Aktivstall

Moderatoren: Traber, Bigfoot63

Benutzeravatar
HarleyQuinn
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 55
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 19:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Aktivstall

Beitrag von HarleyQuinn » So 26. Jul 2015, 20:26

Moin Leute,

Ich hatte ja schonmal ein Thema erstellt, in dem es um meine 2 jährige Stute Darcy ging, welche koppt.
Nunja, sie hat sich vom körperlichen her wirklich super gut entwickelt, ist gewachsen und hat auch gut zugenommen, ein tolles wunderschönes Jungpferd.

Wie einige von euch ja wissen, habe ich in dem Stall wo wir stehen das Futter, welches aus Pellts und buntem Müsli besteht kritisiert. Es hat sich nichts geändert, im Gegenteil sie bekommt massenhaft Futter. Jeden Abend finde ich ein aufgeblähtes Pferdekind vor.
Den halben Tag steht sie auf der Weide, wenn man das denn Weide nennen will...es ist eher ein Sandpaddock mit ein paar Metern abgeknabberten Gras.
Ich erinnere mich noch waage daran zurück, dass mir gesagt wurde sie käme im Sommer auf die Weide, man prahlte noch mit 5h Weidefläche.
Darcy sieht davon nur diesen popligen Sandpaddock der vllt 3x so groß ist wie der wo sie über Nacht und über den Rest des Tages steht.
So gut es meinem Pferd auch geht (zumindest macht sie einen sehr zufriedenen Eindruck) aber das stinkt mir schon ein wenig.
Was mich noch nervt ist die Tatsache, dass ich nahezu für verrückt erklärt werde, wenn ich Kritik am Futter äußere...man habe das ganze ja schließlich von der Pieke auf gelernt!

Ich habe mich aufgrund dieser Sachen nun nach einem neuen Stall umgesehen. Daraufhin stieß ich auf einen Aktivstall.
Ich kenne diese Art der Haltung zwar schon, bin mir jedoch nicht ganz sicher.
Was muss ein guter Aktivstall haben? Wie erkenne ich, dass es wirklich ein guter(!) Aktivstall ist?

vllt kann mir jemand ein wenig helfen, ich bin in den letzten Tagen/Wochen weder Fisch noch Fleisch und weiß nicht was ich tun soll...Pferdekind umstallen oder nicht? Was ist das Beste für mein Pferd?
Auf mein Bauchgefühl kann ich nicht hören, denn mir ist seit Tagen einfach nur übel weil ich so extrem viel darüber nachdenke und mir Sorgen mache :heul:



Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1178
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal
Geschlecht:

Re: Aktivstall

Beitrag von Traber » Mo 27. Jul 2015, 06:32

Hallo

ein guter Aktivstall geht auf die Bedürfnisse verschiedener und ranghoher und -nierdriger Pferde ein

so hat er ausreichend Ruhezonen mit eingestreuten Liegeflächen die sauber sind
mehrere Wassersrationen
mehrere Unterstände mit mehreren bzw. großen Ausgängen
Heustationen
Kraftfutterstationen
diese Stationen erreicht das Pferd leicht, gesteuert wird die Ausgabe über Halsbänder mit Transponder oder Chips ( dafür muss das Pferd einen Chip transplantiert bekommen )
das sichert ab, dass das Pferd niemals zu viel frisst, jede Portion ( bis zu 30 über den Tag verteilt ) ist ausgemessen, d.h. mehr als ein paar Gramm/ hundert Gramm kann sich das Pferd nicht holen

Der Stall muss ein gutes Stallmanagement haben, einen guten Eingliederungsplan und Notfall-/ Krankenboxen



Benutzeravatar
Bigfoot63
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2431
Registriert: Do 30. Dez 2010, 10:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Geschlecht:

Re: Aktivstall

Beitrag von Bigfoot63 » Mo 27. Jul 2015, 06:34

Huhu Harley Quinn,

was du das schilderst, ist wirklich sehr ärgerlich und für deine Maus sicher kein idealer Platz.

Aktivstall -
Ich finde bei einem Aktivstall immer ganz wichtig wie das Fütterungsmanagment ist. Wird die Futtermenge über Chip gesteuert. Können die Pferde problemlos in die Fütterungsstationen ohne das Ranghohe Tiere die Stationen blockieren.
Wie werden neue Pferde integriert ?
Wie wird den Pferden Wasser vorgelegt und an wieviel Stellen.
Gibt es auch Freilaufflächen in ansprechender Größe.
Wie sehen jetzt im Sommer die Weiden aus ? Sind die schon total kurz gefressen, hat die Weide dadurch Stress.
Wie ist der Pflegezustand der Weide ? Wieviel Platz auf den Liegeflächen ist vorhanden, sind diese gut strukturiert und liegen sogar über dem empfohlenen Bedarf.
Es gab in der Cavallo mal so ein paar Testberichte von Aktivstall Konzepten.
Was mir für die Ruhe meiner Pferde immer ganz wichtig ist, wie oft wechseln die Einsteller.
Ein Stall mit einem großen und häufigen Einstellerwechsel wäre für mich problematisch,
Wie zugänglich ist der Betreiber, ist er ausgebildeter Pferdewirt oder kann die Sachkunde Pferdehaltung vorweisen ?
Preis Leistungsverhältnis, da sollte man auch genau hinschauen.
Wenn ich einen solchen Wechsel vorhätte würde ich mit dem Betreiber aushandeln, das ich mir die Haltungsform mal ein paar Stunden auf der Anlage ansehen darf.
Da kannst du dann gut sehen, wie reibungslos das funktioniert, beim fressen, beim liegen usw. und du hast die Gelegenheit mit anderen Einstellern zu sprechen.

Mir wäre, egal ob Aktivstall oder Offenstall immer am wichtigsten, wie viel Platz ist tatsächlich auf einer Fläche dauerhaft für die Pferdegruppe zugänglich und gibt es Heu / Heulage ohne Begrenzung ?
Wie ordentlich / sauber ist die Anlage ?


Bild

Benutzeravatar
HarleyQuinn
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 55
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 19:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aktivstall

Beitrag von HarleyQuinn » Mo 27. Jul 2015, 07:29

Hallo,
Danke schonmal für die Antworten.
Also ich habe mir das ganze am Samstag abgesehen. Insgesamt waren mein Freund und ich eine Stunde dort und haben mit der Stallbesi gesprochen und ich hab nebenbei ein bisschen beobachtet.

Zum Aufbau des Aktivstalls:
- es gibt mehrere Heuspender, damit auch die rangniederen etwas abbekommen.
- es gibt eine Kraftfutterstation die mit einer Schranke versehen ist, damit ein rangniederes Tier in Ruhe seine Portion fressen kann
- eine Liegefläche die sehr lang ist und dick mit Stroh eingestreut ist
- es gibt soweit ich das gesehen habe eine Tränke...so eine wo sie die Nase rein drücken müssen damit Wasser kommt diese scheint auch isoliert zu sein (wichtig für den Winter)
- den Pferden (12) stehen ich glaube sie sagte 300qm zur Verfügung. Plus große Graskoppel
- Die Integration erfolgt in einer Eingliederungsbox, die sich neben der Ruhezone befindet.
- der Aktivstall an sich hat Sandboden und ist hügelig. Durch die integrierte Hügellandschaft sieht man gut wo die Pferde ihre Pfade und ihre wälzflächen angelegt haben
- alle Pferde haben einen Chip entweder implantiert oder im Halsband
In diesem ist dann eingespeichert wieviel welches pferd bekommt

Dinge die mir erstmal Sorgen machen sind:
- auf dem Boden des Aktivstalls lagen grüppchenweise so mittelgroße Steine
- um zur Ruhezone zu gelangen müssen sie einen kleinen Berg rauf (nicht sehr steil) da dort auch Paddockplatten eingearbeitet sind, damit es bei Regen nicht matschig wird ragt dort nun eine dieser Platten aus dem Boden auf eben jenem Bergweg

Meine Sorge: mein tollpatschiges Pferdekind könnte sich verletzen, wenn ja ist denn immer jemand sofort zur Stelle?
Letztens stieg das Dusselchen nämlich in die Heuraufe und verletzte sich am Bein.
Die Stallbesi sagte zwar, dass in all den Jahren ja noch nie etwas vorgefallen sei, aber einmal ist immer das erste mal.

So zur Anlage an sich...ich würde selbiges Geld bezahlen für:
- Aktivstall mit Vollpension, tägl Koppelservice
- Reitplatz (25x65)
- Reithalle (20x60)
- Roundpen der im September erneuert wird
- eigener Spind

Im jetzigen Stall:
- Vollpension
- Reitplatz mit Teppichschnipselbelag

Beides kostet 300€

Sooo nun da ich eig. Schon beschlossen hatte, dass wir in den Aktivstall ziehen, es mir ja aber dennoch nicht so leicht fällt habe ich es angesprochen, bei der Frau der Stallbesi wo wir jetz sind..es hieß dann...
- weißt du überhaupt was ein Aktivstall ist?
- ist da denn auch immer jemand da?
- wie ist es da bitte mit der hygiene? Zeig mir einen Stall hier der wie wir 3x am Tag abäppelt, ich kenn keinen!
Usw.

Und dann der Schock...
"Unterhalt dich mal mit der Karin, die hat einen sehr guten Bekannten der sein Pferd da stehen HATTE " (kein Schreien, soll nur verdeutlichen mit welchem Nachdruck sie es ausgesprochen hat)

So ich dann hin zu Karin und gefragt was da war.
Im Gespräch meinte sie dann
- Wasser war im Winter zugefroren, um die Tränkwannen wurde sich nicht gekümmert dass diese offen bleiben
- Pferd wurde nur gemobbt in der Herde
- an Absprachen wurde sich nicht gehalten (Pferd bekam Husten, sollte nur noch gewässertes Heu bekommen, erhielt aber weiterhin trockenes)

So, nun steh ich da und weiß nicht, was ich glauben geschweigedenn tun soll

Gruß




Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk



Benutzeravatar
HarleyQuinn
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 55
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 19:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aktivstall

Beitrag von HarleyQuinn » Mo 27. Jul 2015, 07:31

Achso und zur Sauberkeit kann ich noch nicht viel sagen, weil grade dort waren als das Hofleben langsam los ging ...da waren sie noch nich fertig mit Abmisten, aber es war auf jeden Fall nich alles völlig zugesch**** oder sah anderweitig verwanzt aus.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk



Benutzeravatar
Bigfoot63
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2431
Registriert: Do 30. Dez 2010, 10:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Geschlecht:

Re: Aktivstall

Beitrag von Bigfoot63 » Mo 27. Jul 2015, 08:10

Bei uns ganz in der Nähe und wirklich gut gemacht, wie ich finde,
die haben auch ganz gut beschrieben, was warum und wieso wichtig ist.
Das sind für mich jetzt nur Bildhafte Beispiele.
Preise kann man so nicht vergleichen, da diese regional sehr unterschiedlich sind.
Hier im Bergischen zwischen Köln und Düsseldorf ist es aufgrund der knappen Landes sehr teuer.
Im Münsterland oder Niedersachsen dürfte es etwas günstiger sein.

https://www.pferdeland-leide.net/webyep-system/index.php" onclick="window.open(this.href);return false;

Gemobbte Pferde.
Das ist so eine Sache, viele Halter haben auch schon Probleme damit, das ihre Pferde sich in der Herde einfinden müssen. Solange niemand verletzt wird und alle fressen können ( Managment des Betreibers ist hier für mich das A und O ) sollte man das auch mal laufen lassen.
Wenn natürlich ein häufiger Einstellerwechsel erfolgt, leider sind viele Pferdebesitzer offenbar Nomaden, ist das eine schwierige Kiste. Gemischte Gruppen sind da noch mál eine ganz andere Herausforderung als Stuten und Wallachgruppen.
Ich würde da öfter mal hinfahren und mir das nochmal anschauen. Ein vernünftiger Stallbetreiber wird das zu schätzen wissen, das ihr euch genau informiert
Was ich noch fragen würde an deiner Stelle:
Ist die Graskoppel auch im Winter auf, denn sonst wären mir 300qm für 12 Pferde arg wenig
Beheizbare Tränken zeigen lassen
Krankenboxen, Medikamentengabe - wird wie organisiert ?
Wie oft wird die Fläche abgeäppelt und die Weiden gemulcht ?
Wie wird die Entwurmung durchgeführt ? Selektiv oder noch Gruppenbehandlungen zu festen Zeiten ?
Wird das Gelände überwacht mit Cam oder die Futterstationen ? Wird kontrolliert ob alle Pferde ihre Portionen auch abgeholt haben ? NIcht das ein ranghohes Tier die Schranke vor der Futterstation blockiert und rangniedrige nicht passieren lässt. Da hilft dann der Chip nicht, wenn das Pferd nicht reinkommt. Da muss auf jeden Fall täglich die Abgabemenge mit den Chips abgeglichen werden.
Bei 12 Pferden würde ich mind. 4 Heuraufen mit Dach ! haben wollen .


Bild

Benutzeravatar
HarleyQuinn
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 55
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 19:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aktivstall

Beitrag von HarleyQuinn » Mo 27. Jul 2015, 08:24

Okey ich schau mal rein.

Danke für die Denkanstöße, ich werde die nächsten Tage nochmal vorbeifahren und das abklären.

Naja wegen des Mobbings...
Im jetzigen Stall ist es so, dass Darcy wirklich Freunde gefunden hat, sie hat ihre Marcella die sehnsüchtig nach ihr brummelt, Fury vom Nachbarpaddock brummelt sie ebenfalls an wenn sie wiederkommt. Auf der nennen wir es jetzt mal Weide kann sie mit Fury toben und das tun beide auch ganz toll (zumindest bis der Zaun kommt so richtig mit fetzen is da ja nich) Auf dem Paddock mit Marcella liegen beide in der Mittagszeit nebeneinander lang ausgestreckt und schlafen gemeinsam in der Box.
Ich hab sehr große Angst davor, dass meine Kleine das nicht nochmal findet :heul:
Dass sie bei ranghöheren auch kuschen muss, das ist klar so definiere ich auch kein Mobbing.
Mobbing wäre für mich, wenn sie nur gepiesakt wird.

Einerseits sag ich mir, dass Darcy super aufgeschlossen ist anderen Pferden gegenüber und in einer Herde vllt nochmal gut sozialisiert wird.
Andererseits hab ich halt oben genannte Bedenken :hm:

Ich möchte halt nur das Beste für mein Pferd und auch ein bisschen für mich :|


habe mich mal durch die Fotos aus dem Link geklickt....OK, da würde ich gar nicht überlegen wo mein Pferd hin kommt! Das ist ja irgendwie nochmal eine ganz andere Dimension von Aktivstall. Kann ich gar nich so mit dem was hier wäre vergleichen



Benutzeravatar
HarleyQuinn
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 55
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 19:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aktivstall

Beitrag von HarleyQuinn » Mo 27. Jul 2015, 08:34

https://www.google.de/maps/place/Therapie-+%26+Reitzentrum+V%C3%B6lkel/@49.1841367,10.9676939,149m/data=!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x479f483727fa19db:0xe7e9bccaf444b65!6m1!1e1" onclick="window.open(this.href);return false;


schau mal dort, das wäre die Google Earth Ansicht.
Das vor dem Reitplatz wo die Hindernisse stehen wäre der Aktivstall und gaaaaanz außen die große lange Koppel, das wäre die für die Aktivstallpferde.
da kommen sie dann jeden Tag durch einen Durchgang raus ganzjährig.
Die Weide ist nicht sonderlich runtergefressen, was daran liegt, dass die Pferde dank der ganzen Insekten lieber wieder rein wollen. Manchmal kommen sie auch nachts auf die Koppel.

hier ist auch noch die Seite, da sind zwar wenige, aber immerhin ein paar Fotos wo auch die Heuraufen drauf sind
https://wp.reitzentrum-voelkel.de/bilder-pensionspferde/" onclick="window.open(this.href);return false;



Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1178
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal
Geschlecht:

Re: Aktivstall

Beitrag von Traber » Mo 27. Jul 2015, 09:02

300qm für 12 Pferde?? das kann nicht stimmen

das ist VIEL zu wenig!



Benutzeravatar
HarleyQuinn
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 55
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 19:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aktivstall

Beitrag von HarleyQuinn » Mo 27. Jul 2015, 09:14

was wäre denn angemessen für 12 Pferde ? mal ganz dumm gefragt :O
ok allein die Halle hat ja schon 800qm ...Gott ich bin so eine Mischung aus Mathetrottel und unfähiger Größenabschätz-Mensch
Und zur Zeit hat sie eine Koppel die nichtmal so groß ist wie unser 20 x 40 Reitplatz mit ihrem Kumpel zur Verfügung von 12 bis 16 Uhr ungefähr und ansonsten ihren Paddock zusammen mit Marcella, ich bin zwar nich gut im Schätzen aber tendenziell würde ich meinen, wenn unsere Wohnung 50qm hat dass dieser Paddock circa 17-20qm hat



Zurück zu „Pferde Haltung“