akzeptanzstests, wenn es wirklich nur die 5 sind, dann sind das Bürotiere, keine Versuchstiere. Wenn es noch weitere gibt dann stellt sich die Frage (die schon auf dem Plakat formuliert ist) wie sie gehalten werden.
Ich gehe zu keinem Tierarzt der seine Tiere in Käfigen in einem separaten Raum gestapelt hält und genauso möchte ich wissen, welche Tierhaltung ich unterstütze, wenn ich Futter kaufe.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Feli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Feli » Do 21. Feb 2013, 19:15

Aber saloiv, ich hatte doch vorn schon mal versucht darzustellen, warum Akzeptanztests beim Halter meiner Meinung nach schwierig bzw. wenig aussagekräftig sind. Ist das nicht nachvollziehbar?

PS: kannst das Plakat hier mal zeigen? Ich weiß gar nicht worum es geht :X



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von lapin » Do 21. Feb 2013, 19:17

Misfit hat aber nicht gesagt, dass deine Plakate verurteilen :grübel: oder hab ich jetzt was überlesen?!
Es geht gar nicht um deine Aktion, es geht um die gesamte Aktion.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von saloiv » Do 21. Feb 2013, 19:18

Das Plakat hat lapin im Eingangspost gezeigt.
Vitakraft macht die allermeisten Akzeptanz bereits bei Haltern. Der eine Bürohamster wird wohl kaum aussagekräftiger als 50 Tiere bei Haltern sein. Ebenso 2 Büro-Schweinchen oder 2 Büro-Kaninchen. Da wäre ein Test bei meinen Kaninchen noch aussagekräftiger, das sind wenigstens mehr... Viele Halter machen ausnahmslos Tests bei Halter-Tieren und haben damit sehr gute Erfahrungen.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von lapin » Do 21. Feb 2013, 19:21

Ja mag ja sein..aber um was gehts denn jetzt?
Fakt ist...das keine Tiere gequält werden.
Fakt ist auch, dass die Tiere besser gehalten werden, als manch anderes Kinderzimmertier (Artgenossen, halbwegs Platz)
Fakt ist ebenso, dass sie nicht einseitig mit Vitakraft ernährt werden.

Was ist das Ziel?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Kilou
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 307
Registriert: So 4. Nov 2012, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhorn
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von Kilou » Do 21. Feb 2013, 19:29

misfit hat geschrieben:Ja, ich finde das auch einen ziemlichen Unterschied. Schau mal hier:
"Laut § 7 des deutschen Tierschutzgesetzes sind Tierversuche „Eingriffe oder Behandlungen zu Versuchszwecken“, die „mit Schmerzen, Leiden oder Schäden für diese Tiere“ einhergehen können. Auch die Veränderung des Erbguts von Tieren fällt unter den Begriff Tierversuch, „wenn sie mit Schmerzen, Leiden oder Schäden für die erbgutveränderten Tiere oder deren Trägertiere verbunden sein können“.[7]" aus Wikipedia

Der deutsche Gesetzgeber hat dies so eingeschränkt... (der ja bekanntlich sowieso nicht sehr tierfreundlich ist...)
Die RL der EU schaut ganz anders aus: RICHTLINIE 2010/63/EU In der alten Richtlinie war es noch deutlicher formuliert

"„Verfahren“ jede invasive oder nicht invasive Verwendung eines Tieres zu Versuchszwecken oder anderen wissenschaft­lichen Zwecken mit bekanntem oder unbekanntem Ausgang"
"„Verwender“ jede natürliche oder juristische Person, die Tiere in Verfahren verwendet, unabhängig davon, ob dies zur Ge­winnerzielung erfolgt oder nicht"

Wobei ich nicht weiß, von wann dein Zitat ist und ob Deutschland das vielleicht im neuen TSG geändert hat. Sie hatten ja bis Ende letzten Jahres (ich glaube November) Zeit, die neue EU Richtlinie umzusetzen.


Bild

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Angriff auf Vitakraft begründet oder nicht?

Beitrag von saloiv » Do 21. Feb 2013, 19:30

Fakt ist auch, dass die Tiere besser gehalten werden, als manch anderes Kinderzimmertier (Artgenossen, halbwegs Platz)
5 Tiere bei Vitakraft werden so gehalten, wie die anderen gehalten werden ist noch nicht bekannt. Wenn wirklich nur diese 5 gehalten werden dann ist nichts gegen diese "Futterversuche" einzuwenden. Allerdings ist fragwürdig ob man an einem oder zwei einzelnen Tieren viel testen kann. Das ist nicht sehr aussagekräftig. ;) Von daher kann es durchaus sein, dass weitere Tiere gehalten werden. Und wie sie gehalten werden weiß man bisher noch nicht.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Zurück zu „Allgemein“