Wusstet ihr dass....

Moderator: Saubergschweinchen

Benutzeravatar
Kampfteddy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 708
Registriert: Fr 31. Dez 2010, 14:16
Land: Oesterreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Geschlecht:

Wusstet ihr dass....

Beitrag von Kampfteddy » Sa 19. Nov 2011, 21:01

scheinbar fast alle gehaltenen Zwerghamster gar nicht mehr klar zu Dshungare und Campbell zugeordnet werden können? Ich hab neulich beim surfen eine Seite entdeckt und war etwas "schockiert"
https://www.dsungare.de/hybrid.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich hab mich über Hybrieden erkundigt weil ich neulich einer netten (das is jez nicht irnoisch gemeint) Zoohandlungs Verkäuferin erklärt hab das in dem verkaufsgehe sich kein Dshungare sitzt sondern ein Campbell oder Hybried Hamster.
Darauf hin begann ich eben zu googeln und war schockiert das schon fast alle Zwerge (Robos und chinesen ausgneommen) nicht mehr reinrassig sind.
Ich weiß nicht in wiefern das gut oder schlecht ist. Aber scheinbar sind diese Tiere anfälliger für Diabetes bei gewissen Farben.
Die Homepage oben ist von einem Züchter und der beschreibt das eigentlich sehr schön. Was sagt ihr dazu`?

lg nadine



Benutzeravatar
Rennmaus
Hamster Supporter
Hamster Supporter
Beiträge: 1265
Registriert: Di 5. Mai 2009, 15:48
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 30 Mal
Geschlecht:

Re: Wusstet ihr dass....

Beitrag von Rennmaus » Sa 19. Nov 2011, 21:28

Ja, wusste ich, durch die Hamsterhilfen.

Campbells landen immernochmal dort, aber reinrassige Dsungaren findet man so gut wie gar nicht mehr. Die meisten sehen Dsungis zwar sehr ähnlich, wenn man genauer schaut sieht man dann aber (zumindest die Leute die sich auskennen, ich sehs auch nich immer :P ) das es Hybriden sind.

Also die sind mittlerweile bei diesen 3 Zwergen wirklich am häufigsten. Meiner Meinung nach liegt das wohl hauptsächlich an unfähigen Zoohandlungen....denn verpaaren können sie sich ja problemlos, un für unerfahrene sehen wahrscheinlich Dsungis und Campbells sich auch total ähnlich, sodass sie einfach in ein Gehege gesetzt werden....

Diabetesanfällig sind aber nicht nur Hybriden. Ich vermute ma das kommt von den Campbells, denn diese sind genauso anfällig, soweit ich das mitbekommen hab bei den Hamsterhilfen. Dsungaren sin glaube nich ganz so empfindlich, wobei es auch da vorkommt.
Mittlerweile is das schon recht häufig, finde ich auch sehr schade...



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Wusstet ihr dass....

Beitrag von Ziesel » So 20. Nov 2011, 13:25

ja..hab auch so meine Probs Dsungis von Campbell zu unterscheiden...früher hieß es immer, die Campbells sind die mit den roten Augen aber die gibts zB fast gar nicht mehr



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11625
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1673 Mal

Re: Wusstet ihr dass....

Beitrag von Murx Pickwick » So 20. Nov 2011, 14:15

Die ersten Campbells, die beschrieben worden sind und auch die ersten, die nach Europa verschleppt wurden, hatten noch schwarze Augen, die rotäugigen Campbells sind also schon eine Mutation, die nur in Gefangenschaft erhalten bleibt - in der Natur haben solche Tiere keine Chance ... die Unterscheidung anhand der Augenfarbe ist also auch nur die Abbildung der rauen Wirklichkeit, daß sich die Leutz Tiere ins Haus holen, von denen sie keinen blassen Schimmer haben.

Ich finde es erschreckend, daß vermutlich das unsoziale Verhalten der Dsungaren, welche ja erst Tierschützer dazu brachte, zu empfehlen, sie nur noch einzeln zu halten, offenbar erst im Laufe der Domestikation und Farbzucht entstanden ist. Ich seh da eine Menge Parallelen zu den mongolischen Rennmäusen, die letztendlich auch nur noch Sozialkrüppel sind und nix mehr gemein haben mit den hochsozialen Baumeistern, aus welchen sie hervorgegangen sind. Dabei ist die treibende Kraft mit einiger Sicherheit eben nicht der Zoohandel, sondern der "seriöse" Züchter, denn die Dsungaren und die Mongolen wurden zuvor Jahrzehnte in Tierlaboren und Zoohandel mit starker Inzucht und ohne bewußte Selektion vermehrt und an den Mann gebracht, ohne derartig tiefgreifende Veränderungen im Verhalten, Gesundheit und Aussehen zu erfahren, wie in den letzten 15 Jahren der "seriösen" Farbzucht!
Dabei sollte man meinen, daß gerade Züchter so verantwortungsvoll züchten, wie sich bei Hosannah's Dsungaren darstellt ... leider ist da offenbar das Gegenteil der Fall, aufgrund der Unkenntnis der tatsächlichen Lebensweise und dem Wunsche, ein tagaktives hübsches Kuscheltier zu haben, welches auch noch zufälligerweise lebendig ist, wird das Verhalten absolut ignoriert und die Tiere genau so gezüchtet, daß die Wildgene nur stören, einfach weil schon allein die Hamster mit ihren Wildgenen nicht mit der Gefangenschaft mehr klarkommen kann, die ihnen da aufgezwungen wird.



Benutzeravatar
Kampfteddy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 708
Registriert: Fr 31. Dez 2010, 14:16
Land: Oesterreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Geschlecht:

Re: Wusstet ihr dass....

Beitrag von Kampfteddy » So 20. Nov 2011, 14:55

Ja das ist leider richtig. Ich habe auch gehört das die Lebenserwartung bei Mongoilen vor 15 Jahren noch zwischen 5 und 8 Jahren lag. Heute ist so nur noch geringfügig höher als bei Farbmäusen. Mein erstes Mongolenpaar wurde noch knapp über 5 Jahre alt. (das ist ca 8 jahre her). Unsere letzte Dame ist im Alter von knapp 3 gestorben. Natürlich kann es Zufall sein. Mir fehlen hier ausreichend Vergleichswerte aber ich denke das es auch hier mit der Überzüchtung zusammen hängt. Ich wusste ja auch das es Hybriden gibt, aber nicht dass sie den Dshungaren praktisch vertrieben haben. Eigentlich schade... Man hat aus 2 verschiedenen Arten eine geschaffen. Die ist zwar deutlich bunter, aber weder sozialer noch gesünder. Also seh ich hier auf Dauer eigentlich keinen "nutzen". Gott sei dank gibt es Züchter die gezielt mit Wildfang-Nachzuchten züchten. Ich denke meine nächsten Mongolen werden 2 Farblose wildfang Nachzuchten werden. ;)
lg nadine



Zurück zu „Hamster Allgemeines“